D

Dr. Bean

Gast
  • #31
Zitat von TPT:
wenn ich über Sport rede, ist das etwas, was für dich "preisgebend" ist? :)

Nee, preisgebend damit meinte ich ja zu sagen was man will und als Frau nicht immer auf den heiligen Geist zu warten. Also wenn der Mann dir gefällt ihm das im Date auch mal sagen. Oder den ersten Kuss selber initiieren. Oder sagen du hast kein Höschen an, im Date. Alles was mir einfällt, hat mit Sex zu tun :).

Wichtig finde ich beim ersten Date erstmal zu sehen ob gegenseitige Anziehung da ist. Da muss man selber was zeigen wenn sie da ist und schauen ob was erwidert wird.
 

Julianna

User
Beiträge
10.098
  • #35
Mein erster Gedanke: Seltsame Frage.

Mein zweiter Gedanke: Eigentlich doch eine zentrale Frage.

Also meine Antwort auf diese Frage lautet: Man wirkt als Frau feminin, wenn man dem Mann das Gefühl gibt, männlich zu sein. Nachdem die Feminismus-Welle über alles hinweggerollt ist, ist die Frage danach gar nicht mal so falsch.

Konkretes Beispiel dazu:
Er fragt "Was möchtes du unternehmen? Worzu hast du Lust?" . Statt als Frau jetzt Möglichkeiten aufzuzählen und Vorschläge zu machen (wäre auch eine Option), kann sie sagen "Entscheide du. Ich lasse mich überraschen". Sie vertraut ihm, dass er das schon regeln wird und organisieren kann/ Ideen hat.
Oder wie im Beispiel der TS: Wenn es darum geht, wer im Restaurant den Tisch aussucht, den Mann aussuchen lassen. Wenn er schüchtern ist, freundlich zulächeln und dazu ermuntern, die Initiative zu ergreifen.
 
  • Like
Reactions: fafner, lisalustig and ChickenGeorge
P

Philippa

Gast
  • #38
Zitat von Julianna:
Konkretes Beispiel dazu:
Er fragt "Was möchtes du unternehmen? Worzu hast du Lust?" . Statt als Frau jetzt Möglichkeiten aufzuzählen und Vorschläge zu machen (wäre auch eine Option), kann sie sagen "Entscheide du. Ich lasse mich überraschen". Sie vertraut ihm, dass er das schon regeln wird und organisieren kann/ Ideen hat.
Oder wie im Beispiel der TS: Wenn es darum geht, wer im Restaurant den Tisch aussucht, den Mann aussuchen lassen. Wenn er schüchtern ist, freundlich zulächeln und dazu ermuntern, die Initiative zu ergreifen.

Das ist ja grässlich! Ich möchte meine Persönlichkeit nicht zu einem Klischee schrumpfen!
 

Julianna

User
Beiträge
10.098
  • #39
Zitat von Philippa:
Das ist ja grässlich! Ich möchte meine Persönlichkeit nicht zu einem Klischee schrumpfen!

Ich habe nur versucht die Frage möglichst wertneutral zu beantworten. D.h. ich werte nicht darüber, ob dieses Verhalten nun erstrebenswert ist oder nicht! Es ist einfach eine konkrete Antwort. Wenn der Mann sich "männlich" fühlt in der Gegenwart einer Frau, dann wirkt sie automatisch femininer.

Und mal Hand aufs Herz: Selbst als eigenständige, unabhängige Frau wünscht man sich doch manchmal, dass der Mann das Ruder in die Hand nimmt und man sich um nichts kümmern muss! Eine unabhängige Frau darf sich auch mal zurücklehnen und den Mann einfach machen lassen, ihn die Entscheidungen treffen lassen. Positiver Nebeneffekt: Er fühlt sich männlicher.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: ChickenGeorge
F

fleurdelis

Gast
  • #40
Zitat von TPT:
Manchmal glaube ich, Männer erwarten so vieles und dann doch wieder nicht. Soll ich selber bestellen oder ihm das Bestellen überlassen? das eine könnte zu dominant wirken, das andere zu passiv. was soll ich tun, wenn er unsicher im Lokal steht und nicht weiß, welchen Platz er wählen soll? Dann die Führung übernehmen und als zu wenig feminin abgestempelt werden?

Zitat von Julianna:
Selbst als eigenständige, unabhängige Frau wünscht man sich doch manchmal, dass der Mann das Ruder in die Hand nimmt und man sich um nichts kümmern muss! Eine unabhängige Frau darf sich auch mal zurücklehnen und den Mann einfach machen lassen, ihn die Entscheidungen treffen lassen.

.... stellvertretend für so einige Kommentare hier .... das sind mögliche Verhaltensweisen ..... aber das alles hat rein gar nix mit "feminin" zu tun ....
 
  • Like
Reactions: Traumichnich

Julianna

User
Beiträge
10.098
  • #43
@fleurdelis Er sagt doch in dem Video "Weiblichkeit",. Dass Frauen weiblich sein sollen. Das ist doch feminin. (Ich nehme hier keine Wertung vor. Das ist nur eine Meinung von einem Mann. Was man damit macht, muss jeder selbst entscheiden).
Scheint mir so, als hättest du keine 5 Minuten "reingehört".
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

fafner

User
Beiträge
12.910
  • #44
Feminin heißt im Grunde 90-60-90.

Und, Julianna, Du hast es ganz gut drauf. :)
 
P

Philippa

Gast
  • #46
Dann wären also die neuerdings angebotenen Eskort-Puppen weiblicher als echte Frauen?
 

fafner

User
Beiträge
12.910
  • #49
Zitat von Philippa:
Dann wären also die neuerdings angebotenen Eskort-Puppen weiblicher als echte Frauen?
Vielleicht helfen ja Beispiele: Charlotte Rampling und Susan Sarandon sind feminin, Andrea Nahles und Alice Schwarzer sind es nicht.
Zitat von Ronzheimer:
Das sagt mir nix.

Äh, normal halt.
 
F

fleurdelis

Gast
  • #51
Zitat von Julianna:
@fleurdelis Er sagt doch in dem Video "Weiblichkeit",. Dass Frauen weiblich sein sollen. Das ist doch feminin. (Ich nehme hier keine Wertung vor. Das ist nur eine Meinung von einem Mann. Was man damit macht, muss jeder selbst entscheiden).
Scheint mir so, als hättest du keine 5 Minuten "reingehört".

Eine Frau ist dann weiblich wenn ein Mann sich dadurch männlich fühlt. ... Klingt ja ganz ohne Eigennutz ..... hat für mich nix mit feminin zu tun. Das ist eine Frau von sich aus, und ohne Sinn und Nutzen, einfach weil sie es ausstrahlt, halt nicht jede. Aber im Grunde wird danach hier im Thread nicht gefragt, die TS fragt ja danach, wie sie sich sicher bei einem Date verhalten kann.
 

fafner

User
Beiträge
12.910
  • #54
Zitat von fleurdelis:
Eine Frau ist dann weiblich wenn ein Mann sich dadurch männlich fühlt. ... Klingt ja ganz ohne Eigennutz .....
Gerade nicht. Sondern mit hohem Eigennutz. So wickelt sie ihn um den Finger. Und genau darum geht es doch der TE. :)

Ich liebe Frauen, die manipulieren können, ohne daß mann es merkt. :))
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

fleurdelis

Gast
  • #55
Zitat von fafner:
Gerade nicht. Sondern mit hohem Eigennutz. So wickelt sie ihn um den Finger.

fafner, ich kann ja nix zu deiner Einstellung sagen .... aber meinen Satz hast du fehl interpretiert. Ich habe es mir angetan, das Video anzusehen, um welches es ging. Und hier hat dieser Mann gesagt: dass eine Frau dann weiblich sei, wenn sie es schafft, dass der Mann sich männlich fühlen muss. Und den Eigennutz habe ich somit ihm zugeschrieben. Man mag das möglicherweise in verschiedene Richtungen interpretieren, mein Gedanke war als erster: klar, Frau muss sich so verhalten, dass er sich männlich fühlt .... da sind wir eigentlich da angelangt wie vor 50 Jahren, nur ist es wörtlich anders verpackt.
 
  • Like
Reactions: Mentalista
P

Philippa

Gast
  • #56
Ich finde es nicht sonderlich männlich, wenn einer ein derart angeschlagenes Selbstwertgefühl hat, dass er sich nur "männlich" fühlt, wenn ich ihm etwas angeblich Weibliches vorspiele.
 
  • Like
Reactions: Mentalista
Beiträge
6.100
  • #57
Na, danke !

Mit meiner "Männlichkeit" bin ich völlig zufrieden, da brauche ich niemanden, der dafür sorgt, daß ich mich "männlich" fühle ! Das kommt ja schon einer Beleidigung nahe, zu unterstellen, daß "Mann" das nötig hat !

Davon mal abgesehen : Ich meinerseits möchte eine (echte) Partnerin, kein "kleines Frauchen". Das, was hier propagiert wird, damit sich ein Mann "männlich" fühlt, klingt jedenfalls in meinen Ohren - bitte, andere mögen das andere sehen - nicht nach der viel beschworenen "Augenhöhe", im Gegenteil : Das klingt schwer nach "anhimmeln".

BTW (@ Juliana) : Etikette und/oder (gutes) Benehmen haben damit nichts zu tun : Natürlich gehe ich im Restaurant voraus und schlage einen Tisch vor ! Aber ich habe durchaus keine Lust - s. o. ! - in jeder Situation und immer "zu entscheiden", zu "sagen, wo's lang geht" ! Und ich bin auch kein Animateur, der ständig für "Programm" zu sorgen hat !

Ja, es gibt (Benimm-) Regeln, auch wenn heute (fast) alles erlaubt ist. Aber man muß nicht alles mitmachen !
 
P

Philippa

Gast
  • #58
Was hat das mit gutem Benehmen zu tun, dass der Mann einen Tisch vorschlagen soll? Ich fände es besseres Benehmen, wenn beide sich dafür interessieren würden, an welchem Tisch man und frau sich am Wohlsten fühlen würden.
 
  • Like
Reactions: Mentalista
Beiträge
6.100
  • #59
Das sieht die Etikette (Knigge) einfach so vor.

Übrigens kommt mein "Vorschlag" letztlich auf dasselbe heraus wie der Deine, denn "sie" kann den Vorschlag ja durchaus ablehnen und einen anderen Tisch vorschlagen ! ;-)
 
P

Philippa

Gast
  • #60
Knigge ist mir scheissegal. Mir wurde das weder anerzogen noch vorgelebt. Und Lektüre habe ich definitiv interessantere!

Ich schlage gerne auch mal einen Tisch vor!