Beiträge
1.001
Likes
19
  • #1

Was hat die Starke Schulter zum anlehnen...

mit flirten zu tun?

Oder anders gefragt, wie flirtet Ihr?
Vielleicht mit einem unwiderstehlichen Augenaufschlag, durch Eure Ausstrahlung ( ich fühle mich rundum wohl in meiner Hut).
Mit "gekonntem" Necken.
Da gibt es viele Möglichkeiten. Davon könnte ja im Einzelfall viel abhängen, wenn zwei sich treffen. Vielleicht ist diese Thema
deswegen mal interessant HIER. Manchmal war es meine Aufmachung, an einem Tag wo es mir außerordentlich gut ging... .
Oder eine echte Sympathie oder etwas mehr kommt so 'rübergeflogen`. Das kann natürlich auch schon mal fehlinterpretiert werden.
Vielleicht gibt es mal so eine kleine Momentaufnahme, die Ihr hier verratet?
 
Beiträge
1.001
Likes
19
  • #2
Eine ältere sehr flotte Frau erzählte mal, sie hätte früher jeden haben können. Sicher eine auch im fortgeschrittenen Alter wirklich gutaussehende Frau, sehr selbstbewusst, auf ihr Äußeres achtend, eher extrovertiert und nicht auf den Mund gefallen!!!!
Der zweite Ehemann überzeugte durch Persönlichkeit, auch eine Art von Schönheit! Und er war in der Lage die temperamentvolle Frau
zu " händeln"!!!! auch wenn sie mal wieder redete wie ein Wasserfall ;-)
 
Beiträge
1.001
Likes
19
  • #3
Noch eine Frage, wie sehr sollte Frau optischer Reize einsetzen, wenn sie einen Mann nicht nur für eine Nacht sucht?
Frauen seit lieber schön als klug !
 
Beiträge
1.001
Likes
19
  • #4
Die Erkenntnis des Tages: Die Steigerung des Sexappeals wirkt sich entsprechend auf die Sexibility aus !
 
Beiträge
1.001
Likes
19
  • #7
Er zu ihr: " Du brauchst doch nur zu lächeln."
 
Beiträge
69
Likes
1
  • #11
Zitat von fafner:
Schönheit vergeht aber schneller als Klugheit. :)

Menschlichkeit ist Schönheit, der Ausdruck der Schönheit vielfältig.

Sehnsucht, Schönheit und Harmonie vereint in einem Lied:

https://www.parship.de/forum/love-facts/3640-ein-lied/page17

Mercedes Sosa "Als denkendes Wesen sehe ich allerdings auch die Widersprüche auf der Welt. Deshalb setze ich mich für die Menschlichkeit ein."

Manche erschaffen Schönheit im Sein und durch ihre Fähigkeiten.

http://www.zeit.de/kultur/musik/2009-10/mercedes-sosa
 
Beiträge
69
Likes
1
  • #12
Weil es so passend ist und manch einer gerne übers Wetter plaudert ;-)
Glaube nicht, dass es tiefenpsychologisch ;-) ist aber vielleicht begründet durch ein vorheriges Leben ;-), ich habe irgendwie Angst vor Blitz und Donner. Da ist eine starke Männerschulter wirklich eine Herrlichkeit ;-)

Das meint die auch noch ernst. Ja.
 
Beiträge
69
Likes
1
  • #13
Zitat von brainy:
Ja, vor allem als Frau - viele Männer fühlen sich überfordert, wenn eine Frau attraktiv, gebildet und eloquent ist......leider!

Es gibt viele Männer, die das gut verkraften. Erst mal alle Männer, die das gar nicht bemerken ;-)
Und die es wahrnehmen können auch oft damit umgehen zumindest solange bis die Frau den Mann vor seinen Freunden blamiert. *zwinker* Ursache ist die Frau (oder Mann) ist gebildet aber an der Klugheit sollte sie noch arbeiten *zwinker*

Die anderen Gründe für Überforderung von Menschen, liegen meist in der Person selbst.
Bei manchen Männern könnte auch eine fehlende Emanzipation vorliegen ? *zwinker*
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #14
Like!!!*zwinker*
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
16.202
Likes
8.224
  • #15
Zitat von cabal:
Menschlichkeit ist Schönheit, der Ausdruck der Schönheit vielfältig.

Sehnsucht, Schönheit und Harmonie vereint in einem Lied:

https://www.parship.de/forum/love-facts/3640-ein-lied/page17

Mercedes Sosa "Als denkendes Wesen sehe ich allerdings auch die Widersprüche auf der Welt. Deshalb setze ich mich für die Menschlichkeit ein."

Manche erschaffen Schönheit im Sein und durch ihre Fähigkeiten.

http://www.zeit.de/kultur/musik/2009-10/mercedes-sosa

Ach, schön beschrieben. Fafner wird das leider nicht verstehen können.
 
Beiträge
16.202
Likes
8.224
  • #16
Zitat von cabal:
Es gibt viele Männer, die das gut verkraften. Erst mal alle Männer, die das gar nicht bemerken ;-)
Und die es wahrnehmen können auch oft damit umgehen zumindest solange bis die Frau den Mann vor seinen Freunden blamiert. *zwinker* Ursache ist die Frau (oder Mann) ist gebildet aber an der Klugheit sollte sie noch arbeiten *zwinker*

Die anderen Gründe für Überforderung von Menschen, liegen meist in der Person selbst.
Bei manchen Männern könnte auch eine fehlende Emanzipation vorliegen ? *zwinker*

Mir gefällt, was und wie du schreibst.
 
Beiträge
16.202
Likes
8.224
  • #17
Zitat von brainy:
Ja, vor allem als Frau - viele Männer fühlen sich überfordert, wenn eine Frau attraktiv, gebildet und eloquent ist......leider!

Deswegen sind viele kluge und attraktive Frauen ungewollt Single. Nein, ich rede nicht von mir ,-).

Männer geraden bei solchen Frauen anscheinend automatisch in den Konkurrenz-Kampf-Modus und geraten in einen Zwiespalt, den sie nicht artikulieren, geschweige denn benennen können. Da findet eine komische Anziehung-Abstossung statt, auf die Dauer ist das zu anstrengend, sich damit auseinander zusetzten, Mann muss das im Job schon genug machen.

Zu Hause, im Privatem will er auftanken, seine Ruhe haben, klare unkomplizierte wohltuende weibliche Figuren und Verhalten erleben (oft im Elternhaus von der Mutter geprägt). Ist für mich verständlich und auch menschlich logisch.
 
Beiträge
571
Likes
51
  • #18
Zitat von Mentalista:
Deswegen sind viele kluge und attraktive Frauen ungewollt Single. Nein, ich rede nicht von mir ,-).

Männer geraden bei solchen Frauen anscheinend automatisch in den Konkurrenz-Kampf-Modus und geraten in einen Zwiespalt, den sie nicht artikulieren, geschweige denn benennen können. Da findet eine komische Anziehung-Abstossung statt, auf die Dauer ist das zu anstrengend, sich damit auseinander zusetzten, Mann muss das im Job schon genug machen.

Zu Hause, im Privatem will er auftanken, seine Ruhe haben, klare unkomplizierte wohltuende weibliche Figuren und Verhalten erleben (oft im Elternhaus von der Mutter geprägt). Ist für mich verständlich und auch menschlich logisch.

Hah! …….. Und mir wird immer wieder gesagt ich hätte Vorurteile gegen Männer, dagegen bin ich echt ein Lamm. Allerdings habe ich keine Vorurteile gegen Männer. Ok, …….vielleicht gegen manche, aber nie so schlimm wie das was über mir geschrieben steht.
 
D

Dr. Bean

  • #19
Die klügste Frau, die ich jemals kannte, baut mittlerweile Solarenergieanlagen in der Wüste. Sie ist Naturwissenschaftlerin für angewandte Physik und wir haben monatelange Gespräche geführt. Das war eine der intelligentesten Menschen, die ich jemals in meinem Leben getroffen habe. Eins war sie aber gar nicht, arrogant, herrisch oder rechthaberisch; ganz im Gegenteil habe ich die Lebenserfahrung gemacht, dass wirkliche Intelligenz eigentlich auch immer mit großer Zurückhaltung einhergeht.
Die klugen Frauen, die du beschreibst Menta, kenne ich als streitsüchtig und emotional unausgeglichen. Klug mögen sie sein, weise sind sie aber nicht. Ich denke nicht, dass sie Männer abschrecken, weil die nur auf Dummchen stehen.
 
Beiträge
110
Likes
27
  • #20
Zitat von Mentalista:
Deswegen sind viele kluge und attraktive Frauen ungewollt Single. Nein, ich rede nicht von mir ,-).

Männer geraden bei solchen Frauen anscheinend automatisch in den Konkurrenz-Kampf-Modus und geraten in einen Zwiespalt, den sie nicht artikulieren, geschweige denn benennen können. Da findet eine komische Anziehung-Abstossung statt, auf die Dauer ist das zu anstrengend, sich damit auseinander zusetzten, Mann muss das im Job schon genug machen.

Zu Hause, im Privatem will er auftanken, seine Ruhe haben, klare unkomplizierte wohltuende weibliche Figuren und Verhalten erleben (oft im Elternhaus von der Mutter geprägt). Ist für mich verständlich und auch menschlich logisch.

Ich habe schon lange nicht mehr so einen Krampf gelesen wie das hier. Liest sich wie ein Kapitel eines Buches für die gute brave Hausfrau in den 50igern.
 
Beiträge
69
Likes
1
  • #22
Zitat von Mentalista:
Ach, schön beschrieben. Fafner wird das leider nicht verstehen können.

Zitat von Mentalista:


Danke Dir für die Komplimente.


Hatte den Eindruck, dass fafner klassische Musik mag, aber vielleicht sagt er ja selbst noch was dazu.
Mercedes Sosa war eine beeindruckende Frau.
Der Text vom Lied Luna spricht mir aus der Seele.

Aus dem Artikel gefällt mir auch besonders das folgende Zitat:

„Los Hermanos“ von Atahualpa Yupanqui
"„Ich habe so viele Brüder, dass ich sie nicht zählen kann, und eine sehr schöne Schwester, die Freiheit heißt.“"

Bin mir nicht sicher, ob das fafners Geschmack trifft ? ;-)
 
Beiträge
69
Likes
1
  • #23
Zitat von fleurdelis:
Hah! …….. Und mir wird immer wieder gesagt ich hätte Vorurteile gegen Männer, dagegen bin ich echt ein Lamm. Allerdings habe ich keine Vorurteile gegen Männer. Ok, …….vielleicht gegen manche, aber nie so schlimm wie das was über mir geschrieben steht.

Aber es zu leugnen, dass es x % Männer gibt, die Probleme mit der "Emanzipation der Frauen" haben hilft ja auch nicht, oder?
Ich glaube, dass dieses Ignorieren verhindert, dass Männer und Frauen Rollen neu definieren können.
Ich meine das so, welcher Mann kann dann noch offen zugeben, dass er damit seine "Bauchschmerzen" hat, wenn gesellschaftlich damit die "Meme" verbunden wird ?
Ist ja nicht nötig in das andere Extrem zu fallen und Männergruppen gegen Unterdrückung durch die "starke Frau" zu gründen ;-)
 
Beiträge
69
Likes
1
  • #24
Zitat von Mentalista:
Zu Hause, im Privatem will er auftanken, seine Ruhe haben, klare unkomplizierte wohltuende weibliche Figuren und Verhalten erleben (oft im Elternhaus von der Mutter geprägt). Ist für mich verständlich und auch menschlich logisch.

Habe mal den ersten Teil rausgenommen, da ich dazu schon an Fleurdelis eine Antwort geschrieben hatte, ok?

Ich möchte zuhause auch meine Ruhe, ich habe überhaupt gerne meine Ruhe ;-)
Meine Mami und mein Papi sind beide die Liebsten.

Ich mag harmonische Partnerschaften, d.h. nicht, dass ich Konflikte ignoriere, aber ich erinnere mich da an so manche Szene
Mittlerweile bin ich gut sozialisiert, ich kann Abseits erklären und Fußballer den Teams zuordnen ;-)
Da gibt es aber auch ein paar Leckerbissen drunter ;-)

Ich habe mal mit einem Mann zusammen gewohnt, der hat unser Telefon gegen die Wand geschmissen, nur weil ich keine Lust hatte mit ihm Tatort zu gucken ;-) Sonst war er halbwegs normal, wenn auch (Vorurteil) überzeugter Vegetarier ;-)
Danach konnte ich jahrelang keinen Salat mehr sehen, ich hatte ein Salat-Vegetarier-Trauma ;-)

Nachtrag: Trennungsgrund war mein Schinken im Kühlschrank ;-)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
571
Likes
51
  • #26
Zitat von cabal:
Aber es zu leugnen, dass es x % Männer gibt, die Probleme mit der "Emanzipation der Frauen" haben hilft ja auch nicht, oder?
Ich glaube, dass dieses Ignorieren verhindert, dass Männer und Frauen Rollen neu definieren können.
Ich meine das so, welcher Mann kann dann noch offen zugeben, dass er damit seine "Bauchschmerzen" hat, wenn gesellschaftlich damit die "Meme" verbunden wird ?
Ist ja nicht nötig in das andere Extrem zu fallen und Männergruppen gegen Unterdrückung durch die "starke Frau" zu gründen ;-)

Diese X-Männer interessieren mich nicht. Ich muss nicht die Welt verändern, ich lebe in meiner, die interessiert mich.
 
G

Gast

  • #27
cabal,
wie sähe "der neue Mann/die neue Frau aus"? Welche Eigenschaften/Fähigkeiten hätten sie?
 
Beiträge
58
Likes
3
  • #28
@cabal.... Bei uns flogen keine Gegenstände ... Ich bekam öfter den Satz "klugscheisser mag kein Mensch" .... Er hat es dann nach seinem Gusto gemacht und fiel auf die Nase.... Also ich denke der Mann an der Seite einer Frau und auch umgekehrt sollte sich auf der ziemlich gleichen geistigen Ebene bewegen... Es muss nicht auf den gleichen Ebenen sein, so kann man noch voneinder lernen.... Und ich stehe heute auf dem Standpunkt : wer schreit hat meist Unrecht und versucht mit Lautstärke eigene Mankos zu verdecken...
 
Beiträge
69
Likes
1
  • #29
Zitat von fleurdelis:
ich lebe in meiner Welt, die interessiert mich.

Dito.

Zitat von fleurdelis:
Diese X-Männer interessieren mich nicht. Ich muss nicht die Welt verändern,

Das ist eine Aussage, die für mich nicht interessant ist.
Meine Meinung dazu ist: Man muss sich für nichts interessieren. Man muss auch nicht die Welt verändern wollen, man muss sich selbst auch nicht verändern wollen.

Möglicherweise lässt sich von Deinen Aussagen Deine Gesinnung ableiten.
Eine meiner Vermutungen sind ich bin Dir unsympathisch. Ist das so ?

Wenn das so ist vereinfach Deine Antwort auf meine Frage die Verständigung."
Alternativ mein Vorschlag einen Thread zu eröffenen mit der Überschrift "Wer findet cabal unsympathisch ?". Da können sich dann alle, die das für ihre Welt benötigen eintragen. Erleichtert die Zuordnung von Gesinnung. Ein sehr guter Kabarettist hat dafür einen schönen Begriff "Schwarmintelligenz", ein anderer schöner Begriff ist "Bestätigungsfehler - confirmation bias", in ihrer Aussage leicht unterschiedlich.

Dass Du mich verstehst oder Verständnis für mich hast oder mich sympathisch findest benötige ich für meine Welt nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
66
Likes
1
  • #30
Es ist schön, wenn eine "starke Schulter" in Gegenseitigkeit mal da ist.