Beiträge
1.299
Likes
1.934
  • #541
Kaum ist Lusche mal abgetaucht, treten hier erste Entzugserscheinungen auf.
Dass Lusche polarisiert, ist keine Fage, aber wenn man Wochen später antwortet und an die Decke geht, das ist bedenklich...:rolleyes:
 
X

XX

  • #542
Bei dieser Geschichte geht es auch garnicht darum, dass @Datinglusche bestimmte Vorlieben hat! Die hat doch jeder, und es in diese Schublade stecken zu wollen, verharmlost sein Geschriebenes.
Mag ja sein, dass der Typus der meisten osteuropäischen oder südländischen Frauen ihm gefallen - Gott sei mit ihm - doch gaaaaanz sicher sind nicht alle Frauen so, wie er es sich wünscht - das ist doch wohl hoffentlich auch ihm klar.
Ebenso, wie es auch deutsche Frauen gibt, die diesem Bild entsprechen.
Spannend finde ich gerade, dass @Mentalista oft ihr männerfeindliches Bild vorgehalten wird. Spontan fällt mir @babe ein, die das mal verurteilte. Hier in der Diskussion mit DT, steht sie dem Geschriebenen von ihm sehr tolerant gegenüber. So kommt es mir zumindest vor, sollte ich mich täuschen, entschuldige ich mich dafür.
Wie ist das @babe ?
So wie ich es verstanden habe, machst Du Dich latent lustig darüber, dass Frauen sich hier vereinen, wenn sie Datinglusches Beiträge ablehnen. Ist doch eher harmlos der Junge, hast Du mal geschrieben, nicht? Bei Menta hat es Dich aber eher gestört, dass sie Ressentiments hegt. Wie kommt denn diese Doppelmoral bei Dir - sollte ich es richtig verstanden haben.
Und bevor ich missverstanden werde - gegen Vorlieben habe ich überhaupt nichts! Die Äusserungen von Lusche gehen aber darüber hinaus und nein! ich hege keine Ressentiments - meine Abneigung ist ganz offen und klar. :D
 
X

XX

  • #543
Das ist so ne Art invertierender Rassismus, wa? Weil er deutsche Frauen nicht mag, ist er gefährlich. Ich glaube das funktioniert in einer Demokratie so nicht.

Bei mir ist es in der Tat auch immer so gewesen, dass in meiner Frauengeschichte ca. 90% ausländische Wurzeln hatten. Das leitet sich aber nicht daraus ab, dass ich deutsche Frauen per se nicht mag, sondern, dass sie häufig einfach nicht anziehend sind. Da war damals diese Halbfranzösin zum Beispiel, die hat allen den Kopf verdreht. Die kam nur in den Raum und alle waren schon am sabbern. Sie war gar nicht mal überdurchschnittlich attraktiv aber sie war lebensfroh, lustig, zugänglich, unprätentiös, bodenständig und ein guter Kumpel; mit ihr wollten alle nen Cocktail schlürfen.
Meine Erfahrungen mit deutschen Frauen laufen häufiger eher darauf hinaus, dass sie arrogant, eingebildet, aggressiv und einige auch männlich auftreten. Was es nun so schwer macht ist, dass man sich da mit den Meisten noch nicht mal eine Freundschaft vorstellen kann, weil sie einfach so fürchterlich anstrengende und raumnehmende Menschen sind.
Und da ist der feine, aber bedeutungsunterscheidende Unterschied zu @Datinglusche s Äusserungen.
Du magst eher den Typ Frau mit ausländischen Wurzeln, weil Dir die deutschen Frauen eher arrogant usw. vorkamen.
Du schreibst nicht, alle Frauen einer bestimmten Nationalität sind weiblich und dem Manne zugewandt!
Verstehst Du den Unterschied? Mich ziehen Männer mit einer höheren Körpergröße an ... deswegen heisst das doch nicht, dass ich alle großen Männer umwerfend finde! Oder im Umkehrschluss, dass alle kleineren Männer öde sind.
 
X

XX

  • #544
Und? Wo ist das Problem? Derartige Männer fallen doch ohnehin nicht in dein "Beuteschema". Ist doch schön, dass es dann auch noch ein paar potentielle männliche Kandidaten für Frauen gibt, denen das feministische Rollenverständnis eben nicht die "Erfüllung" ihres Lebens verspricht.

Die dich ohnehin nicht interessieren, oder?
Was befürchtest du? Dass demnächst wieder "Hexenverbrennungen" stattfinden?
Na, das ist ja wieder amüsant. Weil er nicht in mein "Beuteschema" fällt, was ich ohnehin ziemlich dämlich finde, da ich weder Jäger noch Beute bin, brauche ich mich nicht dagegen zu stellen? Nur was mich persönlich tangiert, darf kommentiert werden, ja? :)
Nein, Hexenverbrennungen befürchte ich nicht - eher Hirnschrumpfungen.
 
M

Multixx

  • #545
Und da ist der feine, aber bedeutungsunterscheidende Unterschied zu @Datinglusche s Äusserungen.
Du magst eher den Typ Frau mit ausländischen Wurzeln, weil Dir die deutschen Frauen eher arrogant usw. vorkamen.
Du schreibst nicht, alle Frauen einer bestimmten Nationalität sind weiblich und dem Manne zugewandt!
Verstehst Du den Unterschied? Mich ziehen Männer mit einer höheren Körpergröße an ... deswegen heisst das doch nicht, dass ich alle großen Männer umwerfend finde! Oder im Umkehrschluss, dass alle kleineren Männer öde sind.
genau das was @Dr. Bean geschrieben hat sagt die Lusche doch auch, etwas pauschalisierender vielleicht, provokativer, aber im Kern das ähnliche. @Dr. Bean , bin derselben Meinung, damit wären es dann 3:)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.299
Likes
1.934
  • #546
Beiträge
993
Likes
582
  • #548
Was jetzt? Muss ich mich jetzt als unweibliche Missgeburt fühlen, weil ich dem Bild einer schwanzlosen @Datinglusche nicht entspreche? Grins ...
Nein, mußt du nicht. Weil Lusche in deinen Augen keine Deutungshoheit darüber haben muß, was Weiblichkeit ausmacht.
Die haben aber auch all die anderen nicht, die hier gerne von der Männlichkeit und der Weiblichkeit sprechen, von echten Kerlen und wirklichen Frauen. Die regen dich offenbar nicht genauso auf. Dabei ists im Kern dasselbe: immer wenn bestimmte Frauen spezifisch als "besonders weiblich" oder so etikettiert werden, impliziert das, daß andere Frauen (in den Augen dieses Etikettierenden) nicht ebenso weiblich sind.



Wie ist das @babe ?
So wie ich es verstanden habe, machst Du ...
Ich fürchte, du hast da einiges nicht richtig verstanden. Bitte verzeih, daß mir die Gewinnaussicht nicht die Mühe aufwiegt, das hier alles klarzustellen. Wenn es dich wirklich interessiert, such es dir bitte aus meinen früheren Äußerungen zusammen, auch solchen, die ich zu ähnlicher Thematik bereits an dich adressiert hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
X

XX

  • #549
Kaum ist Lusche mal abgetaucht, treten hier erste Entzugserscheinungen auf.
Dass Lusche polarisiert, ist keine Fage, aber wenn man Wochen später antwortet und an die Decke geht, das ist bedenklich...:rolleyes:
Gerne kannst Du das bedenken - brauchst Du aber nicht.
Dass Du der Meinung bist, man sollte sich hier ein zeitliches Limit setzen, um wiederholt auf Quark zu antworten, ist ja schon fast niedlich :)
 
X

XX

  • #550
Nein, mußt du nicht. Weil Lusche in deinen Augen keine Deutungshoheit darüber haben muß, was Weiblichkeit ausmacht.
Die haben aber auch all die anderen nicht, die hier gerne von der Männlichkeit und der Weiblichkeit sprechen, von echten Kerlen und wirklichen Frauen. Die regen dich offenbar nicht genauso auf. Dabei ists im Kern dasselbe: immer wenn bestimmte Frauen spezifisch als "besonders weiblich" oder so etikettiert werden, impliziert das, daß andere Frauen (in den Augen dieses Etikettierenden) nicht ebenso weiblich sind.




Ich fürchte, du hast da einiges nicht richtig verstanden. Bitte verzeih, daß mir die Gewinnaussicht nicht die Mühe aufwiegt, das hier alles klarzustellen. Wenn es dich wirklich interessiert, such es dir bitte aus meinen früheren Äußerungen zusammen, auch solchen, die ich zu ähnlicher Thematik bereits an dich adressiert hatte.
Liebe @babe , verzeih, wenn ich mich unklar ausgedrückt haben sollte. Vielleicht hast Du es aber auch nicht ganz richtig verstanden. Nein, ich fühle mich weder von @Datinglusche s Parameter für Frau , noch der anderen, unweiblich.
Es war ein Versuch aufzuzeigen, was seine Verallgemeinungen (in-)direkt aussagen.
Zudem möchte ich Dir noch sagen, dass mir hier sicher nicht alle Beiträge gefallen - dennoch reagiere ich nicht auf jeden Quark.
Es ist meiner Laune und Muse geschuldet, dass es unterschiedlich ausfällt - und sicher der Tatsache, dass ich mich immer noch nicht zu den Korinthenscheissern zähle. :)