D

Deleted member 21128

  • #211
Ihr müsstet euch doch eigentlich gut verstehen? :)
Ja, tun wir doch.
Auf jeden Fall teilen wir den Wunsch nach einer femininen Partnerin. Ich hatte nur früher Glück und meiner hat sich schon erfüllt. Aber dank seiner DÖE wird es bei ihm auch bald klappen, das haben wir ja im Urin. :)
so von deinen Beschreibungen her und wie eure Rollen wohl verteilt sind.
Differenzierte Wahrnehmung ist nicht jedermanns Stärke.
 
D

Deleted member 21128

  • #212
Feminismus bedeutet nicht: Männerbashing ...
Du hast natürlich völlig Recht, mit deinem ganzen Beitrag. Ich hätte wohl "militanter Feminismus" schreiben müssen.
und ich habe keinen Bock da drauf, dass ich mich so geben soll, damit ein Mann sich dadurch angesprochen fühlt ...
In einer Liebesbeziehung sollten sich imho beide ein wenig Mühe geben, dem anderen zu gefallen und seine Sinne anzusprechen. Insofern sehe ich das nicht als feminine Eigenschaft an.
Die meisten Frauen machen sich primär hübsch, um sch selbst zu gefallen. Das verstehen aber glaub ich nicht alle Männer.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Sevilla21, Seelchen, Deleted member 7532 und ein anderer User
Beiträge
16.277
Likes
8.267
  • #217
Wenn Du als Frau in ein bestimmtes Alter kommst, ist das zumindest auf der Männerseite durchaus so o_O

Sehe ich nicht ganz so. Ich denke, dass Gesamtpakt muss nett anzuschauen sein, eine Prise Sex-Appeal ist da bestimmt hilfreich. Es gibt doch Frauen, Ü50, die noch mal geheiratet haben und was haben müssen, was die Ehemänner haben vor der Hochzeit schauen lassen.
 
Beiträge
6.100
Likes
6.616
  • #221
Naja, eine junge (attraktive) Frau wird einfach mehr und anders angeschaut..... Man merkt halt den Unterschied mit zunehmendem Alter.

@Dreamerin hat dazu vor einiger Zeit ein paar Anmerkungen gemacht. Und es ist einfach so. Irgendwann wird Frau irgendwie durchsichtig.....
Nicht per se.

Es gibt Menschen - ja, auch Frauen ! :D - die einfach immer im Mittelpunkt stehen, auch wenn bzw. sogar wenn sie es gar nicht darauf anlegen. Ich denke, das hat was mit Typ und/oder Ausstrahlung zu tun und durchaus nichts mit Äußerlichkeiten und/oder Alter. Ich denke da z. B. an die Mutter (!) von Naomi Campbell oder RBG ... !
 
Beiträge
1.050
Likes
940
  • #223
  • Like
Reactions: Deleted member 21128
Beiträge
1.050
Likes
940
  • #224
  • Like
Reactions: Deleted member 21128
D

Deleted member 7532

  • #226
mir war es in der Schwangerschaft ausdrücklich verboten irgendetwas schwerer als 5 kg zu heben oder irgendetwas über Kopfhöhe zu heben.
Ja und? Deshalb lässt du dir jetzt noch alles hinten nach tragen? Natürlich gibt es Ausnahmesituationen, wo man nicht kann oder darf - da genügen schon kleine Operationen und die Muskeln schalten die kraft herunter. Und dann gibt's die, wo man nicht mal zwei Kilo heben darf. Glücklicherweise ist es meist vorübergehend .
 
  • Like
Reactions: Fraunette, Deleted member 24543 and himbeermond
D

Deleted member 21128

  • #227
Ich möcht nicht in einer Welt leben, in der Männer nichts kavaliermäßiges mehr machen (dürfen), weil Frauen das alles selber können.

Edit: Oder in der es allen zu viel ist, jemanden zum Flughafen zu fahren.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Sevilla21, Seelchen, Anthara und 6 Andere
Beiträge
7.174
Likes
11.154
  • #228
Ich möcht nicht in einer Welt leben, in der Männer nichts kavaliermäßiges mehr machen (dürfen), weil Frauen das alles selber können.

Edit: Oder in der es allen zu viel ist, jemanden zum Flughafen zu fahren.
Danke Dir. Damit wirst Du aktiv zum Erhalt der Weiblichkeit beitragen. :)

Ich hab nicht durchweg so gute Erfahrungen gemacht. Das prägt wohl doch mehr, als ich dachte. :oops:
 
D

Deleted member 7532

  • #229
Ich möcht nicht in einer Welt leben, in der Männer nichts kavaliermäßiges mehr machen (dürfen), weil Frauen das alles selber können.

Edit: Oder in der es allen zu viel ist, jemanden zum Flughafen zu fahren.
Ich denke, das hat nichts mit Kavalier oder Mann zu tun, sondern mit einer allgemeinen Einstellung. Für einen einwöchigen Urlaub würdest du vermutlich auch deine Tochter 1-2 Stunden zum Flughafen fahren, obwohl sie genauso gut die s- bahn nehmen könnte. Ich würde das bei meinen nicht machen (ihr Vater übrigens auch nicht). Insofern werden sie wieder genauso sozialisiert - könnte also irritierend sein, wenn sie jemand mit diesbezüglich anderer Sozialisation kennenlernen.
Hat bei uns nichts mit mangelnder Liebe oder sonst was zu tun .
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 22756 and creolo
Beiträge
9.654
Likes
6.530
  • #231
Ich möcht nicht in einer Welt leben, in der Männer nichts kavaliermäßiges mehr machen (dürfen), weil Frauen das alles selber können.
Menschen können nicht alles gleichermaßen gut. Hier kann man sich aufteilen - jeder macht das, was er gut/besser kann, als der andere. Man hilft sich - unterstützt sich gegenseitig.
Muss man das an den Geschlechtern - also an Penis und Vagina - festmachen, wie eine Aufgabenverteilung stattfinden soll? Oder vielleicht doch besser daran, wer was gut kann?:rolleyes: o_O
 
  • Like
Reactions: Sevilla21 and amazing
D

Deleted member 21128

  • #232
Hat bei uns nichts mit mangelnder Liebe oder sonst was zu tun .
Das glaube ich dir gerne, damit würde ich es auch nicht verknüpfen.
Ich finde es einfach grundsätzlich schön, Dinge für andere zu tun.
Ich denke, das hat nichts mit Kavalier oder Mann zu tun
Für mich schon. Ich möchte einer Dame - und vor allem der Frau, die ich liebe - gerne besondere Aufmerksamkeit zuteil werden lassen, und da gehören diese Kleinigkeiten mit dazu.
Ich habe tatsächlich am Sonntag meine Tochter eine gute Stunde zu ihrem Praktikumsplatz gebracht, obwohl sie gut hätte mit dem Zug fahren können (Sorry @Pit Brett ;)). War auch eine schöne Fahrt. (Gut okay, sie braucht sowieso begleitete Fahrpraxis... :))
 
  • Like
Reactions: LC85 and lisalustig
Beiträge
3.443
Likes
5.062
  • #233
Etwas
machen

und festlegen

sind zwei völlig verschiedene Dinge.

Wie gerade auch gesagt, es geht um
zuteil werden zu lassen und damit Wertschätzung auszudrücken.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 22756 and Deleted member 21128
D

Deleted member 21128

  • #234
Menschen können nicht alles gleichermaßen gut. Hier kann man sich aufteilen - jeder macht das, was er gut/besser kann, als der andere. Man hilft sich - unterstützt sich gegenseitig.
Sehe ich auch so, ist aber für mich ein anderer (weiterer) Aspekt in einer Beziehung, der nichts damit zu tun hat.
Muss man das an den Geschlechtern - also an Penis und Vagina - festmachen, wie eine Aufgabenverteilung stattfinden soll?
Im Gegensatz zu dir reduziere ich den Unterschied zwischen den Geschlechtern ja nicht auf die Geschlechtsteile, sondern bin der Ansicht, dass Frauen und Männer sich auch im Wesen und natürlich auch in den Fertigkeiten unterscheiden. Natürlich können Frauen fast alles, was Männer können, das ist für mich aber noch lange kein Grund, dass sie es auch tun müssen.
 
  • Like
Reactions: Seelchen, LC85, lisalustig und 2 Andere
Beiträge
7.174
Likes
11.154
  • #235
Das glaube ich dir gerne, damit würde ich es auch nicht verknüpfen.
Ich finde es einfach grundsätzlich schön, Dinge für andere zu tun.

Für mich schon. Ich möchte einer Dame - und vor allem der Frau, die ich liebe - gerne besondere Aufmerksamkeit zuteil werden lassen, und da gehören diese Kleinigkeiten mit dazu.
Ich habe tatsächlich am Sonntag meine Tochter eine gute Stunde zu ihrem Praktikumsplatz gebracht, obwohl sie gut hätte mit dem Zug fahren können (Sorry @Pit Brett ;)). War auch eine schöne Fahrt. (Gut okay, sie braucht sowieso begleitete Fahrpraxis... :))
Für mich ist sehr vieles fraglos selbstverständlich. Ich kann auch manches tun, einfach nur um dem anderen eine Freude zu machen. Auch wenn mein Herz grad nicht so dran hängt (zum Beispiel trotz Zeitmangel und Frühstückshunger ewig an der Wursttheke anstehen, um seinen Lieblingsaufschnitt mitzubringen). Es wird dann schwierig, wenn man auf jemanden trifft, der das nicht so lebt. (Kurzform).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: LC85 and Deleted member 21128
D

Deleted member 21128

  • #237
  • Like
Reactions: Deleted member 22756 and himbeermond
Beiträge
13.475
Likes
11.487
  • #240
Ich kann auch manches tun, einfach nur um dem anderen eine Freude zu machen. Auch wenn mein Herz grad nicht so dran hängt (zum Beispiel trotz Zeitmangel und Frühstückshunger ewig an der Wursttheke anstehen, um seinen Lieblingsaufschnitt mitzubringen). Es wird dann schwierig, wenn man auf jemanden trifft, der das nicht so lebt. (Kurzform).
Klingt aber schon ein wenig so, als ob du eine Art "ausgleichende Gegenleistung" erwartest - wenn auch nicht im gleichen Umfang.
Was wiederum konterkarieren würde, dass du es einfach gerne tust, um dem anderen eine Freude zu machen.
Wenn du es wirklich nur tun würdest, um dem anderen eine Freude zu machen, müsste es doch auch funktionieren, wenn der andere dir gar nichts zurückgibt, oder?