Beiträge
1.337
  • #1

Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

Angeregt durch den Stark sein-Thread: Was nehmt Ihr über Euch selbst aus diesem Forum mit, über Eure Reaktionen, Einstellungen, wunden Punkte? Staunt Ihr manchmal über Euch selbst, während Ihr schreibt? Erschreckt Ihr über Euch selbst?
Durch das Schreiben kristallisieren sich für mich über meine Persönlichkeit Dinge immer wieder stärker heraus, die ich zwar ahnte, aber vorher nicht so klar sah.
 

Mary Lou

User
Beiträge
52
  • #2
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

Zitat von delfin 1988:
Angeregt durch den Stark sein-Thread: Was nehmt Ihr über Euch selbst aus diesem Forum mit, über Eure Reaktionen, Einstellungen, wunden Punkte? Staunt Ihr manchmal über Euch selbst, während Ihr schreibt? Erschreckt Ihr über Euch selbst?
Durch das Schreiben kristallisieren sich für mich über meine Persönlichkeit Dinge immer wieder stärker heraus, die ich zwar ahnte, aber vorher nicht so klar sah.

Hallo Delfin
Welche Dinge kristallisieren sich denn für dich heraus?
Mary Lou
 
Beiträge
1.337
  • #3
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

@Mary Lou

Ich merke, das ist a weng wie ich mir in der Öffentlichkeit ausziehen vorstelle. Ob ich den Mut finde, Dir offen zu antworten, weiß ich noch nicht.
Und das bei einem von mir initiierten Thema. ;-)
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.288
  • #4
Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

will ich das?
 
Beiträge
1.337
  • #5
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

@Pit Brett

In der Öffentlichkeit ausziehen? Ich nicht. Wenn jemand will, nur zu. Ansonsten war es eben ein Short-Thread. :)
Thema ungeeignet.
 

Marvin

User
Beiträge
824
  • #6
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

In der Öffentlichkeit ausziehen klingt leicht nach 'dramatischem' Tabu Bruch - für die einen - nach Verklemmtheit ( das als Problem wahrzunehmen) für die anderen.
 
A

authentisch_gelöscht

Gast
  • #7
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

Ich wollte auch gerade sagen, dass es ein mir etwas unverständliches Tabu ist, nicht über Persönliches zu sprechen. Weshalb ist das schlimm?
Ich bin fast immer offen, auch im Alltag. Und ich habe bisher noch nie negative Erfahrungen damit gemacht, jedenfalls kommt mir jetzt keine in den Sinn.
 
Beiträge
1.337
  • #8
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

Doch spreche ich über persönliches. Aber der Rahmen macht die Offenheit. An dieser Stelle steht bei mir innerlich ein Stopschild.
 
Beiträge
156
  • #9
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

sehr wenige Antworten. Ist das bezeichnend?
 

SineNomine

User
Beiträge
545
  • #10
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

Zitat von Doctor Bob:

Möglicherweise. Die Frage ist nur, "Bezeichnend wofür?". Dafür, dass die Foristinnen und Foristen ihr Wochenende weitestgehend außerhalb dieses Forums verbringen und/oder sich mit anderen Dingen als der Reflektion über durch dieses Forum angeregter Selbsterkenntnis zu verbringen beispielsweise? ;-)

Um die ursprüngliche Frage zu beantworten: Ein Punkt an dem ich, unter anderem dank eines Zaunpfahls von Schreiberin, hier etwas über mich gelernt habe ist beispielsweise mein Umgang mit – aus meiner Sicht – leicht überzogen positivem Feedback. Da bin ich inzwischen merklich weniger zurückweisend und relativierend als früher und kann ein nettes Kompliment auch einfach mal hinnehmen ohne es dabei sezieren zu müssen.
 
A

authentisch_gelöscht

Gast
  • #11
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

Zitat von SineNomine:
Um die ursprüngliche Frage zu beantworten: Ein Punkt an dem ich, unter anderem dank eines Zaunpfahls von Schreiberin, hier etwas über mich gelernt habe ist beispielsweise mein Umgang mit – aus meiner Sicht – leicht überzogen positivem Feedback. Da bin ich inzwischen merklich weniger zurückweisend und relativierend als früher und kann ein nettes Kompliment auch einfach mal hinnehmen ohne es dabei sezieren zu müssen.

Lieber SineNomine!
Schön! Ich finde es mutig und ehrlich von dir, auf die Frage dieses Threads zu antworten. Und teste damit gleich, ob du wirklich gut gelernt hast :).
 

Benutzer

User
Beiträge
676
  • #13
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

Hallo,

war früher sehr aktiv in den Foren. Dann musste ich lernen, dass es einige Menschen gibt, die die Meinung anderer einfach nicht akzeptieren und vor allem im Raum stehen lassen können.

Diese Menschen versuchen mit Gewalt, den Andersdenkenden die eigene Meinung "überzustülpen". Ich schreibe hier nicht über die Widerlegung von fehlerhaften Fakten oder Daten. Das ist sicherlich das Recht eines Jeden hier der Wahrheitsfindung zu dienen.

Und gelernt habe ich auch, dass es viele persönliche Ressentiments der Forenmitglieder untereinander gab/gibt, die den jeweiligen Thread zum willkommenden Anlass genommen haben, erneut eine persönliche Fehde vom Zaun zu brechen. Dies war und ist selbstverständlich dem eigentlichen Thread nicht besonders dienlich.

Desweiteren habe ich gelernt, auf keinen Fall zu viele Fakten und Details von sich preiszugeben. Man wird angreifbarer, kann leichter verletzt werden.

Und auch gelernt habe ich, dass das, was man in seinem Kopf hat, mit Worten kaum darstellen kann, da andere Menschen andere Assoziationen, Vorstellungen und Phantasien vom Geschriebenen haben und man nicht richtig verstanden wird. Und dass man sich dann schnell in eine Art Rechfertigungsposition begibt, aus der heraus man noch eingreifbarer wird.

Über mich habe ich vielleicht gelernt, dass dieselbe Thematik einen Monat später von mir anders kommentiert würde, da sich An- bzw. Einsichten geändert haben.
 

vivi

User
Beiträge
2.719
  • #14
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

Zitat von Benutzer:
Hallo, .... versuchen mit Gewalt, den Andersdenkenden die eigene Meinung "überzustülpen". I.......Und gelernt habe ich auch, dass es viele persönliche Ressentiments der Forenmitglieder untereinander gab/gibt, die den jeweiligen Thread zum willkommenden Anlass genommen haben, erneut eine persönliche Fehde vom Zaun zu brechen. Dies war und ist selbstverständlich dem eigentlichen Thread nicht besonders dienlich.

Desweiteren habe ich gelernt, auf keinen Fall zu viele Fakten und Details von sich preiszugeben. Man wird angreifbarer, kann leichter verletzt werden.

Und auch gelernt habe ich, dass das, was man in seinem Kopf hat, mit Worten kaum darstellen kann, da andere Menschen andere Assoziationen, Vorstellungen und Phantasien vom Geschriebenen haben und man nicht richtig verstanden wird. Und dass man sich dann schnell in eine Art Rechfertigungsposition begibt, aus der heraus man noch eingreifbarer wird.

Über mich habe ich vielleicht gelernt, dass dieselbe Thematik einen Monat später von mir anders kommentiert würde, da sich An- bzw. Einsichten geändert haben.

Da ist kaum noch etwas hinzuzufügen. Danke! Mir geht es ähnlich.
 

Claudi

User
Beiträge
707
  • #15
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

@delfin:
Großartiger Thread! Matt in drei Zügen. Ich würde sagen, ohne es zu wollen, hast Du das Forum entlarvt ;-). Und selbst im Schreiben was über Dich gelernt. Und stellst im Grunde alle Schattenseiten des Online Datings sehr eindrücklich dar: Das Forum und die Börse kann immer nur so sein wie seine User.
Ich habe hier gelernt, dass PS nicht die richtige Börse für mich ist und Online Dating vermutlich nicht das richtige Medium für mich, um einen Partner kennen zu lernen.
Im Forum hätte ich mich manchmal gerne ausgetauscht und richtig gut unterhalten. Das hat nicht besonders gut geklappt, da ein gutes Gespräch für mich etwas mit Sich-Öffnen und etwas von Sich-Preigeben zutun hat. Was natürlich einen achtsamen und fairen Umgang der anderen User mit den Informationen erfordert. Aber auch wenn der nicht gegeben ist, ist das noch kein Drama, sondern nur - nicht die Art wie ich mich unterhalten will.
Daher gehe ich bei Offenheit auch gerne in Vorleistung. Ich sehe da kein allzu großes Risiko, zum einen aufgrund der Anonymität hier aber - was eigentlich das schlagende Argument ist - weil das was man hier schreibt, immer ein Blitzlicht, eine Eintagsfliege ist und keinen wirklich dauerhaft interessiert. Da überschätzen glaube ich viele das allgemeine Interesse an ihrer Person und ihren Äußerungen ;-).
Das Schreiben im Forum eignet sich offenbar eher als Selbstzweck (Selbstdarstellung, Selbstreflexion, Wirkung testen, Provozieren, virtuelle Verbrüderung, zu der man im echten leben nicht fähig ist, Kompensation von Einsamkeit => siehe das schlüpfrige Geplänkel nach 23 Uhr). Nichts davon ist verwerflich. Aber alles davon ist mir auf Dauer zu wenig.
Es hat mir sehr viele Einsichten in Gruppendynamik und die Stolperfallen der (Online-)Kommunikation gebracht Aber was ich wirklich will, ist echtes Interesse, richtigen Austausch und Verbindlichkeit. Beides habe ich persönlich weder hier im Forum noch beim Online Dating gefunden (naja, es gibt zwei Ausnahmen, über die ich sehr froh bin. War zwar nicht das, was ich gesucht hatte, aber ich freu mich trotzdem jeden Tag über die.)
Ich hatte mir nach zweieinhalb Jahren Parship ein halbes Jahr Online-Dating-Pause verschrieben. Das ist nächsten Monat rum. Ich werde nicht wieder bei PS anfangen, nicht, weil ich online dating für eine Mogelpackung halte oder irgendwas am Service von PS auszusetzen hätte. Es funktioniert einfach nur nicht für mich. Und mit den Erfahrungen vom Dating und hier könnte ich da nicht noch einmal unbefangen herangehen.
Mein learning: Ich bin ein bisschen speziell (wer nicht?). Und bei PS sind einfach nicht die, zu denen ich passe, was mir nicht zuletzt durch das Forum klar geworden ist. Ich werde mal schauen, wo die Freaks sind, die so ähnlich ticken wie ich.
 
Beiträge
1.337
  • #16
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

@Claudi

Den Anspruch, hier auf Menschen zu stoßen, mit denen ein ähnlich intensiver, entspannter Austausch möglich ist, wie mit Freunden im RL, hatte ich nie. Vielleicht liegt Dein eher negatives Fazit auch darin begründet, dass Du dir zu viel Empathie und Herzenswärme erwartet hattest?
Ich habe unter der Prämisse, hier bin ich Fremde unter Fremden, schon häufig für mich sehr hilfreiche und einfühlsame Hinweise bekommen, auch kritischer Art. Gerade durch Schreiberin habe ich mir bis dato fremde Sicht- und Herangehensweisen kennengelernt, aber sie ist nicht die einzige.
Lange Zeit haben mich im Forum Leute geärgert, deren Belohnungssystem im Hirn vor allem dann zuverlässig anzuspringen scheint, wenn sie andere klein machen können. Mittlerweile sind mir solche Leute egal. Die sind letztlich extrem impulsgesteuert.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #17
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

Ich lern hier ja eher praktisches; z.B. Schreiben :); oder auch zu testen, ob ich das zeitlich unterbringen kann und will, regelmäßig auch in der Freizeit zu diesem Zweck am PC zu sitzen. Darüber hinaus habe ich zu einigen Themen auch schon hilfreiche Anregungen bekommen.

Ich finde es oft spannend, wie unterschiedlich die Wahrnehmung von Geschriebenem ist. Das ist für mich in einem Forum auch der "Mehrwert" - zu sehen, wie andere etwas sehen und zu schauen, ob ich damit was anfangen kann. Neue Ideen zulassen kann. (meine kenn ich ja schon :) ).

(An dieser Stelle mal herzlichen Dank an Heike für ihr selbstloses ;) Engagement)

Zitat von claudi:
Das Schreiben im Forum eignet sich offenbar eher als Selbstzweck ( .., Selbstreflexion, […]
War das nicht das Threadthema :) ?

Zitat von claudi:
Aber was ich wirklich will, ist echtes Interesse, richtigen Austausch und Verbindlichkeit.
Ach, die ersten beiden Punkte lese ich hier öfter. Was meinst du mit Verbindlichkeit in einem Forum?

Zitat von claudi:
Daher gehe ich bei Offenheit auch gerne in Vorleistung. Ich sehe da kein allzu großes Risiko, zum einen aufgrund der Anonymität hier aber - was eigentlich das schlagende Argument ist - weil das was man hier schreibt, immer ein Blitzlicht, eine Eintagsfliege ist und keinen wirklich dauerhaft interessiert. Da überschätzen glaube ich viele das allgemeine Interesse an ihrer Person und ihren Äußerungen ;-).
Offenheit ist ja das neue Modewort ;-). Ich finde, Delfin hat da mit dem Ausziehen auf dem Marktplatz einen guten Vergleich gebracht. Da ist ja nichts dabei, hat ja wohl jeder schon mal einen nackten Körper gesehen. Da überschätzen glaube ich viele das allgemeine Interesse an ihrer Person. Trotzdem mögen die einen das öffentliche Ausziehen mehr, die anderen weniger.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #18
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

Zitat von Claudi:
Das Forum und die Börse kann immer nur so sein wie seine User.

Ja, find ich auch. Aber es ist es doch ein Unterschied ob man meint: Börse und Forum legen einen Umgang untereinander nahe, wie man ihn nicht haben will oder wie er einem irgendwie zu wenig, zu dünn ist. Oder ob man sagt, Börse und Forum ziehen Menschen an, die nicht so sind, wie man sie kennenlernen und haben möchte. Ich hatte beim Lesen deines Beitrags zuerst den Eindruck, du meintest eher das erste, im Schlußabschnitt aber kommt dann ja eher das zweite.
Ist dein Punkt, auch der Distanzierung, derjenige, daß du glaubst, Forum und Börse zögen vor allem Menschen an, die mit anderen Menschen dauerhaft einen Umgang pflegen wollen, wie ihn Forum und Börse nahelegen? Da würden ja die meisten widersprechen und betonen, sie würden in der Börse Menschen kennenlernen wollen, mit denen sie nicht nur auf der Börse und börsenhaft kommunizieren, sondern das nur ein Anfangsstadium ist und dann meldet man sich ab und zieht in ein Haus am Stadtrand und hat die Börse nicht mehr nötig, die nur noch vorkommt, wenn man seinen Enkelkindern erzählt, wie man sich kennengelernt hat.
Oder aber, es ist doch so, daß das Börsenhafte irgendwie die Börsennutzer prägt, oder besondere Leute anzieht, die eben bestimmte Persönlichkeits- und Kommunikationseigenschaften haben, die irgendwie zur Börse passen. Etwa die Katalogmentalität. Die ja auch nach dem Börseneinstieg weiterwirken kann. In die Richtung hab ich ja auch mal eine Vermutung geäußert, etwa daß mir im Forum ein Sinn fürs Spiel vergleichsweise schwach ausgeprägt zu sein scheint und demgegenüber vielleicht eine gewisse Scheu vor lebendiger Auseinandersetzung besonders ausgeprägt ist, zugunsten einer eher selbst- und fremdtherapeutisierenden Haltung.
Was meinst du?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

authentisch_gelöscht

Gast
  • #21
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

Das kommt vielleicht auf die Branche an. In meiner ist Nachhaltigkeit schon ein uraltes Zauberwort.
 
Beiträge
3.935
  • #22
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

Zurück zum Lernen
Seit delfin die Frage aufgeworfen hat, grüble ich über einer Antwort.
Ich habe mal versucht, meine Beiträge aus der Anfangszeit zu lesen, aber das ist gar nicht so einfach. Früher konnte man auf die Nicknames klicken und sich alle Beiträge der Person anzeigen lassen - jetzt geht das aber nicht mehr. Und Heike hat zum Beispiel eine Masse alter Beiträge gelöscht - die Diskussionen kann man nicht mehr richtig verstehen. Auf jeden Fall war es mir zu mühsam, in der Bibliothek herumzusuchen. Das, was ich damals geschrieben habe (die ernstgemeinten Beiträge zumindest) würde ich in weiten Teilen wieder so schreiben. Über mich habe ich nicht viel neues gelernt. Nur kleine Nuancen.

Aber über Mechanismen eines Forums massenhaft. Obwohl ich weder konfliktscheu noch harmoniesüchtig bin, fällt es mir immer noch schwer hier zu beobachten, dass manche Konflikte sich nicht lösen lassen (ob ich nun beteiligt bin oder nicht). Faszinierend und beängstigend, was hier an Gruppendynamik abgeht. Ebenso, zu beobachten, wie Leute, auch schriftlich "aufblühen" , wenn sie Bestätigung erhalten (da nehme ich mich nicht aus).

In ein Forum gehen wohl nur Leute, die gerne lesen und schreiben, die gerne "mit Worten rummachen". Und wenn es dann noch ein Forum über persönliche Beziehungen ist - dann ist automatisch die Selbstdarstellung mit eingeladen, glaube ich....

P.S. Warum bin ich eigentlich immer noch die Frau mit den meisten Beiträgen ? Ich warte schon länger darauf, dass eine an mir vorbeizieht......
 
A

authentisch_gelöscht

Gast
  • #23
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

Zitat von Schreiberin:
Ich habe mal versucht, meine Beiträge aus der Anfangszeit zu lesen, aber das ist gar nicht so einfach. Früher konnte man auf die Nicknames klicken und sich alle Beiträge der Person anzeigen lassen - jetzt geht das aber nicht mehr.

Liebe Schreiberin
Das geht - jedenfalls bei mir - immer noch. Du musst dafür aber eingeloggt sein.
 

Nettmann

User
Beiträge
1.135
  • #24
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

Zitat von Schreiberin:
P.S. Warum bin ich eigentlich immer noch die Frau mit den meisten Beiträgen ? Ich warte schon länger darauf, dass eine an mir vorbeizieht......

Hallo Schreiberin,
lies mal deinen Nicknamen,...
Wer würde da wagen, an dir vorbei zu ziehen?

;-)

Nettmann

p.s. wieder einen Anlass gegeben, weiterzuschreiben...
 
Beiträge
3.935
  • #25
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

@authentisch
Danke für den Hinweis - es liegt an meinem Tablet und nicht am Einloggen, habe ich jetzt festgestellt....


@nettmann
grummel.......;-)

P.S. Wieso "wagen" ?? Ich bin da ohne jeden Ehrgeiz und Konkurrenzgedanken...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Claudi

User
Beiträge
707
  • #27
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

@delfin:
"Wie mit Freunden" ist vielleicht zu hoch gegriffen. Eher so, wie wenn man sich mit Kollegen nach der Arbeit noch in einer Kneipe trifft. Da wird ja dann auch schon mal aus dem Nähkästchen geplaudert. Ich bin der festen Überzeugung, dass es hier auch netter und lustiger (empathischer und wärmer) zugehen könnte, ohne dass deshalb die Individualdistanz unterschritten wird. Aber diese Entspannung tritt fast nie ein. Was ich schade finde. Und auf Dauer auch ermüdend zu lesen.
Ich hab gelernt, dass ich aus hilfreichen, einfühlsamen, auch kritischen Hinweisen nicht gut lernen kann. Wundert mich, dass es überhaupt Erwachsene gibt, die das bevorzugen. Ich brauche story telling. Das weckt mein Interesse, erzeugt Bilder und Emotionen und prägt sich mir gut ein. Das macht hier aber keiner von den Altvorderen gerne. Weil man neben der Bereitschaft, etwas von sich preiszugeben auch was zu erzählen haben muss. Und da wundere ich mich zum zweiten Mal, dass vor allem die Neulinge, die hier einen Thread starten, Geschichten haben und die in lebendigen Farben schildern. Bis sie dann mit guten Ratschlägen zugeschüttet, wieder aufgeben. Während ich bei vielen Dauercampern hier das Gefühl habe: entweder haben sie nichts zu erzählen oder wollen nicht oder beides. Womit das Forum meiner Meinung nach ganz klar hinter seinen Möglichkeiten zurück bleibt. Schade.
Die zweite Methode, nach der ich auch lernen kann, ist, wenn Dinge passieren. Und dieser Thread ist passiert und hat ein tolles Stück Realsatire geschaffen, finde ich. Der Lernprozess ergibt sich dann aus: "Was ist denn hier gerade passiert und warum?" Es ist spontan und nicht aufgesetzt, ehrlich und in diesem Fall entlarvend. Entlarvung killt die Angst. Das gefällt mir so daran. Gib zu, Du musstest auch grinsen, als Du das mit dem kurzen Thread geschrieben hast.
Ich hab dann überlegt, warum nur wenige offen etwas über sich schreiben mögen. Ich habe, wie noch jemand hier bereits geschrieben hat, nur gute Erfahrungen damit gemacht bis jetzt. Aber wie besucher geschrieben hat, ist es anderen offenbar schlechter ergangen und sie befürchten verletzt zu werden. Und da frag ich mich, warum das in einem Ratgeberforum so ist, dass Leute, die hier schreiben, diese Angst haben müssen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Claudi

User
Beiträge
707
  • #28
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

@tina*:
Für denen einen sind es Worte, für den anderen Werte. Du kannst ja andere haben. Welche denn ?Mit Geschichte dazu, bitte:).
Also erstmal zur Offenheit. Ausziehen ist das Extrem. Da gibt es ja noch jede Menge Abstufungen. Und ganz zugeknöpft ist mir zu langweilig und blutleer. Solchen Lehrern konnte ich früher auch ganz schlecht zuhören. Ich wage mal die These, dass Offenheit der Schlüssel zu besseren Beziehungen ist. Dann fallen die Hüllen irgendwann von allein, wenn alles gut läuft :).
Echtes Interesse hier bedeutet für mich: auf das eingehen, was der andere geschrieben hat, und zwar in wohlwollender Absicht. Auch wenn ich anderer Meinung bin, kann ich den anderen gut behandeln und mir Mühe geben, ihn nicht zu verletzen oder zu bedrängen. Das scheint in der online Kommunikation eine ganz schwierige Übung zu sein.
Echte Anteilnahme brauche ich nicht zu erklären, oder? Die schafft eine Atmosphäre, die es Menschen leichter macht, sich zu öffnen. Dem anderen die Sicherheit geben, dass sein Thema interessiert und der Antwortende sich ernsthaft damit befasst. No Go in dem Zusammenhang ist für mich OT-Geplänkel nach dem Motto "Ach, Du Liebe, bist Du auch wieder da?" Respektlos gegenüber dem Threadöffner. Find ich immer zum Fremdschämen.
Was fehlt noch? Verbindlichkeit. Auf der Ebene wie hier im Forum reicht mir das Pendant zu einem offenen Blickkontakt bei einem Gespräch. Das ist sehr schwierig in Worte zu fassen. Woran kann ich hier merken, dass ich mit jemandem im Dialog bin? Im Idealfall gibts klare Ansagen: offene Fragen deute ich als Signal, dass jemand mit mir reden will. Wenn jemand schreibt "Ich bin raus." weiß ich , dass der nicht mehr mit mir reden will. Alles was signalisiert "Ich habe Deinen Beitrag gelesen und finde ihn soundso." finde ich ausreichend verbindlich für dieses Medium. Blöd finde ich Angriffe von hinten: jemand haut drauf, weil gerade alle drauf hauen. Befasst sich der Angegriffene dann konkret mit dieser Spitze, kommt nichts mehr. Das finde ich feige. Antesten und sich Zurückziehen ist gängige Praxis beim Online Dating, weil es so einfach ist , den anderen einfach im Netz stehen zu lassen. Und DAS verdirbt meiner Meinung nach wirklich den Charakter. Die Erfahrung, dass man sich mit Schweigen und Wegducken überall rauswinden kann.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.337
  • #29
AW: Was lernt Ihr hier über Euch selbst?

@Claudi

Also ich achte in einem Forum, das wirklich jedem zugänglich ist, sehr darauf, welche Infos ich preisgebe. Mittlerweile. Anfangs war das anders. Mein Bauchgefühl sagt mir sehr genau, was für mich geht und was nicht. Immerhin bewege ich mich mit meinen Aussagen im www und nicht im Gespräch mit einer Freundin auf einem kaum frequentierten Waldweg.
Wohlwollen den anderen gegenüber, auf TEs eingehen usw. ist gut, ich kann das aber hier nicht voraussetzen, denn natürlich stoßen in diesem Umfeld Charaktere unterschiedlichster Art aufeinander. Da können sich naturgemäß auch einige nicht leiden.