Beiträge
4
Likes
1
  • #1

Was will er?

Hallo zusammen,

ich versuche mich kurz zu fassen.
Ich habe vor etwa einem halben Jahr einen Mann kennengelernt. Schon bei unserem ersten Zusammentreffen war eine deutliche Sympathie auf beiden Seiten zu spüren.
Kurz danach fingen wir an täglich miteinander zuschreiben und auch das erste „klassische“ Date lies nicht lang auf sich warten.
Ein paar Treffen später wurden wir auch recht schnell intim miteinander.
Seitdem hören bzw sehen wir uns eigentlich aller 3-4 Tage. Auch unserem Freundeskreis haben wir uns bereits gegenseitig vorgestellt.
Leider bin ich der Typ Frau, der oftmals bei Gefühlen ein typischer Holzklotz ist.
Ich denke ich habe ihm am Anfang sehr oft das Gefühl vermittelt, das dass ganze mit uns nur etwas sexuelles ist. Einfach weil es mir sehr schwer fällt über Gefühle offen zu sprechen und auch aus reiner Unsicherheit.
Deshalb haben wir uns vor ein paar Monaten auch darauf geeinigt, das wir das ganze mit uns „Freundschaft Plus“ nennen.
Nur mit absoluter Monogamie.
Eigentlich das komplette Gegenteil von dem, was ich wollte.
Ich bin mir nun leider sehr unschlüssig, ob es das ist was er will; oder ob er diese Idee nur hatte, weil er dachte dass es das ist, was mir zusagt.

Die meiste Initiative geht nach wie vor von ihm aus. Ab und an ist aber auch, wie oben bereits geschrieben, 1-2 Tage komplette Funkstille.
Bei Andeutungen, das ich ihn doch etwas mehr mag, als bereits zugegeben, weicht er mir irgendwie aus.
In Momenten, in denen es mir sehr schlecht geht, ist er aber wiederum für mich da wie sonst kein anderer. Wenn wir zusammen sind ist alles sehr liebevoll. Wir können die Finger nicht von einander lassen und wenn er zB. verreist, meldet er sich immer wieder zwischendurch um „meine Stimme“ zu hören oder sobald er wieder zu Hause ist.

Alles im allem sind es so viele Wiedersprüche dich mich sehr verunsichern. Ich würde gern mit ihm eine richtige Beziehung führen, kann ihn aber absolut nicht einschätzen wie die Sachlage für ihn ist.

Wir sind W34 & M42, - auch wenn ich mich aktuelle eher wie 15 fühle....
 
Beiträge
252
Likes
416
  • #2
Ich denke ich habe ihm am Anfang sehr oft das Gefühl vermittelt, das dass ganze mit uns nur etwas sexuelles ist. Einfach weil es mir sehr schwer fällt über Gefühle offen zu sprechen und auch aus reiner Unsicherheit.

Deshalb haben wir uns vor ein paar Monaten auch darauf geeinigt, das wir das ganze mit uns „Freundschaft Plus“ nennen.
Nur mit absoluter Monogamie.

Alles im allem sind es so viele Wiedersprüche dich mich sehr verunsichern. Ich würde gern mit ihm eine richtige Beziehung führen, kann ihn aber absolut nicht einschätzen wie die Sachlage für ihn ist.
Du gibst den Ton an, er macht mit, und nun bist du unsicher.
Falsche Zusammenfassung? :);)
Kannst gerne berichtigen.

Ansonsten: Frag ihn, das wird denke ich, hier niemand für dich klären können.
 
Beiträge
4
Likes
1
  • #3
Das ich den Ton angebe, würde ich so keinesfalls sehen. Ich melde mich schließlich bedeutend seltener. Und wenn dann mal 2-3 Tage Funkstille ist, drehe ich regelrecht durch. Aber ich kann nur sehr schlecht über meinen Schatten springen und ihm schreiben. Eigentlich totaler Kindergarten. Ich habe ein paar Mal dem Versuch gestartet und ihm mehr oder weniger vermittelt das ich ihn sehr mag. Nur das ignoriert er oder weicht aus.
Er hat mittlerweile auch gemerkt das ich gern die „Coole“ spiele und mich bereits damit konfrontiert... selbst da konnte ich meine Maske nur schwer, bis gar nicht, fallen lassen.
Ich will ihm sagen, wie ich fühle. Aber dazu muss ich mir einfach sicher sein das es für ihn mehr als nur „das Eine“ ist....
 
Beiträge
9.874
Likes
10.606
  • #4
Beiträge
429
Likes
526
  • #5
So ist es.

Ich will ihm sagen, wie ich fühle. Aber dazu muss ich mir einfach sicher sein das es für ihn mehr als nur „das Eine“ ist....
Einer muss den Anfang machen.
Ich würde gern mit ihm eine richtige Beziehung führen, kann ihn aber absolut nicht einschätzen wie die Sachlage für ihn ist.
Meine Güte, mach es nicht so kompliziert. Du hast doch nur Angst vor Enttäuschung. Die ist zwar verständlich, hindert Dich aber an einer glücklichen Beziehung.
 
Beiträge
429
Likes
526
  • #7
Wenn wir zusammen sind ist alles sehr liebevoll. Wir können die Finger nicht von einander lassen und wenn er zB. verreist, meldet er sich immer wieder zwischendurch um „meine Stimme“ zu hören oder sobald er wieder zu Hause ist.
Vielleicht solltest Du den Mut haben, ihm zu sagen, dass er Dir sehr viel bedeutet. Das ist für Männer nicht nur ein wunderschönes Kompliment, sondern öffnet sicher auch seine Gefühle. Dann wirst Du sehen, wie es bei ihm aussieht. Da er Dich regelmäßig kontaktiert und sich freut, Deine Stimme zu hören, kann vermutlich nichts wirklich schief gehen. Also, ran.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4
Likes
1
  • #8
Nach 6 Monaten halte ich diese Klärung für angebracht.Außerdem belastet es dich.

🍀
Indirekt haben wir ja bereits schon einmal darüber gesprochen und das ganze als F+ abgetan. Ich will es ungern schon wieder ansprechen und am Ende nerven oder eben wie die anderen schon sagten - enttäuscht werden....
Hätte ich mal vorher gewusst wie anstrengend das ganze mal werden wird :(
 
Beiträge
252
Likes
416
  • #10
Das ich den Ton angebe, würde ich so keinesfalls sehen. Ich melde mich schließlich bedeutend seltener. Und wenn dann mal 2-3 Tage Funkstille ist, drehe ich regelrecht durch. Aber ich kann nur sehr schlecht über meinen Schatten springen und ihm schreiben. Eigentlich totaler Kindergarten. Ich habe ein paar Mal dem Versuch gestartet und ihm mehr oder weniger vermittelt das ich ihn sehr mag. Nur das ignoriert er oder weicht aus.
Er hat mittlerweile auch gemerkt das ich gern die „Coole“ spiele und mich bereits damit konfrontiert... selbst da konnte ich meine Maske nur schwer, bis gar nicht, fallen lassen.
Ich will ihm sagen, wie ich fühle. Aber dazu muss ich mir einfach sicher sein das es für ihn mehr als nur „das Eine“ ist....
Ich meinte mit Ton angebend, dass du gleich geklärt hattest, eher die intimere Basis zu wählen, als eine tiefere emotionale Bindung/Beziehung.

Meiner Vermutung nach schwingt da Angst mit, aber auch der Klang einer inneren Alarmstimme. Vertraue deiner Angst? 🤔
Wenn ich von mir ausgehe, war die Angst, jemanden zu verlieren, nicht zu gewinnen, nicht den Erfolg zu haben, den ich mir gewünscht hätte, so gut wie immer begründet.
Wäre nur die Frage, wenn du da in dich hinein horchst, welchen Schritt, oder welche Schritte du gehen könntest, würdest. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

ICQ

Beiträge
1.151
Likes
1.491
  • #11
Leider bin ich der Typ Frau, der oftmals bei Gefühlen ein typischer Holzklotz ist.
Ich denke ich habe ihm am Anfang sehr oft das Gefühl vermittelt, das dass ganze mit uns nur etwas sexuelles ist. Einfach weil es mir sehr schwer fällt über Gefühle offen zu sprechen und auch aus reiner Unsicherheit.
Deshalb haben wir uns vor ein paar Monaten auch darauf geeinigt, das wir das ganze mit uns „Freundschaft Plus“ nennen.
Ich würde gern mit ihm eine richtige Beziehung führen, kann ihn aber absolut nicht einschätzen wie die Sachlage für ihn ist.
Falls es die Angst vor einer Ablehnung ist, bedenke bitte, es gibt kein richtiges Leben im falschen. Wie sol es denn so weitergehen? Du spielst ihm eien Frau vor, die du nicht bist. Irgendwann zerfrisst es dich und das was euch verbindet.

Falls (Konjunktiv!) du nicht die Richtige für ihn wärst, dann kann er auch nicht der Richtige für dich sein. Es hilft keinem von euch beiden, diese Scharade aufrecht zu erhalten. Leider ist bncht absehbar, wie die Sache ausgehen wird, weil irgenwie schon die Vertrauensbasis untergraben wurde.

Deine Challenge ist es, zu lernen, ergebnisoffen über deine Gefühle und Wünsche zu sprechen. Das ist wichtig für deine Entwicklung und für deine emotionale Emanzipation.
 
Beiträge
8.761
Likes
5.913
  • #12
wow.... sicher, dass du so einen alten Mann willst?

Vorallem noch dazu so einen, der rumeiert und nicht weiß was er will. Urgs.

Bei Andeutungen, das ich ihn doch etwas mehr mag, als bereits zugegeben, weicht er mir irgendwie aus.
Ich habe ein paar Mal dem Versuch gestartet und ihm mehr oder weniger vermittelt das ich ihn sehr mag. Nur das ignoriert er oder weicht aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.231
Likes
6.208
  • #13
"was will er?"

dich!

"was will er nicht?"

frag´ ihn genau das!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
784
Likes
1.347
  • #14
Was will er?

Aus meiner Sicht die falsche Frage :). Was willst du?

deshalb haben wir uns vor ein paar Monaten auch darauf geeinigt, das wir das ganze mit uns „Freundschaft Plus“ nennen. Nur mit absoluter Monogamie. Eigentlich das komplette Gegenteil von dem, was ich wollte.
Du wolltest keine Monogamie?
Ich bin mir nun leider sehr unschlüssig, ob es das ist was er will; oder ob er diese Idee nur hatte, weil er dachte dass es das ist, was mir zusagt.
Ja das sind schwierige Fragen. Es könnte sein, dass er die Idee hatte, besser den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach. Also lieber eine Freundschaft Plus als gar keine Freundschaft, Hauptsache Monogamie, auch wenn du das vielleicht nicht willst, aber er auf jeden Fall. Oder dass er dachte, du dachtest, dass er dachte, dass er eine feste Beziehung will, und er dachte, dass es besser wäre, so zu tun, als ob er das nur so täte, weil er dächte, dass du dächtest, dass es dann ganz unauffällig wäre, oder du denken würdest, er würde was von dir wollen, was auf keinen Fall so gedacht werden darf, oder du dachtest, er dachte daran, dass du denken würdest, ähhh.... Moment, habe grade den Faden verloren.

Alles im allem sind es so viele Wiedersprüche dich mich sehr verunsichern. Ich würde gern mit ihm eine richtige Beziehung führen, kann ihn aber absolut nicht einschätzen wie die Sachlage für ihn ist.
Was ist denn für dich eine "richtige Beziehung"? Was wäre denn anders, wenn ihr eine hättet - wäre es nur das Etikett? Oder dass es jeden Tag "Pflichtmeldung" gibt? Wie sieht es mit gemeinsamen Plänen aus, für Urlaub z.B. - redet ihr darüber? Oder herrscht das große "scheue Reh" Tabu?

Ich will ihm sagen, wie ich fühle. Aber dazu muss ich mir einfach sicher sein das es für ihn mehr als nur „das Eine“ ist....
Seufz. Du meinst das Beistehen in schlechten Zeiten? Sein Helfersyndrom?
Du verknüpfst da zwei Dinge, die nichts miteinander zu tun haben. Du kannst ihm doch immer sagen, wie du fühlst. Hey, ihr habt Sex miteinander, das ist doch kein Gymnastikakt. Das hat was mit fühlen zu tun. Warum nicht darüber reden?
Das führt doch sonst genau nirgendwohin. Trau dich, du kannst nur gewinnen. Oder willst du den " Ich melde mich schließlich bedeutend seltener" Wettbewerb ewig fortsetzen?
 
Zuletzt bearbeitet: