Alienor

User
Beiträge
153
  • #61
Vielleicht liegt es auch daran, dass sie ziemlich genau wissen, was sie wollen. Und was eben nicht. Und vielleicht gehörst Du eben zur 2. Kategorie.....
Manche leben eben in der Zeit ihrer Großeltern, da ist nichts zu retten...
Ich würde mir den Mief eines dominaten Mannes nicht antun. Wenn ich etwas möchte, hole ich mir einen süßen Hübschen in Geldnot und lasse ihn bei mir wohnen, solange er artig ist oder bis ich die Nase voll habe.
Wenn mir jemand begegnet, der mir auf gleicher Höhe das Leben versüßt, werde ich lange überlegen, ob ich nochmal das aufgebe, was mein buntes Leben ausmacht. Ich habe eigentlich alles...das ist sicher auch für viele Männer ein Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh
D

Deleted member 22408

Gast
  • #62
Manche leben eben in der Zeit ihrer Großeltern, da ist nichts zu retten...
Ich würde mir den Mief eines dominaten Mannes nicht antun. Wenn ich etwas möchte, hole ich mir einen süßen Hübschen in Geldnot und lasse ihn bei mir wohnen, solange er artig ist oder bis ich die Nase voll habe.
Wenn mir jemand begegnet, die mir auf gleicher Höhe das Leben versüßt, werde ich lange überlegen, ob ich nochmal das aufgebe, was mein buntes Leben ausmacht. Ich habe eigentlich alles...das ist sicher auch für viele Männer ein Problem.
Gott bewahre mich vor diesen geborenen Dauersingles!:eek:
 
O

Observer

Gast
  • #63
wenn ich das hier alles, und den Strang über gleichaltrige Frauen so lese, frage ich mich schon, wie m&w da zusammenkommen wollen...oder vielleicht auch nicht wollen...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh

Alienor

User
Beiträge
153
  • #64
wenn ich das hier alles, und den Strang über gleichaltrige Frauen so lese, frage ich mich schon, wie m&w da zusammenkommen wollen...oder vielleicht auch nicht wollen...
Ach, für diese ganzen alten Herren findet sich bestimmt für ein Weilchen eine Polin, die ihnen das Scheingefühl gibt, männlich zu sein. Oder eben eine Frau, die finanziell darauf angewiesen ist und es deshalb in "Kauf" nimmt. Es muss doch jeder selbst darüber nachdenken können, wohin das eigene Streben führt und ob das mit den eigenen Zielen stimmig ist. Wenn es dir, um glücklich zu sein, genügt, dass sich in der Frittenbude alle nach deiner Begleitung umsehen, dann ist das eben deine individuelle Lösung. Natürlich musst du dann mit Kommentaren des Hotelpersonals rechnen, wie: "Nimmt ihre Tochter das gleiche Zimmer"?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mentalista
D

Deleted member 22408

Gast
  • #68
Sagt einer, der noch nie eine langjährige, tragfähige Beziehung auf die Reihe gekriegt hat o_O:D
Moment, geehrte 'mone7', Moment! Besser mehrere zweijährige Beziehungen mit Pep als eine dreißigjährige, verkorkste und frustrierende Ehe! Und man muss ja auch so rechnen: Für die Verarbeitung der letzten Beziehung benötigt man ungefähr die Hälfte der Zeit wie sie gedauert hat. Nach einer dreißigjährigen Ehe sind das 15 Jahre, bei einer meiner nur ein Jahr. Noch Fragen?:D:p
 
U

Ursina60

Gast
  • #69
Apropos, ich habe schon viele beziehungsunfähige Männer kennengelernt und frage mich dann immer, was die auf einer Partnervermittlungsplattform suchen.. Wie immer, es wird wohl zwischen Frau und Mann ausgeglichen sein, was das beziehungsunfähige anbelangt.
Was mir immer wieder auffällt und hier schon angeschnitten wurde; ü50 Männer haben Mühe mit Frauen, die sich eine Partnerschaft auf Augenhöhe wünschen. Viele möchten eine zu ihm aufschauende und ihn bewundernde Frau, eine liebe, häusliche Ja-Sagerin. Man lese nur mal die Profile der Männer, da steht ganz häufig; dass sie ein "liebes Fraueli" kennen lernen möchten. Da merke ich sehr schnell, dass dieser Mann nicht mit einer Frau umgehen kann, die ihr Geld selber verdient und auch selber bestimmt, wofür sie es ausgibt, selbständig ist und ihre Meinung auch kundtun möchte.
 
  • Like
Reactions: fraumoh, Mafalda and Mentalista

Mafalda

User
Beiträge
522
  • #70
Was mir immer wieder auffällt und hier schon angeschnitten wurde; ü50 Männer haben Mühe mit Frauen, die sich eine Partnerschaft auf Augenhöhe wünschen. Viele möchten eine zu ihm aufschauende und ihn bewundernde Frau, eine liebe, häusliche Ja-Sagerin. Man lese nur mal die Profile der Männer, da steht ganz häufig; dass sie ein "liebes Fraueli" kennen lernen möchten. .

Genau Ursina. Ein FraueLI wär gesucht - idealerweise ein paar Jährchen jünger, ein paar (mindestens 10) Zentimeter kleiner und ein paar IQ Punkte weniger wären auch noch nice to have. Und häuslich, das will sogar Parship von uns: die Analyse meiner Partnerschaftspersönlichkeit hat ergeben, dass ich im Vergleich zu Frauen meines Alters zu wenig häuslich sei :D. "Entwickeln Sie mehr Liebe für Ihre eigenen vier Wände". Is klar, nee - für Singles sind die eigenen vier Wände doch der ideale Aufenthaltsort :p;);)
 
  • Like
Reactions: fraumoh, Fraunette, Deleted member 20013 und ein anderer User
D

Deleted member 21128

Gast
  • #71
D

Deleted member 22408

Gast
  • #73
Da merke ich sehr schnell, dass dieser Mann nicht mit einer Frau umgehen kann, die ihr Geld selber verdient und auch selber bestimmt, wofür sie es ausgibt, selbständig ist und ihre Meinung auch kundtun möchte.
Dann sollte man auch konsequenterweise in getrennten Wohnungen leben, geehrte 'Ursina60'! Dann bleibt einem wenigstens das hochfrequente Kreischen der Damen erspart, wenn man wieder in seiner eigenen Bude ist. :D
 

Ines Waage

User
Beiträge
58
  • #74
Danke für eure Rückmeldungen, ich bin froh, heute nicht mehr jung sein zu müssen und sehr dankbar dafür, dass mein Sohn eine Langzeit-Freundin hat, die mir wie eine Tochter ist (hoffe, sie wird meine Schwiegertochter). Ihr habt es -auf ganz andere Art als wir damals - alles andere als leicht. Die damalige Variante scheint mir wesentlich leichter. Es gibt trotz allem noch: Junge Frauen und Männer, die nicht bloße "leere Hülsen" sind, ihr müsst sie nur finden, gebt nicht auf ! P.S.: Sie dürfen trotzdem auf ihre Art hübsch sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 20013
U

Ursina60

Gast
  • #75
  • Like
Reactions: fraumoh and Mentalista

Mentalista

User
Beiträge
17.558
  • #76
Apropos, ich habe schon viele beziehungsunfähige Männer kennengelernt und frage mich dann immer, was die auf einer Partnervermittlungsplattform suchen.. Wie immer, es wird wohl zwischen Frau und Mann ausgeglichen sein, was das beziehungsunfähige anbelangt.
Was mir immer wieder auffällt und hier schon angeschnitten wurde; ü50 Männer haben Mühe mit Frauen, die sich eine Partnerschaft auf Augenhöhe wünschen. Viele möchten eine zu ihm aufschauende und ihn bewundernde Frau, eine liebe, häusliche Ja-Sagerin. Man lese nur mal die Profile der Männer, da steht ganz häufig; dass sie ein "liebes Fraueli" kennen lernen möchten. Da merke ich sehr schnell, dass dieser Mann nicht mit einer Frau umgehen kann, die ihr Geld selber verdient und auch selber bestimmt, wofür sie es ausgibt, selbständig ist und ihre Meinung auch kundtun möchte.

Wenn ich das geschrieben hätte, hätte es gleich wieder abwertende Rückmeldungen gegeben:D:p.
 
D

Deleted member 7532

Gast
  • #78
[QUOTE="Datinglusche, post: 377436, member: 22408" Noch Fragen?:D:p[/QUOTE]

Keine Fragen, weil ein Mann, der immer nur Kurzzeitbeziehungen hatte und damit nicht einmal annähernd weiß, wie sich Vertrauen, Vertrautheit, Geborgenheit und gemeinsames Erleben und Geschichte haben anfühlt, ist für mich völlig uninteressant - der könnte noch so (optisch) attraktiv sein, das Bedürfnis, ihn näher kennenzulernen und damit Fragen an ihn zu haben, existiert nicht. :D
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Fraunette, chava, Ines Waage und ein anderer User
D

Deleted member 22408

Gast
  • #79
[/QUOTE]Keine Fragen, weil ein Mann, der immer nur Kurzzeitbeziehungen hatte und damit nicht einmal annähernd weiß, wie sich Vertrauen, Vertrautheit, Geborgenheit und gemeinsames Erleben und Geschichte haben anfühlt[/QUOTE]

Und wieso befinden sich dann diese Damen nicht mehr in diesen Beziehungen, wo sie viel tolles erlebt haben, geehrte 'mone7'? Oder waren es in Wirklichkeit Lügengebäude?o_O
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 7532

Gast
  • #80
Keine Fragen, weil ein Mann, der immer nur Kurzzeitbeziehungen hatte und damit nicht einmal annähernd weiß, wie sich Vertrauen, Vertrautheit, Geborgenheit und gemeinsames Erleben und Geschichte haben anfühlt[/QUOTE]

Und wieso befinden sich dann diese Damen nicht mehr in diesen Beziehungen, wo sie viel tolles erlebt haben, geehrte 'mone7'? Oder waren es in Wirklichkeit Lügengebäude?o_O[/QUOTE]

Es war vielleicht viele Jahre wunderbar, bevor es dann am Alltag und enormen sonstigen Belastungen gescheitert ist.
Aber Leute, die nie länger in Beziehung waren, wissen aber auch nicht, welche Gefahren es für langjährige Beziehungen vor allem, wenn auch noch Kinder da sind, gibt.
 
  • Like
Reactions: fraumoh, Fraunette, Ines Waage und ein anderer User
D

Deleted member 22408

Gast
  • #81
Keine Fragen, weil ein Mann, der immer nur Kurzzeitbeziehungen hatte und damit nicht einmal annähernd weiß, wie sich Vertrauen, Vertrautheit, Geborgenheit und gemeinsames Erleben und Geschichte haben anfühlt

Und wieso befinden sich dann diese Damen nicht mehr in diesen Beziehungen, wo sie viel tolles erlebt haben, geehrte 'mone7'? Oder waren es in Wirklichkeit Lügengebäude?o_O[/QUOTE]

Es war vielleicht viele Jahre wunderbar, bevor es dann am Alltag und enormen sonstigen Belastungen gescheitert ist.
Aber Leute, die nie länger in Beziehung waren, wissen aber auch nicht, welche Gefahren es für langjährige Beziehungen vor allem, wenn auch noch Kinder da sind, gibt.[/QUOTE]

Dafür machen die ach so erfahrenen Damen in der nächsten Beziehung andere schwerwiegende Fehler, geehrte 'mone7'! Gerade wegen den oftmals traumatisierenden Erlebnissen in der dreißigjährigen Beziehung? Da wird der neue Partner schnell zur Projektionsfläche der misslungenen ehemaligen langjährigen Beziehung.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 7532

Gast
  • #82
Und wieso befinden sich dann diese Damen nicht mehr in diesen Beziehungen, wo sie viel tolles erlebt haben, geehrte 'mone7'? Oder waren es in Wirklichkeit Lügengebäude?o_O

Es war vielleicht viele Jahre wunderbar, bevor es dann am Alltag und enormen sonstigen Belastungen gescheitert ist.
Aber Leute, die nie länger in Beziehung waren, wissen aber auch nicht, welche Gefahren es für langjährige Beziehungen vor allem, wenn auch noch Kinder da sind, gibt.[/QUOTE]

Dafür machen die ach so erfahrenen Damen in der nächsten Beziehung andere schwerwiegende Fehler, geehrte 'mone7'! Gerade wegen den oftmals traumatisierenden Erlebnissen in der dreißigjährigen Beziehung? Da wird der neue Partner schnell zur Projektionsfläche der misslungenen ehemaligen langjährigen Beziehung.[/QUOTE]
Ja, echt ein Glück, dass dir das nicht passieren kann :D:D:D
 
  • Like
Reactions: fraumoh

Ines Waage

User
Beiträge
58
  • #83
Es war vielleicht viele Jahre wunderbar, bevor es dann am Alltag und enormen sonstigen Belastungen gescheitert ist.
Aber Leute, die nie länger in Beziehung waren, wissen aber auch nicht, welche Gefahren es für langjährige Beziehungen vor allem, wenn auch noch Kinder da sind, gibt.

Dafür machen die ach so erfahrenen Damen in der nächsten Beziehung andere schwerwiegende Fehler, geehrte 'mone7'! Gerade wegen den oftmals traumatisierenden Erlebnissen in der dreißigjährigen Beziehung? Da wird der neue Partner schnell zur Projektionsfläche der misslungenen ehemaligen langjährigen Beziehung.[/QUOTE]
Ja, echt ein Glück, dass dir das nicht passieren kann :D:D:D[/QUOTE]
 

Ines Waage

User
Beiträge
58
  • #84
Geehrter Datinglusche (was bedeutet das eigentlich, "Lusche"?)
mir kann das auch nicht passieren, obwohl ich 36 Jahre Lebensgemeinschaft hinter mir habe (ich bin weder traumatisiert, noch idealisiere ich meine Ehe), weil ich auf diesem Forum von gleichaltrigen Männern wie "Gammelfleisch" behandelt werde (die RL-Beziehungen und Alltagsbegegnungen gleichen das aus). Darüber wurde ja schon mehrfach geschrieben, dass Männer über 50 (Angebot und Nachfrage) nur deutlich jüngeren Frauen schreiben, von denen sie erwarten, dass sie sie bewundern, und keine Beziehung "auf Augenhöhe" suchen (als "Groupie" bin ich z.B. tatsächlich nicht geeignet).
Der Gerechtigkeit halber will ich noch erwähnen, dass es auch noch eine andere Gruppe von Männern gibt - so um die 60- die ich nicht möchte: Männer, die nicht allein sein können, die 2 Monate nach einem Verlust -ich bin übrigens Witwe- schon nach einem Ersatz suchen, Hauptsache, irgendwen zu haben, der sie in jeder Hinsicht versorgt, am besten gleich in Lebensgemeinschaft.
Du vergisst, dass Frauen i.a. viel mehr für die Familie beitragen als Männer, viel mehr als nur ihr Gehalt, das oft nur ein Teilzeitgehalt ist - und die Pension entsprechend. (Um Missverständnisse zu vermeiden: Persönlich habe einen anderen Weg gewählt: Vollzeitarbeit, und Dreifachbelastung). Deshalb bin ich aber nicht traumatisiert, und nur, weil ich Witwe bin, bin ich das auch nicht). Ich möchte aber nicht von vorne herein (im unvorhergesehen Krankheitsfall selbstverständlich) schon wieder wen, um den ich mich kümmern muss. Bist du ein "ewiger Junggeselle" - du wirkst so - oder wovon redest du eigentlich?
Bei einem Date würden Frauen wie ich vermutlich nicht die Körpersprache (nur, um zu "gefallen") einsetzen. Sehr wahrscheinlich würde ich nach 30 Minuten auf freundliche Art sagen: "Du bist ein netter Mensch, wir passen aber nicht zusammen, haben wenig gemeinsam, die Unterhaltung verlief eher für beide Seiten mühsam, daher hat es wenig Sinn, sich weiter zu treffen. Ich wünsche dir aber von Herzen alles Gute." Ich würde es auch so meinen. So wäre das. Ob dir das besser gefallen würde, als die Unsicherheit mit der Körpersprache, ist allerdings die Frage.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh, uma1011, TruppenurseI und 2 Andere

Ines Waage

User
Beiträge
58
  • #87
Offenbar hast du, geehrter Datinglusche, nicht die geringste Ahnung, unter welchem Druck Paare mit Kindern stehen. Nach allem, was ich von dir gelesen habe, glaube ich schlichtweg, dass du nicht weisst, was es bedeutet, alle beruflichen, finanziellen, sozialen und privaten Anforderungen (Kinder, Haushalt, Kontakte) in einer primär kleinfamiliären Struktur (die Großfamiliäre hat auch ihre Tücken) zu erfüllen und sich dabei als Paar nicht zu verlieren. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass du diesbezüglich (in anderer Hinsicht will ich dir das nicht absprechen) nicht mitreden kannst. Mir fehlt nämlich dein Respekt vor der Leistung, durchaus beide Geschlechter betreffend.
Ich finde es nicht konstruktiv, alles auf einen Geschlechterkampf zu reduzieren. Männer, die 25 Jahre lang nichts anderes taten, als das nötige Familieneinkommen zu beschaffen, haben auch meine Anerkennung und mein Mitgefühl - sie haben oft menschlich so viel versäumt. Frauen haben das weniger, sie sind am Ende aber fast immer in der finanziell schlechteren Position: Sie leisten i.a. ungleich viel mehr unbezahlte Arbeit (berufsbedingt habe ich sehr viel Einblick in private Verhältnisse und kenne kein Paar ab 45 Jahren, bei dem die Aufteilung annähernd 50:50 war/ ist). Beide Seiten bräuchten Anerkennung und Liebe für ihre jeweiligen Leistungen und bekommen sie nicht, weil es beiderseits so große Defizite gibt.
Nicht so selten sind Frauen von Altersarmut bedroht, obwohl sie ihr Leben lang gearbeitet haben. Wenn sie an die 50 werden, wird ihnen das bewusst - umso mehr steigt der Druck, zu gefallen, und doch noch einen (finanziellen) Versorger zu finden. Bei Männern steigt der Druck, eine menschliche und physische Versorgerin zu finden, wenn sie über 60 werden (Putzfrauen decken nicht alles ab) - umso mehr steigt der Druck, mit dem Lebensstandard zu beeindrucken.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh, Fraunette, Tine4711 und 4 Andere

Ines Waage

User
Beiträge
58
  • #88
Geehrte Datinglusche, antworte mir, wenn du den "Mumm" hast. Du beschränkst dich ständig auf süffisante Bemerkungen, die "Damenwelt" betreffend. Inhaltlich bietest du nichts Essentielles. Du redest "von oben herab", als wärst du ein ganz besonders gebildeter und kluger Mensch - offenbar genügt dir die Putzfrau nicht mehr, aber du kannst dich nicht umstellen. Ich mag Männer und Frauen und kann mich in beide einfühlen. Mit Männern wie dir gehe ich auch gerne in den "Infight"; zeige deine "Geistesgröße", wenn du es mit mir aufnehmen magst , nur zu !
 
  • Like
Reactions: Fraunette and Wildflower
D

Deleted member 22408

Gast
  • #89
Geehrte Datinglusche, antworte mir, wenn du den "Mumm" hast. Du beschränkst dich ständig auf süffisante Bemerkungen, die "Damenwelt" betreffend. Inhaltlich bietest du nichts Essentielles. Du redest "von oben herab", als wärst du ein ganz besonders gebildeter und kluger Mensch - offenbar genügt dir die Putzfrau nicht mehr, aber du kannst dich nicht umstellen. Ich mag Männer und Frauen und kann mich in beide einfühlen. Mit Männern wie dir gehe ich auch gerne in den "Infight"; zeige deine "Geistesgröße", wenn du es mit mir aufnehmen magst , nur zu !
Ich mag ruhige und schweigsame Damen, geehrte 'Ines Waage'!:D
 

Ines Waage

User
Beiträge
58
  • #90
P.S: Um Missverständnisse zu vermeiden: Ich wollte damit nicht sagen, dass "Putzfrauen" per se "dumm" sind, ganz und gar nicht - allenfalls der Sprache mangelhaft kundig, manchmal auch ungebildet (aber auch das nicht immer). Sie haben ja auch eine anderen Job. Jedenfalls kann "man" da locker aufgrund der Machtverhältnisse "von oben herab" reden, jahrzehntelang dozieren, in einer Lebensgemeinschaft oder Ehe geht das nicht - zumindest geht das mittelfristig nicht gut aus.
 
Zuletzt bearbeitet: