Beiträge
10.956
Likes
9.284
  • #18
Mal ganz ehrlich. Meine Tochter ist in dem Alter und die treibt sich nicht auf SB rum. Hat sie gar nicht nötig.
Hm, Menschen, die über eine SB versuchen, DEN Partner fürs Leben zu finden "treiben sich also dort herum"? Klingt für mich irgendwie nach Gesindel bzw. nach "unterprivilegiert".
Ebenso bin ich nicht sicher, ob sämtliche Leute, die diesen Weg des Kennenlernens wählen, es wirklich "nötig haben". Auch diese Ausdrucksweise klingt in meinen Ohren ziemlich despektierlich.
Die Attraktivität deiner Tochter in allen Ehren, aber im Gegenzug dazu andere Leute derart negativ zu beurteilen.........
 
Beiträge
15.232
Likes
7.655
  • #20
Hm, Menschen, die über eine SB versuchen, DEN Partner fürs Leben zu finden "treiben sich also dort herum"? Klingt für mich irgendwie nach Gesindel bzw. nach "unterprivilegiert".
Ebenso bin ich nicht sicher, ob sämtliche Leute, die diesen Weg des Kennenlernens wählen, es wirklich "nötig haben". Auch diese Ausdrucksweise klingt in meinen Ohren ziemlich despektierlich.
Die Attraktivität deiner Tochter in allen Ehren, aber im Gegenzug dazu andere Leute derart negativ zu beurteilen.........
Entschuldige/t, so war es von mir nicht gemeint.
 
Beiträge
1.146
Likes
826
  • #21
Jo, steht man eben einfach vorne im Scheinwerferlicht und sagt nichts.........:p
Introversion hat nichts zwangsweise damit zu tun, dass man grundsätzlich nicht kommunikativ ist...

Ich stehe gerne auf Bühnen. Denn auch wenn viele das nicht wahrnehmen. Da ist man im wesentlichen allein! Es ist eine VOLLKOMMEN andere Situation, irgendwo in einer Gruppe auf einer Party zu stehen.
 
Beiträge
10.956
Likes
9.284
  • #22
Ich stehe gerne auf Bühnen. Denn auch wenn viele das nicht wahrnehmen. Da ist man im wesentlichen allein! Es ist eine VOLLKOMMEN andere Situation, irgendwo in einer Gruppe auf einer Party zu stehen.
Das heißt, wenn du etwas sagen sollst/musst, ist es kein Problem für dich, aber wenn es nicht sein muss, hältst du dich im Hintergrund und bist eher der Zuhörer?
Als ich Kind bzw. Jugendlicher war, nannte man das "maulfaul" :eek:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
10.956
Likes
9.284
  • #24
Sorry, habe versucht hier ein wenig Verständnis für introvertierte Leute zu wecken... dass man darauf jetzt mit Beleidigungen reagiert, finde ich echt traurig.

Daher spare ich es mir auch, weiter auf den Beitrag einzugehen.
Es fehlt wohl der "Zwinker smiley", entschuldige. Es sollte nicht despektierlich klingen. ICH wurde ab und an in meiner Jugend so tituliert. Dein Verhalten hatte ich damit nicht gemeint.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
322
Likes
416
  • #25
Introversion hat nichts zwangsweise damit zu tun, dass man grundsätzlich nicht kommunikativ ist...

Ich stehe gerne auf Bühnen. Denn auch wenn viele das nicht wahrnehmen. Da ist man im wesentlichen allein! Es ist eine VOLLKOMMEN andere Situation, irgendwo in einer Gruppe auf einer Party zu stehen.
Ich sehe das auch so! Ich halte gerne einen Vortrag vor 200 Menschen, das macht mir totalen Spaß und ich fühle mich gut. Aber auf einer Party, auf der ich kaum jemanden kenne, fühle ich mich tendenziell nicht wohl...
 
Beiträge
322
Likes
416
  • #28
Hast du Tipps wie man so einen Vortrag vor vielen Menschen hält?
Was meinst Du genau? Im Regelfall tue ich das im beruflichen Kontext. Und da weiß ich, was ich sagen möchte. Ich kann das vorbereiten, ggf. auch üben. Ein wenig testen, wo ich einen Lacher erziele und wo ich eine Durststrecke bei der Aufmerksamkeit zu überbrücken habe.
"Bewertet" werden da nur meine Fähigkeiten und Kenntnisse. An dieser Stelle ist mein Selbstbewusstsein so stark, dass es auch mit Kritik keine Probleme hat. Darum macht mir so ein Auftritt Spaß (Adrenalin! Applaus). Ich finde es viel leichter. mich in meiner beruflichen Rolle bewerten zu lassen (oder auch in einem Theaterstück oder rund um mein Ehrenamt oder so), als als "Privatmensch". Da ist der Wunsch, "gemocht" zu werden, vermutlich viel größer.