Beiträge
26
Likes
0
  • #1

Wenn Frauen kalte Füße bekommen

Hallo,

ich bin derzeit ein wenig am Grübeln, was bei mir gerade falsch läuft. Ich bin Anfang 30, gebildet, Akademiker, erfolgreich im Job, gut aussehend, schlank, und ich hatte auch schon zwei Beziehungen über 5 bzw. 7 Jahre. Früher konnte ich es also offensichtlich mal ;-). Seit 3 Jahren bin ich nun Single, und seither erlebe ich es praktisch nur noch, dass nach mehreren Dates, ggf. sogar einigen Wochen, wo man sich schon besser kennengelernt und gemeinsam in Richtung Beziehung orientiert hat, ich verabschiedet werde bzw. von Seiten der Frauen Schluss gemacht wird. Dies, obwohl bis dahin immer alle Signale der Frauen durchweg positiv sind, die Dates super verlaufen. Ich denke eigentlich, dass ich der ideale Partner sein sollte - zu den o.g. "objektiven" Faktoren kommt hinzu, dass ich liebevoll und einfühlsam bin, gerne einmal Kinder hätte und insgesamt keine schlimmen Macken habe. Ich reflektiere sehr viel über mich selbst, und mittlerweile habe ich fast das Gefühl, dass es nicht an mir liegen kann (außer, dass ich ggf. zu nett bin). Sollte es etwa so sein, dass nicht etwa nur viele Männer, sondern auch ne Menge Frauen Angst vor Bindung haben? Bin etwas ratlos.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #2
AW: Wenn Frauen kalte Füße bekommen

Zitat von PEA209:
Ich reflektiere sehr viel über mich selbst, und mittlerweile habe ich fast das Gefühl, dass es nicht an mir liegen kann (außer, dass ich ggf. zu nett bin).
Inwiefern hat denn das viele Reflektieren dies Resultate zustandegebracht?
Und was haben dir die sich verabschiedenden oder trennenden Damen an Feedback gebracht?
 
Beiträge
1.098
Likes
1
  • #3
AW: Wenn Frauen kalte Füße bekommen

Zitat von PEA209:
Ich denke eigentlich, dass ich der ideale Partner sein sollte - zu den o.g. "objektiven" Faktoren kommt hinzu, dass ich liebevoll und einfühlsam bin, gerne einmal Kinder hätte und insgesamt keine schlimmen Macken habe.
Dann wird es möglicherweise an mangelnder 'Chemie' zwischen Dir und den betreffenden Damen liegen. Das ganze Online-Dating ist doch eine eher unnatürliche Versuchsanordnung, die Menschen zusammenbringt, die sich sonst nicht begegnen würden. Das kann mal klappen - aber es ist halt auch viel Zufall (oder Glück?) dabei, wenn's wirklich passt.
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #4
AW: Wenn Frauen kalte Füße bekommen

Ich habe vor kurzem eine interessante Studie gelesen, wo davon die Rede war, das Frauen vor die Wahl gestellt den 'Jerk' bevorzugen - den 'nice guy' eher stehen lassen. Da gabs auch eine interessante Hypothese zu ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
C

Clementine_geloescht

  • #5
AW: Wenn Frauen kalte Füße bekommen

Klar marvin, so wird es sein.
 
Beiträge
15.896
Likes
7.991
  • #6
AW: Wenn Frauen kalte Füße bekommen

Klar haben Frauen auch Bindungsängste, aber hat PEA genau! mal nachgefragt, warum sich die Damen von ihm verabschiedet haben? Manchmal sind es nur Kleinigkeiten, aber bei Frauen haben sie eine große Bedeutung und es ein absolute NOGO.

Wie bei mir nicht rasierte Achselhöhlen, ungepflegte Fingernägel und das ewige unerfragte nicht hören wollende Lamentieren über die Ex-Ehe-Nachfolge-Frauen.
 
Beiträge
3.971
Likes
2.885
  • #7
AW: Wenn Frauen kalte Füße bekommen

Zitat von Mentalista:
ein absolute NOGO.
Wie bei mir nicht rasierte Achselhöhlen.
Du würdest also einen Mann nach körperlichem Kennenlernen in die Wüste schicken, weil seine Achselhaare nicht rasiert sind? Ich meine, die sieht frau ja nicht gleich. Ihr trefft euch mehrmals, findet euch immer sympathischer...alles scheint zu passen.......irgendwann siehst du seine nicht rasierten Achselhöhlen.....und tschüs.?? Ist das dein Ernst? Basics, die es dann vorher abzufragen gilt?
 
C

Clementine_geloescht

  • #8
AW: Wenn Frauen kalte Füße bekommen

Unrasierte Männerbeine ;-)
 
Beiträge
26
Likes
0
  • #9
AW: Wenn Frauen kalte Füße bekommen

Nun, 2 der Frauen haben gar nichts dazu gesagt, sondern sich schlicht nicht mehr gemeldet, wohl, weil es ihnen peinlich ist. Die Dritte hat wenigstens noch gesagt, dass sie "noch nicht bereit für eine Beziehung" ist. Genau. Jedenfalls mit mir nicht :-D

Die ganzen Pickupper-Bücher sind mir auch bekannt, von wegen Nice Guy und Jerk, Betaisierung, Eskalation etc. Der Witz daran ist: Damit bekommt man Frauen tatsächlich zu einem hohen Prozentsatz "rum". Aber in meinem Fall nur Frauen, die mich nicht interessieren. Bei den Frauen, die mich wirklich interessieren, verhalte ich mich eben so, wie ich wirklich bin. Mag sein, dass das zu lieb ist. Lieb hat allerdings nichts mit männlich zu tun. Warum sollten Männer nicht nett sein? Die Frau, die ich will, würde das doch eh nach ein paar Wochen merken, dass sie doch nen Nice Guy bekommen hat, wenn ich mich anfangs gespielt arschig verhalte.
 
Beiträge
15.896
Likes
7.991
  • #10
AW: Wenn Frauen kalte Füße bekommen

Zitat von Dreamerin:
Du würdest also einen Mann nach körperlichem Kennenlernen in die Wüste schicken, weil seine Achselhaare nicht rasiert sind? Ich meine, die sieht frau ja nicht gleich. Ihr trefft euch mehrmals, findet euch immer sympathischer...alles scheint zu passen.......irgendwann siehst du seine nicht rasierten Achselhöhlen.....und tschüs.?? Ist das dein Ernst? Basics, die es dann vorher abzufragen gilt?
Du Liebe, jeder hat seine Vorlieben, ich mags nicht ganz überall rasiert, aber gerade rasierte Achselhöhlen (gerade im Sommer) ist heut zu Tage Standard, auch gepflegte Fingernägel, gepflegte Zähne, Fussnägel usw. Was mir da schon als normal präsentiert wurde....
Oder würdest du einem erwachsenen Mann erst das beibringen wollen, sich zu richtig zu pflegen?

Symphatie allein reicht doch nicht aus, nach einigen Treffen kann weder ich noch er wissen, dass alles passt (anscheinend...) und hast du keine Vorlieben, was äußerliche und auch innerliche Merkmale betrifft?

Nehmen wir anstelle von nicht rasierten Achselhöhlen, Schulden oder sonstige exentielle Probleme, die ich nicht vorher abfrage. Sollte ich das mitbekommen, ja, dann schnell tschüss, das ist mein Anspruch an die von mir hier im Forum schon beschriebenen Basics.

Ich bekomme dann sehr schnell kalte Füsse, andere Menschen halt nicht. Jeder wie er es mag und braucht.
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #11
AW: Wenn Frauen kalte Füße bekommen

Zitat von Mentalista:
Du Liebe, jeder hat seine Vorlieben, ich mags nicht ganz überall rasiert, aber gerade rasierte Achselhöhlen (gerade im Sommer) ist heut zu Tage Standard, auch gepflegte Fingernägel, gepflegte Zähne, Fussnägel usw. Was mir da schon als normal präsentiert wurde....
Oder würdest du einem erwachsenen Mann erst das beibringen wollen, sich zu richtig zu pflegen?
Was ist "Standard"?
Mächtest Du rasierte Achselhöhlen, weil DU es möchtest, oder weil sie "Standard" sind? Wenn es Dir wichtig ist, dann klär es doch einfach von Anfang an ab, wie andere nicht zu verhandelnde Details.

Rasierte Achselhöhlen haben für mich nichts mit Pflege zu tun, sondern mit persönlichem Geschmack.
 
Beiträge
15.896
Likes
7.991
  • #12
AW: Wenn Frauen kalte Füße bekommen

Zitat von LunaLuna:
Was ist "Standard"?
Mächtest Du rasierte Achselhöhlen, weil DU es möchtest, oder weil sie "Standard" sind? Wenn es Dir wichtig ist, dann klär es doch einfach von Anfang an ab, wie andere nicht zu verhandelnde Details.

Rasierte Achselhöhlen haben für mich nichts mit Pflege zu tun, sondern mit persönlichem Geschmack.
Das mag deine Ansicht sein, meine ist anders. Ich mag rasierte Achselhöhlen, ich hielt es für normal, ich kenne es kaum, dass jemand volle Büschel unter den Armen hat. Deswegen kam ich bisher nicht in die Situation "vorher" nachfragen zu müssen.

Hat jemand Tipps, wie man geschickt das Thema rasierte Achselhöhlen anfragt?

Letztendlich ist es wurscht, ob jemand es als normale Pflege ansieht, oder als einen persönlicher Geschmack.
 
Beiträge
859
Likes
77
  • #13
AW: Wenn Frauen kalte Füße bekommen

Zitat von PEA209:
Hallo,

ich bin derzeit ein wenig am Grübeln, was bei mir gerade falsch läuft. Ich bin Anfang 30, gebildet, Akademiker, erfolgreich im Job, gut aussehend, schlank, und ich hatte auch schon zwei Beziehungen über 5 bzw. 7 Jahre. Früher konnte ich es also offensichtlich mal ;-). Seit 3 Jahren bin ich nun Single, und seither erlebe ich es praktisch nur noch, dass nach mehreren Dates, ggf. sogar einigen Wochen, wo man sich schon besser kennengelernt und gemeinsam in Richtung Beziehung orientiert hat, ich verabschiedet werde bzw. von Seiten der Frauen Schluss gemacht wird. Dies, obwohl bis dahin immer alle Signale der Frauen durchweg positiv sind, die Dates super verlaufen. Ich denke eigentlich, dass ich der ideale Partner sein sollte - zu den o.g. "objektiven" Faktoren kommt hinzu, dass ich liebevoll und einfühlsam bin, gerne einmal Kinder hätte und insgesamt keine schlimmen Macken habe. Ich reflektiere sehr viel über mich selbst, und mittlerweile habe ich fast das Gefühl, dass es nicht an mir liegen kann (außer, dass ich ggf. zu nett bin). Sollte es etwa so sein, dass nicht etwa nur viele Männer, sondern auch ne Menge Frauen Angst vor Bindung haben? Bin etwas ratlos.
ich weiß nicht, ob bei dir unbedingt etwas "falsch läuft". du bist anfang dreißig, warst insgesamt zumindest 12 jahre in einer beziehung - also eigentlich dein ganzes erwachsenenalter, wenn ich richtig rechne. meiner meinung nach sind da eher mal solophasen die "normalität" und vielleicht auch ganz gut zur persönlichen entwicklung. aufgefallen ist mir auch deine formulierung, dass du "eigentlich der ideale partner sein solltest" - meiner ansicht nach, kann man sowas nicht als eigenschaft(en) an sich/ an einer person festmachen. was für die eine ideal ist, muss es noch lange nicht für die zweite oder dritte sein. denkst du, du passt zu "jeder" und umgekehrt? spekulativ könnte man auch meinen, du würdest hier eine gewisse beliebigkeit an den tag legen und dich weniger für eine konkrete persönlichkeit begeistern als für das lebenskonzept beziehung an sich.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #14
AW: Wenn Frauen kalte Füße bekommen

Zitat von Mentalista:
Letztendlich ist es wurscht, ob jemand es als normale Pflege ansieht, oder als einen persönlicher Geschmack.
Nein, es ist eben nicht wurscht, schon gar nicht für kommunikative Belange. Ich schreibs mal etwas ausführlicher, weil es ja vielleicht von allgemeinerem INteresse ist.
Wenn man einfach so etwas schreiben würde wie "Mir persönlich sind rasierte Achselhöhlen enorm wichtig und für Partnerbelange ein absolutes MustHave!", dann träten wohl keine Diskussionen auf. Wenn du, Mentalista, aber etwas als Standard verkündest, dann ist das keine Aussage über deine persönlichen Präferenzen, sondern eine Behauptung über einen Sachverhalt, wo andere entgegengesetztes behaupten.

Die Rede von "Meinung" ist hier im üblicherweise mehrdeutig. Sie wird sowohl für die persönlichen Präferenzen "Ich persönlich brauche rasierte Achselhöhlen beim Partner." als auch für Behauptungen "Rasierte Achselhöhlen sind Standard bei Männern in unserem Kulturkreis." oder Behauptungen über die Beschaffenheit des Mondes verwendet.
Diese Doppeldeutigkeit scheint mir mitverantwortlich für viel Unverständnis und Streit zu sein. Wenn man das nicht möchte, schlage ich vor, persönliche Präferenzen und Behauptungen über die Beschaffenheit großer Bevölkerungsteile oder des Mondes zu unterscheiden und nicht beides unterschiedslos "Meinung" zu nennen und dann Phrasen wie "Jeder hat sein Recht auf seine eigene Meinung." loszulassen.
Natülrich darf auch jeder Unsinn reden. Aber er muß sich dann nicht wundern, wenn ihm dann gesagt wird, daß er Unsinn redet. Er darf dann auch schreien und das den anderen verbieten wollen, daß sie sagen, er rede Unsinn. Aber die dürfen sich dann amüsieren und sagen, er habe ihnen gar nichts zu verbieten. Usw.
Ein reflektierter Blick auf typische Kommunikationsabläufe hier sollte Einsicht hierein vermitteln. Und jemand, der an Sachlichkeit interessiert ist, sollte, sofern er über die Basics verfügt, sachlich zu schreiben, diese Differenzierung beachten.

Kurz noch eine weitere Beobachtung zum typischen Übergang von persönlichen Präferenzen zu einer "Rechtfertigung" durch Behauptung allgemeinen Standards: die dritte Stufe ist dann oft die Diffamierung. Im konkreten Beispiel hier:
Zitat von Mentalista:
Oder würdest du einem erwachsenen Mann erst das beibringen wollen, sich zu richtig zu pflegen?
Sachliche Überlegungen dazu, weswegen dieser Dreischritt "persönliche Präferenz - Behauptung über Standard - Diffamierung derjenigen, die die eigenen Präferenzen nicht erfüllen" so häufig auftritt, sind gerne gesehen.
Unsachliche Beiträge bitte nicht. Auch nicht inhaltsvermeidende Kommentare zu Art und Weise oder Länge meines Beitrags. Danke.

Zitat von Mentalista:
Hat jemand Tipps, wie man geschickt das Thema rasierte Achselhöhlen anfragt?
Ich deute diese Formulierung mal so, daß du nach Tipps fragst, auch wenn du das sonst ja immer bestreitest. Und auch wenns nichts mit dem Threadthema zu tun hat, geb ich einen Tipp: Formuliere eher so, daß du ihm einfach mitteilst, daß du auf rasierte Achselhöhlen stehst, und formuliere nicht so "Hey, unrasierte Achselhöhlen sind ja wohl ein absolutes NoGo, wer da Haare hat, gehört in die Steinzeit, und ich habe echt keinen Bock, für den die Mutti zu spielen und dem erst Körperpflege beizubringen. Bist du auch so einer?"
Wobei, du kannst es natürlich auch so machen. Authentizität steht ja hoch im Kurs hier. Und wenn du es so meinst, dann äußere es so. Die mit unrasierten Achselhöhlen wirst du verschrecken. Und das kümmert dich ja nicht, weil der ohnehin für dich nicht infrage kommt. Vermutlich wirst du auch einige mit rasierten Achselhöhlen verschrecken. Aber die passen dann eben auch nicht zu dir, weil du bist halt die, die so denkt und diffamiert. Da muß man ja dem anderen nichts vormachen. Wenn das jemand abschreckt, dann ist das ja dessen Problem.
Deswegen unter dem Strich: alles ist gut und richtig so, wie es ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
15.896
Likes
7.991
  • #15
AW: Wenn Frauen kalte Füße bekommen

Zitat von Heike:
Nein, es ist eben nicht wurscht, schon gar nicht für kommunikative Belange. Mentalista, wenn du einfach so etwas schreiben würdest "Mir persönlich sind rasierte Achselhöhlen enorm wichtig und für Partnerbelange ein absolutes MustHave!", dann träten wohl keine Diskussionen auf.
Wenn du aber etwas als Standard verkündest, dann ist das keine Aussage über deine persönlichen Präferenzen, sondern eine Behauptung über einen Sachverhalt, wo andere entgegengesetztes behaupten.
War klar, dass du auftauchst und zur Schlacht rufen willst :). Man sollte von Anderen nur das erwarten, was man selber als gutes Beispiel zeigen kann. Das kannst du für mich nicht, das ist dir hier und auch von oberer Stelle mitgeteilt worden. Daher werde ich auf deine "Kommentare" nicht weiter reagieren. Was mir wurscht ist, darüber hast du nicht zu befinden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: