G

Gast

  • #46
Zitat von Yin:
Richtig... eine gute, langlebige Liebesbeziehung (die meiner Meinung nach ebenfalls monogam sein muss!!) bedeutet auch Arbeit. Aber eben für BEIDE.

Dass der Mann sich erst einmal als "würdig" erweisen muss, das PRIVILEG zu haben, dass....

...bei dieser Formulierung stellen sich auch mir die Nackenhaare auf.

Es war nie die Rede davon, dass nur einer sich bemühen muss, Yin. Viele Männer in meinem Alter, die auf ihren Profilen mit Zuschriften bombardiert werden, sehen dass aber so..
 
Beiträge
15.881
Likes
7.987
  • #47
Zitat von DerM:
Das Ego streicheln. "Schau wie die 2 Idioten sich um mich streiten. HAHAHA. Ich schau mir derweil schon mal den dritten an. Mal schauen wer am Ende übrig bleibt."
So ein Verhalten kenne ich nur von unsicheren unreifen weiblichen Teenies. Bist du selber etwa noch im Teenie-Modus, wenn du so was schreibst?
 
Beiträge
15.881
Likes
7.987
  • #49
Zitat von DerDogi:
Klingt für mich stark nach "Sei ein anderer, damit es mit uns klappt".

Ist ja okay, wenn sich ne Frau nicht in einen bestimmten Mann verliebt, aber immer dieses "Der Mann ist selber schuld dass es nicht klappt, weil er soviel falsch macht" finde ich unheimlich unfair.

Ich hab noch nie einer Frau die Schuld gegeben, dass ich mich nicht in die verliebt habe. Warum machen das soviele Frauen mit den Männern?? Muss man denn auf Teufel komm raus noch Nachtreten, wenn man eine Absage verteilt??
Klingt für dich so, bist du dir sicher, dass dem wirklich so ist? Würdest du die Frau fragen, um dir sicher zu werden, ob deine Vermutung, dein Eindruck stimmt? Passiert es uns nicht ab und zu mal, dass es doch oft ganz anders ist, als wir denken?

Warum verwendest du gleich die Begrifflichkeit "Schuld"? Es geht hier nicht um Schuld, sondern darum, dass es einfach nicht passt.

Wenn Frau dem Mann ihre Gründe mitteilt, sollte er doch froh sein, dass er ein Feedback bekommt, aus dem er vielleicht was für den nächsten Flirt, Date mitnehmen könnte, anstatt die Begründung gleich wieder negativ als "Nachtreten" zu empfinden. So ein Denken ist für mich absolut unmännlich, sich nicht abgrenzen können, sich jeden Schuh anziehen wollend, den Frau dem Mann laut Meinung des Mannes ihm hinstellt, damit der sich ihn anzieht. Die Frau will Mann ja nur böses..... schrecklich was für ein Denken.

Ich denke, ein Mann der wirklich gesundes Selbstvertrauen in sich hat, kann mit der Absage einer Frau souverän umgehen. Genauso wie er höflich, respektvoll, klar und deutlich und taktvoll einer Frau "Bescheid" geben kann, wenn er an ihr kein Interesse hat, oder nicht mehr hat. Habe ich nur ein einziges Mal erlebt.
 
Beiträge
409
Likes
25
  • #50
Zitat von Rätsel:
Sorry, ich glaub dir einfach nicht! Ich glaub dir, dass du das glaubst, was du sagst, aber nicht, dass im tatsächlich fall auch von irgendeiner Frau auch mal gelebt wird.

Ein Mann, der extra noch was tun muss um zu gefallen kann doch nicht der Richtige SEIN. Der kann sich bemühen, wurschteln und tun, frau genießt es begehrt zu werden, und landet dann doch bei dem, der von vorne herein der Richtige IST.

Wenn eine Frau ... sagen wir "romantisch" genug ist, dann muss der, der der Richtige ist, trotzdem noch alle "Prüfungen" bestehen, klar. Aber durch Bemühung tatsächlich was erreichen was nicht schon von vorneherein duch die große Vorsehung vorbestimmt ist, das ist nicht drin.
 
Beiträge
15.881
Likes
7.987
  • #51
Zitat von Rätsel:
Viel besser ist es einfach keine oder nur spärlich Auskunft darüber zu geben, was mit wem sie tut, wenn sie nicht mit ihm zusammen ist, und geheimnisvoll zu wirken. Wenn sie sich am Anfang nicht so oft mit ihm trifft, sehr beschäftigt ist und für kurzfristige Verabredungen nicht zur Verfügung steht, wird er sehr wahrscheinlich denken, dass sie noch andere Männer trifft.
Gut beschrieben. Oder einfach kein weiteres Interesse an ihm hat.
 
Beiträge
15.881
Likes
7.987
  • #52
Zitat von FAZ:
Oh ja, das habe ich oft so erlebt, daß der Spieß herumgedreht wurde. Ich frage mich nur, warum ...das bringt doch keinen weiter. Warum sagen sie nicht einfach, kein Interesse, anstatt so ein Brimborium zu veranstalten?
Weil Männer, die so handeln, oft in diesen Dingen kleine Jungs sind und keine integere selbstbewusste Männer. Oft spiegeln sie auch das Verhalten der Frau, läuft unbewusst ab.
 
Beiträge
15.881
Likes
7.987
  • #54
Zitat von Rätsel:
Naja, das ist schon sehr komplex alles und sicher können sowohl Männer als auch Frauen jede Menge Fehler in der Kennenlernphase machen. Dazu kommt erschwerend noch die Neigung der Frauen, den Mann immer ändern zu wollen. Ein aussichtsloses Unterfangen, dennoch fällt es sehr vielen Frauen schwer, das zu lassen.

Du hast schon Recht, wenn man nicht verliebt ist, sollte man sich das eingestehen und den anderen nicht unnötig verwirren. In der Praxis sieht es aber oft ganz anders aus. Auch Männer, die sich nicht verliebt haben, geben oft die Schuld dafür der Frau. Es ist ein sehr verbreitetes Verhalten. Ein typisches Beispiel für Manipulation und Schuldzuweisung ist: „Ich hatte den Eindruck, dass du nicht interessiert bist, deshalb habe ich mich nicht gemeldet“. Unglaublich viele Frauen fallen darauf ein, beteuern daraufhin dem Mann ihr Interesse und bemühen sich, ihn zu überzeugen. Doch das führt zu nichts, außer zu noch mehr Verwirrung und Frust. Denn in Wirklichkeit hatte der Mann nicht genug Interesse, um sich zu melden und sich mit ihr zu verabreden und es lag nicht in ihrer Macht, das zu ändern.
Ich lese immer wieder sehr gerne deine Beiträge.
 

Yin

Beiträge
531
Likes
86
  • #55
Zitat von Mentalista:
Von würdig erweisen habe ich nichts gelesen (...) Nichts da mit bemühen, ihr wisst, was Bemühen in der Zeugnis-Sprache bedeutet, oder?
Deswegen schrieb ich würdig in " ". Ich weiß, dass da nicht stand ;-) So kommt der Post jedoch bei mir an.

Bemühen ist in der Zeugnissprache definitiv negativ besetzt. Keine Frage!

Ich möchte meine Beziehung hinterher aber nicht mit einer ausformulierten Schulnote versehen, sondern wollte damit aussagen, dass jeder in einer Beziehung an dieser/an sich arbeiten muss/sollte. Inwieweit diese Bemühungen dann erfolgreich sind...? Keine Ahnung.
 
F

fleurdelis

  • #57
Zitat von Rätsel:
Außerdem wissen die meisten Männer intuitiv, wie schmerzhaft es für eine Frau ist, ins Gesicht gesagt zu bekommen: „Ich bin nicht in dich verliebt. Ich möchte dich nicht mehr sehen“ und sie möchten eben die Frau nicht verletzen.
Frauen sind keine Püppchen, .... naja die meisten nicht.
 
Beiträge
530
Likes
47
  • #58
@DerM
Hey, du bist offenbar der Meinung, dass eine Frau alles kann, was ein Mann kann und umgekehrt; was für den Mann gilt, gilt gleichermaßen auch für die Frau und man sie beliebig austauschen kann. Wenn du so davon überzeugt bist, habe ich eine brillante Idee für dich: wenn es mit den Frauen nicht klappt, warum suchst du dir nicht einen Mann? Ist doch eh kein Unterschied, oder? :))
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #59
Zitat von Rätsel:
@DerM
Hey, du bist offenbar der Meinung, dass eine Frau alles kann, was ein Mann kann und umgekehrt;
Nein, ich bin der Meinung dass eine Beziehung keine Einbahnstraße ist, bei der eine Seite die ganze Arbeit und das Risiko schultert und die andere Seite nur die Früchte genießt.

Mit dir ist es schon irgendwie faszinierend. Ich möchte dich eigentlich wirklich mögen, weil du tatsächlich, einfach mal offen und ehrlich, absolut alles vertrittst, bestätigst und verkörperst, wie ich den Verhaltensmusteraufbau von Frauen erlebe. Allerdings auf eine so, fast schon cartoonartig überzeichnet übertriebene Art, dass man davon einfach nur kirre wird, wenn man das liest. Und vor allem glaubst du wirklich dran und bist vollstens davon überzeugt, dass das so richtig und gut sei.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

fleurdelis

  • #60
Zitat von DerM:
weil du tatsächlich, einfach mal offen und ehrlich, absolut alles vertrittst, bestätigst und verkörperst, wie ich den Verhaltensmusteraufbau von Frauen erlebe.
Es ist ja schön, wenn du mal an ein "Muster" gerätst, was Deiner Vorstellung eines bestimmten Verhaltensmusters entspricht. Nur ich denke Unterscheidungsvermögen ist eine Kunst, die nicht teuer ist und wenn gewünscht nicht schwer zu erhalten.
 
Zuletzt bearbeitet: