Beiträge
1.918
Likes
39
  • #153
Wenn es nicht gerade Liebe auf den ersten Blick bei beiden ist, wird man eine mehr oder weniger ausgedehnte Phase der Ungewissheit aushalten müssen. Wir Menschen scheinen nicht so einfach zu bedienen zu sein wie Maschinen, denn wir kennen mehr als nur Null und Eins. Die Ungewisssheit muss am aushalten können, manche finden diese Phasen auch gerade zu belebend.
Weiter ist wichtig, dass man die Kommunikation des Gegenübers versteht. Da scheinst Du (DerM) Probleme zu haben. Hier gibt es aber auch Kurse (z.B. Körpersprache erlernen etc). Vielleicht ist das auch ein Weg, die Unsicherheit etwas in den Griff zu bekommen.
 
G

Gast

  • #154
Zitat von fafner:
Das kapier ich net. Kannst Du es anders ausdrücken, ein Beispiel geben?
Ich befand mich bei meinen letzten Erfahrungen immer in dieser Fragesituation: mag ich ihn? Könnte ich ihn mit der Zeit lieben? Ich hätte gerne die Situation, dass dies so wäre und mir im Folgenden die bange Frage stelle: mag er mich auch? Zu lieben ist halt schöner als nur geliebt zu werden.
 
G

Gast

  • #157
Zitat von flower_sun:
Ich interpretiere deine Aussage so, dass du dann wohl eher nicht zu denjenigen gehörst, die sich durch "Liebe auf den ersten Blick" verbinden - ich frage mich, wie du dann mit deinem jeweiligen "Versuch" das Timing hinbekommst.
Ich meine ja jetzt nur die letzten Date - Erfahrungen. Ich bin ja geduldig und hoffe halt, dass irgendwann das "Timing" übereinstimmt.
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #159
Zitat von Vizee:
Ja, dann müsst ihr auch was dafür tun und nicht den Frauen die Schuld zuweisen, weil sie erobert werden wollen.
Das hat nie jemand bestritten. Die Verhältnismäßigkeit, was Frau und was Mann tun muss. Die stelle ich infrage.
Desweiteren sollte auch die Arbeit irgendwann mal abgeschlossen sein und die Fruchtziehung erfolgen.

Ich werte nicht alles als Angriff, sonst würde ich hier schon lange nichts mehr sagen.
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #161
Spiele sollen Spaß machen. Einseitiges Erorbern und Flirten, bei dem ich alles machen muss, macht keinen Spaß.
Und auch Spiele haben am Ende mindestens einen Gewinner.
 
Beiträge
493
Likes
30
  • #162
Puh.... Schwierig...
 
Beiträge
10
Likes
0
  • #163
Kennenlernen im Job ist immer so eine Sache. Wenn jemand da freundlich ist, nehme ich das so hin und gut ist.
Du hast die Frau gemocht und wolltest mehr von ihr wissen.
Manche Frauen wollen auch nur ihre Wirkung auf "andere" Maenner austesten. Auch wenn sie andersweilig verbandelt sind.
 
Beiträge
127
Likes
4
  • #164
Zitat von Sandy1963:
Mal ein paar dahingestellt Aussagen:
Im Groben gibt es zwei Wege: Eroberungsspiel (einer zeigt die ganze Initiative) und Partnerschaft (beide zeigen gleich viel Initiative)
Wie DerM eben schrieb, trifft es auf alle Männer zu: Bei einem Spiel gibt es irgendwann einen Sieger.
Der Instinkt des Mannes sagt: Dem Sieger gebürt die Krone.
Wenn man die Krone hat, ist das Spiel vorbei.
Für die Begriffsstutzigen: Die Frau ist erobert, Eroberungsmaßnahmen sind nicht mehr erforderlich. Er braucht sich für sie nicht mehr anstewngen/ändern.
Einer Frau gefällt es gar nicht, wenn der Mann zum berühmten Schw... wird.
Die Streits fangen an bei denen sich beide im Recht sehen: Die Frau, weil der Mann sich zum Negativen gewandelt hat; der Mann, weil er keinen Grund sah, es nicht zu tun.
Die Streitigkeiten werden oft genug so schlimm, dass Frauenhäuser echt sinnvoll sind.

Ich hörte oft genug die Empfehlung gehört, ich solle meine Betrachtung der Dinge überdenken. Nun erläutere ich ihn erst einmal:

Ich möchte oben genanntes Spiel um jeden Preis vermeiden. Und sei es dass ich dadurch NIE zu einer richtigen Beziehung komme.
Der Grund: Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ich mich mit dem drittletzten Punkt geirrt habe (Einer Frau gefällt es nicht, dass der Mann zum Schw... wird)

Oder anders ausgedrückt: Ich glaube meiner zukünftigen Partnerin langfristig einen großen Gefallen zu tun und mir ist noch kein guter Grund eingefallen, warum dies ein Irrglaube ist
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #165
Zitat von Tim1987:
Wie DerM eben schrieb, trifft es auf alle Männer zu: Bei einem Spiel gibt es irgendwann einen Sieger.
Der Instinkt des Mannes sagt: Dem Sieger gebürt die Krone.
Wenn man die Krone hat, ist das Spiel vorbei.
Für die Begriffsstutzigen: Die Frau ist erobert, Eroberungsmaßnahmen sind nicht mehr erforderlich. Er braucht sich für sie nicht mehr anstewngen/ändern.
Glaubst Du wirklich daran? Und siehst du es so, daß des Mannes Instinkt am Ende die Krone verlangt? Alpha Status vorprogrammiert.... . Nach dem Eroberungszug gehts erst richtig los. Eine Beziehung lebt und atmet und man sollte täglich an ihr arbeiten und die Anstrengung, die Beziehung zu füttern und zu erhalten, geht ab diesem Punkt erst recht los.