D

Deleted member 21128

  • #242
Nur hat eben Deine Freundin nicht für Deine Karriere und Eure Kinder zurückstecken müssen.
Nein, aber meine Exfrau hat dafür zurückgesteckt. Im Gegenzug habe ich ihr fünf Jahre lang einen fürstlichen Unterhalt bezahlt und ihr somit eine neue Ausbildung ermöglicht, da sie was anderes machen wollte. Jetzt hat sie ein ordentliches Einkommen und ist völlig frei von Verpflichtungen, da ich alle Schulden übernommen habe und sie keinen Euro Unterhalt für unsere Tochter bezahlen muss, auch nicht, wenn diese studiert.
Für Männer normal, da meckert hier keine/r.
Ich bin schon lange der Ansicht, dass für den Fall einer Trennung bereits im Vorfeld (zum Zeitpunkt der Entscheidung, dass ein Partner wegen Kindern seine Karriere zurücksteckt) eine besondere Regelung getroffen werden müsste. Und dass seit der Reform des Unterhaltsrechts in 2008 ("Betonung der nachehelichen Eigenverantwortung") Frauen (idR) schlechter gestellt wurden.
 
Beiträge
7.116
Likes
11.094
  • #244
Oder weißt du, vergiss es. Du möchtest dich bei vertippte Wörter aufhalten, ich nicht.
Alles gut. Ich bin aus dem Thema raus, es entwickelt sich inhaltlich nicht weiter. :)
Das ist ja wirklich ein sympathischer Zug. Einfach kurz mal eben eine hirnlose Behauptung aufstellen und auf den anderen draufhauen, wenn man selber Mist gebaut hat.

Sorry. Nachdem Du schon die Avatare nicht auseinanderhalten kannst, hätte ich wissen müssen, dass Du Deiner Autokorrektur hilflos ausgeliefert bist?
Da ich sowas gar nicht erst nutze, kann ich leider auch nicht dechiffrierend lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
119
Likes
42
  • #247
Beiträge
119
Likes
42
  • #248
Wenn ich mir vorstelle, dass die selben Leute, die hier im Forum sind sich auch auf PS tummeln.... wirds mir ganz anders.....
 
Beiträge
7.116
Likes
11.094
  • #249
@himbeermond es regt auf, wenn man sich ständig rechtfertigen muss. Und dann immer vor den selben Leuten. Was ist ihr Ziel hier? Ich hab eine ganz normale Frage gestellt. Daraus entstand eine Diskussion. Egal. Schwamm drüber
Dann lies (!) doch nicht alles als Angriff. Sondern nimm es erstmal ganz schlicht als das was da steht: als Frage. Nicht mehr. Nicht weniger.
Wer alles als Angriff liest ist auf Dauer als Kommunikationspartner anstrengend.

Wenn ich mir vorstelle, dass die selben Leute, die hier im Forum sind sich auch auf PS tummeln.... wirds mir ganz anders.....
Das sagst Du was ...
 
Beiträge
1.402
Likes
935
  • #250
Daß es nur um ne Tasse Kaffee geht, könnte das nicht auch anzeigen, daß ein Mißfallen von Männern an einer selbstverständlichen Erwartungshaltung nicht unbedingt in Angst vor Verarmung gründet?
 
Beiträge
2.282
Likes
3.206
  • #251
Daß es nur um ne Tasse Kaffee geht, könnte das nicht auch anzeigen, daß ein Mißfallen von Männern an einer selbstverständlichen Erwartungshaltung nicht unbedingt in Angst vor Verarmung gründet?
Ja klar und ich verstehe auch immer noch nicht, warum man da irgendwas reininterpretieren muss. Für mich ist ein Date jemand, den ich quasi nicht kenne, da erwarte ich überhaupt nichts. Sowas kann sich später, wenn man sich besser kennt, ganz unbefangen entwickeln, da zählt meist mal der eine und mal der andere. Anders ist es halt, wenn einer ums Bezahlen irgendeine Art von Brimborium entfacht, da kann an dann schon paar Schlüsse draus ziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 23363

  • #252
Ich hab eine ganz normale Frage gestellt. Daraus entstand eine Diskussion
Ich finde Diskussionen interessant, weil ich viel über andere Sichtweisen erfahre.
Ich stelle immer wieder fest, dass sowohl im Forum (nicht nur in diesem Thread) als auch im richtigen Leben, die verschiedensten Rollenbilder und -zuschreibungen existieren.
Ich persönlich wünsche mir beim Daten eine Begegnung auf Augenhöhe. Diese zeigt sich im gegenseitigen Interesse am Kennenlernen und aneinander. Einfach präsent sein, würde Carl Rodgers es nennen. Da muss man dem/der anderen auch nichts beweisen.
Einmal wurde ich bei einem Erstdate darauf hingewiesen, welche Ehre es für mich sei, dass ich sie überhaupt treffen darf und in weiterer Folge wurde ich systematisch "abgeprüft", ob ich ihrer würdig sei. Da war von Augenhöhe nichts zu spüren.
Ein anderes Mal sagte eine Frau, dass sie weiß und sagt, was sie will und kein Häschen sei, dass gejagt werden will. Das hat mich sehr positiv beeindruckt.

Aber das sind halt meine Vorstellungen, und es gibt auch andere, die ebenso in Ordnung sind. Die zu klärende Frage ist einfach, ob es zusammenpasst.

Für mich ist ein erstes Date ein relativ unverbindliches Kennenlernen, bei dem ich i.d.R. keine Veranlassung sehe, einzuladen. Bei allen meinen Erstdates (mit einer Ausnahme) wurde getrennt bezahlt und wie es weiterging war ganz verschieden.

Auch das ist wieder nur meine Sichtweise. Wenn es für eine Frau von entscheidender Bedeutung ist, dass der Mann sie einlädt, ist das o.k. Aber dann haben wir offfenbar unterschiedliche Rollenbilder vor Augen und passen vermutlich nicht gut zusammen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
12.407
Likes
10.817
  • #253
Für mich ist ein erstes Date ein relativ unverbindliches Kennenlernen, bei dem ich i.d.R. keine Veranlassung sehe, einzuladen. Bei allen meinen Erstdates (mit einer Ausnahme) wurde getrennt bezahlt und wie es weiterging war ganz verschieden.
Nur aus Neugier unter Männern. Ihr trinkt jeder nen Kaffee und am Ende zahlt jeder seine 3,50 selbst? Und du hast da selbst kein komisches Gefühl dabei?
 
A

apfelstrudel

  • #255
Nur aus Neugier unter Männern. Ihr trinkt jeder nen Kaffee und am Ende zahlt jeder seine 3,50 selbst? Und du hast da selbst kein komisches Gefühl dabei?
das kommt darauf an. gehts ums prinzip?
Ich würde das immer zahlen. einer frau die keinen hehl daraus macht, dass sie das voraussetzt würde ich das auch zahlen... wär aber das letzte mal.
man muß nicht alle charakterzüge gut finden und man muß auch nicht alle menschen mögen.
ich zb mag keine kleinlichen menschen, die auf prinzipien beharren. das ist irgendwie ein indikator für mich, dass es sich um alles andere als einen open minded menschen handelt.