Karamell

User
Beiträge
79
Hier ist ja die Frage nach den Eigenschaften, die ich in einem Menschen suche. Irgendwie fühle ich mich auf jeden Fall bei den Menschen besonders wohl, die ähnlich sind wie ich in einigen Eigenschaften. Ich mag gern Menschen mit einem fröhlichen und freundlichen Wesen. Außerdem mag ich ein gewisses Maß an Großzügigkeit und Geselligkeit. Gute Gespräche inklusive. Man versteht sich einfach - Chemie.
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
Ein angeheirateter Verwandter von mir ist Türke. Er hat eine Französin geheiratet. Ich verstehe mich sehr gut mit ihm.
Einmal sagte er, Mann müsse immer eine Hand größer sein als die Frau, sonst sei er verloren.
 
G

Gast

Gast
Zitat von lone rider:
Mann müsse immer eine Hand größer sein als die Frau, sonst sei er verloren.

Sagt ein "Mann" der aus einem Land kommt, in dem Frauen gesteinigt, zwangsverheiratet und als "minderwertig" angesehen werden, vom sog. "Ehrenmord" mal abgesehen. Klar sind nicht alle so, aber seine Aussage zeigt seine Einstellung zu Frauen. Klingt für mich geistig minderbemittelt. Größe geht eben nicht mit der Körpergröße einher.

Sorry, null Verständnis für solche Aussagen.
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
Red' doch keinen Schmarrn. Du hast es nur nicht verstanden. Es ist von einem hohen Respekt geprägt. Ein Mensch ist kein Land und d a s Land gibt es auch nicht. Außerdem ist sie politische Journalistin in Frankreich. Also halte den Ball flach.
 

Blanche

User
Beiträge
1.144
Zitat von Heike:
Für die Bestimmung der Augenhöhe müßte man sich in einen einigermaßen neutralen Beobachter versetzen, der das abgleichen könnte, oder zumindest auf seinen eigenen Blickwinkel reflektieren können. Kann ja nicht jeder.
Häufig stelle ich bei Fans der Augenhöhemetaphorik auch fest, daß sie ängstlich besorgt nur darum sind, an niemanden mit geringerer Augenhöhe als der für sie selbst veranschlagten zu geraten. Sehr viel seltener hingegen, daß jemand besorgt ist, an jemandem mit höherer Augenhöhe zu geraten.
Das stelle ich insbesondere bei vielen Menschen mit sehr niedriger Augenhöhe fest, obwohl bei denen die Wahrscheinlichkeit und somit die Gefahr, an jemandem, mit höherer Augenhöhe zu geraten, ja sehr viel größer ist als an jemandem mit noch geringerer Augenhöhe.
Vielleicht liegt das in vielen Fällen daran, daß sie gar nicht erkennen können, daß die Augenhöhe des anderen höher ist als die eigene. Was wiederum daran liegen könnte, daß ihre eigenen Augen so niedrig liegen und sie zugleich das Rückrat fehlt, den Kopf mal zu heben und hochzuschauen.

P.S. Ganz Niedriggesinnte zieren zum Augenhöhenvergleich auch die Hühneraugen ihres Gegenübers heran, nur weil die auf ihrer Höhe liegen.

hihi - Danke für Deinen Beitrag!

Ich bin ein Augenhöhe - Fan.
Hatte einmal einen Partner, mit höherer Augenhöhe - der war wirklich toll.
Ich fand es nur extrem anstrengend, da "mitzuhalten".
Ich hatte das Gefühl, ich MUSS auf Augenhöhe sein.
Habe mich letztes Jahr nochmal mit ihm getroffen, wir haben gequatscht und er meinte, ihm sei das nie aufgefallen...
Und einmal einen Partner gehabt, mit geringerer Augenhöhe - der war natürlich auch wirklich toll.
Fand ich entspannter.
Der hat mir nach der Trennung gesagt, dass es für ihn ein Problem war - und ich meinte zu ihm, mich habe das nicht gestört...
Hm - mal schauen, wie hoch/ gleich die Augenhöhe beim nächsten sein wird.
:)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

lone rider

User
Beiträge
2.427
Ja, das bringt's überhaupt nicht, wenn sich beide nicht ebenbürtig sind. Augenhöhe umschreibt das.
Und wenn dieser Mann es so formulierte, dann ist das ein sehr großes Kompliment an die Frauen.
Manche mögen vielleicht Shades of Grey, dann sollen sie von mir aus damit glücklich werden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
Zitat von lone rider:
Red' doch keinen Schmarrn. Du hast es nur nicht verstanden.

Du machst es Dir aber einfach.

Zitat von lone rider:
Außerdem ist sie politische Journalistin in Frankreich.

Was bitte hat das damit zu tun?

Zitat von lone rider:

Du wirst mir sicher nicht sagen, was ich zu tun oder zu lassen habe. Aber mir dämmert es, warum Du Dich so gut mit Deinem Verwandten verstehst.
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
Sie ist feministische Journalistin. Denkst Du sie ist mit einem Macho zusammen. Ganz bestimmt nicht.
Null hast Du verstanden. Nothing!
 
G

Gast

Gast
Zitat von lone rider:
Sie ist feministische Journalistin. Denkst Du sie ist mit einem Macho zusammen. Ganz bestimmt nicht.

Sorry, musste lachen. Du meinst tatsächlich, dass die eine Sache die andere ausschließt? Jemand der sich gebildet gibt und doch so unerfahren ist.

Schön, ich habe nichts verstanden. In diesem speziellen Fall ist es mir tatsächlich egal.

Schönen Nachmittag noch.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
Ist ja immer die Frage, wie man so ne Metapher hinbiegt, um dann auch den beiden von shades of grey gleiche Augenhöhe zuschreiben zu können.

Und klar kommt es auch vor, daß sich in einer Beziehung der eine dem anderen unterlegen fühlt und das zu Problemen führt. Das dürfte sogar gar nicht so selten sein.
Aber wenn ich so ins Forum schaue, dann gibt es eher weniger Threads mit dem Problem "Ich fühle mich ihm/ihr unterlegen, was soll ich tun?", aber dafür sehr viele "Es klappt nicht/hat nicht geklappt - kann es daran liegen, daß er/sie sich mir unterlegen fühlt?" Das ist auffällig.

Und entsprechend bei der Augenhöhe. Wenn ich lese "Warum gerate ich immer nur an Kandidaten, die nicht auf meiner Augenhöhe sind?", ist so ziemlich immer davon auszugehen, daß der Schreiber/die Schreiberin die Kandidaten unter seiner Augenhöhe, nicht aber über seiner Augenhöhe lokalisiert. Übrigens vermuten in 90% der Fälle die Schreiber dann anschließend, sie selbst würden sich wohl zu klein machen, und deswegen immer nur an Kandidaten geraten, die unter ihrem Augenniveau sind. Und in den restlichen 10% springen bestimmte Foristen eifrig herbei, die genau dies versichern.
Das ist nicht ohne Komik.
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
Ja, Heike, das ist mir auch aufgefallen. Es ist oft der andere, der scheitert. Weil er nicht auf Augenhöhe ist. Meist darunter, darüber selten.
 

Eiterblase

User
Beiträge
209
Zitat von Heike:
Ist ja immer die Frage, wie man so ne Metapher hinbiegt, um dann auch den beiden von shades of grey gleiche Augenhöhe zuschreiben zu können.

Und klar kommt es auch vor, daß sich in einer Beziehung der eine dem anderen unterlegen fühlt und das zu Problemen führt. Das dürfte sogar gar nicht so selten sein.
Aber wenn ich so ins Forum schaue, dann gibt es eher weniger Threads mit dem Problem "Ich fühle mich ihm/ihr unterlegen, was soll ich tun?", aber dafür sehr viele "Es klappt nicht/hat nicht geklappt - kann es daran liegen, daß er/sie sich mir unterlegen fühlt?" Das ist auffällig.

Und entsprechend bei der Augenhöhe. Wenn ich lese "Warum gerate ich immer nur an Kandidaten, die nicht auf meiner Augenhöhe sind?", ist so ziemlich immer davon auszugehen, daß der Schreiber/die Schreiberin die Kandidaten unter seiner Augenhöhe, nicht aber über seiner Augenhöhe lokalisiert. Übrigens vermuten in 90% der Fälle die Schreiber dann anschließend, sie selbst würden sich wohl zu klein machen, und deswegen immer nur an Kandidaten geraten, die unter ihrem Augenniveau sind. Und in den restlichen 10% springen bestimmte Foristen eifrig herbei, die genau dies versichern.
Das ist nicht ohne Komik.

Ich hoffe sehr, die hier Angesprochenen verstehen das und denken ein bisschen darüber nach.
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
Zitat von Eiterblase:
Oh, Leute :D bei eurer kurzen Checkliste, die eure Traumfrau erfüllen soll, wird es sicher ganz viele geben, die diese erfüllen und ihr könnt sie euch teilen :)
Also, ich hab noch mal nachgelesen. Weder "fafner" noch ich haben das Wort "Traumfrau" benutzt. Auch muss ich gestehen, dass ich "fafner"s Liste schon etwas rigoros finde.
Zitat von fafner:
Frau, hetero, um die 50, will mit mir so wie ich mit ihr das Leben voll geniessen. Juhu!
"hetero", och, da wäre ich jetzt nicht ganz so streng ...
 

fafner

User
Beiträge
12.848

Howlith

User
Beiträge
2.024
Ooooh ja, das stimmt. Meine/unsere Liste ist ja einfach nur deshalb so kurz, weil die Listen der anderen so unglaublich lang sind ...
 
G

Gast

Gast
"Es fängt alles mit ihren Augen an. Die ganz tief in einen hineinsehen können, durch den ganzen Bullshit und das Gute in einem erkennen. 20 % Engel, 80 % Teufel, bodenständig und etwas Motoröl unter ihren Fingern macht ihr auch nichts aus." ~Vin Diesel :)
 
Beiträge
1.001
Man kann die Sache ja auch umgekehrt betrachten: Welche Schwäche oder Fehler hat der/die Zukünftige. Und kann ich mir vorstellen dann damit zu leben. Manche gehen so heran.
 

fafner

User
Beiträge
12.848
Zitat von Mrs.Right:
Welche Schwäche oder Fehler hat der/die Zukünftige. Und kann ich mir vorstellen dann damit zu leben. Manche gehen so heran.
Ich bin sogar der Meinung: NUR SO wird's was. :)

Alles andere ist Illusion und führt zum ewigen Single oder gelegentlichen Affären. Was ja ok ist, wenn man das will.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: