Tim1987

User
Beiträge
127
  • #1

Was bedeutet "erobert werden"?

Es ist wohl wie das Ei des Columbus, dass ich jetzt dieses Thema eröffne. Aber ich möchte es einfach genau wissen:
Wenn Frauen sagen, dass sie erobert werden möchten, was meinen sie damit?

Bei mir kommt immer die Information zutage, die ich in der Schule gelernt habe:
Erobern bedeutet tun was nötig ist um etwas zu bekommen.

Dass ich nicht einfach Besitz anmelden und Nebenbuhler verscheuchen kann, ist mir schon klar. Man erobert eine Frau mit Romantik und anderen Eigenschaften. Man muss sie beeindrucken.

Was aber in der allgemeinen Definition eindeutig ist, Erobern ist endlich, es hat einen Abschluss. Wie sieht es dann aus? Braucht man(n) dann nicht mehr auf ihre Wünsche eingehen? Es gehörte schließlich zum Eroberungsprozess.
 

Markus Ernst

Moderator
Beiträge
510
  • #2
Hallo Tim1987,

die besten Antworten auf Ihre Frage werden Sie hier bestimmt von Frauen bekommen.
Nur kurz: mit einer "allgemeinen Definition" kommen Sie hier nicht weiter - der Prozess der Eroberung beschränkt sich in diesem Fall nicht darauf, das zu tun, was nötig ist, um etwas zu bekommen - er wird sich über die ganze Beziehung hinwegziehen. Ich denke es geht u.a. darum, durch das eigene Handeln die Wichtigkeit/Einzigartigkeit der Frau für einen selbst zu zeigen. Erobern wird in diesem Zusammenhang heißen, ihr zu zeigen, dass es einem nur um sie geht, sonst keine. Übrigens denke ich, auch Männer wollen erobert werden - nur anders.

Herzliche Grüße,
Markus Ernst
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #3
Erobert werden. Die Frau möchte dann, daß Du aktiv wirst und ganz offensichtliche Signale setzt und Aktivitäten, um Ihr Herz zu ergattern. Du sollst Dich anstregen sie zu bekommen. Es hat auch etwas mit Besitznahme zu tun, aber eher bildlich gesprochen ----> dringe in das unbekannte Land ihres Herzens ein und markiere Dein Gebiet ;-)
 

billig

User
Beiträge
1.120
  • #4
Zitat von Tim1987:
Es ist wohl wie das Ei des Columbus, dass ich jetzt dieses Thema eröffne. Aber ich möchte es einfach genau wissen:
Wenn Frauen sagen, dass sie erobert werden möchten, was meinen sie damit?

Womöglich meinen sie das, was sie sagen.

Man erobert eine Frau mit Romantik und anderen Eigenschaften. Man muss sie beeindrucken.

Ist doch schon einmal ein guter Ansatz.

Was aber in der allgemeinen Definition eindeutig ist, Erobern ist endlich, es hat einen Abschluss. Wie sieht es dann aus? Braucht man(n) dann nicht mehr auf ihre Wünsche eingehen? Es gehörte schließlich zum Eroberungsprozess.

Es gehört doch auch zum ganz normalem Verhalten gegenüber einer Person, welche man liebt und respektiert, dazu. Ich wünsche dir, dass deine Liebe und dein Respekt gegenüber deiner Partnerin nicht so schnell zum erliegen kommt. Dann wird deine Partnerschaft erfüllter und du kannst deiner Partnerin auch noch Wünsche erfüllen, auch wenn du sie bereits erobert hast.
 

Tim1987

User
Beiträge
127
  • #5
Zitat von Vizee:
Erobert werden. Die Frau möchte dann, daß Du aktiv wirst und ganz offensichtliche Signale setzt und Aktivitäten, um Ihr Herz zu ergattern. Du sollst Dich anstregen sie zu bekommen. Es hat auch etwas mit Besitznahme zu tun, aber eher bildlich gesprochen ----> dringe in das unbekannte Land ihres Herzens ein und markiere Dein Gebiet ;-)

Eine klare Antwort. Bis dahin schon einmal danke. Nun die Preisfrage:
Wie erkenne ich das Entgegenkommen der Frauen?

Ich bin gerne bereit ihr Herz zu ergattern, ihr zu zeigen, dass sie mir viel wert ist. Doch das geht einfacher, wenn mir dieser Wert gezeigt wird. Wenn ich praktisch blind aktiv bin und von ihr das Beste denke...
Mal ehrlich, da ist Beziehungsstress schon vorprogrammiert.
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #6
Zitat von Tim1987:
Eine klare Antwort. Bis dahin schon einmal danke. Nun die Preisfrage:
Wie erkenne ich das Entgegenkommen der Frauen?

Ich bin gerne bereit ihr Herz zu ergattern, ihr zu zeigen, dass sie mir viel wert ist. Doch das geht einfacher, wenn mir dieser Wert gezeigt wird. Wenn ich praktisch blind aktiv bin und von ihr das Beste denke...
Mal ehrlich, da ist Beziehungsstress schon vorprogrammiert.

Wenn Sie auf Deine territorialen Bemühungen eingeht :) Wenn Reaktionen kommen, wenn Sie Gegenfragen stellt. Sich für Dein Leben interessiert - sprich Interesse zeigt :) Es ist eine Strategie von manchen Frauen nicht zu viel preis zu geben, wie es in ihrem Herzen aussieht. Ob sie auch Gefühle hat. Wenn man das zu früh zeigt kann dies das Gegenüber überrollen. Leider erwarten wir von Euch Männern, daß ihr das erkennt. Fies gell ? :) Manche Frauen erwarten auch, daß das erste Gefühlsignal vom Mann aus geht. Aber auch Frauen können sich überrollt fühlen, wenn das Gefühlsignal in der falschen Situation kommt oder zu früh. Vielleicht machst Du Dir aber auch zu viel Gedanken, weil Du alles richtig machen möchtest. Oder aber Du hast noch nicht allzuviel Erfahrung mit den "Weibern" sammeln können und stehst da nun vollkommen verwirrt von diesen Büchern mit den 7 Siegeln und weisst nicht, wie Du da jetzt durch kommst. Kann das sein?

Was meinst Du eigentlich mit blind aktiv? Sollte das heissen, daß Du einfach reagierst, ohne genau zu wissen, ob ihr das gefällt? Vorprogrammierter Beziehungsstress würde ich in dem Zusammenhang nicht erwähnen. Allenfalls von Mißverständnissen sprechen.
 

Tim1987

User
Beiträge
127
  • #7
Kann nicht nur sein, es ist sogar ein Volltreffer.
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #8
Das ist gar nicht so schlimm Tim. Schliesslich kommen wir nicht beziehungs-perfekt auf die Welt :) Wir müssen alles lernen und unsere Erfahrungen machen. So ist es auch in der Liebe, beim Erobern, beim..beim..beim.. . Manche Menschen entwickeln sogar "Maschen", um die Personen zu erobern. Maschen sind unecht meiner Meinung nach. Wenn Du zb eine Frau nach Plan "Masche" eroberst und hast Erfolg, dann war der Plan die Masche, aber bist das Du? Nö oder? In der Liebe gilt meiner Meinung nach das Prinzip Learning-by-doing und man erlebt Erfolge und auch Mißerfolge. Das eine beflügelt - das andere zieht runter. Verlasse Dich auf Deine innere Stimme, die auch Du haben wirst. Die ganzen Ratgeber oder auch das was ich schreibe (ist ja auch ein Rat im gewissen Sinne) können den Weg zeigen, müssen es aber nicht und schon gar nicht muss das auf Dich zutreffen. Signale erkennen ist etwas ganz Wesentliches, aber es ist schwer. Die meiste Zeit verstehen Männer die Frauen nicht und Frauen die Männer nicht. Ist das am Ende eine Laune der Natur? Der Mann hat es schon nicht leicht, denn von ihm wird viel erwartet, wenn es um das Erobern geht oder auch um die Beziehung. Wir - die Frauen - erwarten viel. Manchmal spielen wir auch kleine Spielchen, um den Jagdinstinkt des Mannes zu wecken. Ich kann Dir nur auf den Weg geben: Innere Stimme, Instinkt und eine Portion Trau-Dich. Ich wünsche Dir ganz viel Glück mit Deinen Eroberungsplänen in 2016 :)
 

Tim1987

User
Beiträge
127
  • #9
Vielen Dank für deine Ausführungen, Vizee. Jetzt muss ich es nur schaffen, auf diesem Weg vorwärts zu kommen.
Du sagtest, ich soll auf meine innere Stimme hören. Die sagt mir, ich brauche einen Kompromiss zwischen dem, was ich möchte und dem, was sie möchte. Daher kam auch dieses Thema.

Nur eines verstehe ich immer noch nicht. Deine Erklärung zeigt sich für mich wie das alte System, in dem Frauen sich um das Leben zu kümmern hatten und die Männer sich um das Überleben. Gibt es auch da eine Art Übergang zur Gleichstellung oder hat sich der Bereich nicht geändert?
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #10
Hallo Tim,

das klingt jetzt ein wenig verrückt. Die Frauen beanspruchen für sich die Emanzipation in der heutigen Zeit. Es hat sich vieles geändert im Wandel der Zeit. Die klassische Frauenrolle der Hausfrau gibt es schon länger nicht mehr. Doch das alte Rollenverhalten beim erobern und erobert werden ist noch allzu oft in den Köpfen. Das hat sich bei einigen, nicht bei allen, gar nicht geändert. Klar gibt es Frauen, die auch in der Liebe "emanzipiert" sind. Die wissen genau, was sie wollen und holen es sich oder äussern es. Manche Frauen haben den kitschigen Traum vom Ritter auf dem weissen Pferd, der grosse Beschützer, der sie aus dem Turm befreit :) Das ist für mich nur eine Seifenblase. Wieso? Schon mal einen Frosch an die Wand geworfen? Kam da vielleicht ein Prinz bei raus? Oder wars doch nur der Frosch, der auf dem Boden gelandet ist ;-) Manche Frauen stehen eigentlich auf die Bad Boys, die harten Machos. Bodenlandung programmiert, weil sich dann beschwert wird, daß Typ A oder B sie ganz mies behandelt hat... :) Ich weiss nicht, welche Art Eroberer Du werden wirst. Das wird sich zeigen gell?

VG
Vizee
 

Tim1987

User
Beiträge
127
  • #11
Tja, da hast du mir jetzt einiges zum Nachdenken gegeben.
Bislang wollte ich ein kultureller Eroberer sein, will meinen eine Art und Weise, die in Ordnung ist und bei der es nichts bzw. wenig zu klagen gibt. Alleine schon, damit ich nicht im Streit aus Versehen Sachen sage wie: "Du hast dich von mir erobern lassen, also benimm dich jetzt auch so". Ich habe schon vermutet, dass das zwar logisch, aber nicht gewollt ist. Nun habe ich die Bestätigung.

Eine Abenteuertrophähe möchte ich ganz sicher nicht haben, A die sind mir zu eingebildet und B Wer so gut kämpfen kann, bei dem ist zu befürchten, dass er sich für kaum etwas anderes interessiert (solche habe ich schon gesehen).

Wie auch immer es aussehen mag, ich danke dir Vizee. Und an die Moderation, von mir aus kann das Thema jetzt geschlossen werden.
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #12
Eins möchte ich noch anmerken. Es ist zu merken, daß Du Dir Gedanken um das Thema machst. Deshalb habe ich Dir auch geantwortet. Letztlich ist es meine Sicht, meine Erfahrung und auch Erlebnisse, die Freundinnen hatten. So trägt sich eine Sicht zusammen. Meine Sicht ist nicht stellvertretend für andere Frauen zu sehen. In der Liebe kannst Du entweder alles richtig oder alles falsch machen. Wieso? Weil das abhängig ist von der Frau, die Du gerade im Fokus hast. Doch bei der richtigen Frau kannst Du nur alles richtig machen, weil es ein Ping Pong ist. Der Ball wird hin und her geworfen werden zwischen Euch. Die besten Erfahrungen machst Du sowieso, wenn Du mitten im Geschehen bist. Nicht immer sind diese dann positiv, manchmal schmerzhaft und dann wiederum einfach nur schön. Um eines bitte ich Dich aber: Verlier Dich nie aus dem Auge dabei. Eine Rolle annehmen klappt selten, da Du ja das Leben nicht auf einer Rolle aufbauen kannst. Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg bei Deiner weiteren Entwicklung :)
 

Tim1987

User
Beiträge
127
  • #13
Das bin ich:
Jemand der klare Ansagen mag und ernst gemeintes ernst nimmt. Wenn ich "gleiche Rechte für alle" höre, dann verstehe ich: "gleiche Rechte und gleiche Pflichten." Höre ich "erobern", dann verstehe ich "jetzt anstrengen, später genießen"

Ich habe diesen Tread geöffnet, weil ich Frauen verstehen möchte. Ich behaupte nicht, dass ich es jetzt tue, aber deine Antworten haben einige Lücken gefüllt.
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #14
Ja schau, das freut mich doch, wenn Du nun ein paar Lücken weniger hast :) Und ich versteh Euch Männer auch nicht immer, aber immer öfters ;-)
 

DerM

User
Beiträge
950
  • #16
Zitat von Vizee:
Hallo Tim,

das klingt jetzt ein wenig verrückt. Die Frauen beanspruchen für sich die Emanzipation in der heutigen Zeit.

Ja, aber leider nur die guten und angenehmen Seiten.
denn:
Zitat von Vizee:
Manche Frauen haben den kitschigen Traum vom Ritter auf dem weissen Pferd, der grosse Beschützer, der sie aus dem Turm befreit :)
Das sind leider immer noch mehr, als man meinen mag.
 

Sabina

User
Beiträge
259
  • #17
frauen lieben ritterliches verhalten. damit ist beiden seiten gedient. die frauen fühlen sich gut, wenn sie sich etwas beschützt fühlen, die männer fühlen sich gut, weil sie so zeigen können, was in ihnen steckt. an sich doch ganz einfach? aber warum wollen so wenige männer ritterlich sein?
 
Beiträge
1.861
  • #18
Zitat von Sabina:
frauen lieben ritterliches verhalten. damit ist beiden seiten gedient. die frauen fühlen sich gut, wenn sie sich etwas beschützt fühlen, die männer fühlen sich gut, weil sie so zeigen können, was in ihnen steckt. an sich doch ganz einfach? aber warum wollen so wenige männer ritterlich sein?

Ich möchte aber gar nicht beschützt werden; wovor denn?
 

Sabina

User
Beiträge
259
  • #19
"beschützen" ist natürlich nicht ganz wörtlich zu lesen. es geht einfach um ein gewisses aufmerksames und fürsorgliches verhalten. dir einen regenschirm anzubieten, eine warme jacke, oder dir den besten happen anzubieten, dich zu fragen, ob er dir ein taxi bestellen soll.
 

DerM

User
Beiträge
950
  • #21
Zitat von Sabina:
aber warum wollen so wenige männer ritterlich sein?

Weil ich keiner bin. Ich arbeite in einem Büro und helfe damit Kindern u. Jugendlichen.
Wieso ist mir gedient, wenn ich "zeigen kann, was in mir steckt", indem ich mich zum Affen mache? Beschützen, wenn es nötig ist, kann ich auch anders.

Ich behaupte, dass es in der gesamten Menschheitsgeschichte, nicht einen einzigen Mann gegeben hat, der eine Frau vor einem Drachen gerettet hat. Und aus einem Turm werden es auch nicht so viele sein, dass das als eine Art notwendiger Brauch angesehen werden sollte, um sich einer Frau "würdig zu erweisen".
 

Sabina

User
Beiträge
259
  • #22
ich hatte gestern erklärt was ich darunter verstehe.. schade daß ihr trotzdem witze macht.
 

fafner

User
Beiträge
12.911
  • #24
Zitat von Sabina:
Zitat von Sabina:
ich hatte gestern erklärt was ich darunter verstehe.. schade daß ihr trotzdem witze macht.
Schreibe doch einfach, daß *Du* ritterliches Verhalten liebst. Es sind ja nicht alle gleich. Es gibt durchaus Männer, die sich ritterlich fühlen wollen, und es gibt "starke" Frauen, die keinen Partner finden. Vielleicht auch umgekehrt. :)
 
G

Gast

Gast
  • #25
Zitat von DerM:
Weil ich keiner bin. Ich arbeite in einem Büro und helfe damit Kindern u. Jugendlichen.
Wieso ist mir gedient, wenn ich "zeigen kann, was in mir steckt", indem ich mich zum Affen mache? Beschützen, wenn es nötig ist, kann ich auch anders.

Ich behaupte, dass es in der gesamten Menschheitsgeschichte, nicht einen einzigen Mann gegeben hat, der eine Frau vor einem Drachen gerettet hat. Und aus einem Turm werden es auch nicht so viele sein, dass das als eine Art notwendiger Brauch angesehen werden sollte, um sich einer Frau "würdig zu erweisen".

Meiner Vermutung nach, ist dir nicht klar, wie ein anständiger Herr eine Dame behandelt. Vielleicht magst du dich einmal mit der Thematik vertraut machen, was die Damen unter "Ritterlichkeit" verstehen. Mich lässt der Verdacht nicht los, dass dir nicht viel daran gelegen ist, neue Informationen zu deinem Vorteil zu nutzen.
 

DerM

User
Beiträge
950
  • #26
Zitat von Lancelot:
Meiner Vermutung nach, ist dir nicht klar, wie ein anständiger Herr eine Dame behandelt. Vielleicht magst du dich einmal mit der Thematik vertraut machen, was die Damen unter "Ritterlichkeit" verstehen. Mich lässt der Verdacht nicht los, dass dir nicht viel daran gelegen ist, neue Informationen zu deinem Vorteil zu nutzen.

Lieber Lancelot,
ich habe absolut kein Problem damit, nett und zuvorkommend zu einer Frau zu sein. Ich erwarte dies aber eben auch von ihr.

Womit ich ein Problem habe, ist diese "Ich bin eine Single-Frau, ich bin hübsch, also kann ich mich zurücklehnen und den Mann die ganze Kennenlernarbeit machen lassen, ach und bezahlen darf er auch alles. Und wenn er das nicht macht... kommt eh gleich ein anderer angekrochen" - Mentalität.
 

Vizee

User
Beiträge
1.885
  • #27
Ich zb bin eine eigenständige Frau. Wenn ich muss, kann ich mit der Bohrmaschine auch Löcher in die Wand bohren, kann Wände streichen, Glühlämpchen vorn am Auto austauschen. Aber ich mag es auch manchmal ganz gern, wenn ein Mann das Schutzschild ausfährt ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #28
Zitat von Vizee:
. Aber ich mag es auch manchmal ganz gern, wenn ein Mann das Schutzschild ausfährt ;-)

Aber das machen wir doch gerne, Vizee. Mir sind die kleinen zierlichen Frauen, so Zwerge am liebsten, nur den Arm einmal rum und man hält sie fest. Unselbstständige Frauen sind uninteressant, aber es gefällt es uns, wenn wir gebraucht werden. Es macht unheimlich Spaß, erst einmal zuzusehen wie sie sich abmüht, weil sie kann es ja alleine und man denkt: wann gibt sie auf. Dieser Moment ist köstlich.
 

Tim1987

User
Beiträge
127
  • #29
Zitat von DerM:
Womit ich ein Problem habe, ist diese "Ich bin eine Single-Frau, ich bin hübsch, also kann ich mich zurücklehnen und den Mann die ganze Kennenlernarbeit machen lassen, ach und bezahlen darf er auch alles. Und wenn er das nicht macht... kommt eh gleich ein anderer angekrochen" - Mentalität.

Ganz meine Meinung. Und wenn sie einen finden, der das macht, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er sie spätestens nach der Hochzeit als "fertig erobert" betrachtet und das Lied "Männer sind Schweine" rechtfertigt.

Ihr ahnt gar nicht, wie oft ich Geschichten dieser Art schon gehört habe
 
  • Like
Reactions: DerM

vhe

User
Beiträge
549
  • #30
  • Like
Reactions: DerM