Beiträge
3.036
Likes
1.986
  • #31
Kurioserweise wollen dann die, welche sich gerne selbst die größte Intelligenz attestieren, gar nicht darüber nachdenken, ob da nicht ein Zusammenhang existiert. :)
Ja, leider. Ich setze da noch einen drauf, nicht aus purer Bösartigkeit, sondern hoffentlich auch als Denkanstoß. Mit >115 gilt man als intellektuell begabt, mit >130 als hochbegabt. Das ist aber auch noch nichts Besonderes, denn >130 haben vermutlich mehr als 1,5 Millionen in Deutschland, und mit 130 liegt man innerhalb von 95% unter der Gauss-Glocke.

Damit will ich sagen: Wer auf die vermeintlich Dummen herunterschaut, möge doch bitte bedenken, dass da draußen ein Haufen Leute existiert, die auf IHN herunterschauen könnten, das aber nicht tun. Ihn nicht mal merken lassen, dass er auf dem Holzweg sein könnte, wenn er sich für besonders schlau hält. Dass es diese Attitüde und sein Selbstbild sind, die ihm im Wege stehen. Und dass die Anonymität eines Forums eine der seltenen Gelegenheiten darstellt, auch einmal den Finger in die Wunde zu legen.
 
  • Like
Reactions: fafner
Beiträge
99
Likes
5
  • #32
Zitat von Pit Brett:
Ja, leider. Ich setze da noch einen drauf, nicht aus purer Bösartigkeit, sondern hoffentlich auch als Denkanstoß. Mit >115 gilt man als intellektuell begabt, mit >130 als hochbegabt. Das ist aber auch noch nichts Besonderes, denn >130 haben vermutlich mehr als 1,5 Millionen in Deutschland, und mit 130 liegt man innerhalb von 95% unter der Gauss-Glocke.

Damit will ich sagen: Wer auf die vermeintlich Dummen herunterschaut, möge doch bitte bedenken, dass da draußen ein Haufen Leute existiert, die auf IHN herunterschauen könnten, das aber nicht tun. Ihn nicht mal merken lassen, dass er auf dem Holzweg sein könnte, wenn er sich für besonders schlau hält. Dass es diese Attitüde und sein Selbstbild sind, die ihm im Wege stehen. Und dass die Anonymität eines Forums eine der seltenen Gelegenheiten darstellt, auch einmal den Finger in die Wunde zu legen.
Zudem hat der IQ keinen wirklich aussagekräftigen Wert, weil meines Wissens nach dieses System entwickelt wurde um die Intelligenz von Kindern in den verschiedenen Entwicklungsphasen zu testen und ab einem Ater von ca. 10 Jahren, das System seine Aussage Kraft verliert.

Denn den IQ von einem 31 jährigen mit dem eines 32 jährigen zu vergleichen, macht nicht mehr wirklich viel Sinn.
 
Beiträge
16.055
Likes
8.096
  • #34
Zitat von Seraiel:
Vielleicht hilft es, wenn ich Dir sage, dass grundsätzlich alles, was einen thread vom ursprünglichen thema auf einen einzelnen user ablenkt bzw. alles was geschrieben wird um eine emotionale Aussage zu provozieren, trolling ist.
Gruß, Philip
Sehr gut erkannt.
 
Beiträge
16.055
Likes
8.096
  • #35
Zitat von Demiergos:
Woran machst du die Intelligenz fest?

Sowohl an dem Umgang mit der Umwelt als auch der Art und Weise wie man redet, reflektiert und denkt. Für mich ist Intelligenz nicht das sich merken von Informationen sondern das in der Lage sein kritisch zu hinterfragen und Probleme auf unherkömliche und kreative Weise zu lösen. Dazu muss man nicht gebildet sein (im Sinne einer Wissenschaftlichen Ausbildung).

Ich kenne genug Leute die einen Titel haben aber in keinster Weise Intelligent sind. Leider bringt unser Bildungssystem keine selbständig denkende, kritische Menschen hervor, sondern Kopflose auswendiglernende Menschen die vorgefertigtes Wissen einfach nur akzeptieren.
Ich sehe es bezüglich der Intelligenz sehr ähnlich wie du, aber m.E. bringt unser Bildungssystem mehr selbstständig denkende kritische Menschen hervor, als du glaubst. Ich sehe es an meinem "Kind", die letztes Jahr das Abi gemacht hat und ich sehe nicht wenige Menschen, die auf die Strasse gehen und demonstrieren. Darunter sind viele junge Menschen.
 
Beiträge
327
Likes
12
  • #36
Intelligenz halte ich für überbewertet, nicht mehr als ein nice to have und keine Bedingung an Sie.
Meine habe ich über PS gefunden und vermute Sie schon in einem intellektuell kompatiblen Bereich. Für mich ist es eine neue Erfahrung, wie oft sie versteht was ich meine. Das hat zur Folge weitaus öfter Dinge sagen zu können, die ich mir sonst verkniffe.

Diese fünf Eigenschaften zur Beschreibung halte ich zum Einen für völlig ungenügend und zum Anderen schere ich mich um solche Vorgaben idR. nicht.
Hätte ich das Problem Meine und mich zu beschreiben ...
Reduziert sind wir einander ergänzende Charaktere mit gemeinsamen Interessen/Zielen.Es ist auch das was ich zu Beginn meiner Partnersuche erwartete.Was ich nicht erwartet hatte war, wie weitgehend das mit uns zutrifft. Ich hatte nicht mal erwartet, dass sich überhaupt eine Beziehung ergibt. Auch in dieser Betrachtung sind wir uns einig.
 
Beiträge
209
Likes
18
  • #37
Es gibt ja auch ganz unterschiedliche Formen von Intelligenz. Es gibt emotionale, soziale und motorische Intelligenz, um nur mal ein paar wenige zu nennen.
 
G

Gast

  • #38
Zitat von Demiergos:
Ich bitte euch darum, wirklich nur die fünf wichtigsten Eigenschaften und Charakterzüge anzugeben, die ihr sucht in einem Partner.
Also 5 Eigenschaften und 5 Charakterzüge? :D

Eigenschaften:
Sie sollte
-sportlich/schlank sein (bin ich auch, sollte bei Frau auch vorhanden sein)
-sich eher feminin verhalten (nicht, damit ich meinen Macho ausleben kann, aber ich finds süß)
-emotional reif sein (Gefühle dann zeigen können, wenn Bedarf besteht und damit umgehen können)
-eher direkt sein (sagen was Sache ist, nicht um den heißen Brei herumreden)
-eine positive Lebenseinstellung haben

Charakter:
So sollte Sie sein
-treu (körperlich als auch seelisch)
-anspruchsvoll (vor allem in Bezug auf die Partnerwahl)
-offenherzig/unvoreingenommen (mit Vorurteilen spielen kann lustig sein, welche zu haben eher nicht)
-humorvoll (man sollte da schon etwas kompatibel sein)
-spontan (Freitagabend die Frage: "Schatz, Lust übers WE an den Gardasee zu fahren, das Wetter passt gerade", sollte nicht erschrecken)

Mag sein, dass ich Eigenschaften und Charakterzüge vermischt habe, aber ich denke das geht schon so in Ordnung ;) Irgendwo muss ich ja meine Ansprüche unterbringen. Nix ist fix, es bleibt alles etwas im Fluß. Mal ist etwas mehr wichtiger, mal etwas weniger.

Was ich zu bieten haben mögen bitte meine Freunde beurteilen, die kennen mich recht gut. Aber ich finde mich großteils in den o.g. Punkten wieder. Man arbeitet ja ständig an sich selber :)

Es wäre auch sicher eine interessante Sache eine Liste zu erstellen mit Eigenschaften die der künftige Partner auf keinen Fall haben dürfte. Über das ein oder andere Fallbeispiel könnte man sicher schmunzeln :)

Viele Grüße
Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
99
Likes
5
  • #39
Zitat von Death by Chocolate:
Intelligenz halte ich für überbewertet, nicht mehr als ein nice to have und keine Bedingung an Sie.
Meine habe ich über PS gefunden und vermute Sie schon in einem intellektuell kompatiblen Bereich. Für mich ist es eine neue Erfahrung, wie oft sie versteht was ich meine. Das hat zur Folge weitaus öfter Dinge sagen zu können, die ich mir sonst verkniffe.

Diese fünf Eigenschaften zur Beschreibung halte ich zum Einen für völlig ungenügend und zum Anderen schere ich mich um solche Vorgaben idR. nicht.
Hätte ich das Problem Meine und mich zu beschreiben ...
Reduziert sind wir einander ergänzende Charaktere mit gemeinsamen Interessen/Zielen.Es ist auch das was ich zu Beginn meiner Partnersuche erwartete.Was ich nicht erwartet hatte war, wie weitgehend das mit uns zutrifft. Ich hatte nicht mal erwartet, dass sich überhaupt eine Beziehung ergibt. Auch in dieser Betrachtung sind wir uns einig.
Wenn dir dieses Thema nicht gefällt, dann mach halt nicht mit und behalt deine Meinung für dich.
 
G

Gast

  • #40
@Demiergos

Was DbC schreibt stimmt schon, ist seine Meinung und ich finde im Gegensatz zu den meisten Beiträgen hier im gesamten Forum ein guter Beitrag zu dem entsprechenden Thema.

Aber ich muss auch sagen ich sehe das nicht so streng ;) Warum auch, ist doch nur irgendein Forum. Auch wenn das abwertend klingt, meine ich das nicht so. Herrje, jetzt fange ich schon an mich zu erklären :D Tja, das hat dieses spezielle Forum eben so an sich. Jeder bekommt den Mist eben genau in den Hals in den er seiner Meinung nach reingehört ;) Ist zumindest bei vielen Themen/Beiträgen so.

Grüße
Michael
 
Beiträge
327
Likes
12
  • #42
Zitat von Demiergos:
Wenn dir dieses Thema nicht gefällt, dann mach halt nicht mit und behalt deine Meinung für dich.
Gut, dann darf ich ja.:)

Du solltest es nicht persönlich nehmen, wenn ich mich nicht an deine Vorgabe halte. Die gefällt mir halt nicht. Wenn ich das zu schofelig ausgedrückt habe, dann bitte ich dich um Entschuldigung. Es könnte weitere Sichtweisen neben deiner nicht ausschließlichen geben. Mehr als ein solcher Hinweis sollte es nicht sein.
 
Beiträge
12.448
Likes
6.581
  • #43
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #45
@Ursel
Auch wenn Dir das Deine Erfahrung sagt,... wissen tust Du das nicht ;)
War auch nur ein Beispiel. Sollte meinen Wunsch absetzen von: "Schatz, ich fahr mal schnell zu McDonalds, willste mit?".
 
G

Gast

  • #47
Zitat von Truppenursel:
Zwischen diesen beiden Beispielen stecken Lichtjahre.
DANKE, genau das möchte ich mit dem Beitrag ausdrücken!

Aber ich habe immer noch nicht ganz verstanden, warum Du mir/uns mitteilen musstest, dass ich Deiner Meinung nach lange danach suchen werde.

Du hast, da bin ich mir sicher, auch den Rest gelesen den ich dazu geschrieben habe.

Grüße
Michael
 
Beiträge
2.399
Likes
276
  • #49
Träume sind Schäume. Mein Altraum wäre ein Nomophobiker.
 
  • Like
Reactions: Gulliver
Beiträge
79
Likes
11
  • #53
Zitat von Demiergos:
Zudem hat der IQ keinen wirklich aussagekräftigen Wert, weil meines Wissens nach dieses System entwickelt wurde um die Intelligenz von Kindern in den verschiedenen Entwicklungsphasen zu testen und ab einem Ater von ca. 10 Jahren, das System seine Aussage Kraft verliert.

Denn den IQ von einem 31 jährigen mit dem eines 32 jährigen zu vergleichen, macht nicht mehr wirklich viel Sinn.
Du solltest dich belesen über das Thema Intelligenz, denn was du da schreibst, ist ein großes Durcheinander und so nicht richtig. Zur Intelligenz gibt es allerdings sehr viel Literatur. Eines gilt: Intelligenz ist das, was der Intelligenztest misst.

Intelligenz ist konstruiert und existiert nicht. Es gibt viele Intelligenz-Theorien und dazugehörige Tests für sämtliche Altersstufen und Anwendungsbereiche.

Das war's. Ist ja schon fast offtopic.
 
Beiträge
99
Likes
5
  • #54
Zitat von Death by Chocolate:
Gut, dann darf ich ja.:)

Du solltest es nicht persönlich nehmen, wenn ich mich nicht an deine Vorgabe halte. Die gefällt mir halt nicht. Wenn ich das zu schofelig ausgedrückt habe, dann bitte ich dich um Entschuldigung. Es könnte weitere Sichtweisen neben deiner nicht ausschließlichen geben. Mehr als ein solcher Hinweis sollte es nicht sein.
Ich nehme es nicht persönlich, ich habe diesen Beitrag gestartet um zu sehen, wonach Menschen suchen. Bei mir ist es ja nicht so das Frau diese eigenschaften haben MUSS, damit ich sie in Erwägung ziehe aber es sind Eigenschaften die ich mir wünsche.

Was eine Frau wirklich haben sollte, damit es klappen kann sind nur zwei Dinge. Gute Kommunikation und Ehrlichkeit (mit ein bischen Empathie). Nur diese zwei DInge sind wirklich wichtig für mich, denn auf dieser Grundlage kann jede Beziehung zum Erfolg werden.

Wenn keine Koummunikations und Kompromissbereitschaft da ist (beiderseits), dann hats keinen Sinn.
 
Beiträge
44
Likes
1
  • #55
Zitat von fafner:
Was? Es geht doch hier um die gewünschten und sich selbst zugeschriebenen Eigenschaften. Bin da voll beim Thema. Und wenn jemand schreibt, er habe einen "getesteten" IQ "zwischen 110 und 130" (warum eigentlich so unpräzise?), dann finde ich das lächerlich. :)
Freut mich wenn Du das lächerlich findest, lege auf Deine Meinung allerdings gar keinen Wert, insofern wayne.

Was die Ungenauigkeit angeht: Habe 5 Tests in meinem Leben gemacht. Je nachdem was getestet wurde, war das Ergebnis unterschiedlich. Im Mathematischen Bereich bin ich z. B. sehr gut, während ich beim sozialen Teil die Fragen dermaßen blöd fand, dass ich den Tester mit lustigen Antworten angelogen habe, statt eine rationale und ehrliche Wahrheit von mir zu geben.
Wenn man dann eine Kategorie dabei hat in der man (wegen sowas) nur 80 Punkte erreicht, dann zieht das natürlich das Testergebnis ziemlich runter.
 
G

Gast

  • #56
Zitat von Seraiel:
während ich beim sozialen Teil die Fragen dermaßen blöd fand, dass ich den Tester mit lustigen Antworten angelogen habe, statt eine rationale und ehrliche Wahrheit von mir zu geben.
Wer einmal lügt dem glaubt man nicht, auch wenn er mal die Wahrheit spricht.

Der Beitrag von Dir ist zwar am Thema voll vorbei, sagt aber auch etwas über Dich und Deinen Charakter aus.

Grüße
Michael
 
Beiträge
12.448
Likes
6.581
  • #57
Zitat von Demiergos:
Was eine Frau wirklich haben sollte, damit es klappen kann sind nur zwei Dinge. Gute Kommunikation und Ehrlichkeit (mit ein bischen Empathie). Nur diese zwei DInge sind wirklich wichtig für mich, denn auf dieser Grundlage kann jede Beziehung zum Erfolg werden.

Wenn keine Koummunikations und Kompromissbereitschaft da ist (beiderseits), dann hats keinen Sinn.
Bingo. Da hab ich ja doch noch was gefunden, wo wir völlig einer Meinung sind.
 
Beiträge
16.055
Likes
8.096
  • #58
Zitat von Demiergos:
Wenn keine Koummunikations und Kompromissbereitschaft da ist (beiderseits), dann hats keinen Sinn.
Ich ergänze, wenn keine Bezugnehmende Kommunikations-Fähigkeit und die Fähigkeit zu Kompromissen da ist, nützt der gute Wille bzw. die Bereitschaft allein nicht. Diese Fähigkeit sollte m.e. bei Beiden gut ausbalanciert sein, also ähnlich auf Augenhöhe sein.
 
Beiträge
2.427
Likes
78
  • #59
Und wenn man dann an der Weltmeisterschaft im Manierismus teilgenommen hat, jeden Wunsch von den kryptischen Lippen las und alle Männer in Personalunion war, ist es auch nicht recht. Dann ist man nicht mehr auf Augenhöhe.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #60
Für die Bestimmung der Augenhöhe müßte man sich in einen einigermaßen neutralen Beobachter versetzen, der das abgleichen könnte, oder zumindest auf seinen eigenen Blickwinkel reflektieren können. Kann ja nicht jeder.
Häufig stelle ich bei Fans der Augenhöhemetaphorik auch fest, daß sie ängstlich besorgt nur darum sind, an niemanden mit geringerer Augenhöhe als der für sie selbst veranschlagten zu geraten. Sehr viel seltener hingegen, daß jemand besorgt ist, an jemandem mit höherer Augenhöhe zu geraten.
Das stelle ich insbesondere bei vielen Menschen mit sehr niedriger Augenhöhe fest, obwohl bei denen die Wahrscheinlichkeit und somit die Gefahr, an jemandem, mit höherer Augenhöhe zu geraten, ja sehr viel größer ist als an jemandem mit noch geringerer Augenhöhe.
Vielleicht liegt das in vielen Fällen daran, daß sie gar nicht erkennen können, daß die Augenhöhe des anderen höher ist als die eigene. Was wiederum daran liegen könnte, daß ihre eigenen Augen so niedrig liegen und sie zugleich das Rückrat fehlt, den Kopf mal zu heben und hochzuschauen.

P.S. Ganz Niedriggesinnte zieren zum Augenhöhenvergleich auch die Hühneraugen ihres Gegenübers heran, nur weil die auf ihrer Höhe liegen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: