Beiträge
1.512
Likes
2.371
  • #31
Vor 12 Jahren war es F+
Jetzt hast Du auf Deine Initiative hin dasselbe wieder, aber empfindest es intensiver und glaubst, dass es „mehr“ sein/werden könnte.
Dein Herz hast Du ohnehin schon ein bisschen verloren, weh tun wird es so oder so, wenn aus euch nix wird. Da kannst Du eh nix mehr ändern.
Du bist Single, also kannst Du doch auch einfach genießen, was gerade ist und vorsichtig gucken, ob aus euch mehr werden kann.
Wenn er auch Single ist, was er ja zumindest sagt und es keine Anzeichen gibt, dass er lügt (Du lernst in den nächsten Wochen sein Zuhause kennen, ihr geht da aus, wo er wohnt etc.), ist doch alles ok.
Keiner kann wissen, wie es sich entwickeln wird. Solange Du Dir halbwegs sicher bist, dass er nicht mehrgleisig fährt (was bei eurer früheren F+-Geschichte ja ok gewesen wäre), würde ich keine Zukunftsgespräche führen.
Thematisiere, dass Du eine exklusive Beziehung zu ihm möchtest, halte ein bissl die Augen offen, ob es Anzeichen gibt, dass dem nicht so ist und genieße ansonsten eure Verliebtheit.
Ich glaube, dass Du Deine Zerrissenheit aushalten musst und dass Du mit einem Zukunftsgespräch nach zwei Dates auch was kaputt machen könntest. DU hast damit angefangen. Es ist nice. Sag, dass Du eine exklusive Beziehung möchtest (achte auf Warnzeichen, dass dem nicht so ist) und dann genießt es ansonsten doch einfach.
Viel Glück :).
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128, Wildflower, Tone und ein anderer User
F

Friederike84

  • #32
Sag, dass Du eine exklusive Beziehung möchtest
Ich glaube, (...) dass Du mit einem Zukunftsgespräch nach zwei Dates auch was kaputt machen könntest.
Worin unterscheidet sich das voneinander?
Wenn ich verlauten lasse, dass ich eine exklusive Beziehung wünsche, mache ich doch genau das: Ich spreche von der Zukunft.
 
  • Like
Reactions: Mentalista
Beiträge
1.512
Likes
2.371
  • #33
Worin unterscheidet sich das voneinander?
Wenn ich verlauten lasse, dass ich eine exklusive Beziehung wünsche, mache ich doch genau das: Ich spreche von der Zukunft.

Für mich heißt das: Solange wir Zärtlichkeiten austauschen, tun wir beide das, bis wir uns wiedersehen, mit niemand anderem.
Seit ich online date, thematisiere ich das aus gutem Grund, wenn es zu Zärtlichkeiten kommt. Es gibt da nämlich sehr verschiedene Sichtweisen, wie ich gelernt habe :rolleyes:.
Es ist aber kein Gespräch darüber, wie es gemeinsam weitergehen könnte. Das passt nach dem 2.,wenn auch intensiven, Date nicht so richtig, finde ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 21128, Wildflower and Deleted member 7532
F

Friederike84

  • #34
Für mich heißt das: Solange wir Zärtlichkeiten austauschen, tun wir beide das, bis wir uns wiedersehen, mit niemand anderem.
Seit ich online date, thematisiere ich das aus gutem Grund, wenn es zu Zärtlichkeiten kommt. Es gibt da nämlich sehr verschiedene Sichtweisen, wie ich gelernt habe :rolleyes:.
Es ist aber kein Gespräch darüber, wie es gemeinsam weitergehen könnte. Das passt nach dem 2.,wenn auch intensiven, Date nicht so richtig, finde ich.
Ah verstehe, danke. Exklusivität nur in Bezug auf Körperlichkeiten. Ich habe den Begriff weiter gefasst, auf eine exklusive Paarbeziehung allgemein und das wäre dem Zukunftsgespräch doch empfindlich nahe gekommen.
@Tala
Für mich ist diese Geschichte eindeutig und es macht keinen erheblichen Unterschied ob du es ansprichst oder laufen lässt. Wäre er an einer Beziehung interessiert, würde er es deutlich zeigen durch Verabredungen außerhalb des privaten Rahmens, Interesse an dir (nicht ausschließlich an Zärtlichkeiten), Zuverlässigkeit und Aktivität. Dies alles sehe ich nicht bei ihm. Und ich bin einfach immer davon überzeugt, dass ein Mann das zum Ausdruck bringen würde.
@Anthara Wenn er es nicht tut, ist er überhaupt nicht doof, bloß desinteressiert. Zu schüchtern bei dieser Vorlage (nach 10 Jahren online gesucht, angeschrieben, nach Hause eingeladen und intim geworden)? Das halte ich hier für sehr unwahrscheinlich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 21128 and Mentalista
Beiträge
1.512
Likes
2.371
  • #36
Ah verstehe, danke. Exklusivität nur in Bezug auf Körperlichkeiten. Ich habe den Begriff weiter gefasst, auf eine exklusive Paarbeziehung allgemein und das wäre dem Zukunftsgespräch doch empfindlich nahe gekommen.
@Tala
Für mich ist diese Geschichte eindeutig und es macht keinen erheblichen Unterschied ob du es ansprichst oder laufen lässt. Wäre er an einer Beziehung interessiert, würde er es deutlich zeigen durch Verabredungen außerhalb des privaten Rahmens, Interesse an dir (nicht ausschließlich an Zärtlichkeiten), Zuverlässigkeit und Aktivität. Dies alles sehe ich nicht bei ihm. Und ich bin einfach immer davon überzeugt, dass ein Mann das zum Ausdruck bringen würde.
@Anthara Wenn er es nicht tut, ist er überhaupt nicht doof, bloß desinteressiert. Zu schüchtern bei dieser Vorlage (nach 10 Jahren online gesucht, angeschrieben, nach Hause eingeladen und intim geworden)? Das halte ich hier für sehr unwahrscheinlich.
Ich weiß nicht, ob es von seiner Seite zwingend oberflächlich sein muss.
Sie kennen sich doch von früher - und dann hat es jetzt einfach wieder gepasst.
@Tala möchte jetzt eine ernsthafte Partnerschaft. Begonnen hat es bei den beiden als F+, aber vielleicht sieht es ja (im Laufe dieser neuen Begegnung) nicht nur @Tala anders?
Nach 2 Treffen kann das niemand wissen. Da @Tala ja den Kontakt wieder aufgenommen hat, überrascht das Ergebnis der Intensität des Dates vielleicht gerade beide?
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Friederike84

  • #37
naja, @Tala hat hier gewisse Bedenken, es anzusprechen. Diese könnte er doch auch haben?

Welche könnten das sein, nachdem sie ihn
- gesucht
- angeschrieben
- eingeladen
- Zärtlichkeiten ausgetauscht hat?
Wie viel Engagement würden seine Zweifel an ihrem Interesse mildern und was könnte ein Gespräch schlimmstenfalls zutage befördern, was nicht schon deutlich ist?
Glaubst du wirklich, dass Bedenken der Grund sind?

Ich denke es fängt schon damit an, dass sie sich diese Fragen stellen muss. Wäre er klar, müsste sie sich diese Gedanken gar nicht machen... An ihrem Interesse muss er nicht zweifeln.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
O

Observer

  • #38
Welche könnten das sein, nachdem sie ihn
- gesucht
- angeschrieben
- eingeladen
- Zärtlichkeiten ausgetauscht hat?
Wie viel Engagement würden seine Zweifel an ihrem Interesse mildern und was könnte ein Gespräch schlimmstenfalls zutage befördern, was nicht schon deutlich ist?
Glaubst du wirklich, dass Bedenken der Grund sind?
initiativ war sie. Aber woher soll er wissen, dass sie nun mehr will? Vielleicht denkt er, dass sie dasselbe will, wie früher auch...
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
O

Observer

  • #40
Und aus Angst spricht er das nicht an und ist sogar so nervös dass er seine Aufmerksamkeit für sie vergisst? ;)
und aus Angst spricht sie es nicht an?
Das mit der Aufmerksamkeit klammer ich jetzt mal aus...
Warum werden denn dem Mann diese "Ängste" abgesprochen, aber sie darf sie haben?
Wenn Du mit unitiativen Männern nichts anfangen kannst - voll ok - aber gestehe es ihnen doch zu. Das wäre "Gleichberechtigung";)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
Beiträge
16.277
Likes
8.267
  • #42
Ah verstehe, danke. Exklusivität nur in Bezug auf Körperlichkeiten. Ich habe den Begriff weiter gefasst, auf eine exklusive Paarbeziehung allgemein und das wäre dem Zukunftsgespräch doch empfindlich nahe gekommen.
@Tala
Für mich ist diese Geschichte eindeutig und es macht keinen erheblichen Unterschied ob du es ansprichst oder laufen lässt. Wäre er an einer Beziehung interessiert, würde er es deutlich zeigen durch Verabredungen außerhalb des privaten Rahmens, Interesse an dir (nicht ausschließlich an Zärtlichkeiten), Zuverlässigkeit und Aktivität. Dies alles sehe ich nicht bei ihm. Und ich bin einfach immer davon überzeugt, dass ein Mann das zum Ausdruck bringen würde.
@Anthara Wenn er es nicht tut, ist er überhaupt nicht doof, bloß desinteressiert. Zu schüchtern bei dieser Vorlage (nach 10 Jahren online gesucht, angeschrieben, nach Hause eingeladen und intim geworden)? Das halte ich hier für sehr unwahrscheinlich.

Ich bin völlig deiner Meinung. Nur wenn ich das geschrieben hätte, wäre es gleich wieder ein Negativ-Touch-Beitrag gewesen;).
 
Beiträge
16.277
Likes
8.267
  • #43
und aus Angst spricht sie es nicht an?
Das mit der Aufmerksamkeit klammer ich jetzt mal aus...
Warum werden denn dem Mann diese "Ängste" abgesprochen, aber sie darf sie haben?
Wenn Du mit unitiativen Männern nichts anfangen kannst - voll ok - aber gestehe es ihnen doch zu. Das wäre "Gleichberechtigung";)

Ja, aber in diesem Fall, ist sie mit sehr viel Mut in Vorleistung gegangen. Sie hat m.E. alles getan.
 
F

Friederike84

  • #44
Wenn Du mit unitiativen Männern nichts anfangen kannst - voll ok - aber gestehe es ihnen doch zu. Das wäre "Gleichberechtigung"
Mit ihnen meinst du die uninitiativen Männer, die das aus Ängstlichkeit sind?
Schau, da glauben wir an unterschiedliche Motive.
Worin siehst du da jetzt eine fehlende Gleichberechtigung bei mir?
Wie gesagt, es macht keinen Unterschied es anzusprechen im Ergebnis, ich würde es wohl tun.
 
  • Like
Reactions: Mentalista
O

Observer

  • #45
Ja, aber in diesem Fall, ist sie mit sehr viel Mut in Vorleistung gegangen. Sie hat m.E. alles getan.
ja, stimmt. Aber angenommen beide wollen nun mehr, als es früher der Fall war. Dann muss einer von beiden ein Signal setzen (wenn auch nicht sofort). Das kann er tun, das kann aber auch sie tun.

Mit ihnen meinst du die uninitiativen Männer, die das aus Ängstlichkeit sind?
Schau, da glauben wir an unterschiedliche Motive.
Ich bin nicht sicher, ob ich richtig verstehe. Du glaubst, das Motiv eines Mannes nicht initiativ zu sein, wäre genrell Desinteresse? Das ist nicht immer der Fall.

Worin siehst du da jetzt eine fehlende Gleichberechtigung bei mir?
"Gleichberechtigung" hier wäre, dass einer von beiden nun initiativ sein kann, er oder auch sie. So einfach.
Wenn sie nun Bedenken hat und daher nicht initiativ ist - ok.
Genauso gut möglich, dass es bei ihm genauso ist.
Klar genug?
 
F

Friederike84

  • #47
Warum werden denn dem Mann diese "Ängste" abgesprochen, aber sie darf sie haben?
Das habe ich nicht gemacht, ich kann es mir grundsätzlich vorstellen, bloß hier sieht es nicht nach Ängsten aus. Warum sollte sie ihn mehrfach zu sich einladen und er an ihrem Interesse zweifeln? Gut, damals war es eine Freundschaft+ und jetzt hat sie ihn Jahre später ausfindig gemacht, kontaktiert und Nähe zugelassen. Die Situation ist also schon anders als vor 12 Jahren...
"Gleichberechtigung" hier wäre, dass einer von beiden nun initiativ sein kann, er oder auch sie. So einfach.
Hast du meinen Post #34 überhaupt gelesen?
und es macht keinen erheblichen Unterschied ob du es ansprichst oder laufen lässt.
Klar kann sie es ansprechen. Und hier nochmal in Post #44
Wie gesagt, es macht keinen Unterschied es anzusprechen im Ergebnis, ich würde es wohl tun.
überrascht das Ergebnis der Intensität des Dates vielleicht gerade beide?
Da es ja nun schon eine weitere Verabredung bei ihr gab, glaube ich auch nicht, dass diese Überraschung immer noch anhält und das ausschlaggebend ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
17
Likes
1
  • #48
Tatsächlich habe ich ihn "gefunden", ja, allerdings ging die Initiative bzgl. eines Treffens von ihm aus, und das auch sehr zeitnah.

Nun, in zwei Tagen sehen wir uns erneut, ich hoffe dann etwas schlauer zu werden - vielleicht irgendwie durch die Blume hindurch, ohne gleich mit dem Schlosstor in die Halle zu fallen.

Ich bin gespannt, was es geben wird....
Vielen Dank bis hierhin schon für euren Input, so ein, zwei hier angesprochene Dinge muss ich mir tatsächlich noch etwas durch den Kopf gehen lassen.
 
Beiträge
3.443
Likes
5.062
  • #49
Viel Erfolg @Tala und trefft Euch mal “außerhalb“ ;)
 
  • Like
Reactions: Ursina60
Beiträge
12.638
Likes
6.873
  • #50
Ich möchte nämlich keine Larifari Geschichte, ...
Dann sag ihm das. Genau so.
Irgendwie fühlt es sich allerdings verkehrt an dieses Thema anzusprechen, denn verschrecken will ich ihn auch nicht. Er soll nicht denken, dass ich ihn in irgendwelche Ecken drängen will, das ist definitiv nicht der Fall.
Wenn er sich "verschrecken" läßt oder sich nicht klar positionieren will, dann ist er nicht der Richtige.
Wenn ich aber seine Gedanken kennen würde, es wäre alles einfacher...
Frag ihn danach. Und wenn Larifari kommt, weißt Du bescheid.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Rise&Shine
D

Deleted member 20013

  • #53
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Fraunette, Anthara and himbeermond
Beiträge
7.174
Likes
11.154
  • #54
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Fraunette and Deleted member 20013
D

Deleted member 20013

  • #55
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Fraunette and Deleted member 22756
Beiträge
7.174
Likes
11.154
  • #56
Achsoooo.... dann habe ich da was missverstanden..... ich dachte bei Beziehungen, würde es darum gehen, zu verschmelzen. Und ich dachte die Beziehung sei im selben Maße minderwertig, in dem es an Verschmelzung auf allen erdenklichen Ebenen fehlt. :oops:



;) :D
Naja schon. Dein Bild ist super.

Aber hier soll ja mal erst überhaupt wer in die Puschen kommen. Er sie beide - egal. Und Beziehung - Uiuiui. Es ging um den nächsten Schritt! ;)

Edit: Zitat in # 51
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 20013

  • #57
Naja schon. Dein Bild ist super.

Aber hier soll ja mal erst überhaupt wer in die Puschen kommen. Er sie beide - egal. Und Beziehung - Uiuiui. Es ging um den nächsten Schritt! ;)

Edit: Zitat in # 51
Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich nur die Überschrift des Strangs und deinen Zug-Post für @Anthara gelesen habe und letzteren sehr lustig und für @antara (ahh.... lustig... es gibt 2 Antharas.... die 14059 und die 17119) so passend fand, dass mir mein Senf dazu raus flutschte, der deine Analogie nur etwas weiter spinnen wollte.
Ich hatte nicht den Anspruch oder das Ansinnen, mich auf irgendwelche Inhalte in dem Strang zu beziehen.

:)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.268
Likes
2.713
  • #58
Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich nur die Überschrift des Strangs und deinen Zug-Post für @Anthara gelesen habe und letzteren sehr lustig und für @antara (ahh.... lustig... es gibt 2 Antharas.... die 14059 und die 17119) so passend fand, dass mir mein Senf dazu raus flutschte, der deine Analogie nur etwas weiter spinnen wollte.
Ich hatte nicht den Anspruch oder das Ansinnen, mich auf irgendwelche Inhalte in dem Strang zu beziehen.

:)
Laaaaaangweilig, *quuiiitsch boing bumm* :rolleyes:
 
  • Like
Reactions: Mentalista
Beiträge
124
Likes
95
  • #59
Hi @Tala

mein Gedanke war: gut, dass du hier gefragt hast! Das ergibt wichtige Hinweise us verschiedenen Blickwinkeln - solange sich der Kreis der Ratgeber nicht wieder sich selbstzerfleischend zuwendet. Sollte das hier nicht ausreichend ergiebig sein, wendete ich mich weiteren Foren zu - bis du dir eine passende Meinung ausgesucht oder ein potenter Ratgeber dich von seiner Sicht überzeugt hat.
Die Nummer mit dem diret miteinander Sprechen verwürfe ich gleich! Es spielt auch keine Rolle, dass ihr euer Verhältnis schon einmal klären konntet, ihr seid beide nun 11 Jahre älter und offensichtlich emotional bedürftiger - was auch immer - und in diesem höchst fragwürdigen, beeinträchtigten und labilen Geisteszustand solltest du jeden Strohhalm als Rettung ergreifen, jeden Rat als Sonnenstrahl am Firnament des Tals der Finsternis sehen - aber ansonsten gewährleisten, dass du mit ihm erst zuletzt über eure ureigenen Themen redest!

- Oder ihr macht (wieder) klar Schiff! So, unter uns, wenn du das willst, wäre es mir wert zu klären was er will. Ist es nicht völlig egal, wer das macht? Yep, das ist Anspannung, auch für den richtigen Zeitpunkt. Und das für den Preis deiner schon eingetretenen, eventuell nicht erwiderten Verliebtheit? Bringt di dich um? Könnt ihr im Falle des Scheiterns eure Beziehung nicht neu ordnen? Okay, ich finde das alles auch immer ungemein schwierig und überlasse sowas deshalb meiner Frau :p - wenn ich es nicht vermedien kann. nice typo

Grüße Cale