Beiträge
12.027
Likes
12.325
  • #31
Das hat @Syni sicher verstanden, sie wollte wahrscheinlich signalisieren, dass sie deine Frage überflüssig fand, weil offensichtlich war, dass gelöscht wurde.

Kann man hier nicht mehr normal kommunizieren ohne dass immer einer etwas durch Stänkern beweisen will?!
"Blanker bloßer Hass" da war ich nicht sicher ob ich alles gelesen habe.
Normale Kommunikation , na ja , ich denk mir meinen Teil.
Ich finde auch manches überflüssig.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: lila_lila
Beiträge
262
Likes
369
  • #32
Ein „like“ ist zu wenig für diesen außerordentlichen Appell an die Vernunft, @Vergnügt .
Ich will ein Kind von dir! :cool:
Tja, so unterschiedlich können die Reaktionen auf den exakt selben Beitrag sein 😂
Naja, letztendlich hat sich einfach bloß blanker Hass in den nun gelöschten Kommentaren gezeigt.
Ohne Zensur, ohne Normen, Aufgabenstellung erfüllt. Ich finde da eine moralische nachgeholte Einschränkung wirklich schwierig. In dem Beispiel vielleicht angemessen. Aber ich kann schlecht sagen: "Sei so ehrlich wie du gerade magst" und dann erschrocken weinen: "Das hättest du nie sagen dürfen."
Ist doch sehr widersprüchlich. Und dann noch auf den Charakter, sogar das Schicksal zu schließen? Zeigt m.E. eher den niedrigen Grad an Verarbeitung an, wenn noch Hass und Tötungsfantasien nach Jahrzehnten im Spiel sind. Löst bei mir eher Mitleid aus und ich sehe eine Art Schrei nach Hilfe, weil das, was einem angetan wurde, aus ihrer Sicht nach wie vor einen riesigen Einfluss auf das aktuelle Leben hat. Aber in diesem sehr speziellen Strang erzieherisch auf das Schicksal zu verweisen?
Ich weiß nicht... Auch eine schwierige Haltung!
 
  • Like
Reactions: Klaus123
Beiträge
329
Likes
505
  • #34
... halt mich fest.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.560
Likes
2.660
  • #37
Naja, letztendlich hat sich einfach bloß blanker Hass in den nun gelöschten Kommentaren gezeigt.
Ohne Zensur, ohne Normen, Aufgabenstellung erfüllt. Ich finde da eine moralische nachgeholte Einschränkung wirklich schwierig. In dem Beispiel vielleicht angemessen. Aber ich kann schlecht sagen: "Sei so ehrlich wie du gerade magst" und dann erschrocken weinen: "Das hättest du nie sagen dürfen."
Ist doch sehr widersprüchlich. Und dann noch auf den Charakter, sogar das Schicksal zu schließen? Zeigt m.E. eher den niedrigen Grad an Verarbeitung an, wenn noch Hass und Tötungsfantasien nach Jahrzehnten im Spiel sind. Löst bei mir eher Mitleid aus und ich sehe eine Art Schrei nach Hilfe, weil das, was einem angetan wurde, aus ihrer Sicht nach wie vor einen riesigen Einfluss auf das aktuelle Leben hat. Aber in diesem sehr speziellen Strang erzieherisch auf das Schicksal zu verweisen?
Ich weiß nicht... Auch eine schwierige Haltung!
Ja, das ist wohl so, dass niemals alle ne Haltung gut finden. Sonst wär's wohl weniger ne Haltung, sondern mehr ein Fähnlein. 🤷‍♀️
 
Beiträge
5.710
Likes
5.238
  • #40
Ja, das ist wohl so, dass niemals alle ne Haltung gut finden. Sonst wär's wohl weniger ne Haltung, sondern mehr ein Fähnlein. 🤷‍♀️
🤨🧐🤔

Haltung = Meinung/ Ansicht

Fähnlein (im Wind) = Person, die ihre Haltung (opportun) anpasst

Eine Haltung kann kein Fähnlein sein, denn eine Haltung ist, was sie ist. Das Fähnlein entsteht erst, wenn an Tag i Haltung z vertreten wird und an Tag i+x Haltung y.
 

ICQ

Beiträge
2.001
Likes
2.409
  • #42

Schon klar.
Nur stimmt die Metapher nur, wenn man einrechnet, dass ein bereits vorhandenes Potenzial durch einen Trigger zwar ausgelöst, aber nicht erzeugt werden kann.
Dein Appell richtet sich somit gegen das zeigen oder freisetzen von bereits vorhandenem Groll. Die Folge ist, das der einfach weiter wächst, bis er nicht länger zu halten ist. Dann entlädt er sich selten gegen die eigentliche Ursache und außerdem oft unverhältnismäßig.
 
  • Like
Reactions: Maron and Friederike84
Beiträge
1.092
Likes
921
  • #43
Schon klar.
Nur stimmt die Metapher nur, wenn man einrechnet, dass ein bereits vorhandenes Potenzial durch einen Trigger zwar ausgelöst, aber nicht erzeugt werden kann.
Dein Appell richtet sich somit gegen das zeigen oder freisetzen von bereits vorhandenem Groll. Die Folge ist, das der einfach weiter wächst, bis er nicht länger zu halten ist. Dann entlädt er sich selten gegen die eigentliche Ursache und außerdem oft unverhältnismäßig.
Das ist aber genauso nur ein Teilaspekt, wie der von @Vergnügt
Die andere Seite des Spektrums.
Zwischen: lass los und lass es raus.
Wobei ich der love&peace Variante eher Nachahmer wünsche, als der anderen.
Korrektheit hin oder her. Letztenendes zählt doch nur das Gefühl.
Mobbing ist auch wirklich schlimm und soll nicht verharmlost werden. Was es beim Mobbingopfer auslöst schon gar nicht.
Das Problem liegt ja eher darin, dass sich die, die mobben, der Tragweite ihrer Tat (die sie selbst ja nicht als Mobbing wahrnehmen - ist ja nur Spaß und wer das nicht versteht ist ja wirklich selber schuld) nicht bewußt sind. Oft. Meistens. Hoffentlich halt.
Dass es eine Existenz nachhaltig zerstören kann... oft nur zur temporären Erheiterung eines einzelnen.
Und ja... keiner weiß, wer das hier alles liest. Wie es in dem Kopf aussieht und was das dann auslöst.
Das sehe ich schon sehr wohl als mögliches großes Problem. Die Ausrede „Es war ja nicht so gemeint!“, ist dann nur noch hilflose Rechtfertigung.
 
  • Like
Reactions: Megara, SoulFood and Traumichnich
Beiträge
15.808
Likes
7.969
  • #49
Zuletzt bearbeitet:

ICQ

Beiträge
2.001
Likes
2.409
  • #53
Das ist aber genauso nur ein Teilaspekt, wie der von @Vergnügt
Die andere Seite des Spektrums.
Zwischen: lass los und lass es raus.
Wobei ich der love&peace Variante eher Nachahmer wünsche, als der anderen.

Alles was du über Mobbing schreibst finde ich richtig.

nö, es geht um Informationen zum Thema Ursache und Wirkung und nicht nur um eine Tat und deren Auswirkung

Mobbing ist aber auch eine Folge dessen, wenn jeder seinen Groll solange mitschleppt und nährt, bis der letzte Tropfen das Fass zum überlaufen bringt.

Das Fass, dass offiziell nicht existiert und in das alles reinkommt, was man nach außen nicht zeigen soll, um den schönen Schein von Love&Peace und Friede-Freude-Eierkuchen zu wahren.

Das Fass von dem die Nachbarn dann im Fernssehen sagen: "Das hätte ich nicht gedacht, die waren immer so ruhig und freundlich."

Soll man deshalb nun den letzten Tropfen verfemen? Gar die Fässer tiefer vergraben?

Ich finde, die Fässer müssen trockengelegt werden und sollen am besten gar nicht gefüllt werden.

Sie über den Köpfen Unbeteiligter zu entleeren ist natürlich auch nicht der richtige Weg.
 
  • Like
Reactions: Hippo and Megara
Beiträge
15.808
Likes
7.969
  • #56
Mobbing ist aber auch eine Folge dessen, wenn jeder seinen Groll solange mitschleppt und nährt, bis der letzte Tropfen das Fass zum überlaufen bringt.

Das Fass, dass offiziell nicht existiert und in das alles reinkommt, was man nach außen nicht zeigen soll, um den schönen Schein von Love&Peace und Friede-Freude-Eierkuchen zu wahren.

Das Fass von dem die Nachbarn dann im Fernssehen sagen: "Das hätte ich nicht gedacht, die waren immer so ruhig und freundlich."

Soll man deshalb nun den letzten Tropfen verfemen? Gar die Fässer tiefer vergraben?

Ich finde, die Fässer müssen trockengelegt werden und sollen am besten gar nicht gefüllt werden.

Sie über den Köpfen Unbeteiligter zu entleeren ist natürlich auch nicht der richtige Weg.

das seh ich auch so
 
Beiträge
1.560
Likes
2.660
  • #57
Inhaltlich magst/kannst du dich nicht weiter darauf beziehen? 😏

Hm, meine Haltung (= Ansicht, Meinung / danke @Syni ) ist halt die, dass es den Massenmord in Hanau ohne die Bühne des Internets nicht gegeben hätte. Also, das Teilen von Hass und Tötungsfantasien kann faktisch sehr gefährlich enden. Deshalb hab ich meinen Beitrag verfasst. Und mehr gibts von meiner Seite aus nicht mehr dazu zu sagen. Wenn du das schwierig findest, dann ist es halt so.
 
Beiträge
262
Likes
369
  • #58
Hm, meine Haltung (= Ansicht, Meinung / danke @Syni ) ist halt die, dass es den Massenmord in Hanau ohne die Bühne des Internets nicht gegeben hätte. Also, das Teilen von Hass und Tötungsfantasien kann faktisch sehr gefährlich enden. Deshalb hab ich meinen Beitrag verfasst. Und mehr gibts von meiner Seite aus nicht mehr dazu zu sagen. Wenn du das schwierig findest, dann ist es halt so.
Schwierig nicht, etwas undifferenziert halt - aber das habe ich ja bereits erläutert ;)
Klar bietet das Internet nicht bloß positive Vielfalt, Inspiration und Kontaktmöglichkeiten sondern all das auch in die andere Richtung. Und das hat jede Menge Auswirkungen. Darum ging es mir aber bei deinem Post nicht. Vielleicht hast du den Kritikpunkt irgendwie verstanden, auch wenn du dich inhaltlich nicht beziehen kannst.
 
Beiträge
518
Likes
696
  • #59
Ich würde meine erste Freundin zu Studententagen um Verzeihung bitten.
Sie war Erzieherin, ich Student, der - weil meistens erst am späten Vormittag wach - abends gerne noch für eine Kneipentour zu haben war. Sie winkte öfter ab, weil müde vom Job, woraufhin ich fragte, wie man vom Job der Erzieherin eigentlich müde sein kann, wo man doch den ganzen Tag nur mit Kindern spielt.....
 
  • Like
Reactions: SoulFood, Traumichnich, Mentalista und 3 Andere
Beiträge
6.100
Likes
6.616
  • #60
Ich würde meine erste Freundin zu Studententagen um Verzeihung bitten.
Sie war Erzieherin, ich Student, der - weil meistens erst am späten Vormittag wach - abends gerne noch für eine Kneipentour zu haben war. Sie winkte öfter ab, weil müde vom Job, woraufhin ich fragte, wie man vom Job der Erzieherin eigentlich müde sein kann, wo man doch den ganzen Tag nur mit Kindern spielt.....
Suchen, finden, machen ! 👍
 
  • Like
Reactions: SoulFood and Syni