Beiträge
530
Likes
47
  • #77
Zitat von fleurdelis:
Rätsel, dein Beispiel passt aber so gar nicht zu deinem sonstigen Weltbild, außer du findest hier möglicherweise eine Berechnung dahinter, und hälst die noch für positiv. Wenn ein Mann mich erst dann heiraten würde, wenn ich mich von ihm abwende und er es vorher nicht für notwendig hält, und nicht "gesehen" hat, was für ein Mensch ich bin und mich nicht als wertvoll genug erachtet, um mich aus seinem Wunsch heraus zu heiraten, dann braucht er es auch nicht zu machen, wenn ich gegangen bin.

Mit Tricks zu arbeiten um sein eigenes Ziel zu erreichen, mag ja teilweise erfolgreich sein, aber man beschummelt sich in dem Moment immer selbst.
Fleurdelis, ich freue mich, endlich einen sinnvollen und sachlichen Beitrag von dir zu lesen, mit nachvollziehbarer Argumentation und fast ohne Zynismen. Schön, dass du über deinen Schatten gesprungen bist.

Wenn du mit deiner Vorgehensweise und Überzeugung, dass die schönen Dinge einfach von alleine passieren, ohne dass du gewisse Verhaltensregeln beachten oder mögliche Konsequenzen berücksichtigen musst, Erfolg hast und auf diesem Wege bereits einen liebevollen Ehemann gefunden hast, ist sicher nichts dagegen einzuwenden!
 
Beiträge
530
Likes
47
  • #81
Zitat von DerM:
Nein, ich bin der Meinung dass eine Beziehung keine Einbahnstraße ist, bei der eine Seite die ganze Arbeit und das Risiko schultert und die andere Seite nur die Früchte genießt.
DerM, schau mal, mir fällt noch ein weiterer Vorteil ein, wenn du dich lieber für einen Mann entscheidest: Ihr könnt euch die Arbeit absolut fair teilen, da wäre keine stinkfaule Frau dabei, die sich nicht anstrengen will und nur die Früchte genießen möchte. Wäre das nicht ein Deal? ;-))
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #82
Zitat von Rätsel:
Nein. ;)

Zitat von Rätsel:
Ich bin jetzt mit diesem Mann fest zusammen und es läuft mit ihm wunderbar bisher.
"Bisher". Warten wir mal ab, was passiert, wenn er... hmmm... vergisst zu blinken beim Spurwechsel.
Aber ich hoffe es nicht. Vielleicht schafft ders ja, dir zu zeigen, dass es durchaus mehr Männer gibt, die würdig sind, dass eine Frau sie mal anschielt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M

Marlene

  • #83
Zitat von DerM:
Vielleicht schafft ders ja, dir zu zeigen, dass es durchaus mehr Männer gibt, die würdig sind, dass eine Frau sie mal anschielt.
Das ist eine gute Idee! Könnte man noch bei PS mit einbauen: ein schielender Blick, den man erstmal werfen kann. Das wäre lustig: He, ich hab dich angeschielt. Und wenn er/sie dann zurückschielt, käme erst das Lächeln. Das wäre echt mal noch eine Feinabstufung. Für die ganz Sensiblen.
 
D

Dr. Bean

  • #84
@OP
Ne Einladung zu nem Dreier !
 
Beiträge
63
Likes
27
  • #85
Zitat von Caliban:
Hallo,

wenn eine Frau nach ein paar unverfänglichen Dates meint "Du, damit Du bescheid weißt, ich hab da noch etwas mit einem Nachbarn laufen, fühl mich dabei aber nicht mehr so richtig wohl, bekomme ihn nicht los..." ... welche (versteckte) Botschaft steckt eigentlich dahinter und welche Reaktion erwartet Sie aus Eurer Sicht?

Ist mir schon vor längerer Zeit (Jahren) passiert - ich bekomme die Szene aber nicht mehr aus dem Kopf. Meine Reaktion/Interpretation darauf und den weiteren Ablauf lege ich jetzt mal nicht dar. Will die Antworten nicht verfälschen... ;-)
Zurück zum Thread (Caliban hat sich sehr wahrscheinlich schon lange verabschiedet...):
Interpretationsversuche des Verhaltens: 1. Die Frau ist sehr offen (entweder ist sie das immer oder du bist tatsächlich in ihrer Friendzone gelandet) 2. Vielleicht nicht die Richtige für eine strikt monogame Beziehung 3. Die Moralistinnen und Moralisten unter den Forumsteilnehmenden dürfen ihr Verhalten ruhig verurteilen, ich rate zu mehr Gelassenheit: solche Dinge können passieren in der Liebe und im Leben (und nun singen wir Psalm 23) 4. Die Angst, dass sie sich in ein paar Monaten / Jahren fragt, wie sie dich "losbekommen" kann, ist vielleicht berechtigt.

Wer steuert die Punkte 5. bis x. bei?