Jörg739

User
Beiträge
14
  • #1

Was ist nur mit den Frauen los?

Ich bin gefrustet, und das am frühen Morgen. Ich bin nun eine ganze Weile gleich bei zwei Online-Dating-Diensten angemeldet, und das passiert mir wohl so schnell nicht wieder. Denn obwohl ich alle Regeln befolgt habe, mache ich nur negative Erfahrungen:

- Meine Profile sind wirklich sehr umfassend gefüllt, ich schreibe über mich selbst, wie ich meine Freizeit verbringe, wofür ich mich interessiere, was mir in einer Partnerschaft wichtig ist, was ich biete und auch suche.
- Verschiedene Fotos, aktuelle und auch ein knappes Jahr alte, sind hochgeladen.
- Ich habe Flirt-Fragen erstellt und ein paar Filme, Bücher und Musikkünstler angegeben, die mir gefallen.
- Ich schreibe Damen an, die zu mir passen könnten, gebe sofort meine eigenen Bilder frei und schreibe auch immer ein paar persönliche Worte, wenn ich nur jemanden anlächle.
- Meine Nachrichten sind immer recht lang, ohne langweilig zu sein. Ich mache kein unnützes Blabla, aber auch kein Geheimnis aus mir. Ich möchte ja, dass sie weiß, mit wem sie es zu tun bekommt.
- Ich bleibe Gentleman und kann mich ausdrücken. Ich verlange auch keine wochenlangen Mails, biete Telefonkontakt und ein Treffen im Café, der Bar oder dem Park an, aber überlasse den Zeitpunkt immer ihr.

Doch trotz aller Bemühungen sind die Ergebnisse durchweg negativ. Und da ist echt alles dabei:

- Man schreibt sich ein paar Mal und versteht sich gut, plötzlich kommt von ihr keine Antwort mehr. Ein nochmaliges "Hallo, lebst du noch?" wird nicht beantwortet. Ist mir gleich mehrfach passiert.
- Man geht zusammen aus, lecker essen, vergisst die Zeit und lacht zusammen. Klingt toll, nicht? Doch dann 1 Woche Sendepause und anschließend die Nachricht von ihr, sie weiß plötzlich gar nicht mehr, was sie möchte, und möchte keine weiteren Dates mit niemandem.

Und ich dachte immer, wir Männer sind die, die kompliziert sind?
 

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #2
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Wie man sich selbst darstellen möchte, bleibt natürlich immer eine sehr persönliche Angelegenheit. Aber einige Punkte, die mir auffielen:

"ich schreibe über mich selbst, wie ich meine Freizeit verbringe, wofür ich mich interessiere, was mir in einer Partnerschaft wichtig ist, was ich biete und auch suche." - Ein Profil ist kein Bewerbungsschreiben für eine Position als Sachbearbeiter, sondern Selbst-Marketing. Hättest du den Eindruck, dass angesichts deiner Ausführungen ein 'Wow'-Effekt ausgelöst wird ...?

"Ich habe Flirt-Fragen erstellt und ein paar Filme, Bücher und Musikkünstler angegeben, die mir gefallen." - Wie aufregend. Schreib was über deine Leidenschaften, deine Begeisterung, deine Abneigungen, deine Ecken und Kanten.

"Meine Nachrichten sind immer recht lang, ohne langweilig zu sein. Ich mache kein unnützes Blabla, aber auch kein Geheimnis aus mir." - Woher weißt du, dass deine Nachrichten nicht doch als zu lang oder zu langweilig empfunden werden? Hast du jemanden gefragt? Wen?

"... kein unnützes Blabla" - Was verstehst du unter unnützem Blabla?

"... mache kein Geheimnis aus mir" - Wie soll bei deiner Datingpartnerin prickelnde Neugier auf deine Person enstehen, wie soll sich aufgeregte Spannung vor einem Date aufbauen, wenn du deine Person so umfassend und nüchtern bereits im Vorfeld offenlegst?
 
Beiträge
565
  • #3
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Ich habe den Eindruck, dass Du alles fleissig und brav abgearbeitet hast, würde aber nach dem Eindruck, den Dein Post auf mich macht, wenig Originelles oder Phantasievolles in Deinem Profil erwarten, das die Neugier weckt. Auch Dein Nick hier drin (Eigenname+Zahl) ist ja sehr nüchtern (und - ehrlich gesagt - langweilig).
Inwieweit Andere die eigenen Mails oder auch einen selbst bei einem Treffen als "nicht langweilig" oder "attraktiv", "witzig", "unterhaltsam" wahrnehmen, kann man leider oft selbst schwer beurteilen. Ich vermute, die wenigsten Menschen finden sich selbst langweilig...
 

Susi3000

User
Beiträge
81
  • #4
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Zitat von Jörg739:
...
Denn obwohl ich alle Regeln befolgt habe, mache ich nur negative Erfahrungen:
...
- Ich schreibe Damen an, die zu mir passen könnten, gebe sofort meine eigenen Bilder frei und schreibe auch immer ein paar persönliche Worte, wenn ich nur jemanden anlächle.
- Meine Nachrichten sind immer recht lang, ohne langweilig zu sein. Ich mache kein unnützes Blabla, aber auch kein Geheimnis aus mir. Ich möchte ja, dass sie weiß, mit wem sie es zu tun bekommt.
- Ich bleibe Gentleman und kann mich ausdrücken. Ich verlange auch keine wochenlangen Mails, biete Telefonkontakt und ein Treffen im Café, der Bar oder dem Park an, aber überlasse den Zeitpunkt immer ihr.

Du gehst in der Sache sehr formal und analytisch vor, als ob du auf der Suche nach einem Produkt oder einer Sache wärst. Eine Sache ist etwas rationales, ein Objekt. Möchtest du als Sache oder Objekt abgecheckt werden?

Eine Beziehung / Partnerschaft basiert nicht auf formal erfassbaren Dingen bzw. entsteht nicht durch abarbeiten einer Checkliste und das befolgen von Regeln, sie entsteht aus Gefühlen, Emotionen. Interesse entsteht nicht aus den geschriebenen Fakten, sondern vielmehr aus den Zeilen dazwischen, aus dem "wie" etwas beschrieben wird. Die Einstellung zu etwas.

Auch wenn dieses Portal so vielfältige Filtermöglichkeiten bietet, die Matchingpunkte mit statistischen Formeln eine Passwahrscheinlichkeit angeben, letztendlich muss auch die Chemie stimmen, das Gesamtbild.

Ich habe auch schon einige Dates gehabt und schon mehrere Mailkontakte und bin immer noch solo. Ich betrachte diese Erfahrungen nicht negativ. Es hat einfach noch nicht gepasst, für mich oder für die Frau. Da ist nichts schlimmes dabei.

Vielleicht kannst du dir ja vorstellen, dein Profil einmal der Profilberatung vorzustellen. Vieleicht haben die ein paar Tips für dich.
 

Lisita

User
Beiträge
220
  • #5
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Ich sehe manches ähnlich wie meine Vorschreiber. Ein weiterer Punkt: du schreibst, du seist "nun eine ganze Weile angemeldet". Was heisst das denn - wie lange schon? Musst du hier nicht beantworten, ist nur als Hinweis gemeint, dass man Geduld braucht, weil es schon auch ein bisschen dauern kann. Ich spreche von Monaten, nicht Wochen oder Tagen ...

An dieser Stelle unterscheidet sich PS (und andere Börsen) gar nicht so sehr vom realen Leben. Sooo viele gibt es eben nicht, die wirklich zu einem passen. Der einzige Unterschied ist, dass es hier vergleichsweise mehr Leute als "auf der Strasse" gibt, die ebenfalls auf der Suche sind. Trotzdem: Nur weil jemand auf der Suche ist, muss er bzw. sie noch lange nicht zu dir passen.

Mein erster Rat wäre: Geduld! (Und glaub' mir: ich weiss, wie viel einfacher sich das sagen als umsetzen lässt. Hilft nix, du brauchst sie trotzdem) Der zweite Rat wurde schon genannt: Wenn du wissen möchtest, ob dein Profil das rüberbringt, was du gern von dir zeigen willst, stell' es doch mal in die Profilberatung. Da gibt es oft hilfreiches Feedback. Wichtig dabei: Es geht *nicht* darum, dein Profil dem "Mainstreamgeschmack" anzupassen. Du kannst dadurch aber erfahren, ob andere es so wahrnehmen, wie du selbst wahrgenommen werden möchtest. Falls ja: alles gut und weiter Geduld haben. Falls nein, kannst du dein Profil so anpassen, dass es DICH besser darstellt.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #6
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Also abgesehen davon, daß ich nicht verstehe, was an einem Gegenstand, etwa einem Stein, "rational" sein sollte, hab ich den Eindruck, daß ihr euch ein bißchen zu sehr auf Unkreativität und Gefühllosigkeit einschießt. Eigentlich macht ers doch so, wie immer alle so raten.
Und daß zwischen den Zeilen oft das Interessantere steht: volle Zustimmung. Geht mir beim Lesen der Beiträge auch so. :) Und was zwischen den Zeilen des Threadstarters steht, wissen wir nicht, weil wir sein Profil nicht gelesen haben und auch keine seiner Börsennachrichten.
Also, ich glaub ja, daß das starke Betonen von Nichtplanbarkeit usw. schon auch den Aspekt hat, das eigene Gewissen zu beruhigen, selbst an so was Rationellem und Geplanten wie dem Börsengang hier mitzumachen. :)
 

anka

User
Beiträge
631
  • #7
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Hey Jörg,

ich würde mir nicht allzuviel Stress machen. Wenn dich interessiert, wie dein Profil rüberkommt, finde ich die Sache mit der Profilberatung eine gute Idee.
Ansonsten: Wenn du dich in deinem Profil wiederfindest, lass es genau so, wie es ist.
Es gibt halt nicht am laufenden Meter passende Partner. Im Gegenteil, es gibt nur eine Handvoll, mit denen die Chemie wirklich stimmt. Entsprechend braucht man halt einen langen Atem, bis man wen Passenden findet.

Was den Marketing-Punkt angeht: Sehe ich zwiespältig. Klar zeigt man in der Anfangszeit zuerst die guten Seiten. Aber authentisch bleiben sollte man schon, sonst kommt es nämlich früher oder später sowieso zu Enttäuschungen. ("Der andere ist ja gar nicht so, wie ich dachte,...") oder die Beziehung bleibt ewig an der Oberfläche.

Abschließend dazu: Ein Freund von mir war lange mit einem extrem attraktiven Profil unterwegs. Dieses bescherte ihm jede Menge erste Dates. Leider folgte nie ein Zweites, weil dieses herausragende Profil ihm in Realität nur wenig entsprach... Also hat er sich voller Frust wieder abgemeldet. Irgendwann dann doch wieder angemeldet, mit einem Bild und Profil, welches ihn authentischer wiedergegeben hat. Die Folge: Es kamen kaum noch Zuschriften... Irgendwann hat sich dann seine heutige Freundin gemeldet, eine attraktive und nette Frau, die genau zu ihm passt. Inzwischen wohnen die Zwei zusammen, es läuft richtig gut...

Also: Nicht verrückt machen, dir selbst treu bleiben und irgendwann klappt`s schon!
 

Lisita

User
Beiträge
220
  • #8
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Zitat von anka:
Nicht verrückt machen, dir selbst treu bleiben und irgendwann klappt`s schon!

Schöner Beitrag, anka, sehe ich genauso. Vor allem das mit dem "dir selbst treu bleiben"! Trotzdem muss man sich klar machen, dass es für "klappt schon" eben keine Garantie gibt. Durchaus eine höhere Wahrscheinlichkeit - glaube ich zumindest, sonst wäre es ja wirklich Quatsch, sich hier anzumelden. Aber selbst 90% "wahrscheinlich" (wenn's denn so viel ist) beinhalten immer noch 10% "vielleicht auch nicht". Ich glaube, es fällt vielen schwer zu verstehen, was "Wahrscheinlichkeit" bedeutet. Dass darin letztlich doch - egal, wie hoch die Zahl ist - immer ein Stück "Vielleicht auch nicht" bleibt. Sonst hieße es ja "Sicherheit" - und die verspricht noch nicht mal Parship. ;-)

Zitat von Heike:
Also, ich glaub ja, daß das starke Betonen von Nichtplanbarkeit usw. schon auch den Aspekt hat, das eigene Gewissen zu beruhigen, selbst an so was Rationellem und Geplanten wie dem Börsengang hier mitzumachen. :)

Ich bin nicht sicher, Heike, ob ich diesen Satz richtig verstanden habe. Auf jeden Fall glaube ich, dass das mit dem "Rationellen und Geplanten" eine Illusion ist. Rationell planen kann man - auch hier - überhaupt nichts. Man kann versuchen, dem Zufall ein bisschen auf die Sprünge zu helfen; außerdem kann man ein bisschen vorselektieren was Dinge betrifft, von denen man durch Lebens- und/oder Beziehungserfahrung weiss (oder zu wissen glaubt), dass sie besonders gut oder vielleicht auch gar nicht für einen selbst funktionieren. Rationell oder geplant ist das aber noch lange nicht. Ich kann mich da nur wiederholen: Ein Warenhaus ist das hier nicht. Auch nicht für einen selbst: "bestellen" kann man nichts. Nur was versuchen ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
235
  • #9
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Zitat von Jörg739:
I

- Man schreibt sich ein paar Mal und versteht sich gut, plötzlich kommt von ihr keine Antwort mehr. Ein nochmaliges "Hallo, lebst du noch?" wird nicht beantwortet. Ist mir gleich mehrfach passiert.
- Man geht zusammen aus, lecker essen, vergisst die Zeit und lacht zusammen. Klingt toll, nicht? Doch dann 1 Woche Sendepause und anschließend die Nachricht von ihr, sie weiß plötzlich gar nicht mehr, was sie möchte, und möchte keine weiteren Dates mit niemandem.

Und ich dachte immer, wir Männer sind die, die kompliziert sind?

Tja, tempora mutantur, oder eben nicht. Trotz "Emanzipation" sind wir in der Steinzeit geblieben. Viele Frauen in Onlineportalen verhalten sich halt oft wie ein homo oeconomicus und warten ab, was Ihnen die Männer bieten und lassen den Mann aktiv sein und rumzappeln, am Ball bleiben, weil sie sich aufgrund von vielen schmeichelhaften Kontakten einbilden, sehr gefragt zu sein, entschweben und sich locker zurücklehnen (und sich dabei denken, es gar nicht nötig zu haben, in einem Onlineportal zu sein). Das uralte "Problem" ist, dass Männer rumbalzen müssen und sich die Frauen entscheiden dürfen. Ein uraltes Phänomen. Logik ist hier fehl am Platz. Es ist mal so und mal so. Sind es die Hormone? Hinterfragen nutzt nichts - Nachfragen wäre noch schlimmer. Vor allem das eigene Ego steht halt bei manchen (Frauen und Männer) im Vordergrund. Der Wunschpartner muss in ein vorgefertiges Kästchen passen und trotzdem überraschen. Vor allem muss er Gedanken lesen können... Während die Männer sich darin üben können, den geilen Typen abzugeben... Man muss es wohl einfach akzeptieren. Wohlgemerkt, ich spitze zur Befeuerung der Debatte mit Lust zu und es sind natürlich nicht alle so, aber viele. Vielleicht sehen das andere ähnlich, oder anders, oder gleich... ;)
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #10
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Zitat von Lisita:
Ich bin nicht sicher, Heike, ob ich diesen Satz richtig verstanden habe. Auf jeden Fall glaube ich, dass das mit dem "Rationellen und Geplanten" eine Illusion ist. Rationell planen kann man - auch hier - überhaupt nichts. Man kann versuchen, dem Zufall ein bisschen auf die Sprünge zu helfen; außerdem kann man ein bisschen vorselektieren was Dinge betrifft, von denen man durch Lebens- und/oder Beziehungserfahrung weiss (oder zu wissen glaubt), dass sie besonders gut oder vielleicht auch gar nicht für einen selbst funktionieren. Rationell oder geplant ist das aber noch lange nicht. Ich kann mich da nur wiederholen: Ein Warenhaus ist das hier nicht. Auch nicht für einen selbst: "bestellen" kann man nichts. Nur was versuchen ...

Daß es keine Parnterschaftsgarantie gibt heißt doch nicht, daß es nicht eine geplante Partnersuche ist. Ich denke mal, daß die wenigsten sich angemeldet haben, weil sie sich verklickt haben. Die Leute zahlen natürlich nicht für Partner, aber für Partnervorschläge. Jeder klebt sich ein Schild "bin auf der Suche" auf die digitale Stirn. Stellt seine Filter ein. Bekommt hübsch übersichtlich seine Vorschläge. Erscheinungsform sehr standardisiert. Man weiß, wo auf dem Screen steht, was einen interessiert. Natürlich ist das ein Katalog und ein Warenhaus. Wie gesagt: man kauft nicht Partner, sondern Kontaktmöglichkeiten.
Und es ist generell Merkmal hyperrationellen Vorgehens, Loblieder auf das Nichtrationelle zu singen. Find ich auch hier sehr auffällig.
 
Beiträge
425
  • #11
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Ich stimme da mit Kreativ und Toni. Das fasst es schon gut zusammen.

Aus meinen eigenen Erfahrungen:

1. schreibe nicht zuviel Text, das schreckt ab. Ich habe teils mal alle Fragen ausgefüllt (durchaus mal 100 Fragen) und habe festgestellt, dass im späteren Gespräch immer fragen kamen, die da eigentlich schon beantwortet standen. Also nein, die meisten Frauen lesen sich dein Profil NICHT komplett durch. Bring ein paar Highlights, etwas lustiges, etwas trauriges, etwas erfolgreiches usw, und ansonsten will sie eher hören WIE du etwas erzählst, das WAS ist da fast Nebensache.

2. mach beim Date nicht den Eindruck, als wenn du gleich ihr Leben mitverplanst. In dieses Fettnäpfchen tritt man bei methodischem Vorgehen nämlich ganz schnell. Das engt ein und nährt eher Zweifel, ob du sich auf sie und ihre Wünsche einstellen kannst. Wenn man einen gemeinsamen Plan hat, sicherlich immer gut, ansonsten nicht zu fix runterrattern mit den Punkten. Gib dem Flirt etwas Raum.

Ansonsten, nicht so ernst nehmen - es versteht sich, wenn man seine Zukunft "konstruieren" will, dann denkt man, hier drei Zutaten und da vier Gewürzen, etwas köcheln lassen und passt auf Anhieb. Aber genauso läuft es nicht, sondern du hast es mit Zufällen zu tun und die meisten Gründe für Ablehnungen werden dir auch auf Nachfrage nicht genannt. Also immer probieren. Und singe einfach mit:

Das ganze Leben ist ein Quiz, und wir sind nur die Kandidaten...
 

Freitag

User
Beiträge
4.202
  • #12
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Zitat von GuidoLexikos:
Ich habe teils mal alle Fragen ausgefüllt (durchaus mal 100 Fragen) und habe festgestellt, dass im späteren Gespräch immer fragen kamen, die da eigentlich schon beantwortet standen. Also nein, die meisten Frauen lesen sich dein Profil NICHT komplett durch.
was für 100 fragen?
selbst wenn du tatsächlich 100 antworten in deinem profil zu angeblichen 100 fragen untergebracht hast, was ich stark bezweifel, kann man es wohl keiner frau verdenken wenn sie diesen wust nicht auswendiggelernt hat :)
 

Lepus

User
Beiträge
60
  • #13
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Zitat von GuidoLexikos:
Aus meinen eigenen Erfahrungen:

1. schreibe nicht zuviel Text, das schreckt ab. Ich habe teils mal alle Fragen ausgefüllt (durchaus mal 100 Fragen) und habe festgestellt, dass im späteren Gespräch immer fragen kamen, die da eigentlich schon beantwortet standen. Also nein, die meisten Frauen lesen sich dein Profil NICHT komplett durch. Bring ein paar Highlights, etwas lustiges, etwas trauriges, etwas erfolgreiches usw, und ansonsten will sie eher hören WIE du etwas erzählst, das WAS ist da fast Nebensache.

Ich habe in meinem Profil auch viele Fragen beantwortet, erwarte aber nicht, dass die Frau beim ersten Date alle Antworten kann ...
Meiner Meinung geht es darum, dass sich die Frau an Hand der Fragen ein Bild von mir machen kann. Wenn sie der Meinung ist, ich habe die richtige Lebenseinstellung und auch ansonsten könnte es passen, dann soll sie mir eine Nachricht schicken. Je mehr ich von mir preisgebe, desto mehr störende Punkte gibt es und ich glaube, dass je mehr Fragen man beantwortet, desto weniger Nachrichten wird man bekommen. Aber das liegt letztendlich nicht an der Anzahl der Fragen sondern an einem selbst.
Wenn man keine Fragen beantwortet findet das Kennenlernen eben erst durch die Nachrichten oder das Date statt und kann dann dort plötzlich und unerwartet beendet werden.

Zitat von GuidoLexikos:
2. mach beim Date nicht den Eindruck, als wenn du gleich ihr Leben mitverplanst. In dieses Fettnäpfchen tritt man bei methodischem Vorgehen nämlich ganz schnell. Das engt ein und nährt eher Zweifel, ob du sich auf sie und ihre Wünsche einstellen kannst. Wenn man einen gemeinsamen Plan hat, sicherlich immer gut, ansonsten nicht zu fix runterrattern mit den Punkten. Gib dem Flirt etwas Raum.

What the f*ck? Als ich das gelesen habe, dachte ich ich spinne. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich nicht einmal für mich einen wirklichen Plan habe. Es kommt meistens sowieso anders als man denkt. Und jemanden mit Plan finde ich generell schon unattraktiv. Was ist wenn ich den gewünschten Job/Partner/Haus etc. schließlich nicht bekomme. Weine ich dem dann das restliche Leben lang nach? Einfach locker bleiben meine Herren ...
 
Beiträge
425
  • #14
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Der 100fragen Katalog ist typisch für eine andere Flirtseite. Aber ich hatte auch noch einen anderen Test, bei dem ich die "Durchklickrate" auf eine zweite angegebene Seite messen konnte. Diese war äußerst gering - ich gehe davon aus, dass die Mädels ein Profil nur grob überfliegen.

Dies kann ich mir auch erklären, woher das kommt, da ich bei meiner besten Freundin ab und zu über die Schulter schauen kann, wie sie die Anfragen aussiebt - sie schaut quasi immer nach dem Gegenargument, und kickt die Leute raus, womit logischerweise das Lesen am ersten Negativ-Indikator endet (wobei das auch so fehlerträchtig wie Falsches-Sternbild sein kann). Allerdings ist so ein episodische Erfahrung nicht übertragbar, schon klar, wie das bei anderen abläuft weiß ich nicht.

Achja, die Durcklickrate war beim Erstversuch unterhalb ein Prozent, aber auch vor einem Date wurde in der Mehrzahl der Fälle nicht nochmal nachgelesen, was da stand. Wie gesagt - es ist eben oft wichtiger, WIE du etwas erzählt hast, und die eher persönlichen Antworten per Mail und Telefon sind scheinbar um Größenordnungen wichtiger also die Masse an Zeilen, die du sonst schon so fabriziert hast.
 
L

Löwefrau_geloescht

Gast
  • #16
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Was ist mit mir los?
Nichts...ich sortiere gnadenlos aus.

Unter 185cm nee,
Studium ein Muss, Dr.Titel nice to have
Job, der auf ein p.A. Gehalt schließen lässt, welches sich im sechstelligen Bereich bewegt. am besten nicht im unteren Bereich.
Athletisch/schlank. Wer dürr (klapprig ab einem bestimmten Alter) sollte das angeben.
Ohne Fotos, kommt gar nicht in mein Postfach.
Sport ein Muss, Bildung ebenfalls.

Trotzdem soll das Profil bitte nicht angeberisch aufgemacht sein, sondern humorvoll. Er soll mich ja schließlich unterhalten und auf mich eingehen können.

Ach ja, ich habe das alles natürlich nicht. Mir ist nur der Satz einer Mitforistin seit Tagen nicht aus dem Kopf gegangen, die sich wünschte einmal so rigoros zu kategorisieren wie Männer.
Bitte schön, habe ich getan.
 
Beiträge
425
  • #17
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

*hehe* da fall ich mit meinen 184cm ja glatt durch. Aber der eigentlich interessante Moment ist ja, welche Körperlänge du selbst aufweist. Sind jetzt keine 183, oder? ;)
 
L

Löwefrau_geloescht

Gast
  • #18
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Nein, aber das ist ja auch egal.
Könnte ja in einer "Liga" über mir suchen, oder?
 
Beiträge
425
  • #19
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Die Frage ist ja immer, ob es passt, ich finde mehr als 15cm Unterschied ja auch nicht so toll, warum sich aber die 155 Mädels grundsätzlich die Riesenkerlen wegschnappen wollen .... ne egal, das gab es bestimmt schon in anderen Threads.
 
L

Löwefrau_geloescht

Gast
  • #20
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Es ging mir nicht um die Größe, sondern um die Rigorosität, mit der einige Männer auf der Börse suchen.
Ich wünschte mir, sie würden mal ebenfalls durch ein solches Raster fallen...nicht mehr las Menschen zählen, sondern als Warenangebot.
Damit sie vielleicht ein kleines bisschen mehr Verständnis aufbringen und mal reflektieren, dass es immer noch um Liebe und Menschen geht.

Ich bin nicht mehr dabei. ich bin zu durchschnittlich und falle durch viele Suchraster.
Uppps....runter gefallen ;-))
 
Beiträge
425
  • #21
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Ach, so viele Wünsche hab ich gar nicht, dass du da aus dem Suchraster raus wärest. Es sei denn, durchschnittlich ist hier eher wohlwollend zu verstehen.

Dein angegebenen Suchraster fand ich auch gar nicht tragisch, ich dachte da eher an andere Dinge, nach denen ausgesiebt wird - da schreibt jemand, er ist eher zurückhaltend, also gilt er als langweilig, und ab in den Müll damit.

Und auch das kommt nunmal vor.
 
Beiträge
565
  • #22
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Zitat von Löwefrau:
Es ging mir nicht um die Größe, sondern um die Rigorosität, mit der einige Männer auf der Börse suchen.
Ich wünschte mir, sie würden mal ebenfalls durch ein solches Raster fallen...nicht mehr las Menschen zählen, sondern als Warenangebot.
Damit sie vielleicht ein kleines bisschen mehr Verständnis aufbringen und mal reflektieren, dass es immer noch um Liebe und Menschen geht.

Löwefrau, ich glaub, das mit dem Aussieben ist geschlechtsunabhängig.
 

Baier

User
Beiträge
172
  • #23
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Zitat Löwefrau:

"Was ist mit mir los?
Nichts...ich sortiere gnadenlos aus.

Unter 185cm nee,
Studium ein Muss, Dr.Titel nice to have
Job, der auf ein p.A. Gehalt schließen lässt, welches sich im sechstelligen Bereich bewegt. am besten nicht im unteren Bereich.
Athletisch/schlank. Wer dürr (klapprig ab einem bestimmten Alter) sollte das angeben.
Ohne Fotos, kommt gar nicht in mein Postfach.
Sport ein Muss, Bildung ebenfalls.

Trotzdem soll das Profil bitte nicht angeberisch aufgemacht sein, sondern humorvoll. Er soll mich ja schließlich unterhalten und auf mich eingehen können.

Ach ja, ich habe das alles natürlich nicht. Mir ist nur der Satz einer Mitforistin seit Tagen nicht aus dem Kopf gegangen, die sich wünschte einmal so rigoros zu kategorisieren wie Männer.
Bitte schön, habe ich getan."

Hallo Löwefrau,

weißt du, was das Problem ist? Was du hier scherzhaft schreibst, ist bei vielen Frauen bitterer Ernst. Dass Männer größere Ansprüche in Bezug auf Frauen stellen als umgekehrt, widerspricht leider (oder zum Glück?) sowohl meiner Lebenserfahrung als auch allen (reproduzierbaren und auf einer ausreichend großen Datenbasis basierenden) wissenschaftlichen Erkenntnissen. Ich weiß, dass dieser Umstand manchen hier missfällt, aber das heliozentrische Weltbild hat auch vielen missfallen...

Damit will ich natürlich nicht deine persönliche Lebenserfahrung in Frage stellen, Löwefrau, natürlich gibt es auch Männer, die überzogene Ansprüche stellen. Und vielleicht gerätst du ja wirklich auch immer an genau diese Männer? Ich schreibe anscheinend auch immer Frauen mit viel zu rigoroser Kategorisierung an. Vielleicht sind bei Parship (die meisten Schreiber im Forum natürlich ausgeschlossen) ja einfach hauptsächlich Menschen, Männer wie Frauen, angemeldet, die unrealistisch hohe Ansprüche an eine(n) Partner(in) stellen und genau deshalb bisher auch keine(n) gefunden haben? Und die eventuell auch noch der Meinung sind, wenn man nur gnadenlos genug aussiebt, würde der/die ideale Partner(in) ganz von alleine übrigbleiben und einen dann ganz automatisch auch wollen? In Deutschland gibt es zwar ein paar Millionen Singles, aber es ist gar nicht so unmöglich, so hohe Ansprüche zu stellen, dass sie schlichtweg niemand erfüllt.

Ich fürchte, das ist es, was mit vielen Frauen und auch Männern los ist.

Schönen Sonntag noch!

Ein Baier
 
Beiträge
565
  • #24
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Zitat von Baier:
Vielleicht sind bei Parship (die meisten Schreiber im Forum natürlich ausgeschlossen) ja einfach hauptsächlich Menschen, Männer wie Frauen, angemeldet, die unrealistisch hohe Ansprüche an eine(n) Partner(in) stellen und genau deshalb bisher auch keine(n) gefunden haben?

Sind aber auch viele dabei, die nach einer Trennung oder Scheidung suchen, also in ihrem Vor-Parship-Leben schonmal fündig geworden sein müssen.
 

Baier

User
Beiträge
172
  • #25
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

... und jetzt glauben, die letzte Beziehung wäre deshalb gescheitert, weil sie von vornherein mit dem Falschen zusammen waren, den sie besser mal schon vorher aussortiert hätten!
 

Baier

User
Beiträge
172
  • #27
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Tja, hinterher weiß man immer mehr - das ist das einzige, was man immer schon vorher weiß...
 

Highlander

User
Beiträge
314
  • #28
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Zitat von Kreative:
Naja, der/die Richtige scheint's ja im Trennungsfall eher nicht gewesen zu sein...

Hallo!
Habe interessiert mitgelesen und mitgedacht!
Ist es denn nicht auch einfach so, dass wir uns dauernd verändern, im besten Falle weiterentwickeln und deshalb Beziehungen scheitern bzw. Erwartungen an eine nächste Beziehung wachsen? Aus unseren Erfahrungen, die wir machen, entstehen Erwartungen. Dass diese zu hoch sein können, habe ich auch erlebt. Aber diese aus schierer Verzweiflung runterzuschrauben wäre doch auch falsch, oder?
 
Beiträge
565
  • #29
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Zitat von Highlander:
Ist es denn nicht auch einfach so, dass wir uns dauernd verändern, im besten Falle weiterentwickeln und deshalb Beziehungen scheitern bzw. Erwartungen an eine nächste Beziehung wachsen? Aus unseren Erfahrungen, die wir machen, entstehen Erwartungen. Dass diese zu hoch sein können, habe ich auch erlebt. Aber diese aus schierer Verzweiflung runterzuschrauben wäre doch auch falsch, oder?

Ja. :)
 

Baier

User
Beiträge
172
  • #30
AW: Was ist nur mit den Frauen los?

Hallo Highlander,

du hast schon recht, die Ansprüche aus purer Verzweiflung runterzuschrauben ist sicher nicht so ideal. Aber wie steht es damit, sie nach rationaler Überlegung auf ein VERNÜNFTIGES Maß zu reduzieren?

Ich meine sowieso, dass das wirklich Wesentliche eines Menschen sich nicht an irgendwelchen Äußerlichkeiten, sei es das Aussehen, der Beruf oder ähnliches, festmachen lässt. Aber gerade das sind doch die Dinge, nach denen bei Parship von vielen Nutzern ausgesiebt wird. Viele glauben ja anscheinend, von den Äußerlichkeiten auf die wirklich wichtigen Charaktereigenschaften eines Menschen schließen zu können, etwa in der Art "ist er ein Lehrer, ist er ein Spießer, miefig und rechthaberisch, ist er ein Arzt, ist er kultiviert, besonders intelligent und hilfsbereit" oder "hat er einen Bauch, ist er ein langweiliger Fernsehsüchtiger, ist er athletisch gebaut, ist er aktiv und unternehmungslustig." Und gerade so eine Denkweise ist die beste Grundlage dafür, sich selbst effektiv bei der Partnersuche im Weg zu stehen.

Spätestens seit ich in eine Frau verliebt war, die auf den ersten Blick nicht so toll gewirkt hat (und die bei vielen Männern auf Parship sicher sofort durchs Raster fallen würde) habe ich kapiert, dass das Wesentliche zunächst nicht sichtbar ist. Und obwohl an diese Frau aus meiner Sicht sicher gar keine meiner 600 Partnervorschläge herankäme, schreibe ich trotzdem immer wieder manche dieser Frauen an und wäre auch bereit, mit anderen Frauen als der (für mich) allerbesten eine Beziehung einzugehen. Man (und frau) muss eben auch Kompromisse eingehen können, ansonsten ist es einfach sehr, sehr unwahrscheinlich, eine(n) (wirklich) geeignete(n) Partner(in) zu finden, der/die die sicher notwendige entsprechende Kompromissbereitschaft seinerseits/ihrerseits aufbringt!

Viele Grüße

Ein Baier (der bei ansprechenderem Wetter jetzt nicht im Forum unterwegs wäre...; bei so einem Wetter in den Ferien müssten diese eigentlich automatisch verlängert werden...)