Beiträge
22
  • #1

Wenn extreme Außenseiter suchen...

Hi,

ich wollte hier im Forum mal eine Frage stellen, insbesondere an die Damen:

Es ist ja allgemein bekannt, dass es unter den äußerst intelligenten Menschen eine Sonderklasse gibt, die ich mal als intelligent mit Macke bezeichnen will. Ich meine damit die Menschen, die einfach nur exzentrisch sind, bis hin zu denen, die aufgrund ihrer Intelligenz mit psychologischen Problemen zu kämpfen haben. Ich habe in meinem Leben einige solcher Menschen kennengelernt und habe gemerkt, dass man viele davon als Gesellschaftsgeschädigt bezeichnen könnte. Es scheint mir, dass die Tatsache, dass sie durch ihre hohe Intelligenz automatisch zu Außenseitern werden, und die daraus folgende Art, wie ihre Mitmenschen sie behandeln, die Ursachen von Verhaltensstörungen sind, manchmal erleichtert durch eine erhöhte Empfindlichkeit. Meistens sind sie schüchtern bin einsiedlerisch.

Alle die ich kenne und zu diesem Bild passen, und ich denke, ich kann mich auch zu dieser Kategorie zählen, sind Spezialisten in dem was sie tun, sind Wissenschaftler und Entwickler, verdienen meistens gut, leben bescheiden, sind echt sympathisch, oft etwas schüchtern, eher kindisch und meistens Singles. Einige würde ich als Geeks bezeichnen.

Ich höre oft die Behauptung, und lese sie hier auf Parship noch öfter, dass Frauen nette, ehrliche und intelligente Männer suchen und dass sie nicht so auf das Aussehen achten. Wenn das stimmen würde, hätten alle meine Bekannten eine Freundin. Ich denke, Frauen achten viel mehr auf das Aussehen, als sie zugeben. ;-) Und wahrscheinlich schreckt viele Frauen ab, dass diese Männer seltsam oder ungewöhnlich wirken. Aber das kann nicht alles sein. Was schreckt sie noch ab?

Mir fallen zwei Dinge ein, die in Frage kommen könnten. Ich habe zum Beispiel Behauptungen gehört, dass Kindliche und spielerische Männer nicht so attraktive wirken, stimmt das? Das wäre natürlich schlecht, denn das Spiel ist eine Art von Experimentieren, Kindlichkeit ist gekoppelt mit Kreativität, alles Dinge, die Wissenschaftler, aber auch Entwickler dringend brauchen.

Mangel an Selbstbewusstsein und Durchsetzungsvermögen? Ha, wer intelligent genug ist, um später wissenschaftliche Arbeiten zu tätigen, lernt in der Schule vor allem eines: Nicht auffallen. Einzelgänger können an der Schule weder Selbstbewusstsein noch Durchsetzungsvermögen erlernen, allerhöchstens verlernen. Erst an den Universitäten dreht sich das um, doch das ist ein bisschen spät im Leben.

Nun gut, das sind jetzt mehr als nur eine Frage, aber, was läuft hier falsch? Gibt es Frauen die Interesse an intellektuellen Schwergewichten haben? Wo verstecken sie sich?

Warmduscher, M, 38
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #2
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

Zitat von Warmduscher:
Ich höre oft die Behauptung, und lese sie hier auf Parship noch öfter, dass Frauen nette, ehrliche und intelligente Männer suchen und dass sie nicht so auf das Aussehen achten. Wenn das stimmen würde, hätten alle meine Bekannten eine Freundin.
na ja, vielleicht sind deine bekannten doch etwas wählerischer als einfach nur eine frau haben zu wollen, der das aussehen des mannes egal sind :)
 

maxine195

User
Beiträge
803
  • #3
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

@Warmduscher

Alles was du schreibst bzw. beschreibst geht Richtung(!!! es muss nicht gleich die Diagnose sein!) Asperger Syndrom. mach dich kundig und du wirst wissen, warum Frauen (aber auch Schulfreunde , Bekannte, Verwandte etc) . damit gewisse Probleme haben... bzw. warum der ansonsten hochintelligente, liebenswürdige Mensch erhebliche soziale Probleme hat.
 

Goldie

User
Beiträge
45
  • #4
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

Interessant was Du hier zum Thema machst. Eines aber hast Du vergessen:
Diese sog. Exzentriker sind nich nur - wie Du sagst schüchtern - sondern wenn in eine
Diskussion mit einbezogen sehr oft oder meistens rechthaberisch. Eigentlich gehen sie davon aus - weil sie eben so super clever sind, dass sie automatisch als cool zu betrachten sind.
Ich bin mit 3 solcher Leute befreundet und komme mit denen super gut klar - aber mein
Umfeld nicht (und da bewegen sich vom Arbeiter bis zum Akademiker quer Beet alle möglichen Individuen - alles ganz tolle Menschen mit denen ich mit wohl fühle, sie gern um mich habe und mit denen ich sehr viel Zeit verbringe und auch weiter verbringen will.
Ich versuche seit Jahren die 3 Exentriker zu integrieren, leider ohne grossen Erfolg.
Ich frage mich schon, warum sich diese nicht wie ganz normale Leute verhalten können.
Einfach mal drauf los quaseln (muss ja nicht immer alles akademisch hinterfragt werden).
Kein wunder finden die keine Frau (am Aussehen übrigens kanns sicherlich nicht liegen!)
Es hat ja auch sonst nicht jede hübsche Frau einen Bau zu Hause oder vise-versa.
Es liegt wohl eindeutig an deren abstrusen Verhalten: einerseits schüchtern, anderseits
rechthaberisch, besser wissend, über allem stehend. Das stoss die meisten Menschen
ab, nicht nur Frauen.
 

DiNo

User
Beiträge
66
  • #5
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

Hallo Warmduscher,
in einer Liebe/Beziehung geht es neben Spiel & Spass in den verschiedenen Etagen auch um Verantwortung, Organisation von Haushalt und Freizeit, Mitdenken &-fühlen, Planen für 2 (wie auch für sich allein...) - Alltag eben.
Bei der Spezies Mann, die ich bei deinen Worten phantasiere, bleiben diese Aufgaben oft mehr als 50% an den Frauen kleben, während die Partner innerlich oder äußerlich woanders beschäftigt sind. Das macht schlechte Laune im Alltag.
Kreative Tüftler sind nicht so unbedingt Aspergerartig - da gibt es auch andere bunte Menschensorten .... früher sagte man zu manchen einfach auch "Kauz".
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #6
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

die meisten frauen wünschen sich ja auch einen charmanten mann. ein geek der nur an seinen tabellen tüftelt kann ich mir jetzt nicht so als galanten charmeur vorstellen.
 
Beiträge
425
  • #7
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

Man zitiert gerne das Asperger Syndrom, aber ich habe auch schon Berichte gesehen, in den schwer autistische Menschen ihre erhöhte Intelligenz dazu eingesetzt haben, um soziales Miteinander zu verstehen und zu beherrschen, nachgerade fehlende Intuition durch vertieftes Wissen auszugleichen. Das Hauptproblem liegt dabei natürlich wie bei allen Menschen: man beschäftigt sich lieber mit Dingen, die einem selbst Spaß machen, als mglw eben mit Technikzeugs statt mit Wortverdrehen.

Zum anderen möchte ich entgegenwerfen, dass es natürlich zu einem guten Selbstbewusstsein führt, wenn man sich als "intellektuelles Schwergewicht" klassifiziert. Das hat leider den Nebeneffekt, dass man sich selbst schon als ziemlich gut gelungen ansieht, und etwaige Defizite sind ja schon ziemlich ausgeglichen. Das senkt die Motivation, sich in das ziemlich undurchsichtige Feld von Partnerschaften einzuarbeiten - und fast jeder der Anwesenden hat auch nach Jahrzehnten der Erfahrung da immer noch Felder, die er nicht ganz kapiert.

Oft ist es lustigerweise die Sexualität, die einen heraustreibt, die sozialen Schranken durchbrechen zu wollen. Zumindest war es bei mir so - in der Schule der Überflieger (mein Nick stammt vom Spitznamen "wandelndes Lexikon"), hab ich später einen anderen Pfad eingeschlagen. Heute sagen gute Freundinnen eher, sie wollten lieber nicht mit mir zusammen sein, da sie fürchten müssen, dass die kleinen Tricks nicht funktionieren würden, da ich sie umgehend durchschauen würde... was ich natürlich abstreite.

Fazit: Wenn der Geek das will, die Frauen erobern zu können, dann schafft er es, aber er es muss es erstmal als notwendig betrachten, dieses erlernen zu wollen. Und bereit sein, dass es Jahre dauert. Auf eine Lieberhaberin des Verhaltenskomplexes zu hoffen ist müßig - es gibt einfach zu wenige.
 

nuit

User
Beiträge
859
  • #8
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

nun, wir haben doch alle begrenzungen unseres vorstellungsvermögens, nicht wahr? ;)

hallo warmduscher, und hier merke ich schon, dass es mir schwerfällt, dich mit diesem nick ansprechen, der auf mich eher selbstentwertend wirkt (auch wenn er scherzhaft gemeint war). eine solche haltung - zeigte sie sich in mehreren bereichen als muster - fände ich persönlich nicht sehr anziehend bei einem möglichen partner. selbstbewußtsein heißt für mich auch selbstwert = die eigene person wertschätzen. ansonsten mag ich intelligente exzentriker :). nun, aber aussehen und intelligenz sind keine sich ausschließenden gegensätze :). und ja, aus meiner beobachtung heraus befördert die pflege des äußeren durchaus die chancen in der frauenwelt.
 

maxine195

User
Beiträge
803
  • #9
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

@guido

u.a. hat deshalb ja das Asperger Syndrom einen gewissen Flair;-) Immerhin hat man, und es ist überwiegend Mann, aber nicht nur der Mann mit diesem Syndrom - , eine überdurchschnittliche Intelligenz. Allerdings nur in Teilbereichen und das auch nur bei knapp 50 % der Asperger... Auf der anderen Seite stehen erhebliche Defizite im emotionalem Bereich, die teilweise ausgeglichen werden können durch die hohe Analysefähigkeit,... teilweise und mit Verzögerung eben. Und darauf möchte und kann sich nicht jeder Mensch einlassen... Nicht jeder und jede eben.
,
 

maxine195

User
Beiträge
803
  • #10
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

@warmduscher

Also nochmal für dich: ja die Seltsamkeit und vor allem Egozentrik schrecken ab, Mehr noch schrecken aber die soziale und emotionale Unbeholfenheit ab. Und - da stimme ich Guido zu- hilft es nur an sich zu arbeiten, den anderen zu verstehen, versuchen, sich hineinzudenken, besser... -fühlen, in dessen Gedanken- und Gefühlswelt. Wenn dieser bzw diese vielleicht auch nicht diese ganz ganz spezielle Intelligenz hat, so ist sie dir vielleicht doch in der sozialen und emotionalen Intelligenz weit voraus..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
22
  • #11
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

@Freitag

Ja, dass sie wählerisch sind, ist wahrscheinlich, aber keine Partnerin in den letzten 15 Jahren? (Davor weiß ich es einfach nur nicht)
Und Charm können auch Geeks zeigen, nur wahrscheinlich auf unkonventionellerer Art.

@maxine195

Musste mich erst über Asperger Syndrom schlau machen, kann ich aber definitiv ausschließen, die Diagnostischen Kriterien treffen nicht zu. Laut Wiki ist es allerdings leicht Asperger Syndrom mit ADHS zu verwechseln, was ich bei mir bestätigen kann (ADS, die nicht hyperaktive Variante), und bei mindestens einem Freund vermute. Ich habe keine Ahnung ob, und wenn, wie, ADHS sich auf eine Partnerschaft auswirkt. Nur bei wenigen, die ich kenne, kann man von Egozentrik reden. Soziale und emotionale Unbeholfenheit würde ich keinem zuordnen, und einen richtigen Mangel an Einfühlvermögen eigentlich auch nicht.

@Goldie

Ich glaube, was du meinst, sind arrogante Menschen, oder? Exzentriker sind einfach Leute, die von der sozialen Norm abweichen, die müssen nicht unbedingt Besserwisser sein (das war jetzt ein bisschen besserwisserisch von mir ;-) )

Ich lese hier auf Parship öfters, dass Besserwisser unbeliebt sind, und das kann ich auch verstehen, insbesondere wenn diese es eigentlich gar nicht besser wissen. Auch kann ich die Reaktion bei eigentlich unwichtigen Themen nachvollziehen. Aber was ist, wenn es sich um Wissen handelt, wo falsches Wissen ein Missverständnis auslöst, oder sogar fatale Konsequenzen haben kann? Ich würde mich als ein Besserwisser in solchen Fällen bezeichnen und denke, anders zu handeln wäre Verantwortungslos. Bei meinen Bekannten würde ich allerdings nicht sagen, dass sie Besserwisser sind, es sei den, man spricht unklugerweise ihr Fachgebiet an. Aber wer flirtet schon mit einer Frau, indem er z.B. über Datenbanken redet? ;-)

Richtig arrogante Menschen kenne ich eigentlich nur einen, bei dem kann ich das aber nachvollziehen, der arbeitet als theoretischer Physiker in der Spitzenforschung. Zu Kollegen ist er eigentlich nicht arrogant, ich denke die Arroganz ist da ein Abwehrmechanismus um langweilige Leute schnell loszuwerden ;-)

@DiNo

Du sprichst was wahres an, zumindest bei ein paar meiner Freunden könnte ich mir schon vorstellen, das mehr Alltagsarbeit bei ihren Partnerinnen hängen bleiben würde ^^

@GuidoLexikos

"intellektuelles Schwergewicht" würde ich hier rein objektiv diejenigen nennen, die in der Forschung arbeiten (aber natürlich nicht nur). Aber die meisten die ich kenne, kämpfen mit mangelndem Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen, was ja eigentlich ein Widerspruch sein sollte.

@nuit

Mein Nick war mehr selbstveräppelnd gedacht. Humor, wo man eher sich selbst, und weniger Andere verarscht, kenne ich aus Mannheim. Leider stößt der in Bayern auf Unverständnis T_T.
 
Beiträge
402
  • #12
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

Ich würde mich an Stelle des TE`s nicht verunsichern lassen. Während meiner Schulzeit auf einem humanistischen Gymnasium gab es immer die eine oder den anderen Außenseiter, vergeistigt und konzentriert, aber auch belächelt als Streber. Letztlich hat dieser „Streber“ ein super Abitur hingelegt und arbeitet heute als Geo-Physiker, mit verantwortlich für die Endlagerung von Atommüll.

Auf Klassentreffen neben small talk immer wieder ein interessanter Gesprächspartner, der glücklich mit einer Wissenschaftlerin verheiratet ist.

Als Partner wäre der TE für mich nicht der Richtige, da fehlt das Leben, hat sich nicht ausgelebt. Nur dem TE hier irgendwelche krankhaften Symtome zu unter stellen, ist eine Frechheit. Vielleicht braucht er nur einen guten Frisör.
 

Naturtrüb

User
Beiträge
213
  • #13
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

Wenn ich an Männer der Art denke, die Du beschreibst (und Dich inkludierst), fallen mir natürlich spontan schnell solche Menschen wie Bill Gates oder Steve Wozniak ein. Beide sind übrigens, obwohl sie Geeks sind, verheiratet. Ob das am Geld liegt, dass sie - auf Grund ihrer Brillanz in bestimmten Bereichen - verdient haben, vermag ich nicht zu sagen.

Nehmen wir diese beiden Prototypen dennoch einmal als Rolemodel. Sie mögen vielleicht zeigen, warum Geeks es durchaus schwer haben können. Beeindruckend sind sie, aus der Perspektive jener betrachtet, die sich mit der Materie beschäftigen, in denen diese beiden brilliert haben. Für das "gewöhnliche" (und dies meine ich nicht abwertend) Frauenvolk jedoch sind beide lange Jahre nur zwei skurrile, unbeholfene Turnschuhträger gewesen. Figur wie aus Quark gemeißelt, tollpatschig, intellektuell ein wenig wie vom anderen Stern. Beim Date wie verunsicherte Teenies, unmännlich und wenig attraktiv, betrachtet man allein die Attribute, die einen Mann in den Augen eines Nicht-Geeks attraktiv machen mögen.

So mag ihre Genialität und ihre hohe Intelligenz wohl nur jenen als "attraktiv" ins Auge gesprungen sein, die im selben Berufsfeld arbeiteten. Die Bereitschaft, über ihre ungewöhnliche Art hinwegzusehen, kam bei vielen "Normalos" wohl erst, als beide berühmt wurden. Dann galten plötzlich andere Maßstäbe.

Vielleicht ist dieses Beispiel zu extrem?
 
Beiträge
425
  • #14
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

Zitat von Warmduscher:
"intellektuelles Schwergewicht" würde ich hier rein objektiv diejenigen nennen, die in der Forschung arbeiten (aber natürlich nicht nur). Aber die meisten die ich kenne, kämpfen mit mangelndem Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen, was ja eigentlich ein Widerspruch sein sollte.

Das ist natürlich eine Fehleinschätzung, dass es eine strenge Korrelation mit dem Forschungsbetrieb gäbe. Und meine Doctores kämpfen vor allem damit, dass sie im staatlich finanzierten Forschungsbetrieb leidlich unterbezahlt sind, sodass der Vergleich mit den Kollegen in der Wirtschaft in einer Wohlstandsgesellschaft etwas tragisch ausfallen kann.

Du bist aber weder bei mir noch bei Maxine mir darauf eingegangen, was dich und kollegen daran hindert, die ausgesprochen gute Analysefähigkeit darauf zu verwenden, um zu erfassen, wie Psychologie allgemein und Partnerschaftswahl speziell funktioniert. Und natürlich unterschätzt das jeder erstmal, wie enorm viel Zeit das verbraucht, es ist gefühlt das halbe Leben.

@ Maxine - die Mädels aus der Uni-Bib hab ich besonders gern angeflirtet, und in einer Zweisamkeit haben sie es schon geschätzt, wenn man mal ungefragt einen Kaffee bereitgestellt hat. ;)

@ Warmduscher - Nachtrag, fällt mir noch ein, natürlich gehört dazu, dass man lernt, das mangelnde Selbstbewusstsein nicht auszudrücken. Ich war auch immer wieder erstaunt, wie gut die Mädels einige überaus großspurige Bemerkungen der Männer wegstecken. Man glaubt's kaum, aber du darfst das, und ... es wirkt.
 
Beiträge
123
  • #15
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

da ich seit jeher zu diesen "Außenseitern" gehöre und mich anderen, denen es ähnlich geht, immer näher gefühlt habe, als der "Masse", waren auch die meisten meiner Partner zumindest in Teilbereichen ziemlich schräg drauf. Ich glaube, es kommt sehr drauf an, wo man seine Stärken und wo seine Schwächen hat, wie hoch die Toleranzschwelle des jeweils anderen ist, und wie sehr man sich uU gegenseitig nicht nur erträgt, sondern ergänzt. Ich kenne einige solcher Paare, bei denen es ganz gut zu funktionieren scheint.
Ich suche zwar (insbesondere hier) nicht ausschließlich schräge Vögel oder bunte Hunde, die Wahrscheinlichkeit, dass (nur) ein solcher mein Innerstes trifft, halte ich aber für relativ hoch.
 

Edit_this

User
Beiträge
1
  • #16
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

Hmm... nur mal so als Frage in den Raum gestellt - Wenn deine Freunde zum Teil bereits 15 Jahre oder mehr ohne feste Beziehung sind, welche Art von Frau suchen die denn dann ihrerseits? Kann es nicht vielleicht auch daran liegen, dass deren eigene Ansprüche zu hoch gesteckt sind?

Wenn jemand - jetzt mal vereinfacht dargestellt - mit reduziertem Selbstbewusstsein, der womöglich auch noch kindlich verspielt ist und zuweilen in Sphären abdriftet wohin ihm kaum noch eine Partnerin folgen kann, die supertolle Sexgöttin mit Model-Antlitz sucht, die mit links die Organisation des gemeinsamen Alltags übernimmt und am besten noch selbst finanziell unabhängig und so intelligent ist, dass man abends mit ihr auch noch hochgeistige Themen besprechen kann, dann wird das leider auch die nächsten 15 Jahre nichts mehr werden. Solche Frauen suchen sich namlich andere Männer... So meine Erfahrung. (Und ich sitze hier inmitten eines Eldorados für Sozialstudien genau dieser Art. :) ). Einzige Ausnahme sind hier die Superverdiener. Die bekommen hie und da eine Partnerin die einer gewissen Idealvorstellung entspricht ab. Bleibt die Frage offen - Warum?... :)

Und hier noch eine weitere Erfahrung aus der Praxis. Die meisten dieser Herren aus meinem Umfeld nehmen sich dann früher oder später eine Partnerin bei der sie gewisse persönliche Abstriche in Kauf nehmen bzw. aus ihrer Sicht eben einen Kompromiss eingehen. Mit dem Resultat, dass die Mehrheit zu Hause unter einem ziemlich großen Pantoffel steht und sich daher irgendwann nur noch mehr vergeistigt und isoliert.

Wie gesagt, das ist meine Erfahrung zu diesem Thema. Muss ja nicht immer so laufen.
 

Ozeano

User
Beiträge
15
  • #17
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

Zitat von Pusteblume:
da ich seit jeher zu diesen "Außenseitern" gehöre und mich anderen, denen es ähnlich geht, immer näher gefühlt habe, als der "Masse"

Dem kann ich mich nur anschliessen, geht mir in meinem Leben sehr ähnlich. Habe wohl zu tief im Hasenloch gegraben, zu viel in Erfahrung gebracht über die Mechanismen in der Gesellschaft, geschichtliche Entwicklungen, globale Zusammenhänge - na ja, ändern kann ich das jetzt nicht mehr. Es ist einfach so wie es ist, es bringt auch nichts das zu leugnen. Wenn man dieses (teilweise gefährliche) Wissen erst einmal verinnerlicht hat, ist es schwer sich wieder davon zu lösen. So wünsche ich mir manchmal auch ich wäre etwas einfacher gestrickt.
Interessante Menschen sind für mich deshalb solche, die selber auch gerne mal über den Tellerrand hinausgucken und nicht einfach zu allem Ja und Amen sagen. Meine Feststellung ist aber, das solche Menschen eigentlich doch recht selten sind.

, waren auch die meisten meiner Partner zumindest in Teilbereichen ziemlich schräg drauf.

Kann ich, rückblickend auf meine letzte Beziehung - ohne jetzt nachträglich etwas schlechtzureden - ebenfalls nur bestätigen. Da scheint mir wirklich das "Gesetz" der Attraktion zum Tragen zu kommen. Was man ist, was man ausstrahlt - das zieht man auch an.. (deshalb macht es für mich auch keinen Sinn mich zu verstellen) wie seht ihr das?

Ich glaube, es kommt sehr drauf an, wo man seine Stärken und wo seine Schwächen hat, wie hoch die Toleranzschwelle des jeweils anderen ist, und wie sehr man sich uU gegenseitig nicht nur erträgt, sondern ergänzt. Ich kenne einige solcher Paare, bei denen es ganz gut zu funktionieren scheint.
Ich suche zwar (insbesondere hier) nicht ausschließlich schräge Vögel oder bunte Hunde, die Wahrscheinlichkeit, dass (nur) ein solcher mein Innerstes trifft, halte ich aber für relativ hoch.

Ebenfalls Zustimmung und schön zu merken, dass es hier Menschen gibt die ein ähnliches Rucksäckchen tragen wie man selbst...

Alles Gute und weiterhin viel Glück und Gelingen auf Parship.
Beste Grüsse
Ozeano
 
Beiträge
22
  • #18
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

@nele5050

Ach, ich wünschte ich hätte so ein geradliniges Leben wie dein Physiker ;-)

@Naturtrüb

Bill Gates und Steve Wozniak gehören definitiv auch in das Spektrum der hier angesprochenen Menschen. Traurig finde ich, dass solche Menschen erst beruflichen Erfolg haben mussten um für Frauen interessant zu werden.

@GuidoLexikos

Also, was das verstehen der Partnerschaftswahl angeht, kann ich nichts über meine Freunde sagen. Aber ich persönlich habe mich schon sehr viel mit dem Thema befasst. In meinem Fall liegt das Problem eher daran, dass ich privat und selbstständig arbeite, und somit zu sehr wenigen neuen sozialen Kontakten komme. Ich denke, dass sich Wissenschaftler hauptsächlich an der Universität und anschließend im Forschungsbetrieb kennenlernen. Aber was gibt es noch? Ich kenne da nur noch Mensa, und natürlich Parship.

Dass Selbstvertrauen ein Aphrodisiaka ist, hab ich auch schon öfters festgestellt und das beste, um Selbstvertrauen aufzubauen, ist Erfolg im Beruf.

Kannst du mir ein Beispiel geben, für eine deiner großspurigen Bemerkungen?

@Pusteblume

Du machst mir Hoffnung, dass ich hier vielleicht doch noch jemanden finde ^^

@Edit_this

Über einen möglicherweise zu hohen Anspruch habe ich auch schon oft nachgedacht. Was meine Bekannten angeht, kann ich dazu nichts sagen, aber was mich angeht, glaube ich das eher nicht. Es ist eher der Mangel an Möglichkeiten, neue Menschen kennenzulernen.

Die Superfrau die du da beschreibst würde mich persönlich wahrscheinlich gar nicht so ansprechen. ;-)

Ich bekomme aber immer mehr den Eindruck, dass genau die Eigenschaften, die einen guten Wissenschaftler ausmachen, welche sind, die die Mehrheit der Frauen eher abstoßen.
 
Beiträge
22
  • #19
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

@Ozeano

Auf welche Mechanismen in der Gesellschaft spielst du an? Würde mich interessieren.

Leute, die über den Tellerrand gucken sind in der Tat selten. Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass man dabei unangenehme Erkenntnisse erlangen kann. Da braucht man eine gute Portion Humor ^^

Was die Attraktion angeht, ich hoffe sehr, jemanden zu finden, der meiner Ausstrahlung entspricht. Muss aber auch nicht unbedingt sein. Gegensätze ziehen sich ja ebenfalls an. Ich habe hier auf Parship gelesen, dass die Partnersuche ja darauf basiert, jemanden zu finden, der eine Mischung aus Entsprechungen und Gegensätzen ist.
 
Beiträge
425
  • #20
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

Ich arbeite auch privat und selbständig usw, und ich musste mir wirklich angewöhnen, keine Arbeit ins Wochenende mitzunehmen, - dieses ist dafür reserviert, durch die Stadt zu ziehen, bei Freunden und Bekannten anzuklopfen, und zu schauen, wo man jemand sehen kann (was impliziert, so man sich traut oder eine Gelegenheit ergibt, mit jemandem ins Gespräch zu kommen) - denn zuhause bleibend oder immer am Arbeitsplatz, da passiert nunmal nicht soo viel.

Die angeforderten Beispiele kann ich dir nicht wortwörtlich rausrücken, ich grinse immer nur, wenn ich das mal bei jemand anderem höre, und schon ist es wieder vergessen. Stell dir einfach vor, dass sich jemand seine Show abzieht, um ein Mädel zu beeindrucken, und da er nichts kann, spricht darüber, welch große Pläne er hat. Und wenn alles gut geht, ist er in drei Jahren Millionär. Klingt immer toll, aber solange noch drei Gehirnzellen aktiv sind, glaubt man das nicht mal zur Hälfte. Aber es klingt toll. ;-)

P.S. Parship nutze ich vor allem wegen meiner drei Sonderwünsche (Kinderwunsch, etc), wenn es nur um Kontakte ginge, wäre ich schon hundertfach versorgt. Aber die passen eben nicht... ganz.
 

Lilly29

User
Beiträge
219
  • #21
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

Hallo,

ich glaube den meisten Frauen ist es ziemlich egal, ob ihr Partner einen IQ von 100 oder 120 oder 130 hat, wissenschaftlich denken kann oder die Relativitätstheorie versteht. Was den meisten Frauen wichtig ist, ist, dass der Partner eine gewisse emotionale Kompetenz/Intelligenz besitzt, die er nicht automatisch hat, wenn er einen überdurchschnittlich hohen IQ hat.

LG
Lilly
 
A

authentisch_gelöscht

Gast
  • #22
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

Irgendwie finde ich das seltsam:
Extrem intelligente Männer finden offenbar keine Frau, die etwas von ihnen will.
Sehr kluge Frauen finden keinen Mann, der sich für sie interessiert.
Wie passt das zusammen?
Könnte es sein, dass extrem intelligente Männer nicht sehr kluge Frauen suchen, sondern eher sehr schöne?
Und sehr kluge Frauen nicht extrem intelligente Männer, sondern eher besonders charmante?
Wäre es nicht einfacher diese Suchschemata anzupassen statt zu jammern?
 
Beiträge
425
  • #23
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

Nee, die stellen sich einfach beide deppert an, und finden nicht zueinander. ;-) ... aber wenn du eine extrem intelligente frau findest, immer her damit, ich nehm es mit ihr auf. .... und der labormaus ein neues outfit zu verpassen, ist ja auch nicht soooo schwer.

(Wobei die verschiedenen frau doktor, deren titel ja im profil bei ps aufgeführt ist, und denen ich mal schrieb, irgendwie nicht mehr geantwortet haben. Warum auch immer).
 

a3a

User
Beiträge
56
  • #24
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

@ Warmduscher:
"Gibt es Frauen die Interesse an intellektuellen Schwergewichten haben? Wo verstecken sie sich?"

Na hier, bin nur leider zu alt für dich.
Gegenüber Macken bin ich relativ tolerant, hab schließlich selber genug, allerdings sollte es theoretisch denkbar sein, den Mann beispielsweise zu einem Firmenfest oder den Eltern mitnehmen zu können, ohne dass sich alle vor den Kopf gestoßen fühlen.
Davon abgesehen: Nur her mit schrägen Vögeln und bunten Hunden. Kindliche Neugierde und Spieltrieb sind für mich extrem anziehende Eigenschaften.

@ Lilly29:
"Ich glaube den meisten Frauen ist es ziemlich egal, ob ihr Partner einen IQ von 100 oder 120 oder 130 hat ... Was den meisten Frauen wichtig ist, ist, dass der Partner eine gewisse emotionale Kompetenz/Intelligenz besitzt, die er nicht automatisch hat, wenn er einen überdurchschnittlich hohen IQ hat."

Mir ist es definitiv nicht egal. Ich habe einige Beziehungen versucht, in denen ein deutliches Gefälle bestand, und leider feststellen müssen, dass das für mich bzw. für viele Männer nicht funktioniert. Da hilft auch hohe emotionale und soziale Kompetenz nur bedingt.

@ Warmduscher:
"In meinem Fall liegt das Problem eher daran, dass ich … zu sehr wenigen neuen sozialen Kontakten komme. ... hauptsächlich Universität und Forschungsbetrieb ... Aber was gibt es noch? Ich kenne da nur noch Mensa, und natürlich Parship."

Empfehlen kann ich noch die Tangoszene: Überdurchschnittlich musikalisch, intelligent, , gebildet, attraktiv, neurotisch. Und jede Menge Frauen, die nicht nur einen Tanzpartner suchen.
Solltest du Münchener sein, könnten wir uns ja mal am 30. beim Stammtisch unterhalten.
 
A

authentisch_gelöscht

Gast
  • #25
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

Zitat von GuidoLexikos:
Nee, die stellen sich einfach beide deppert an, und finden nicht zueinander. ;-) ... aber wenn du eine extrem intelligente frau findest, immer her damit, ich nehm es mit ihr auf. .... und der labormaus ein neues outfit zu verpassen, ist ja auch nicht soooo schwer.

(Wobei die verschiedenen frau doktor, deren titel ja im profil bei ps aufgeführt ist, und denen ich mal schrieb, irgendwie nicht mehr geantwortet haben. Warum auch immer).

Heisst denn sehr intelligent unbedingt mit Doktortitel?

Gibt es nicht auch sehr intelligente Gründe, keine Dissertation zu machen?
 

carlo

User
Beiträge
1.244
  • #27
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

Also ich schwimme IQ-mässig auch nicht im Mittelmaß und kann nur sagen: die meisten Männer mögen es definitiv NICHT, wenn die Frau an ihrer Seite schon wieder alles klar hat, wenn sie gerade zu denken anfangen... Einer meiner Männerfreunde schreit dann immer : " diese sch.... weibliche Intuition, wie ich sie hasse". Ich habe vor ungefähr 25 Jahren aufgehört, ihm zu erklären, dass das mit Intuition nix zu tun hat...

Frauen mit hohem IQ haben oft den Vorteil, dass sie in ihrer Kindheit in erster Linie als soziale Wesen erzogen werden (jedenfalls war das bei mir so), während bei Jungs die geistige Kapazität häufig alles überscheinen darf und dadurch ein wichtiges Zeitfenster für die Einübung sozialer Kompetenz verpasst wird.

LG
Carlo
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.070
  • #28
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

Zitat von Lilly29:
ich glaube den meisten Frauen ist es ziemlich egal, ob ihr Partner einen IQ von 100 oder 120 oder 130 hat
Kennt ihr denn alle selbst euren IQ? Und woher kennt ihr den der potentiellen Partner?
Also ich kenne meinen nicht als messbare Zahl und habe diese Unkenntnis darüber noch nicht als Makel empfunden. Ich spüre doch, ob sich jemand auf meinem geistigen Level befindet. Wird das jetzt zur Norm, dass man neben HIV-Test auch ein IQ-Testergebnis vorlegen muss?
 

maxine195

User
Beiträge
803
  • #29
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

@warmduscher

Also lassen wir das mal mit den Aspergern (ich bin noch nicht überzeugt, dass das bei dem einen oder anderen nicht zutreffen könnte;-).

Bleibt doch, dass du diese Männer als exzentrische, seltsam wirkende, extreme Außenseiter mit psychischen Problemen beschreibst. Warum sie diese Probleme haben sei jetzt mal dahingestellt. Wer sucht denn sowas?? Wünscht du dir eine extreme Außenseiterin, seltsam , exzentrisch mit psychischen Problemen usw.? Ich versteh gar nicht, warum du da noch weiterfragst, warum die wohl keine finden.

2. Und nun das mit der hohen Intelligenz

In meiner eigenen Schullaufbahn wie auch bei meinem Nachwuchs habe ich festgestellt:. hochintelligente "Überflieger" werden teilweise durchaus sehr geschätzt und sind voll integriert, nämlich dann wenn sie über soziale Kompetenzen verfügen, nicht aufschneiden, einfach ihre Leistungen bringen und ansonsten mit den anderen spielen, bolzen , sich unterhalten, Kontakte pflegen! Ich habe mit zweien dieser sicher hochintelligenten Schulfreunde noch heute losen Kontakt. Beide haben Partnerinnen und Kind. Beide mussten aber auch sehr an ihren Flirttechniken arbeiten und viele Beziehungserfahrungen sammeln bis es klappte:).

Die von dir beschriebenen Männer geraten, ohne wenigstens kurze Beziehungen zwischendurch, immer mehr ins Hintertreffen, weil sie sich so gar nicht weiterentwickeln können, stehenbleiben, während potentielle Partnerinnen reifer und selbstbewusster werden. ..
 

carlo

User
Beiträge
1.244
  • #30
AW: Wenn extreme Außenseiter suchen...

Zitat von Dreamerin:

Ja, ich kenne meinen IQ - der ja immer nur eine ungefähre Größe im Bezug auf das Mittel der Bevölkerung ist. Ich kenne ihn, weil ich in meinem Leben einige Male einen solchen Test als Eingangskriterium zu bestehen hatte - und, weil ich, wissend um den Umstand, und wie schon im verschwundenen Partnerbörsenthread geschrieben, jüngst einen solchen Test im Rahmen einer Partnerbörse, die den IQ als Matchingkriterium einzusetzen vorgibt durchlaufen habe.

Ansonsten gebe ich dir recht: man hat eine intuitive Wahrnehmung, ob jemand eher über oder unter einem liegt (ist aber dann ja so eine Gleiche-Liga-Wahrnehmungs-Geschichte). Ob die dann trifft, vermag ich nicht zu sagen, da ich mein Umfeld NICHT danach frage. In der angesprochenen Börse scheint mir das Kriterium eher schwach in die Partnervorschläge einzugehen...

LG
Carlo
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: