Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

chrissi22

User
Beiträge
2.116
  • #181
  • Like
Reactions: LenaamSee, Maron, Femail-Me und 5 Andere

lila_lila

User
Beiträge
816
  • #182
Nein, wenn du Diagnosen stellen könntest, hättest du dir nicht in diesem Forum und mit deinen Freundinnen den Kopf zerbrochen? Ich weiss, Betriebsblindheit und so.

Und ja, mit den Worten "toxisch" und "narzisst" wird momentan genauso inflationär umgegangen, wie seinerzeit mit "burnout".

Nich jede depressive Phase ist ein burnout und nicht jedes Arschloch ist ein Narzisst. Manchmal ist es einfach nur ein Arschloch und hat eine-zwei Eigenschaften die vielleicht irgendwo übereinstimmen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: LenaamSee, sola, Bastille und 8 Andere

fraumoh

User
Beiträge
8.963
  • #184
..oder drei
 
  • Like
Reactions: lila_lila

liegestuhl

User
Beiträge
1.931
  • #185
Äh, naja, da gehören aber immer noch zwei dazu, einer der so tickt und eine die es nur zu gerne glaubt....
Nicht, dass ich jetzt der Superpsychologe vorm Herrn wäre, aber zeigt die werte @hexe3 in ihren Antworten auf kritische Einwände keine Verhaltensmuster, die in einer Beziehung mit dazu beitragen könnten, sie zu destabilisieren, werte @chrissi22?

Ich sehe bei ihr im Antwortverhalten durchaus ein paar überdenkenswerte Reaktionsmuster, die aber das Eskapismusverhalten des o.g. Herrns natürlich nicht relativieren oder entschuldigen sollen.

@hexe3 : Wie ist Deine Eigenwahrmehmung in dieser ganzen Geschichte? Welchen Anteil könntest Du am Verlauf dieser Geschichte haben? Was würdest Du heute besser machen wollen?

Kurzum: Es ist immer leicht, im Forum jemanden zu diagnostizieren und ihn verbal hinzurichten, der sich hier nicht dazu äußern kann. Dieses sollten wir hier nicht tun, sondern mehrere Perspektiven durchdenken.:cool:
 
  • Like
Reactions: Luzi100, Femail-Me, Teelicht und 5 Andere

IPv6

User
Beiträge
2.907
  • #186
Liebe Leute,
im Gegensatz zu euch kann ich Diagnosten stellen.
LOL, der ist echt gut. Bereits durch die Tatsache, dass du die "Lieben Leute" hier ausschliesslich durch ihr Geschreibsel kennst und ihnen auf dieser Basis pauschal die Fähigkeit des Diagnostizieren absprichst und nur dir zusprichst, disqualifizierst du dich selbst dieser Fähigkeit. 🤣
Und wer glaubt, dass sich Narzissten behandeln lassen, der irrt gewaltig.
Wo schrieb ich, dass ich die Narzissten behandeln wollte; jeder Hobbyküchenpsychologe weiss um diese wesentliche Eigenschaft des Narzissten und der Narzisstinnen. 😂
Die Kollateralschäden wären vollkommen ausreichend.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: LenaamSee, Mentalista, Femail-Me und 5 Andere

hexe3

User
Beiträge
159
  • #187
Liebe Leute (ja, nochmal),
ich beende hiermit diese sinnlose Diskussion und lege allen, die mir gute Tipps mit auf den Weg geben, eben diese selbst ans Herz.
 

liegestuhl

User
Beiträge
1.931
  • #188
Und wer glaubt, dass sich Narzissten behandeln lassen, der irrt gewaltig.
Das erwartet auch niemand von Dir, werte @hexe3! Ob der o.g. Herr wirklich ein Narzisst ist, lasse ich mal dahingestellt. Mir fehlen dafür genügende Anzeichen. Gemäß Deinen Beschreibungen erkenne ich da noch keinen Narzissten.

Mir kommt der Verdacht auf, dass Du ihn so betitelst, weil Du einfach nur Wut im Bauch hast. Die Wut darfst Du haben, aber, ist in diesem Zusammenhang die Narzissmuszuschreibung wirklich professionell durchdacht und souverän? :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: sola, Mentalista, Femail-Me und 2 Andere

fraumoh

User
Beiträge
8.963
  • #191
..Ehemännern im bisous Rückstand :)
 

Maron

User
Beiträge
19.891
  • #192
Ich hab mal in der Zeit einen Artikel zum Narzissmus gelesen, der war irgendwie auch alltagstauglich verständlich... es gibt gute und schlechte Narzissten, diejenigen die ihre Egozentrik zum Schaden anderer ausleben sind die Schlechten. Wir wissen ja nicht, was der werte Herr als Einladung zur Parkwache alles gesagt hat, zum Positiven für @hexe3 s Leben wars wahrscheinlich eher nicht gemeint. Sondern für ihn wäre es ev. gut und insofern ist das Verhalten schon narzisstisch, wobei in dem Artikel stand, dass jeder heutzutage bissl narzisstisch ist. Die Individualgesellschaft lässt grüßen. Aber zum negativen Narzissten gehört viel mehr Negatives, er richtet, da wo er ist, großen Schaden an. Aber diese Macht hat er nur, wenn es ihm auch zugestanden wird. Oder wir wissen vom entstandenen Schaden zu wenig, um es nachvollziehen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista and lila_lila

Megara

User
Beiträge
15.331
  • #193
Liebe Leute (ja, nochmal),
ich beende hiermit diese sinnlose Diskussion und lege allen, die mir gute Tipps mit auf den Weg geben, eben diese selbst ans Herz.
Danke die beherzige ich seit Jahren.
Ich lege z.B. für niemanden die Hand ins Feuer, den ich erst wenige Wochen kenne.Das halte ich für lebensfremd.
Und ich gebe generell weniger Gas.Warte bis die Schlangen sich häuten.Ausserdem weiss ich aus eigener Erfahrung wie unbeständig Gefühle sein können,auch meine eigenen.Stichwort: Strohfeuer.
Alles Gute für dich.
 
  • Like
Reactions: Anthara, SoulFood, Femail-Me und 2 Andere

LenaamSee

User
Beiträge
2.516
  • #198
@hexe3 in welchem Beruf arbeitest Du? Die Frage hab ich mir grad gestellt hinsichtlich Deiner Diagnosestellung?

Da müsstest Du ja dann Psychologe, Psychotherapeut, Psychiater oder Sozialarbeiter sein?
 

Erin

User
Beiträge
2.245
  • #204
Kurz zusammengefasst. Was lernt man daraus? Wenn ein potentiellen Partner/in nicht so funktioniert, wie man es sich vorstellt, einfach den Stempel "Narzisst" aufdrücken und die eigene Welt ist wieder in Ordnung. Alles natürlich nur, wenn man Psychotherapeutin ist. *ironieaus*
 
  • Like
Reactions: sola, Femail-Me, Megara und 3 Andere

Maron

User
Beiträge
19.891
  • #205
Kurz zusammengefasst. Was lernt man daraus? Wenn ein potentiellen Partner/in nicht so funktioniert, wie man es sich vorstellt, einfach den Stempel "Narzisst" aufdrücken und die eigene Welt ist wieder in Ordnung. Alles natürlich nur, wenn man Psychotherapeutin ist. *ironieaus*

aber nicht wirklich, wer möchte sich denn freiwillig selber als CO -Narzisstin abstempeln?
 
  • Like
Reactions: liegestuhl

liegestuhl

User
Beiträge
1.931
  • #206
Trotzdem komisch; jetzt die Diagnose Narzisst und die 6 Wochen "Probebeziehung" nichts aber gar nichts gemerkt davon.
Noch nie was vom Turbonarzissmus gehört, werte @Erin? Der Turbolader setzt erst ganz am Ende und dann schwungvoll boosternd ein.
aber nicht wirklich, wer möchte sich denn freiwillig selber als CO -Narzisstin abstempeln?
Das wäre der 🔨, werte @Maron?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Ekirlu, fraumoh and Maron

Maron

User
Beiträge
19.891
  • #207
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: lila_lila, LenaamSee and liegestuhl

Megara

User
Beiträge
15.331
  • #208
Diesen Satz hab ich schon öfter von Dir gelesen und mich immer gefragt, was damit wohl gemeint ist...?

Und zu welchem Zeitpunkt der Beziehung soll man das denn erkennen können?
Du kannst häuten hier vorrangig, nicht nur für Erneuerung, sondern auch für Erkenntnis und Wachstum nehmen.
Ist ja in der Mythologie nicht nur negativ besetzt ,die Schlange. Irgendwo habe ich das mal in einem alttestamentarischen Zitat gelesen und es erschien mir für den Kennenlernprozess passend.
Ich denke man erlebt in Beziehungen, auch nach Jahren noch überraschende Häutungen:)
Nach welcher Zeit man was erkennen kann,keine Ahnung. Manche glauben 6 Monate reichen andere brauchen zwei Jahre.Versuch macht kluch,wenn keine oder kaum Red Flaggs erkennbar.
Ich habe z. B. beide Male nach 4 Jahren geheiratet, auch keine Garantie für nichts. :)
Schützt allenfalls vor größeren Überraschungen.
 
  • Like
Reactions: lila_lila, LenaamSee, Single1970 und ein anderer User

LenaamSee

User
Beiträge
2.516
  • #209
Kurz zusammengefasst. Was lernt man daraus? Wenn ein potentiellen Partner/in nicht so funktioniert, wie man es sich vorstellt, einfach den Stempel "Narzisst" aufdrücken
Würd ich persönlich nicht so machen, sonder immer auch bei mir schauen. Conarzisstin war ich aber sicherlich auch schon, nach dieser Erfahrung ist man um viele Erkenntnisse reicher.
Du kannst häuten hier vorrangig, nicht nur für Erneuerung, sondern auch für Erkenntnis und Wachstum nehmen.
Ist ja in der Mythologie nicht nur negativ besetzt ,die Schlange. Irgendwo habe ich das mal in einem alttestamentarischen Zitat gelesen und es erschien mir für den Kennenlernprozess passend.
Ich denke man erlebt in Beziehungen, auch nach Jahren noch überraschende Häutungen:)
Nach welcher Zeit man was erkennen kann,keine Ahnung. Manche glauben 6 Monate reichen andere brauchen zwei Jahre.Versuch macht kluch,wenn keine oder kaum Red Flaggs erkennbar.
Ich habe z. B. beide Male nach 4 Jahren geheiratet, auch keine Garantie für nichts. :)
Schützt allenfalls vor größeren Überraschungen.
Danke für Deine ausführliche Antwort 🙂
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Megara
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.