D

Deleted member 21128

  • #451
@fleurdelis* Nein, ich will keine Psychospielchen betreiben. Mir war wirklich an der Klärung gelegen, und ich möchte gerne verstehen.
Was empfindest du als Spielchen, wenn ich dich frage, ob du wirklich glaubst, dass babe keine Stimmung macht? Die Frage war ganz ernst gemeint und nicht rhetorisch. Wo sonst hast du den Eindruck, dass ich Spielchen spiele. Dir gegenüber? Meines Wissens bin ich da stets respektvoll, und seitdem du mich - übrigens auch wegen deinem Beistand für babe - eher ignorierst, bin ich völlig zurückhaltend. Ich brauche keine Allianzen.
Und auch mit babe spiele ich nicht. Ich bin weder auf ihre ständigen Gehässigkeiten mir gegenüber noch auf ihre allgemein bissigen Kommentare eingegangen.
 
S

Sweety69

  • #453
Ich kann meiner Meinung auch treu bleiben und die andere Meinung anderer stehenlassen.
Ich muss meiner Meinung nicht immer treu bleiben und bin bereit, meine Meinung durch Argumente anderer auch beeinflussen zu lassen. Sonst bräuchten Menschen ja gar nicht miteinander diskutieren, wenn man Meinungen neben Meinungen stellt und stehen lässt. Der Lerneffekt wäre dann ja auch eher gering. Ich mag Streit- und Diskussionskultur. Z.b. wenn jemand eine Meinung hat, die Minderheiten diskriminiert, dann kann man ja darüber diskutieren und im besten Fall bleibt der Besitzer dieser Meinung ihr eben nicht treu, sondern ist zunächst mal unsicher, ob er denn wirklich alles so verstanden hat, um sich so eine Meinung bilden zu können.
In meinem Beispiel: ich hab nicht alle Beiträge von Mentalista und Babe in dieser Diskussion gelesen, sondern bin irgendwo in der Mitte eingestiegen. Dabei ist mir ein Eindruck entstanden, den ich geäußert habe. Darauf ist Babe mehrmals eingegangen und hat mich um Begründung gefragt. Dabei kam ich mir dann irgendwie so vor, wie jemand, der gar nicht das ganze Gespräch gehört hat, sondern nur ein paar Satzfetzen mitbekommt, sich darauf eine Meinung bildet und damit einmischt. Wenn ich privat diskutiere und sich jemand einmischt, der nicht mal das ganze Gespräch mitbekommen hat, dann nervt mich das tierisch und meistens sind diese Meinungen dann auch nicht die fundiertesten, weil sie viel zu schnell auf geringer Grundlage gebildet wurden.
Also bin ich mir sehr unsicher, ob ich mir zu der Diskussion zwischen den Foristen überhaupt eine Meinung bilden kann und halte mich diesbezüglich nun etwas mehr zurück. Ich muss doch meiner Meinung nicht treu bleiben, wenn sie möglicherweise einer richtigen Grundlage entbehrt.
Ich find's gut, dass du nicht weiter Öl ins Feuer gießen willst und ich finde es auch eine Fähigkeit, sich mal zurücknehmen zu können und nicht überall sein "Standpunkt vertreten" zu müssen. Könnten wir uns alle in entscheidenden Situationen auch mal zurücknehmen, gäbe es viel weniger Entgleisungen und Eskalationen.

Mein Wort zum Tag. Einen schönen Feiertag euch allen!!! :):):)
 
D

Deleted member 21128

  • #454
Danke, von mir auch an alle einen schönen (und hoffentlich freien!) Tag!
Hier wird das noch zusätzlich erschwert, weil ich einige meiner Posts gelöscht habe.
Ich muss meiner Meinung nicht immer treu bleiben und bin bereit, meine Meinung durch Argumente anderer auch beeinflussen zu lassen.
Spannendes Thema... Ich stimme dir zu. Ich erlebe mich selber als jemanden, der sich bei vielen Themen überzeugen lässt. Bei politischen Diskussionen zB fällt mir oft auf, dass ich bei Kandidat A denke, "jau, da hat er Recht!" und bei Kandidat B, der A widerspricht, denke ich dann, "ja, da hat er auch Recht."
Schwieriger wird's (für mich) dann, wenn es um mich geht, wenn jemand mir sagt, wie er mich sieht. Da kommen ja einige Aspekte rein. Der andere sieht mich durch seine Brille, hat seine eigene Wahrheit. Und wenn ich mich anders sehe, weiß ich u. U. nicht, ob er Recht hat. Vielleicht täuscht er sich und hat ein falsches Bild. Oder ich täusche mich, und hab da einen blinden Fleck. (Ja, schwarz-weiß, ich weiß, aber so ist's einfacher.) Ich würde meine Ansicht ändern, wenn ich Ein-Sicht hätte. Aber hab ich jetzt keine, weil der andere mich nicht richtig sieht oder weil ich mich selbst nicht richtig wahrnehme?
Was ich bestenfalls tun kann, ist zuhören und die Möglichkeit zulassen, dass der andere Recht haben könnte. Und das gilt besonders dann, wenn alles in mir schreit "Nein! Auf gar keinen Fall!"
Im vorliegenden Fall habe ich (bisher) tatsächlich keine Einsicht, daher sehe ich keinen Grund, meine Meinung zu ändern. Gleichzeitig sehe ich aber auch keinen Sinn darin, andere davon zu überzeugen, dass sie mich "falsch" sehen, was hätte ich davon?
Mich würde interessieren, warum du dein Like zurückgenommen hast? War das eher "um des lieben Friedens Willen" oder haben die Argumente von @babe deine ursprüngliche Meinung geändert?
 
S

Sweety69

  • #455
Ich hab mir jetzt echt die Beiträge nochmal durchgelesen, ab dem Punkt, wo du dich bei ihr bedankst und noch anmerkst, dass sie sich dadurch selbst ins Schussfeld begibt. Sie sagt dann ganz unerschrocken, dass das eh nur Platzpatronen seien und daraufhin fällt dann auch der erste Schuss, nämlich, dass man sich anhand dieses Beitrages (und vorhergehender Beiträge) nun die Frage stellen könne, ob sie Forum oder Moderatoren verarsche.
Sie schießt zurück, dass Babe respektlos gegenüber den Moderatoren sei, wenn sie sagt, dass man diese verarschen könne.
Ich finde die Tatsache, dass sie sich ja wirklich für dich in Schusslinie begeben hat (denn davor war sie nicht Thema, sondern du), eigentlich richtig solidarisch. Am Ende steht sie dann alleine da und man könnte sagen, du und ich, wir haben beide den Schwanz eingezogen...
Jedenfalls denke ich, dass die Moderatoren mit den gegenseitigen Anschuldigungen nichts zu tun haben. Ich denke, die Moderatoren werden von Mentalista nicht verarscht und ich denke, dass sie verarscht werden könnten, ist keine Respektlosigkeit.
Aber ich respektiere den Mut von @Mentalista und das möchte ich lieber hier schreiben, als es nur durch ein stark missverständliches Like auszudrücken.

Wie die Foristen hier genauer sind, werde ich vielleicht mit der Zeit noch besser beurteilen können, aber ich finde es bemerkenswert, dass sie für dich eingesprungen ist und letzten Endes dann ganz alleine da stand.

Mal gucken, mit welchen Patronen nun auf mich geschossen wird oder ob ich in Ruhe gelassen werde. Aber ich werde nicht zurückschießen. Ich finde Babe schreibt interessant, auch wenn sie meint, dass ich mich der Stimmungsmache beteilige. Ich finde Mentalista in diesem Thread einfach die Mutigere von den zweien.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
993
Likes
582
  • #456
Weil die Sonne so scheint, versuchs ichs hier noch einmal mit Aufklärung.
Sweety, betrachte es mal so: ohne beteiligt gewesen zu sein, erscheinst du hier im Thread und postest eine Reihe von Beiträgen adressiert an mich oder über mich und mein Vorgehen, sämtlich eher negativ und persönlich wertend. Ich glaube, laut der hier offenbar beliebten Schießmetaphorik heißt das: du schießt in einem fort auf mich, und zwar ohne zuvor von mir beschossen worden zu sein.

Du selbst betrachtest es aber vielleicht anders. Du nennst es vielleicht nicht Schießen, sondern Meinungsäußerung, oder vielleicht doch auch Schießen, aber irgendwie ok, weil du wollest dir halt einfach mal Luft machen oder wie auch immer, und du wollest ja nur edelmütig andere verteidigen, indem du gegen mich schießt, und gegen jemanden schießen, der gegen andere schießt, sei ja völlig richtig, und insbesondere gehöre der Mut von allen bewundert, die sich mir so völlig allein in die "Schußlinie" werfen... So irgendwie?

Und jetzt betrachten wir mein Tun, auf das du dich beziehst. Da sprichst du davon, daß ich ständig gegen Wolke und Mentalista schieße. Du beschreibst es nicht so, daß die beiden gerade maßgeblich am Mobbing von zwei anderen Foristen beteiligt waren und sind, ständig gegen andere schießen, und ich genau zu diesem Schießen auf andere mich äußere, im konkreten Zusammenhang als einer der ganz wenigen, darauf hinweise und dem ein wenig Einhalt gebiete und mich natürlich in gleich doppelte Schußlinie werfe. Und jetzt auch noch in deine.

Du machst mit bei der Stimmungsmache von somit dreien hier, die sich über mich austauschen, teilweise ihre vermutlich sehr negativen Posts über mich wieder löschen, ne Menge von Falschaussagen verbreiten, deren Falschheit bei nur ein klein wenig Informations- und Prüfungswillen doch jedem offenbar sein müßten. Und wenn jemand wie Fleurdelis nicht einfach gleichgeschaltet mitmacht, dann gerät sie in die Schußlinie. Kreuzfeuer, bis niemand mehr da ist. Zum Ende schreibst du dann:
Ich find's gut, dass du nicht weiter Öl ins Feuer gießen willst und ich finde es auch eine Fähigkeit, sich mal zurücknehmen zu können und nicht überall sein "Standpunkt vertreten" zu müssen. Könnten wir uns alle in entscheidenden Situationen auch mal zurücknehmen, gäbe es viel weniger Entgleisungen und Eskalationen.
Und kaum gießt Wolke wieder Öl ins Feuer, bist du gerne wieder mit dabei beim Zündeln und SChießen. Fällt es dir eigentlich nicht auf, daß Mentalista sich jedem, der was Negatives über mich schreibt, sofort likend und schreibend anschließt? Lies mal nach. Es ist Hinterherlaufen. Du nennst es: mutiv in die Schußlinie werfen. Bemerkenswert. :)
Na, und am Ende deines Schießbeitrages flötest du dann:
Zitat von Sweety69:
Mal gucken, mit welchen Patronen nun auf mich geschossen wird oder ob ich in Ruhe gelassen werde. Aber ich werde nicht zurückschießen.
Ach ne. Und daß ich dir jetzt schreibe, wirst du vermutlich so auffassen, daß du da, als so ganz unschuldige, von mir beschossen wirst.
So wird zu Opfern stilisiert.
Und solltest du das so ausdrücken, werden dir sicherlich gleich mindestens zwei Foristen beispringen, und vielleicht deine Tapferkeit loben, wie du dich so todesmutig ganz allein die Schußlinie geworfen hast.
So werden die zum Opfer Stilisierten dann noch Helden stilisiert.

Wie gesagt, sollte dir stattdessen die Realität doch was wert sein, einfach nochmal auf Anfang gehen und dich fragen, was deine Informationslage war und was deine Motive waren, als du gekommen bist, um auf mich zu schießen.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

fleurdelis*

  • #457
am Mobbing ..... anderen Foristen beteiligt waren und sind
.... du bist mir zuvor gekommen, ich wollte @WolkeVier gerade antworten, genau in diese Richtung. Leider hat er seinen Kommentar gelöscht, indem er geschrieben hat, ich wäre sonst recht standfest, nur wenn es um dich geht, nicht. .... Er bezieht hier klar Stellung für seine Abneigung, und da er mich, wenn ich mit dir schreibe, in Frage stellt, empfinde ich das grenzwertig als Mobbing. Das geht ja mal gar nicht, ich empfinde das als aufdrängend, meine Meinung zu ändern, und mir doch zu überlegen, auf wen ich antworte ....Vor diesen Karren lasse ich mich nicht spannen ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 21128

  • #458
.... du bist mir zuvor gekommen, ich wollte @WolkeVier gerade antworten, genau in diese Richtung. Leider hat er seinen Kommentar gelöscht, indem er geschrieben hat, ich wäre sonst recht standfest, nur wenn es um dich geht, nicht. .... Er bezieht hier klar Stellung für seine Abneigung, und da er mich, wenn ich mit dir schreibe, in Frage stellt, empfinde ich das grenzwertig als Mobbing. Das geht ja mal gar nicht, ich empfinde das als aufdrängend, meine Meinung zu ändern, und mir doch zu überlegen, auf wen ich antworte ....Vor diesen Karren lasse ich mich nicht spannen ...
Meine Kommentare sind ja alle noch in euren Zitaten vorhanden, außer einem glaube ich. Man kann also gut nachlesen, was ich geschrieben habe. Deine "Standfestigkeit" war zB gar nicht Thema, sondern deine Objektivität. Und vor einen Karren spannen will ich dich nicht, sondern ich hätte mir eben mehr Objektivität gewünscht oder - sollte ich mich tatsächlich auf dem Holzweg befinden - eine konstruktive Erklärung.
Ich wollte mit meinen Löschungen und mit meiner konstruktiven Auseinandersetzung mit deinen Aussagen versuchen, einen Weg zu beschreiten, der etwas voranbringt. Du bist wohl nicht bereit, darauf einzugehen. Ist okay.
 
D

Deleted member 21128

  • #459
teilweise ihre vermutlich sehr negativen Posts über mich wieder löschen
Keine Sorge. Alles Negative, was ich bisher über dich geäußert habe, steht immer noch da. Und es ist bei weitem nicht so negativ ausgedrückt, wie ich es empfinde. Das ist auch gar nicht nötig. Wer deine Posts liest, zB #456 an @Sweety69 , der braucht wirklich keine weitere Aufklärung darüber, was du tust. Glaubst du wirklich, dass dir hier irgendjemand die "Ich-bin-das-arme-Opfer-das-doch-nur-den-Gemobbten-beistehen-wollte"-Nummer abkauft?
Deine Vorgehensweise ist immer die gleiche: Du "reicherst" das Gesagte mit deinen Interpretationen an, mit eben solchen Formulierungen: "ihre vermutlich sehr negativen Posts". Das verkaufst du dann als Wahrheit und greifst damit andere Foristen an. Dabei sind es deine eigenen Gedanken, die du verurteilst, und nicht die der von dir ins Visier genommenen Foristen.
Zur Verdeutlichung der folgende Abschnitt deines Posts an @Sweety69
Du selbst betrachtest es aber vielleicht anders. Du nennst es vielleicht nicht Schießen, sondern Meinungsäußerung, oder vielleicht doch auch Schießen, aber irgendwie ok, weil du wollest dir halt einfach mal Luft machen oder wie auch immer, und du wollest ja nur edelmütig andere verteidigen, indem du gegen mich schießt, und gegen jemanden schießen, der gegen andere schießt, sei ja völlig richtig, und insbesondere gehöre der Mut von allen bewundert, die sich mir so völlig allein in die "Schußlinie" werfen... So irgendwie?
Du relativierst deine niederträchtigen Spekulationen zwar mit "Vielleichts", "Irgendwies" und "Wie auch immers", aber letztlich stehen sie halt da und werden als bare Münze verkauft. Und damit kann man ja dann den anderen ganz prächtig in die Ecke drängen.
Leider ist für alle offensichtlich, dass @Sweety69 genau das nicht getan hat. Sie schreibt doch völlig klar und deutlich, was sie meint, und was sie gut findet und eben nicht gut.
Was du betreibst, ist keine Aufklärung, sondern Verdrehung. Polemik und Demagogie der übelsten Art!
 
Beiträge
993
Likes
582
  • #461
Leider ist für alle offensichtlich, dass @Sweety69 genau das nicht getan hat. Sie schreibt doch völlig klar und deutlich, was sie meint, und was sie gut findet und eben nicht gut.
Leider ist für alle, die es in der Sache und nicht nur in der Stimmungsmache interessiert, ersichtlich, daß ich was anderes geschrieben habe als Wolke mir wiederholt unterstellt. Da ändert auch sein Aggroton nichts, der immer dann umso stärker aufbraust, wenn er sich bei linken Hintenrums ertappt fühlt und sie durch den Anstrich von Temperament entschmieren möchte.

Und nein, Sweety hat noch nicht klar geschrieben, ob sie ihre Beiträge an mich oder über mich als Schießen klassifiziert oder nicht. Auch das läßt sich einfach nachlesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.268
Likes
2.712
  • #462
Ich wundere mich über die kriegerischen Sprachbilder, aber wennschon, dennschon: Sprechen, ohne zu denken, ist wie schiessen, ohne zu zielen.
 
S

Sweety69

  • #463
Keine Sorge. Alles Negative, was ich bisher über dich geäußert habe, steht immer noch da. Und es ist bei weitem nicht so negativ ausgedrückt, wie ich es empfinde. Das ist auch gar nicht nötig. Wer deine Posts liest, zB #456 an @Sweety69 , der braucht wirklich keine weitere Aufklärung darüber, was du tust. Glaubst du wirklich, dass dir hier irgendjemand die "Ich-bin-das-arme-Opfer-das-doch-nur-den-Gemobbten-beistehen-wollte"-Nummer abkauft?
Deine Vorgehensweise ist immer die gleiche: Du "reicherst" das Gesagte mit deinen Interpretationen an, mit eben solchen Formulierungen: "ihre vermutlich sehr negativen Posts". Das verkaufst du dann als Wahrheit und greifst damit andere Foristen an. Dabei sind es deine eigenen Gedanken, die du verurteilst, und nicht die der von dir ins Visier genommenen Foristen.
Zur Verdeutlichung der folgende Abschnitt deines Posts an @Sweety69

Du relativierst deine niederträchtigen Spekulationen zwar mit "Vielleichts", "Irgendwies" und "Wie auch immers", aber letztlich stehen sie halt da und werden als bare Münze verkauft. Und damit kann man ja dann den anderen ganz prächtig in die Ecke drängen.
Leider ist für alle offensichtlich, dass @Sweety69 genau das nicht getan hat. Sie schreibt doch völlig klar und deutlich, was sie meint, und was sie gut findet und eben nicht gut.
Was du betreibst, ist keine Aufklärung, sondern Verdrehung. Polemik und Demagogie der übelsten Art!
Besser wäre wohl, ich hätte geschrieben, dass die deutschen Frauen so verbiestert aussehen. Dann wäre mein Beitrag "flott und aufs Thema bezogen". :D
Manche werfen anderen Stimmungsmache vor und dabei schaffen sie es schon allein ganz gut, mit ihren eigenen Beiträgen andere gegen sich aufzubringen.
 
F

fleurdelis*

  • #464
Ich wollte mit ...... meiner konstruktiven Auseinandersetzung mit deinen Aussagen versuchen, einen Weg zu beschreiten....
sondern ich hätte mir eben mehr Objektivität gewünscht
... wie soll das gehen bitte? Deine Auseinandersetzung ist konstruktiv und mir fehlt es an Objektivität ... ja, klar.

Du bist wohl nicht bereit, darauf einzugehen.
Exakt.
 
D

Deleted member 21128

  • #465
Leider ist für alle, die es in der Sache und nicht nur in der Stimmungsmache interessiert
Selbst in diesem jammernd-anklagenden Heulsusenton ist das Blödsinn, denn deine Stimmungsmache ist die "Sache", um die es hier gerade geht.
daß ich was anderes geschrieben habe als Wolke mir wiederholt unterstellt.
Was für ein Stuss! Ich habe exakt zitiert, was du geschrieben hast. Ich hab da weder was unterstellt, noch etwas verfälscht. Das kann jeder in deinem Originalpost nachvollziehen.
Stimmt. Die Wahrheit bleibt die Wahrheit. Da hilft auch dein Rumgeheule nicht.
wenn er sich bei linken Hintenrums ertappt fühlt
Aber du kannst deine unwahre Behauptung und falsche Anschuldigung eben nicht mit Zitaten belegen, weil es diese nicht gibt. Das ist einfach nur miese Stimmungsmache von dir.
Du bist ja nicht einmal bei einem direkten Zitat von mir in der Lage, mich persönlich anzusprechen. Weil du deine Anklage in zuspruchheischender Opfermanier lieber an das mitlesende Volk richtest. (Das ist freilich ein wesentlicher Zug von Demagogie.)
wenn er sich bei linken Hintenrums ertappt fühlt und sie durch den Anstrich von Temperament entschmieren möchte.
Siehst du, das ist es, was ich meine. Hier betreibst du - wie so oft - echte Unterstellungen, denn du weißt gar nichts über meine Motive oder darüber, ob ich mich ertappt fühle.
Ich habe schon lange nicht mehr so deutlich erlebt, dass jemand in dem Ausmaß wie du seine eigenen miesen Bewertungen und Gedanken auf andere projiziert.
Und nein, Sweety hat noch nicht klar geschrieben, ob sie ihre Beiträge an mich oder über mich als Schießen klassifiziert oder nicht. Auch das läßt sich einfach nachlesen.
Auch wieder so ein Fall. Zum einen hat @Sweety69 nicht nur im gesamten Fred sachlich und ausgewogen argumentiert, sondern sie hat sogar dir gegenüber friedfertige Zugeständnisse gemacht. Schon von daher ist deine indirekte Frage, ob sie ihre Beiträge an dich als Schießen bezeichnet, kindisch. Was bezweckst du damit? Möchtest du sie in eine Position drängen, in der du dich selbst wieder als Opfer darstellen kannst? (Achtung, da steckt jetzt auch eine Unterstellung drin. Ich bin aber offen für eine andere Erklärung.)
Und folgende Aussage hast du völlig ausgeblendet:
Aber ich werde nicht zurückschießen. Ich finde Babe schreibt interessant, auch wenn sie meint, dass ich mich der Stimmungsmache beteilige.
Damit distanziert sie sich doch ganz deutlich davon, auf dich schießen zu wollen. Leider kannst du diese friedfertige und dialogische Aussage von ihr halt nicht für deine niederträchtige Stimmungsmache und für deine hetzerischen Zwecke brauchen. Also verdrehst du schnell mal die Wahrheit. Ein paar von deinem Gefolge, welches sich durch deine üble Schweinchen-Schlau-Rhetorik beeindrucken lassen, werden's schon nicht hinterfragen.
Die richtige Antwort, die ich aus dem Kontext schließen würde, wäre möglicherweise, dass sie nicht auf dich geschossen hat. Und was hättest du mit dieser Antwort angefangen? Ich habe da so eine Ahnung...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: