F

fleurdelis

  • #106
Zitat von DerM:
Die kann ich mir aber nicht selbst einfach "einspritzen" oder kaufen. Da muss mir eine vernünftige Dame über den Weg laufen.
Wenn ich so was lese könnte ich immer den Kopf auf den Tisch fallen lassen, vor lauter Verzweiflung, aber: ich habe damit aufgehört, sonst hätte ich ständig Kopfschmerzen.

Ich komme zu dem Schluss: dir ist nicht zu helfen.
 
Beiträge
420
Likes
274
  • #107
@DerM: Am besten machst Du mal eine Parship Pause. Dir fehlt die Einstellung zum Kennenlernen 'der weiblichen Version' (Deine Worte). Die freie Zeit kannst Du dann besser in frauenkompatible Hobbys investieren. Geh mal ne Runde Laufen oder ins Fitnessstudio - quasi als Upgrade fuer 'die maennliche Version'.
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #108
@DerM: Ich hatte im Leben auch schon Griffe ins Klo, und die männlichen Versionen dienten zur Vorlage vom Ärzte Song, wie mir schien. Aber ich denke deshalb nicht, daß Männer Schwei.... sind und ich habe mich davon nie beeinflussen lassen. Bei Dir ist das eine Einstellungsache und Haltung gegenüber Frauen. Für Dich sind Frauen Schmarotzer, Ausnutzerinnen, wollen alle nur das Eine und vollen gefälligst hofiert werden. Mit dieser Einstellung findest du keine Frau, nicht mal eine halbwegs vernünftige, weil deine Einstellung auch deine Körpersprache und Verhalten beeinflusst. Das merken Frauen. Da kannst du 1000 sagen, du würdest bei der richtigen Frau diese auf Händen tragen.
Diese muss ja erst einmal an deinem Schutzpanzer der schlechten Haltung vorbei. Du solltest auch von dem Tripp der Opfer Haltung weg, auch das beeinflusst die Haltung. Es haben Dir hier aber schon mehrere Leute gesagt, daß deine negative Haltung die Suche stört. Jedesmal hatte ich aber das Gefühl, daß du dann eine Abwehrhaltung einnimmst, ein Schutzschild ausfährst und gar nicht den Sinn hinter der Message erfasst. Nimm das hier Gesagte doch mal als positiven Katalysator deine Haltung zu hinterfragen, durchleuchten und suche die Ursache nicht immer nur bei den Frauen. Das ganze immer auf das Glück zu schieben , mit den Schulter zu zucken, zu resignieren und auf die bösen Frauen zu schimpfen bessert deine Situation kein Stück. Fang bei Dir an, und werde offener für Frauen oder nimm dir einfach, wie Körschgen schrieb, eine Auszeit von der Partnersuche und bring deine Haltung in Ordnung. Gibt nur einen krummen Rücken, so steif wie du im Moment daher stolperst ;-)
 
Beiträge
73
Likes
0
  • #109
Zitat von DerM:
Die kann ich mir aber nicht selbst einfach "einspritzen" oder kaufen. Da muss mir eine vernünftige Dame über den Weg laufen. Und da sind wir wieder beim Glück.
Ich probiere es ja trotzdem immer wieder......

Quatsch, du kannst nicht andere Menschen für deine eigenen Gefühle verantwortlich machen. Das kannst nur du selber und sie dementsprechend auch ändern. Sonst schiebst du dein Problem anderen zu, die das bitte dann auch wieder richten sollen, fein. Ich komme auch zu dem Schluss, dass, wenn du dich selber bemitleidest oder sauer in den Rückzug gehst, sich NIE etwas bei dir ändern wird. Da kann auch eine Therapeutin oder Partnerin nicht helfen. Und die möchte ich nicht sein ;-) Sorry.
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #110
Ich hätte dem allen hier vor ca. 1 Jahr wohl uneingeschränkt zugestimmt. Aus dem Schutzpanzer habe ich mich aber bereits rausgekämpft, sonst wäre ich wohl nicht hier und auf anderen Seiten und würde Geld reininvestieren, oder nach Verbesserungsvorschlägen für mein Profil fragen, was mich sehr sehr viel Überwindung kostet, weil ich eine Frau suche und auch will!!!

Die 10 Jahre davor habe ich jeden Kontakt versucht zu vermeiden. Und trotzdem wollten genug mit mir befreundet sein. Aber auch NUR das. Ähnlich wie eben in diesem Beispiel hier.

Ich habe kein allgemeines Frauenhass-Problem. Ich komme nur eben mit dieser fürchterlichen "Ich will erobert werden"- Schiene nicht klar, weil es dadurch eben einfach nur schwerer wird und länger dauert. Das nutzt keiner Seite etwas. Und davon gibt es hier leider unfassbar viele. Auch in diesem kleinen Forum. Das können Teenies machen, die für so einen Quatsch alle Zeit der Welt haben.

In dem einem oder zwei Jahren Partnersuche hat es auch schon "geklappt". Hier war ich es, der nach ein paar Monaten sagen musste "Nein, es passt nicht". Und das nervt mich ungemein, weil sie eigentlich absolut nichts falsch gemacht hat.
Ich bin irgendwie immer der Meinung, man solle mal schauen, ob sich noch Gefühle entwickeln, wenn sich denn schon mal eine Frau für einen interessiert.
Hier war es tatsächlich so, dass sie den ersten (sehr sehr zaghaften) Schritt gemacht hat (Zitat: "Hallo" *smiley*).
Aber das reicht doch schon als Anfang. Damit kann ich arbeiten, sie kam mir entgegen und zack... es läuft. So einfach kann es sein.

Aber darauf folgt dann wieder so eine Geschichte, wie ich sie mit der
Zitat von chiller7:
honigsüße, supisüße, supinette Armstreichelprinzessin
erleben musste. Da wird man kirre von. Und der Thread sollte mir eigentlich nur ein paar Denkansätze liefern, wie sowas nicht mehr passiert und keine Psychoanalyse meiner Person. Das mache ich schon selbst Tag und Nacht, seit vielen Jahren.

Und negativ hinzu kommen dann noch die Nichtantworten, auf Anschreiben, die man hier verfasst.

Ich kann mit Frauen, solange sie mir nicht das Gefühl geben, nur ein triebgesteuerter Affe zu sein, der erstmal ein paar Kunststückchen aufführen MUSS.
(Oh Gott, das Schlimme ist, dass ich die ja manchmal auch ganz von selbst aufführe.........)
 
Beiträge
1.118
Likes
236
  • #111
Zitat von DerM:
Und der Thread sollte mir eigentlich nur ein paar Denkansätze liefern, wie sowas nicht mehr passiert und keine Psychoanalyse meiner Person. Das mache ich schon selbst Tag und Nacht, seit vielen Jahren.
Nun - so etwas kann eben immer wieder mal passieren.
Du kannst nur lernen, lockerer damit umzugehen (und lernen, Dir in so einer Situation eben keinen Kopf zu machen)...
Nicht jeden Blick, jede Berührung zu hinterfragen.
Irgendjemand hat in diesem Thread so etwas ähnliches geschrieben wie - "hey, wenn Dich jemand anspricht, und Du gerne mit ihr einen Kaffee trinken würdest - dann frag halt direkt danach, ob sie Lust dazu hat" (ohne "ich checke erst einmal die Faceookstatussituation").
Nicht so kompliziert!
Klar, kann der Andere "nein" sagen - aber dann hast Du Dir eben keine 2 Wochen 1000 Gedanken gemacht und Dich "kirre" machen lassen.
Dann weißt Du gleich - das passt nicht oder hast vielleicht auch Glück.
Und wenn ein "nein" kommt - weißt Du woran Du bist und kommst nicht dazu, soviel hinein zu interpretieren...
Zitat von DerM:
Und negativ hinzu kommen dann noch die Nichtantworten, auf Anschreiben, die man hier verfasst.
Kann ich nachvollziehen - aber auch hier - einfach denken: "dann passt die Person eben nicht".
Du würdest es erst einmal ausprobieren wollen, mal schnuppern wollen und schauen, ob was wachsen kannst...
(Und hast vielleicht die Gabe, darauf etwas aufzubauen).
Aber es gibt eben auch andere, die da weniger mit dem Verstand arbeiten und für sich spüren, dass es nichts wird.
Oder die mit dem Verstand schon merken - neee - der passt einfach nicht.
Einige haben dann wiederum die "Gabe" eine höfliche Absage zu erteilen, andere halt nicht (oder nehmen sich die Zeit nicht, oder es ist ihnen unangenehm ein "es passt nicht" zu schicken - dass sie lieber gar nichts schicken. Oder denken sich wiederum gar nichts dabei, nicht zu antworten, weil sie einen anderen Fokus haben oder oder oder...).
Nicht persönlich nehmen.
Das ist schwer, aber auch das kann man lernen.
 
Beiträge
493
Likes
30
  • #112
Zitat von DerM:
Ich habe kein allgemeines Frauenhass-Problem.
Destruktiv -gelinde gesagt- kommst du aber schon rüber...


Ich komme nur eben mit dieser fürchterlichen "Ich will erobert werden"- Schiene nicht klar,
hast aber schon den Anspruch,
dass sie den ersten (sehr sehr zaghaften) Schritt gemacht hat (Zitat: "Hallo" *smiley*).
Aber das reicht doch schon als Anfang. Damit kann ich arbeiten,
Bigott, oder?!


Aber darauf folgt dann wieder so eine Geschichte, wie ich sie mit der ... erleben musste. Da wird man kirre von.
Mir scheint, du bist eher der "Harte-Fakten-Typ"; was genau an harten Fakten ist denn da gewesen, dass du davon kirre wirst?
Erschließt sich mir überhaupt nicht...
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #113
Zitat von DerM:
Ich habe kein allgemeines Frauenhass-Problem. Ich komme nur eben mit dieser fürchterlichen "Ich will erobert werden"- Schiene nicht klar, weil es dadurch eben einfach nur schwerer wird und länger dauert. Das nutzt keiner Seite etwas. Und davon gibt es hier leider unfassbar viele. Auch in diesem kleinen Forum. Das können Teenies machen, die für so einen Quatsch alle Zeit der Welt haben.
Deine Antworten in diesem Forum, und nur das Bild von dir kennt man hier, triefen so von verbitterter Einstellung. Man kann deinen Frust über Frauen bildlich vor sich sehen. Jedesmal, wenn ein Thema aufkommt, was dann in diese Richtung geht, bist du dann präsent mit so einem Finger-zeigendem-Unterton, jaja die bösen Frauen, ich wusste es doch immer schon.

Aber ich beziehe mich nun auf deine Aversion gegenüber der Eroberungsschiene. Wie stellst du dir das dann vor? Konkret, direkt - gesehen - gemocht - geknallt? Die 3 G? :) Ohne Vorspiel direkt einig in eine Beziehung?
Wie unromantisch. Und du findest das zeitraubend, die ganze Vorgeschichte einzuhalten? Aber die Beziehung darf sich dann schon Zeit lassen in Dauer und Intensität? Sorry, kann deine Auffassung dazu gar nicht teilen. Es ist gerade das Schöne an dieser Zeit, das langsame Kennenlernen, das annähern, das Spiel "Mag er/sie mich" und auch das Interesse zeigen. Alles andere ist mir zu nüchtern.
 
Beiträge
127
Likes
4
  • #114
Zitat von Vizee:
Aber ich beziehe mich nun auf deine Aversion gegenüber der Eroberungsschiene. Wie stellst du dir das dann vor? Konkret, direkt - gesehen - gemocht - geknallt? Die 3 G? :) Ohne Vorspiel direkt einig in eine Beziehung?
Wie unromantisch. Und du findest das zeitraubend, die ganze Vorgeschichte einzuhalten? Aber die Beziehung darf sich dann schon Zeit lassen in Dauer und Intensität? Sorry, kann deine Auffassung dazu gar nicht teilen. Es ist gerade das Schöne an dieser Zeit, das langsame Kennenlernen, das annähern, das Spiel "Mag er/sie mich" und auch das Interesse zeigen. Alles andere ist mir zu nüchtern.
Wie wäre es mit diesem Szenario:
Er sieht sie, überlegt ob sie zu ihm passen könnte, beschließt auf ja und nimmt Kontakt auf. Bei PS eine Nachricht oder irl ein Gespräch über Smalltalk.

Sie überlegt nun, ob er zu ihr passen könnte, beschließt auf ja und und sorgt für die zweite Kontaktaufnahme. Sei es irl d ein Gespräch zu starten, das nun einen Tick persönlicher oder bei PS eine Antwort.

Es muss ja nicht super schnell gehen. Was DerM (denke ich) eher meinte, ist die Neigung der Frauen, allein die Bereitschaft für ein Gespräch sei ein positives Zeichen. Er (und ich übrigens auch) möchte, um nicht zu sagen erwartet, dass Frau das zweite Gespräch selbst eröffnet. Ihm entgegen kommt und nicht darauf wartet, dass er den ganzen Weg zu ihr läuft.

Hier in Deutschland gibt es schließlich keinen kulturellen Unterschied zwischen Mann und Frau, oder?
 
Beiträge
493
Likes
30
  • #115
Zweite Kontaktaufnahme... zweites Gespräch...
??????

Versteht ich alles nicht. Komisches Drehbuch.....
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #116
Zitat von Tim1987:
Wie wäre es mit diesem Szenario:
Er sieht sie, überlegt ob sie zu ihm passen könnte, beschließt auf ja und nimmt Kontakt auf. Bei PS eine Nachricht oder irl ein Gespräch über Smalltalk.

Sie überlegt nun, ob er zu ihr passen könnte, beschließt auf ja und und sorgt für die zweite Kontaktaufnahme. Sei es irl d ein Gespräch zu starten, das nun einen Tick persönlicher oder bei PS eine Antwort.

Es muss ja nicht super schnell gehen. Was DerM (denke ich) eher meinte, ist die Neigung der Frauen, allein die Bereitschaft für ein Gespräch sei ein positives Zeichen. Er (und ich übrigens auch) möchte, um nicht zu sagen erwartet, dass Frau das zweite Gespräch selbst eröffnet. Ihm entgegen kommt und nicht darauf wartet, dass er den ganzen Weg zu ihr läuft.

Hier in Deutschland gibt es schließlich keinen kulturellen Unterschied zwischen Mann und Frau, oder?
Das ist die Krux des Dating Szenarios, auch auf Seite der Frau. Man kann da der Frau nicht grundsätzlich unterstellen erobert werden zu wollen. Es ist oft eine Frage, was man wagen kann und wie früh man es wagen kann und wie schaut und wirkt es. Reagiert man zu früh, ist man dann zu willig. Reagier man zu spät, hat man dann kein Interesse? Bin ich als Frau überhaupt auf einen Mann getroffen, dem es passt wenn "ich" reagiere oder möchte er das lieber in seiner Hand halten? Man kennt das Gegenüber ja noch gar nicht gut und so kanns sein, dass beide Seiten vor dem Handy oder Emaileingang hocken, diesen zu Tode starren, weil man auf eine Reaktion hofft :)
 
Beiträge
420
Likes
274
  • #117
@DerM: Du wirst das Forum hier noch sehr schaetzen.
Eine Parship Pause sei Dir dennoch nahe gelegt. Ein Hobby neben der Arbeit ist auch eine sehr gute Idee. Man(n) tut gut daran, fuer irgendetwas eine Passion zu haben. Die Selbstanalyse ist mE redundant und ungenau. Stattdessen kannst Du ja mal nachdenken, was Du Dir von einer Beziehung versprichst – ausser gemeinsames Wohnen und Familie. Was macht ausser diesen beiden Dingen eine Beziehung fuer Dich aus? Oder: Was haelt zusammen? Du wirst merken, dass diese Frage gar nicht so einfach ist.
Anregung: Was ist mit Deiner persoenlichen Entwicklung? Moechtest Du in zehn Jahren in den Spiegel schauen und feststellen, dass Du noch derselbe bist? Lass Dich inspirieren und herausfordern. Stellvertretend dafuer kannst Du Dir die letzten vier bis sechs Posts in diesem Thread nochmals durchlesen (ich kenne keine Userin aus diesem Forum); Du solltest ohenhin jede Interaktion mit ‚der weiblichen Version‘ als positive Chance sehen. Die weiblichen Sichtweisen (auf Dich) sind viel wertvoller als Du momentan noch glaubst.
 
Beiträge
127
Likes
4
  • #118
@ Vizee:

Zu willigt???
Ich spreche hier nicht davon, gleich beim ersten Kontakt in die Kiste zu hüpfen. Was erwarten denn die Frauen von den Männern? Soll die Beziehung für ihn wichtig sein oder eher Nebensache? Ich denke, ihr solltet den Männern das zukommen, was ihr von ihnen erwartet.

Und wenn einem Mann das "zu willig" ist, dann wiederhole ich folgende Meinung gerne:
Jene Männer, die zu Schw... werden, sind Eroberer, die nach dem Eroberungsvorgang sich entweder an einer neuen Herausforderung umsehen oder sich auf der verdienten "Trophäe" ausruhen.

Was ich meinte ist folgendes:
Er fängt ein Gespräch an, bei dem über Belangloses gesprochen wird. Da wird allgemein gesehen ob beide gleiche Interessen/ Meinungen haben. Beim zweiten, bei nächster Gelegenheit, das sie beginnt, geht sie einen Schritt weiter. Und zwar in die Richtung, die ihre Einstellung widerspiegelt. Wenn sie an ihm Interesse hat, dann soll sie es zeigen. So wehrt sie auch gleich oben genannte Eroberer ab.

Es ist kein Beziehungsstart aus dem Bilderbuch, sondern aus einem geschriebenen. Uns aus dem Bilderbuchalter bin ich bereits raus