Beiträge
2.075
  • #122
Weil ich es okay finde und ich ob deiner "reservierten" Antwort nicht nachfragen wollte. Nun mache ich es. Wie siehst du es?

edit: ist nicht dringend. Gute Nacht, ich gehe jetzt ins Bettchen,
Ich hatte es zuerst detaillierter ausgeführt, aber mich dann entschieden, es nicht zu posten, weil es einen unschönen Rattenschwanz nachgezogen hätte, der in diesem Zusammenhang nicht fair gewesen wäre, und ich ebenfalls müde bin.
Gute Nacht!
 
  • Like
Reactions: Hoppel

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #124
Es klingt fast so, als würdest du dich darüber freuen, dass eine Ehe gescheitert ist.
Ob das wirklich eine so positive Aussage ist, dass jemand vom Heiraten geheilt ist, bezweifle ich. Denn an sich ist es eine sehr traurige Aussage.
Eine gescheiterte Ehe hinterlässt tiefe Spuren.

Ach Urselchen, natülich freue ich mich nicht, dass auch diese Ehe geschieden wird. Es ging nur um die Bestätigung meiner Vorahnung.

Ich ergänze: Das eine Frau, ritsche ratsche, sich aus ungesunden Verhältnissen befreit hat. Gibt genug Frauen, die solch Beziehungschädigendes Verhalten seitens des Ehemannes weiter auszhalten.

Mehr gibts zu deinen Fragen meinerseits nicht mitzuteilen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.075
  • #125
Ich ergänze: Das eine Frau, ritsche ratsche, sich aus ungesunden Verhältnissen befreit hat. Gibt genug Frauen, die solch Beziehungschädigendes Verhalten seitens des Ehemannes weiter auszhalten.
aber wie soll es dann weitergehen, wenn sie sich lediglich des Mannes entledigt hat, aber nicht darauf guckt, wo ihre eigenen Anteile an der misslichen Situation lagen?
Niemand wird als Opfer geboren. Man kann es sich natürlich leicht machen, das Problem, in diesem Fall der Mann, zu entledigen, aber wer sagt denn, dass es beim nächsten besser wird, wenn man nicht die Ursachen angeht, wieso es so weit kommen konnte?
 

Mentalista

User
Beiträge
16.389
  • #126
aber wie soll es dann weitergehen, wenn sie sich lediglich des Mannes entledigt hat, aber nicht darauf guckt, wo ihre eigenen Anteile an der misslichen Situation lagen?
Niemand wird als Opfer geboren. Man kann es sich natürlich leicht machen, das Problem, in diesem Fall der Mann, zu entledigen, aber wer sagt denn, dass es beim nächsten besser wird, wenn man nicht die Ursachen angeht, wieso es so weit kommen konnte?

Ja, da gebe ich dir recht. Die Frau muss dann auch schauen, was bei ihr los ist und die Begrifflichkeit Opfer mag ich gar nicht. Aber wenn ich gerade in den Berliner Medien gesehen habe, werden in Berlin die Plätze in den Frauenhäusern und Zufluchtswohnungen für Frauen mit KIndern stark erhöht, weil es immer mehr Frauen gibt, bzw. Frauen sich trauen, den gewalttätigen Mann zu verlassen.

Beim nächsten Mann besser werden....? Willst du aussagen, Frau müsste nur ihr Verhalten ändern und schon ist Mann ihr nicht mehr gewalttätig gegenüber?
 

Antilover

User
Beiträge
691
  • #128
Eigentlich war ich wie selbstverständlich davon ausgegangen, dass es für mich als Frau auch zielführend sein kann, wenn ich nicht nur darauf warte gefunden zu werden.

Meine Erfahrung nach den ersten acht Wochen sind allerdings ernüchternd. Die Männer, die ich anschrieb, hatten meist wenig Interesse an einer Vertiefung des Kontakts. Anders herum verlief die erste Kontaktaufnahme meist sehr gut, wenn ich auf Anfragen von Männern reagierte.

Wie soll ich einen (für mich) interessanten Mann auf mich aufmerksam machen, wenn er mich vielleicht nicht auf seinem Radar hat, wir aber laut MPs sehr gut zusammenpassen würden?

Wie macht ihr das, liebe Foristinnen? Ich habe gelesen, dass einige von euch ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

An die männlichen Foristen würde ich gern die Frage richten, wie bewertet ihr die Kontaktaufnahme durch eine Frau?
Ich liebe und erwarte Aktivität seitens einer Frau, die vermeintlich Interesse an mir hat. Wer nicht schreibt, hat keins. Genau wie andersrum. Selbstredend.

Dass nicht auf dich reagiert wird, wenn du Leute anschreibst, hat nichts mit dem Geschlecht zu tun. Wenn ich Frauen anschreibe, regieren auch die Allerwenigsten. Is normal im Onlinedating.
Den Fehler, den Frauen an dieser Stelle mMn machen ist, daraus zu schlussfolgern, dass Männer von ihrer Aktivität abgeschreckt sind, nicht von ihrem Profil oder Bild. Wie kommst du darauf? Klar, kann das zufällig stimmen. Für mich aber ist das nur ein Klischee alter Generationen. (Wenn überhaupt.) Nichts spricht für diesen Zusammenhag und in meinen Augen nutzen Frauen diese Pseudologik, um vor sich und den Männern ihre eigene Angst vor Körben und Nichtbeachtung sowie Trägheit an dieser Stelle zu rechtfertigen.

Du bist doch erwachsen? Wenn DU Interesse hast, musst DU tätig werden, nicht in erster Linie er. Emotional logisch, finde ich. Auch aus feministisch-selbstermächtigender Sicht. Oder willst du eine Frau sein, die lediglich aus dem Pool derer Männer auswählen "darf", die sich ihr "dankbarer Weise" anbieten?
Ich denke mal nicht? Dass da viele Körbe zugehören, ist normal und für Männer seit Jahrhunderten Teil des Ganzen. Daran müssen sich auch Frauen gewöhnen. Hat auch was Charakterbildendes und Selbstwertstärkendes.

Ich finde, in desem und ähnichen Punkten wird es höchste Zeit, dass Männer endlich mal ihren Wert erkennen und entsprechende Erwartungen entwickeln. So wie Frauen es richtigerweise schon lange getan haben. Men up!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 25487 and Nachtfeuer

Antilover

User
Beiträge
691
  • #129
Grundsätzlich spricht da nichts dagegen, ganz im Gegenteil, als Mann freust du dich ja auch über Interesse und Aufmerksamkeit.
Frau muss vielleicht berücksichtigen, dass es - zumindest bei den Generationen Ü50 - die Gepflogenheiten ein wenig durcheinander würfeln kann, was u. U. zu Orientierungsproblemen führen könnte. Aber eine sehr große Gefahr besteht dadurch auch nicht.
Ich glaube allerdings, dass zB ein Lächeln reicht, um auf sich aufmerksam zu machen und zu ermutigen, er wird dann schon aktiv, wenn Interesse da ist. Und wenn du auch einen wollen würdest, den du zum Jagen tragen musst, dann kannst natürlich auch aktiver werden. Vielleicht ein wenig aufpassen, dass du dich nicht zur leichten Beute für diejenigen machst, die gerne alles mitnehmen. :)
Ich bin gern Beute für Frauen, die alles mitnehmen - solange ich sie heiß finde. Warum denn nicht? ;) Bitchshaming war gestern.

Zum Jagen tragen müssen.. Ohjee
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 21128

Gast
  • #130
Ich bin gern Beute für Frauen, die alles mitnehmen - solange ich sie heiß finde. Warum denn nicht? ;) Bitchshaming war gestern.

Zum Jagen tragen müssen.. Ohjee
Der Beitrag war ja von einem in Beziehungsfragen eher konservativen Geist an eine mutmaßlich in Beziehungsfragen eher konservative Empfängerin gerichtet.
Nix für dich, der da seiner Zeit weit voraus ist.
 
D

Deleted member 25487

Gast
  • #131
Ich liebe und erwarte Aktivität seitens einer Frau, die vermeintlich Interesse an mir hat. Wer nicht schreibt, hat keins. Genau wie andersrum. Selbstredend.

Dass nicht auf dich reagiert wird, wenn du Leute anschreibst, hat nichts mit dem Geschlecht zu tun. Wenn ich Frauen anschreibe, regieren auch die Allerwenigsten. Is normal im Onlinedating.
Den Fehler, den Frauen an dieser Stelle mMn machen ist, daraus zu schlussfolgern, dass Männer von ihrer Aktivität abgeschreckt sind, nicht von ihrem Profil oder Bild. Wie kommst du darauf? Klar, kann das zufällig stimmen. Für mich aber ist das nur ein Klischee alter Generationen. (Wenn überhaupt.) Nichts spricht für diesen Zusammenhag und in meinen Augen nutzen Frauen diese Pseudologik, um vor sich und den Männern ihre eigene Angst vor Körben und Nichtbeachtung sowie Trägheit an dieser Stelle zu rechtfertigen.

Du bist doch erwachsen? Wenn DU Interesse hast, musst DU tätig werden, nicht in erster Linie er. Emotional logisch, finde ich. Auch aus feministisch-selbstermächtigender Sicht. Oder willst du eine Frau sein, die lediglich aus dem Pool derer Männer auswählen "darf", die sich ihr "dankbarer Weise" anbieten?
Ich denke mal nicht? Dass da viele Körbe zugehören, ist normal und für Männer seit Jahrhunderten Teil des Ganzen. Daran müssen sich auch Frauen gewöhnen. Hat auch was Charakterbildendes und Selbstwertstärkendes.

Ich finde, in desem und ähnichen Punkten wird es höchste Zeit, dass Männer endlich mal ihren Wert erkennen und entsprechende Erwartungen entwickeln. So wie Frauen es richtigerweise schon lange getan haben. Men up!
Ich kann nicht behaupten, dass ich gleich verabschiedet wurde. Das habe ich dann nach einiger Zeit selbst übernommen, weil ich nicht so gern über einen langen Zeitraum in einem Postfach auf Halde liege. :(
 
  • Like
Reactions: Antilover
D

Deleted member 25487

Gast
  • #132
  • Like
Reactions: Megara

twinni

User
Beiträge
30
  • #134
Wie soll ich einen (für mich) interessanten Mann auf mich aufmerksam machen, wenn er mich vielleicht nicht auf seinem Radar hat, wir aber laut MPs sehr gut zusammenpassen würden?

Wie macht ihr das, liebe Foristinnen? Ich habe gelesen, dass einige von euch ähnliche Erfahrungen gemacht haben.
Hartnäckig dran bleiben und weiter anschreiben.
Wenn mich jemand trotz Anschreiben nicht am Radar hat, dann ist das auch kein passender Kontakt mehr für mich ;).
 

Antilover

User
Beiträge
691
  • #135
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 25487

Gast
  • #136
Was ist für dich so ein langer Zeiträum? Mir fällt auf, dass da viele scheinbar so einige Tage bis ca. 1 Woche ansetzen. Du auch so ungefähr?
Nach etwa einer Woche werde ich aktiv und frage noch einmal nach, wobei ich schaue, dass ein volles Wochenende dazwischen war. Wenn dann die Nachfrage-Nachricht gelesen wurde und es kommt zeitnah (ca. 24h) nichts, bin ich weg.
Ich gehöre nicht zu denen, die anderen verübeln, wenn sie (bis zu einem bestimmten Punkt!) mehrere Kontakte pflegen. Das muss jeder für sich entscheiden, ob er damit umgehen kann. Ich möchte es aber nicht merken, in dem ich mit falschem Namen angesprochen oder geparkt werde ;).

PS: Das (s.o.) gilt für Kontakte, die ich angeschrieben habe. Bei Kontakten, mit denen ich mich schon länger schreibe, frage ich früher (nach ca. 2-3 Tagen) nach, um Missverständnisse zu vermeiden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Antilover and Rise&Shine