Beiträge
993
Likes
582
  • #376
Du gibst eine Wertung ab ("seltsam"). Wünschen kann man sich vieles, auch im Stillen. Und das ist wohl jedem unbenommen. Wie gibt man denn jemandem mit Wünschen (und die haben sicherlich sehr viele Menschen) Macht?

Wozu?
Zum Erfüllen seiner Wünsche.

Ich warte mit weiteren Antworten auf die Sachen ums Thema drumherum mal, bis Antworten auf die Sachen des Themas kommen.
 
Beiträge
10.904
Likes
9.254
  • #377
Das "dürfen" war von mir so verwendet: was dürfen sie, um dir zu gefallen?
Sie "dürfen" alles. Und sie müssen mir nicht gefallen. Ich erteile keine "Erlaubnis" etwas machen zu dürfen. Bitte damit aufhören, mir zu unterstellen, dass ich irgendwelchen Menschen vorschreiben wollte, was die tun oder lassen sollten.
Woher kommt denn plötzlich diese Begrifflichkeit?
Und wie soll ich wissen, wer eine Lesbe ist und wer nicht, um beurteilen zu können, wie mir deren Kleidung gefällt?
 
Beiträge
993
Likes
582
  • #380
Sie "dürfen" alles. Und sie müssen mir nicht gefallen. Ich erteile keine "Erlaubnis" etwas machen zu dürfen. Bitte damit aufhören, mir zu unterstellen, dass ich irgendwelchen Menschen vorschreiben wollte, was die tun oder lassen sollten.
Bitte aufhören, meinen Äußerungen falsche Bedeutung zu unterstellen. Ich habe geschrieben, daß du keine Vorschriften gemacht hast und daß das "dürfen" konditional in dem Sinne gemeint ist: dürfen, um zu gefallen.

Woher kommt denn plötzlich diese Begrifflichkeit?
Welche Begrifflichkeit? Lesbe? Find ich unproblematisch. Aber wir können gerne auch sagen: "Frau mit der Sexual- und Liebespräferenz Frau" oder so.

Und wie soll ich wissen, wer eine Lesbe ist und wer nicht, um beurteilen zu können, wie mir deren Kleidung gefällt?
Äh, weil sie es dir beispielsweise erzählt? Weil sie gerade küssend und händchenhandelnd mit einer Frau unterwegs ist?
Aber wieso gehts plötzlich um einzelne, konkrete Frauen? Bei der Frau, welche Kleidung dir an Frauen gefällt, gings doch auch nicht um einzelne konkrete Frauen, sondern mehr so um Kleidung und Frau allgemein.
 
S

Sweety69

  • #384
... was genau hat das jetzt, außer Polemik, wirklich mit "fraulich" zu tun? ... Ich seh' dir eins nach: du wirst noch nie mit auf einem Damen-WC gewesen sein, und durftest sehen, wie wunderschön Frauen unter der Burka gekleidet sind ... und wie feminin sie sind.... Selbst einer Frau, die eine Burka trägt, kann man in ihrer Art sich zu bewegen, mit der Sprache ihrer Augen ... ihrem Gang erkennen wie feminin sie sein kann .... Und das gleiche kann eine "westlich geprägte" Frau auch in Jeans, Shirt und Sneakers ... notfalls auch in Birkenstock ... Aber wenn Mann eine feminine Frau nicht erkennt ... als ein Symbol wie ein nettes Kleidchen und High Heels zum Erkennen benötigt .... erkennt er auch keine andere Frau, die die Venus verschluckt hat .... wenn sie vor ihm steht ....

 
S

Sweety69

  • #385
Die "DÜRFEN" alle machen, was sie wollen. Nur mir gefällt halt einiges nicht so und ich sehe die Entwicklung als erschwerend im Zusammenleben.
Schon mal einen Mann mit langen Haaren von hinten angesprochen, ob man ihm beim Einladen von Getränkekisten in den Kofferraum behilflich sein könne?
Oh mein Gott, dann würde die Welt untergehen! Das muss unbedingt verhindert werden! Welch Katastrophe von kolossalem Ausmaß! :D
 
F

fleurdelis*

  • #386
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S

Sweety69

  • #387
Die Burka gibt's nun auch für Männer.


https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/mode-burka-fuer-maenner-ist-neuer-insel-trend/1134424.html
Am besten finde ich ja

Nicht für Banküberfälle geeignet

Die Jacke wird aus Spaß oder zum Ski- oder Motorradfahren gekauft - jedoch nicht, um sich für Straftaten zu vermummen, versichern Einzelhändler und Hersteller unisono. An einen möglichen Missbrauch habe man gar nicht gedacht, betont der Hersteller NYC: "Es gibt doch viele Kleidungsstücke, die Leute bei Straftaten tragen können, eine Kapuze etwa."

:D:D:D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: