F

fleurdelis*

  • #497
Schau, ich könnte schon auf deine ersten Worte

angepisst reagieren, weil ich die Formulierung "von oben herab empfinde".
... stimmt, war aber so nicht gemeint, sondern: ich will mich doch dazu äußern, hätte ich so formulieren können ... weil ich es erst nicht vorhatte.

Und wenn es tatsächlich so ist, dass ich das bei mir selbst nicht erkennen kann, und ein rechthaberischer, sturer Esel bin
... das gefällt mir natürlich am Besten ... :)

so möge man mir mit Nachsicht begegnen. Ich tu das ja meistens bei anderen auch.
Ich hatte den Eindruck als es um die braune Unterstellung ging, dass du überhaupt nicht bereit bist, auch etwas zu erkennen, wenns wirklich daneben war. Das hatte mich irritiert..... Aber ich habs jetzt gelesen .... denke, den Rest muss man nicht weiter verfolgen.
 
Beiträge
15.167
Likes
7.590
  • #498
Vielen Dank @fleurdelis* , ich weiß deine Mühe zu schätzen und kann deine Sicht nachvollziehen. Ich will mir ebenfalls die Mühe machen, dir meine Sicht der Dinge zu zeigen, wenngleich auch ich befürchte, dass das nicht viel bringt. Am Ende werden wir beide doch an unserem Standpunkt festhalten, der jeweils stark geprägt ist von Antiphatien (bei mir nicht dir gegenüber!) und Emotionen. Um dies zu ändern, müssten alle Beteiligten bereit sein, einen Schritt auf den anderen zuzugehen. Und selbst meine diesbezüglichen Versuche dir gegenüber sind bei dir wiederum als Angriff angekommen, was nicht meine Absicht war. Man kann eben immer alles so verstehen, wie man will. (Das ist jetzt zB als ganz allgemeine Feststellung gedacht, und nicht als Angriff gegen deine Reaktion.)
Schau, ich könnte schon auf deine ersten Worte

angepisst reagieren, weil ich die Formulierung "von oben herab empfinde".
Oder ich könnte auf deine Aussage

angegriffen reagieren. Ich könnte - weil ich ja völlig davon überzeugt bin, dass du in dieser Auseinandersetzung parteiisch bist - entsprechend reagieren und "zurückschießen".
Und so können wir immer weitermachen und werden kein Ende finden.
Wie also gelingt der Ausstieg? Wie können wir es schaffen, dass wir uns zum Schluss der Auseinandersetzung in die Augen schauen und uns die Hand geben? Wollen wir das überhaupt?
Ja, ich will das. Mir ist nicht an diesem sinnlosen Streit gelegen. Aber ich will es auch nicht um jeden Preis. Ich will auch nicht alles mit mir machen lassen. Aber ich wäre durchaus immer und bei allen (auch bei babe) gewillt zu sagen: Ja, es war mit Sicherheit nicht alles in Ordnung, was ich gesagt habe. Ja, ich habe angegriffen, mit dem Ziel, zu treffen, zu verletzen, und das tut mir leid. Aber auch dafür gibt es eine Schwelle, die ich überschreiten muss, das ist - wie du weißt - eine Frage von Größe. Und ich bin zwar groß, aber Jesus bin ich nicht. Ich brauche zumindest die Zuversicht, dass auch der andere bereit ist, meinen Standpunkt nachzuvollziehen und mir wohlwollend zu begegnen.

Jetzt zum Sachverhalt.

Nein, dieser Witz war an der Stelle eben nicht zur Erheiterung gedacht, sondern als karikative Überziehung einer (unemanzipierten) Geisteshaltung, die ich in einigen Freds hier immer wieder kritisiere. Ich gehe dann immer davon aus, dass man das richtig einordnet, wenn man den Gesamtkontext im Blick hat. Ich mache durchaus auch mal sexistische Witze, ich bin da nicht immer politisch korrekt, aber an der Stelle wollte ich nicht zur Erheiterung beitragen. Dann meinte eine Foristin (war das nicht auch @Sweety69 ?), dass sie den Witz geschmacklos findet. Ich habe ihr dann zugestimmt und habe meine Erklärung sehr stark verkürzt, indem ich gesagt habe, dass der "Witz" für mich gut in diesen Fred passt. Auch hier gehe ich davon aus, dass klar wird, wie ich das meine.
Jetzt tritt babe auf den Plan, die seit Wochen immer wieder abfällige Bemerkungen über mich macht, was ich lang ignoriert habe, und behauptet, dass ich die Geschmacklosigkeit dieses Witzes @Datinglusche unterschieben will. Ich weiß freilich nicht, ob sie das tatsächlich glaubt oder ob sie halt einfach wieder einen Punkt dazu nutzt, schlechte Stimmung gegen mich zu machen. Kann sein, dass du das anders siehst, aber kannst du meine Sicht verstehen? Ich ignoriere das zunächst, aber - mithilfe deiner Beteiligung - wird das Thema warmgehalten und vertieft. An einem gewissen Punkt reagiere ich und distanziere mich davon, dass ich den Witz datinglusche in die Schuhe geschoben habe. Die folgenden Kommentare von babe dazu habe ich weiterhin ignoriert.
Im weiteren Verlauf ergibt sich dann eine Diskussion zwischen Sweety69 und babe, die ich beobachte, mich aber zunächst raushalte, weil ich ja weiß, dass eine Auseinandersetzung mit ihr nichts bringt. Und es entspinnt sich eine Diskussion zwischen dir und @Mentalista . Hier habe ich mich dann eingemischt, und zwar an der Stelle (dein Post an Menta):

Ich antworte darauf mit der rhetorischen Frage "Du wirst aber jetzt nicht allen ernstes sagen wollen, dass @babe keine Stimmung macht?" (Ich kann nicht zitieren, weil ich das ja gelöscht habe.) Ich wollte damit darauf hinweisen, dass babe in meinen Augen beim Thema Stimmungsmache ganz vorne liegt. In der folgenden Diskussion, die wir dann auf Sandkastenniveau geführt haben, hatte ich den Eindruck, dass du Stimmungsmache nur bei mir siehst, und bei babe eben gar nicht. Wobei ich bei einem Post zB geschrieben habe:

Der fettgedruckte Teil war kein Lippenbekenntnis, sondern ich hätte dir wirklich zugehört. Was aber hast du daraus gemacht? Du hast in #464 nur die Teile zitiert, bei denen du dich angegriffen fühlst, und die konstruktiven Ansätze ausgeblendet. Und so geantwortet:

Auch auf meine weitere Nachfrage hast du mir eine deutliche und kühle Absage erteilt.
Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe mehrfach versucht, dir respektvoll, konstruktiv und freundlich zu begegnen, aber du bist nicht darauf eingegangen.

Über den Punkt werden wir uns wohl nicht einigen können. Genau genommen geht die schlechte Stimmung immer von dem aus, der sich über etwas ärgert, zB

Dich regt das auf, andere nicht. Mich nervt auch so manches, aber wenn ich dem Luft mache, geht dann die schlechte Stimmung von dem aus, der mich nervt? Nein, sie geht von mir aus.
Ich beobachte aber seit Wochen, dass babe ständig abfällige Kommentare in meine Richtung macht. Sie geht dabei nicht so vor, dass sie mich direkt anspricht und konfrontiert, sondern es ist ein Über-mich-reden, und zwar in einer Art, die ich als sehr abwertend und hetzerisch empfinde. Wenn du an der Wahrheit interessiert bist, dann lies das nach. Du wirst feststellen, dass ich diese Bissigkeiten allesamt ignoriert habe. Ich habe mich nur einmal zu einem Konfuziuszitat hinreißen lassen, und auch dafür habe ich wieder einen abfälligen Kommentar geerntet. Geht da wirklich von mir eine schlechte Stimmung aus? Ich kann das nicht erkennen, wenn du das anders siehst, dann erklär's mir.

Ja, das stimmt. Ich habe da etwas wahrgenommen und das auch formuliert. Ich war dabei bereits zum Beginn der Diskussion der Ansicht, dass babe keine braune Gesinnung hat. (Wobei das bei ihr schwer zu sagen ist, da sie sich ja selten mit einem tatsächlichen Standpunkt festlegt, sondern sich darauf beschränkt, die Meinungen anderer zu zerpflücken.) Ich sehe aber so manche Färbung in ihren Formulierungen sehr kritisch. Ich habe darauf sicherlich überzogen reagiert, keine Frage. Ich finde aber, dass sie das aushalten muss, sie ist ja selbst alles andere als zimperlich.

Mit dem Vorwurf werde ich ja hier schon öfter konfrontiert. Kann ich nachvollziehen. Ich erkläre auf Nachfrage, wie ich es gemeint habe. Nach meinem Dafürhalten ist es aber nicht so, dass ich mich winde, sondern dass vielleicht meine Intention durch die Erklärung klar wird. Und die Intention ist meistens keine schlechte. Schwarz-weiß betrachtet gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder ist es so, wie ich es darstelle, nämlich mit meiner positiven Absicht (nicht immer!). Oder ich habe da einen blinden Fleck und mache mir etwas vor. Ich wäre aber wirklich offen dafür, diesen zu ent-decken, allerdings brauche ich dafür Einsicht, und die erlange ich vermutlich nur mit guten Argumenten.
Und wenn es tatsächlich so ist, dass ich das bei mir selbst nicht erkennen kann, und ein rechthaberischer, sturer Esel bin, so möge man mir mit Nachsicht begegnen. Ich tu das ja meistens bei anderen auch.

Ja, das würde mich auch nerven. :)
So viel zu meiner Sicht auf die Sache.

Ich schätze alle hier, auch wenn ich nicht mit allem konform gehe. Selbst dich, @MaryCandice , @Datinglusche , @Synergie , @Tone oder @Menno u. a. die meine Art so richtig doof finden. Ich begegne allen mit Respekt (finde ich). Wenn mir etwas nicht passt, was ich ansprechen will, dann spreche ich Personen direkt an. Ich bin bereit für einen offenen Schlagabtausch. Ich versuche dabei, (wenn überhaupt) Verhaltensweisen zu kritisieren und keine Personen. Und danach ist's für mich auch wieder gut.
Ja, ich bin manchmal laut und sehr präsent. Und ich mache gerne Witze auf Kosten anderer. Das muss nicht jeder mögen. Überhaupt muss mich nicht jeder mögen. Aber fair und respektvoll behandelt möchte ich werden. Und das sehe ich bei babe nicht.
Hut ab! Like, Like, Like!
 
Beiträge
464
Likes
274
  • #499
Ich frage mich gerade, ob ein Profidater einfach nur unglaublich schlecht darin ist, die richtige Frau zu finden.
 
D

Deleted member 21128

  • #501
Ich frage mich gerade, ob ein Profidater einfach nur unglaublich schlecht darin ist, die richtige Frau zu finden.
Ist vielleicht besser, als gut darin zu sein, eine "schlechte" Frau zu finden... ;

Irgendwie finde ich diese Wertung der "Fähigkeit" einen Partner zu finden, schräg. Kann man darin wirklich gut sein? Vielleicht. Ich glaube aber schon, dass wirklich auch viel Glück dazugehört.
 
D

Deleted member 21128

  • #502
Ich hatte den Eindruck als es um die braune Unterstellung ging, dass du überhaupt nicht bereit bist, auch etwas zu erkennen, wenns wirklich daneben war. Das hatte mich irritiert...
Okay, ich hab mir den ganzen "Do's and Dont's-Thread" nochmal gründlich und (selbst-)kritisch angeschaut. Ich habe zwar ein paar Aussagen von @babe gefunden, mit denen man schon eine gewisse Sympathie für rechte Gedanken verbinden kann. Es war insbesondere folgender Post-Teil, den ich extrem fand:
Und zu den am stärksten Ausgegrenzten zählen ja in vielen Zusammenhängen heute die AfDler. Etwa dürfen sie beispielsweise nicht mehr in die Frankfurter Eintracht eintreten. Das lasse man sich auf der Zunge zergehen. Demnächst gibts vielleicht auch Extrawaggons bei der Bundesbahn und extra Waschbecken für AfDler. So was ist schon krass. Und dafür wird den Eintrachtbossen dann von den guten Bürgern und den Berichterstattern höchste Anerkennung gezollt.
Ich denke, man kann auf so eine Aussage schon mit Kritik reagieren, vielleicht ganz ähnlich wie gestern im Disput zwischen @MonDieu und @D.VE im türkischer-Taxifahrer-Thread.
Wenn ich aber eine wirklich gedankenoffene Haltung zu babes Argumenten einnehme, dann kann ich es auch ganz anders sehen und muss ihr Recht geben. Dann komme ich sogar zum Ergebnis, dass ich ihr etwas unterstellt habe, ich habe genau den Fehler gemacht, denn ich D.VE gestern vorgeworfen habe.
Vermutlich war es mir ganz recht, dass babe mir diese "Angriffsfläche" geboten hat und ich wollte die Gelegenheit nutzen, sie zu diskreditieren.
@babe Ich möchte dich dafür um Verzeihung bitten! Den Vorwurf einer braunen Färbung deiner Gesinnung nehme ich selbstverständlich zurück.
 
Beiträge
2.460
Likes
1.727
  • #503
Ich schätze alle hier, auch wenn ich nicht mit allem konform gehe. Selbst dich, @MaryCandice , @Datinglusche , @Synergie , @Tone oder @Menno u. a. die meine Art so richtig doof finden. Ich begegne allen mit Respekt (finde ich). Wenn mir etwas nicht passt, was ich ansprechen will, dann spreche ich Personen direkt an. Ich bin bereit für einen offenen Schlagabtausch. Ich versuche dabei, (wenn überhaupt) Verhaltensweisen zu kritisieren und keine Personen. Und danach ist's für mich auch wieder gut.
Ja, ich bin manchmal laut und sehr präsent. Und ich mache gerne Witze auf Kosten anderer. Das muss nicht jeder mögen. Überhaupt muss mich nicht jeder mögen. Aber fair und respektvoll behandelt möchte ich werden. Und das sehe ich bei babe nicht.
Hast Du schön geschrieben ... :)
Sicherlich liegen wir nicht immer auf einer Wellenlänge. Muss ja auch nicht sein. Ich mag Deine Beiträge. Eine andere Sichtweise zu bekommen, schadet nie ... Ich nutze die Zeit hier zum Ausgleich und möchte Spaß haben. Vieles ist auch von mir Spam. Das Forum sehe ich tiefenentspannt und locker. Auch wenn ich abundzu ne volle Breitseite bekomme. Es ist mein Standpunkt und dazu stehe ich ... So, wie beim türkischen Busfahrer-Fred ... Ich würde nie einen Schritt in ein Land setzen, welche gewisse Grundwerte mir nicht bietet. Da könntest Du mir eine Reise dorthin schenken ... Heißt aber im Umkehrschluss nicht, dass ich diese Menschen verachte ...
 
Beiträge
7.135
Likes
11.133
  • #504
Ja, manchmal verteile ich beißenden Spott. Ich kann echt fies sein, und mitunter überschreite ich die Grenze. Mal aus Arglosigkeit, mal um zu verletzen. Manchmal - so wie gestern - überziehe ich bewusst, um aufzurütteln.
Und mitunter bin ich mir meiner Motive gar nicht bewusst und muss sie hinterher erklären.
Also das ist doch so eine ehrliche und damit charmante Selbsteinschätzung - liebe Moderatoren, kann man nicht einen Satz ins eigene Foren-Profil aufnehmen - als So-möchte-ich-gelesen-werden-Anleitung.
(alternativ: So-solltet-ihr-mich-lesen-Anleitung).
Würde viel Sandkastengeplärre ersparen.
 
Beiträge
1.226
Likes
1.526
  • #507
Ich nutze die Zeit hier zum Ausgleich und möchte Spaß haben.
Ich würde nie einen Schritt in ein Land setzen, welche gewisse Grundwerte mir nicht bietet. Da könntest Du mir eine Reise dorthin schenken
Zu Punkt 1: das sollte im Vordergrund stehen!
Zu Punkt 2: Manchen ist - im Gegensatz zu ihrer sonstigen Einstellung - ein Billig-Urlaub wichtiger.
Und Viele handeln nach dem Motto, ich verklag mal die Autoindustrie wg. meines Diesel-Autos, aber 5 x im Jahr einen Billig-Flieger buchen und mind. 1 x eine Kreuzfahrt ist völlig o. k. (nein, ich bin NICHT in der Autoindustrie beschäftigt!!!).
 
Beiträge
2.081
Likes
1.656
  • #508
Zu Punkt 2: Manchen ist - im Gegensatz zu ihrer sonstigen Einstellung - ein Billig-Urlaub wichtiger.
Und Viele handeln nach dem Motto, ich verklag mal die Autoindustrie wg. meines Diesel-Autos, aber 5 x im Jahr einen Billig-Flieger buchen und mind. 1 x eine Kreuzfahrt ist völlig o. k. (nein, ich bin NICHT in der Autoindustrie beschäftigt!!!).
Die sollen es wie ich machen: Nur Luxusresorts und vorne sitzen. Macht viel zufriedener!
 
Beiträge
1.226
Likes
1.526
  • #509
Die sollen es wie ich machen: Nur Luxusresorts und vorne sitzen. Macht viel zufriedener!
Na ja, das ist eher nicht meine Einstellung, aber man sollte sich über die Konsequenzen seines Handelns bewusst sein, und nicht gerade so, wie es einem in den Kram passt, handeln. Bspl.: 1 x p. A. in den Urlaub fliegen, finde ich o.k., aber mehrfach billig, billig in der Weltgeschichte umherfliegen, und sich dann wundern, dass die Umwelt leidet, geht gar nicht. Ich bin kein Öko-Freak, aber jeder hat eine gewisse Verantwortung.