healthy

User
Beiträge
2
  • #1

was mache ich falsch?

Ich habe netten E-Mailverkehr mit interessanten Chatpartnern. Nach dem Austausch von HandyNr und WhatsApp Nachrichten und schließlich der Frage nach einem persönlichen Treffen kommen nach ursprünglicher Terminvereinbarung dann ganz kurzfristige Nachrichten, die das Treffen verzögern, mit der Begründung: "Ich kann heute nicht, weil ich mein Kind hier habe", oder "mich hat heute ein Virus erwischt" usw.... So wird das Treffen von Woche zu Woche verschoben. Da habe ich das Gefühl von Hinhaltetaktik bzw. mein Chatpartner ist nicht wirklich frei....???
Oder ganz krass ist die kurzfristige Verabschiedung - ohne Angabe von Gründen, obwohl die Anfrage und der Hype ursprünglich vom Chatpartner kam und nicht von mir!?
Das macht mich nicht nur traurig und stößt mich vor den Kopf, sondern langsam frage ich mich, was mache ich falsch?
Habt ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht?
Manchmal kommt mir auch der Gedanke, dass Angst vor einem persönlichen Treffen aufkommt oder dass nur den Marktwert getestet wurde. Natürlich kostet ein persönliches Treffen mit jemand, den man noch nicht wirklich kennt auch etwas Überwindung. Das sollte man meines Erachtens aber nicht überbewerten bzw. Überwinden. Wie will man sich sonst kennen lernen?
 
  • Like
Reactions: cortado74 and IQ84

Jinxy

User
Beiträge
191
  • #2
Viele Menschen können einfach nicht klar und deutlich "Nein" sagen und fühlen sich in der Pflicht, etwas Freundliches zu sagen, dabei verheddern sie sich dann in Belanglosigkeiten und Ausrecden. Ich zum Beispiel mag gern wissen, mit wem ich es zu tun habe und möchte relativ zügig jemanden treffen, um vor großen Reinfällen geschützt zu sein., Damit können viele nicht umgehen und vertrösten mich. Habe keinen Bock auf so eine Hinhaltetaktik.

Es kommt auch vor, dass jemand sich mit mir tirfft und sich dann nicht mehr meldet. Das finde ich grenzenlos unhöflich. Ein kurzer Satz, in dem mitgeteilt wird, dass wir doch zu unterschiedliche Auffassungen haben oder aus welchen Gründen man auch immer das Gespräch nicht fortsetzen möchte, wäre doch angebracht.l ich mache das doch auch und sage höflich ab.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 23363 and youandmego4

Waslala

User
Beiträge
122
  • #3
Ich habe netten E-Mailverkehr mit interessanten Chatpartnern. Nach dem Austausch von HandyNr und WhatsApp Nachrichten und schließlich der Frage nach einem persönlichen Treffen kommen nach ursprünglicher Terminvereinbarung dann ganz kurzfristige Nachrichten, die das Treffen verzögern, mit der Begründung: "Ich kann heute nicht, weil ich mein Kind hier habe", oder "mich hat heute ein Virus erwischt" usw.... So wird das Treffen von Woche zu Woche verschoben. Da habe ich das Gefühl von Hinhaltetaktik bzw. mein Chatpartner ist nicht wirklich frei....???
Oder ganz krass ist die kurzfristige Verabschiedung - ohne Angabe von Gründen, obwohl die Anfrage und der Hype ursprünglich vom Chatpartner kam und nicht von mir!?
Das macht mich nicht nur traurig und stößt mich vor den Kopf, sondern langsam frage ich mich, was mache ich falsch?
Habt ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht?
Manchmal kommt mir auch der Gedanke, dass Angst vor einem persönlichen Treffen aufkommt oder dass nur den Marktwert getestet wurde. Natürlich kostet ein persönliches Treffen mit jemand, den man noch nicht wirklich kennt auch etwas Überwindung. Das sollte man meines Erachtens aber nicht überbewerten bzw. Überwinden. Wie will man sich sonst kennen lernen?
Das habe ich auch schon erlebt!
bis hin zu beleidigenden Chats, wenn ich nach einem Date gefragt habe.
Das Gute daran! Jetzt bin ich dabei jemanden kennenzulernen der wirklich nett, attraktiv, klug, witzig und an MIR interessiert ist.
Also: Gib die Hoffnung nicht auf! Da ist irgendwo noch der Richtige für dich
:) lg w.
 
  • Like
Reactions: youandmego4, Deleted member 23363, Bee246 und 3 Andere

Fredda2019

User
Beiträge
104
  • #4
Du machst höchstens falsch, dass du dir die Frage stellst, was du falsch machst.

Ehrlich jetzt: Wenn der andere mit Ausreden kommt, wenn der andere wortlos verabschiedet, wenn der andere was auch immer Unhöfliches tut... Wer macht dann etwas falsch?
Genau! Der andere.

Du hast keinen Einfluss darauf, dass einige Leute sich im Internet unhöflich verhalten. Versuche innere Distanz zu so einem Verhalten aufzubauen, es nicht persönlich zu nehmen, sondern dich einem solchen Verhalten überlegen zu fühlen.

Und ja, es gibt auch die anderen, die freundlich und verbindlich sind und mit denen du dich wohl fühlen wirst.
 
  • Like
Reactions: cortado74, Deleted member 23363, Bee246 und 5 Andere

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #6
Hab ich noch nie erlebt.
Allerdings telefoniere ich immer, bevor ich ein Date verabrede. Aber ob es nun daran liegt oder einfach nur Zufall ist, wer weiß.
 
D

Deleted member 25128

Gast
  • #7
Das macht mich nicht nur traurig und stößt mich vor den Kopf, sondern langsam frage ich mich, was mache ich falsch?
Du machst nichts falsch. Höchstens das Du so ein Verhalten persönlich nimmst? Solange Du den Menschen hinter den Zeilen nicht persönlich kennengelernt hast,einfach nicht so ernst nehmen und offen bleiben für die anderen Kontakte.Ich habe nach einem Date höchstens 1x gefragt,kam dann keine klare Antwort habe ich niemals weiter nachgehakt.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 23363, Mentalista and Deleted member 21128

healthy

User
Beiträge
2
  • #8
Ihr seid super, vielen lieben Dank für die netten Antworten:).
Die Zeilen von euch haben mir wirklich geholfen und mit etwas Abstand, sieht man das Ganze etwas gelassener.
Aufstehen, Krönchen richten und weiter machen;).
 
  • Like
Reactions: apfelstrudel, Deleted member 23363 and Deleted member 21128
Beiträge
30
  • #9
Ich habe netten E-Mailverkehr mit interessanten Chatpartnern. Nach dem Austausch von HandyNr und WhatsApp Nachrichten und schließlich der Frage nach einem persönlichen Treffen kommen nach ursprünglicher Terminvereinbarung dann ganz kurzfristige Nachrichten, die das Treffen verzögern, mit der Begründung: "Ich kann heute nicht, weil ich mein Kind hier habe", oder "mich hat heute ein Virus erwischt" usw.... So wird das Treffen von Woche zu Woche verschoben. Da habe ich das Gefühl von Hinhaltetaktik bzw. mein Chatpartner ist nicht wirklich frei....???
Oder ganz krass ist die kurzfristige Verabschiedung - ohne Angabe von Gründen, obwohl die Anfrage und der Hype ursprünglich vom Chatpartner kam und nicht von mir!?
Das macht mich nicht nur traurig und stößt mich vor den Kopf, sondern langsam frage ich mich, was mache ich falsch?
Habt ihr auch schon solche Erfahrungen gemacht?
Manchmal kommt mir auch der Gedanke, dass Angst vor einem persönlichen Treffen aufkommt oder dass nur den Marktwert getestet wurde. Natürlich kostet ein persönliches Treffen mit jemand, den man noch nicht wirklich kennt auch etwas Überwindung. Das sollte man meines Erachtens aber nicht überbewerten bzw. Überwinden. Wie will man sich sonst kennen lernen?
mehr als Fotos gucken, wollen die hier doch gar nicht mehr