Beiträge
8.761
Likes
5.913
  • #33
Ich habe mich entschieden - für sie!
Ich glaube, der Anflug von Zweifel war nur der klare Beweis, dass die Zeit der Verliebtheit mit ihrer Verblendung vorbei ist. Ihre Schwächen zu akzeptieren fällt mir - denke ich - leicht, da ich sie wirklich liebe.
Der Übergang in die Liebe ist unsicher und doch auch aufregend. Man sucht noch mal Gewissheit, ist neugierig, nimmt neue Betrachtungsperspektiven ein.
Liebe bedeutet nicht, nur die Schwächen am anderen zu erkennen, sondern auch seine Stärken. Liebe ist frei und hoffnungsvoll. Sie lässt Raum und schenkt Nähe gleichermaßen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
610
Likes
871
  • #34
Ich denke auch, dass man in einer Liebe sich immer mal wieder in den Geliebten verlieben kann. Das ist nicht weg, dieses Anfangsgefühl, sondern es schwebt noch weiterhin darüber, mal mehr und mal weniger. Diesen Blick noch auf den Anderen zu bewahren, gibt auch die Dauerhaftigkeit.