Beiträge
6.067
Likes
6.609
  • #181
Schön, dass du ein neues zu Hause gefunden hast, @Xeshra
 
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #182
Ach, ich nehme mir doch kaum (noch) Zeit für diesen Luxus um mich zu präsentieren oder auszutauschen weil sobald es etwas bunt wird kommen die ersten Jammerheulsusen und gehen zu Muttchen Eureka & co. einen Psalm vorwimmern und beantragen höflich eine ordungsgemässe Zensur um der Sachlichkeit Herr oder Frau zu werden nach der sie offenbar zeitlebens so sehr suchen. Allerdings sind manche Inhalte doch so reichhaltig dass ich es gerne kommentiere und teils noch für Blogmaterial nutze damit es nicht nach dem ersten Eklat ins Nirvana gepustet wird. Ich habe noch nie gute Freiheiten genossen und werde es der druckvollen Masse auch nicht kampflos zugestehen. Etwas Fairness ist ja gut und schön ansonsten pfeife ich bald aus dem letzten Loch, das ist inakzeptabel, als berüchtigter Narzisst sowieso.

Ja gut, Babe treibt es gerne auf die Spitze und überschreitet oft moralische Grenzlinien jedoch unterstelle ich keine Bösartigkeit. Es ist nunmal ihre/seine Art um die Welt zu erkunden indem es mit schlängelnder Eloquenz die Inhalte bis in alle Abgründe der noch haftenden Werte und Wertungen ins Nichtige versinkt. Wer jedoch nicht darin ersäuft wird selbst hier wertvolle Essenz erlangen, deswegen sehe ich auch hier eine brauchbare wenn auch schonungslose Machart.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #183
Ja hab´ schon flott weitergegamt bei Fatebound, werde auch gleich wieder weitergamen und dazu noch einen Wein süffeln. Dennoch habe ich ab und zu Lust hier reinzugucken da einiges an kompetentem Material vorhanden wo ich stets interessiert bin. Mich selber "präsentieren" werde ich jedoch weniger als zuvor da genug andere Interessen. Ich kann die Leute gerne effektiv mainstreammässig vor sich hin dümpeln lassen ohne gross was zu sagen, mit ein paar Ausnahmen. Es spart noch Zeit fürs gamen und ich schreibe sowieso seit Monaten viele Sachen an meine "noch" etwa gleichaltrigen Mailbekanntschaft, die liest es offenbar gerne und das seit längerem.

Ich habe noch nie Anderen "helfen" wollen, falls das ihre Ansicht ist dann sollen sie es von mir aus in die Tonne kloppen, denn es ist stets eigenes Interesse dabei. Ich bin kein fürsorgliches Maultier sondern ein Heissblut welches sich grundsätzlich nie sorgt sondern stets nur mit Aktivität rumgalloppiert. Ich bin für alle oder niemand da und für ein jemand mit höherer Hingabe als menschlich erfassbar. Lehren oder bekehren möchte ich auch nicht, denn zu sowas ist fast niemand fähig solange kein fetter Geldschein am Ende winkt (wo sie dann hohles Material von dem sie nichts verstehen oder leere Versprechen mit Verpflichtungen davon kaufen)... ich kenne die heutige Welt, ich bin auch kein Narr. Ich mache einfach nur das was mich freut und erfreut...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #185
Manchmal ist eine pragmatischere Machart wo konkrete Dinge angesprochen werden hilfreicher und sachlicher als einfach zu versuchen stark eine bestehende Oase der Liebe zu bewässern bis es blubbert. Du bist für mich nicht pragmatisch veranlagt sondern zerlegst eine Essenz oft ins Unkenntliche. Wird sie doch beim Wort genannt dann nur um eine Oase zu füttern wo diese Essenz verwässert wird. Es hat allerdings System denn es möchte offensichtlich gar nicht mit Klarheit einwirken, das würde die eloquente Ader welche das Machtwerk über Wasser hält ruinieren. Es geht im Prinzip vorwiegend darum um ein imposantes Gebilde zu schaffen wo jemand parteiisch andocken kann, quasi ein starkes Fundament.

Ich selber bin selten sachlich, mir ist Klarheit um einiges wichtiger. Je unsachlicher es wird desto bedeutender wird entsprechende Klarheit um den entstehenden Nebel zu lichten. Pragmatismus als etwas sachbezogenes sehe ich als sehr fundamental im Wirken, schwer misszuverstehen. Klarheit hingegen versucht bei dem ganzen Missverständnis eine Art Entzifferungsschlüssel zu vermitteln, sodass es sachlich erfasst werden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
993
Likes
582
  • #186
Pragma und Essenz sind zweierlei. Ich empfehle weiterhin Sinn für Qualität. Ich weiß, in den Auslagen im Andenkenshop sind verlockend. All der schmucke Tand, all diese glitzernden Hülsen namens Essenz, Potential, Geist, Liebe, die machen was her, und sind zugleich zu so Superbilligpreisen zu haben. Da spielt der Konsument verrückt, da rafft er gleich tütenweise zusammen. Da müßte man schon fast übermenschlich anspruchsvoll sein, nicht zuzugreifen.

Ich biete dennoch weiterhin die Differenzierung an, daß Worthülse und Sache nicht dasselbe sind. Daß das Wort "Liebe" leider nicht Liebe verbürgt, und "Essenz" nicht Essenz. Daß die Verwendung großartig klingender Wörter nicht großartig sein muß. Daß das Hantieren mit großen Begriffen nicht immer große Gedanken verbürgt, sondern meist leider nur große Unkenntnis der Begriffsgeschichte und der Sache.

Das ist gewissermaßen eine Entscheidungsfrage: begnügt man sich, anspruchsloser Mainstreamkonsument zu sein, dann kauft man billig die Wörter oder Regeln, die einem so was herzumachen scheinen, von denen man ganz berauscht ist.
Ist man anspruchsvoller, muß man sich hingegen den was erarbeiten. Ist aber anstrengend. Und vermutlich erstmal kränkend.

Insofern: jeder, der das nicht aushält, bitte weiter die Billigprodukte konsumieren. Im Hamsterrad weiß man wenigstens immer, was man zu tun hat.
 
  • Like
Reactions: XX
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #187
Das allgemeine Denkkonzept ist schon grossartig und nicht nur "Schmucker Tand" welcher den so bekannten Schein repräsentiert. Man sollte allerdings im Umgang mit Mitmenschen die Wörter nicht zu sehr auf die Goldwaage legen weil das Herz stets mitlesen sollte. Oft ist das lieblos verwendete Wort in seiner Realität immer noch formbar indem der Empänger seine eigene Liebe hinzufügt um diese fehlende Quintessenz als Bestandteil einer noch vagen Essenz hervorzuheben. Heisst aber auch, gemäss dem Herz, dass man eine 5 auch mal gerade sein lassen kann denn das worauf es letztendlich ankommt ist dass es so ankommt wie es ankommen sollte, hier ist jeder Beteiligte gleichermassen verantwortlich. Ich habe übrigens auch nie von Quintessenz gesprochen da ich alleine sie nicht stemmen kann, dazu braucht es erst sämtliche Elemente beziehungsweise Perspektiven.

Nichtsdestotrotz, ich halte deine Kritik für wertvoll: Sie erfordert eine stetige Entwicklung dieser Inhalte damit man auch stets einer reichhaltigen Veränderung akut beiwohnen kann, eine Frage der Qualität, daher Danke ich dir.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.894
Likes
717
  • #188
Ich sollte da noch erwähnen dass Essenz aus meiner Sicht nicht gleichbedeutend mit Äther ist. Äther ist eigentlich die Essenz welches basierend auf den anderen Elementen ist, steht somit nicht für sich selber. Der Ausdruck "essential Oil" (essentielles Öl) ist insofern richtig weil es ohne die begleitenden Elemente ist, somit steht es ab jetzt für sich selber, es wurde abgetrennt. Das heisst also dass der deutsche Ausdruck "ätherisches Öl" ein Irrtum ist sofern es abgetrennt wurde. Wird es allerdings in verbundener Form betrachtet dann erfüllt es das was den Äther ausmacht inklusive allen Elementen. Daneben existiert noch eine Zwischenform, nämlich dann wenn der Äther sich fest an den Nicht-Äther bindet (z.B. Schwarzkümmelöl) da dieses fette Öl die vermissten Elemente (Feuer, Erde, Luft, Wasser) beinhaltet, allerdings nahezu ohne Wasser. Unbrauchbar ist jedoch wenn man Essenz einfach "rückvereint" weil erstens Äther verloren geht und zum anderen wird die Verbindung nicht mehr vollständig werden. Ein richtiges Ätherisches Öl kann daher nur als Bestandteil fungieren und ist zumindest als natürliches Pressöl nahezu vollständig. So weit meine entsprechende Philosophie, daher Vorsicht beim "Trachten nach der Essenz", noch ist es keine Quintessenz beziehungsweise Äther. Klar kann man metaphorisch die ungerade 5 einbeziehen und es gerade machen indem man die Quintessenz abzieht, das wäre effektiv eine 4 mit fehlendem Element.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.081
Likes
1.656
  • #189
Ich empfehle Essigessenz. Ideal für den Frühjahrsputz.