Sonne3391

User
Beiträge
8
  • #1

Wenn das Herz noch an ihm hängt, aber du weißt, du musst weiter gehen...

Wieso schreibt man so einen Beitrag, wahrscheinlich, weil man hören will, dass man nicht verrückt ist.
Mein Kopf hat schon längst begriffen, dass ich weiter machen muss, nur jemand muss es meinem Herzen mal mitteilen.

Ich habe Anfang des Jahres einen Mann kennen gelernt. Auf der Arbeit (Feuerwehr). Ich sagte zu meiner Freundin, wenn ich mit jemanden etwas anfangen würde, dann mit dem. Aber damals wusste ich schon, dass er viele Frauen hat, es nicht so genau mit ihnen nimmt. Aber er meinte, er sagt es denen dann immer...
Dann habe ich mich 3 Monate später von meinem Freund getrennt. Ich bin immer wenn ich wusste, dass er Dienst hat, optisch ansehnlicher zur Arbeit gegangen. Habe immer mal wieder im Dienst das Gespräch gesucht...
Dann nachdem ich Mitte des Jahres gekündigt hatte und einen neuen Beruf ergriffen habe, haben wir den Kontakt lose gehalten. Er brauchte manchmal Tage um zurückzuschreiben... es war eigentlich, wenn ich nüchtern reflektiere, schon damals nervig immer zu warten. Aber ich war Single, ich habe nicht sehr sehr viele Freunde und suchte irgendwie den Kontakt. Er hat einfach etwas an sich. Dieses spontan sein, einfach mal etwas machen. Es war aufregend immer mit ihm.
Dann schrieben wir immer mal etwas mehr, und dann meinte ich eines Abends, dass ich noch rausgehen will. Er meinte, er wäre dabei. Ich kam auf die Idee, dass einfach ins Auto zu setzten und loszufahren witzig wäre. Er war dabei. Er meinte er wirft eine Münze und die entscheidet, was wir machen.
Letztendlich zeigte sie dann, Brüssel. Also sind wir binnen zwei Stunden spontan über Nacht nach Brüssel gefahren.
Wir waren echt gut betrunken, und er nahm abends meine Hand in der Stadt und war angetan von mir. In der Nacht lief das erste mal etwas, wenn es auch aufgrund des Alkohols schwierig war.
Ich hatte die alte Stelle als Nebenjob behalten. Legte die Termine so, dass wir uns sahen (auch mit meiner Freundin) wir aßen alle zusammen abends dort häufig. Er schlief oft bei mir, weil mein Zuhause viel näher war als seins von der Arbeit. Und dann ging ich morgens danach arbeiten und er fuhr nach Hause. Dann fing ich ihn an, mit zu meiner Familie (Schwester) zu nehmen. Er nahm mich mit zu seinen Eltern zweimal...
Dann kam ich bzw wir auf die Idee uns selbständig zu machen mit einer Idee. Diese Idee kann unsere ganze berufliche Zukunft verändern und bestimmen.
Momentan arbeiten wir die Idee weiter aus, treffen uns hierfür. Ab und zu aber immer unregelmäßiger treffen wir uns privat.

Geschäftlich waren wir 4 Tage letzten Monat verreist. Es war wunderschön, nur abends konnte er nicht weiter weg von mir schlafen als er es getan hat... Wenn es auch über Tag perfekt war, so war dies abends doch mehr als seltsam. Ich wollte in der letzten Nacht das Thema mal ansprechen. Meinte, was das hier für ihn ist, er meinte , er schläft normalerweise nicht mit Geschäftspartnern. Sagte ihm, dass ich fragte, um keine kryptische Nachricht zu bekommen, sondern wir mal klar sagen, was das hier ist, bevor wir uns wirklich geschäftlich einlassen aufeinander... er meinte, was es für mich wäre. Ich sagte auch was kryptisches... er vertagte das Gespräch auf den nächsten Tag, was natürlich nie stattgefunden hat... Wir telefonieren täglich mehrere Stunden. Er erzählt mir sehr viel. Ich hatte mich mal eine Woche rausgenommen aus dem Kontakt, da meldete er sich vermehrt.
Jetzt entscheidet sich in den nächsten 2 Monaten, ob wir beruflich durchstarten oder nicht. Wir werden privat noch vor Weihnachten zusammen verreisen.

Und trotzdem, auch wenn ich wirklich glaube, dass es Phasen in den 6 Monaten gab, wo er sich auf mich einlassen konnte, trifft er andere Frauen nebenbei...
Das ist auf Dauer privat nicht das was ich will. Mein Herz hängt schon dran, auch wenn ich das nicht gerne habe bzw. zugebe...

Ich hänge in der Luft und weiß mich nicht zu wehren... Man ändert keinen, der es nicht will... und ich weiß, dass es mich auf Dauer nicht glücklich machen kann. Wir sind sehr ähnlich, und doch, was so etwas angeht komplett verschieden.

Ich lese nebenbei ein Buch. Im Prinzip ist es ein Beziehungsratgeber. Aber er fängt damit an, dass man oft einfach selber im Leben etwas ändern muss und kann, damit man sich selber auffängt in diesen Phasen und traut die Grenzen zu ziehen...

In dem Buch steht auch etwas von kein Drama machen, weil Männer dass in ihrer Unverbindlichkeitsphase, die sie zwanghaft durchleben, nicht gebrauchen können. Zumindest wenn man sie wieder haben will...
Trotzdem überlege ich die Grenze zu ziehen, wenn wir wegfahren.. einfach für mich.. weil so ist es nur anstrengend emotional ist.. tatsächlich bin ich eigentlich ein Mensch der klaren Worte. Nur hier fällt es mir so schwer ...
 

Rise&Shine

User
Beiträge
4.471
  • #2
Wow. Ehrliche Meinung?
Mit einem Geschäftspartner sollte man keine Beziehung haben. Das läuft selbst unter Ehepartnern bisweilen schwierig und die sind zumindest noch gesetzlich verbandelt.

Du hast Dich sehenden Auges auf etwas eingelassen: Du wusstest, es wird kompliziert. Das ist nicht weiter tragisch, aber jetzt stehst Du vor einem Dilemma.

Insbesondere auch, weil Du nicht von Anfang an und auch nicht, als die Gelegenheit kam („kryptisch“) Tacheles gesprochen hast. Ich vermute mal, ganz verständlicherweise, weil Du eine bestimmte Antwort auch nicht hören wolltest.

Aber Du wirst nicht darum herumkommen, sie Dir abzuholen. Und zwar zeitnah. Auch wenn Du dafür sehr wahrscheinlich die „Hosen runter lassen“ musst und sagen musst, was Du willst, wie es um Dich steht. Du bist verliebt.

Ohne ein klärendes Gespräch im Privaten hat auch das Geschäftliche keine Basis.

Dann musst Du Dich auch danach sofort entscheiden, wie Du mit der Antwort umgehst. Und im schlimmsten Fall jegliche romantischen Gefühle Deinerseits kappen und Dir bewusst sein, wie schwer das Ganze werden kann, bis Du endlich Abstand von ihm hast.

Ansonsten kannst Du das Geschäftliche nämlich auch gleich knicken.

Ich beneide Dich nicht, um die schwierige Situation. Aber nimm all Deinen Mut zusammen und richte Deine Augen auf die Zukunft und mach dafür die notwendigen Schritte - auch wenn sie weh tun.

Lieber ein Mal in den sauren Apfel beißen und leiden und es heilen lassen, als lange zu leiden und dabei noch geschäftliche Chancen zu ruinieren.

Viel Erfolg!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Femail-Me, maxim, Apollonia und ein anderer User

tina*

User
Beiträge
1.302
  • #3
Wieso schreibt man so einen Beitrag, wahrscheinlich, weil man hören will, dass man nicht verrückt ist.
Und, siehst du jetzt klarer, da du es aufgeschrieben hast?
Aber damals wusste ich schon, dass er viele Frauen hat, es nicht so genau mit ihnen nimmt. Aber er meinte, er sagt es denen dann immer...
Da ist die Ausgangslage doch klar.
Meinte, was das hier für ihn ist, er meinte , er schläft normalerweise nicht mit Geschäftspartnern. Sagte ihm, dass ich fragte, um keine kryptische Nachricht zu bekommen, sondern wir mal klar sagen, was das hier ist, bevor wir uns wirklich geschäftlich einlassen aufeinander...
Was heißt das denn für dich? Welche Aussage seinerseits würde die geschäftliche Beziehung wie beeinträchtigen?
er meinte, was es für mich wäre. Ich sagte auch was kryptisches... er vertagte das Gespräch auf den nächsten Tag, was natürlich nie stattgefunden hat..
Keine gute Basis für den Aufbau einer Geschäftsbeziehung.
Vom Privaten ganz zu schweigen. Warum kriegst du denn den Mund nicht auf?
Jetzt entscheidet sich in den nächsten 2 Monaten, ob wir beruflich durchstarten oder nicht. Wir werden privat noch vor Weihnachten zusammen verreisen.
Das Hin und Her scheint dir zu gefallen. Da bist du ja konsequent inkonsequent :).
Und trotzdem, auch wenn ich wirklich glaube, dass es Phasen in den 6 Monaten gab, wo er sich auf mich einlassen konnte, trifft er andere Frauen nebenbei...
Das ist auf Dauer privat nicht das was ich will.
Und - was gibt es da zu überlegen?
Mein Herz hängt schon dran, auch wenn ich das nicht gerne habe bzw. zugebe...
Tja, so ein bisschen Drama belebt die Tage ...
ich hänge in der Luft und weiß mich nicht zu wehren...
Was meinst du mit "wehren"?
Man ändert keinen, der es nicht will... und ich weiß, dass es mich auf Dauer nicht glücklich machen kann.
Ja eben. Dann sag' s ihm doch so.
Karl-Friedrich, dein Lebenswandel ist mir zu liederlich, lass uns nur unser Geschäft weiterführen. Alternativ - das ist keine gute Geschäftsgrundlage. Fertig.
Ich lese nebenbei ein Buch. Im Prinzip ist es ein Beziehungsratgeber. Aber er fängt damit an, dass man oft einfach selber im Leben etwas ändern muss und kann, damit man sich selber auffängt in diesen Phasen und traut die Grenzen zu ziehen...
Gedruckt wird ja viel ... Was möchtest DU denn in deinem Leben ändern?
In dem Buch steht auch etwas von kein Drama machen, weil Männer dass in ihrer Unverbindlichkeitsphase, die sie zwanghaft durchleben, nicht gebrauchen können. Zumindest wenn man sie wieder haben will...
Du "hattest" ihn doch gar nicht?
Trotzdem überlege ich die Grenze zu ziehen, wenn wir wegfahren.. einfach für mich.. weil so ist es nur anstrengend emotional ist.. tatsächlich bin ich eigentlich ein Mensch der klaren Worte. Nur hier fällt es mir so schwer ...
Ja, dann überleg mal. Am besten richtest du dich dabei nach dem, was DU willst. Und dem, was ist. Nicht nach dem, was vielleicht mal irgendwann sein könnte. 🍀
 
  • Like
Reactions: Vergnügt, Pit Brett, Apollonia und ein anderer User

Saucebox

User
Beiträge
435
  • #6
Kurz und knapp @Sonne3391 , kauf dir ein neues Ratgeber Buch, für dich ganz persönlich.

Lerne, auf dein Bauchgefühl zu achten, zuerst einmal dich selbst wahrzunehmen und zu lieben, bevor du überhaupt wieder an eine Beziehung denkst.

Schon deine eigene Einleitung sagt glasklar, dass dieser Mann nichts für dich ist. Falls du ein Helfer- oder Rettersyndrom hast, lerne, wieso das so sein könnte und arbeite daran. Du bist nur für dich selbst verantwortlich.
 
  • Like
Reactions: Teelicht and Pit Brett

krischtoff

User
Beiträge
5
  • #7
Alle sagen, trenn dich, schmei0 den Ratgeber weg, alle außer mir. Der Typ fasziniert dich, er weckt Gefühle in dir, die sonst keiner schafft, allem Anschein nach, und dass du ihm egal bist, glaube ich keinen Moment. Liebe funktioniert nicht so, wie dieser von Hirschhausen sich das vorstellt, was logisch klingt, ist nur die Übersetzung "normaler Verhältnisse" in leidenschaftliche Beziehungen, das ist so, als wollte man eine Verdioper auf einer Provinzbühne aufführen. Oder Howie mit Steven Tyler auftreten lassen.
 

mitzi

User
Beiträge
3.433
  • #9
Wieso schreibt man so einen Beitrag, wahrscheinlich, weil man hören will, dass man nicht verrückt ist.
Mein Kopf hat schon längst begriffen, dass ich weiter machen muss, nur jemand muss es meinem Herzen mal mitteilen.

Ich habe Anfang des Jahres einen Mann kennen gelernt. Auf der Arbeit (Feuerwehr). Ich sagte zu meiner Freundin, wenn ich mit jemanden etwas anfangen würde, dann mit dem. Aber damals wusste ich schon, dass er viele Frauen hat, es nicht so genau mit ihnen nimmt. Aber er meinte, er sagt es denen dann immer...
Dann habe ich mich 3 Monate später von meinem Freund getrennt. Ich bin immer wenn ich wusste, dass er Dienst hat, optisch ansehnlicher zur Arbeit gegangen. Habe immer mal wieder im Dienst das Gespräch gesucht...
Dann nachdem ich Mitte des Jahres gekündigt hatte und einen neuen Beruf ergriffen habe, haben wir den Kontakt lose gehalten. Er brauchte manchmal Tage um zurückzuschreiben... es war eigentlich, wenn ich nüchtern reflektiere, schon damals nervig immer zu warten. Aber ich war Single, ich habe nicht sehr sehr viele Freunde und suchte irgendwie den Kontakt. Er hat einfach etwas an sich. Dieses spontan sein, einfach mal etwas machen. Es war aufregend immer mit ihm.
Dann schrieben wir immer mal etwas mehr, und dann meinte ich eines Abends, dass ich noch rausgehen will. Er meinte, er wäre dabei. Ich kam auf die Idee, dass einfach ins Auto zu setzten und loszufahren witzig wäre. Er war dabei. Er meinte er wirft eine Münze und die entscheidet, was wir machen.
Letztendlich zeigte sie dann, Brüssel. Also sind wir binnen zwei Stunden spontan über Nacht nach Brüssel gefahren.
Wir waren echt gut betrunken, und er nahm abends meine Hand in der Stadt und war angetan von mir. In der Nacht lief das erste mal etwas, wenn es auch aufgrund des Alkohols schwierig war.
Ich hatte die alte Stelle als Nebenjob behalten. Legte die Termine so, dass wir uns sahen (auch mit meiner Freundin) wir aßen alle zusammen abends dort häufig. Er schlief oft bei mir, weil mein Zuhause viel näher war als seins von der Arbeit. Und dann ging ich morgens danach arbeiten und er fuhr nach Hause. Dann fing ich ihn an, mit zu meiner Familie (Schwester) zu nehmen. Er nahm mich mit zu seinen Eltern zweimal...
Dann kam ich bzw wir auf die Idee uns selbständig zu machen mit einer Idee. Diese Idee kann unsere ganze berufliche Zukunft verändern und bestimmen.
Momentan arbeiten wir die Idee weiter aus, treffen uns hierfür. Ab und zu aber immer unregelmäßiger treffen wir uns privat.

Geschäftlich waren wir 4 Tage letzten Monat verreist. Es war wunderschön, nur abends konnte er nicht weiter weg von mir schlafen als er es getan hat... Wenn es auch über Tag perfekt war, so war dies abends doch mehr als seltsam. Ich wollte in der letzten Nacht das Thema mal ansprechen. Meinte, was das hier für ihn ist, er meinte , er schläft normalerweise nicht mit Geschäftspartnern. Sagte ihm, dass ich fragte, um keine kryptische Nachricht zu bekommen, sondern wir mal klar sagen, was das hier ist, bevor wir uns wirklich geschäftlich einlassen aufeinander... er meinte, was es für mich wäre. Ich sagte auch was kryptisches... er vertagte das Gespräch auf den nächsten Tag, was natürlich nie stattgefunden hat... Wir telefonieren täglich mehrere Stunden. Er erzählt mir sehr viel. Ich hatte mich mal eine Woche rausgenommen aus dem Kontakt, da meldete er sich vermehrt.
Jetzt entscheidet sich in den nächsten 2 Monaten, ob wir beruflich durchstarten oder nicht. Wir werden privat noch vor Weihnachten zusammen verreisen.

Und trotzdem, auch wenn ich wirklich glaube, dass es Phasen in den 6 Monaten gab, wo er sich auf mich einlassen konnte, trifft er andere Frauen nebenbei...
Das ist auf Dauer privat nicht das was ich will. Mein Herz hängt schon dran, auch wenn ich das nicht gerne habe bzw. zugebe...

Ich hänge in der Luft und weiß mich nicht zu wehren... Man ändert keinen, der es nicht will... und ich weiß, dass es mich auf Dauer nicht glücklich machen kann. Wir sind sehr ähnlich, und doch, was so etwas angeht komplett verschieden.

Ich lese nebenbei ein Buch. Im Prinzip ist es ein Beziehungsratgeber. Aber er fängt damit an, dass man oft einfach selber im Leben etwas ändern muss und kann, damit man sich selber auffängt in diesen Phasen und traut die Grenzen zu ziehen...

In dem Buch steht auch etwas von kein Drama machen, weil Männer dass in ihrer Unverbindlichkeitsphase, die sie zwanghaft durchleben, nicht gebrauchen können. Zumindest wenn man sie wieder haben will...
Trotzdem überlege ich die Grenze zu ziehen, wenn wir wegfahren.. einfach für mich.. weil so ist es nur anstrengend emotional ist.. tatsächlich bin ich eigentlich ein Mensch der klaren Worte. Nur hier fällt es mir so schwer ...

Ich habe deinen Beitrag mit Spannung gelesen, obwohl ich bei manchen Zeilen zweimal lesen musste. Man kann s nicht glauben. Du hattest einen Wunsch und den hast du dir tatsächlich erfüllt. Nach einer Beziehung in eine aufregendere Phase überzugehen ist nicht ungewöhnlich und eigentlich toll, dass es dir so leicht fiel.

Wenn das Verhältnis jetzt nicht mehr deinem Wunsch entspricht, dann ist ein neuer Wunsch entstanden und der sollte dir, bevor du dich existentiell mit ihm verknüpfst, klar sein und eine Realitätsprüfung überstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sonne3391

User
Beiträge
8
  • #10
Alle sagen, trenn dich, schmei0 den Ratgeber weg, alle außer mir. Der Typ fasziniert dich, er weckt Gefühle in dir, die sonst keiner schafft, allem Anschein nach, und dass du ihm egal bist, glaube ich keinen Moment. Liebe funktioniert nicht so, wie dieser von Hirschhausen sich das vorstellt, was logisch klingt, ist nur die Übersetzung "normaler Verhältnisse" in leidenschaftliche Beziehungen, das ist so, als wollte man eine Verdioper auf einer Provinzbühne aufführen. Oder Howie mit Steven Tyler auftreten lassen.
Tatsächlich glaube ich, dass du den Nagel auf den Kopf triffst.
Er fasziniert mich.
Diese "normalen" Beziehungen, die nach Bilderbuch laufen und sich aufbauen, die langweilen mich sehr schnell. Auch die Männer dazu.
Ich mag Herausforderungen, bin eine Frau, die auch einen starken Contro-Part brauch. Und wir gleichen uns in vielen vielen Dingen. Eben nur, dass ich keine Angst habe Farbe zu bekennen.
Trotzdem stört mich das mit der Lockerheit zunehmend. Am Anfang war es nur ein Abenteuer...
 

Sonne3391

User
Beiträge
8
  • #11
Ich habe deinen Beitrag mit Spannung gelesen, obwohl ich bei manchen Zeilen zweimal lesen musste. Man kann s nicht glauben. Du hattest einen Wunsch und den hast du dir tatsächlich erfüllt. Nach einer Beziehung in eine aufregendere Phase überzugehen ist nicht ungewöhnlich und eigentlich toll, dass es dir so leicht fiel.

Wenn das Verhältnis jetzt nicht mehr deinem Wunsch entspricht, dann ist ein neuer Wunsch entstanden und der sollte dir, bevor du dich existentiell mit ihm verknüpfst, klar sein und eine Realitätsprüfung überstehen.
Vielen Dank für deine Worte.
Ich habe lange nachgedacht und mich gefragt, wie ich am Anfang war. Und ich war selbstbewusst, stark und wollte Abenteuer. Das habe ich bekommen. Und dann wurde es mit Familie treffen doch irgendwie anders. Beruflich ist auch noch dazu gekommen... Obwohl ich nach wie vor der Meinung bin, ich kann das trennen.
Nur private Lügen kann ich nicht aus dem beruflichen heraushalten, da es eine Charaktersache für mich ist...
 

Sonne3391

User
Beiträge
8
  • #12
Alle sagen, trenn dich, schmei0 den Ratgeber weg, alle außer mir. Der Typ fasziniert dich, er weckt Gefühle in dir, die sonst keiner schafft, allem Anschein nach, und dass du ihm egal bist, glaube ich keinen Moment. Liebe funktioniert nicht so, wie dieser von Hirschhausen sich das vorstellt, was logisch klingt, ist nur die Übersetzung "normaler Verhältnisse" in leidenschaftliche Beziehungen, das ist so, als wollte man eine Verdioper auf einer Provinzbühne aufführen. Oder Howie mit Steven Tyler auftreten lassen.
Tatsächlich bin ich in der Lage mich und mein Verhalten zu reflektieren. Und da du schon ziemlich genau getroffen hast was ich meine, fände ich es durchaus interessant, wie du mit der Situation umgehen würdest ;)
 

Megara

User
Beiträge
15.350
  • #13
  • Like
Reactions: fleurdelis

Sonne3391

User
Beiträge
8
  • #14
Kurz und knapp @Sonne3391 , kauf dir ein neues Ratgeber Buch, für dich ganz persönlich.

Lerne, auf dein Bauchgefühl zu achten, zuerst einmal dich selbst wahrzunehmen und zu lieben, bevor du überhaupt wieder an eine Beziehung denkst.

Schon deine eigene Einleitung sagt glasklar, dass dieser Mann nichts für dich ist. Falls du ein Helfer- oder Rettersyndrom hast, lerne, wieso das so sein könnte und arbeite daran. Du bist nur für dich selbst verantwortlich.
Mein Bauchgefühl würde mir sagen, dass er so interessant ist, dass ich noch nicht bereit bin ihn gehen zu lassen, trotz seinem Hin und Her und Hüh und Hott. Dass ich einfach wirklich Hobbies ausweite und mache was mich glücklich macht. Einfach wieder unbeschwerter an die Sache herangehe.
Mein Kopf sagt, so ein Schwachsinn, trenn dich komplett und vergrab dich, bis du über ihn hinweg bist.

Beruflich was wir gerade versuchen, könnte mir ein komplett anderes Leben schenken. Da denke ich nur an mich, und was es mir bieten kann. Da bin ich egoistisch.
 

Sonne3391

User
Beiträge
8
  • #15
Wow. Ehrliche Meinung?
Mit einem Geschäftspartner sollte man keine Beziehung haben. Das läuft selbst unter Ehepartnern bisweilen schwierig und die sind zumindest noch gesetzlich verbandelt.

Du hast Dich sehenden Auges auf etwas eingelassen: Du wusstest, es wird kompliziert. Das ist nicht weiter tragisch, aber jetzt stehst Du vor einem Dilemma.

Insbesondere auch, weil Du nicht von Anfang an und auch nicht, als die Gelegenheit kam („kryptisch“) Tacheles gesprochen hast. Ich vermute mal, ganz verständlicherweise, weil Du eine bestimmte Antwort auch nicht hören wolltest.

Aber Du wirst nicht darum herumkommen, sie Dir abzuholen. Und zwar zeitnah. Auch wenn Du dafür sehr wahrscheinlich die „Hosen runter lassen“ musst und sagen musst, was Du willst, wie es um Dich steht. Du bist verliebt.

Ohne ein klärendes Gespräch im Privaten hat auch das Geschäftliche keine Basis.

Dann musst Du Dich auch danach sofort entscheiden, wie Du mit der Antwort umgehst. Und im schlimmsten Fall jegliche romantischen Gefühle Deinerseits kappen und Dir bewusst sein, wie schwer das Ganze werden kann, bis Du endlich Abstand von ihm hast.

Ansonsten kannst Du das Geschäftliche nämlich auch gleich knicken.

Ich beneide Dich nicht, um die schwierige Situation. Aber nimm all Deinen Mut zusammen und richte Deine Augen auf die Zukunft und mach dafür die notwendigen Schritte - auch wenn sie weh tun.

Lieber ein Mal in den sauren Apfel beißen und leiden und es heilen lassen, als lange zu leiden und dabei noch geschäftliche Chancen zu ruinieren.

Viel Erfolg!
Es wird wohl oder übel darauf hinauslaufen.
Ich schaue mich schon um. Mache weiter. Habe die Gespräche auf ein Minimum reduziert und halte sie beruflich.

Der nächste Trip ist gebucht, und ja...
Schei--- auf Ratgeber, vielleicht ist es Zeit einfach zu sagen, was man will.. wobei er ja weiß, dass ich über uns reden wollte. Wenn er dass Gespräch danach nicht sucht, sagt meine Schwester, dann will er mich nur nicht verletzten, weil seine Antwort dann ja das nein schon ist.
Und dann ist es an der Zeit, die Freundschaft `/ Geschäftspartner Schiene zu fahren, und sich dann erst einmal privat zurück zuziehen, um damit abzuschließen.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt and Rise&Shine

liegestuhl

User
Beiträge
1.938
  • #17
Wieso schreibt man so einen Beitrag, wahrscheinlich, weil man hören will, dass man nicht verrückt ist.
Mein Kopf hat schon längst begriffen, dass ich weiter machen muss, nur jemand muss es meinem Herzen mal mitteilen.

Ich habe Anfang des Jahres einen Mann kennen gelernt. Auf der Arbeit (Feuerwehr). Ich sagte zu meiner Freundin, wenn ich mit jemanden etwas anfangen würde, dann mit dem. Aber damals wusste ich schon, dass er viele Frauen hat, es nicht so genau mit ihnen nimmt. Aber er meinte, er sagt es denen dann immer...
Dann habe ich mich 3 Monate später von meinem Freund getrennt. Ich bin immer wenn ich wusste, dass er Dienst hat, optisch ansehnlicher zur Arbeit gegangen. Habe immer mal wieder im Dienst das Gespräch gesucht...
Dann nachdem ich Mitte des Jahres gekündigt hatte und einen neuen Beruf ergriffen habe, haben wir den Kontakt lose gehalten. Er brauchte manchmal Tage um zurückzuschreiben... es war eigentlich, wenn ich nüchtern reflektiere, schon damals nervig immer zu warten. Aber ich war Single, ich habe nicht sehr sehr viele Freunde und suchte irgendwie den Kontakt. Er hat einfach etwas an sich. Dieses spontan sein, einfach mal etwas machen. Es war aufregend immer mit ihm.
Dann schrieben wir immer mal etwas mehr, und dann meinte ich eines Abends, dass ich noch rausgehen will. Er meinte, er wäre dabei. Ich kam auf die Idee, dass einfach ins Auto zu setzten und loszufahren witzig wäre. Er war dabei. Er meinte er wirft eine Münze und die entscheidet, was wir machen.
Letztendlich zeigte sie dann, Brüssel. Also sind wir binnen zwei Stunden spontan über Nacht nach Brüssel gefahren.
Wir waren echt gut betrunken, und er nahm abends meine Hand in der Stadt und war angetan von mir. In der Nacht lief das erste mal etwas, wenn es auch aufgrund des Alkohols schwierig war.
Ich hatte die alte Stelle als Nebenjob behalten. Legte die Termine so, dass wir uns sahen (auch mit meiner Freundin) wir aßen alle zusammen abends dort häufig. Er schlief oft bei mir, weil mein Zuhause viel näher war als seins von der Arbeit. Und dann ging ich morgens danach arbeiten und er fuhr nach Hause. Dann fing ich ihn an, mit zu meiner Familie (Schwester) zu nehmen. Er nahm mich mit zu seinen Eltern zweimal...
Dann kam ich bzw wir auf die Idee uns selbständig zu machen mit einer Idee. Diese Idee kann unsere ganze berufliche Zukunft verändern und bestimmen.
Momentan arbeiten wir die Idee weiter aus, treffen uns hierfür. Ab und zu aber immer unregelmäßiger treffen wir uns privat.

Geschäftlich waren wir 4 Tage letzten Monat verreist. Es war wunderschön, nur abends konnte er nicht weiter weg von mir schlafen als er es getan hat... Wenn es auch über Tag perfekt war, so war dies abends doch mehr als seltsam. Ich wollte in der letzten Nacht das Thema mal ansprechen. Meinte, was das hier für ihn ist, er meinte , er schläft normalerweise nicht mit Geschäftspartnern. Sagte ihm, dass ich fragte, um keine kryptische Nachricht zu bekommen, sondern wir mal klar sagen, was das hier ist, bevor wir uns wirklich geschäftlich einlassen aufeinander... er meinte, was es für mich wäre. Ich sagte auch was kryptisches... er vertagte das Gespräch auf den nächsten Tag, was natürlich nie stattgefunden hat... Wir telefonieren täglich mehrere Stunden. Er erzählt mir sehr viel. Ich hatte mich mal eine Woche rausgenommen aus dem Kontakt, da meldete er sich vermehrt.
Jetzt entscheidet sich in den nächsten 2 Monaten, ob wir beruflich durchstarten oder nicht. Wir werden privat noch vor Weihnachten zusammen verreisen.

Und trotzdem, auch wenn ich wirklich glaube, dass es Phasen in den 6 Monaten gab, wo er sich auf mich einlassen konnte, trifft er andere Frauen nebenbei...
Das ist auf Dauer privat nicht das was ich will. Mein Herz hängt schon dran, auch wenn ich das nicht gerne habe bzw. zugebe...

Ich hänge in der Luft und weiß mich nicht zu wehren... Man ändert keinen, der es nicht will... und ich weiß, dass es mich auf Dauer nicht glücklich machen kann. Wir sind sehr ähnlich, und doch, was so etwas angeht komplett verschieden.

Ich lese nebenbei ein Buch. Im Prinzip ist es ein Beziehungsratgeber. Aber er fängt damit an, dass man oft einfach selber im Leben etwas ändern muss und kann, damit man sich selber auffängt in diesen Phasen und traut die Grenzen zu ziehen...

In dem Buch steht auch etwas von kein Drama machen, weil Männer dass in ihrer Unverbindlichkeitsphase, die sie zwanghaft durchleben, nicht gebrauchen können. Zumindest wenn man sie wieder haben will...
Trotzdem überlege ich die Grenze zu ziehen, wenn wir wegfahren.. einfach für mich.. weil so ist es nur anstrengend emotional ist.. tatsächlich bin ich eigentlich ein Mensch der klaren Worte. Nur hier fällt es mir so schwer ...
Ist nun mal so, werte @Sonne3391! 😎
 

lila_lila

User
Beiträge
818
  • #18
Nein, du bist nicht verrückt.

Wenn ich mir deinen Titel ansehe - das Herz hängt an ihm, du weisst aber du musst weitergehen. Hm, den Aufbau einer gemeinsamen Selbstständigkeit würde ich in dem Fall nicht als Weitergehen bezeichnen.
 
  • Like
Reactions: Rise&Shine and Megara

Single1970

User
Beiträge
3.068
  • #20
Alle sagen, trenn dich, schmei0 den Ratgeber weg, alle außer mir. Der Typ fasziniert dich, er weckt Gefühle in dir, die sonst keiner schafft, allem Anschein nach, und dass du ihm egal bist, glaube ich keinen Moment. Liebe funktioniert nicht so, wie dieser von Hirschhausen sich das vorstellt, was logisch klingt, ist nur die Übersetzung "normaler Verhältnisse" in leidenschaftliche Beziehungen, das ist so, als wollte man eine Verdioper auf einer Provinzbühne aufführen. Oder Howie mit Steven Tyler auftreten lassen.
Dazu müßte man aber wissen, ob er denn tatsächlich verliebt ist.
Ich denke, man kann nicht davon ausgehen, da er sich ja sonst ändern würde, um zu erfahren, wie es denn um ihre Gefühle bestellt ist?
Ich gehe mal davon aus, schüchtern ist er nicht, sonst hätte er net mehrere Flammen am lodern.
Zudem, es soll ja auch ne Geschäftsbeziehung daraus werden. Und da sollte doch gegenseitiges Vertrauen ein absolutes muß sein. Kann man aber jemandem trauen, der eher sonst den Eindruck erweckt, nicht vertrauenswürdig zu sein?
Das ist eine schwierige und heikle Geschichte, und sich da auf nen Ratgeber zu verlassen, hilft in der aktuellen Lage nicht wirklich, denke ich mal. Da sollte man versuchen, für sich, die vielen Fragezeichen zu klären, Klarheit verschaffen, und dann danach handeln, je nachdem wie die Antworten ausfallen.
 
  • Like
Reactions: Megara
Beiträge
2.403
  • #25
Mein Kopf hat schon längst begriffen, dass ich weiter machen muss, nur jemand muss es meinem Herzen mal mitteilen.
Verabschiede dich von der künstlichen Herz-Kopf Aufteilung und den 'romantischen' Zuschreibungen. Erarbeite dir stattdessen, warum du nicht von ihm lassen willst.


Ich kam auf die Idee, dass einfach ins Auto zu setzten und loszufahren witzig wäre.
🤨
Ahja.... du bist Baujahr '91?



Eben nur, dass ich keine Angst habe Farbe zu bekennen.
Warum unterlässt du es dennoch(?)

Tatsächlich bin ich in der Lage mich und mein Verhalten zu reflektieren.
Warum tust du es dann nicht(?)
 

krischtoff

User
Beiträge
5
  • #26
Verabschiede dich von der künstlichen Herz-Kopf Aufteilung und den 'romantischen' Zuschreibungen. Erarbeite dir stattdessen, warum du nicht von ihm lassen willst.

Vielleicht ist er ein Typ, den man oder frau so schnell nicht noch einmal findet. Das sollte man sich auch überlegen, bevor man ihn vor den Kopf stößt. Gemeinsam geschäftlich was zu machen, finde ich gut, das ist etwas, was diese Positionen, die sich da zu formieren beginnen, aufweichen kann, passt zu dem Konzept, an vielen Stellen Emotionen aufzubauen, dieses Herumreiten auf immer derselben "Sache" - nämlich ob diese arme Frau nicht endlich entdeckt, dass sie viel zu gut ist für diesen Casanova - ist furchtbar. WEM ist damit geholfen? Jemand mit wenig Selbstbewusstsein geht dabei baden, bei den anderen weckt es auf Dauer nur Widerspruch.

Ich stelle mir das gut vor, da ist ne Frau, wir haben Affinität zueinander, hatten auch Sex, im Moment sind wir in einer Sackgasse gelandet, aber voneinander lassen wollen wir nicht. Also stellen wir uns neu auf.
 

krischtoff

User
Beiträge
5
  • #27
Der Kurztrip nach Brüssel verrät viel, da ist Spontaneität und die Erkenntnis, dass die Intuition entscheiden sollte, und auch der Wunsch, sich auszuleben, denn Sonne und der Typ waren ja voll wie Strandhaubitzen *brüll*.

Erinnert mich an den Tag - vor vielen Jahren - als ich im Istanbulexpress auf der Sitzbank liegend morgens um acht in Ljubljana ankam und mir von einem zugestiegenen Verkäufer zwei Flachmänner mit Slibovitz gekauft und mich erst einmal volllaufen lassen habe. Zur Erklärung, nein, ich bin kein Alkoholiker, ich lebe gesund, rauche seit vielen Jahren nicht mehr, treibe Sport und habe zwei Universitätsabschlüsse, das war damals ein Ausbruch aus einer allzu geordneten Welt.

Scheiß auf die Vernunft, wenn sie dir nur Frust rät. Und ein geschäftliches Unternehmen, das auf Paarkonflikten oder irgendwelchen seelischen Schieflagen beruht, ist auch nicht unbedingt zum Scheitern verurteilt, die Kardashians tun nichts anderes, da war sogar ein Chaot wie Kanye West willkommen.
 
  • Like
Reactions: Nicefarrier

liegestuhl

User
Beiträge
1.938
  • #28
Man muss stark sein! 😎
 
  • Like
Reactions: krischtoff

Sonne3391

User
Beiträge
8
  • #29
Beruflich werde ich den Weg definitiv weiter gehen. Es ist eine unglaubliche Chance wirklich finanziell komplett unabhängig zu werden und das schon nach einem Jahr. Schwierig ohne Details zu verstehen, aber wenn es klappt, dann wird es direkt was sehr großes.

Wir hatten diesbezüglich gestern einen wichtigen Termin. so großartig wie er privat reden kann und immer direkt Menschen kenne lernt, so sehr anders lerne ich ihn geschäftlich bei wichtigen Gesprächen kennen. Da ist er schon sehr nervös und redet viel rum, statt auf den Punkt zu kommen. Erstaunlich eigentlich. Ich war gestern hingegen genau im meinem Element. Er meinte auch nachher, dass er beeindruckt war, und ich habe seine Blicke mehrmals gespürt auf mir.

Nachdem wir das erledigt hatten, waren wir noch Essen, bevor ich wieder zur Arbeit musste.
Dieses Mal bin ich dann aufgestanden zum gehen nach dem bezahlen, normalerweise ist er recht zügig nach dem Essen immer derjenige, der aufsteht, und gehen will.
Bisschen geschrieben noch danach und kurz telefoniert, da es noch einen Termin abzustimmen gab.

Und was sehe ich heute morgen... er war wieder bei einer, ich nenne sie mal Langzeitfreundin über Nacht. Um mir dann morgens direkt wieder zu schreiben...
Ich fühle mich ein bisschen "missbraucht" für seine "Emotionen" und die ganzen alltäglichen Sachen, die ihn beschäftigen und die er jemanden erzählen will.

Was ich will?!
Ihn... sonst würde ich wohl einfach zum nächsten gehen können.
Um jeden Preis... definitiv nicht. Er sprach mal davon, dass er es komisch findet, und Frauen keine Linie ziehen, bis zu wo der Mann gehen kann, auch jetzt bei seinem Verhalten Weil ja wir reden nicht über und irgendwie, aber ständig über andere, und wie wir es machen und wollen würden. Nur dass er selber konsequent inkonsequent mit dem was er sagt und wie er sich verhält ist.

Den Beruf, den ich momentan ausübe, der ist ganz gut. Macht mir schon Freude, und ich sehe vor allem sehr viel potenzial. Also auch wenn das mit ihm und mir beruflich nicht klappt, habe ich ein zweites Standbein, mit dem ich sehr gut zurecht komme.
Im Freundeskreis noch etwas anders aufstellen und mehr Hobbies pflegen, dann wird er private Kontakt eh weniger. Männer daten und versuchen weniger voreingenommen zu sein, dann würde ich schon über ihn hinwegkommen. So schaffe ich es eigentlich immer.

Wenn ich meine Fragezeichen klären will
 
  • Like
Reactions: Vergnügt

mitzi

User
Beiträge
3.433
  • #30