Beiträge
6.100
  • #1

Was macht Dich "besonders" ?

Es wird ja immer wieder empfohlen, dafür zu sorgen, daß man bei der Partnersuche (tunlichst positiv) "aus der Masse heraussticht". Dabei werden auch gerne etwa folgende Fragen gestellt :
  • Was macht Dich interessant ?
  • Was macht neugierig auf Dich ?
  • Was macht Dich "besonders", hebt Dich aus der Masse heraus ?
Ich finde das sehr schwer zu beantworten, zumal für die eigene Person. Ich will mal so sagen : Wenn ich mich selbst beschreiben müßte, würde ich mich wahrscheinlich auch wegklicken ... ! :rolleyes: "Live und in Farbe" sieht das schon ganz anders aus. Es kann z. B. nicht jede/r ein/e Abenteurer/in sein, und was macht eine/n "Normalo" dann schon auf dem Papier "besonders" ... ? Abgesehen davon unterscheidet sich das Eigenbild mitunter doch erheblich vom Fremdbild, das andere von einem haben.

Die einzigen, die dieser Fragen eigentlich am besten beantworten könnten, wären die Expartner/innen - und die wird man nur höchst selten fragen wollen und/oder können.

Deshalb meine Frage : Wie habt Ihr dieses Problem gelöst
question.png
 
Zuletzt bearbeitet:

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #2
Wer stellt denn solche Fragen? Das ist schlimmer als ein Bewerbungsgespräch.
Mir "drohte" jetzt auch einer an, er wolle mit mich telefonieren und mich dann "löchern". Keine Lust.
 

Frau M

User
Beiträge
2.652
  • #3
Es geht ja weniger darum "besonders" zu sein, sondern eher mit Hilfe des eigenen " Profils"
einen passenden Partner zu finden.

anders als : Tofu Geschnetzeltes sucht Schweinshaxe
Das wäre auf jeden Fall mal ein Hingucker in einem Profil :)))
Dies würde dann ja z.B. aussagen: " ich bin tolerant, gegenüber deinen Ernährungsgewohnheiten und falls Du sie mal ändern solltest, verlasse ich dich nicht deswegen.

All dies ist einem vielleicht nicht auf Anhieb bewusst, wenn man denn
anfängt ein Profil auszufüllen.
Vielleicht sollte eher heißen: Was macht Dich aus?
Also wird allein die Art, wie Du Dich beschreibst viel über Dich aussagen.
 

Ariadne_CH

User
Beiträge
1.577
  • #4
Tofu Geschnetzeltes sucht Schweinshaxe
Das wäre auf jeden Fall mal ein Hingucker in einem Profil :)))
Dies würde dann ja z.B. aussagen: " ich bin tolerant, gegenüber deinen Ernährungsgewohnheiten und falls Du sie mal ändern solltest, verlasse ich dich nicht deswegen.

Gefällt mir sehr gut! :):D
Ich glaube aber nicht, dass das auf Anhieb von allen richtig interpretiert würde. ;)

Was mir spontan einfällt ist: Freunde fragen. Sie können einem oft sehr genau sagen, wo die eigenen Stärken und Schwächen liegen.

Vielleicht könnte man den Spiess auch umdrehen? Wenn ich zum Beispiel einen sehr zuverlässigen, pünktlichen und verantwortungsbewussten Mann suche, dann betone ich diese Eigenschaften bei mir (natürlich nur sofern sie vorhanden sind). Dies wird denjenigen, der auch so ist/denkt automatisch anziehen. Funktioniert natürlich nur, wenn du jemanden suchst, der dir ähnlich ist.
 

Frau M

User
Beiträge
2.652
  • #6
@Traumichnich :
Du könnest das bei der Selbstbeschreibung ähnlich hinein schreiben.
Vielleicht etwas anders formuliert. ES ist nun mal eine Selbstwerbung und das ist
ungewohnt. Wenn du den Text mehrmals überarbeitest ( Entwurf),... dann
wird schon der passende Text dabei heraus kommen.
Aus Traumichnich wurde Traumich.
Vielleicht schreibst Du einfach etwas lustiges.
Schreib einfach: " Meine Schwächen sind meine Stärken".
P.S.: "Demnächst habe ich eine Schwäche für Dich."
Suchst Du auch jemanden zu anlehnen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Frau M

User
Beiträge
2.652
  • #7
Du könntest auch schreiben, was Dich in letzter Zeit beschäftigt
und was Du Dir ersehnst. Es lohnt sich, einen aussagekräftigen Text zu erstellen.
Ich schicke Dir eine Portion Mut, dich entsprechend darzustellen.
Dieter Nuhr hatte auch mal ein Programm mit dem schönen Titel:
Ich bin`s Nuhr.
 
Beiträge
6.100
  • #8
Besten Dank für Eure Antworten - aber ich möchte nicht wissen, was ICH schreiben sollte ( ! ) , sondern wie IHR Eure Informationen gewonnen habt : In den Spiegel geschaut ? Freunde gefragt ? Gewürfelt ... ?

Wobei ich meine Zweifel habe, ob die Eindrücke von (Nur-) Freunden für diesen Zweck geeignet sind : Ein/e "Freund/in" wird mich selten als "potentielle/n Parter/in" sehen und folglich IMVHO auch diesbezüglich nicht beschreiben können.
 

Ariadne_CH

User
Beiträge
1.577
  • #10
Ob du einen Freund oder einen Partner suchst, die Eigenschaften, die dir da wichtig sind, sind ja nicht grundverschieden. Der Blick von männlichen Freunden, hilft da meistens schon viel. Der Blick von weiblichen Freunden, ist meist auch zu annähernd 100% ehrlich und schonungslos. :D

Der Rest ist Introspektion. Wie nehme ich mich selber wahr? Was macht mich aus? Was ist mir wichtig? Wie bin ich im Vergleich zu anderen Menschen?
 

Frau M

User
Beiträge
2.652
  • #11
@Traumichnich,
das scheint mir hier ein konstruktiver Thread zu sein,
da er zu konstruktiven Selbstreflexion anregt, also danke dafür.
 

chava

User
Beiträge
962
  • #12
Durch die Profilberatung, Beiträge im Forum, von meiner Tochter.
Ich weiß, wie ich bin, was mir wichtig ist, wen ich brauche.
Sei du selbst
Bleib wie du bist
Bleib authentisch

In meinem Profil hab ich das geschrieben - was mir wichtig ist, wie ich mein Leben gestalte.
Aber auch, was ich von einem zukünftigen Partner erwarte, wie er in mein Leben passt - oder ich in seins.
Wenn ich durch meine Ehrlichkeit keinen passenden finde, bleib ich lieber alleine, faule Kompromisse mach ich nicht. Und ich werde nicht mein Profil dem allgemeinen Empfinden anpassen, nur um ein Date zu bekommen. Schließlich kann ich mich dann ja bei einer Verabredung nicht verstellen und schauspielern.


 
  • Like
Reactions: Mentalista and lisalustig

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #13
Es wird ja immer wieder empfohlen, dafür zu sorgen, daß man bei der Partnersuche (tunlichst positiv) "aus der Masse heraussticht".
Ehrlich gesagt, interessiert mich das überhaupt nicht. Ich (mein Profil) "muss" nicht jedem gefallen. Habe mich dabei so beschrieben, wie ich denke, dass ich bin (vlt. auch mit Selbsttäuschung:D). Und auch kommuniziert, was ich nicht passend für mich finde. Ich weiß, dass mein Profil polarisiert. Manche finden es toll, andere völlig daneben. So what...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista
Beiträge
624
  • #14
Schreib einfach in deinem Profil, das Du das letzte Stück Pizza bist, das alle wollen aber keiner traut es sich zu nehmen. ;)
 
  • Like
Reactions: Antilover, Schokokeks, TPT und ein anderer User

Ronzheimer

User
Beiträge
517
  • #16
Dabei werden auch gerne etwa folgende Fragen gestellt :
  • Was macht Dich interessant ?
  • Was macht neugierig auf Dich ?
  • Was macht Dich "besonders", hebt Dich aus der Masse heraus ?

Zumindest mir wurden diese Fragen bisher noch nie in dieser Form gestellt.

Wer das hier bei PS nicht aus meinem Profil herauslesen kann, der (die) wird meine Anschreiben sowieso nicht beantworten bzw. mich nicht anschreiben.

Davon abgesehen: Für mich sind diese Fragen bei einer Frau total unwichtig.
Was sie für mich interessant macht, merke ich dann bei einem Date oder beim Treffen im RL.

Muss sich jemand partout aus der Masse herausheben, um für mich eine interessante Frau zu sein?

Nö, da zählen für mich ganz andere Dinge.

Und umgekehrt: Wenn eine Frau partout jemanden "ganz besonderes" sucht, dann kann sie sich ja überlegen, ob das vielleicht ein ganz besonders cool aussehender Typ ist, nachdem sich alle Frauen umdrehen.

Dass er menschlich dann evtl. ein A.....och ist, so what?
Hauptsache "was Besonderes" haben und immer schön in Kategorien denken.

Ne, nicht mein Ding.
 

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #17
ich suche einen cool aussehenden Typen mit etwas was ihn für mich ganz besonders macht :) Aber dafür muß man sich leider auch so oft rechtfertigen. Abstriche an gewisse EQ Eigenschaften mache ich nicht. Und die weniger attraktiven haben auch oft genug schäbige Wesenszüge.
 

Ed Single

User
Beiträge
681
  • #18
Es wird ja immer wieder empfohlen, dafür zu sorgen, daß man bei der Partnersuche (tunlichst positiv) "aus der Masse heraussticht". Dabei werden auch gerne etwa folgende Fragen gestellt :
  • Was macht Dich interessant ?
  • Was macht neugierig auf Dich ?
  • Was macht Dich "besonders", hebt Dich aus der Masse heraus ?

(.......)

Deshalb meine Frage : Wie habt Ihr dieses Problem gelöst
question.png

Ich konnte das Problem nicht lösen. Vermutlich war ich deshalb auf parship nicht erfolgreich während meiner Premium-Mitgliedschaft. Ich glaube etliche Männer haben das Problem bei der Partnersuche online.
 

TPT

User
Beiträge
2.077
  • #19
Ich konnte das Problem nicht lösen. Vermutlich war ich deshalb auf parship nicht erfolgreich während meiner Premium-Mitgliedschaft. Ich glaube etliche Männer haben das Problem bei der Partnersuche online.
Hallo Ed Single, es geht nicht um die Selbstbeschreibung und wie man sich darstellt, sondern wie die Kommunikation, der Mailwechsel an sich, läuft. Wenn da nichts kommt, was auf das, was ich sage, eingeht, ich kein echtes Interesse wahrnehme, nichts voran geht, nichtssagende Mails geschrieben werden, kann es auch nicht klappen, zumindest nicht bei mir. Es hat meiner Meinung nach nichts mit online oder offline zu tun, denn wenn einfach nichts kommt, nur Satz an Satz gehangen wird, irgendetwas aufgelistet wird, aber nicht gelebt wird, nicht auf mich eingegangen wird, was soll ich mit so jemandem?
 
  • Like
Reactions: uma, lisalustig, Tone und ein anderer User
Beiträge
6.100
  • #20
Hallo Ed Single, es geht nicht um die Selbstbeschreibung und wie man sich darstellt, sondern wie die Kommunikation, der Mailwechsel an sich, läuft. Wenn da nichts kommt, was auf das, was ich sage, eingeht, ich kein echtes Interesse wahrnehme, nichts voran geht, nichtssagende Mails geschrieben werden, kann es auch nicht klappen, zumindest nicht bei mir. Es hat meiner Meinung nach nichts mit online oder offline zu tun, denn wenn einfach nichts kommt, nur Satz an Satz gehangen wird, irgendetwas aufgelistet wird, aber nicht gelebt wird, nicht auf mich eingegangen wird, was soll ich mit so jemandem?
Doch, genau darum geht es !

Ist ein (weibliches) Profil auch nur einigermaßen interessant - laut Amaryllis26 genügt allerdings für einige auch schon dessen bloße Präsenz - kann Frau sich klassischerweise entspannt zurücklehnen und (ab-) warten, daß sie angeschrieben wird. Das ist IMVHO nach wie vor die Regel, auch wenn die Zeiten sich langsam ändern mögen.

Das Eingehen auf Dein Profil ist das eine. Aber was hebt den Autor einer Nachricht aus der Masse der Zuschriften heraus ? Deshalb hat meine Frage auch nur in 2. Linie etwas mit dem Profil zu tun : Das kommt überhaupt erst dann ins Spiel, wenn das Anschreiben so interessant war, daß Frau "sich den Kandidaten mal näher ansehen will" ...
 

Ariadne_CH

User
Beiträge
1.577
  • #22
Ich halte das für eine Legende. ;)
Es macht es den Männern etwas leichter, wenn sie keine Antworten erhalten. Sie haben dann einen Grund, den sie vorschieben können und der nichts mit ihnen persönlich zu tun hat.
Ist aber nur meine persönliche Meinung. Man müsste da eine Statistik über geschriebene und erhaltene Nachrichten über viele verschiedene Profile hinweg führen.... Ich schreibe vermutlich öfter an, als dass ich angeschrieben werde.
Hat aber vielleicht auch etwas mit MIR persönlich zu tun. :D:D
 
  • Like
Reactions: Sandbank and lisalustig
D

Dr. Bean

Gast
  • #24
Meine kleinen dicken Wurstfinger. Damit kriegt man zwar keine Gurke aus dem Glas aber der Grip um die Hantelstange ist perfekt :)
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128
D

Deleted member 21128

Gast
  • #25
Klar muss Mann sich irgendwie "von der Masse abheben", um auf sich aufmerksam zu machen! Frauen erhalten einfach - abhängig von der "Altersklasse" und von der Attraktivität ihrer Profile - sehr viele Zuschriften, und da ist es doch logisch, dass Mann etwas besonderes bieten muss. Und dieses Besondere ist natürlich nicht für alle gleich. Ich hatte mitunter den Eindruck, dass es für viele schon mal sehr gut ist, wenn ein Kerl so wirkt, als würde er halbwegs normal ticken... ;)
Der springende Punkt bei der Attraktivität scheint mir das Selbstbewusstsein zu sein. Um mich "beschreiben" zu können, muss ich zumindest in weiten Teilen wissen, wer (und wie) ich bin. Und idealerweise so ziemlich damit im Reinen sein. Ein aus meiner Sicht zusätzlich interessanter Aspekt: Manchmal beschreibt man auch ein Ideal, im Sinne von "so will ich gerne sein", und das ist ja auch nicht schlecht.
Da es nun aber eher nur so mittelmäßig rüberkommt, wenn man schreibt "ich bin so und so" und "ich erwarte dies und das", ist es vielleicht spannender, wenn man etwas unterhaltsames und interessantes erzählt. Damit gibt man ja auch ein Statement ab und zeigt, wie man tickt. Ich hatte z. B. sehr viel Resonanz auf ein Profil, in welchem ich folgende witzige Geschichte zum Besten gab:
Ein voller United Airlines Flug wurde gecancelt. Eine einzige Mitarbeiterin war damit beschäftigt eine lange Schlange von Passagieren umzubuchen.
Plötzlich drängelt sich ein aggressiver Mann nach vorn an den Desk, knallt sein Ticket auf den Tresen und sagt: "Ich MUSS auf diesen Flug und es MUSS 1. Klasse sein."
Die Mitarbeiterin antwortet: "Es tut mir leid mein Herr, ich werde versuchen Ihnen direkt nach diesen Personen zu helfen und ich bin sicher, wir finden eine Lösung."
Der Mann war wenig beeindruckt und rief so laut, dass es die Personen hinter ihm in der Schlange hören konnten: "Wissen Sie, wer ich bin?"
Ohne zu zögern griff die Mitarbeiterin zum Mikrofon, drückte auf den Knopf, damit es das ganze Terminal hören konnte und sagte:
"Darf ich bitte ihre Aufmerksamkeit haben. Wir haben hier am Terminal 14 einen Passagier, der nicht weiß, wer er ist. Wenn uns jemand mit seiner Identität helfen kann, kommen Sie bitte zum Schalter 14."
Während die Passagiere in der Schlange anfingen laut zu lachen, sagte der Mann: "F*** Dich."
Ohne eine Miene zu verziehen entgegnete sie: "Tut mir leid mein Herr, auch dafür müssen Sie sich hinten anstellen."
Es geht im Leben nicht darum, den Sturm zu überleben, sondern im Regen zu tanzen.
 
  • Like
Reactions: uma, WzH_w_30 and Rubena

Rubena

User
Beiträge
716
  • #26
Ich vermute, dass die meisten das Profil nach dem Gesichtspunkt ausfüllen, "nur nicht angreifbar machen" und auf Teufel komm raus positiv rüber kommen. Ich habe versucht mit Hilfe der Fragen meine Persönlichkeit darzustellen, ohne abzuschrecken oder Schönmalerei zu betreiben. Das ist ziemlich knifflig gewesen und ich habe festgestellt, dass manche Dinge sich im Laufe der Zeit auch verändert haben... genau wie mein Gefühl als Single.
Vorallem war es mir wichtig, dass jedem Mann, der erwägt mich anzuschreiben klar ist, welcher Typ Frau ihn erwartet (grob umrissen). Sogar eine Schwäche habe ich erwähnt, die mit Sicherheit einige Männer abschreckt, aber mit denen bin ich dann sowieso nicht kompartibel. Die Resonanz ist sehr überschaubar, aber ICH bin so und werde mein Profil nicht an die Erwartungen der Männer anpassen.
 
  • Like
Reactions: Chino, lisalustig and t.b.d.
P

Philippa

Gast
  • #27
@Traumichnich: Die meisten Fragen im Profil zielen doch auf irgend etwas, das frau sich als Leserin deines Profils dann vorstellen kann. Versuch doch mal, statt nur einfach zu antworten, deinen Text mit möglichst viel anschaulicher Beschreibung anzureichern! So, dass das Kopfkino der Frauen nicht einfach grau bleibt, sondern total farbig und detailreich wird. Ich fand damals, dass eine derartige Überarbeitung einen grossen Unterschied im Echo auf mein Profil machte.

Viel Glück!
 
  • Like
Reactions: Hafensänger
Beiträge
6.100
  • #28
@Philippa : Nochmal, es geht nicht um ein Profil (vergl. # 20) !

Wenn überhaupt, dann darum, wie man auf ein Profil reagiert, jemanden anschreibt : Was macht ein Anschreiben, was mach die (Selbst-) Beschreibung eines Menschen so "besonders", daß es vom Adressaten nicht gleich weggeklickt wird ? Und woher nimmt man die der Beschreibung zu Grunde liegenden Informationen ?
 

Tone

User
Beiträge
4.268
  • #29
Was macht ein Anschreiben, was mach die (Selbst-) Beschreibung eines Menschen so "besonders", daß es vom Adressaten nicht gleich weggeklickt wird?
Z.B. die Übereinstimmungen, die Gemeinsamkeiten.
Und woher nimmt man die der Beschreibung zu Grunde liegenden Informationen?
Aus einer liebevoll selbstkritischen Beobachtung, inkl. Fremdeinschätzung der eigenen Persönlichkeit.
 
S

Sandbank

Gast
  • #30
Abgesehen davon unterscheidet sich das Eigenbild mitunter doch erheblich vom Fremdbild, das andere von einem haben.

hm, das habe ich ziemlich ungerührt und billigend in Kauf genommen....eine Waschmittelwerbung läuft ja heutzutage auch nicht anders...
und daneben hatte ich beim Ausfüllen des Profils eigentlich nur 2 Prämissen:
1. nicht zu intelligent wirken -- stimmt's @HrMahlzahn ;)
2. 'und immer lockt das Weib' ….ganz subtil natürlich
Und was soll ich sagen: es funktioniert. :D
... frag mich jetzt bitte nicht, warum. :oops: