Beiträge
6
  • #1

Was war das ? Affäre ? mehr?

Ich, Mitte 40, habe vor 20 Jahren einen Mann kennengelernt. Ich war damals liiert und ich konnte mir eine Beziehung mit ihm nicht vorstellen. 3 Jahre später traf ich ihn erneut, auch damals wollte er gerne eine Beziehung, ich war solo, aber ich konnte mir trotzdem nicht vorstellen ihn als Freund zu haben (ich habe ihn damals gesehen als "kleinen Jungen", wir sind aber gleichalt). Jetzt vor ca. einem Jahr habe ich ein paar emails an alte Freundinnen und Freunde geschrieben und es haben sich sehr nette Kontakte ergeben. Auch an ihn habe ich eine email geschrieben, er schrieb sofort zurück und nach kurzem Hin und Her, fragte er mich, ob wir uns nicht treffen wollen (er ist solo). Ich war sehr hin und hergerissen, ich wollte eigentlich meine Ehe nicht gefährden, aber ich war zu neugierig und so trafen wir uns zum Abendessen. Er war und ist sehr zurückhaltend, intelligent und fast schüchtern und so haben wir uns sehr gut unterhalten, aber es war ein normales Abendessen wie unter guten Freunden. Zum Abschied hat er mich geküsst, ich bin erstarrt. Als ich nach Hause fuhr, ging mir durch den Kopf: was war das ? Ich habe ihn angerufen, ich wolle wissen, wie er das Treffen empfunden hatte, und er meinte , ja war ein bißchen schwierig in diesem Restaurant (es war sehr laut und nicht ganz einfach sich zu unterhalten) und lass uns doch einfach noch mal treffen. Ich hatte Feuer gefangen, diesmal war ich es, die ihn ganz toll fand. Es folgten zwei Monate mit intensiven mails, vielen Gesprächen über das Geschehen von vor 20 Jahren und irgendwann auch seinem Geständnis, dass er sich Sex mit mit mir sehr wünschen würde. Irgendwie hatte er, obwohl wir 40 km entfernt wohnen keine Zeit und zuviel Arbeit und so dauerte das ganze zwei Monate. Nach zwei Monaten trafen wir uns erneut, diesmal wieder zum Essen. Und es kam wie es kommen musste.. Nach erneuten intensiven Gesprächen, fuhren wir in sein neues Büro, das er mir zeigen wollte. Nach kurzer Besichtigung küsste er mich und diesmal ging alles ganz schnell. Aber ich bekam Skrupel und fing an über meine Ehe, meinen Mann, meine Kinder, eine potentielle Beziehung mit ihm zu sprechen. Er sagte nichts dazu, aber nach dem Sex hatte er total die Sprache verloren. Es war kein Gespräch mehr möglich, es war verstörend sowohl für ihn als auch für mich. Nach zwei Tagen ohne mails, kam eine mail von ihm, in der er mir sagte, dass er sich sehr schlecht gefühlt habe nach dem Sex und das sich alles für ihn falsch anfühlte. Dann war eine Woche Pause und er erklärte mir, dass wir beide uns ganz unterschiedlich entwickelt hätten in den letzten 20 Jahren und dass er sich nicht vorstellen könne, dasss wir alles jetzt zusammebringen und er kein schlechtes Gewissen wegen meiner Kinder und keinen wütenden Ehemann am Telefon haben möchte. Ich war sprachos, weil ich nicht wusste was ich denken sollte und weil ich kaum glauben konnte, dass er nur Sex von mir wollte, aber vielleicht war es so, was denkt ihr ?
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #2
AW: Was war das ? Affäre ? mehr?

Er hatte mehrere Monate, in denen ihr in intensiver Korrespondenz standet, Zeit gehabt, darüber nachzudenken, ob es sich falsch oder richtig anfühlt. Da es ihm erst nach dem Sex eingefallen war, daß es sich für ihn "falsch" anfühlt, ist zu vermuten, daß ihm entweder die Nähe zu bedrohlich wurde oder aber der Sex mit dir nicht zusagte.
In jedem Fall ist das kein Mann, dem du nachtrauern solltest.
 

Lilly29

User
Beiträge
219
  • #3
AW: Was war das ? Affäre ? mehr?

Mir ist nicht ganz klar geworden, was es von deiner Seite aus war? Eine Affäre oder mehr?
 

Bauhaus

User
Beiträge
1.010
  • #4
AW: Was war das ? Affäre ? mehr?

Welche Rolle spielt das? Er will nichts mehr von ihr, nachdem er monatelang um sie herumbalzte und sie sich dann auf Sex mit ihm einließ. Thema gegessen, sie hat ihm nicht geschmeckt.
 

Lilly29

User
Beiträge
219
  • #5
AW: Was war das ? Affäre ? mehr?

Vielleicht spielt es eine Rolle, vielleicht auch nicht. Wenn es für sie "nur Sex" war, dann könnte es ihr ja egal sein, was es für ihn war. Sie macht sich aber Gedanken. Also stimmt vielleicht irgendetwas nicht. Lassen wir doch sie entscheiden, ob es eine Rolle spielt.
Das geht zwar über die gestellte Frage hinaus, aber man kann ja auch mal über den Tellerrand schauen.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.483
  • #6
AW: Was war das ? Affäre ? mehr?

Ich sortiere mal, ich hoffe, ich habe richtig gelesen.

Also eine Mittvierzigerin, unglücklich verheiratet, trifft einen Mann wieder, der für sie vor 20zig Jahren heiß entbrannt war, aber 2x abgewiesen wurde, weil er für sie zu kindlich war.

Jetzt ist er plötzlich nicht mehr kindlich und sie findet ihn ganz toll, lässt sich auf eine schnelle Sexbegegnung ein, spricht im gleichen Atemzug von Trennung von ihrem Mann und Beziehung mit ihm und wundert sich dann, dass der Mann vielleicht nur endlich rausfinden wollte, ob ihm damals wirklich "was" entgangen ist oder nicht?

Da es ihm jetzt nicht "geschmeckt" hat, nimmt er ihr Verheiratetsein usw. als Argument, um sein Verhalten in ein angeblich "schlechtes Gewissen" ihres Mannes/Ehe/Kind gegenüber umzuwandeln, um moralisch sauber dazustehen und die "A-Karte" ihr zuzuschieben, wo sie anscheinend auch gelandet ist.

Irgendwie meldet sich bei mir dieses "Ätsch, jetzt weisste mal wie es ist, abgewiesen zu werden"- Gefühl.

Sind nur so Gedanken von mir, mit keinem Anspruch auf Richtigkeit.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
6
  • #7
AW: Was war das ? Affäre ? mehr?

Ja, da sprichst du etwas sehr wahres aus, dass ich so auch für mich analysiert habe. Ich glaube, er hat für sich monatelang versucht zu verdrängen, dass ich eigentlich verheiratet bin, aber wie gesagt, kurz vor dem Sex habe ich angefangen zu reden und ich wollte für mich eigentlich klären, was das ganze für ihn bedeutet, aber im Endeffekt habe nur ich geredet und erfahren habe ich nichts und insofern ist das ganze irgendwie schwer zu verarbeiten.
 
Beiträge
6
  • #8
AW: Was war das ? Affäre ? mehr?

Von meiner Seite aus, war ich Feuer und Flamme und das wie gesagt nachdem ich ihn zweimal vorher nicht wollte. Ich glaube aber nicht, dass er es mir jetzt "heimzahlen wollte".
 
Beiträge
6
  • #9
AW: Was war das ? Affäre ? mehr?

Für mich war es mehr, sonst hätte ich nie nach diesem ersten Treffen zwei Monate so intensiven Kontakt mit ihm gehabt. Natürlich hat ihm der Sex nicht gefallen (mir im übrigen auch nicht..), denn das verstehe ich auch wenn man direkt vorher alles mögliche gesagt bekommt, ist man vielleicht einfach nur überfahren. Ich war einfach heillos überfordert in dieser Situation...
 
Beiträge
6
  • #10
AW: Was war das ? Affäre ? mehr?

Danke für deine ehrliche Analyse und Einschätzung. Das kann sehr gut sein, dass du recht hast. Vielleicht war das so.. ich werde es nie erfahren, denn nach dieser letzten email habe ich nichts mehr von ihm gehört und es ist wahrscheinlich auch gut so. Ich konnte mir für mich nicht vorstellen, dass er sich so viel Zeit lässt, nur um irgendwann mit mir ins Bett zu gehen. Ich habe für mich geglaubt, dass wenn er es wirklich darauf angelegt hätte und der Sexteil das entscheidende war, dass er dies einfach viel schneller durchgezogen hätte. Diese ganze Klamotte hat vier Monate gedauert und ich habe lange gedacht, dass allein dies ein Anschein dafür ist, dass er andere Gefühle hat.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #11
AW: Was war das ? Affäre ? mehr?

Ich stelle mir die Kommentare vor, wenn der Threadstarter ein Mann wäre. Ich glaube, er wäre hier von den einschlägigen Foristinnen längst gelyncht worden, was der den Frauen nur antut und daß er keinen Mumm hat und schon gar nicht weiß, was er will undsoweiter und daß er aber jetzt gefälligst mal ein schlechtes Gewissen haben muß.
Nun ist aber der Threadstarter eine Frau. Also ist der abwesende Mann derjenige, auf dem herumgetreten wird. Der ihr ja nur ein schlechtes Gewissen machen will.
Alles erwartungsgemäß bislang. Einfach die übliche Doppelgängerei.
 

monday

User
Beiträge
254
  • #12
AW: Was war das ? Affäre ? mehr?

Heike du irrst dich! Ich w. mag weder männliche noch weibliche Fremdgänger! Beide sind nicht in der Lage ihre Ehen/Beziehungen zuerst zu beenden! Ich finde sein Verhalten sogar nicht schlecht. Ihm ist vielleicht klar geworden welchen Stress er sich antun würde und nun hat er es beendet. Die FS muss jetzt mit schlechtem Gewissen ihrer Fam.gegenüber leben und macht sich auch noch Gedanken warum er doch nicht will. Tja, dumm gelaufen...
 

maxine195

User
Beiträge
803
  • #13
AW: Was war das ? Affäre ? mehr?

Hallo Heike aufwachen bitte! Ich lese hier was von den vielzitierten getroffenen Hunden, die sich nun an der Thread-Stellerin gehässig laben.

Also die Dame kommt hier keineswegs gut weg, sogar viel schlechter als dieser Mann.

Mich persönlich hinterläßt die Fragestellerin doch recht fassungslos. Passiert sowas in Wirklichkeit bzw. stellt man dann solche Fragen, kommt man nicht ins Grübeln über sich selbst,, wenn man das so aufschreibt.. ???
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Pit Brett

User
Beiträge
3.283
  • #14
1) Post coitum omne animal triste est, sive gallus et mulier.

2) nofreelunch: There no such thing as a free lunch.

3) Mentalista: dürfte mit ihrer Phantasie der Wahrheit ziemlich nahekommen.

4) Was war eigentlich so verstörend «für beide»?
 

vivi

User
Beiträge
2.716
  • #15
AW: Was war das ? Affäre ? mehr?

Zitat von nofreelunch:
....vor 20 Jahren einen Mann kennengelernt.....damals liiert und...konnte mir eine Beziehung mit ihm nicht vorstellen. 3 Jahre später traf ich ihn erneut, auch damals wollte er gerne eine Beziehung, ich war solo, aber ich konnte mir trotzdem nicht vorstellen ihn als Freund zu haben (ich habe ihn damals gesehen als "kleinen Jungen", ...)....vor ca. einem Jahr habe ich .....Auch an ihn.......eine email geschrieben, er schrieb sofort zurück und .....fragte er mich, ob wir uns nicht treffen wollen (er ist solo). Ich war sehr hin und hergerissen, ich wollte eigentlich meine Ehe nicht gefährden, aber ich war zu neugierig und so trafen wir uns zum Abendessen.....Zum Abschied hat er mich geküsst, ich bin erstarrt. Als ich nach Hause fuhr, ging mir durch den Kopf: was war das ? Ich habe ihn angerufen, ich wolle wissen, wie er das Treffen empfunden hatte, .......und lass uns doch einfach noch mal treffen. Ich hatte Feuer gefangen, diesmal war ich es, die ihn ganz toll fand. Es folgten zwei Monate mit intensiven mails, vielen Gesprächen.......seinem Geständnis, dass er sich Sex mit mit mir sehr wünschen würde. ......Nach zwei Monaten trafen wir uns erneut, diesmal wieder zum Essen. Und es kam wie es kommen musste.. .......diesmal ging alles ganz schnell........ weil ich nicht wusste was ich denken sollte und weil ich kaum glauben konnte, dass er nur Sex von mir wollte, aber vielleicht war es so, was denkt ihr ?

Ich hab das jetzt mal ein bißchen - für mich auf Fakten - zusammen gekürzt.
Also, ich versteh deine Frage jetzt nicht wirklich. Aus meinem Mitschnitt ergibt sich klar eine Antwort und bei Bedarf auch die Klärung der 'Schuldfrage'....sorry!
 

Mentalista

User
Beiträge
16.483
  • #16
AW: Was war das ? Affäre ? mehr?

Zitat von nofreelunch:
Ja, da sprichst du etwas sehr wahres aus, dass ich so auch für mich analysiert habe. Ich glaube, er hat für sich monatelang versucht zu verdrängen, dass ich eigentlich verheiratet bin, aber wie gesagt, kurz vor dem Sex habe ich angefangen zu reden und ich wollte für mich eigentlich klären, was das ganze für ihn bedeutet, aber im Endeffekt habe nur ich geredet und erfahren habe ich nichts und insofern ist das ganze irgendwie schwer zu verarbeiten.

Liebe Nofreelunch,

es wäre hilfreich, wenn du auf gezielte Beiträge antwortest, diese auch kenntlich zu machen.

Irritiert bin ich, dass du, so wie ich deine Zeilen lese, direkt vor dem Sex mit ihm von einer Beziehung mit ihm gesprochen hast. Meinst du, dass war der richtige Zeitpunkt und Ort dafür? Warum wolltest du von ihm Antworten haben, wenn du dir nicht mal selber klar bist bzw. überhaupt keine Basic für eine neue Beziehung hast?

Vielleicht ist dem Mann, das in diesem Augenblick erst richtig klar geworden. Zweimal ist er damals von dir abgewiesen worden, jetzt betrügt sie ihren Ehemann und will ihn vielleicht benutzten, um aus ihrer Ehe rauszukommen? Da können alte „Wunden“ vielleicht doch wieder aufplatzen und dass dann der Sex nicht gut wird, war m.E. zu erwarten. Unabhängig davon, muss der Sex beim ersten Mal, egal in welcher Kennenlern-Wiederholungs-Konstellation nicht gut sein. Hast du gedacht, jetzt, wo du Feuer und Flamme für ihn bist, er lange genug gewartet hat, kommt gleich beim ersten Mal mit ihm das ultimative Sexerlebniss?

Ich persönlich denke, dass es bei Männern kein Zeichen von wirklichem Interesse ist, wenn sie sich Zeit für den ersten Sex mit einer Frau lassen, schon gar nicht Monate lang. Keine Zeit und viel Arbeit (deine Worte) heißen m.E. bei Männern, nicht so viel Interesse, wenn Frau aber unbedingt möchte..... Du, die Anderen hier, können das aber gerne anders sehen ,-).

Da du ja nicht locker gelassen hast, was seine alten Wunden ein bissel heilen lies (Ego-Pflege?), traf er sich dann doch mit dir, vielleicht wollte er nur abwarten, ob du dran bleibst, vor allen Dingen, da ihr durch eure Gespräche über die alten Zeiten alles wieder frisch auf den Tisch gelegt hattet. Dadurch wurde sein sexuelles Interesse an dir, vielleicht war er schon lange „abstinent“, neu entfacht, aber dann negativ beenflusst, als du kurz vor dem Sex von Beziehung mit ihm und dem ganzen Kram anfingst?

Ich hätte die Klappe gehalten, geschaut, gefühlt was passiert, mich selber hinterfragt, vorher!, ist diese „Reaktivierung“ sinnvoll für mich, für meine Ehe, mein Leben und auch letztendlich für diesen Mann. Kann ich einen Mann dazu „benutzen“, erst recht, wenn ich ihn früher schon 2x abgewiesen haben, um aus meiner unglücklichen Ehe auszusteigen? Nur weil ich ihn jetzt plötzlich so toll finde?

Stell dir mal vor, dir wäre die gleiche Geschichte mit vertauschten Rollen passiert.

Ich wünsche dir, dass du deine Antworten findest, die dir helfen, mit dieser Geschichte in Frieden abzuschliessen. Aber es wird einen Grund gehabt haben, warum dieser Mann wieder in deinem Leben aufgetaucht ist. Vielleicht war er nur der Katalysator, egal ob Affäre oder mehr, um zu überlegen, wie es mit deiner Ehe weitergehen soll und du dich weiter entwickelst.

Meine Zeilen sollen dich nicht verletzten, sie sind Phantasie mit vielen Vielleichts.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
6
  • #17
AW: Was war das ? Affäre ? mehr?

@mentalista
Ich danke dir sehr für deine Überlegungen.
Ich habe bisher nichts über meine Ehe geschrieben. Ich habe über den Kontakt mit ihm gemerkt, was mir so sehr fehlt, Interesse an meiner Person, Nähe, Gemeinsamkeiten. Das waren die entscheidendenden Punkte und das war es auch, warum ich mich auf dieses zweite Treffen eingelassen habe. Ich wollte rausfinden, ob ich es bei ihm finden kann. Du hast sicherlich recht, dass langes Warten für ein Treffen kein Ausdruck sein muss für Interesse, ich habe daran oft gezweifelt in diesen Monaten vor dem Treffen und ich wollte es aber unbedingt wissen. Ich hatte mir vorher überlegt, dass ich seine Gefühllage klären wollte bevor ich mich auf etwas einließ, aber als der Moment kam war das vollkommen hinfällig, denn ich war vollkommen überfordert war mit der Situation. Ich weiß, dass er ein sehr sensibler, zurückhaltender Mann ohne Affären und große Sex Abenteuer ist und genau deshalb konnte ich mir nicht vorstellen, dass es ihm nur um Sex ging. Aber ich habe angefangen zu reden als wir uns auszogen und natürlich aus heutiger Sicht, denke ich, was war das denn, bitte ? wie bescheuert muss man sein? was erwartet man von dem anderen, wenn man zu Beginn solche Dinge von sich gibt? Da kann man nichts erwarten, der andere kann nur geschockt sein und das ganze geht einfach nur schief, ist es ja dann auch...Meine Ehe ist seitdem keine mehr, natürlich habe ich damals schon Skrupel gehabt, aber das einzig gute an dieser Situation ist, dass ich frei geschaut habe was wirklich passiert zw. meinem Mann und mir. Der Grund warum ich mich noch nicht getrennt habe sind meine Kinder.
Ich möchte mit dieser Sache abschließen und ich habe Monate verbracht für mich zu überlegen, was das alles zu bedeuten hat. Von ihm bekomme ich per mail keine Antworten. Ich habe mir überlegt, ihn vor seinem Büro abends vielleicht nocheinmal zu sprechen. Nein, nicht um alles in Frage zu stellen oder seine sehr klare Absage, aber um für mich die Dinge zu klären, ich glaube, ich kann auch damit umgehen jetzt, wenn er mir sagt, "du ich hab eine neue Freundin, das ist doch alles Schnee von gestern", ich glaube ich würde sagen: prima, dann kannst du mir jetzt mal ein paar Fragen beantworten und dann gehe ich auch ganz schnell." Ich weiß nicht, ob ich das wagen soll...
 

Mentalista

User
Beiträge
16.483
  • #18
AW: Was war das ? Affäre ? mehr?

Zitat von nofreelunch:
@mentalista
Ich danke dir sehr für deine Überlegungen.

Gerne geschehen.

Ich wollte rausfinden, ob ich es bei ihm finden kann.

Ist nachvollziehbar, aber solange, du es bei dir selbst nicht gefunden hast, was auch immer, wirst du es bei anderen Menschen auch nicht finden. Hättest du einen Warmwechsel gemacht, wenn du bei „Ihm“ das gefunden hättest? Wäre es ein fairer Umgang mit deinem Ehemann und den gemeinsamen Kindern gewesen? Ganz ehrlich, dein Verhalten, so wie ich es in deinen Zeilen lese, wirkt auf mich etwas egozentrisch.

Ich hatte mir vorher überlegt, dass ich seine Gefühllage klären wollte bevor ich mich auf etwas einließ, aber als der Moment kam war das vollkommen hinfällig, denn ich war vollkommen überfordert war mit der Situation.

Wie kommst du auf die Idee seine Gefühle klären zu wollen bzw. zu können? Wäre es nicht sinnvoller gewesen, DEINE Gefühle zu klären, denn nur das kann ein Mensch für sich selbst.

Ich weiß, dass er ein sehr sensibler, zurückhaltender Mann ohne Affären und große Sex Abenteuer ist und genau deshalb konnte ich mir nicht vorstellen, dass es ihm nur um Sex ging.

Weißt du es wirklich, oder hast du es nur geahnt, vermutet, gedacht, denn letztendlich hat er sich zum Schluss doch komisch verhalten? Immerhin hätte er aus Respekt zu dir auf deine Kontaktversuche reagieren können, oder nicht? Vielleicht siehst du jetzt sein wahres Gesicht? Ich denke, dass der wahre Charakter eines Menschen/Mannes sich bei Problemen und der Beendigung einer Beziehung zeigt.

Meine Ehe ist seitdem keine mehr, natürlich habe ich damals schon Skrupel gehabt, aber das einzig gute an dieser Situation ist, dass ich frei geschaut habe was wirklich passiert zw. meinem Mann und mir. Der Grund warum ich mich noch nicht getrennt habe sind meine Kinder.

Also war der Andere doch nur der Katalysator? Wie soll das was neues Gutes entstehen? Skrupel macht m.E. sexuell nicht locker ,-).

Respektiert man wirklich das Wohl und die seelische Gesundheit der Kinder und ist man deren ein Vorbild, wenn man als Frau/Mutter in einer unglücklichen Ehe bleibt?

Ich möchte mit dieser Sache abschließen und ich habe Monate verbracht für mich zu überlegen, was das alles zu bedeuten hat. Von ihm bekomme ich per mail keine Antworten. Ich habe mir überlegt, ihn vor seinem Büro abends vielleicht nocheinmal zu sprechen. Ich weiß nicht, ob ich das wagen soll...

Wäre es nicht sinnvoller, nicht so viel bei IHM zu schauen, sondern dich auf dich zu konzentrieren, auf deine Ehe, dein Kinder und deine eigenen Antworten zu finden? Wie will man was neues schönes respektvolles anfangen, wenn man die alte Beziehung nicht fair, sauber und mit Respekt abschliesst? Solltest du nicht auch in der Hinsicht ein Vorbild für deine Kinder sein?

Was würde passieren, wenn er dich vor dem Büro abwimmelt, dir Antworten gibt, dir Dinge sagt, die nicht so sind, wie du dir erhoffst? Bist du dann klüger? Geht es dir dann wirklich besser? Er hat bis jetzt nicht reagiert, warum sollte er dann mit dir respektvoll umgehen?

Sei ihm eher dankbar, du hast mit ihm eine schöne Zeit erlebt, das er dich wachgerüttelt hat, aber die Begegnung, die leider nicht so endete, wie du es dir erhofft hast. Hätte unter anderen Umständgen auch so passieren können. Manche Dinge kann man nicht beeinflussen, man muss es einfach hinnehmen und seine Lehren für sich selbst daraus ziehen. Das ist, so glaube ich, die wichtigste Botschaft, die du aus dieser Begegnung für dich mitnehmen kannst.

Ich denke nur du alleine kannst mit dir selbst Frieden schliessen, was diese Begegnung betrifft.

Zum Schluss: Ich empfehle dir das Buch: „Liebe dich selbst, es ist egal, wenn man heiratet…“ Ich denke, dass Buch passt wunderbar zu deiner Situation, dort wirst du hoffentlich Antworten finden, die ruhig werden lassen, einiges bei dir selbst klären, bei ihm kannst du m.E. nichts klären, lauf ihm nicht hinterher, deine Energie brauchst du für dich und deine Familie oder?

-Es sind nur meine Gedanken, mit keinem Anspruch auf Richtigkeit ,-).-
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

IMHO

User
Beiträge
14.370
  • #19
AW: Was war das ? Affäre ? mehr?

Nein, es war keine Affäre, es war ein One-Night-Stand.

Er wollte dich ausprobieren und du hast, trotz einiger Skrupel, nachgegeben und mitgemacht.

Ihm wird klar sein, dass du eine Beziehung mit ihm möchtest, denn der "Preis, den du zahlen werden musst" ist sehr hoch (Scheidung mit Kindern ist nicht ohne). Und nun bekommt er "kalte Füße".
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #20
AW: Was war das ? Affäre ? mehr?

"Nur" Sex heißt es oft. Als ob Sex etwas Geringwertiges wäre. Er wollte bestimmt nicht "nur" Sex von Dir, sondern hat die Tragweite erfasst. Eine verheiratete Frau mit Kindern - das macht man nicht, wenn man "nur" Sex will und das wollte er sicher nicht. Zumal Sex nicht "nur" ist. Es ist eine sehr intime Angelegenheit zwischen zwei Menschen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: