Markus1966

User
Beiträge
15
  • #1

Was ist da passiert???

Guten Morgen und ein frohes Weihnachtsfest!
Ich hätte nie gedacht, dass ich selbst einmal einen solchen Thread eröffne und um Hilfe bitte, aber ich bin im Moment am Boden zerstört und verstehe die Welt nicht mehr. Ich versuche mich so kurz wie möglich zu fassen, was aber wohl für das Gesamtbild nicht leicht werden und mir insgesamt sicher nicht gelingen wird.

ich (49, 2 erwachsene Stiefkinder ausser Haus, verwitwet) bin Samstag vor einer Woche von einer Frau aus der Nähe angeschrieben worden, 47, seit über einem Jahr getrennt lebend, 2 Kinder (15 und 17) den eigenen Bruder vor 2 Jahren durch Selbstmord verloren. Profil angeschaut, Hoppla, das passt, Nähe, sich fallen lassen können etc. all die mir wichtigen Dinge waren Ihr auch wichtig. Kontakt hergestellt und am selben Abend telefoniert. Es folgte eine Verabredung zum ersten Date für vergangenen Sonntag und in der davor liegenden Woche täglich mehrere über Stunden laufende Telefonate in denen wir unglaubliche Gemeinsamkeiten feststellten, was dazu führte, dass wir schließlich beide richtig Schiss vor dem ersten Treffen hatten, weil es natürlich sein konnte dass die Chemie und Sympathie die mittlerweile entstanden war im persönlichen Aufeinandertreffen nicht vorhanden ist.

1. Date
gesehen, Erleichterung, passt und es war bereits in den ersten Minuten da dieses Gefühl sich irgendwie vertraut zu sein, durch die vielen stundenlangen Gespräche. Über 5h gings in einem Café mit anschliessendem Sparziergang über den Weihnachtsmarkt, länger ging wegen Ihrer Kinder nicht die über das WE beim Vater waren und zurückkamen. Schnell stellte sich das ein was man Neudeutsch Empathie nennt und ich wußte oft woran sie gerade dachte, welche Frage ihr auf der Zunge lag usw. was sie jedoch hier und da auch erschreckte, ich jedoch als äusserst positiv empfinde was ich ihr auch sagte. Nach 1h hielten wir uns bereits an den Händen, streichelten uns gegenseitig mit unglaublicher Zärtlichkeit und liessen sie nicht mehr los bis wir uns schliesslich mit dem ersten zarten Kuss voneinander verabschiedeten. Anschliessend täglich wieder mehrere längere Telefonate, angefangen von morgens wenn Sie im Zug auf dem Weg zur Arbeit war bis spät in die Nacht. Unglaublich, alles passt sooo perfekt!!!

2. Date,
Zwei Tage nach dem 1. Date (diesen Dienstag) fuhr sie durch meinen Ort als sie von Ihrem Pferd zurück nach Hause fuhr, rief kurzfristig an und kam für 2h auf einen Kaffee mittags bei mir zu Hause vorbei. Wir sprachen über das erste Date, sie sagte dass es ihr fast Angst macht wie schnell das mit uns geht und ich sagte Ihr dass es mir ebenso geht, mir das auch etwas Angst macht, uns aber ja keiner zwingt und wir ja langsam machen können. Es folgte noch eine kleinere Schmuserei mit bissel Streicheln an Armen & Hals wieder geprägt von sehr sehr viel Zärtlichkeit beiderseitig und einigen ersten "richtigen" Küssen. In Anbetracht der anstehenden Weihnachtstage sollte ein drittes Treffen erst am kommenden WE möglich sein und ich schlug vor einen Tisch zu reservieren für ein erstes gemeinsames Abendessen was sie toll fand. Es folgten weitere Telefonate in denen wir beide uns sagten, dass es richtig schwer ist 5 Tage bis zum nächsten Treffen zu warten, aber auch wieder darüber sprachen etwas langsamer zu machen.

3. "Date" Heiligabend
Vorgestern Abend (Mittwoch, 1 Tag nach dem 2. Date) am Telefon schlug sie mir vor kurzfristig doch am Heiligabend bei Ihr gegen 12.00 vorbei zu kommen, sie hätte es sich möglich gemacht einige Stunden Zeit zu haben und wollte mich unbedingt auch früher wieder sehen als bis Sonntag zu warten und weil sie auch wüßte wie es mir sicher am 1. Heiligabend ohne meine verstorbene Frau gehen würde, und das würde sicher gut tun. Überhaupt war sie generell, wohl durch die Geschichte mit Ihrem Bruder unglaublich verständnissvoll was den Tod meiner Frau betraf, drängte mich nicht darüber zu reden. Ich versprach Ihr das bei einem dritten oder vierten Date einmal ausführlich zu tun, damit das Thema dann auch vom Tisch sei, ich aber diese Thematik für eins der ersten Dates nicht für angebracht hielt was für sie absolut in Ordnung war.
Ich also hin, gemeinsam gefrühstückt und in der Folge begannen direkt wieder Schmusereien während derer ich ihr auch sagte, dass ich glaube dass ich beginne mich in sie zu verlieben. Als die Schmusereien begannen sich zu steigern sagte ich Ihr dass wir doch langsam machen wollten, weil ich mittlerweile über die letzten Tage öfters bemerkt hatte, dass sie gefühlsmässig wirklich Probleme bekam und sie das alles verwirrte, auch wenn sie jede Berührung unglaublich genoss und gerade die ganzen kleinen Zärtlickeiten in sich aufsaugte wie ein Schwamm, ebenso aber auch mir entgegen brachte. Darauf sagte sie: "ok, komm, dann zeig ich dir mal das Haus" was sie dann auch tat.
Der letzte Raum, ihr Schlafzimmer und nach kurzer Zeit begannen vor Ihrem Bett stehend wieder Schmusereien, ich kann nicht mehr sagen wer damit begann. Schnell kamen wir an den Punkt, wo man besagte Kontrolle zu verlieren droht und ich sagte erneut, dass wir doch langsam machen wollten, sie die Bremse treten muss weil ich kurz davor war es nicht mehr zu können, was sie aber überhaupt nicht interessierte. Als sie begann sich auszuziehen fragte ich sie nochmals: willst Du das wirklich? Wir wollten doch langsam machen, es war doch jetzt bereis alles viel zu schnell! Nein, sie wollte das wirklich und ich war an einem Punkte wo sie mir auch so zusetzte, dass ich mich dem dann einfach nicht mehr widersetzen konnte.
Auch wenn das jetzt etwas schlüpfrig wird, so denke ich ich muss es zumindest anreissen, da ich glaube dass in den folgenden Stunden etwas in ihr passiert sein muss, was ich aber nicht verstehe, aber dass in der Konsequenz zu dem für mich Unglaublichem führte was am Abend geschah. Für einen sexuellen Erstkontakt war es das fantastischste was ich jemals erlebt habe, es passte einfach alles und egal was ich tat, es gefiel Ihr wie sie mir mehrmals eindeutig, auch verbal, zu verstehen gab. Es war so als wären wir bereits seit Jahren aufeinander eingespielt was ich so bei einem Erstkontakt nicht annähernd jemals erlebt habe. Nach einem Ihrer Höhepunkte begann sie plötzlich bitterlich zu weinen worauf ich sie in den Arm nahm und eine Viertelstunde nur zärtlich streichelte, tröstete, ihr sagte dass alles gut ist und ich ja bei ihr bin. Irgendwann schauten wir auf die Uhr und erschraken dass wir völlig die Zeit vergessen hatten, 16.00 uhr, und ich musste langsam zu meinen Eltern ebenso wie sie zu ihren. Wir tranken noch flott einen Kaffee miteinander, ich sagte ihr dass ich es gar nicht erwarten könne bis ich sie Sonntag wiedersehen würde worauf sie entgegnete dass es ihr ebenso ginge und sie dafür sorgen würde durch Umplanung des 1. und 2. Weihnachtstages, dass wir uns ganz sicher früher wieder sehen würden, dass ihr das auch viel zu lange wäre. Wir verabschiedeten uns in einem beiderseitigem Hochgefühl des Verliebtseins mit langer Umarmung und Kuss und ich schwebte auf Wolke 7 nach Hause.

4h später, Heiligabend, stimmungsmässig brauche ich niemandem sagen wie es bei uns aussah wenn man Weihnachten zum ersten mal ohne Frau/Mutter/Tochter feiert. 20.00 Uhr das Telefon klingelt...sie ist dran...wenige Worte mit langen Pausen: "...ich kann das nicht...ich will Dir nicht weh tun...es geht nicht...in den letzten Stunden ist soviel bei mir passiert...es ist aus!!!" Keine Antwort auf meine Frage warum, was passiert sei...nichts...ich rufe sie am späten Abend nocheinmal an, sie geht nicht ans Telefon obwohl sie es in der Hand hat und per WA schreibt, ich frage per WA nocheinmal an was passiert ist, dass ich doch zumindest darauf eine Antwort verdiene gerade nach diesem fantastischen Tag, dass es doch nicht sein kann dass zwischen Himmelhoch jauchzend und Schluss machen gerade einmal 4h liegen, in denen nicht das geringste geschehen ist, dass ich verstehe wie schlimm es in ihr im Moment aussehen muss wenn sie mir das am Heiligabend nach so einem Nachmittag antut, gearde in Anbetracht meiner eigenen Situation dieses Jahr, dass es aber OK ist und ich ihr das nicht vorwerfe, dass wir reden müssen, wenigstens 1 Gespräch, dass sie aber nicht das was wir haben/hatten, wenn auch nur wenige Tage, so auf diese Art wegwerfen soll....ich bekomme nur die kurze Nachricht dass sie mir meine Uhr die noch irgendwo in Ihrem Bett lag mit der Post zuschickt und ich ihre Entscheidung akzeptieren soll, dass sie kein Gespräch mehr möchte. Das macht mich jetzt seit 16h zugegebenermassen ziemlich fertig und ich weiss nicht wie ich damit umgehen soll wehsalb ich hier diesen Thread eröffne. Ich besitze generell eine gute Menschenkenntnis, ich weiss dasss sie mir nichts vorgemacht hat, dass das alles echt war, ich weiss dass sie alles genauso genossen hat wie ich, das war nicht zu übersehen, ich weiss dass die Gefühle die da waren, wenn auch sehr frisch, von sehr tief innen kamen und ich habe irgendwie das Gefühl, sie hat einfach nur Angst davor dass das alles wirklich Realität ist, dass sie Angst davor hat irgendwann aufzuwachen und zu merken dass das alles doch nur ein Traum war. Ich glaube, dass sie in einem totalen Gefühlschaos steckt...aber drehe mich im Kreis weil ich ihr dabei nicht helfen kann wenn sie nicht mit mir reden will. Anders kann ich mir das nicht erklären. Oder mache ich mir nur etwas vor?

Was ist da bloss passiert?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Eowyn3011

User
Beiträge
2
  • #2
Tut mir leid, was du da gerade erlebst, wirklich, aber wenn ich das so lese, muss ich sagen, dass mich das erschreckt, wie schnell man miteinander ins Bett geht! Ihr scheint beide im Moment emotional grad Achterbahn zu fahren, ist ja ok, aber ich finde, dass das alles viel zu schnell geht! Ich finde es sehr schön von dir, dass gerade du als Mann immer darauf hingewiesen hast, dass es so schnell geht, Hut ab! Dachte schon diese Art Männer gibt es gar nicht mehr! Vielleicht weiß sie wirklich nicht, was sie will, vielleicht hat sie wirklich Angst vor einer neuen Beziehung, vielleicht trauert sie noch dem Ex nach... hab keine Ahnung. Aber bei mir hätten die Alarmglocken bereits geschrillt, wenn sich jemand schon beim 1. Date küssen lässt oder küssen möchte! Zu schnelle Vertrautheit macht mich missstrauisch. Für euch mag es gepasst haben - oder auch nicht, denn grundlos macht sie wohl auch nicht Schluss. Warte mal ein paar Tage ab und melde dich dann noch mal bei ihr, gib ihr etwas Zeit... vielleicht machen ihr auch die Kinder Stress, vielleicht wollen die keinen neuen Mann in ihrem Leben... es kann so vieles dahinter stecken. Hoffe ihr findet eine Lösung.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Vielleicht macht es Sinn, ihr einen Brief zu schreiben, in dem Du beschreibst, wie Du Euer letztes Treffen empfunden hast,
was Dich dabei bewegt hat, was Du gedacht hast. Es ist ja häufig so, dass zwei Menschen die selbe Situation unterschiedlich
empfinden, unterschiedliche Erwartungen oder vielleicht auch Ängste haben und es dann dadurch Missverständnisse gibt.
Ich würde dazu raten, nicht zu emotional zu werden dabei, da es ja vielleicht eh schon zu viele Emotionen in zu kurzer Zeit waren, und dann auch noch zu Weihnachten. Vielleicht(?!) kannst Du auch noch einen Wunsch äußern, ohne sie zu überfordern damit. Vielleicht ein gemeinsamer Besuch eines Theaterstücks oder sonst eine Vorstellung, dass Ihr wieder runter kommen könnt, ohne dass das man zu viel redet. Vielleicht ist es eine Reaktion der Überforderung?
Du könntest sie auch fragen, ob Du aus ihrer Sicht vielleicht etwas falsch gemacht hast. Und, falls ja,
dass es Dir dann leid täte und Du es wieder gut machen möchtest, falls das der Grund für ihre
Reaktion gewesen sein sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

BellaDonna

User
Beiträge
863
  • #4
Hallo Markus,
Erstmal: das tut mir wirklich Leid für Dich - ein wirklicher Absturz mit festem Aufprall. Und ich kann verstehen, dass du wirklich gerne verstehen möchtest, was passiert ist.
Der erste Gedanke, der mir durch den Kopf ging war: es hat nichts mit Dir zu tun.
Ich klnnte mir vorstellen, dass bei ihr etwas passiert ist, was sie hat zweifeln lassen. Vielleicht ein Exfreund oder so.
Mrs. Right hat es schon geschrieben: vielleichtbkannst du sie nochmal vorsichtig fragen. Vielleicht wenn etwas Zeit ins Land gegangen ist, ein paar Tage.
Meine persönliche Meinung: sie ist dir das schuldig. Jemanden nach diesen intensiven Tagen fallen zu lassen und dann keinerlei Erklärung zu geben ist unfair.

Alles Liebe für Dich.
 
F

fleurdelis

Gast
  • #5

Moneypenny

User
Beiträge
299
  • #6
Zitat von Markus1966:
ich (49, 2 erwachsene Stiefkinder ausser Haus, verwitwet) bin Samstag vor einer Woche von einer Frau aus der Nähe angeschrieben worden, 47, seit über einem Jahr getrennt lebend, 2 Kinder (15 und 17) den eigenen Bruder vor 2 Jahren durch Selbstmord verloren. Profil angeschaut, Hoppla, das passt, Nähe, sich fallen lassen können etc. all die mir wichtigen Dinge waren Ihr auch wichtig.

Schnell stellte sich das ein was man Neudeutsch Empathie nennt und ich wußte oft woran sie gerade dachte, welche Frage ihr auf der Zunge lag usw. was sie jedoch hier und da auch erschreckte, ich jedoch als äusserst positiv empfinde was ich ihr auch sagte.

Unglaublich, alles passt sooo perfekt!!!


Schnell kamen wir an den Punkt, wo man besagte Kontrolle zu verlieren droht und ich sagte erneut, dass wir doch langsam machen wollten, sie die Bremse treten muss weil ich kurz davor war es nicht mehr zu können, was sie aber überhaupt nicht interessierte. Als sie begann sich auszuziehen fragte ich sie nochmals: willst Du das wirklich? Wir wollten doch langsam machen, es war doch jetzt bereis alles viel zu schnell! Nein, sie wollte das wirklich und ich war an einem Punkte wo sie mir auch so zusetzte, dass ich mich dem dann einfach nicht mehr widersetzen konnte.
Auch wenn das jetzt etwas schlüpfrig wird, so denke ich ich muss es zumindest anreissen, da ich glaube dass in den folgenden Stunden etwas in ihr passiert sein muss, was ich aber nicht verstehe, aber dass in der Konsequenz zu dem für mich Unglaublichem führte was am Abend geschah. Für einen sexuellen Erstkontakt war es das fantastischste was ich jemals erlebt habe, es passte einfach alles und egal was ich tat, es gefiel Ihr wie sie mir mehrmals eindeutig, auch verbal, zu verstehen gab. Es war so als wären wir bereits seit Jahren aufeinander eingespielt was ich so bei einem Erstkontakt nicht annähernd jemals erlebt habe. Nach einem Ihrer Höhepunkte begann sie plötzlich bitterlich zu weinen worauf ich sie in den Arm nahm und eine Viertelstunde nur zärtlich streichelte, tröstete, ihr sagte dass alles gut ist und ich ja bei ihr bin.

Wir verabschiedeten uns in einem beiderseitigem Hochgefühl des Verliebtseins mit langer Umarmung und Kuss und ich schwebte auf Wolke 7 nach Hause.

4h später, Heiligabend, stimmungsmässig brauche ich niemandem sagen wie es bei uns aussah wenn man Weihnachten zum ersten mal ohne Frau/Mutter/Tochter feiert. 20.00 Uhr das Telefon klingelt...sie ist dran...wenige Worte mit langen Pausen: "...ich kann das nicht...ich will Dir nicht weh tun...es geht nicht...in den letzten Stunden ist soviel bei mir passiert...es ist aus!!!"

Keine Antwort auf meine Frage warum, was passiert sei...nichts...ich rufe sie am späten Abend nocheinmal an, sie geht nicht ans Telefon obwohl sie es in der Hand hat und per WA schreibt, ich frage per WA nocheinmal an was passiert ist, dass ich doch zumindest darauf eine Antwort verdiene gerade nach diesem fantastischen Tag, dass es doch nicht sein kann dass zwischen Himmelhoch jauchzend und Schluss machen gerade einmal 4h liegen, in denen nicht das geringste geschehen ist, dass ich verstehe wie schlimm es in ihr im Moment aussehen muss wenn sie mir das am Heiligabend nach so einem Nachmittag antut, gearde in Anbetracht meiner eigenen Situation dieses Jahr, dass es aber OK ist und ich ihr das nicht vorwerfe, dass wir reden müssen, wenigstens 1 Gespräch, dass sie aber nicht das was wir haben/hatten, wenn auch nur wenige Tage, so auf diese Art wegwerfen soll...

.ich bekomme nur die kurze Nachricht dass sie mir meine Uhr die noch irgendwo in Ihrem Bett lag mit der Post zuschickt und ich ihre Entscheidung akzeptieren soll, dass sie kein Gespräch mehr möchte.

besitze generell eine gute Menschenkenntnis, ich weiss dasss sie mir nichts vorgemacht hat, dass das alles echt war, ich weiss dass sie alles genauso genossen hat wie ich, das war nicht zu übersehen, ich weiss dass die Gefühle die da waren, wenn auch sehr frisch, von sehr tief innen kamen und ich habe irgendwie das Gefühl, sie hat einfach nur Angst davor dass das alles wirklich Realität ist,

Was ist da bloss passiert?

Irgendetwas an dieser Geschichte stimmt nicht.
Du schreibst sehr viel über dich, über die betreffende Dame erfahren wir so gut wie nichts.

Was du da Empathie nennst, trifft es wohl nicht wirklich.

Wenn man im Bett etwas wirklich erfreuliches erlebt, warum weint sie dann und du mußt sie trösten?? vielleicht waren ihre Lustlaute eher Schmerzensschreie?

Sie wollte zu ihren eltern. was kann da schlimmes passiert sein? oder war ihr ex auch dort?

Ganz übel ist aber dein satz und der zeugt nicht von Empathie, wie sie DIR das antun kann. und daß angeblich nichts geschehen sein kann in den 4 stunden. muß ja doch was geschehen sein.

was fehlt in dieser geschichte?


du sagst, du schwebtest auf wolke 7. wieso war deine stimmung dann danach so schlecht? deine Frau ist seit geraumer Zeit tot, die neue war da, aber deine stimmung ist im keller? erkläre mir das, wieso DU innerhalb weniger Stunde von Wolke 7 auf Wolke 0 angelangt bist, wenn doch alles so perfekt war?
 

Tim1987

User
Beiträge
127
  • #7
Ich kann das nur vermuten, aber ich denke, dass sie sich nach Liebe und Zärtlichkeit gesehnt hat und deshalb erst bei Parship gelandet ist. Du scheinst ein guter Treffer gewesen zu sein, die Vertrautheit kam deiner Erzählungen nach wie von selbst.

Bis zu besagtem Moment. Ich hab in ner Wissenssendung mal gehört, dass Extase gewisse Parallelen zu Hypnose aufweist. Möglicherweise ist ihr eine Erinnerung hochgekommen, die sich verdrängt bzw weggesperrt hatte. Ihr Bruder würde sich zum Beispiel anbieten. Es kann sein, dass du ihm ähnlich bist, von der Seele her.

Warum sie dir nichts gesagt hat, das hat Moneypenny schon deutlich gemacht: So sind die Frauen. Sie wollen sich uns nicht erklären
 

Moneypenny

User
Beiträge
299
  • #8
Zitat von Tim1987:
Warum sie dir nichts gesagt hat, das hat Moneypenny schon deutlich gemacht: So sind die Frauen. Sie wollen sich uns nicht erklären
das habe ich weder gesagt noch gemeint.
ich weiß nicht wieso sie sich nicht erklären will. oder kann.
vielleicht hat sie auch gemerkt, daß es ihm gar nicht so sehr um sie geht sondern vielmehr um ihn selber.
 
  • Like
Reactions: Mentalista
G

Gast

Gast
  • #9
Hoffentlich wurde die Uhr mittlerweile an die richtige Adresse zurück gesandt. Abgesehen davon, den professionellen Damen geht das Geschäft aus, aber jedem seine persönliche Neigung. In gut geführten Häusern gibt es keine Rückstände, da Mann für seine Wertgegenstände abgeschlossene Spinde zur Verfügung stehen.

Gut, dass es diese Forum gibt, wo Herren zumindest bis auf weiters von Amok Läufen abgehalten werden.
 

Kaisa

User
Beiträge
191
  • #10
Hallo Markus, erst einmal frohe Weihnachten für Dich. Auch wenn Du heute verständlicherweise sehr enttäuscht sein wirst. Definitiv liegt das Problem bei ihr, ich glaube nicht, dass Su mit Briefen sehr viel erreichen wirst. Und Dein Bauchgefühl war doch gut anwesend, als Du bemerktest, dass Ihr es doch langsamer angehen lassen wolltest. Während des Lesens dachte ich so: interessant, dass das ein Mann so schreibt, kenne solche Äußerungen sonst eher aus weiblicher Sicht. Vielleicht hat sie in nächster Zeit so viel Anstand, Würde - was auch immer -, Dir fairerweise zu sagen, was sie zu dieser drastischen Handlungsweise bewogen hat. Ich hoffe, dass Du eine andere Frau kennen lernen wirst, die auch Deine Gefühle ernst nimmt.
 

Markus1966

User
Beiträge
15
  • #11
Zitat von Moneypenny:
Du schreibst sehr viel über dich, über die betreffende Dame erfahren wir so gut wie nichts.

Was du da Empathie nennst, trifft es wohl nicht wirklich.

Wenn man im Bett etwas wirklich erfreuliches erlebt, warum weint sie dann und du mußt sie trösten?? vielleicht waren ihre Lustlaute eher Schmerzensschreie?

Sie wollte zu ihren eltern. was kann da schlimmes passiert sein? oder war ihr ex auch dort?

Ganz übel ist aber dein satz und der zeugt nicht von Empathie, wie sie DIR das antun kann. und daß angeblich nichts geschehen sein kann in den 4 stunden. muß ja doch was geschehen sein.

was fehlt in dieser geschichte?


du sagst, du schwebtest auf wolke 7. wieso war deine stimmung dann danach so schlecht? deine Frau ist seit geraumer Zeit tot, die neue war da, aber deine stimmung ist im keller? erkläre mir das, wieso DU innerhalb weniger Stunde von Wolke 7 auf Wolke 0 angelangt bist, wenn doch alles so perfekt war?

- Wie gesagt habe ich versucht mich kurz zu fassen und auf das wesentliche zu beschränken was ich als relevant ansehe um einen Gesamteindruck zu vermitteln.
- Ich vermag zwischen Lust und Schmerzenslauten zu unterscheiden, nimm es einfach als Fakt hin dass es weder das eine noch das andere war. Sie hat einfach plötzlich geweint bevor sie anschließend weiter machen wollte. Warum das so ist solltest Du hier die Frauen fragen, so selten ist das wohl nicht und kommt gelegentlich wohl vor wie mir eine Freundin sagte...
- Sie war noch gar nicht bei Ihren Eltern, ist erst nachdem sie mich angerufen hat dorthin. Nein, ihr Ex war nicht da sondern sie alleine. Der Ex kommt/kam mit den Kindern heute.
- in den 4h muss mit IHR etwas geschehen sein. Ich war nicht da, sie zu Hause. Ich habe auch mittlerweile eine Theorie dazu...dazu gleich unten mehr
- Wieso meine Stimmung schlecht war? Hast du gelesen was ich geschrieben habe? Wenn du das erste mal ohne Deine Frau, wenn Deine Kinder das erste mal ohne Ihre Mutter Weihnachten feiern, wenn eine ganze Familie in einem Raum sitzt und alle nur auf ein Bild starrren, dann wirst du verstehen warum meine Stimmung schlecht war. Da kommt einiges wieder hoch.
- ganz übel findest Du den Satz? Naja, mal sehen wie Du dich fühlst wenn dir etwas Ähnliches geschieht, wenn Dich jemand verabschiedet nach so einem Tag mit dem Gefühl du bist in einer Beziehung mit genau dem Menschen den du gesucht hast, und dann 4h später kommentarlos abschiesst ohne Begründung am heiligen Abend. Ja, damit hat sie mir etwas angetan und mich sehr verletzt. Wenn du so abgebrüht bist dass dir so etwas nichts ausmacht! Glückwunsch, ich bin da anders gestrickt. Gibt es eigentlich einen besonderen Grund warum Du fast jede meiner Aussage anzweifelst oder in provozierender Art und Weise hinterfragst? Klär mich auf...

Mittlerweile glaube ich, bzw bin mir ziemlich sicher den Grund zu kennen. Ich denke sie war zwiegespalten, sehnte sich einerseits nach den Gefühlen und den Zärtlichkeiten und wollte diese unbedingt erfahren, aber im Endeffekt nicht von mir als Person. Ich glaube es war ein ganz großer Fehler beim 1.Date so schnell Ihre Hand zu nehmen. Dadurch konnte sie sich zu wenig auf mich als Person konzentrieren und im Laufe aller weiterer Treffen war das ja ähnlich. obwohl wir so oft darüber sprachen langsamer zu machen weil sie sagte dass sie verwirrt sei und Ihr das zu schnell ging, war sie jedesmal "gierig" nach Berührungen und saugte wie erwähnt alles in sich auf. Ich vermute sie hat in der Zeit bis sie mich anrief viel drüber nachgedacht und ist zu dem Schluss gekommen, dass sie diese Gefühle zwar alle haben will, aber leider nicht von mir als Person. Das würde einige ihrer Aussagen erklären. Ich hake es am besten einfach ab unter der Überschrift, hat nicht gepasst, denn eine Antwort werde ich wohl niemals kriegen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Moneypenny

User
Beiträge
299
  • #12
Zitat von Markus1966:
-
- Ich vermag zwischen Lust und Schmerzenslauten zu unterscheiden, nimm es einfach als Fakt hin dass es weder das eine noch das andere war. Sie hat einfach plötzlich geweint bevor sie anschließend weiter machen wollte. Warum das so ist solltest Du hier die Frauen fragen, so selten ist das wohl nicht und kommt gelegentlich wohl vor wie mir eine Freundin sagte...
ich habe davon noch nie gehört. Ich hatte in meinem leben ungefähr grob geschätzt 30 oder 40 Beziehungen und auch einen großen bekanntenkreis, der ähnlich viel erfahrungen hat wie ich.

Zitat von Markus1966:
- Wieso meine Stimmung schlecht war? Hast du gelesen was ich geschrieben habe? Wenn du das erste mal ohne Deine Frau, wenn Deine Kinder das erste mal ohne Ihre Mutter Weihnachten feiern, wenn eine ganze Familie in einem Raum sitzt und alle nur auf ein Bild starrren, dann wirst du verstehen warum meine Stimmung schlecht war. Da kommt einiges wieder hoch..
das glaube ich dir, aber du mußt dir auch die frage gefallen lassen, warum du zuläßt, daß auf ein Bild gestarrt wird.

aber 4 std vorher sagtest du noch: "Wir verabschiedeten uns in einem beiderseitigem Hochgefühl des Verliebtseins mit langer Umarmung und Kuss und ich schwebte auf Wolke 7 nach Hause."


Zitat von Markus1966:
- ganz übel findest Du den Satz? Naja, mal sehen wie Du dich fühlst wenn dir etwas Ähnliches geschieht, wenn Dich jemand verabschiedet nach so einem Tag mit dem Gefühl du bist in einer Beziehung mit genau dem Menschen den du gesucht hast, und dann 4h später kommentarlos abschiesst ohne Begründung am heiligen Abend. Ja, damit hat sie mir etwas angetan und mich sehr verletzt. Wenn du so abgebrüht bist dass dir so etwas nichts ausmacht! Glückwunsch, ich bin da anders gestrickt. Gibt es eigentlich einen besonderen Grund warum Du fast jede meiner Aussage anzweifelst oder in provozierender Art und Weise hinterfragst? Klär mich auf...
ich habe probleme zu glauben daß du schon bereit bist für eine neue beziehung. das ist eigentlich schon alles. ich glaube dir auch nicht, daß es unter diesen umstädnen wirklich echte und tiefe gefühle für diese neue frau waren. ich glaube jetzt sogar, daß sie das gespürt hat, daß es dir nicht um diese frau ging, sondern nur darum, wie perfekt es doch wäre, daher ihre tränen und die trennung.

Zitat von Markus1966:
Mittlerweile glaube ich, bzw bin mir ziemlich sicher den Grund zu kennen. Ich denke sie war zwiegespalten, sehnte sich einerseits nach den Gefühlen und den Zärtlichkeiten und wollte diese unbedingt erfahren, aber im Endeffekt nicht von mir als Person. Ich glaube es war ein ganz großer Fehler beim 1.Date so schnell Ihre Hand zu nehmen. Dadurch konnte sie sich zu wenig auf mich als Person konzentrieren und im Laufe aller weiterer Treffen war das ja ähnlich. obwohl wir so oft darüber sprachen langsamer zu machen weil sie sagte dass sie verwirrt sei und Ihr das zu schnell ging, war sie jedesmal "gierig" nach Berührungen und saugte wie erwähnt alles in sich auf. Ich vermute sie hat in der Zeit bis sie mich anrief viel drüber nachgedacht und ist zu dem Schluss gekommen, dass sie diese Gefühle zwar alle haben will, aber leider nicht von mir als Person. Das würde einige ihrer Aussagen erklären. Ich hake es am besten einfach ab unter der Überschrift, hat nicht gepasst, denn eine Antwort werde ich wohl niemals kriegen.
eher umgekehrt.
ich glaube eher daß sie erkannt hat, daß du nicht sie gemeint hast, sondern es dir nur darum geht, wie es dir geht. du spiegelst deine gedanken auf sie wieder.
 
  • Like
Reactions: Mentalista

Moneypenny

User
Beiträge
299
  • #13
dafür daß du gestern noch total in sie verliebt warst und auf wolke 7 schwebstest, geht das sehr schnell mit dem abhaken. 24 stunden zwischen verliebtsein und abhaken. Ich gratuliere.
 
Beiträge
3.935
  • #14
Wir kennen nur deine Beschreibung und Wahrnehmung der Situation und fischen daher nur wild im Trüben .... Alle Ideen hier sind nur vage Möglichkeiten , letztendlich kann nur sie klären was los ist.
Ich würde an deiner Stelle ein paar Tage abwarten und dann noch mal ganz ruhig und sachlich darum bitten, ob sie dir zumindest einen Hinweis geben kann zur Ursache, weil es einfach unbefriedigend ist nicht zu wissen was los war.

Mir selber sind zweimal sehr abrupte Abbrüche nach vielversprechenden Anfängen passiert - in beiden Fällen kam raus, dass die Ex-Freundinnen schwanger waren und die Männer zurückgingen .
Einmal habe ich selber kurzfristig gekniffen - je intimer es wurde, desto hinterhältiger schoss mir ein anderer Mann ins Hirn, unerreichbar und anscheinend nur schlecht verdrängt... Das war mir peinlich, aber ich habe es zugegeben.
 
Beiträge
3.935
  • #15
Zitat von Moneypenny:
dafür daß du gestern noch total in sie verliebt warst und auf wolke 7 schwebstest, geht das sehr schnell mit dem abhaken. 24 stunden zwischen verliebtsein und abhaken. Ich gratuliere.

Meine Güte, geht es noch biestiger ? Da frage ich mich , was du selber erlebt hast, dass du hier so abgehst.....
 

Markus1966

User
Beiträge
15
  • #16
Zitat von Moneypenny:
dafür daß du gestern noch total in sie verliebt warst und auf wolke 7 schwebstest, geht das sehr schnell mit dem abhaken. 24 stunden zwischen verliebtsein und abhaken. Ich gratuliere.

na, bei ihr hat es ja nur 4h gedauert...von daher...
Man lernt hier ja leider sehr schnell dass das die einzige Möglichkeit ist wenn man von einer Sekunde zur anderen einfach ignoriert wird und auch ein Kontakt nicht mehr möglich ist. Mein Blick ist immer nach vorne gerichtet und verpassten Chancen lange hinterher zu trauerrn nicht mein Stil. Ich habe erfahren, dass das oft die einzige Möglichkeit ist positiv weiter in die Zukunft zu gehen und da ich weiterhin wie geschrieben denke den Grund nun zu kennen fällt es mir jetzt leichter da einen Haken hinter zu setzen. Schön dass Du mir das nicht gönnst und lieber hättest ich würde dieser für mich krassen und unerwarteten Abfuhr noch ein länger nachtrauern, Danke für Deine aufmunternden Worte! Ich mag Dich auch sehr!
Das Du dir auch noch anmaßt die Massstäbe festzulegen wie meine Familie das erste Weihnachten nach dem Verlust unseres Mittelpunkts zu verbringen hat ist einfach nur krank.

*küsschen* & *ignore*
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
F

fleurdelis

Gast
  • #17
Zitat von Moneypenny:

Zitat von Moneypenny:

Zitat von Moneypenny:

Solche Sätze zeugen von weitreichendem Verständnis ……. Papperlapapp! ……. Dinge die ins Reich des Glaubens verschickt werden, können nicht unbedingt ernst genommen werden. Gott sei Dank ist das so.
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #18
Hallo Markus,

ja, es trifft einen immer sehr hart, wenn man denkt es klappt und es geht seinen Gang und dann kommt das Aus. Aus dem Nichts und es trifft einen unvorbereitet in einem Gefühl der Beschwingtheit, die man all die Tage vorher hatte.

Warum genau könnte nur sie erklären, jedoch möchte die Dame nicht reden oder klären und blockt ab. So etwas lässt einem im Ungewissen und ein Abschluss mit der Geschichte erschwert sich dadurch.

Daher kann ich nur äussern, was mir beim Lesen durch den Kopf schoss. Manche Menschen lassen Dinge im Affekt des Momentes geschehen und wenn sie zur Ruhe kommen denken sie nach. Sie erschrecken dann vor der Nähe und gleichzeitig stellen sich die Ängste ein, die Menschen nun einmal durch Erlebnisse im Leben hatten. Das können kleine Schlüsselerlebnisse gewesen sein bei Euren treffen, die dann an genau diesem Tag und besagtem zur Ruhe kommen bei ihr ausbrachen. Und manchmal ist es einfach nur die Verlustangst, die einen solchen Menschen zu solchen Schritten treibt, weil sie sich geschworen haben in der Vergangenheit so etwas nie wieder erleben zu wollen. Diese Menschen ziehen sich dann lieber zurück um sich selbst zu schützen. Auch wenn du bereit bist ihr beizustehen blockt sie das ab. Auch wenn du bereit bist darüber zu reden (damit du es auch besser verstehst) blockt sie es ab. Natürlich ist es fairer und ehrlicher den genauen Grund zu nennen , aber es gibt Menschen, die über ihre tiefsten Ängste und Sorgen einfach nicht sprechen können und vermutlich ist sie so ein Mensch.

Und an diesem Punkt solltest Du beginnen an Dich zu denken und Deinen Selbstschutz aktivieren, denn die Gedanken zerfleischen Dich auch gerade. Zumal die Weihnachtszeit sowieso eine sehr rührige ist und die Emotionen geballt auftreten können. Ich würde bei Ihr nicht mehr nachbohren und mein Stolz würde mir das verbieten. Kein Nachfragen mehr. Jede erneute geblockte Nachfrage verursacht noch mehr Schmerz. Eventuell habt Ihr beide das Ganze zu sehr gewollt mit dem Unterschied, dass sie den Rückzieher (unerwartet von Dir) gemacht hat.

Ich hoffe, daß Du selbst nicht allzugrossen Schaden genommen hast für Deinen weiteren Weg.

Grüsse
Vizee
 

Lucki9000

User
Beiträge
23
  • #19
Moneypenny kann man eh nicht mehr ernst nehmen... Zitat: "Ich hatte in meinem Leben ungefähr grob geschätzt 30 oder 40 Beziehungen..."
Absolut unglaubwürdig. Allerdings wenn du mit deinen Partnern genauso aggressiv umgehst wie mit den Leuten hier im Forum kein Wunder. In einem anderen Thread habe ich deine Fragen übrigens auch einfach mal ignoriert, weil sie für das Thema keinen Sinn ergaben.
Ich für meinen Teil kann mir das Leid gar nicht vorstellen, welches Markus hier erlitten hat, deshalb habe ich mich bis jetzt auch zurückgehalten. Nach seiner Schilderung gehe ich sogar fast davon aus das diese Frau nur auf körperliche Nähe, also Sex aus war, weil als es emotional wurde hat sie plötzlich Schluss gemacht :-/
Ich bin zwar noch verhältnismäßig jung, aber da wäre ich auch am Boden zerstört. Sex ist für mich kein Spiel, sondern ein Ritual wo man einander vertraut.

Wie immer nur meine Meinung ^^

Liebe Grüße und ein frohes Weihnachtsfest,

Lucki
 
  • Like
Reactions: Eli

IPv6

User
Beiträge
2.711
  • #20
Zitat von Lucki9000:
Moneypenny kann man eh nicht mehr ernst nehmen... Zitat: "Ich hatte in meinem Leben ungefähr grob geschätzt 30 oder 40 Beziehungen..."
Absolut unglaubwürdig.
Eine pro Jahr halte ich nun nicht für unglaubwürdig. Es könnten auch mehr pro Jahr gewesen sein. Die Anzahl der Beziehungen wäre für alles mögliche ein Indikator, aber sicherlich am wenigsten für Glaubwürdigkeit.

Zitat von Lucki9000:
Nach seiner Schilderung gehe ich sogar fast davon aus das diese Frau nur auf körperliche Nähe, also Sex aus war, weil als es emotional wurde hat sie plötzlich Schluss gemacht :-/

Wenn Hans über Elfriede erzählt, erfahren wir mehr über Hans als über Elfriede.

Es ist seine Wahrnehmung, sie hat die Situation möglicherweise anders wahrgenomen oder die Situation hat Erinnerungen hervorgerufen, die sie veranlassten zu tun was sie tat.
 
  • Like
Reactions: Mentalista

Markus1966

User
Beiträge
15
  • #21
@Vizee

Danke für deinen Beitrag, das trifft genau das was ich mir auch so denke. Ich werde mich auch nicht mehr melden und hinter der Geschichte ist jetzt der Haken gesetzt!
 

Eli

User
Beiträge
610
  • #22
Ja hier kann man grübeln und nachdenken,die Wahrheit werden wir nicht erfahren.
Ich bin so Eine,die auch immer den Grund wissen will und ihn meistens nicht erfahre,wobei ich so schwierig es auch ist,den Grund nenne ,wobei es wie du es geschildert hast Markus - soo tief und deinen Schilderungen nach innig nie gewesen ist bei mir ,eher nur körperlich von der Männerseite.
Alles Gute für Dich
 

Mentalista

User
Beiträge
16.517
  • #24
Zitat von Tim1987:
Ich kann das nur vermuten, aber ich denke, dass sie sich nach Liebe und Zärtlichkeit gesehnt hat und deshalb erst bei Parship gelandet ist. Du scheinst ein guter Treffer gewesen zu sein, die Vertrautheit kam deiner Erzählungen nach wie von selbst.

Bis zu besagtem Moment. Ich hab in ner Wissenssendung mal gehört, dass Extase gewisse Parallelen zu Hypnose aufweist. Möglicherweise ist ihr eine Erinnerung hochgekommen, die sich verdrängt bzw weggesperrt hatte. Ihr Bruder würde sich zum Beispiel anbieten. Es kann sein, dass du ihm ähnlich bist, von der Seele her.

Warum sie dir nichts gesagt hat, das hat Moneypenny schon deutlich gemacht: So sind die Frauen. Sie wollen sich uns nicht erklären

Wäre mir ganz neu, dass Frauen sich nicht erklären wollen. Eher kenne ich es umgekehrt, dass Männer solche Geschichten abziehen und dann im Nirwana untertauchen.

Das mit den verdrängten Erinnerungen, Ängsten usw. könnte für mich schon stimmen. Ich musste leider auch so eine ähnliche Erfahrunge vor Jahren durchleben und habe dann hinterher verstanden, dass ein sehr frischen Kennenlernen mit sofortigen tollen Gefühlen, super Sex usw. vom Mann her abrupt, genaus wie in diesem Fall, beendet wurde. Warum, weshalb, ich bekam auch keine Antwort. Später lass ich was von Strohfeuer-Syndrom, wenn es zu gut anfängt, man auf Wolke 7 schwebt, einer von Beiden aber was von langsam angehen spricht, da klingeln bei mir inzwischen stark die Warnglocken, dass da was faul im Staate Dänemark ist.

Letzendlich sollte Mann/Frau froh sein, auch wenn es erstmal sehr sehr schmerzhaft ist, dass der Andere so früh sein wahres Gesicht gezeigt hat.

Irgendwo las ich mal, dass man gewisse Begegnungen nicht umsonst hat, man hat was zu lernen.... und der Mensch dazu ist einem geschickt worden .-).
 
  • Like
Reactions: Eli

Mentalista

User
Beiträge
16.517
  • #25
Zitat von Markus1966:
Wenn du das erste mal ohne Deine Frau, wenn Deine Kinder das erste mal ohne Ihre Mutter Weihnachten feiern, wenn eine ganze Familie in einem Raum sitzt und alle nur auf ein Bild starrren, dann wirst du verstehen warum meine Stimmung schlecht war. Da kommt einiges wieder hoch.

Ist verständlich, aber m.E. vermischst du da zwei Ebenen, die noch vorhandene Trauer um die Ex und die Begegnung mit dieser Frau. Vielleicht bist du selber noch nicht soweit, dich wirklich ernsthaft Step by Step auf eine neue Frauen einzulassen. Vielleicht hat diese Frau gemerkt und daher, um sich selbst zu schützen, die Reissleine gezogen. Sehr unpassend für dich zu diesem Zeitpunkt, kann ich verstehen. Hattest du wirklich gehofft, nach nur einem Jahr, schon wieder eine passende Frau zum Heiligabend an dem Familientisch sitzen zu haben?

Naja, mal sehen wie Du dich fühlst wenn dir etwas Ähnliches geschieht, wenn Dich jemand verabschiedet nach so einem Tag mit dem Gefühl du bist in einer Beziehung mit genau dem Menschen den du gesucht hast, und dann 4h später kommentarlos abschiesst ohne Begründung am heiligen Abend. Ja, damit hat sie mir etwas angetan und mich sehr verletzt.

Sorry, ihr hattet noch keine Beziehung, ihr ward in der Kennenlernphase, du kanntest sie viel zu wenig um feststellen zu können, dass es genau die Frau ist, die du gesucht hast.

Ich glaube es war ein ganz großer Fehler beim 1.Date so schnell Ihre Hand zu nehmen. Dadurch konnte sie sich zu wenig auf mich als Person konzentrieren und im Laufe aller weiterer Treffen war das ja ähnlich. obwohl wir so oft darüber sprachen langsamer zu machen weil sie sagte dass sie verwirrt sei und Ihr das zu schnell ging, war sie jedesmal "gierig" nach Berührungen und saugte wie erwähnt alles in sich auf. Ich vermute sie hat in der Zeit bis sie mich anrief viel drüber nachgedacht und ist zu dem Schluss gekommen, dass sie diese Gefühle zwar alle haben will, aber leider nicht von mir als Person. Das würde einige ihrer Aussagen erklären. Ich hake es am besten einfach ab unter der Überschrift, hat nicht gepasst, denn eine Antwort werde ich wohl niemals kriegen.

Ja, es war ein Fehler. Ich würde nie einen Mann ernst nehmen, der beim 1. Date so schnell meine Hand nimmt. Wir sind fast völlig Fremde. Das ist eindeutig zu viel.

Diese Gierigkeit kenne ich von Männern, auch die Sprüche, es würde zu schnell gehen, aber die Sehnsucht ist ja zu groß... kurz danach waren sie wie bei dir dann weg, nie mehr was gehört.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.517
  • #26
Zitat von Markus1966:
Nach 1h hielten wir uns bereits an den Händen, streichelten uns gegenseitig mit unglaublicher Zärtlichkeit und liessen sie nicht mehr los bis wir uns schliesslich mit dem ersten zarten Kuss voneinander verabschiedeten.

Viel zu früh, viel zu schnell. Sorry, meiner direkten Worte, die nicht biestig gemeint sind.


Unglaublich, so was nach so kurzer Zeit zu denken. Da war wohl sehr große Sehnsucht nach einem nicht einsamen Weihnachstfest im Spiel. Verständlich, aber nach einem Kennen nach so kurzer Zeit, mal gerade mehr als eine Woche, wenn ich richtig gelesen habe, viel zu schnelles Tempo, was immer, genaus wie beim Auto fahren, oft am Baum endet.

Zwei Tage nach dem 1. Date (diesen Dienstag) fuhr sie durch meinen Ort als sie von Ihrem Pferd zurück nach Hause fuhr, rief kurzfristig an und kam für 2h auf einen Kaffee mittags bei mir zu Hause vorbei.

Merkwürdig, ich würde nie, nachdem ich den Mann erst einmal gesehen habe, auch wenn es vorher schon viele Telefonate gab, bei ihm vorbei fahren.

3. "Date" Heiligabend
Vorgestern Abend (Mittwoch, 1 Tag nach dem 2. Date) am Telefon schlug sie mir vor kurzfristig doch am Heiligabend bei Ihr gegen 12.00 vorbei zu kommen, sie hätte es sich möglich gemacht einige Stunden Zeit zu haben und wollte mich unbedingt auch früher wieder sehen als bis Sonntag zu warten und weil sie auch wüßte wie es mir sicher am 1. Heiligabend ohne meine verstorbene Frau gehen würde, und das würde sicher gut tun.

Also hast du ihr erzählt, dass es dir vor dem Weihnachtsabend graut, weil es dein Erstes ohne die EheFrau ist? Sorry, wenn mir das ein Mann so erzählen, würde, den ich gerade kennengelernt habe, bei allem Respekt Markus, würde ich innerlich Abstand nehmen.

Ich versprach Ihr das bei einem dritten oder vierten Date einmal ausführlich zu tun, damit das Thema dann auch vom Tisch sei, ich aber diese Thematik für eins der ersten Dates nicht für angebracht hielt was für sie absolut in Ordnung war.

Wieso muss Mann ausführlich einer neuen Bekanntschaft von seiner verstorbenen Frau erzählen? Wenn Männer beim Daten viel von ihren Exen erzählen, merke ich schnell, dass die Ex noch viel zu präsent ist, das Mann wirklich noch nicht frei für ein neues Kennenlernen ist.

Ich also hin, gemeinsam gefrühstückt und in der Folge begannen direkt wieder Schmusereien während derer ich ihr auch sagte, dass ich glaube dass ich beginne mich in sie zu verlieben.

Interessant, kaum kommt es zu Körperlichkeiten fängt Mann an sich zu verlieben. Ja, die Hormone können schon einem einen Streich spielen. Ich kenne das ,-).

Der letzte Raum, ihr Schlafzimmer und nach kurzer Zeit begannen vor Ihrem Bett stehend wieder Schmusereien, ich kann nicht mehr sagen wer damit begann. Schnell kamen wir an den Punkt, wo man besagte Kontrolle zu verlieren droht und ich sagte erneut, dass wir doch langsam machen wollten, sie die Bremse treten muss weil ich kurz davor war es nicht mehr zu können, was sie aber überhaupt nicht interessierte.
Auch wenn das jetzt etwas schlüpfrig wird, so denke ich ich muss es zumindest anreissen, da ich glaube dass in den folgenden Stunden etwas in ihr passiert sein muss, was ich aber nicht verstehe, aber dass in der Konsequenz zu dem für mich Unglaublichem führte was am Abend geschah.

Bei allem Respekt, die Frau hast du doch über Parship kennen gelernt oder? Da finde ich das extrem genaue Schildern bzw. Beschreibung, was da an intimes abgelaufen ist, einfach grenzwertig direkt. Die Frau kann das ja hier mitlesen und damit überschreitest du m.E. eine Grenze von Diskretion und Respekt.

Für einen sexuellen Erstkontakt war es das fantastischste was ich jemals erlebt habe, es passte einfach alles und egal was ich tat, es gefiel Ihr wie sie mir mehrmals eindeutig, auch verbal, zu verstehen gab. Es war so als wären wir bereits seit Jahren aufeinander eingespielt was ich so bei einem Erstkontakt nicht annähernd jemals erlebt habe.

Verständlich, wenn Mann so was erlebt, dann noch mehr geschockt ist, wenn Frau dann den Kontakt abbricht. Passiert übrigens vielen Frauen auch, wenn man den Geschichten im Internet glauben kann. Vielleicht hat diese Frau nur ein Abenteuer gesucht, daher vielleicht auch die Erwähnung des Selbstmordes vom Bruder, würde ich nie einem Date schreiben, erzählen, um somit ein gewisses Bild aufzubauen, was ihr ja gelungen ist, dann der super Sex und schwupp die wupp ist die Frau weg.


4h später, Heiligabend, stimmungsmässig brauche ich niemandem sagen wie es bei uns aussah wenn man Weihnachten zum ersten mal ohne Frau/Mutter/Tochter feiert. 20.00 Uhr das Telefon klingelt...sie ist dran...wenige Worte mit langen Pausen: "...ich kann das nicht...ich will Dir nicht weh tun...es geht nicht...in den letzten Stunden ist soviel bei mir passiert...es ist aus!!!"

Es tut mir sehr leid, was dir passiert ist, deine Stimmung, dein Kummer kann ich völlig nachvollziehen. Meine Gedanken sollen dich nicht verletzten, ich beschreibe nur, was mir so durch den Kopf geht, ich kann dabei völlig daneben liegen. Ich wünsche dir, dass du aus diesem Erleben lernst und in Zukunft anders vorgehst.


Wie schon oben geschrieben, ich vermute, du hast dir was vorgemacht, bzw. vielleicht auch was vormachen lassen.
 

Acid

User
Beiträge
110
  • #27
Wer in diesem Forum von seinen Problem berichtet darf sich irgendwann ab einem gewissen Punkt auch noch dafür rechtfertigen. Gut gemacht !
 

Mentalista

User
Beiträge
16.517
  • #28
Zitat von Lucki9000:
Moneypenny kann man eh nicht mehr ernst nehmen... Zitat: "Ich hatte in meinem Leben ungefähr grob geschätzt 30 oder 40 Beziehungen..."
Absolut unglaubwürdig. Allerdings wenn du mit deinen Partnern genauso aggressiv umgehst wie mit den Leuten hier im Forum kein Wunder.

Wer ist man? Du, oder alle hier?

Der Tread ist nicht dazu da, um Moneypenny Anzahl von Beziehungen zu bewerten..., auch wenn ich hier nie schreiben würde, wieviele Männer ich je kennenlernte...., aber m.E. geht sie nicht aggressiv mit den Leuten, also auch mich, dazu bin ich auch kein Leut, sondern ein Forist, hier um.

Du persönlich magst ihren Schreibstil als aggressiv wahrnehmen, das kannst du gerne so sehen, dann schreibe das bitte auch in der Ich-Form. Danke.
 

Tim1987

User
Beiträge
127
  • #29
Zitat von Mentalista:
Wer ist man? Du, oder alle hier?

Der Tread ist nicht dazu da, um Moneypenny Anzahl von Beziehungen zu bewerten..., auch wenn ich hier nie schreiben würde, wieviele Männer ich je kennenlernte...., aber m.E. geht sie nicht aggressiv mit den Leuten, also auch mich, dazu bin ich auch kein Leut, sondern ein Forist, hier um.

Du persönlich magst ihren Schreibstil als aggressiv wahrnehmen, das kannst du gerne so sehen, dann schreibe das bitte auch in der Ich-Form. Danke.

Vielleicht trifft das nicht auf alle zu, ich stimme ihm zu. In ihrem ersten Kommentar zu diesem Thema hat sie bei IHM die Schuld gesucht, was ich absolut nicht nachvollziehen kann