Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Single1970

User
Beiträge
2.973
  • #31
Ich würde auch nicht warten. Denn fair ist es nicht, was er macht.
Ich sehe es so, wenn er nicht wei§, was er will, muß man das ansprechen. Angenommen, er würde sich verlieben, und die angebetete Frau würde mit ihm so verfahren, und auf Zeit spielen, wäre ihm das bestimmt auch net recht. Aber, trotzdem verfährt er so? Kein guter Charakter, Finger weg, ehe Du Dich daran verbrennst!
 
  • Like
Reactions: chrissi22, LenaamSee, lila_lila und ein anderer User

LenaamSee

User
Beiträge
2.299
  • #32
Gar nicht. Du solltest nicht mit jemandem zusammen sein wollen, der nicht zu 100% weiß, dass er mit Dir zusammen sein will.
Das ist der Punkt.

Abstand nehmen wird ein bisschen dauern, Körper und Geist müssen mal erst wieder mit der Hormonachterbahnfahrt klarkommen. Das ist schon rein eine chemische Angelegenheit. Hier hilft nur, sich selber Zeit geben. Ich finde, die Videos von Hemschemeier erklären das sehr schön, weiss aber eh, dass der im Forum keine positiven Kommentare bekommt. Mir haben die zum Verstehen, was da eigentlich in Körper und Geist vorgeht, sehr geholfen.

Weil, von einem Mann, der nix von einem will, sollte man sich abwenden.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Single1970 and chrissi22

Claudi

User
Beiträge
753
  • #33
Hallo hexe3, das was er mit Dir macht hat einen Namen: Benching. Und wie er ganz richtig sagt, tut Dir das (also eigentlich er) nicht gut. Er gibt die Verantwortung dafür, dass es Dir mies geht, an Dich ab, indem er Dich über die Risiken und Nebenwirkungen Eures Kontaktes aufklärt. Kann man machen. Bist ja schon erwachsen und kannst selbst entscheiden, ob Du das mitmachen willst.
Wie Tracy Chapman einst schon sang: "A love declared for days to come is as good as none." Sagt Dir eine, die sich auch schon mal fünf Jahre für einen "den A... ab" gewartet hat. Und nein, hat sich nicht gelohnt.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt, maxim, Megara und 3 Andere

SoulFood

User
Beiträge
140
  • #34
Alles Drum-Herum-Gerede hilft bei Dir nicht, liebe @hexe3 , daher kann ich Dir bzgl. Deiner Eingangsfrage "Was will er?" auf jeden Fall schon mal sagen, was er nicht will: Dich! 🤷‍♀️
 
  • Like
Reactions: Hängematte, Megara, IMHO und ein anderer User

liegestuhl

User
Beiträge
1.843
  • #35
Hallo,
habe im Juli einen Mann kennengelernt, in den ich mich total verliebt habe. Ich war noch nie so glücklich.
Er ist seit nicht mal einem Jahr geschieden, 2 Kinder (8 und 10 Jahre). 50/50 Betreuung teilt er mit seiner Ex.
Unsere Beziehung wurde schnell sehr intensiv auf allen Ebenen.
Bis er sich nach 6 Wochen plötzlich zurückgezogen hat (fast keine Antworten auf WhatsApp - wo wir sonst viel geschrieben haben). Dann ein Wochenende zusammen. Samstag: intensiv und "normal", Sonntag: wieder emotionaler Rückzug. Darauf und auf den Rückzug die Tage vorher angesprochen: "Nix, ich bin nur müde und hab viel zu tun in der Arbeit".
Verabschiedung ganz normal. Dann eine Woche Funkstille und dann eine Nachricht: "Ich glaub, so solltest eine Zeitlang auf Abstand zu mir gehen, ich glaub, ich tu dir nicht gut". Dann doch noch ein Telefonat möglich: Er wisse nicht, was er wolle. Er wolle Nähe und Freiheit, hätte ein auch ein anderes Thema, in das er mich nicht hineinziehen wolle. Und er wolle kein Treffen mehr, weil er genau wisse, dass ich nicht nachgeben würde, bis ich dieses Thema erfahren habe und ich ihm dann helfen wolle. Und das wäre nicht in seinem Sinn. Helfen würde ich ihm mit Warten. Meine Frage, ob er Schluss machen wolle: "Nein, das würde ich dir sagen." Ich solle - wenn ich das könne - auf ihn warten. Nach 2 Wochen hab ich nochmals um ein Gespräch gebeten. Seine Antwort: Wenn ich es nicht aushalten würde, wolle er mir nicht im Weg stehen. Ich daraufhin: Ich werde warten.
Ich kann eh nicht anders als warten. Ich liebe ihn. Das weiß er auch - hab es ihm gesagt.
Seitdem kreisen meine Gedanken: Was bitte will er? Was soll ich tun? Wie lang soll ich warten?
Danke für eure Gedanken dazu!
Absolute Zeitverschwendung, werte @hexe3 !
Man muss auch in Liebesangelegenheiten nüchtern, pragmatisch und kühl handeln! :cool:
 

IMHO

User
Beiträge
14.541
  • #36
Scheint mir, als wenn er dich "geparkt" hat. Für die Zeit, wenn es ihm gerade mal "in den Kram passt" und er Lust auf dich hat. Somit verfügt er nach seinem Gusto über deine Zeit.
Möglicherweise probiert er sich und/oder so manche Frau nach der Ehe aus, Marktwert testen usw.
 
  • Like
Reactions: Teelicht

hexe3

User
Beiträge
159
  • #38
Mich macht ja ehrlich gesagt weniger die Tatsache, dass wir keinen Kontakt haben, wütend. Sondern seine feige, pseudo-rücksichtsvolle Art. Er hätte ein ganzes Wochenende mit mir reden können. Und ich hab ihn mehrmals um ein Gespräch gebeten anschließend. ich will, dass er mir das persönlich sagt. Ich denke, das ist er mir schuldig. Und genau dieses verweigerte Gespräch läuft in meinem Kopf in Dauerschleife.
 

Megara

User
Beiträge
15.096
  • #39
Mich macht ja ehrlich gesagt weniger die Tatsache, dass wir keinen Kontakt haben, wütend. Sondern seine feige, pseudo-rücksichtsvolle Art. Er hätte ein ganzes Wochenende mit mir reden können. Und ich hab ihn mehrmals um ein Gespräch gebeten anschließend. ich will, dass er mir das persönlich sagt. Ich denke, das ist er mir schuldig. Und genau dieses verweigerte Gespräch läuft in meinem Kopf in Dauerschleife.
Es ist doch alles gesagt.
Der Rausch der Sinne ausgelebt.
Er will nichts Festes.
Schuldig ist er dir nichts,wie kommst du darauf?
Das du warten wolltest, war deine Entscheidung.
Hoffentlich lernst du noch etwas aus dieser Affäre.Irgendwie kommst du hier recht naiv rüber.
 
  • Like
Reactions: Teelicht, Rise&Shine, Mentalista und ein anderer User

pleasure

User
Beiträge
548
  • #40
Mich macht ja ehrlich gesagt weniger die Tatsache, dass wir keinen Kontakt haben, wütend. Sondern seine feige, pseudo-rücksichtsvolle Art. Er hätte ein ganzes Wochenende mit mir reden können. Und ich hab ihn mehrmals um ein Gespräch gebeten anschließend. ich will, dass er mir das persönlich sagt. Ich denke, das ist er mir schuldig. Und genau dieses verweigerte Gespräch läuft in meinem Kopf in Dauerschleife.
Das kann ich sehr gut nachvollziehen. Und dennoch wirst du ihn wahrscheinlich nicht zum Reden bringen, weder mit deinem Ärger, noch mit warten. Hier kann leider keiner in die Zukunft sehen, obwohl es einige tatsächlich von sich behaupten 😂. Ich glaube ja, dass gut gemeinte Ratschläge schnell auch wie Schläge wirken. Darum wirst du es wahrscheinlich ausprobieren müssen. Pass auf dich auf!
 
  • Like
Reactions: Teelicht, Vergnügt, LenaamSee und ein anderer User

hexe3

User
Beiträge
159
  • #41
Es ist doch alles gesagt.
Der Rausch der Sinne ausgelebt.
Er will nichts Festes.
Schuldig ist er dir nichts,wie kommst du darauf?
Das du warten wolltest, war deine Entscheidung.
Hoffentlich lernst du noch etwas aus dieser Affäre.Irgendwie kommst du hier recht naiv rüber.
Ich denke, dass man seine Worte doch etwas sorgfältiger wählen sollte, wenn man sich an einer Diskussion beteiligt.
Ich kann dir mit Sicherheit sagen, dass ich alles bin, nur nicht naiv.
 

pleasure

User
Beiträge
548
  • #42
Es ist doch alles gesagt.
Der Rausch der Sinne ausgelebt.
Er will nichts Festes.
Schuldig ist er dir nichts,wie kommst du darauf?
Das du warten wolltest, war deine Entscheidung.
Hoffentlich lernst du noch etwas aus dieser Affäre.Irgendwie kommst du hier recht naiv rüber.
Hmm, ich glaube, dass negative Zuschreibungen nicht helfen. Und naiv finde ich sie nicht........eher hormongesteuert. Und wem von uns ist das noch nicht passiert. Naja vielleicht Mentalista ...oder Maron!?
 
  • Like
Reactions: Vergnügt and Luzi100

chrissi22

User
Beiträge
2.111
  • #47
Mich macht ja ehrlich gesagt weniger die Tatsache, dass wir keinen Kontakt haben, wütend. Sondern seine feige, pseudo-rücksichtsvolle Art. Er hätte ein ganzes Wochenende mit mir reden können. Und ich hab ihn mehrmals um ein Gespräch gebeten anschließend. ich will, dass er mir das persönlich sagt. Ich denke, das ist er mir schuldig. Und genau dieses verweigerte Gespräch läuft in meinem Kopf in Dauerschleife.
Das verstehe ich total. Ich schreibe mir in diesen Fällen meist meine Gedanken und Gefühle auf, hab sie auch dem anderen schon geschrieben. Aber eine (Er)Lösung gibt es meist nicht, enttäuschte Hoffnungen und Erwartungen tun einfach weh, sehr weh und die Erkenntnis und das Zulassen dass dieser ach so tolle Mann so erreichbar schien und dann doch verloren geht, ist schmerzhaft. Und meist wird dir dein Gegenüber nicht raushelfen sondern sich verdünnisieren. Leider. Selbst wenn er dir noch was persönlich sagt (das fände ich auch angemessen und respektvoll) wird das ja auch nichts ändern. Danach läuft die Dauerschleife was er hätte sagen sollen oder du..... 🤗
 
  • Like
Reactions: LenaamSee and pleasure

hexe3

User
Beiträge
159
  • #48
Das verstehe ich total. Ich schreibe mir in diesen Fällen meist meine Gedanken und Gefühle auf, hab sie auch dem anderen schon geschrieben. Aber eine (Er)Lösung gibt es meist nicht, enttäuschte Hoffnungen und Erwartungen tun einfach weh, sehr weh und die Erkenntnis und das Zulassen dass dieser ach so tolle Mann so erreichbar schien und dann doch verloren geht, ist schmerzhaft. Und meist wird dir dein Gegenüber nicht raushelfen sondern sich verdünnisieren. Leider. Selbst wenn er dir noch was persönlich sagt (das fände ich auch angemessen und respektvoll) wird das ja auch nichts ändern. Danach läuft die Dauerschleife was er hätte sagen sollen oder du..... 🤗
Ich fände das auch angemessen und respektvoll und verantwortungsoll und wertschätzend. Lauter Dinge, die er von sich behauptet hat und die ich ihm nicht mal absprechen will.
Dann denk ich mir wieder, er ist emotional überfordert und es geht ihm auch nicht gut. Das macht es ein wenig leichter
 

chrissi22

User
Beiträge
2.111
  • #49
Da wird schon auch was dran sein, das geht bestimmt noch hin und her, aber grundsätzlich geht's mal wieder ums loslassen, was ich auch überhaupt nicht leiden mag 😕 Wird schon, @hexe3
 
  • Like
Reactions: Hängematte, Teelicht and LenaamSee

Luzi100

User
Beiträge
2.719
  • #51
Das finde ich nicht.

Und ich würde @chrissi22 zustimmen.
Egal, was er sagt, es hilft dir nicht aus diesem Gedankenkarussell.
Das kannst nur du selbst stoppen, indem du die Sache klar beendest. Dann bist du auch wieder die Handelnde und nicht in so einer unerträglichen Warteposition (hat was von Bittsteller..).

Und vor allem kommst du schneller drüber weg und kannst dich weiter umschauen.

Sich bei der Beziehungsanbahnung (und das ist es bei euch! Ein "Ich liebe Dich" ist hier völlig überzogen!) Zeit zu erbitten, um schwierige Dinge zu klären, finde ich okay.
Den anderen aber so in der Luft hängen zu lassen zeugt von wenig Respekt.
Einfordern kannst du den allerdings schwer.
 
  • Like
Reactions: Teelicht and pleasure

maxim

User
Beiträge
999
  • #52
Dass er Zeit braucht. Und die werd ich ihm auch geben, weil ich nicht anders kann.
Das verstehe ich, weil ich es auch kenne, das "Nicht anders können".
Und ich bin auf der Suche nach einem anderen Mann.
Das ist die richtige Einstellung, aber vergleiche nicht jeden, den Du kennen lernst, gleich mit ihm. Akzeptiere, das sie anders sind und vielleicht auch gerade das ganz toll sein kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Claudi

User
Beiträge
753
  • #58
@hexe3: Was ich in einer ähnlichen Situation noch hilfreich fand, war ein Perspektivwechsel: Kannst Du Dich an eine Situation erinnern, in der Deine Gefühle für einen Verehrer, dem Du schon Hoffnungen gemacht hattest, plötzlich erloschen sind? Meine schmerzhafte Selbsterkenntnis dazu war, dass ich in solchen Fällen selbst auch erstaunlich wenig Mitleid und Empathie aufbringe für Männer, von denen ich nichts will. Die sollen sich friedlich verpissen und mir möglichst kein schlechtes Gewissen machen. Und der größte Fehler ist, zu nett zu sein, denn dann wird man sie noch weniger los. Gut wäre, in solchen Fällen sehr klar zu sein, auf Kosten von "Nettsein Wollen" oder "Gute Freunde bleiben Wollen". Akzeptieren, dass der andere dann wütend ist und einen nach der Wut nicht mehr so klasse findet. Und auch sich selbst eingestehen, das man hier Schaden angerichtet und Kummer verursacht hat. Keine Glanzleistung, aber man ist nunmal auch nur ein Mensch und nicht perfekt. An "Love is a battlefield", da ist schon was dran. Wenn Du sowas ähnliches erinnern kannst, kannst Du ihm vielleicht vergeben, und danach Dir selbst.
 
  • Like
Reactions: Megara, Hängematte, Teelicht und 2 Andere

hexe3

User
Beiträge
159
  • #59
@hexe3: Was ich in einer ähnlichen Situation noch hilfreich fand, war ein Perspektivwechsel: Kannst Du Dich an eine Situation erinnern, in der Deine Gefühle für einen Verehrer, dem Du schon Hoffnungen gemacht hattest, plötzlich erloschen sind? Meine schmerzhafte Selbsterkenntnis dazu war, dass ich in solchen Fällen selbst auch erstaunlich wenig Mitleid und Empathie aufbringe für Männer, von denen ich nichts will. Die sollen sich friedlich verpissen und mir möglichst kein schlechtes Gewissen machen. Und der größte Fehler ist, zu nett zu sein, denn dann wird man sie noch weniger los. Gut wäre, in solchen Fällen sehr klar zu sein, auf Kosten von "Nettsein Wollen" oder "Gute Freunde bleiben Wollen". Akzeptieren, dass der andere dann wütend ist und einen nach der Wut nicht mehr so klasse findet. Und auch sich selbst eingestehen, das man hier Schaden angerichtet und Kummer verursacht hat. Keine Glanzleistung, aber man ist nunmal auch nur ein Mensch und nicht perfekt. An "Love is a battlefield", da ist schon was dran. Wenn Du sowas ähnliches erinnern kannst, kannst Du ihm vielleicht vergeben, und danach Dir selbst.
Danke für deine Zeilen.
Ja, ganz ehrlich gesagt hab ich mich diesbezüglich auch einmal nicht gerade mit Ruhm begleckert. Und wie du sagst: ich wollte meine Ruhe. Und er hat gelitten. Aber ich hab - ihm Gegensatz zu meinem Typen - klar und eindeutig gesagt, dass es aus ist. Und nicht "ich tu dir nicht gut" und sowas.
 
  • Like
Reactions: Claudi

hexe3

User
Beiträge
159
  • #60
bekleckert :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.