Bassrollo

User
Beiträge
289
  • #63
Habe ich inzwischen. Dann mal anders: Hilft Dir das in irgendeiner Weise, diese Theorien zu glauben? Wenn ja, wie?

Sagen wir mal so. Ohne hätte ich mich warscheinlich mittlerweile wieder mindestens in eine Beziehung gestürzt, in der mich die Frau dominiert hätte und würde mich am ende fragen: "wieso hat es nicht funktioniert?".
Auf eine Art hindert es mich daran, eine Partnerin zu finden...da ich sehr vorsichtig aggiere und sofort weg bin, wenn ich bestimmte Anzeichen erkenne. Aber auf der andere Seite, kann ich so ausfiltern wer mir schadet und mich ausnutzen oder verletzten will... ich sehne mich natürlich wie jeder nach Zuneigung, Nähe und allem was dazu gehört. Aber ich zahle nicht den hohen Preis für diese Dinge.

wenn ich jemanden date, würde ich niemals mit ihr über diese Dinge sprechen. Ich nutze einfach das erlernte, um schaden von mir selbst abzuwenden.
Eine Frau zieht übrigens extremen nutzen aus der Sache. Sie datet einen Mann, der weiss was er will und der keine Kinder, finanziellen Hürden oder alten Balast mit in die Beziehung bringt. Da ich selbst das Ghosting bei allen meinen Exen anwende, hat eine zukünftige Freundin auch keinen Stress mit mir ala "ich gehe mit meiner ex einen Kaffee trinken, stört dich das?".

Ich schütze also nicht nur nicht mich selbst, sondern auch sozusagen eine künftige Partnerin auf eine gewisse weise.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fraunette

User
Beiträge
6.874
  • #64
Gabs denn nach solanger Zeit zusammen überhaupt noch Streitthemen, die ihr nicht schon 50mal hattet?
Nein. Wir haben so gut wie nie gestritten. Und rückblickend muss ich sagen, dass ich irgendwann aufgegeben habe. Es geht auch nicht nur um Streit. Es geht auch darum, dass er noch nicht einmal in der Lage ist zu äußern, das es überhaupt ein Problem gibt. Oder wie es ihm geht etc. Da kam ja nichts. Es war - angeblich - immer alles Friede, Freude, Eierkuchen. Meine Probleme wurden nicht besprochen, da ging er lieber. Und für ihn war angeblich immer alles gut.
Nein ... es war alles (über)harmonisch.
Daran habe ich aber natürlich auch meinen Anteil! Ich hätte vielleicht mehr von ihm fordern müssen, statt zu resignieren. Keine Ahnung.
Ich muss mit meinem Partner auch nicht alles bis ins kleinste Detail sezieren. Aber wenn es nicht gut läuft, muss man doch auch mal ein Gespräch darüber führen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
307
  • #65
.......
Eine Frau zieht übrigens extremen nutzen aus der Sache. Sie datet einen Mann, der weiss was er will und der keine Kinder, finanziellen Hürden oder alten Balast mit in die Beziehung.....
Sicher hast du einige unschöne Erfahrungen gemacht und versuchst auf deine Art dich zu schützen.
Wenn ich jemanden treffen würde, der als Konsequenz daraus zu solchen Haltungen und verallgemeinernden Wertungen kommen würde, würde ich allerdings den Eindruck gewinnen, du trägst himmelhohen Ballast mit dir....
 
  • Like
Reactions: lisalustig
D

Deleted member 21128

Gast
  • #66
Aber auf der andere Seite, kann ich so ausfiltern wer mir schadet und mich ausnutzen oder verletzten will...
Warum sollte dich jemand verletzen wollen, der eine Beziehung mit dir eingeht?
Warum kannst du nicht einfach eine klare Grenze ziehen, was du mitmachst und was nicht, um dich nicht "dominieren zu lassen"? Dafür würde es doch genügen, sich selbst immer bewusst zu sein, was man will und was nicht.
Auf mich macht es den Eindruck, dass du quasi vom einen Extrem ins andere gesprungen bist, und ich glaube weder, dass das deiner Persönlichkeit entspricht, noch kann ich mir vorstellen, dass sich auf der Basis eine Liebesbeziehung aufbauen lässt, die auf Dauer beide zufrieden sein lässt (natürlich in keinem der beiden Extreme).
 
  • Like
Reactions: lisalustig, Mimps and himbeermond

Bassrollo

User
Beiträge
289
  • #67
Wenn ich jemanden treffen würde, der als Konsequenz daraus zu solchen Haltungen und verallgemeinernden Wertungen kommen würde, würde ich allerdings den Eindruck gewinnen, du trägst himmelhohen Ballast mit dir....

Beitrag nicht ganz gelesen? Wiegesagt, wenn ich eine Frau als potenzielle Partnerin ansehe, rede ich nicht über diese Dinge. Wozu auch? Die Spielregeln verändern sich dadurch nicht.
 
Beiträge
7.171
  • #69
Sagen wir mal so. Ohne hätte ich mich warscheinlich mittlerweile wieder mindestens in eine Beziehung gestürzt, in der mich die Frau dominiert hätte und würde mich am ende fragen: "wieso hat es nicht funktioniert?".
Auf eine Art hindert es mich daran, eine Partnerin zu finden...da ich sehr vorsichtig aggiere und sofort weg bin, wenn ich bestimmte Anzeichen erkenne. Aber auf der andere Seite, kann ich so ausfiltern wer mir schadet und mich ausnutzen oder verletzten will... ich sehne mich natürlich wie jeder nach Zuneigung, Nähe und allem was dazu gehört. Aber ich zahle nicht den hohen Preis für diese Dinge.

wenn ich jemanden date, würde ich niemals mit ihr über diese Dinge sprechen. Ich nutze einfach das erlernte, um schaden von mir selbst abzuwenden.
Eine Frau zieht übrigens extremen nutzen aus der Sache. Sie datet einen Mann, der weiss was er will und der keine Kinder, finanziellen Hürden oder alten Balast mit in die Beziehung bringt. Da ich selbst das Ghosting bei allen meinen Exen anwende, hat eine zukünftige Freundin auch keinen Stress mit mir ala "ich gehe mit meiner ex einen Kaffee trinken, stört dich das?".

Ich schütze also nicht nur nicht mich selbst, sondern auch sozusagen eine künftige Partnerin auf eine gewisse weise.
Du schilderst das alles sehr einleuchtend und plausibel. Klingt sehr reflektiert.
Ist es aber nicht.
Denn sobald Du MEINST gewisse Anzeichen Deiner Theorien bei einer Frau zu entdecken, bist Du weg. Ich gehe mal davon aus, dass Du vielen Frauen damit einfach etwas unterstellst, da sie ja gar nicht "dein" Spiel spielen. Wirklich genial, wenn nur einer die Spielregeln kennt.
Zurück bleibt - mal wieder - eine irritierte Frau, die keinen Schimmer hat, was da falsch gelaufen ist.
Wirklich - sehr erwachsen. Chapeau.
Im übrigen - selbst wenn Du Deinen Anteil am Scheitern Deiner Beziehungen darstellst, schilderst Du Dich immer nur als Opfer. Opfer der Vorstellungen, Ansprüche und Verhaltensweisen Deiner Frauen. Die ja wohl alle dem gleichen Beuteschema entsprachen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mimps and Fraunette

Bassrollo

User
Beiträge
289
  • #70
Warum sollte dich jemand verletzen wollen, der eine Beziehung mit dir eingeht?

Das habe ich mich auch schon oft gefragt. Stell dir vor, du hast eine Freundin und Brad Pitt klopft an die Tür und sagt: "ich liebe dich, bitte sei mit mir zusammen". Deine Freundin ist schneller weg, als du bis drei zählen kannst. Egal wie sehr sie dich geliebt hat, bis zu dem Moment, wo Brad Pitt in der Tür stand.
Wenn ein Mann ankommt, der in der Herachie klar höher steht als man selbst, werden Frauen plötzlich sehr verletzend und skrupellos.

Warum kannst du nicht einfach eine klare Grenze ziehen, was du mitmachst und was nicht, um dich nicht "dominieren zu lassen"? Dafür würde es doch genügen, sich selbst immer bewusst zu sein, was man will und was nicht.

Mache ich doch. Deswegen bin ich Single. Weil ich meistens nach Minuten Sachen finde. Frage bei Dates mal nach der Anzahl der Sexualpartner und die "Wilde Zeit". Da kommen sehr oft erstaunlich ehrliche Antworten, bei dennen die Lust auf eine Beziehung mit der jeweiligen Frau vergeht.

h glaube weder, dass das deiner Persönlichkeit entspricht, noch kann ich mir vorstellen, dass sich auf der Basis eine Liebesbeziehung aufbauen lässt, die auf Dauer beide zufrieden sein lässt

Woher willst du das wissen? Aber du sprichst hier im zweiten Satz was wahres an. Momentan habe ich selbst diesen Konflikt und sage deswegen immer wieder, dass ich deswegen vielleicht gar keine Beziehung mehr eingehen möchte. Ich habe keine lust mich auf dauer zu verstellen. Ich arbeite an einer Lösung dafür.
 
Beiträge
307
  • #71
Beitrag nicht ganz gelesen? Wiegesagt, wenn ich eine Frau als potenzielle Partnerin ansehe, rede ich nicht über diese Dinge. Wozu auch? Die Spielregeln verändern sich dadurch nicht.
Doch. Mehrmals und aufmerksam. Ich beziehe mich auf alles, was du hier in letzter Zeit schreibst. Auch, wenn du nicht alles direkt verkündest, wird deine Sichtweise ja nach und nach deutlich werden, in deinem Tun und deinen Äußerungen. Und das wird dann nicht unbelastet, frei und offen wirken...
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128 and himbeermond
Beiträge
7.171
  • #72
Und noch etwas @Bassrollo : Was ist das für ein Blödsinn, dass Frauen Dich dominieren. Das ist doch nicht die Schuld der Frauen. Such Dir halt eine Frau auf Augenhöhe und nicht eine, die für Deine Persönlichkeit ne Nummer zu groß ist.
Was glaubst Du, was ne Frau mit auf den Weg kriegt, die sich dauernd nur Männer aussucht, die sie unterbuttern? Hast Du vor so einer Frau Respekt?
Wie soll eine Frau vor Dir Respekt haben?

Edit: Und jetzt les ich noch, dass Ding mit Brad Pitt. Herrjeh - was hast Du erlebt????
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: lisalustig, Mimps and Friederike84

Bassrollo

User
Beiträge
289
  • #73
Denn sobald Du MEINST gewisse Anzeichen Deiner Theorien bei einer Frau zu entdecken, bist Du weg. Ich gehe mal davon aus, dass Du vielen Frauen damit einfach etwas unterstellst, da sie ja gar nicht "dein" Spiel spielen. Wirklich genial, wenn nur einer die Spielregeln kennt.
Zurück bleibt - mal wieder - eine irritierte Frau, die keinen Schimmer hat, was da falsch gelaufen ist.

Das ist nicht korrekt. Ich spreche mit einer Frau darüber, warum es für mich nicht weitergeht... und es bleiben keine armen, irrtierten Frauen zurück. Tuen Sie derzeit eh nicht, da ich seit einem Jahr nicht gedated habe. Bei der letzten Frau ging es z.B. darum, dass sie keine Kinder wollte und ich schon. Darüber haben wir gesprochen und uns danach im Einverstädnis nicht wieder getroffen.

Im übrigen - selbst wenn Du Deinen Anteil am Scheitern Deiner Beziehungen darstellst, schilderst Du Dich immer nur als Opfer. Opfer der Vorstellungen, Ansprüche und Verhaltensweisen Deiner Frauen. Die ja wohl alle dem gleichen Beuteschema entsprachen.

Ich habe hier im Forum immer wieder gesagt, dass ich auch selbst verschulden an meinen gescheiterten Beziehungen hatte. Unteranderem, weil ich damals keine "Spielregeln" hatte.
 

Bassrollo

User
Beiträge
289
  • #75
Beiträge
7.171
  • #76
Das würdet ihr gerne wissen wa? Das ist der nächste Schritt. Alles auf eine emotionale und persönliche Ebene zu ziehen und mich dann komplett "fertig zu machen" mit meiner eigenen Geschichte und mir zu verkünden, dass es alles meine Schuld war, weil ich so ein schlechter Mensch bin.

Den Gefallen werde ich euch nicht tuen....
So ein Quatsch.
Wieso "ihr"?
ICH setze mich hier mit Dir auseinander. Warum sollte ich irgendein auch nur geringstes Interesse daran haben, Dich fertig zumachen?

Mich bringt es aber absolut auf die Palme, wenn sich Menschen klein machen. Und Du machst Dich klein. Und deswegen bin ich jetzt raus.
ICH kann damit nicht umgehen.
 
  • Like
Reactions: Anthara

Bassrollo

User
Beiträge
289
  • #77
Warum sollte ich irgendein auch nur geringstes Interesse daran haben, Dich fertig zumachen?

Danke, der war gut. Hab laut gelacht.

Mich bringt es aber absolut auf die Palme, wenn sich Menschen klein machen. Und Du machst Dich klein. Und deswegen bin ich jetzt raus.
ICH kann damit nicht umgehen.

Ich mache mich klein? Ich finde es ziemlich mutig sich in ein Dating Forum zu wagen und diese Fragen zu diskutieren.

Naja, du bist raus. Das respektiere ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 23883

Gast
  • #78
Ich mache mich klein? Ich finde es ziemlich mutig sich in ein Dating Forum zu wagen und diese Fragen zu diskutieren.

Warum sollte einen die Anwesenheit in einem Dating Forum klein machen? Ich bin auch hier und fühle mich keineswegs klein.
Ich glaube, bei dir geht aus lauter Verzweiflung oder Hilflosigkeit ganz schön viel verquer in deinen Gedanken.
Ich wünsche dir Selbstzufriedenheit ( ich weiß, wie schwer diese zu erlangen ist) und eine Grundentspanntheit im Umgang mit dem anderen Geschlecht und glaube, dass du beides nur erreichen kannst, wenn du den vergangenen Frauen und vor allem dir selber verzeihen kannst.

LG Lou
 
  • Like
Reactions: ICQ

Bassrollo

User
Beiträge
289
  • #79
Warum sollte einen die Anwesenheit in einem Dating Forum klein machen? Ich bin auch hier und fühle mich keineswegs klein.

Ich glaube, du verstehst den Satz falsch.

und glaube, dass du beides nur erreichen kannst, wenn du den vergangenen Frauen und vor allem dir selber verzeihen kannst.

Danke. Habe ich bereits. Ich werde halt etwas hitzig, wenn ich die über dieses Thema spreche. Vorallendingen wenn diverse Damen versuchen Gaslighting mit mir zu betreiben. habe meinen Verflossenen und mir selbst verziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

tina*

User
Beiträge
1.040
  • #80
Genau so ist es. In der Fachsprache auch ein "Shittest" genannt. Die Frau erzeugt konstant künstliche Dramen, um zu prüfen, wie ihr Mann damit umgeht.
Wenn du nicht dieses grausliche PuA-Vokabular verwenden würdest, fände ich es angenehmer. Inhaltlich ist da durchaus was dran. Ein Mann, der zu allem Ja und Amen sagt, ist nicht sexy.
Feuriger Liebhaber und Seelenverwandter sind zu 99% nicht in einer Person zu finden.
Glaube ich auch. Einen Seelenverwandten möchte ich auch nicht als Partner haben :rolleyes:.
Ich bin mittlerweile selbst der Meinung, dass man viele Themen, Sorgen und Gedanken zu Freunden und Familie tragen sollte und nicht immer alles mit ein und der selben Person (Beziehung) durchkauen sollte.
So breitflächig streuen würde ich Sorgen und Probleme allgemein nicht; meine Erfahrung ist, dass ausgiebiges Darüberreden sie eher füttert. Aber die "kleineren" Problemchen lieber mit Freundinnen (als Frau) bzw. Kumpels (als Mann) bequatschen kann schon hilfreich sein. Viele verwechseln Probleme besprechen auch mit Tiefe.:oops:
Ich würde mir selbst übrigens auch eine Partnerin wünschen, mit der ich über alles reden kann
Als Wunsch finde ich das durchaus legitim, das wünsche ich mir auch. Betonung liegt hierbei auf "kann". Deshalb muss ich es ja nicht tun, ich kann da durchaus das Angenehme und Notwendige :) selektieren.
Auf eine Art hindert es mich daran, eine Partnerin zu finden...da ich sehr vorsichtig agiere und sofort weg bin, wenn ich bestimmte Anzeichen erkenne. Aber auf der andere Seite, kann ich so ausfiltern wer mir schadet und mich ausnutzen oder verletzten will... ich sehne mich natürlich wie jeder nach Zuneigung, Nähe und allem was dazu gehört. Aber ich zahle nicht den hohen Preis für diese Dinge.
Ich vermute mal, du hattest da die "falschen" Frauen am Start. Ich weiß nicht, ob diese "Schema F" Vorgehensweise und "Selektion" da weiterhilft oder doch eher, dass du was anderes ausstrahlst. Wirst du ja sehen.
Wenn ein Mann ankommt, der in der Hierarchie klar höher steht als man selbst, werden Frauen plötzlich sehr verletzend und skrupellos.
Das ist schade, dass du das so erfahren hat. Sicherlich sind einige Frauen so drauf, es gibt aber auch andere.
Frage bei Dates mal nach der Anzahl der Sexualpartner und die "Wilde Zeit". Da kommen sehr oft erstaunlich ehrliche Antworten, bei denen die Lust auf eine Beziehung mit der jeweiligen Frau vergeht.
Warum? Welche Zahl schreckt dich und was befürchtest du da? Ist doch besser, wenn eine Frau ihre "wilde Zeit" ausgelebt hat, bevor sie sich an Familiengründung macht. Oder magst du lieber eine "Nonne"?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Anthara, himbeermond and Bassrollo

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #81
Ich möchte nur ein Treffen, sonst möchte ich eigentlich nichts. Ich habe es mir abgewöhnt Ansprüche zu stellen oder Vorurteile zu bilden und biete nur noch Fakten.
 
  • Like
Reactions: himbeermond and Deleted member 23428

Bassrollo

User
Beiträge
289
  • #82
Hey @tina* Dein Beitrag ist super. Du bist die erste Frau, die normal und ohne Abwertung hier mit mir spricht. Danke dir! Nur in den letzten beiden Punkte, muss ich noch was hinzufügen bzw. da werden wir uns nicht einig.

Das ist schade, dass du das so erfahren hat. Sicherlich sind einige Frauen so drauf, es gibt aber auch andere.

Im Zweifel sind alle Frauen so. Es liegt in Ihrer Natur immer den stärksten und besten Partner anzustreben.

Warum? Welche Zahl schreckt dich und was befürchtest du da? Ist doch besser, wenn eine Frau ihre "wilde Zeit" ausgelebt hat, bevor sie sich an Familiengründung macht. Oder magst du lieber eine "Nonne"?

Ach, ich habe da schon Sachen wie "100" oder "200" als Antwort bekommen. es gibt Studien die beweisen, dass Menschen mit steigender Anzahl der Sexualpartner immer weniger fähig sind, sich zu binden (gilt auch für Männer!!!). Ich glaube fest an diesen Umstand und kann es nur aus eigener Erfahrung bestätigen.
Wenn sich eine Frau mit sehr vielen Männer "ausgetobt" hat, dann wird sie massive Probleme haben mit nur einem Mann über Jahre glücklich zu sein. Der Drang sich doch nochmal "auszuleben", ist dann immer da. Eine Beziehung wird dann meistens nur eingegangen, um gesellschaftlich nicht alzu negativ aufzufallen, den Mann finanziel auszunehmen oder der Mann wird nur als Vater für die Kinder genutzt. Sexuel läuft mit solchen Frauen dann meist garnichts und die Männer schweigen und nehmen eine sexlose Ehe hin.
Als einzelner Mann ist es schwierig bis unmöglich eine Frau mit unendliche sexuellen Erfahrungen auf Dauer glücklich zu stimmen.
Der Mann mit dem sich Frau austobt, ist der Mann, mit dem sie tatsächlich Sex möchte. Der Mann mit dem sie sich "zur Ruhe setzt", erfüllt alle anderen Bedürfnisse und bekommt dafür im Gegenzug Sex, obwohl Sie diesen lieber wieder mit Juan von der Schaumparty in Lloret De Mar haben würde.


Welche Anzahl finde ich gut? Ich kann dir darauf leider keine Antwort geben. Da gibt es kein Rezept für.
 
Zuletzt bearbeitet:

HrMahlzahn

User
Beiträge
9.320
  • #83
@Bassrollo , ich bin immer wieder erstaunt über dieTiefe deiner Weisheit und deiner Lebenserkenntnisse. Für einen sinnsuchenden Mann bist du allemal wegweisend.:rolleyes:
 

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #84
Gar nicht gewusst dass der Materialismus mitsamt Kondom jetzt noch die Liebe erschlagen hat, da kommen schwere Zeiten auf mich zu... der noch nie richtig lieben durfte.
 
D

Deleted member 21128

Gast
  • #85
Stell dir vor, du hast eine Freundin und Brad Pitt klopft an die Tür und sagt: "ich liebe dich, bitte sei mit mir zusammen". Deine Freundin ist schneller weg, als du bis drei zählen kannst. Egal wie sehr sie dich geliebt hat, bis zu dem Moment, wo Brad Pitt in der Tür stand.
Ich hab eine Freundin, übrigens nicht zum ersten Mal, und mir ist diese Erfahrung fremd. Brad Pitt ist jetzt vielleicht bisschen sehr abstrakt, aber ich glaube, wenn eine Frau in einer Beziehung zufrieden ist, dann geht sie mit keinem anderen mit. Und die Zufriedenheit in der Beziehung hängt - zumindest bei den Frauen, mit denen ich bisher zusammen war - nicht davon ab, wie 'hoch der Mann steht'. Ich glaube, dass den meisten Frauen andere Dinge viel, viel wichtiger sind.
Klar, wenn man so stark am Scannen ist, wird man immer schnell was finden. Drum fokussiert man ja am Anfang normalerweise auf das Positive, das was gefällt, was verbindet.
Frage bei Dates mal nach der Anzahl der Sexualpartner und die "Wilde Zeit".
Ich käme schon gar nicht auf die Idee, danach zu fragen. Aber ich kann mir vorstellen, was du meinst. Seitdem sich Frauen (glücklicherweise!) sexuelle Selbstbestimmung zugestehen (dürfen), ist es für uns Männer halt auch etwas anspruchsvoller geworden. Das bedeutet, dass man auch in dem Bereich ein wenig drauf achten muss, dass man gut zusammenpasst. Vielleicht passt ja eine Frau besser zu dir, der Sex nicht so viel bedeutet. Wenn du allerdings viel Wert auf ein erfülltes Liebesleben legst, solltest du eine Partnerin wählen, die aufgeschlossen ist, und dann musst du dich drauf einstellen, dass du da auch immer gefordert bist.
:) Ich habe von "glauben" geschrieben. Ist halt mein Eindruck. Du bist genauso auf der Suche nach Liebe wie alle anderen hier, die sie noch nicht gefunden haben.
Ich habe keine lust mich auf dauer zu verstellen. Ich arbeite an einer Lösung dafür.
Und die Lösung lautet, sich nicht dauernd zu verstellen. Und das ist imho der Punkt, den du bei dir anschauen musst. Was führt dazu?
Das würdet ihr gerne wissen wa? Das ist der nächste Schritt. Alles auf eine emotionale und persönliche Ebene zu ziehen und mich dann komplett "fertig zu machen" mit meiner eigenen Geschichte und mir zu verkünden, dass es alles meine Schuld war, weil ich so ein schlechter Mensch bin.

Den Gefallen werde ich euch nicht tuen....
Das liest sich schon ein wenig nach Verfolgungswahn. Mach dir mal bewusst, dass es an dir allein liegt, ob dich etwas "fertig machen" kann.
Ich finde es ziemlich mutig sich in ein Dating Forum zu wagen und diese Fragen zu diskutieren.
Na ja, du bist hier anonym, also was soll's?
Ja, finde ich schon. Du gibst ja die ganze Macht über dich an 'die Frauen' ab. Das scheint mir auch des Pudels Kern zu sein. Du musst zu deiner Macht, zu deiner Selbstbestimmtheit finden, wenn du was ändern willst. Und nicht weglaufen.
habe meinen Verflossenen und mir selbst verziehen.
Den Eindruck bekommt man aber nicht, du wirkst da alles andere als im Reinen damit.
Im Zweifel sind alle Frauen so. Es liegt in Ihrer Natur immer den stärksten und besten Partner anzustreben.
Jeder kann für die richtige Frau der stärkste und beste Partner sein.
Wenn sich eine Frau mit sehr vielen Männer "ausgetobt" hat, dann wird sie massive Probleme haben mit nur einem Mann über Jahre glücklich zu sein. Der Drang sich doch nochmal "auszuleben", ist dann immer da. Eine Beziehung wird dann meistens nur eingegangen, um gesellschaftlich nicht alzu negativ aufzufallen, den Mann finanziel auszunehmen oder der Mann wird nur als Vater für die Kinder genutzt.
Du trägst da so ein paar schräge Überzeugungen mit dir herum, die du dringend mal überprüfen solltest. Die meisten Frauen wollen ihre Sexualität innerhalb einer guten Partnerschaft ausleben. Glaubst du nicht, dass das mit dir möglich ist?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: lisalustig and Bassrollo
Beiträge
7.171
  • #86
Ich hab eine Freundin, übrigens nicht zum ersten Mal, und mir ist diese Erfahrung fremd. Brad Pitt ist jetzt vielleicht bisschen sehr abstrakt, aber ich glaube, wenn eine Frau in einer Beziehung zufrieden ist, dann geht sie mit keinem anderen mit. Und die Zufriedenheit in der Beziehung hängt - zumindest bei den Frauen, mit denen ich bisher zusammen war - nicht davon ab, wie 'hoch der Mann steht'. Ich glaube, dass den meisten Frauen andere Dinge viel, viel wichtiger sind.

Klar, wenn man so stark am Scannen ist, wird man immer schnell was finden. Drum fokussiert man ja am Anfang normalerweise auf das Positive, das was gefällt, was verbindet.

Ich käme schon gar nicht auf die Idee, danach zu fragen. Aber ich kann mir vorstellen, was du meinst. Seitdem sich Frauen (glücklicherweise!) sexuelle Selbstbestimmung zugestehen (dürfen), ist es für uns Männer halt auch etwas anspruchsvoller geworden. Das bedeutet, dass man auch in dem Bereich ein wenig drauf achten muss, dass man gut zusammenpasst. Vielleicht passt ja eine Frau besser zu dir, der Sex nicht so viel bedeutet. Wenn du allerdings viel Wert auf ein erfülltes Liebesleben legst, solltest du eine Partnerin wählen, die aufgeschlossen ist, und dann musst du dich drauf einstellen, dass du da auch immer gefordert bist.

:) Ich habe von "glauben" geschrieben. Ist halt mein Eindruck. Du bist genauso auf der Suche nach Liebe wie alle anderen hier, die sie noch nicht gefunden haben.

Und die Lösung lautet, sich nicht dauernd zu verstellen. Und das ist imho der Punkt, den du bei dir anschauen musst. Was führt dazu?

Das liest sich schon ein wenig nach Verfolgungswahn. Mach dir mal bewusst, dass es an dir allein liegt, ob dich etwas "fertig machen" kann.

Na ja, du bist hier anonym, also was soll's?

Ja, finde ich schon. Du gibst ja die ganze Macht über dich an 'die Frauen' ab. Das scheint mir auch des Pudels Kern zu sein. Du musst zu deiner Macht, zu deiner Selbstbestimmtheit finden, wenn du was ändern willst. Und nicht weglaufen.

Den Eindruck bekommt man aber nicht, du wirkst da alles andere als im Reinen damit.

Jeder kann für die richtige Frau der stärkste und beste Partner sein.

Du trägst da so ein paar schräge Überzeugungen mit dir herum, die du dringend mal überprüfen solltest. Die meisten Frauen wollen ihre Sexualität innerhalb einer guten Partnerschaft ausleben. Glaubst du nicht, dass das mit dir möglich ist?
Danke @WolkeVier . Immerhin hat @Bassrollo Deinen Beitrag geliked. Vielleicht kannst Du ihn als Mann irgendwie erreichen.

Währenddessen kann ich für mich mal überlegen, warum mich dieses Frauenbild so aufbringt (unabhängig von @Bassrollo s Verhalten). Tatsächlich sind es wohl die beschriebenen Frauen, die mich wütend machen. Diese Frauen hinterlassen so viel verbrannte Erde ... im Sinne kaputter Männer ... eben auch für andere Frauen, die nicht so ticken und dann solchen Wracks gegenüberstehen. Aber soweit wird nicht gedacht.
Es ist viel einfacher, das Gesamtfeindbild Frau zu kultivieren.

Kann mir jemand den Begriff Gaslightning erklären?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Anthara and Bassrollo
D

Deleted member 21128

Gast
  • #88
Vielleicht kannst Du ihn als Mann irgendwie erreichen.
Ich habe nicht den Eindruck, dass @Bassrollo schwer erreichbar ist, er hat ja auf deine / eure Beiträge auch geantwortet und ist auf sie eingegangen.
Währenddessen kann ich für mich mal überlegen, warum mich dieses Frauenbild so aufbringt (unabhängig von @Bassrollo s Verhalten).
Ja, wobei das ja naheliegt. Das sehr negative Frauenbild mancher Männer wird pauschal allen Frauen übergestülpt, und das ist eben unangenehm. Umgekehrt gibt es das auch (unser Forumsparadebeispiel @Mentalista exerziert das ja mit Bravour), allerdings ist das nur schade bis nervig. Für Frauen ist es u. U. eben auch bedrohlich.
Tatsächlich sind es wohl die beschriebenen Frauen, die mich wütend machen. Diese Frauen hinterlassen so viel verbrannte Erde ... im Sinne kaputter Männer ... eben auch für andere Frauen, die nicht so ticken und dann solchen Wracks gegenüberstehen.
Hm, ich stimme dir grundsätzlich zu, aber es ist doch erstmal die Frage, ob es "diese Frauen" überhaupt in der Ausprägung und Häufigkeit gibt. Ich habe immer wieder den Eindruck, dass manche Menschen eben auch gerne die Eigenverantwortung abschieben und dann relativ schnell fertig sind mit dem Schluss, dass der andere der Täter und man selbst das Opfer ist. Das denke ich auch oft, wenn ich die Stories hier lese, da wird schnell mal ein Label (wie zB Ghosting) vergeben und fertig. Man könnte aber etwas genauer hinschauen und vor allem auf sich selbst.
Im Falle von @Bassrollo wäre es bestimmt mal interessant, "die andere Seite" zu hören. Vielleicht hat er Dinge übersehen? Vielleicht hat er nicht gut kommuniziert? Vielleicht kann er ein Problem von sich selbst nicht erkennen? Vielleicht - Achtung und sorry Bassrollo, jetzt wird's ganz spekulativ! - hat gerade der Umstand, dass er sich nicht gut abgrenzen konnte und für seine Partnerinnen zu wenig erkennbar war, was er will und was nicht, dazu geführt, dass er verlassen wurde. Weil einen das sehr unattraktiv macht und weil man mit so jemandem keine wirkliche Partnerschaft haben kann.
Natürlich gibt es Frauen, die nicht gut für einen sind. Aber wenn man immer wieder an solche gerät, dann sollte man sich fragen, woran das liegt und evtl. sogar, wie man diese Frauen immer wieder dazu bringt, sich so zu verhalten.
Alle Frauen zu verteufeln ist - wie du ja auch schreibst - natürlich bequemer, weil man sich nicht selbst hinterfragen und bei sich selbst etwas ändern muss.
 
  • Like
Reactions: himbeermond
D

Deleted member 23883

Gast
  • #89
Aber wenn man immer wieder an solche gerät, dann sollte man sich fragen, woran das liegt und evtl. sogar, wie man diese Frauen immer wieder dazu bringt, sich so zu verhalten.

Ein Gedankenexperiment: Um mal in @Bassrollo s Gedankenwelt zu bleiben stelle ich mal ketzerisch in den Raum, dass er selber als Beta-Mann vielleicht immer nur Alpha-Frauen Daten will und diese sich eben genauso wie die Alpha-Männer seiner Gedankenwelt verhalten? Seine Aussage ( "Dates hatten schon 100-200 Sexualpartner" und " dicke Frauen daten Männer nur dort, wo sie keiner sieht" ) legen das ja Nahe.
Und warum sollte dann das Verhalten der Alpha-Frauen als verwerflich beurteilt werden, wenn die Beta-Männer gleichzeitig bewundernd zu den Alpha-Männern wegen des gleichen Umgangs mit Frauen aufschauen? Das würde ich dann Messen mit zweierlei Maß nennen. Entweder er orientiert sich dann eben auch Richtung bodenständige Beta-Frau oder er muss damit leben. Dann ist aber kein anderer Schuld, nur er selbst. Gedankenexperiment Ende.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: himbeermond and Deleted member 7532
D

Deleted member 21128

Gast
  • #90
Da bist du aber jetzt sehr in seiner angenommenen Gedankenwelt geblieben.
Was mir an dem Konstrukt nicht gefällt, ist der Ansatz "Einmal Beta, immer Beta", und nachdem @Bassrollo ja dann immer wieder zumindest anfänglichen Erfolg gehabt haben müsste, hätte er ja das Potenzial zum Alpha.
Und da gelange ich wieder zu meiner These: Durch seine Art bzw. sein Verhalten macht er sich möglicherweise im Verlauf einer Beziehung zum Beta. Das hat er ja auch für sich erkannt, nur dass seine "Lösungsansätze" eher extern orientiert sind.
Und warum sollte dann das Verhalten der Alpha-Frauen als verwerflich beurteilt werden
Ja, das ist imho das Problem. Das hilft keinem.
 
  • Like
Reactions: Bassrollo