A

authentisch_gelöscht

  • #16
AW: Was wollen denn die Frauen???

Zitat von Venturu:
Für Männer ist eine Singlebörse eine Krücke. Der Versuch Defizite auszugleichen anstatt sie anzugehen.

Ich war nur kurz bei PS und auch kaum aktiv, da ich schnell gemerkt habe das ich keine Krücke will - ich will laufen lernen! Und der einzige Weg dahin besteht darin die Krücken wegzuschmeißen und an sich zu arbeiten.
Ich bin nicht einverstanden mit deiner Analyse, dass die Männer in Singlebörsen grössere Probleme haben als die Frauen. Vielleicht sind es einfach andere. Es könnte jedoch auch ein kollektives Defizit unserer individualistischen Kultur sein. Manchmal denke ich, in Sachen Beziehungen und Kontaktpflege hätten WIR Entwicklungshilfe dringend nötig. (Wobei ich die diesbezüglichen Defizite in der Schweiz als noch grösser erachte als in Deutschland, aber vielleicht hatte ich einfach auch nur das Glück, während meines kürzlichen Urlaubs in Deutschland auf besonders offene Menschen zu stossen...)

Aber, lieber Venturu, den Schluss, den du aus deiner Erkenntnis ziehst, finde ich sehr mutig! Einen Mann wie dich, der sich selbst so kritisch analysiert und hinterfragt und sich dann auf eine echte Entwicklung einlässt, wünsche ich mir.
 
A

authentisch_gelöscht

  • #17
AW: Was wollen denn die Frauen???

Zitat von Star Trail:
Sich mit der Frage "was wollen die Frauen" zu beschäftigen habe ich vor längerer Zeit aufgegeben, die Frage "wie mache ich sie nicht sauer und entschuldige mich für meine Dummheiten am Besten" beschäftigt mich aber weiterhin ;)
Vielleicht sollten wir uns mehr mit der Frage beschäftigen, wie wir selbst sein möchten und wie wir dieses Ziel erreichen könnten, statt zu spekulieren, was Angehörige des von uns begehrten Geschlechts wollen...
 
Beiträge
15.655
Likes
7.889
  • #18
AW: Was wollen denn die Frauen???

Zitat von authentisch:
Einen Mann wie dich, der sich selbst so kritisch analysiert und hinterfragt und sich dann auf eine echte Entwicklung einlässt, wünsche ich mir.
Den wünsche ich mir auch, aber ich sehe sie ja schon kaum in meinem Berufsleben, kenne derzeit nur einen Mann, der Freund meiner Freundin, der freiwillig zu gab, erst angefangen haben nachzudenken, als er vor zig Jahren von seiner Ex-Ehefrau böse abgezockt wurde. Danach war er 6 Jahr freiwillig Single, um sich zu erholen, an sich zu arbeiten usw. Noch heute jammert er manchmal vor meiner Freundin über seine böse Ex herum. Ich könnte ihn dafür ein paar Kopfnüsse geben, weil er es nicht rafft, dass nach so vielen Jahren seine Jammerei ein Ende haben muss und er sich bei seinen Kumpels ausheulen soll, aber nicht im Beisein seiner Freundin, die er ja soooo liebt.

Rückblickend sind mir in den letzten 30zig Jahren sehr wenig Männer über den Weg gelaufen, die über ausreichend Selbstreflexion und kritisches Analysevermögen verfügen und sich somit auf eine gesunde Weiterentwicklung überhaupt einlassen könnten.

Dagegen lernte ich wesentlich mehr Frauen kennen, die so sind, aber letztendlich sind es immer noch zu wenig. Ich arbeite jeden Tag an mir.
 
Beiträge
213
Likes
3
  • #19
AW: Was wollen denn die Frauen???

Zitat von Venturu:
Um in deinem etwas forschen Tonfall zu bleiben: Es sind die Männer in den Singlebörsen die ein Problem haben. Meist haben sie Defizite beim Selbstvertrauen, Unsicherheit in der Kommunikation mit Frauen, etc.
Für Männer ist eine Singlebörse eine Krücke. Der Versuch Defizite auszugleichen anstatt sie anzugehen.
Eine inzwischen vielzierte (weil herrlich provokante und zugespitzte) These. Ein Widerspruch sei erlaubt. Eine Singlebörse, die es möglicherweise einfacher macht, auf Mit-Sigles zu stoßen, als an der viel zitierten Supermarktkasse auf sie zu hoffen, kann durchaus dazu beitragen, die von Dir angesprochenen Defizite anzugehen.

Als ich mich hier anmeldete, litt auch ich - nach Scheidung und dem kompletten, erwungenen "Reset" meines Privatlebens - an Unsicherheiten und einem Mangel an Selbstvertrauen.

Ich habe hier jedoch, in meinen Monaten als "Premium"-Mitglied, zumindest zwei wunderbare, völlig unverkorkste und tolle Frauen kennengelernt. Zwar hat sich - aus verschiedenen Gründen - keine langfristige Beziehung daraus entwickelt. Diese beiden Frauen jedoch überhaupt so intensiv kennen lernen zu dürfen, auch ihr Interesse geweckt zu haben, eine gute Zeit mit ihnen verbracht zu haben und zu merken, dass auch ich wieder in der Lage bin, emotionale Nähe zuzulassen, hat mich - nach anfänglicher Unsicherheit - definitiv wieder darin bestärkt, mich selbst wieder mehr zu mögen und mir viel Zuversicht für die Zukunft gegeben. Mit wem auch immer ich sie verbringen werde.

Dies mal als Anthithese...