Mentalista

User
Beiträge
16.491
  • #241
Also für mich (m, 31) ist es selbstverständlich, bei einem Date die Rechnung zu übernehmen. Ich gehöre da wohl noch zur "alten Schule". :)

Für mich ist ein herzliches Lächeln und ein "Dankeschön" viel mehr wert, als 10 oder 20 Euro (in den meisten Fällen ist es ja sogar weniger). Ich habe zwar nicht viel Geld, aber Dinge, die das Herz berühren, sind da doch unbezahlbar.

Dicken fetten Doppel-Like!
 
Beiträge
90
  • #242
Vielen Dank, ich bin gerührt:)
 

Eureka

Moderator
Beiträge
166
  • #243
Hallo Mentalista,

dem kann ich mich nur anschließen. Kavaliere der alten Schule kommen immer noch gut an.

Ja, die Frage ist generell in der Tat immer etwas schwierig zu beantworten. Wir haben zu diesem Thema auch in unserem Ratgeber in der Rubrik "Das erste Date" (relativ weit unten) was dazu geschrieben. Hier der Auszug:

"6. Bezahlen
Das Bezahlen beim ersten Date ist für viele heikel. Die strikte Rollenverteilung von einst bot Sicherheit: Frauen konnten getrost ohne Geld ausgehen, und kein Mann musste fürchten, durch eine Einladung gönnerhaft zu erscheinen. Doch auch heute gibt es etliche Männer, die gern das Bezahlen beim ersten Date übernehmen. Manchen Mann ärgert es aber auch, wenn ihm eine Anspruchshaltung entgegenschlägt. Doch was tun, wenn so gegensätzliche Erwartungen aufeinanderprallen? Sprechen Sie die Sache direkt an: „Wie wollen wir’s machen?“ Oder auch: „Dein Verhalten irritiert mich.“, ohne dabei jedoch Ihre Vorstellungen zum Maßstab zu erheben. Dann kommt es drauf an, wie Ihr Gegenüber reagiert. Wer niedrige Beträge so penibel aufteilt wie bei dem geschilderten Date, outet sich als kleinlich und wenig höflich. Am besten umschiffen Sie die Klippen beim Kennenlernen wie eben das Bezahlen beim ersten Date mit Toleranz, Humor und Flexibilität. Und vielleicht gefällt Ihnen ja der folgende Kompromiss: Über große Summen kann man reden, bei kleineren Beträgen bezahlt, wer den Geldbeutel zuerst zur Hand hat."

Wer gerne mehr zu dem Thema "Das erste Date" lesen möchte, hier der Link: https://www.parship.de/editorial/ratgeber/tipps-zu-parship/ihr-erstes-date-na-und/

Kann ich sehr empfehlen.

Grüße von Eureka
 
  • Like
Reactions: MaryLu and TPT

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #245
Dann, ich gebe sehr bedauernd zu, aus meinen immer wiederkehrenden Fehlern hat er sich von mir abgewandt . Das hat mich so geschockt, dass ich ziemlich emotional reagiert habe mit Gleichgültigkeit , mit Vorwürfen, mit Entschuldigungen , mit laaaangen Erklärungen ... und das alles innerhalb weniger Tage - sprich SEHR anstrengend .
Ich habe ihm lange Nachrichten geschickt , einmal angerufen, seine Mailbox war dran und ich habe ihm auf's Band gesprochen .
Er reagiert gar nicht! Die Nachrichten haben blaue Häckchen und er hat mich nicht geblockt! Aber : absolut keine Reaktion! Ich habe ihm geschrieben, dass ich es bedaure, wie es geendet hat und ich mich einfach freuen würde, wenn wir freundschaftlich verbleiben könnten, damit die Erinnerung an die schönen Momente mit ihm ein Lächeln entlocken ... aber er reagiert auch darauf nicht !
Langer Text , aber worauf ich hinaus möchte : Auch ein Mann der alten Schule kann plötzlich ganz anders reagieren als man je vermutet hätte.
Das Blöde ist, wenn sich ein Mann einmal entschieden hat, daß er nicht mehr will, dann ist es meistens leider so und unabänderlich.
Es ist ein Fehler, in solchen Situationen mehrere Kontaktversuche zu starten. Erst recht, wenn sie aus Vorwürfen und langen Erklärungen bestehen. Je mehr da von dir kommt, desto mehr machen sie zu.
Das hat nichts mit alter Schule zu tun. Was hätte er denn machen sollen? Er wollte die schönen Momente nicht mehr, er wollte keine Freundschaft mehr. Wie soll auch Freundschaft gehen, wenn er Vorwürfe zu hören bekommt?
Das Klügste wäre jetzt, wenn du komplett still wirst. Das mag schwer fallen, aber egal was du ihm noch schreibst, du kannst nur noch verlieren.
Ich wünsche dir viel Kraft beim Durchhalten und daß du bald jemand finden wirst, der dich so nimmt, wie du bist.
 
  • Like
Reactions: Inge21 and MaryLu

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #246
Dann, ich gebe sehr bedauernd zu, aus meinen immer wiederkehrenden Fehlern hat er sich von mir abgewandt . Das hat mich so geschockt, dass ich ziemlich emotional reagiert habe mit Gleichgültigkeit , mit Vorwürfen, mit Entschuldigungen , mit laaaangen Erklärungen ...Er reagiert gar nicht!
Er hat sich abgewandt, weil er erkannte, dass Du dann doch nicht die Partnerin bist, die er in Dir sah bzw. die er sucht. Du hast Dich - ziemlich aufwändig - entschuldigt. Er reagiert nicht. Lass es nun ruhn und warte ab, ob er sich nochmal meldet und Dir eine 2. Chance gibt. Rechnen würde ich damit allerdings nicht. Wenn Du Deine - wiederkehrenden - Fehler kennst, dann versuche, daran zu arbeiten.

Wie die Kurzbeziehung endete und welche Fehler es nun genau waren, ist Deinem Beitrag nicht zu entnehmen. Deswegen wäre ich vorsichtig, sein "alte-Schule"-Verhalten diesbezüglich zu werten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: MaryLu
M

MaryLu

Gast
  • #247
Er hat sich abgewandt, weil er erkannte, dass Du dann doch nicht die Partnerin bist, die er in Dir sah bzw. die er sucht. Du hast Dich - ziemlich aufwändig - entschuldigt. Er reagiert nicht. Lass es nun ruhn und warte ab, ob er sich nochmal meldet und Dir eine 2. Chance gibt. Rechnen würde ich damit allerdings nicht. Wenn Du Deine - wiederkehrenden - Fehler kennst, dann versuche, daran zu arbeiten.

Wie die Kurzbeziehung endete und welche Fehler es nun genau waren, ist Deinem Beitrag nicht zu entnehmen. Deswegen wäre ich vorsichtig, sein "alte-Schule"-Verhalten zu diesbezüglich zu werten.
Ja @lisalustig , Du hast recht!
Es ist sehr schwierig festgefahrene Gewohnheiten ohne Moderation zu ändern - wenn mir es auffällt , ist es schon zu spät.
Aber ich werde daraus lernen!
Danke Dir.
 
  • Like
Reactions: lisalustig
M

MaryLu

Gast
  • #248
Das Blöde ist, wenn sich ein Mann einmal entschieden hat, daß er nicht mehr will, dann ist es meistens leider so und unabänderlich.
Es ist ein Fehler, in solchen Situationen mehrere Kontaktversuche zu starten. Erst recht, wenn sie aus Vorwürfen und langen Erklärungen bestehen. Je mehr da von dir kommt, desto mehr machen sie zu.
Das hat nichts mit alter Schule zu tun. Was hätte er denn machen sollen? Er wollte die schönen Momente nicht mehr, er wollte keine Freundschaft mehr. Wie soll auch Freundschaft gehen, wenn er Vorwürfe zu hören bekommt?
Das Klügste wäre jetzt, wenn du komplett still wirst. Das mag schwer fallen, aber egal was du ihm noch schreibst, du kannst nur noch verlieren.
Ich wünsche dir viel Kraft beim Durchhalten und daß du bald jemand finden wirst, der dich so nimmt, wie du bist.
Lieben Dank für Deine Worte!
MaryLu
Das Blöde ist, wenn sich ein Mann einmal entschieden hat, daß er nicht mehr will, dann ist es meistens leider so und unabänderlich.
Es ist ein Fehler, in solchen Situationen mehrere Kontaktversuche zu starten. Erst recht, wenn sie aus Vorwürfen und langen Erklärungen bestehen. Je mehr da von dir kommt, desto mehr machen sie zu.
Das hat nichts mit alter Schule zu tun. Was hätte er denn machen sollen? Er wollte die schönen Momente nicht mehr, er wollte keine Freundschaft mehr. Wie soll auch Freundschaft gehen, wenn er Vorwürfe zu hören bekommt?
Das Klügste wäre jetzt, wenn du komplett still wirst. Das mag schwer fallen, aber egal was du ihm noch schreibst, du kannst nur noch verlieren.
Ich wünsche dir viel Kraft beim Durchhalten und daß du bald jemand finden wirst, der dich so nimmt, wie du
Das Blöde ist, wenn sich ein Mann einmal entschieden hat, daß er nicht mehr will, dann ist es meistens leider so und unabänderlich.
Es ist ein Fehler, in solchen Situationen mehrere Kontaktversuche zu starten. Erst recht, wenn sie aus Vorwürfen und langen Erklärungen bestehen. Je mehr da von dir kommt, desto mehr machen sie zu.
Das hat nichts mit alter Schule zu tun. Was hätte er denn machen sollen? Er wollte die schönen Momente nicht mehr, er wollte keine Freundschaft mehr. Wie soll auch Freundschaft gehen, wenn er Vorwürfe zu hören bekommt?
Das Klügste wäre jetzt, wenn du komplett still wirst. Das mag schwer fallen, aber egal was du ihm noch schreibst, du kannst nur noch verlieren.
Ich wünsche dir viel Kraft beim Durchhalten und daß du bald jemand finden wirst, der dich so nimmt, wie du bist.
Auch Dir stimme ich zu @TPT !
Manchmal bedarf es etwas Zeit um klarer zu sehen.
Ich selbst habe sein jetziges Verhalten hervorgerufen und vermutlich hätte ich genau so gehandelt wie er!
Für Deine Worte danke ich Dir.
 
D

Deleted member 7532

Gast
  • #249
Ich (51) finde es absolut rückständig, von einem Mann zu erwarten, dass er automatisch bezahlt. Ein Kaffee oder Drink beim ersten Date ja, aber mehr auch nicht. Und dann zahle beim zweiten Mal ich. Wenn klar ist, dass es ein deutliches Gehaltsgefälle gibt, pendelt sich dann vielleicht eh ein 2:1 Verhältnis ein.
Aber ich finde es absolut nicht in Ordnung, einerseits auf emanzipiert und gleichberechtigt zu pochen und dann die hilflose Weibchenmasche abzuziehen und Kavalier der alten Schule zu erwarten.
Vor einiger Zeit habe ich einen Mann gedatet, der mich partout nie zahlen lassen wollte "kommt gar nicht in Frage" meinte er - ich habe ihn dann zahlen lassen, aber ein besseres Gefühl hätte ich gehabt, wenn er umgekehrt auch eine Einladung von mir angenommen hätte
 
  • Like
Reactions: Mentalista, Inge21 and Tone

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #250
Ich (51) finde es absolut rückständig, von einem Mann zu erwarten, dass er automatisch bezahlt. Ein Kaffee oder Drink beim ersten Date ja, aber mehr auch nicht. Und dann zahle beim zweiten Mal ich. Wenn klar ist, dass es ein deutliches Gehaltsgefälle gibt, pendelt sich dann vielleicht eh ein 2:1 Verhältnis ein.
Aber ich finde es absolut nicht in Ordnung, einerseits auf emanzipiert und gleichberechtigt zu pochen und dann die hilflose Weibchenmasche abzuziehen und Kavalier der alten Schule zu erwarten.
Vor einiger Zeit habe ich einen Mann gedatet, der mich partout nie zahlen lassen wollte "kommt gar nicht in Frage" meinte er - ich habe ihn dann zahlen lassen, aber ein besseres Gefühl hätte ich gehabt, wenn er umgekehrt auch eine Einladung von mir angenommen hätte
Hm, eigentlich geht es hier ja auch nur um das Getränk beim ersten Date. Dazu möchtest du also auch gerne eingeladen werden, trotz aller Gleichberechtigung. Übrigens habe ich noch nie auf Gleichberechtigung gepocht und habe mich auch noch nie aufgrund meines Geschlechts diskriminiert gefühlt, außer beim Friseur. Aber dafür kann mein Date nichts. Das hilflose Weibchen bin ich leider tatsächlich, wenn ich überfallen werde und mich dann sehr benachteiligt aufgrund meines Geschlechts.
Wieso triffst du dich nicht mehr mit diesem Mann?
 
D

Deleted member 7532

Gast
  • #251
Nein, das erwarte ich auch beim ersten Date nicht, aber ich wenn er glaubt, dass er das machen muss, dann soll er (Diskussionen darüber habe ich mir vor 30 Jahren abgewöhnt) .
Und den Mann treffe ich nicht mehr, weil er eigentlich mehr eine Freizeitpartnerin (meine Interpretation) gesucht hat und festgestellt hat, dass es ihm zu wichtig ist mit seiner Partnerin Rennrad zu fahren (mehr als 1000hm und 140km/d) und zu klettern und das nicht wie bisher alleine oder mit Freunden zu machen.
Dabei bin ich schon sportlich, aber so halt nicht. . .
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Inge21

User
Beiträge
2.782
  • #252
Nein, das erwarte ich auch beim ersten Date nicht, aber ich wenn er glaubt, dass er das machen muss, dann soll er (Diskussionen darüber habe ich mir vor 30 Jahren abgewöhnt ).
Und den Mann treffe ich nicht mehr, weil er eigentlich mehr eine Freizeitpartnerin (meine Interpretation) gesucht hat und festgestellt hat, dass es ihm zu wichtig ist mit seiner Partnerin Rennrad zu fahren (mehr als 1000hm und 140km/d) und zu klettern und das nicht wie bisher alleine oder mit Freunden zu machen.
Dabei bin ich schon sportlich, aber so halt nicht. . .
Dafür kann man sich Sportpartner suchen. Schwierig wenn er dann nicht mehr nur eine normale Radtour oder eine schöne Wanderung mit Partnerin machen kann. Mit so einem Mann wird Frau auch nicht glücklich.
Hat auch keinen Sinn da mitmachen zu wollen, geht eh nicht auf Dauer.
Ideal wäre es doch, er macht seinen Sport, sie Ihr Hobby und dann gibt es noch ganz viel Schönes was man zusammen machen kann.
Mich schrecken so Profile auch immer ab. Suche die Frau, die mit mir um die Welt reist........ Ich will einen lieben Parntner und nicht um die Welt reisen. Wenn das das einzige Kriterium ist, das ich als Frau erfüllen soll. :eek:
 

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #253
Und den Mann treffe ich nicht mehr, weil er eigentlich mehr eine Freizeitpartnerin (meine Interpretation) gesucht hat und festgestellt hat, dass es ihm zu wichtig ist mit seiner Partnerin Rennrad zu fahren (mehr als 1000hm und 140km/d) und zu klettern und das nicht wie bisher alleine oder mit Freunden zu machen.
Dabei bin ich schon sportlich, aber so halt nicht. . .
den Eindruck habe ich auch öfter, es werden Sportpartner gesucht. Mir ist es wichtiger, ob man sich gut versteht, eine Anziehung vorhanden ist, meistens scheitert es ja an mangelnder gegenseitiger Anziehung, bevor ich mir überlege, ob er mein Hobby mit mir teilt.
 
D

Deleted member 7532

Gast
  • #254
Ja, das sehe ich auch so.
Ich finde, es sollte eine gewisse Schnittmenge geben, dann von beiden die Bereitschaft, sich auf Neues auch einzulassen (vielleicht entdeckt man, dass Dinge Spaß machen, von denen man das gar nicht erwartet hat - der Mensch ist schließlich auch mit 50 noch lern- und entwicklungsfähig) und dann gibt's den Bereich, den mein Freundeskreis abdeckt.
Aber bei manchen Männern habe ich das Gefühl, sie suchen die eierlegende Wollmilchsau, die alles abdeckt.
Zumindest nach der Midlifekrise.
 
  • Like
Reactions: lisalustig

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #255
D

Deleted member 7532

Gast
  • #256
Tja, davor war noch alles ok. Ich habe in meiner Jugend nie welche erlebt, die so viel Perfektion von einer Frau erwartet haben wie heutzutage. Heute wollen die meisten eine Amal Clooney.
Meine Theorie dazu ist, dass früher (=als ich jung war) die Männer (eh die Frauen auch) halt andere Ziele, sprich Lebensplanung hatten. Es macht einen Unterschied, ob du eine Frau /einen Mann zur Familiengründung suchst, oder später, wenn das Thema vorbei ist.
Im ersteren Fall liegt der Focus auf anderen Eigenschaften.
Deshalb glaube ich auch, dass das ein Phänomen der zweiten Lebenshälfte ist - zumindest sehe ich das bei meinen Kindern, ihren Freunden, oder auch bei den Kindern meiner Freunde nicht, dass da ein George oder eine Amal erwartet wird.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista
J

Julius444

Gast
  • #257
Hallo,
ich möchte mal höflich anmerken, das sicherlich sich nicht einige wundern müssen, das nichts klappt. Das soll keine Besserwisserei sein, denn ich bin auch nicht perfekt, und mache selber genügend Fehler. Aber wenn Leute daherkommen und schreiben, vergiß ihn, er hat die Rechnung nicht bezahlt, vergiß ihn, er hat mich nicht nachhause gefahren...also da kann ich nur mit dem Kopf schütteln...

auch Männer sind nicht perfekt, vergessen mal was vor Aufregung, hatten einen stressigen Arbeitstag, oder haben einfach nicht daran gedacht zu zahlen..muß oder sollte man heutzutage bei absoluter Gleichberechtigung wirklich zahlen ?? o.k., jeder hat seine Einstellungen und Ansichten.

Meine Meinung:
wer hier schon den anderen abschreibt, oder anhakt, also mit dem/der kann man doch keine stabile Beziehung aufbauen.
Im Alltag gibt es Fehler, vielleicht war er aufgeregt, vielleicht ist das nicht seine Art; aber in Beziehungen kommen sicherlich noch viel mehr Fehler und Stolpersteine.

Ich habe z.B. auch mal vergessen eine Frau heimzufahren, immerhin kam sofort, als ich zuhause war, eine Entschuldigung von mir, die auch aktzeptiert wurde.
Zurück zum Thema: manche Frauen "wollen" auch unbedingt selber zahlen, so wie auch Männer, und haben "doch" Interesse am Gegenüber. Vieles löst einfach die gemeinsame KOMMUNIKATION, auch nach dem offline-Date ("Du hast mich vergessen heimzufahren?")

und Online, bzw. offline-Dating ist gewissermassen "hart", da muß wohl jeder Enttäuschungen einstecken, und das machen selbstbewußte Frauen genauso wie Männer. Wenn ich jemanden nicht mag, zahle ich auch für diejenige nicht. Das ist dann schon eine Art Abweisung, ich sehe das aber nicht als schlimm an, und ich bin trotzdem ein Kavalier. Jemand, der mit sich im reinen ist, den juckt das auch kaum, oder nur kurz. Diejenige schaut sich dann halt nach jemanden anderen um. Den/diejenige juckt es auch weniger, wenn er nicht gezahlt hat, denn wenn Sympathie da ist, hat man eigentlich das Interesse, den anderen wiederzusehen. Und der wo den/die gleich abhakt: war wohl besser so...eines Tages hätte man darüber evtl. gemeinsam gelacht.

Heutzutage sind viele Menschen mit ihrer Kommunikation verkümmert, weil man das meiste nur noch online macht. Kommunikation und Flirt oder Nichtflirt sagen viel aus. Dann hat sich das erledigt, oder es gibt Hoffnung.

Also in einer Beziehung kommen viele Stolpersteine, und wenn jemand schon sagt, der hat nicht gezahlt, oder mich nicht nachhause gebracht, dann hat es sowieso keinen Wert. Oft ist es auch nur die "Angst", Gottseidank kann ich den abschreiben. Das idt wirklich schade.
Also man sollte auch ein bißchen erwachsen sein. Ich habe den Eindruck, das viele Menschen an sich erst auch mal selber "arbeiten" sollten.
Wenn doch jemand auf dem Bild sympathisch rüberkommt, dann versuche ich doch auch die/denjenigen offline zu treffen, und bei Mißverständnissen oder Kränkungen, z.B. per mail, whatsapp, etc. nachzufragen, und es doch nicht so hochkompliziert zu machen. Es ist schon kompliziert genug.
 
  • Like
Reactions: MaryLu, Tone and Inge21
D

Deleted member 21128

Gast
  • #258
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Inge21

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #259
Meine Theorie dazu ist, dass früher (=als ich jung war) die Männer (eh die Frauen auch) halt andere Ziele, sprich Lebensplanung hatten. Es macht einen Unterschied, ob du eine Frau /einen Mann zur Familiengründung suchst, oder später, wenn das Thema vorbei ist.
Im ersteren Fall liegt der Focus auf anderen Eigenschaften.
Deshalb glaube ich auch, dass das ein Phänomen der zweiten Lebenshälfte ist - zumindest sehe ich das bei meinen Kindern, ihren Freunden, oder auch bei den Kindern meiner Freunde nicht, dass da ein George oder eine Amal erwartet wird.
Ich habe früher keinen Mann zur Familiengründung oder Heiraten gesucht. Heute übrigens auch nicht. Ich war jung und die anderen auch und wir kamen damals zusammen, ohne uns einen Kopf über die Zukunft zu machen. Das haben wir erst gemacht, wenn die Beziehung länger hielt. Ansonsten waren wir halt einfach zusammen, ohne an das "morgen" zu denken.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20013

Inge21

User
Beiträge
2.782
  • #260
Hallo,
Meine Meinung:
wer hier schon den anderen abschreibt, oder anhakt, also mit dem/der kann man doch keine stabile Beziehung aufbauen.
Im Alltag gibt es Fehler, vielleicht war er aufgeregt, vielleicht ist das nicht seine Art; aber in Beziehungen kommen sicherlich noch viel mehr Fehler und Stolpersteine.

Den/diejenige juckt es auch weniger, wenn er nicht gezahlt hat, denn wenn Sympathie da ist, hat man eigentlich das Interesse, den anderen wiederzusehen. Und der wo den/die gleich abhakt: war wohl besser so...eines Tages hätte man darüber evtl. gemeinsam gelacht.

Also man sollte auch ein bißchen erwachsen sein. Ich habe den Eindruck, das viele Menschen an sich erst auch mal selber "arbeiten" sollten.
Wenn doch jemand auf dem Bild sympathisch rüberkommt, dann versuche ich doch auch die/denjenigen offline zu treffen, und bei Mißverständnissen oder Kränkungen, z.B. per mail, whatsapp, etc. nachzufragen, und es doch nicht so hochkompliziert zu machen. Es ist schon kompliziert genug.
Ob er zahlt oder nicht, mich zum Auto bringt oder nicht, ich glaube das bekommt nur dann einen Stellenwert wenn man nicht so begeistert von ihm ist.
Wenn er oder sie gefällt, dann ist das unwichtig. Wer will findet Wege, wer nicht will, findet Gründe.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128, Tone and TPT

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #261
Ja, es ist unwichtig, wenn man den anderen wirklich will. Wenn man aber vorsichtig ist oder nicht ganz überzeugt ist, achtet man auf Rote Flaggen. Eine ganz wesentliche Rote Flagge wäre für mich gewesen, daß er total unkonzentriert war und seine Gedanken vermutlich mehr bei der Ex waren, da er ja von dort kam, verspätet, sein geld dort vergessen hat (wieso läßt er eigentlich bei der Ex das Portemonnaie liegen, hatte er es sich dort bequem gemacht?), und so wirr war, daß er den Abschied auch etwas vermasselt hatte.
 
  • Like
Reactions: Inge21
M

MaryLu

Gast
  • #262
Ob er zahlt oder nicht, mich zum Auto bringt oder nicht, ich glaube das bekommt nur dann einen Stellenwert wenn man nicht so begeistert von ihm ist.
Wenn er oder sie gefällt, dann ist das unwichtig. Wer will findet Wege, wer nicht will, findet Gründe.
Hallo! Also das ist bei mir absolut anders ... Wenn er mir nicht gefällt, ist es mir völlig schnuppe, ob er mich zum Auto bringt oder nicht. Vielmehr will ich das dann auch gar nicht.
Gefällt er mir, dann wäre ich schon etwas traurig darüber, wenn er es vergessen sollte. Aber was @Julius444 dazu geschrieben hat, ist toll! Ich hätte solche 'Gedankenlosigkeit' eher als schlechte Umgangsformen abgestempelt ... hier lernt man noch dazu :-D
 

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #263
als ich noch Studentin und jünger war, war es üblich, daß ein Mann solange mit dem wegfahren wartet, bis die Haustür hinter mir zu ist. Heute ist es viel gefährlicher, aber das macht leider niemand mehr.
 

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.310
  • #264
als ich noch Studentin und jünger war, war es üblich, daß ein Mann solange mit dem wegfahren wartet, bis die Haustür hinter mir zu ist. Heute ist es viel gefährlicher, aber das macht leider niemand mehr.
Ich habe das Problem damals so gelöst, dass ich gar kein Auto hatte;)
Ich habe in den Hochzeiten des Feminismus studiert, da hatte man als Mann gleich schlechte. Karten bei solchem Verhalten. Auf Nachfrage ist das kein Problem. Irgendwann wurde eine Studentin beim Joggen ermordet, da verschob sich die Aufmerksamkeit auf den Sicheheitsaspekt.
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.287
  • #268
Erlaube mir einen Link auf einen Artikel bei Netzpolitik.org. Die Zahlen der PKI (findest Du beim Bundesministerium des Innersten) für 2016 sind in Bereichen nicht so schön, aber auch nicht beunruhigend. Und Kindesmissbrauch gab es, als ich jung war, vier mal mehr als heute; man hat es aber totgeschwiegen. Heute wird sofort darüber gesprochen, da kommt schnell ein falsches Bild auf.
 

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #269
Erlaube mir einen Link auf einen Artikel bei Netzpolitik.org. Die Zahlen der PKI (findest Du beim Bundesministerium des Innersten) für 2016 sind in Bereichen nicht so schön, aber auch nicht beunruhigend. Und Kindesmissbrauch gab es, als ich jung war, vier mal mehr als heute; man hat es aber totgeschwiegen. Heute wird sofort darüber gesprochen, da kommt schnell ein falsches Bild auf.
Das erste, was ich zu dem von dir genannten Blog gefunden habe, war ein Ermittlungsverfahren des Generalbundesanwalt Harald Range im Zusammenhang mit dem Tatvorwurf des Landesverrates (§ 94 StGB) gegen den den Blogbetreiber Markus Beckedahl :)

Über Kindesmißbrauch habe ich nicht gesprochen.

Es ging mir darum, daß es für eine erwachsene Frau gefährlicher geworden ist, Opfer eines Überfalls o.ä. zu werden. Das habe ich auch nicht aus diffusen Quellen, sondern beobachte es selber anhand diverser gehäufter Vorfälle in meinem Stadtteil. Einbrüche, Überfälle, Vergewaltigungen und deren Versuche haben in meinem Stadtteil rapide zugenommen.
Das liegt auch nicht zwangsläufig daran, daß es hier inzwischen mehr böse Buben gibt, ein nicht unwesentlicher Grund dürfte vor allem auch daran liegen, daß hier kaum noch eine Streife langfährt aufgrund des Personalmangels bei der Polizei.

P.S: das rote ist wieder nicht von mir rot geworden.
 
Zuletzt bearbeitet:

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.310
  • #270
Erlaube mir einen Link auf einen Artikel bei Netzpolitik.org. Die Zahlen der PKI (findest Du beim Bundesministerium des Innersten) für 2016 sind in Bereichen nicht so schön, aber auch nicht beunruhigend. Und Kindesmissbrauch gab es, als ich jung war, vier mal mehr als heute; man hat es aber totgeschwiegen. Heute wird sofort darüber gesprochen, da kommt schnell ein falsches Bild auf.
aber damals lebten wir in einer heilen Welt. wir waren glücklicher, weil wir dumm unwissend und ahnungslos waren. Es war ein Paradies,. Doch dann brachte das Weib die Früchte des Baumes der Erkenntnis und wir wußten nicht, wie wir sie essen sollten und bekleckerten uns von oben bis unten mit dem Apfelkompott der Weisheit
und wenn sie nicht gestorben sind, dann kleckern sie noch heute.