Beiträge
4.669
Likes
357
  • #181
AW: Welcher Job macht sie/ihn attraktiv?

In den Bezeichnungen zeigt sich oft, welche Perspektive man einnimmt. Mir gefällt besser, was in der Rede vom "kleinen Familienunternehmens" zum Ausdruck kommt, als die für meinen Geschmack eher altbackenen Vorstellungen, die "Alleinverdienerehe" transportiert.
 
B

Benutzerin

  • #182
AW: Welcher Job macht sie/ihn attraktiv?

Ja, ich hab da wohl einen anderen "Unternehmens"-Begriff - der sich von dem aus der Vorwerk-Werbung unterscheidet...
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #183
AW: Welcher Job macht sie/ihn attraktiv?

Diese Werbung präsentiert nicht wirklich einen Unternehmensbegriff, aber mag den findigen Zuschauer dazu anregen, unterschiedliche Bilder und Metaphern der Institution Ehe und Familie durchzuspielen. Um so etwas ähnliches geht es, wenn man sich fragt, ob Hausfrauentätigkeit eigentlich ein Beruf ist. Ein Blick auf Wikipedia hilft da nur am Rande.
 
B

Benutzerin

  • #184
AW: Welcher Job macht sie/ihn attraktiv?

Ich will mal auf das Thread-Thema zurückkommen. "Welcher Job macht sie/ihn attraktiv?" Es würde mich wundern, wenn da irgendwo "Hausfrau" auftauchen würde - denn außerhalb einer Beziehung ist dieser 'Job' ja überhaupt nicht existent.
Wäre es vorstellbar, dass sich zwei Partnersuchende treffen und er als Beruf (nur z.B.) Bankkaufmann und sie Hausfrau angibt? Halte ich für höchst unwahrscheinlich.
Allenfalls bei einer geschiedenen Frau, die ausreichend Alimente erhält, um keiner Erwerbsarbeit nachgehen zu müssen.

Das Wikipedia-Zitat bezog sich im übrigen auf das Grundgesetz.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #185
AW: Welcher Job macht sie/ihn attraktiv?

Es gibt schon auch Männer, die es bevorzugen, daß ihre Frau nicht arbeiten geht. Es gibt auch Männer, die sich von ihrer Partnerin eher wünschen, daß sie gut kochen und mit Kindern umgehen kann, als daß sie Steuerfachgehilfin gelernt hat. Wobei Beruf und Ausbildung auch noch mal zweierlei ist.
Ich weiß nicht, ob manche Frauen hier als Beruf "Hausfrau" angeben. Vielleicht kann hier einer der männlichen User eine Info geben?
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #186
AW: Welcher Job macht sie/ihn attraktiv?

eine nennt sich "Desperate Housewife" und manche "Familenmanagerin"
 
Beiträge
545
Likes
1
  • #190
AW: Welcher Job macht sie/ihn attraktiv?

Zitat von Benutzerin:
Im Zweifel als ehrliche Beschreibung des Ist-Zustands und damit deutlich besser als eine Angabe des erlernten Berufs kombiniert mit einem späteren Eingeständnis, dass dieser gerade nicht ausgeübt wird.
 
Beiträge
4.202
Likes
11
  • #191
AW: Welcher Job macht sie/ihn attraktiv?

Zitat von SineNomine:
Im Zweifel als ehrliche Beschreibung des Ist-Zustands und damit deutlich besser als eine Angabe des erlernten Berufs kombiniert mit einem späteren Eingeständnis, dass dieser gerade nicht ausgeübt wird.
du würdest echt eine Hausfrau anschreiben?
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #193
AW: Welcher Job macht sie/ihn attraktiv?

Ich habe meine Berufsbezeichnung mehrmals gewechselt zwischen "Musikerin/Regisseurin" und "kreative Freiberuflerin". Wenn ich ersteres schreibe, bekomme ich praktisch überhaupt keine Kontaktanfragen, wenn ich kr. Freiberuflerin schreibe, viel mehr. Ich habe es mehrmals ausprobiert. Es ist ziemlich eindeutig. Wenn ich mich dann mit Männern treffe, die mich als kreative Freiberuflerin kennengelernt haben, fragen die natürlich schnell, was das ist, und meistens kommt dann fünf Minuten später der Satz "Eigentlich bin ich auch Künstler".
 
Beiträge
268
Likes
0
  • #194
AW: Welcher Job macht sie/ihn attraktiv?

aber wieso findet eine Musikerin/Regisseurin so wenig Resonanz?
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #195
AW: Welcher Job macht sie/ihn attraktiv?

Sorry, wenn ich das hier wieder aufwärme, der Thread ist zu lang, um alles zu lesen, vielleicht wurde es schon beantwortet.

Ich bin Anwalt und schreibe das auch rein, weil es mein Beruf ist und ich ihn gern mache. Klar könnte ich irgendwas Allgemeines schreiben. Oder lügen. Aber ich bin einfach nur ehrlich auf meinem Profil.
Dennoch kommt kaum mal eine vorbei. Wenn ich eine Mail schicke, wird sie bestenfalls gelesen, das war's: kein Besuch, keine Antwort. Dabei gehe ich immer schön auf's Profil ein (selbst wenn das wenig Inhalt hat), mache mir lange Zeit Gedanken und bisweilen ein Scherzchen. Ich habe es mit kurzen und mit langen Texten probiert, mit Relevantem und Belanglosem, mit Speziellem und mit Allgemeinheiten, mit und ohne Bild, die Antwortquote - ja selbst die Besuchsquote - ist sehr gering.

Wenn meine Texte nicht total dämlich sind, habe ich nur die Erklärung, dass der Beruf abschreckt. Ich bin kein konservativer Anzugträger, das stellt sich dann auch hoffentlich bei näherer Betrachtung meines Profils heraus. Also ist meine Theorie, dass einige Frauen keine Spießer wollen und gar nicht erst raufgehen und die anderen dann sehen, dass sie sich verwählt haben.
Daher meine Frage an die Frauen hier: klickt Ihr bei "Anwalt" weiter und wenn ja: warum? bzw: was erwartet von jemandem, der Anwalt ist?