IMHO

User
Beiträge
14.368
  • #61
ich sage nicht, dass sie diejenige ist, die es provoziert. ohne zweifel gehn die männer zu weit.
aber sie läßt es so weit zu. und mir tuts wirklich im herzen weh, wenn ich frauen seh, die das zulassen, weil sie meinen es sei teil ihres jobs und des kundenservice auf belästigungen zurückhaltend nett zu reagieren.
=/
Zum Teil sogar zulassen "müssen", weil kein Rückhalt beim Vorgesetzten vorhanden ist, der, im schlechtesten Fall, ein solches Verhalten sogar von den weiblichen Mitarbeitern "erwartet".
 
  • Like
Reactions: apfelstrudel

IMHO

User
Beiträge
14.368
  • #62
@Amanita Ich hab den Eindruck, dass es gar nicht an dir liegt und biete mal eine ganz simple Erklärung an. Wir Männer über 50 glauben ja, dass uns eine jüngere Frau zufliegt, es reicht schon, dass wir charmant und freundlich sind und mutig genug, sie anzusprechen.
So so, aha. Also mir wäre es überaus peinlich, wenn ich mich derart im Alter verschätzt hätte und sich im Laufe eines möglichen Gespräches herausstellen würde, dass die Frau mehr als 10 Jahre jünger als ich wäre.
Da wäre eher ich derjenige, der "die Reißleine" ziehen würde. Aber wahrscheinlich würde mir auch dieses Verhalten negativ ausgelegt werden, Motto: "Der Alte zieht jetzt schon den Schwanz ein, weil er Schiss kriegt, dass er mit dem "jungen Ding" nicht mithalten kann".
 
D

Deleted member 24688

Gast
  • #63
Doch, ohne Frage. Allerdings wird einer Frau in so einem Fall viel eher die Nachsicht gewährt, wenn sie für sich entscheidet, dass sie "dies" vorerst nicht noch einmal macht (möglicherweise, weil sie mit der Rückweisung eben nicht umgehen kann/will) - während vom Mann erwartet wird, dass er stumpf so weiter macht. Mögliche Auswirkungen auf seinen Selbstwert oder sein Seelenheil (ja, auch Männer sollen so etwas haben) werden völlig ignoriert bzw. negiert.

"Das muss ein Mann eben aushalten", denn er ist ja, wie bereits bekannt, mit dem sogenannten "Ansprech-und-trotz-Rückweisung-immer-wieder-neu-versuchen - Gen" geboren worden ............
Tut er es einer Frau gleich, und zieht sich nach dem Erhalt eines "Korbes" zurück, gehört er entweder
- zur "Mimimi-Fraktion" oder
- zur "steht-nur-rum-und-glotzt - Fraktion",
während die sich vom eigenen aktiven Ansprechen zurückziehende Frau in der Masse der anderen "interessiert schauenden" und "sich hübsch zurecht machenden" Damen abtauchen kann.

So, oder so - es werden völlig unterschiedliche Bewertungsmaßstäbe angelegt.

Ich hab dir mal den Kommentar hier geschrieben:

A Narcissist's Prayer:
That didn't happen.
And if it did, it wasn't that bad.
And if it was, that's not a big deal.
And if it is, that's not my fault.
And if it was, I didn't mean it.
An if I did,
you deserved it.

.... darüber solltest du mal nachdenken. Für mich liest sich das alles ... deine Wiederholungen, dein Mindset, deine fehlende Reflexion, der Mangel an Realität und dein Mangel an Bereitschaft andere Gedanken wahrzunehmen, dein Mangel selbst zu sehen, wie frauenfeindlich du eigentlich bist .... als ob du mit einer narzisstischen Kränkung zu tun hattest. Du kannst dich darin weiter verlieren, oder dich mal darum kümmern. Ich nehme mir jetzt gaaaanz fest vor, deine Kommentare nicht mehr zu lesen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Vergnügt, Fraunette and himbeermond

IMHO

User
Beiträge
14.368
  • #64
Ich hab dir mal den Kommentar hier geschrieben:
Ja, hatte ich gelesen - konnte jedoch keine Parallelen zu mir finden.
Was ich alles sollte, herrjeh.
Für mich liest sich das alles ... deine Wiederholungen, dein Mindset, deine fehlende Reflexion, der Mangel an Realität und dein Mangel an Bereitschaft andere Gedanken wahrzunehmen .... als ob du mit einer narzisstischen Kränkung zu tun hattest.
Mangel an Realität? Ich nehme oft genug Beiträge (oder Teile davon) zum Anlass, um Widersprüche und einseitige Betrachtungsweisen aufzuzeigen.
Ich habe eher den Eindruck, dass sobald die Erkenntnis auf der anderen Seite immer größer wird, die sachliche Ebene um das Thema selbst verlassen und auf die persönliche Ebene gewechselt wird,
- was ich alles anders/besser machen könnte
- dass ich womöglich "psychische Probleme" hätte (sehr gerne genommen, da kaum beleg- bzw. widerlegbar)
- dass man es doch nur gut meinen würde usw. usf.
Du kannst dich darin weiter verlieren, oder dich mal darum kümmern.
Klingt wie ein von dir gewünschtes "Schreibverbot" für mich - getarnt unter dem Mantel "kümmere dich mal lieber um deine eigenen Probleme".
Ich nehme mir jetzt gaaaanz fest vor, deine Kommentare nicht mehr zu lesen.
Viel Glück!
 
Beiträge
6.062
  • #66
@IMHO : Vielleicht solltest Du Dir @fleurdelis' Aussagen mit etwas Abstand doch noch mal durch den Kopf gehen lassen.

Ich formulier's mal um : Es ist zumindest auffällig, daß Du zahlreichen anderen möglichen Perspektiven und Blickwinkel, die Dir hier angeboten wurden und werden, ausnahmslos mit einer lässigen Bemerkung bei Seite fegst und Deine eigenen Sichtweisen mantraartig wiederholst. Und nein, ich werde Dir jetzt nicht noch einmal Beispiele dazu heraussuchen !

Du forderst stets eine Auseinandersetzung mit den Inhalten, bist aber - so kmmt es bei mir an - selbst nicht dazu bereit, eine andere als Deine Sichtweise auch nur als möglich ( ! ) in Betracht zu ziehen.

Mit Verlaub : Da darfst Du Dich IMVHO nicht wundern, wenn andere davon genervt sein können.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt, himbeermond, Rise&Shine und 4 Andere

AnnaConda

User
Beiträge
2.207
  • #67
Na, da kann Mann ja nur hoffen, dass die Signale wirklich eindeutig (und hoffentlich höflich) formuliert sind. Denn ein von Frau ungewolltes Ansprechen durch einen Mann berechtigt die Frau noch lange nicht, diesen despektierlich, abwertend oder anderweitig negativ zu behandeln.

Und was die Signale betrifft, sitzt abermals die Frau am längeren Hebel. Sie kann immer behaupten, dass diese eindeutig genug gewesen wären, der Mann diese hätte erkennen können - und die weitere Kontaktaufnahme seitens des Mannes deshalb als Belästigung oder Stalking zu bewerten sei.
Ich bin höflich und fühle mich auch nicht so schnell belästigt. Eigentlich überhaupt nicht. Ich möchte nur nicht, ohne selbst entsprechende Signale gesendet zu haben, weiterhin angeflirtet werden.

Mir geht es sowieso eher um die Arbeitssituation. Da kann ich auch nicht dem süßen Augenarzt nach der Untersuchung ein Privatgespräch aufzwingen. (nur so als Beispiel) Nur weil er so gut aussieht und ich ja gern.. Hat er Interesse, tauscht man schnell die Nummer. Wenn nicht bin ich sehr schnell wieder draußen aus dem Sprechzimmer.

Das macht schlicht und einfach jeder so, Männlein, Weiblein.. Egal. Zu 99,9% flirtet man entweder in der falschen Situation oder beim Gegenüber knistert es nicht, dann hört man halt auf und gut.

Du willst mir doch nicht wirklich erzählen, dass du immer und überall bereit bist, mit Frauen zu flirten und dir ihre Geschichten anzuhören, die du nicht mal für dich attraktiv findet (was ja eh sehr unterschiedlich ist), weil du ja abends gern dazu bereit bist. Das kann ich mir so gar nicht vorstellen.
 
  • Like
Reactions: Amanita and apfelstrudel

AnnaConda

User
Beiträge
2.207
  • #69
Darüber, wann die richtige Zeit ist, kann man geteilter Meinung sein.
Und manchmal sind die Signale, die man aussendet, nicht ganz eindeutig und können falsch interpretiert werden. Kommunikation hat ja immer mindestens drei Teile: Sender, Empfänger und Nachricht. Insbesondere im Dienstleistungsbereich kann Freundlichkeit leicht als Einladung zur Kontaktaufnahme missgedeutet werden. Dann muss man/frau halt deutliche Worte finden.
Das ist natürlich zu akzeptieren!!!
Natürlich ist das so. Und natürlich kann es da Mißverständnisse geben. Ich finde das auch gar nicht schlimm, ich werde recht oft angeflirtet und glaube, ich kann ganz gut vermitteln, wann es zuviel ist, ohne unhöflich zu werden. Ich werde idR auch sofort verstanden. Mir liegt überhaupt nichts daran, jemanden auflaufen zu lassen. Und ich bin eh der Männerwelt sehr aufgeschlossen gegenüber. Manche haben eben nicht so feine Antennen und meinen es ernst und noch öfter ist es aber plump und penetrant und dann mag ich es halt nicht. Gerade diese Menschen, gibts ja auch bei Frauen, ignorieren ein Stopp aber besonders gern und dann nervt es.

Eigentlich ist flirten ja etwas sehr schönes, ich lächle und flachse sehr gern mit Männern, aber ohne erotische Komponente. Da ich meist sehr schnell verstanden werde kann ich mich nicht beklagen und tue es auch nicht. Sind eigentlich die Wenigsten, die einem dann doch richtig auf den Keks gehen.
 
  • Like
Reactions: himbeermond, Amanita, apfelstrudel und ein anderer User

IMHO

User
Beiträge
14.368
  • #70
Egal. Zu 99,9% flirtet man entweder in der falschen Situation oder beim Gegenüber knistert es nicht, dann hört man halt auf und gut.
Was ist denn eine "falsche Situtation"? Ich muss doch den Augenblick nutzen, wo ich einen mich interessierenden Menschen sehe - ansonsten ist die Gelegenheit schlichtweg vorbei.
Und diese Vorgehensweise wurde hier auch bereits zuhauf propagiert. "Flirten ist überall und zu jeder Zeit möglich" etc.
Du willst mir doch nicht wirklich erzählen, dass du immer und überall bereit bist, mit Frauen zu flirten und dir ihre Geschichten anzuhören, die du nicht mal für dich attraktiv findet (was ja eh sehr unterschiedlich ist), weil du ja abends gern dazu bereit bist.
Nein, bin ich nicht. Ich habe aber auch nicht die Erwartung an die Gegenseite, dass diese grundsätzlich die Initiative ergreift. Und ich fordere die Gegenseite nicht dazu auf, fast überall und zu jeder Zeit "flirtaktiv" zu sein. Und bin bei wohlgemerkt mir passender Gelegenheit enttäuscht, vom Phlegmatismus und der Mutlosigkeit der Männer.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Look

IMHO

User
Beiträge
14.368
  • #71
Ich formulier's mal um : Es ist zumindest auffällig, daß Du zahlreichen anderen möglichen Perspektiven und Blickwinkel, die Dir hier angeboten wurden und werden, ausnahmslos mit einer lässigen Bemerkung bei Seite fegst und Deine eigenen Sichtweisen mantraartig wiederholst.
Was du als "lässiges Beiseitefegen" bezeichnest, nenne ich "den Finger in die Wunde legen".
Du forderst stets eine Auseinandersetzung mit den Inhalten, bist aber - so kmmt es bei mir an - selbst nicht dazu bereit, eine andere als Deine Sichtweise auch nur als möglich ( ! ) in Betracht zu ziehen.
Dass es diesbezüglich zu meiner, andere, völlig konträre Sichtweisen gibt, liegt auf der Hand.
Mein Ansinnen war und ist es nur, die Widersprüchlichkeit (um hier nicht den Begriff der "Bigotterie" zu bemühen) der anderen Sichtweise aufzuzeigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Look

Look

User
Beiträge
2.205
  • #73
Was du als "lässiges Beiseitefegen" bezeichnest, nenne ich "den Finger in die Wunde legen".

Dass es diesbezüglich zu meiner, andere, völlig konträre Sichtweisen gibt, liegt auf der Hand.
Mein Ansinnen war und ist es nur, die Widersprüchlichkeit (um hier nicht den Begriff der "Bigotterie" zu bemühen) der anderen Sichtweise aufzuzeigen.[/QUOTE ]Im Spiegel des Bildes der Widersprüchlichkeit das du hier beschreibst. sehe ich ..
ja, da bin ich ganz bei dir. mache Frauen sind nicht
emanzipiert genug, den Mann ihrer Begierde anzuflirten. Sind es doch grad jene Damen die ständig nach Gleichberechtigung kreischen.
Doch selbst sich nicht dazu berechtigen zu jagen.:D
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.062
  • #74
(...) Mein Ansinnen war und ist es nur, die Widersprüchlichkeit (um hier nicht den Begriff der "Bigotterie" zu bemühen) der anderen Sichtweise aufzuzeigen.
Damit sagst Du inzidenter : "Meine Ansicht ist die einzig richte, alle anderen liegen falsch !"

Wie ich schon schrieb : Du setzt Dich mit den von Deiner Ansicht abweichenden Auffassungen nicht einmal auseinander !

Das kann nix werden !
 
  • Like
Reactions: himbeermond, Rise&Shine and lisalustig

Look

User
Beiträge
2.205
  • #75
Orje die Klammern falsch gesetzt...
 

AnnaConda

User
Beiträge
2.207
  • #76
Was ist denn eine "falsche Situtation"? Ich muss doch den Augenblick nutzen, wo ich einen mich interessierenden Menschen sehe - ansonsten ist die Gelegenheit schlichtweg vorbei.
Und diese Vorgehensweise wurde hier auch bereits zuhauf propagiert. "Flirten ist überall und zu jeder Zeit möglich" etc.

Nein, bin ich nicht. Ich habe aber auch nicht die Erwartung an die Gegenseite, dass diese grundsätzlich die Initiative ergreift. Und ich fordere die Gegenseite nicht dazu auf, fast überall und zu jeder Zeit "flirtaktiv" zu sein. Und bin bei wohlgemerkt mir passender Gelegenheit enttäuscht, vom Phlegmatismus und der Mutlosigkeit der Männer.
Ich bin auch von gar nichts enttäuscht. Ich beschwere mich auch nicht, wenn jemand anfängt, mit mir zu flirten.

Aber ich bin durchaus genervt, wenn mir jemand irgendwelches Zeug erzählt, was mich nicht interessiert und ich am Ende keine Zeit habe. Denke, darum geht es ja eigentlich. Die Signale nicht erkennen, wenn Mann oder Frau sagt, danke nein.

Ich will und kann nicht in jeder Situation flirten und schon gar nicht mit jedem. Und Schwätzchen halten finde ich auch vollkommen überflüssig, wenn mich jemand nicht interessiert.

Mehr ist das nicht. Und ich denke, das halten alle so. Und Situationen in der Freizeit sind nochmal ganz anders.
 
  • Like
Reactions: viiva, Amanita and Deleted member 21128
D

Deleted member 7532

Gast
  • #77
Nur mal so: WO BLEIBT DIE IGNORIERFUNKTION?!?!
 
  • Like
Reactions: Fraunette, Rise&Shine, lisalustig und ein anderer User

Rise&Shine

User
Beiträge
3.668
  • #78
@IMHO : Vielleicht solltest Du Dir @fleurdelis' Aussagen mit etwas Abstand doch noch mal durch den Kopf gehen lassen.

Ich formulier's mal um : Es ist zumindest auffällig, daß Du zahlreichen anderen möglichen Perspektiven und Blickwinkel, die Dir hier angeboten wurden und werden, ausnahmslos mit einer lässigen Bemerkung bei Seite fegst und Deine eigenen Sichtweisen mantraartig wiederholst. Und nein, ich werde Dir jetzt nicht noch einmal Beispiele dazu heraussuchen !

Du forderst stets eine Auseinandersetzung mit den Inhalten, bist aber - so kmmt es bei mir an - selbst nicht dazu bereit, eine andere als Deine Sichtweise auch nur als möglich ( ! ) in Betracht zu ziehen.

Mit Verlaub : Da darfst Du Dich IMVHO nicht wundern, wenn andere davon genervt sein können.

Noch mal like (geht sonst nur ein Mal - leider!)
:)
 
  • Like
Reactions: himbeermond
Beiträge
10
  • #80
Oha, gaaaaanz dünnes Eis. Wenn @Amanita also ein weiter ausgeschnittenes T-Shirt und einen kürzeren Rock trägt, ist das als Zeichen für "Ich-bin-leicht-zu-haben-bitte-sprich-mich-an" zu werten?
Heidenei, das hatten wir alles in den 60er-Jahren schon mal.......

ich hab leider mal in so ner Gegend gearbeitet auch im Eh wo mehrere weibliche Kollegen so gedacht haben.
Ich sagte ja auch das es nicht böse gemeint war nur das manche Kerle nun mal so denken.
Und nein ich bin nicht so !
 
Beiträge
10
  • #81
Weil es nicht bei einem Gespräch bleibt, es folgten jeweils Einladungen.


Ich flirte nicht und mache meine Arbeit. Ich bin nett und freundlich zu jedem Kunden, das gehört zu meinem Beruf. Wenn ich dann merke, das der Mann den nächsten Schritt einleitet, dann teile ich auch schon mein nicht vorhandenes Interesse mit.
Ich kann natürlich auch unfreundlich, vielleicht sollte ich das dann mal raushängen lassen. o_O


Eine gute Idee, die ich aber nicht umsetzen kann, da ich ständig Handschuhe trage. Man könnte einen Ring also gar nicht sehen.


In der Tat habe ich das Problem schon seit meiner Kindheit. Da hat schon meine Mutter mich als seelischen Mülleimer missbraucht. Viel später habe ich da einen Riegel vorgeschoben und heute lasse ich es nur noch bei bestimmten Personen zu.


@Bee246
Es stört mich generell. Ich bin nicht auf der Suche nach einem neuen Mann. Ich bin zufrieden so, wie mein Leben gerade läuft. Ich dachte auch, das würde ich ausstrahlen. Scheint aber leider nicht so zu sein.


Das ist ja auch Teil meiner Frage. Was kann ich machen, falls es so sein sollte?


Wir tragen Arbeitskleidung, bzw Westen über privater Kleidung. In meinem Fall sind das ganz normale, einfache T-Shirts oder Pullover im Winter.
Was für eine Körperhaltung oder Ausstrahlung hat eine suchende Person? Wenn ich das wüsste, dann könnte ich vielleicht etwas verändern.


Danke für dein Angebot! :) Ich habe tatsächlich keinen mehr, habe ich direkt nach der Scheidung zum Goldankauf gebracht. :D Aber siehe weiter oben, es bringt nichts, wenn ich einen tragen würde.

Meinte zum Thema Körperhaltung ob du vielleicht widersprüchliche Signale gibst, an den Haaren spielen über Witze von Kunden zu heftigst lachst das dein Gegenüber meint du flirtest mit dir :)
 
A

apfelstrudel

Gast
  • #82
Zum Teil sogar zulassen "müssen", weil kein Rückhalt beim Vorgesetzten vorhanden ist, der, im schlechtesten Fall, ein solches Verhalten sogar von den weiblichen Mitarbeitern "erwartet".

das ist ein punkt wo ich meinen senf dazu geben muss...
ein chef... der erwartet, dass sich die angestellten damen anflirten lassen müssen und sie mitspielen sollen... das ist kein chef. das ist ein zuhälter.
aber ich will den chef der TE nicht ins schlechte licht rücken, er hat ihr ja rückhalt gegeben... auch wenn er ihr nicht helfen konnte.

aber ich denke, dass einige hier ihr sehr wohl helfen konnten....

viele frauen die ich kenne haben dieses problem. insofern ist deine argumentation, die ~arme~ männerwelt betreffend, hm... wie soll ich sagen... nicht fair. vielleicht in diesem fall für die TE sogar herabwürdigend.

wir männer verletzen viel zu leicht und unbedacht.... und sehen am ende dann nur unser elend, nicht aber was wir angerichtet haben. bin da keine ausnahme.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt and Amanita

Bee246

User
Beiträge
646
  • #83
Auch hier erneut eine despektierliche Ausdrucksweise "anbaggern".
Konterkariert die Vorschläge, dass Mann eine Frau doch nicht nur "in der Disco" oder beim OD kennenlernen kann - sondern eben auch im Supermarkt ("gute Gelegenheit") oder an der Straßenbahnhaltestelle.
Hier nun offensichtlich wird dies überhaupt nicht gewünscht.
Mann kann eine Frau, oder Frau einen Mann, überall kennenlernen und ob das gewünscht ist oder nicht, hängt an vielen Faktoren.
Und im hier eingestellten Beitrag möchte die TE das eben nicht - aus verschiedenen von ihr oben angeführten Gründen - und v.a. nicht während der Arbeit.
Der Begriff "anbaggern" ist hier nicht despektierlich (und schon gar nicht verallgemeinernd oder geschlechterspezifisch) gemeint, vielmehr als wiederholter und nachhaltiger Versuch jemanden näher kennzulernen (aufgrund des angeführten Beispiels).

Ist es ein aus Sicht der Frau attraktiver Mann, handelt es sich um ein "mutiges Ansprechen" oder einen "netten Kennenlern-Versuch". Handelt es sich allerdings um einen ihr nicht genehmen männlichen Vertreter, ist von "anbaggern" die Rede.

Folgende "Baggerszenarien" fallen mir auf die Schnelle ein:
Mann baggert Frau an
Mann baggert Mann an
Frau baggert Mann an
Frau baggert Frau an
So und nun geht das ganze noch über alle Altersklassen, Attraktivitätslevel etc.

Und manch einer/eine der/die "anbaggert" hat, hat damit auch Erfolg bzw. kann es beim Gegenüberüber auch als positiv empfungen werden, also kein "schwarz-weiß"-Denken bitte.

Und was hat Pippi Langstrumpf eigentlich damit zu tun ...o_O?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Vergnügt, Deleted member 21128, himbeermond und ein anderer User
D

Deleted member 24735

Gast
  • #84
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Amanita

User
Beiträge
56
  • #85
Ist es ein aus Sicht der Frau attraktiver Mann, handelt es sich um ein "mutiges Ansprechen" oder einen "netten Kennenlern-Versuch". Handelt es sich allerdings um einen ihr nicht genehmen männlichen Vertreter, ist von "anbaggern" die Rede.
........widdewiddewitt.......

@IMHO
Ich glaube, du bist heute nicht gut drauf, oder warum kommt auch hier ziemlich oft der Hinweis, daß DIE Frauen alles dürfen und die Guten sind, und DIE Männer eben nicht?

Es könnte auch George Clooney bei mir an der Kasse stehen, Brad Pitt oder sonst wer unheimlich Schönes aus der Männerwelt, ich will das einfach nicht.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt and viiva

JÜMINK

User
Beiträge
4
  • #87
"Was wollen die Männer von mir!" . . .
was willst du eigentlich mit dieser Frage beantwortet haben? Woher soll das jemand hier wissen. Bin immer wieder erstaunt, was hier für Fragen bzw. Themen diskutiert werden . . . Gruß J
 
  • Like
Reactions: Look and Deleted member 24735

Amanita

User
Beiträge
56
  • #88
Mögliche Auswirkungen auf seinen Selbstwert oder sein Seelenheil (ja, auch Männer sollen so etwas haben) werden völlig ignoriert bzw. negiert.
Ja, das wäre mir in dem Fall völlig egal. So wie es auch dann dem Mann egal ist, wie es mir geht, wenn ich ungewollt Einladungen bekomme samt Hinweise, wie gut er doch gestellt ist.

Oha, gaaaaanz dünnes Eis. Wenn @Amanita also ein weiter ausgeschnittenes T-Shirt und einen kürzeren Rock trägt, ist das als Zeichen für "Ich-bin-leicht-zu-haben-bitte-sprich-mich-an" zu werten?
Ich trage Arbeitskleidung, weder weit ausgeschnitten, noch Rock. Lange Hose, Weste und schicke Sicherheitsschuhe. Trotz dieser wenig ansprechenden Kleidung passiert mir das eben doch, daß ich angesprochen werde.

Mich würde mal interessieren, wie hoch der prozentuale Anteil der Männer ist/war, die trotz deiner geäußerten ablehnenden Signale dennoch ihre Bestrebungen dich kennenlernen bzw. einladen zu wollen nicht aufgebenenden Herren schätzungsweise ist.
Prozentual zu was? Zum Kundenaufkommen? Gering... mir aber zuviel.

So so, aha. Also mir wäre es überaus peinlich, wenn ich mich derart im Alter verschätzt hätte und sich im Laufe eines möglichen Gespräches herausstellen würde, dass die Frau mehr als 10 Jahre jünger als ich wäre.
Da wäre eher ich derjenige, der "die Reißleine" ziehen würde.
Ich weiß nicht, was hier so vermutet wird, aber ich kann es auch schreiben. Ich bin jetzt 51 und der älteste der Herren ist 77. Also, was wollen die?

Meinte zum Thema Körperhaltung ob du vielleicht widersprüchliche Signale gibst, an den Haaren spielen über Witze von Kunden zu heftigst lachst das dein Gegenüber meint du flirtest mit dir :)
Ah ok, nein, mache ich beides nicht. Mit Handschuhen in den Haaren wühlen kommt nicht so gut. :D

aber ich denke, dass einige hier ihr sehr wohl helfen konnten....
Ja, so ist es! Ich werde es beim nächsten Versuch ausprobieren.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt

Amanita

User
Beiträge
56
  • #89
@JÜMINK
Irgendeinen Namen müsste das Kind ja haben. Und es war nicht die einzige Frage...o_O
 
  • Like
Reactions: Vergnügt and viiva

Ulla2

User
Beiträge
213
  • #90
Ich bin jetzt 51 und der älteste der Herren ist 77. Also, was wollen die?
Wahrscheinlich menschlichen Zuspruch. Die sind in Rente, haben zu viel Zeit, keine wirklichen Interessen, zu wenige soziale Kontakt und niemanden mehr, der ihnen zuhört. Wenn sie dann auf jemanden treffen, der ganz normal freundlich ist, hat das einen ganz anderen Stellenwert als für jemanden, der mitten im Leben steht.
Versuch doch zu lernen, souveräner mit so einer Situation umzugehen. An deiner Freundlichkeit solltest du meiner Meinung nach nichts ändern. Es gibt gerade im Einzelhandel schon viel zu viele Menschen, die das Wort Freundlichkeit noch nie gehört haben, obwohl das ein elementarer Teil des Jobs sein sollte.
Leg dir ein paar passende Sprüche zurecht und gut ist.
 
  • Like
Reactions: himbeermond, Deleted member 23428, Vergnügt und 3 Andere