Beiträge
631
Likes
0
  • #136
AW: Was ich schon immer mal sagen wollte ...

Zitat von Kiss_slowly:
Du hast recht: es können nie alle so verstehen, wie man selbst. Und nicht so, wie man es selbst gemeint hat. Dafür sind die Menschen und Charaktere samt ihrer Vergangenheit und Erfahrungen viel zu unterschiedlich. Ein Glück dass das so ist, denn sonst wären wir alle gleich.

Ich erstrebe deshalb auch in kleinster Weise alle überzeugen zu wollen oder zu missionieren, aber ich denke, das ist klar geworden?
Jetzt bin ich so spät mit meiner Antwort... erst kamen die Weihnachtstage dazwischen, und dann war der ganze Thread "nach hinten gerutscht" und es ist mir irgendwie durch gegangen... Ich hoffe, sie kommt trotzdem noch bei dir an!

Also:
Nein, den Eindruck hatte ich zu keiner Zeit, dass du hier alle missionieren möchtest.
Eher schlich sich zwischendurch der Gedanke ein, dass du sehr bemüht bist, hier "alles richtig" zu machen und nicht "falsch" anzukommen.
Deshalb hatte ich darauf hingewiesen, dass ich es kein gutes "Ziel" finde, sich zu stark an anderen und ihren Reaktionen zu orientieren.

Ich hoffe, du bist inzwischen wieder richtig "auf dem Damm" und wünsche dir einen guten Rutsch in ein zufriedenes und gesundes neues Jahr:)

Viele Grüße
Anka
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #137
AW: Was ich schon immer mal sagen wollte ...

Zitat von winzling:
Selbstverständlich ist es dein gutes Recht, dich angegriffen zu fühlen, wann und warum auch immer. Ist sozusagen Jedermannsrecht. Wer den sehr einfachen Weg geht, jeden Hinweis an die eigene Person als beleidigende Provokation abzuwerten, den Hinweisenden umgehend verbal attackiert und bei geeigneten Forianern dann übelst rumschleimt, um die ersehnte Anerkennung doch noch von irgendwem zu erfahren, der darf sich allerdings nicht wundern, wenn das in einem Forum für Erwachsene mehr oder weniger schmunzelnd bemerkt wird.

Ich find’s schwierig, wenn jemand einem anderen etwas abfordert, was er selbst nicht einbringen kann bzw. gar nicht einbringen will. Und auch nicht lernen will. Und ich fänd’s noch schwieriger, wenn alle so drauf wären. Daher: Keine Macht den Doofen.
Es kommt aber oft darauf an, WIE derartige "Hinweise" oder Ratschläge erteilt werden.

Sätze wie: "Was ist das denn für ein Quatsch" oder "Wo hast du denn diese Weisheiten her", dürften eher als persönliche Angriffe gewertet werden.

Man kann seine Meinungen auch salomonischer oder umgänglicher formulieren, sodass die Konstruktivität der Kritik erkennbar wird. Sicherlich haben nicht alle entsprechende rhetorische Fähigkeiten, dieses in adäquater Form auszudrücken, aber auch mit einfachen Worten lässt sich dieses Unterfangen bewerkstelligen.

Oder möchtest du die Leute mit Schreibschwächen am besten aus den Foren ausschließen, auch wenn diese zum Teil erkenntnisreiche Beiträge verfassen?
 
W

winzling_geloescht

  • #138
AW: Was ich schon immer mal sagen wollte ...

Zitat von Benutzer:
Es kommt aber oft darauf an, WIE derartige "Hinweise" oder Ratschläge erteilt werden.
Für den einen mehr, für den anderen weniger. In Abhängigkeit von der Beschaffenheit des Lesers halt.

Zitat von Benutzer:
Sätze wie: "Was ist das denn für ein Quatsch" oder "Wo hast du denn diese Weisheiten her", dürften eher als persönliche Angriffe gewertet werden.
Von dir vielleicht, von mir halt eher nicht. Wenn es Mist ist, was ich sage/schreibe/mache, dann darf der geneigte Leser/Beobachter das gern mildernd als "Quatsch" bezeichnen.

Zitat von Benutzer:
Man kann seine Meinungen auch salomonischer oder umgänglicher formulieren, sodass die Konstruktivität der Kritik erkennbar wird. Sicherlich haben nicht alle entsprechende rhetorische Fähigkeiten, dieses in adäquater Form auszudrücken, aber auch mit einfachen Worten lässt sich dieses Unterfangen bewerkstelligen.
Kann man sicher, muss man aber nicht. Wer nix erkennen will oder kann, dem wird sich auch die in mit größter Behutsamkeit gewählten Worten dargebotene Konstruktivität nicht auftun.

Zitat von Benutzer:
Oder möchtest du die Leute mit Schreibschwächen am besten aus den Foren ausschließen, auch wenn diese zum Teil erkenntnisreiche Beiträge verfassen?
Was ist denn das für ein Quatsch :-D
 
Beiträge
861
Likes
463
  • #139
AW: Was ich schon immer mal sagen wollte ...

Zur Überschrift:

Mir ist hier aufgefallen, dass einige/viele Foristen die nicht geschriebenen Sätze beurteilen.
Sozusagen aus dem nichtgeschrieben einen Charakter entwerfen und diesen dann angreifen.

"Ich mag rot, wem geht es auch so?"

"Warum magst du denn kein grün? Das ist aber schlecht!"
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #140
AW: Was ich schon immer mal sagen wollte ...

Am besten jedem sein eigenes Forum - wo er nur mit sich selbst kommuniziert? Oder endet selbst das am Schluss mit einer Jammer Lawine - weil man mit sich selbst noch offene Rechnungen hat?

Oder konstruktiv - warum gibt es keine FAQ mit häufig gestellten Fragen/Antworten - vestehe ich nicht. Die meisten Foren haben eine FAQ. Jeder der sich beteiligt wird zunächst auf die FAQ verwiesen - soll erst dann Posten - wenn die FAQ nichts hergibt.

Aber wir sind in DE - da gilt seit je her - Schlimmer geht immer !!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
W

winzling_geloescht

  • #141
AW: Was ich schon immer mal sagen wollte ...

Zitat von BellaDonna:
[...]"Ich mag rot, wem geht es auch so?"[...]
Das fänd ich ’ne äußerst klare Aussage, les hier oft aber eher sowas wie „Ich mag rot, möchte aber“ - (aus den verschiedensten, nicht immer klar benannten Gründen) – „lieber grün mögen, was kann ich tun?“ oder „Ich glaube, ich mag rot, bin aber nicht sicher, ob grün nicht viel schöner ist, wer hat ähnliche Erfahrungen?“
 
Beiträge
861
Likes
463
  • #142
AW: Was ich schon immer mal sagen wollte ...

Nein, dann nimmt der Postende die anzunehmende Meinung der Mitforisten vorweg. Das meinte ich nicht.

Um es in deinem Sinne mit der dritten Farbe zu verdeutlichen:
"Ich bin rot, er ist blau....warum ist er blau"

"Wenn du nicht grün bist, wird das sowieso nichts, weil du schlecht bist"
 
Beiträge
859
Likes
77
  • #143
AW: Was ich schon immer mal sagen wollte ...

Zitat von winzling:
Das fänd ich ’ne äußerst klare Aussage, les hier oft aber eher sowas wie „Ich mag rot, möchte aber“ - (aus den verschiedensten, nicht immer klar benannten Gründen) – „lieber grün mögen, was kann ich tun?“ oder „Ich glaube, ich mag rot, bin aber nicht sicher, ob grün nicht viel schöner ist, wer hat ähnliche Erfahrungen?“
rot gehört für mich zu den basics!

nur das beste zum heutigen feste, winzling.
 
W

winzling_geloescht

  • #144
AW: Was ich schon immer mal sagen wollte ...

@Marvin
Ich wüsste jetzt nicht, was für FAQ das sein sollten, die du da unterbringen möchtest. Was tun, wenn Kontakt sich nicht mehr meldet, nach Freischaltung der Bilder verabschiedet, beim ersten Date Sex will, beim ersten Date keinen Sex will, Schwangerschaft festgestellt wurde, verliebt oder nicht verliebt ist usw. usf.? Als Link mit den Patentrezepten und Gebrauchsanweisungen für Menschen?

Natürlich geht’s immer noch schlimmer, weltweit, wie ich finde. Hilft bloß nicht in der jeweiligen Situation des Einzelnen und kann daher nur als schwacher Trost herhalten. In einem Forum, in dem es rund um’s Thema „Partnerschaften und Beziehungen“ darf auch mal gejammert werden, warum denn nicht. Mein Verständnis schwindet allerdings, wenn jemand permanent und möglicherweise seit vielen Jahren die gleichen Umstände, an denen er Mitwirkungspflicht hat/te, zum Gegenstand seiners Jammerns/Meckerns macht und alle gefundenen Unzulänglichkeiten dieser beständig wiederkehrenden Umstände grundsätzlich dem/den anderen zuschiebt. Das gibt’s doch aber nicht nur in Deutschland.
 
W

winzling_geloescht

  • #145
AW: Was ich schon immer mal sagen wollte ...

Zitat von nuit:
Rot kann Leben retten, ganz wichtiges Basic in den Wäldern des hohen Nordens, ungeschriebenes Gesetz, so eine Mütze, darf auch 'ne Zipfelmütze sein ;o)

Dir auch nur Gutes, nuit!
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #146
AW: Was ich schon immer mal sagen wollte ...

Zitat von winzling:
Das fänd ich ’ne äußerst klare Aussage, les hier oft aber eher sowas wie „Ich mag rot, möchte aber“ - (aus den verschiedensten, nicht immer klar benannten Gründen) – „lieber grün mögen, was kann ich tun?“ oder „Ich glaube, ich mag rot, bin aber nicht sicher, ob grün nicht viel schöner ist, wer hat ähnliche Erfahrungen?“
:)
 
W

winzling_geloescht

  • #148
AW: Was ich schon immer mal sagen wollte ...

Zitat von BellaDonna:
Nein, dann nimmt der Postende die anzunehmende Meinung der Mitforisten vorweg. Das meinte ich nicht.

Um es in deinem Sinne mit der dritten Farbe zu verdeutlichen:
"Ich bin rot, er ist blau....warum ist er blau"

"Wenn du nicht grün bist, wird das sowieso nichts, weil du schlecht bist"
Wenn der Postende die Meinung der Mitforianer vorwegnimmt, dann wird oft mehr die Opfer-Täter-Schiene bedient. Also eher:“Ich bin leuchtend rot und er ist schmutzig blau, warum ist er so fies blau (und nun bestätigt mir bitte, dass dieses Blau voll abartig ist)?“ Da wär ja vielleicht der Hinweis auf Violett gar nicht so übel, bringt man Grün mit rein, wird’s bei ’ner geschickten Mischung Weiß, auch ’ne Variante. Deine Antwortvariante käme von denen, die sich ganz toll grün finden und nur Grün akzeptieren können oder wollen. Ob sie dann tatsächlich und wirklich auch grün sind (Betonung auf „sind“), ist noch mal ’ne Frage für sich.

Nein, was ich meinte ist sowas wie Angst vor/große Unsicherheit im Umgang mit sich selbst, um es mal ganz grob auszudrücken. Ausgangspunkt halt eine Situation, die als höchst unbefriedigend empfunden wird. Um bei deinen Farben zu bleiben beispielsweise so: Da ist jemand rot und weiß das im günstigsten Fall auch. Aus seiner Wahrnehmung heraus kommen Grüne aber wesentlich besser zurecht, sind glücklicher, anerkannter, begehrter, was weiß ich. Also will er grün werden und fragt hier nach, wie er das anstellen kann. Und ruft damit alle Roten, Blauen, Grünen, Mischlinge etc. auf den Plan. Und natürlich gibt’s da auch die militanten Gelben, die halt Gelb für das einzig Wahre halten und fordern, dass jeder gelb zu sein hätte und wer’s nicht ist und auch nicht werden mag, der ist dann nicht mal mehr ein zwar schlechter, aber immerhin noch Mensch, sondern Hund oder so. Das ist Forum als Abbild der Gesellschaft, denk ich.
 
W

winzling_geloescht

  • #149
AW: Was ich schon immer mal sagen wollte ...

Zitat von Benutzer:
Bezog sich auf "keine Macht den Doofen" und wurde leider aus dem Zusammenhang gerissen.
Also wenn ich schreibe:“Keine Macht den Doofen“, dann assoziierst du „Doofe“ mit „Legastheniker“ und jubelst mir diesen deinen (Betonung auf „deinen“) Nonsens dann unter? Gibt’s dafür plausible Gründe?