portugal

User
Beiträge
3
  • #1

Was will ich - was will er?

Hallo,
mein Problem ist, dass ich keine Beziehung aufbauen kann, weil sobald ich merke, dass ich jemanden näher kennenlernen möchte, ich mich total zurückziehe und einfach nur anfange davon zu träumen, wie es wohl mit ihm wäre, vor allem der Gedanke an Sex steht dann im Vordergrund. (Weil mich das auch am meisten an einer Beziehung interessiert, generell).
Aber ich schaffe es nicht, ihm dann tatsächlich näher zu kommen.

Das ist dann so, als ob ich den Moment einfriere und anfange drumherum schöne Geschichten zu spinnen.Und weiß nicht, wie ich mich ihm gegenüber konkret verhalten soll um zu zeigen, dass ich an mehr interessiert wäre.

So ist es mir jüngst geschehen, dass es eigentlich ne super Ausgangsposition war, aber ich wohl irgendwie nur nett war oder so und mich nicht genug darum „gekümmert“ habe, dass da was gehen könnte?! Nun hat er mir erzählt, dass er eine Freundin hat – wie lange schon, weiß ich nicht, aber wenn das schon vor unserem Kennenlernen vor gut 2 Monaten war, hätte er ja gar nicht so ein Interesse an mir gezeigt, denke ich.
Jedenfalls sehen wir uns jetzt einmal die Woche (Sportverein) und tun irgendwie so, als sei nix gewesen...

Wenn ich dann nach hause komme, fange ich erst mal an zu heulen, weil ich trotzdem immer nur daran denken kann, wie gern ich mit ihm zusammen wär. Und fang dann halt weiter an, mir schöne Geschichten auszudenken...

Könnt ihr mir helfen, mit diesem Dilemma klar zu kommen?
Für Antworten wäre ich sehr dankbar.
 

Mrs.H

User
Beiträge
2
  • #2
Hallo Portugal,

Du musst schon einen kleinen Schritt auf ihn zugehen und zeigen das Du interesse hast. So wie Du Dich verhälst denkt er doch Du bist nicht interessiert! Wovor hast Du denn Angst?
 

portugal

User
Beiträge
3
  • #3
Hallo Mrs.H,
nun Angst habe ich wohl, weil ich mir gar nicht vorstellen kann, dass ich wirklich „Erfolg“ bei ihm haben könnte. Warum auch, ausgerechnet ich?!
Und naja, einen Versuch, mich außerhalb des Sportclubs mit ihm zu treffen habe ich gemacht, nämlich weil ich auch noch Bogenschießen mache, habe ich ihm vorgeschlagen, er könne ja mal mitkommen. Das fände er „interessant“, aber weiter hat er nix dazu gesagt.
 

Acid

User
Beiträge
110
  • #4
Er hat eine Freundin? Willst Du Dir das wirklich antun? Ich würde mir das auf keinen Fall antun und auch noch Träume davon haben, wie es mit ihm wäre.
 

Ella81

User
Beiträge
16
  • #5
Liebe Portugal,

Es ist oft ein "Problem" von uns Frauen, dass wir in alles mögliche auch alles mögliche reininterpretieren...
Das kann eine Stärke sein wenn es eben darum geht, Phantasie an den Tag zu bringen, was ja eine GELEBTE Sexualität recht bereichern kann. Phantasien die jedoch jeglicher realistischen Grundlage entbehren können sehr schnell zum inneren Gefängnis und Leid werden.
Ich würde dir empfehlen in dich zu gehen und dich zu fragen, woran es "wirklich" liegt dass du lieber romantische Phantasien spinnst als einen Schritt in Richtung Realität und Gelebte Beziehung machst.
Ich sehe hier zwei Möglichkeiten:
A) du bemerkst dass dir die Liebe in Gedanken mehr bedeutet als deine Ängste und Phantasien zu überwinden und lebst deine Bedürfnisse mit Männern halt "introspektiv" aus
B) du willst irgendwann in eine Beziehung und den anderen und dich auf eine "reale Ebene" stellen: dann wäre eventuell eine professionelle Begleitung oder gute Freundin (welche unbedingt die nötige Stärke und Ehrlichkeit aufbringt) hilfreich.
Ich würde auch nicht alles von diesem "einen Mann" abhängig machen, mit dem dich anscheinend derzeit lediglich ein paar nette Gespräche weil ihr im selben Sportverein seid verbinden.
Falls es aber wirklich "der Mann" ist: dann solltest du mit ihm sprechen/schreiben und ihm deine Gefühle mitteilen, damit du weißt und Klarheit darüber hast, ob deine Sehnsüchte sich verwirklichen können.
Ansonsten gilt es:
Mut haben! Situationen klären (auf mit sich selbst) und immer wieder probieren um sich weiterzuentwickeln.
Ich hoffe dir mit meinen Worten der weiblichen Solidarität ein bissl geholfen zu haben und wünsch dir viel schöne und interessante Momente beim Weiterentwickeln!
Alles Liebe,
Ella
 

Suxxess

User
Beiträge
812
  • #6
Zitat von Ella81:
Es ist oft ein "Problem" von uns Frauen, dass wir in alles mögliche auch alles mögliche reininterpretieren...
Wieso nur von euch Frauen? Hast du die Schnecke da gesehen, sie hat kurz rübergesehen! Ich glaube die will was von mir! Da ist sie die Mutter meiner Kinder! Ähm Moment mal was ist das da für'nen Kerl? ^^

Das man sich nicht traut ist völlig normal, geht mir ja ähnlich, da würde ich nicht zuviel hineininterpretieren. Und das man Phantasien hat mit seinem Schwarm Sex zu haben ist ja auch völlig normal, nur das man dann so stark deprimiert ist, ist schon hart.

Ella81 hat es schon auf den Punkt gebracht:
1) Schau dich auch nach anderen Männern um die du daten kannst, versuche diese Fixierung auf diesen einen Mann zu lösen. Sollte es dort eine Enttäuschung geben wird das loslassen leichter werden

2) Situationen klären, auch wenn man sich da eine ordentliche Abfuhr einfahren kann. Aber lieber eine Abfuhr als immer das was wäre wenn Spielchen... . Verdammte Axt ich sollte meine eigenen Tipps befolgen...^^

Schreibe doch einen kurzen Brief, indem du ihm sagst, dass du ihn magst und ihn jederzeit daten würdest. Sollte es nur einseitig sein so wäre das zwar schade, aber es wäre dir wichtig gewesen es ihm zu sagen. Kannst ja versuchen ihn auf ein Feierabendbierchen einzuladen, sollte er sich nicht drauf einlassen gibst du ihm den Brief einfach so.

Alternativ, schicke die beste Freundin los mit dem Tenor...sie mag dich wirklich wenn du nach einen Date fragen würdest...würde sie niemals ablehnen. ( Kannst deine Freundin ja mal zum "Probetraining mitnehmen" )
 

Goldie

User
Beiträge
45
  • #7
Hallo Portugal
Dein Bekannter war offensichtlich ehrlich und hat Dir erzählt, dass er eine Freundin hat. Warum fixierst Du Dich dennoch so sehr auf ihn?
Träum weiter , lass ihn aber ziehen. Du ersparst Dir so viel Aerger und eine Freundin vorzuschieben wäre nicht nur feige sondern auch
peinlich.
 

portugal

User
Beiträge
3
  • #8
Hey Leute,

vielen dank für eure Antworten (Hatte leider ein paar Tage keine Zeit fürs i-net und meld mich deshalb erst jetzt wieder).
Ich sag ja auch nicht, dass er der „Traum-Mann“ ist, ich will ja nur ein bisschen Spaß haben. Hatt ich zumindest gehofft.
Nur egal, was ich, bei wem auch immer versuche, endet das entweder in ner „Kumpel-Beziehung“ oder ich blamier mich gleich am Anfang so sehr, weil ich überhastet was ganz doofes, mega-peinliches sage, um ihn zu „überzeugen“, dass derjenige gleich abwinkt.
Und irgendwie macht mir der Gedanke Angst, dass ich es jemandem „Wert“ sein könnte, mit mir zusammen sein zu wollen. Weil ich's halt nicht schaffe, perfekt zu sein und deswegen so viele Kritikpunkte aufweise... (PS, vielleicht solltet ihr wissen, dass ich bis vor ein paar Jahren unter massiven Ess-Störungen gelitten habe und mir deswegen viele Leute begegnet sind, die mir offen gesagt haben, dass ich abstoßend auf sie wirke.)
 

Suxxess

User
Beiträge
812
  • #9
Zitat von Goldie:
und eine Freundin vorzuschieben wäre nicht nur feige sondern auch
peinlich.
Was ist denn peinlicher? Eine direkte Abfuhr oder nur eine indirekte bei der man dann aber Gewissheit hat? Man schickt die ja nicht direkt hin, sondern das muss dann schon etwas subtiler erfolgen, z.B. Man unterhält sich zu Dritt ganz locker. Dann muss Portugal kurz mal austreten und die Freundin fragt dann ganz beiläufig ob er die Blicke auch gesehen hätte. Er wird fragen welche Blicke..., nah die eindeutigen Blicke! usw. :p

Dabei dachte ich die Frauen hätten viel mehr Geschick an so eine Sache heranzugehen...wie man sich irren kann. :)

Darf man nach Alter, Größe, Gewicht und der Stadt fragen? Alternativ könntest du eine Profilberatung einstellen. Und niemand ist perfekt, die Menschen sind nun mal oberflächlich und das gilt gerade auch online! Das dein Selbstwertgefühl aktuell am Boden ist kann ich gut nachvollziehen. Man muss aufhören den Fehler bei sich selbst zu suchen, ich weiß das ist schwierig gerade wenn man häufiger abgelehnt wird. Deine Freunde werden dich ja auch mögen weil du du bist.

Man muss versuchen da eine gewisse Distanz aufzubauen.

Wenn du halbwegs vernünftig aussiehst und davon gehe ich aus wenn du regelmässig Sport machst, und nicht zu alt bist...sollte es für dich eigentlich kein Problem sein etwas Spaß abzukriegen. Geh in den Google Appstore unter Datingtools oder so ähnlich und installiere dir da ein paar davon, die eindeutigen Anfragen werden nicht lange auf sich warten lassen.

Wenn du eher eine Beziehung haben willst, erstelle dir auf Parship einen Account.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Ella81

User
Beiträge
16
  • #10
Liebe Portugal,

Du hast dir sicher in deinem Leben schon schreckliche Dinge anhören müssen und eine schwere Geschichte im Rucksack zu haben ist in einer Zeit der Oberflächlichkeiten dann noch schwieriger (da sehe ich das ähnlich wie suxxess)
Aber lass dich bitte nicht entmutigen, denn jeder Mensch hat Macken und macht Fehler. Bei vielen Menschen ist es halt nicht so offensichtlich.
Lass die Geschichte mit den negativen Selbstbildern und dass du die Mühe eines Mannes nicht wert bist hinten! Trau dich neue Erfahrungen zu machen und probiere aus, unperfekt liebenswürdig zu sein ;)
Wenn es wirklich sehr schwierig ist für dich einem Mann nahe zu kommen würde ich dir nach wie vor eine Form der Begleitung/Gesprächstherapie empfehlen in der du dich auf die Männerthematik fokussierst. Mir persönlich hat das schon in vielen Lebensbereichen unterstützt über mich selbst hinauszuwachsen ;)
Alles gute!

@suxxess: hatte keine Ahnung dass das Grübeln und herumphantasieren auch für Männer ein Problem ist... Aber das war ja blöd von mir... Klar hast du recht.
Und ich verändere meine weibliche Solidarität in interhumane Solidarität ganz ohne unzulängliche Geschlechterzuschreibung, ok? ;)
 

Suxxess

User
Beiträge
812
  • #11
Kannst ruhig bei der weiblichen Solidarität bleiben, wenn es dann in Richtung Selbstwertgefühl / Essstörung geht dann trifft es schon eher Frauen. Ich habe eine depressive Arbeitskollegin die selbst früher Essstörungen hatte + bin Softi + Singlebörsenfrust = Verständnis ;)

Aber es gibt ja immer Ausnahmen von der Regel, dass heißt ja nicht, das die Regeln grundsätzlich falsch wären.