Beiträge
36
Likes
18
  • #76
Das die beiden sich keine gedanken um ihre gemeinsame Zukunft machen.
Ach komm, das sind reine Unterstellungen.
Im übrigen Text ist mir ebenso aufgefallen, dass du ganz selbstverständlich in der Wir-Form schreibst. Wir waren glücklich..., wir wollen... , wir haben..., wir können nicht... glaubst du das wirklich? wirkt auf mich sehr übergriffig. Deine Verwirrung erscheint mir daher eher als Aufprall in der Realität und Frustration über den sich offenbarenden Kontrollverlust. Sry, von mir bekommst du daher keine Allianz.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.306
Likes
1.409
  • #78
Das ist richtig, als Kinder- und Jugendtherapeutin mit Master in Psychologie muss ihr bewusst sein,
Eine berufliche Qualifikation kann, muss aber nicht im privaten (hier bei den Kindern) dieselbe Qualität haben, auch wenn man meinte, es müsste so sein.
- Im Nachtcafe gabs mal das Thema "schwer(st) erziehbare Kinder" (die Eltern haben selbige sogar in Erziehungsheime abgegeben, weil sie nicht klarkamen); darunter war auch ein Psychologe.
- Alice Miller, hochgeschätzte Psychologin und Autorin, versagte bei ihrem eigenem Kind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
22
Likes
4
  • #79
Ich glaube das die wenigsten, die in einer Situation wie der meinen sind, es schaffen ganz neutral zu schreiben. Denn obwohl ich mich zu kontrollieren versuche, habe ich gefühle und die werden auch mit in meine texte einfließen. Was ich mit dem satz meinte
"Ich habe nicht vor ein falsches Bild hier auf irgendwas zu werfen." ist das ich bereit bin, die fragen die mir hier gestellt werden, nach besten wissen zu beantworten.
 
Beiträge
6.849
Likes
10.870
  • #81
Ich glaube das die wenigsten, die in einer Situation wie der meinen sind, es schaffen ganz neutral zu schreiben. Denn obwohl ich mich zu kontrollieren versuche, habe ich gefühle und die werden auch mit in meine texte einfließen. Was ich mit dem satz meinte
"Ich habe nicht vor ein falsches Bild hier auf irgendwas zu werfen." ist das ich bereit bin, die fragen die mir hier gestellt werden, nach besten wissen zu beantworten.
Was ich nicht verstehe ist, wie man darauf kommt, im Forum von (ausgerechnet) Parhship dieses Problem diskutieren zu wollen? Da gibt es andere Seiten (trennungsschmerzen.de etc.) die mit Sicherheit besser dafür geeignet sind als eine Single-Börse. Ein weiterer Punkt, der bereits angesprochen wurde: wieso bist du so viel am Computer? Als meine Kinder so jung waren hatte ich dafür absolut keine Zeit. Dann hast Du weiter oben im Fred geschrieben, dass Du der Meinung bist, über das Schlimmste bereits hinweg zu sein, da dass ganze "bereits" im Februar passiert ist. Das sind gerade mal zwei Monate! Du bist gerade mal dabei, das ganze wirklich zu realisieren. Du hast noch verdammt viel Arbeit vor Dir.
Mein Tipp: such Dir jemanden, mit dem Du reden kannst umd dem du alles auch zum 100. Mal erzählen kannst (am besten therapeutische Unterstützung), sprich mit jemandem, der Dich bezüglich Deiner Rechte zum Thema Sorgerecht beraten kann (im Internet wirst Du da jede Menge Beratungsstellen finden), guck, dass es den Kindern und Dir gut geht, macht was schönes, lenkt Euch ab.
Ich wünsche Dir viel Kraft. Es ist ein langer Weg ...meist zwei Schritte vor, einer zurück. Aber machbar!
 
Beiträge
594
Likes
793
  • #82
Bitte lösch diese Angaben!!
Das kann jeder öffentlich lesen
 
Beiträge
594
Likes
793
  • #83
Auch dein Arbeitgeber!
Sind schon so viele Angaben hier, ganze Lebensgeschichte in einem Thread../ Kinder etc wenigstens Ort und genaue Herkunft der anderen Personen sollte imo nicht veröffentlicht werden
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.299
Likes
1.934
  • #84
Ach komm, das sind reine Unterstellungen.
Im übrigen Text ist mir ebenso aufgefallen, dass du ganz selbstverständlich in der Wir-Form schreibst. Wir waren glücklich..., wir wollen... , wir haben..., wir können nicht... glaubst du das wirklich? wirkt auf mich sehr übergriffig. Deine Verwirrung erscheint mir daher eher als Aufprall in der Realität und Frustration über den sich offenbarenden Kontrollverlust. Sry, von mir bekommst du daher keine Allianz.
Ich finde deine Ferndiagnose bemerkenswert:
"begrüßenswerte" Selbstfindung vs. Kontrollverlust.

Ich gehe nur jede Wette ein, dass im umgekehrten Fall deine Diagnose eine andere wäre.
 
Beiträge
22
Likes
4
  • #85
Es gäbe für mich keinen umgekehrten fall, da ich versuchen würde mit meiner Partnerin, meine probleme zu besprechen. Ich würde eine Beziehung beenden bevor ich eine neue Anfange. Vorallem würde ich mir danach Zeit lassen, auch um mir gedanken zu machen, warum die Letzte gescheitert ist. Sie stürtzt sich, wärend sie eine Beziehung hat, ohne pause dierekt in die nächste. Vorallem will sie jetzt mehrer auf einmal führen und das ohne wirklich zu wissen was sie will. Eine narchicht von ihr:
Ich fühle mich momentan absolut verwirrt und orientierungslos.
Durch unsere vielen Konflikte in den letzten Wochen habe ich meine Liebe zu Dir kaum noch gespürt und irgendwann wohl das Gefühl übernommen, dass es um die Entscheidung zwischen zwei Männern geht, obwohl mein Herz das gar nicht kann.
Ich habe gestern sehr viel an Dich gedacht und Dich wirklich vermisst. Dich und unsere Familie.
Das vertraute Gefühl, wenn wir zusammen sind. Du fehlst mir so sehr.
 
Beiträge
278
Likes
327
  • #89
Lieber @Hatorai,
ein Forum kann wirklich nur sehr eingeschränkt unterstützen und Rat geben. So eine Situation ist wohl für die meisten verwirrend. Ich empfehle dir die Telefonseelsorge, die man auch bei Problemen in der Partnerschaft anrufen kann.
Die Telefonseelsorge erreichst du in Deutschland unter:
0800/111 0 111 · 0800/111 0 222 · 116 123
Ich wünsche dir und deinen Kindern alles Gute.
 
Zuletzt bearbeitet: