D

Deleted member 21128

  • #46
Für mich ist es völlig absurd mich einladen zu lassen, wenn ich den Mann nicht mehr treffen möchte.
Warum sollte er für mich bezahlen?
Das finde ich eine ganz fürchterliche Einstellung! Wenn ich eine Frau einlade, dann weil ich es gerne tu, und nicht, weil ich eine Gegenleistung erwarte.
Wäre es nicht für alle einfacher, wenn das alle so machen würden? :)
Dann sind wir aber von der Haltung "jetzt wo ich dein Essen bezahlt habe, musst du auch mit mir vögeln" auch nicht mehr weit entfernt.
 
Beiträge
14.258
Likes
11.886
  • #47
Für mich ist es völlig absurd mich einladen zu lassen, wenn ich den Mann nicht mehr treffen möchte.
Wärs für mich auch, hast ja nicht mehr die Chance es "auszugleichen". Wenn Frauen sich entspannt einladen lassen, ist das also ein gutes Zeichen.
Oder sie sind Schmarotzer :D
Aber bei ein paar Euros ist das eigentlich egal, wer gleich teuer ausgeht oder viel Geld ausgibt am Anfang ist selbst Schuld.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.024
Likes
564
  • #48

XX

Beiträge
73
Likes
40
  • #49
Das finde ich eine ganz fürchterliche Einstellung! Wenn ich eine Frau einlade, dann weil ich es gerne tu, und nicht, weil ich eine Gegenleistung erwarte.

Dann sind wir aber von der Haltung "jetzt wo ich dein Essen bezahlt habe, musst du auch mit mir vögeln" auch nicht mehr weit entfernt.
Deine Ansicht sei dir unbenommen.
Nur - woraus erschließt du, dass ich das Ansinnen des Mannes beurteile? Hab ich irgendwo geschrieben, dass ich davon ausgehe, dass eine Einladung mit einer Gegenleistung einhergeht? Mag sein, dass der Mann gerne einlädt - dennoch möchte ich das für mich nicht. Einfach so - ohne böse Gedanken.
Aber dadurch erklärt sich natürlich deine Schlussfolgerung, dass ich eine Einladung mit dem Geschlechtsakt verrechne.
Herrlich xD
 

XX

Beiträge
73
Likes
40
  • #50
Wärs für mich auch, hast ja nicht mehr die Chance es "auszugleichen". Wenn Frauen sich entspannt einladen lassen, ist das also ein gutes Zeichen.
Oder sie sind Schmarotzer :D
Aber bei ein paar Euros ist das eigentlich egal, wer gleich teuer ausgeht oder viel Geld ausgibt am Anfang ist selbst Schuld.
Ah ja ... wenn eine Frau die Einladung nicht annimmt, dann nur weil sie dem Mann nichts „schuldig“ sein möchte?
Das passt ja hervorragend zu @WolkeVier s Ansicht, der Gegenleistung.
Deswegen reagieren die meisten Männer auch so schräg, wenn ich sie nicht wieder sehen möchte... sie dachten dann wohl, wenn sie sich schon die Mühe machen und mich in meiner Stadt besuchen, dann muss ich mich als Frau auch gefälligst einladen lassen und sie wieder sehen wollen - so quasi als Gegenleistung...
 
Beiträge
14.258
Likes
11.886
  • #51
Ah ja ... wenn eine Frau die Einladung nicht annimmt, dann nur weil sie dem Mann nichts „schuldig“ sein möchte?
Das passt ja hervorragend zu @WolkeVier s Ansicht, der Gegenleistung.
Deswegen reagieren die meisten Männer auch so schräg, wenn ich sie nicht wieder sehen möchte... sie dachten dann wohl, wenn sie sich schon die Mühe machen und mich in meiner Stadt besuchen, dann muss ich mich als Frau auch gefälligst einladen lassen und sie wieder sehen wollen - so quasi als Gegenleistung...
Dach ja nur ich hätte eine Regel gefunden ;)
 
D

Deleted member 21128

  • #53
Hab ich irgendwo geschrieben, dass ich davon ausgehe, dass eine Einladung mit einer Gegenleistung einhergeht?
Oh, entschuldige bitte, dann habe ich das falsch verstanden:
Für mich ist es völlig absurd mich einladen zu lassen, wenn ich den Mann nicht mehr treffen möchte.
Warum sollte er für mich bezahlen?
Erkläre es mir bitte. Warum sollte er dann für dich bezahlen, wenn du ihn nochmal treffen willst?
Für mich hat das halt nach Investition geklungen und als Mann distanziere ich mich von solchen Gedanken.
Umso erstaunlicher, dass du es schaffst, mir diese Haltung hier in den Mund zu legen:
Das passt ja hervorragend zu @WolkeVier s Ansicht, der Gegenleistung.
Die Gegenleistungs-Einstellung habe ich (wohl fälschlicherweise) bei dir gesehen.
 

XX

Beiträge
73
Likes
40
  • #54
Umso erstaunlicher, dass du es schaffst, mir diese Haltung hier in den Mund zu legen:

Die Gegenleistungs-Einstellung habe ich (wohl fälschlicherweise) bei dir gesehen.
Vielleicht habe ich missverständlich geschrieben, oder du verstehst es nicht ... du unterstellst mir ein Gegenleistungsansinnen. Weil ich keine Einladung annehme, dann nur weil ich dem Mann nichts „schuldig“ sein will. Denn ein Mann lädt eine Frau nur ein, wenn es sich für ihn lohnt ( zum Verständnis: So denke ich nicht )
Damit meinte ich, dass deine Unterstellung mir gegenüber mit @creolo s Zeilen untermauert wird.
 
Beiträge
14.258
Likes
11.886
  • #55
Verallgemeinerungen sind oft eine schlechte Idee :)
Ich schrieb von mir - was ich mache. Ohne Anspruch auf Richtigkeit , denn dies gibt es mA nicht.
Ach, wenn ich so drüber nachdenke, denk schon, wenn eine Frau interessiert ist, nimmt sie die Einladung natürlicher an :) Ohne Hintergedanken von beiden Seiten.

Hatte aber auch Dates wo ich wegen meiner blöden Sprüche zahlen musste :D
 
Zuletzt bearbeitet:

XX

Beiträge
73
Likes
40
  • #56
Das Zitieren klappt bei mir nicht so gut, daher so: @WolkeVier : Erklärungen sind mir oft zu mühsam - vor allem wenn ich eh schon weiß, dass hier vieles falsch verstanden werden will... dennoch versuche ich es mal.
Der Mann soll nicht für mich bezahlen wenn ich ihn wieder sehen möchte! (Eine weitere Unterstellung von dir).
Aber ich habe dann nichts dagegen. Gerne bezahle ich immer - ich lade auch gerne ein, aber ich weiß, dass es dem Mann gefällt ( auch ohne dass ich von einer Gegenleistung ausgehe). Ich möchte ihn weiter kennenlernen, denn der erste Funke ist übergesprungen- das bedeutet NICHT, dass ich dabei gleich an Sex denke.
Auch wenn du es überspitzt verdeutlichen wolltest - manchmal erscheinst du mir echt beschränkt im Denken.
 

XX

Beiträge
73
Likes
40
  • #57
Zuletzt bearbeitet:

XX

Beiträge
73
Likes
40
  • #59
Klar, da müssen wir Männer eventuell auch noch etwas dazulernen.
Bei getrennt bezahlen hätte ich aber immer ein komisches Gefühl, bei "kleineren" Beträgen.
Wenn schon „dazulernen“ , dann von allen, nicht nur von Männern.
Es stellt sich mir aber die Frage - will man / ich das?
Ich weiß, dass viele Leute @WolkeVier s Meinung diesbezüglich teilen - dennoch ist es mir egal. Ich habe meinen Weg gefunden mit dem ich mich gut fühle und das ist okay.
Wenn ich dabei auf solche Männer wie @WolkeVier stoße, dann tut es mir ( manchmal ) leid für diese, dass sie mein Verhalten nicht nachvollziehen können und empört sind - meine ich das doch keinesfalls böse - dennoch stehe ich mir selbst näher.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
14.258
Likes
11.886
  • #60
Wenn schon „dazulernen“ , dann von allen, nicht nur von Männern.
Es stellt sich mir aber die Frage - will man / ich das?
Ich weiß, dass viele Leute @WolkeVier s Meinung diesbezüglich teilen - dennoch ist es mir egal. Ich habe meinen Weg gefunden mit dem ich mich gut fühle und das ist okay.
Wenn ich dabei auf solche Männer wie @WolkeVier stoße, dann tut es mir ( manchmal ) leid für diese, dass sie mein Verhalten nicht nachvollziehen können und empört sind - meine ich das doch keinesfalls böse - dennoch stehe ich mir selbst näher.
Glaub du hast ihn da falsch verstanden :)