Mentalista

User
Beiträge
16.352
  • #301
Ist mal einer Freundin passiert. Der Typ sagte ihr dann am nächsten Tag und nachdem er sich mit ihr ne schöne Nacht gemacht hat, "ne, du bist mir dann doch zu stark", was sich auf ihre Körperfülle bezog. Sie sagte daraufhin O-Ton was du geschrieben hast. So etwas ist echt brutal, schlimmer als dummes Wegklicken von irgendwelchen unbekannten Typen bei PS. Für sie war das wie ein Dolchstoß. Sicher geht jede Frau anders damit um; sie hat seitdem keinen Mann mehr an sich herangelassen.

Kann ich verstehen, die Arme. Unfassbar. Und wenn Frau immer mehr solche Gechichten liest, erzählt bekommt, dann ist es m.E. kein Wunder, dass die Anzahl der freiwilligen weiblichen Single immer höher wird.
 
  • Like
Reactions: lisalustig and TPT

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #303
Ist mal einer Freundin passiert. Der Typ sagte ihr dann am nächsten Tag und nachdem er sich mit ihr ne schöne Nacht gemacht hat, "ne, du bist mir dann doch zu stark", was sich auf ihre Körperfülle bezog. Sie sagte daraufhin O-Ton was du geschrieben hast. So etwas ist echt brutal, schlimmer als dummes Wegklicken von irgendwelchen unbekannten Typen bei PS. Für sie war das wie ein Dolchstoß. Sicher geht jede Frau anders damit um; sie hat seitdem keinen Mann mehr an sich herangelassen.
schlimme Geschichte.
 

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.217
  • #304
Is Für sie war das wie ein Dolchstoß. Sicher geht jede Frau anders damit um; sie hat seitdem keinen Mann mehr an sich herangelassen.
Wie lange ist das in etwas her? Ich habe zwei Freundinnen, die sind nach schlechten Erfahrungen seit Jahrzehnten keine Beziehung mehr eingegangen. Die eine ist inzwischen um die 60 und die anderer noch 10 Jahre älter. Beide waren und sind es immer noch, sehr attraktiv, stellten aber auch hohe intellektuelle und ethische Ansprüche.
 

Julianna

User
Beiträge
10.098
  • #308
Naja, ich seh es schon als Autonomie und eigenverantwortliches Verhalten einer Frau, wenn sie darauf achtet, dass es ihr beim Daten gut geht. Dazu gehört m.E. auch nicht zu akzeptieren, dass der Mann erst ne grosse Welle macht und dann kommt nichts mehr und sie soll nun aktiv werden.
Das was du beschreibst stand ja auch gar nicht zur Diskussion.
"Wenn der Mann erst ne große Welle macht...."
Welche grosse Welle denn?
  • schreiben hin....schreiben her
  • er = ich bin nicht so der Schreibertyp
  • ich = kommt mir entgegen, ich auch nicht...und nun
  • er = lass uns treffen
  • ich = gute Idee. hast du eine Idee oder ein Vorschlag
  • er = nö...nächste Woche
  • ich = okay, wann und wo
  • er = ......Stille....

Sorry, aber ich seh das alles nicht so eng. Mir ist das einfach zu verkrampft. Wer ist dran, wen zu kontaktieren? Er muss sich melden, er muss sich engagieren, er muss, er muss.... was muss er denn?
Ich denke da einfach anders. So ist das wohl. Ich sehe den Mann scheinbar auch mit anderen Augen. Er muss mich nicht erobern, aber er darf sich erobern lassen usw (also alles kann nichts muss).
Schon beim ERSTEN Texten diese Erwartungshaltung an den Tag zu legen, er müsse sich für eine Frau die er kaum (gar nicht) kennt, anders verhalten und mehr investieren, sich weiter aus dem Fenster lehnen, als die Frau finde ich anstrengend. wohlgemerkt es geht ums Online-Dating !

Aber - ich wiederhole mich - mir wurscht wenn man das anders sieht.

Ich persönlich möchte mir durch solche starren, auferlegten Regeln nichts verbauen lassen. Ich möchte spontan bleiben und unverkrampft.

Die Eigenverantwortung sieht daher für mich anders aus. Sie liegt darin, dass ich dafür verantwortlich bin, etwas in die Tat umzusetzen und zu erreichen. Wenn ich mich nun mit Mann xy treffen möchte, muss ich mich darum bemühen und etwas investieren, damit ich am Ende etwas "herausbekomme" in diesem Fall eine Verabredung. Kann ja sein, dass es ein super Date wird. Man Spaß hat - aber nicht mehr daraus wird. Kann sein, dass es so großartig wird, dass ich ihn näher kennenlernen möchte (und mich um ein zweites Date bemühe). Ich sehe das Problem nicht. Für mich ist das kein hinterher laufen oder bedrängen. Sondern konstruktives Handeln. Das ist eine Haltung die man einnimmt. Ich höre dann auf, mich um einen Mann (Menschen) zu bemühen, wenn ich mir die Zeit genommen habe ihn besser kennenzulernen und dann feststelle, das wird nix oder sogar denke der kommt nicht genügend aus dem Quark oder ähnliches.
Vorher schon alles abzublocken (im Keim zu ersticken) aufgrund von Kleinigkeiten oder irgendwelcher Erwartungshaltungen (Rollenklischees) ist, als würde man sich selbst im Weg stehen.

Es liegt in meiner Eigenverantwortung ob ich Dates habe und wieviele. Also ist weder der Mann (das Gegenüber) noch die Onlineplattform dafür verantwortlich, noch die Umstände, noch sonst irgendwas oder irgendwer. Sondern ich ganz allein.

Edit: der Dialog ist an "Kreativität" nicht zu toppen! So viel Charme, Humor und Witz! Da hätte ich als Mann (der ich noch 5 weitere Chats habe) mich sofort auf diesen einen konzentriert. Weil die Frau so interessant ist.

...ah nee.... da sprüht ja nur so die Lustlosigkeit auf beiden Seiten!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Soisses
D

Deleted member 20811

Gast
  • #309
Danke Miwamo, ich lese mir das mal durch und genau das ist auch die Frage. Die eine Frau sagte mir das sie genau immer so einen Mann haben wollte und war damit dann aber plötzlich überfordert;)
Ja, das ist eben genau der Punkt. Verallgemeinert: Frauen wollen Sicherheit, sie wollen Ausschließlichkeit, die Nr. 1 sein, sich auf ihn verlassen können. Der Mann soll nur Augen für sie haben. Interessant sind dann aber Männer, die sich anders verhalten. Ein Freund hat mal zu mir gesagt, ich müsse mehr Arschloch sein...
 

Maron

User
Beiträge
17.232
  • #310
Ja, das ist eben genau der Punkt. Verallgemeinert: Frauen wollen Sicherheit, sie wollen Ausschließlichkeit, die Nr. 1 sein, sich auf ihn verlassen können. Der Mann soll nur Augen für sie haben. Interessant sind dann aber Männer, die sich anders verhalten. Ein Freund hat mal zu mir gesagt, ich müsse mehr Arschloch sein...

Ist dein Freund noch in der Pubertät?
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20013, lisalustig, fafner und 2 Andere
D

Deleted member 20811

Gast
  • #311
Nun, er ist ein Mann...
Ernsthaft, ich weiß, wie er das gemeint hat, und er hatte schon ein wenig Recht damit. Frauen interessieren sich mehr für die Männer, die sich ein wenig mehr "daneben benehmen". Sie nennen das dann gern "Ecken und Kanten haben". Wenn du immer freundlich bist und zuvorkommend, dann wirst du eher zum Kumpel. Du bist dann der nette, langweilige Nachbar von nebenan, den keiner haben will.
Und für die Schubladendenkerinnen und Labelkleberinnen: Nein, das trifft nicht nur auf Frauen zu, die naiv oder gar dumm sind. Es trifft auf so ziemlich alle zu. Na gut, auf die unattraktiven vielleicht nicht, das weiß ich nicht.
 

Maron

User
Beiträge
17.232
  • #312
wow....dieser Gesamtüberblick gefällt mir nicht!

Na gut, auf die unattraktiven vielleicht nicht, das weiß ich nicht.

So fängt es mal an!

Frauen interessieren sich mehr für die Männer, die sich ein wenig mehr "daneben benehmen". Sie nennen das dann gern "Ecken und Kanten haben".

da ist meiner Meinung nach folgendes gemeint: Umsicht ist angesagt und das muss jedoch nicht lähmend fad sein - von beiden nicht.

Wenn du immer freundlich bist und zuvorkommend, dann wirst du eher zum Kumpel.

Umsicht kann sexy sein....
 
  • Like
Reactions: lisalustig, Rubena and Mentalista

Clara Fall

User
Beiträge
518
  • #313
Nun, er ist ein Mann...
Ernsthaft, ich weiß, wie er das gemeint hat, und er hatte schon ein wenig Recht damit. Frauen interessieren sich mehr für die Männer, die sich ein wenig mehr "daneben benehmen". Sie nennen das dann gern "Ecken und Kanten haben". Wenn du immer freundlich bist und zuvorkommend, dann wirst du eher zum Kumpel. Du bist dann der nette, langweilige Nachbar von nebenan, den keiner haben will.
Und für die Schubladendenkerinnen und Labelkleberinnen: Nein, das trifft nicht nur auf Frauen zu, die naiv oder gar dumm sind. Es trifft auf so ziemlich alle zu. Na gut, auf die unattraktiven vielleicht nicht, das weiß ich nicht.
Na ja, das ist ja jetzt auch nichts Neues und beruht auf Gegenseitigkeit. Wurde ja schon verschiedene Mal hier angesprochen. Auch Männer stehen eher auf Frauen, die ein bisschen geheimnisvoll und nicht so leicht zu haben sind (Stichwort: Jäger). Deswegen wird aus dem liebevollen Bärchen aber trotzdem nie ein abenteuerlustiger Pirat und aus dem lieblichen Mädel wird kein temperamentvoller Vamp.

Und für den Schubladendenker unter uns: Das trifft auf Menschen beiderlei Geschlechts zu, insbesondere solche, die sich gerne anfangs verstellen, um ein Bild von sich zu vermitteln, das einem Klischee nahe kommt. In der Folge lässt sich dieses Bild jedoch aufgrund der tatsächlichen, echten Persönlichkeit nicht aufrecht erhalten. Der Mensch lernt daher häufig eine Person kennen, die sich anders gibt als sie ist, was nach mehr oder weniger kurzer Zeit zu der einen oder anderen Überraschung führen kann, nämlich dann, wenn diese Person wieder "echt" wird.
 
  • Like
Reactions: fafner

Maron

User
Beiträge
17.232
  • #314
Das trifft auf Menschen beiderlei Geschlechts zu, insbesondere solche, die sich gerne anfangs verstellen, um ein Bild von sich zu vermitteln, das einem Klischee nahe kommt.

...um noch bei der von mir angesprochenen gegenseitigen Umsicht zu bleiben: Nach einiger Zeit des Single Lebens und dabei beinhaltender Situationskomik bei Dates braucht es auch eine Übergangszeit um vom Single Leben wieder herauszutreten und um sich somit auch vom Single - Dasein zu verabschieden. Da kann es schon zu "Abkürzungen" kommen...z.B: bin als Single "frech" und als Partnerin zeigt sich das Freche aber anders.

Die Erkenntnis, wenn plötzlich doch jemand so interessant ist und es spannend ernsthaft werden könnte, eröffnet einen Veränderungsprozess für sich selber und dem Anderen geht es ebenso.

Vielleicht ist die Frage spannend: Wie bist du denn als Single so unterwegs gewesen - wie hast du dich gezeigt?
 
F

fleurdelis

Gast
  • #315
Ja, das ist eben genau der Punkt. Verallgemeinert: Frauen wollen Sicherheit, sie wollen Ausschließlichkeit, die Nr. 1 sein, sich auf ihn verlassen können. Der Mann soll nur Augen für sie haben. Interessant sind dann aber Männer, die sich anders verhalten. Ein Freund hat mal zu mir gesagt, ich müsse mehr Arschloch sein...

Sag mal, was für einen Mann wünscht du dir denn mal für deine Tochter? ... So einen Hallodri wie du dich hier gerne präsentierst?
 
  • Like
Reactions: fafner and Maron

Mentalista

User
Beiträge
16.352
  • #317
Nun, er ist ein Mann...
Ernsthaft, ich weiß, wie er das gemeint hat, und er hatte schon ein wenig Recht damit. Frauen interessieren sich mehr für die Männer, die sich ein wenig mehr "daneben benehmen". Sie nennen das dann gern "Ecken und Kanten haben". Wenn du immer freundlich bist und zuvorkommend, dann wirst du eher zum Kumpel. Du bist dann der nette, langweilige Nachbar von nebenan, den keiner haben will.
Und für die Schubladendenkerinnen und Labelkleberinnen: Nein, das trifft nicht nur auf Frauen zu, die naiv oder gar dumm sind. Es trifft auf so ziemlich alle zu. Na gut, auf die unattraktiven vielleicht nicht, das weiß ich nicht.

Naja, nicht alle Frauen stehen auf so ein Verhalten. Wenn du so eine Frau willst, langfristig als Partnerin, die dich nur toll findet, weil du ein kleines A.....lo bist, dann ist es doch der richtige Weg für dich.

Ich stehe auf die Männer, die durch Stil, Charme, Reife und Integrität sich zeigen. Das ist für mich sexy und wenn ER dann noch Witz und Humor hat, werde ich schnell schwach.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.352
  • #319
Das was du beschreibst stand ja auch gar nicht zur Diskussion.
"Wenn der Mann erst ne große Welle macht...."
Welche grosse Welle denn?
  • schreiben hin....schreiben her
  • er = ich bin nicht so der Schreibertyp
  • ich = kommt mir entgegen, ich auch nicht...und nun
  • er = lass uns treffen
  • ich = gute Idee. hast du eine Idee oder ein Vorschlag
  • er = nö...nächste Woche
  • ich = okay, wann und wo
  • er = ......Stille....

Sorry, aber ich seh das alles nicht so eng. Mir ist das einfach zu verkrampft. Wer ist dran, wen zu kontaktieren? Er muss sich melden, er muss sich engagieren, er muss, er muss.... was muss er denn?
Ich denke da einfach anders. So ist das wohl. Ich sehe den Mann scheinbar auch mit anderen Augen. Er muss mich nicht erobern, aber er darf sich erobern lassen usw (also alles kann nichts muss).
Schon beim ERSTEN Texten diese Erwartungshaltung an den Tag zu legen, er müsse sich für eine Frau die er kaum (gar nicht) kennt, anders verhalten und mehr investieren, sich weiter aus dem Fenster lehnen, als die Frau finde ich anstrengend. wohlgemerkt es geht ums Online-Dating !

Aber - ich wiederhole mich - mir wurscht wenn man das anders sieht.

Ich persönlich möchte mir durch solche starren, auferlegten Regeln nichts verbauen lassen. Ich möchte spontan bleiben und unverkrampft.

Die Eigenverantwortung sieht daher für mich anders aus. Sie liegt darin, dass ich dafür verantwortlich bin, etwas in die Tat umzusetzen und zu erreichen. Wenn ich mich nun mit Mann xy treffen möchte, muss ich mich darum bemühen und etwas investieren, damit ich am Ende etwas "herausbekomme" in diesem Fall eine Verabredung. Kann ja sein, dass es ein super Date wird. Man Spaß hat - aber nicht mehr daraus wird. Kann sein, dass es so großartig wird, dass ich ihn näher kennenlernen möchte (und mich um ein zweites Date bemühe). Ich sehe das Problem nicht. Für mich ist das kein hinterher laufen oder bedrängen. Sondern konstruktives Handeln. Das ist eine Haltung die man einnimmt. Ich höre dann auf, mich um einen Mann (Menschen) zu bemühen, wenn ich mir die Zeit genommen habe ihn besser kennenzulernen und dann feststelle, das wird nix oder sogar denke der kommt nicht genügend aus dem Quark oder ähnliches.
Vorher schon alles abzublocken (im Keim zu ersticken) aufgrund von Kleinigkeiten oder irgendwelcher Erwartungshaltungen (Rollenklischees) ist, als würde man sich selbst im Weg stehen.

Es liegt in meiner Eigenverantwortung ob ich Dates habe und wieviele. Also ist weder der Mann (das Gegenüber) noch die Onlineplattform dafür verantwortlich, noch die Umstände, noch sonst irgendwas oder irgendwer. Sondern ich ganz allein.

Edit: der Dialog ist an "Kreativität" nicht zu toppen! So viel Charme, Humor und Witz! Da hätte ich als Mann (der ich noch 5 weitere Chats habe) mich sofort auf diesen einen konzentriert. Weil die Frau so interessant ist.

...ah nee.... da sprüht ja nur so die Lustlosigkeit auf beiden Seiten!

Erster Abschnitt, du hast recht.

Ansonsten halte es so, wie du es für richtig hälst. Früher habe ich auch so gedacht, und 100% damit kein Erfolg gehabt, im Gegenteil, ich wurde noch dafür verarscht.

Ausserdem dieses von dir geschriebene "bemühen" liest sich sehr stark nach Mühe und Anstrengung, aber nicht nach entspanntem Interesse an einem Mann zeigen. Dein sich bemühen liest sich für mich zu sehr nach Gas geben und da landet man meiner Erfahrung nach zu schnell am Baum. Oder hast du mit deinem Vorgehen langfristigem Erfolg gehabt?

Ich denke eher, dass Männer solche zu engagiert auftretende Frauen unbewusst als "Angriff" sehen, ein etwas klügerer Mann sieht das als gutes Angebot, wofür er nichts tun muss, was er mal schnell abgreift, aber auch schnell wieder ablegt.

Da sind sich doch Frauen und Männer gleich, man schätzt nur das, was man nicht einfach so geschenkt bekommt, ohne sich dafür anstrengen zu müssen. Warum spielen denn Männer so gerne Fussball? Das ist Kampf, Erregung, der Adrinalinspiegel steigt, sie wollen siegen, das ist im Mann drin, das braucht er. Sonst macht es doch keinen Spass. Ein anstrengendes F-Spiel, wo Mann kämpfen musste, wo es knapp war, wo es sich hinzog, so ein F-Spiel wird er nicht so schnell vergessen. Davon wird er noch nach Jahren erzählen.

Abschliessend, ich komme dem Mann, wenn er mir gefällt, gerne entgegen, den Rest muss Mann zeigen. Es ist für mich wie eine Art von Tanz. Es gibt für mich nichts schöneres, als ein Mann der mit Charme und Klugheit gut "führen" kann. Da macht Tanzen Spass.
 
  • Like
Reactions: stony47
D

Deleted member 20811

Gast
  • #322
Na ja, das ist ja jetzt auch nichts Neues und beruht auf Gegenseitigkeit. Wurde ja schon verschiedene Mal hier angesprochen. Auch Männer stehen eher auf Frauen, die ein bisschen geheimnisvoll und nicht so leicht zu haben sind (Stichwort: Jäger). Deswegen wird aus dem liebevollen Bärchen aber trotzdem nie ein abenteuerlustiger Pirat und aus dem lieblichen Mädel wird kein temperamentvoller Vamp.

Und für den Schubladendenker unter uns: Das trifft auf Menschen beiderlei Geschlechts zu, insbesondere solche, die sich gerne anfangs verstellen, um ein Bild von sich zu vermitteln, das einem Klischee nahe kommt. In der Folge lässt sich dieses Bild jedoch aufgrund der tatsächlichen, echten Persönlichkeit nicht aufrecht erhalten. Der Mensch lernt daher häufig eine Person kennen, die sich anders gibt als sie ist, was nach mehr oder weniger kurzer Zeit zu der einen oder anderen Überraschung führen kann, nämlich dann, wenn diese Person wieder "echt" wird.
Ja, neu ist hier vermutlich nichts mehr.

Stimmt. Meine spontane Antwort war auch, dass ich authentisch bleiben und auch keine Spielchen spielen will. Und natürlich kann ich sowieso nicht aus meiner Haut. Ich hab aber gute Erfahrungen damit gemacht, etwas "vom Gas zu gehen", mich eben nicht so "easy to get" zu geben. Oder, um es schöner auszudrücken, der Frau mehr Raum zu geben, auf mich zuzugehen.
 

stony47

User
Beiträge
180
  • #324
Ja, das ist eben genau der Punkt. Verallgemeinert: Frauen wollen Sicherheit, sie wollen Ausschließlichkeit, die Nr. 1 sein, sich auf ihn verlassen können. Der Mann soll nur Augen für sie haben. Interessant sind dann aber Männer, die sich anders verhalten. Ein Freund hat mal zu mir gesagt, ich müsse mehr Arschloch sein...
Hallo Miwamo auch wenn es hart klingt das Man(n) zu solchen Mitteln dann greifen muss, könnte doch was wahres dran sein. Wenn ich mich auf eine Frau festgelegt habe pflege ich normal keine anderen Kontakte bis das geklärt ist.
 

stony47

User
Beiträge
180
  • #325
Hast du gefragt, was genau die Angst macht? Was will sie "so"?

Andererseits, es gibt auch bei mir Dinge, die mir Angst machen und die dennoch unbedingt will, brauche.
Ja klar hatte ich sie gefragt aber ob Ihre Antwort wirklich ehrlich war? Sie sagte das sie nichts an mir störe und alles gut und toll wäre ( kann ich das glauben?) aber sie denkt das ich zuviel Nähe möchte. ( Gerade das war laut ihrem Profil und Ihren Aussagen ihr ja so wichtig, also ihr wisst schon das mit Nähe nicht Sex oder so gemeint sein muss sondern zusammen sein und was unternehmen oder Hand in hand laufen und sich mal küssen) Das Beispiel dazu was sie brachte war echt ein Witz aber möchte es hier nicht zitieren falls besagte Frau hier auch mitliest.
 

Urte

User
Beiträge
30
  • #326
Nähe ist ein dehnbarer Begriff. Er kann beinhalten, daß man den Partner täglich sehen will, sich im Bett an ihn kuscheln möchte bis hin zum Klammern und zur Kontrolle des Anderen.
 
  • Like
Reactions: Nik F. S.

Mentalista

User
Beiträge
16.352
  • #327
Ja klar hatte ich sie gefragt aber ob Ihre Antwort wirklich ehrlich war? Sie sagte das sie nichts an mir störe und alles gut und toll wäre ( kann ich das glauben?) aber sie denkt das ich zuviel Nähe möchte. ( Gerade das war laut ihrem Profil und Ihren Aussagen ihr ja so wichtig, also ihr wisst schon das mit Nähe nicht Sex oder so gemeint sein muss sondern zusammen sein und was unternehmen oder Hand in hand laufen und sich mal küssen) Das Beispiel dazu was sie brachte war echt ein Witz aber möchte es hier nicht zitieren falls besagte Frau hier auch mitliest.

Hm? Wenn ihre Aussage so konträr zu ihren eigenen Wünschen im Proflil steht, dann ist das schon komisch. Dann sei froh, dass das nichts mit euch Beiden geworden ist. Dann spielt auch keine Rolle, ob sie nur sich rausreden wollte, oder was auch immer.

Ist so ähnlich wie mit meinen Erlebnissen, wo die Männer viel erzählt, viel versprochen haben, aber die Taten dazu nicht gepasst haben. Beruflich wie privat übrigens.

Von daher, schliess ab mit der Geschichte und schau nach Frauen, wo Reden und Taten übereinstimmen. Ob sie dir dann noch sonst gefallen... steht auf einem anderen Blatt.
 
  • Like
Reactions: stony47

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #329
@stony47

Kann auch nur eine Ausrede sein, dass Du zuviel Nähe willst, weil sie sich nicht in Dich verlieben kann.... Nimms nicht so schwer.
 
Zuletzt bearbeitet:

stony47

User
Beiträge
180
  • #330
@stony47

Kann auch nur eine Ausrede sein, dass Du zuviel Nähe willst, weil sie sich nicht in Dich verlieben kann.... Nimms nicht so schwer.
Klar liebe Lisa Lustig, sein kann alles aber wenn man dann auch schon paar mal im Bett gelandet war und eigentlich alles passte wie sie selbst sagte dann käme ich mir da leicht veräppelt vor wenn Du weißt was ich meine wegen nicht verlieben und so? Oder willst Du mir nun die Illusion rauben und sagen das alle Frauen so drauf sind o_O