Beiträge
1
Likes
0
  • #1

Was kann ich noch tun

Hallo zusammen... Ich bin 49 und hatte bis kurzem eine 34 jährige Gitarrenschülerin. Als sie vor einem Monat längere Zeit im Urlaub war, habe ich Gefühle für sie entwickelt und ihr einige Nachrichten geschickt.
Bis dahin war es ein schon freundschaftliches Verhältnis, wir waren zum Beispiel gemeinsam auf Konzerten gewesen. Leider hat sich dann die Situation so entwickelt, dass sie diese Gefühle nicht teilt und den Unterricht beendet hat.
Ich versuche nun meine Gefühle für sie zu normalisieren da ich sie gerne als Schülerin zurück gewinnen möchte ... Aber wie teile ich ihr das nur mit ... Habe gerade keine Idee mehr.
 
Beiträge
133
Likes
173
  • #2
Ich denke, da ist der Zug abgefahren. Ich vermute jetzt mal, dass eine Liebesbeziehung möglicherweise schon alleine wegen des Altersunterschieds für sie nicht in Frage gekommen ist und sie sich jetzt irgendwie belästigt oder sonstwie unwohl fühlt. Stell dir eine Situation vor, wo ein 33jähriger Schullehrer seine 18jährige Schülerin anbaggert. Das wäre wohl auch absolut unangemessen und genau so wird sie das wohl empfunden haben.
 
Beiträge
5
Likes
1
  • #3
F

Friederike84

  • #4
Ich halte beides für fragwürdige Unterfangen: Gefühle sind normal und lassen sich schwerlich lenken, also würde ich das einfach mal so bedauern und verarbeiten, anstatt etwas normalisieren zu wollen. Und Schüler zurückzuholen klingt armselig. Lass beides gut sein und such dir fürs jeweilige Unterfangen andere Objekte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
11.703
Likes
9.798
  • #5
Ich halte beides für fragwürdige Unterfangen: Gefühle sind normal und lassen sich schwerlich lenken, also würde ich das einfach mal so bedauern und verarbeiten, anstatt etwas normalisieren zu wollen. Und Schüler zurückzuholen klingt armselig. Lass beides gut sein und such dir fürs jeweilige Unterfangen andere Objekte.
Deinen Ansatz gehe ich absolut mit. Nur das letzte Wort klingt für mich "befremdlich".
 
F

Friederike84

  • #7
Stell dir eine Situation vor, wo ein 33jähriger Schullehrer seine 18jährige Schülerin anbaggert
Warum sollte man sich das vorstellen? Er ist keine 33 mehr und sie keine 18 :)
Zudem ist der Kontext von Bedeutung. Schule und Gitarrenunterricht sind sehr unterschiedliche Hintergründe.
Das wäre wohl auch absolut unangemessen und genau so wird sie das wohl empfunden haben.
Was sie empfindet, ist pure Mutmaßung. Vielleicht war er einfach nicht ihr Typ und deshalb hat es nicht gepasst. Ob durch die Schüler-Lehrer-Beziehung wissen wir ebenfalls nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

*Andrea*

  • #8
Wenn du sie respektieren möchtest (wovon ich ausgehe), akzeptiere ihre Entscheidung!

Wie meinst du im Übrigen Folgendes?
Als sie vor einem Monat längere Zeit im Urlaub war, habe ich Gefühle für sie entwickelt und ihr einige Nachrichten geschickt.
Du hast in ihrer Abwesenheit Gefühle für sie entwickelt? Sind denn deine Gefühle wirklich auf sie bezogen oder auf deine Fantasie von ihr?
 
Beiträge
133
Likes
173
  • #9
Ich denke deshalb, dass sie sich sehr unwohl gefühlt hat, weil sie jetzt auch den Unterricht abgebrochen hat. Wenn das freundschaftliche Verhältnis keinen Knacks bekommen hätte, dann hätte sie doch vermutlich einfach gesagt, dass sie keine Beziehung mit ihm will und es dabei belassen? Es wurde ja auch nicht konkret gesagt, wie genau "die Situation sich so entwickelt hat, dass sie diese Gefühle nicht teilt". Gab es da vielleicht etwas zu aufdringliche Annäherungsversuche?