Beiträge
265
Likes
0
  • #451
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von tina*:
Zitat von Novacita
"Ich sehe das als ein weiteres von vielen Anzeichen für eine dekadente Gesellschaft an. Alle bisherigen Werte werden verworfen, Gefühle sterben ab, der Mensch tut sein Bestes, um sich selbst auszurotten: geistig, seelisch und auch körperlich, die Pille, die Hoffierung der Homosexualität und dgl. mehr machens möglich. Jeder lebt nur noch für sein eigenes Vergnügen, auf Teufel komm raus. Die Mitmenschen sind dazu da, das Ego zu befriedigen, ansonsten ignoriert man sie."

Tina:
Ja, wir brauchen dringend etwas Endzeitstimmung hier. Wie war das mit „Stell dir vor es ist Krieg, und keiner geht hin“? Aber es sind ja immer die anderen ;)
Liebe Tina, natürlich kann man das alles leichtfertig abtun. Ich sehe es eben etwas anders. Und - ja, es sind in diesem Fall für mich die anderen: ich habe nie die Pille genommen und werde sie auch nicht nehmen, aus verschiedenen Gründen lehne ich das ab, und homosexuell bin ich auch nicht, geschweige, dass ich mich auf Pick-up spezialisiert hätte. Wenn wir nicht mehr in der Lage sind, diese Dinge zu werten (verbieten lasse ich mir das sowieso nicht), was soll dann der ganze Schreibkram?
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #452
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Marvin:
Vielleicht sollte man statt kein Interesse sagen, das man nicht unbedingt gleich überschwenglich ausplaudert, wie sehr man wirklich interessiert ist - wenn es richtig hart zugeschlagen hat. Steht überigens auch in Dating 4 Dummies - das ist keine PUD Erfindung.
Ach so, ist das nicth dasselbe?
Und zur Frage, wie man formulieren sollte: na, einfach so, wie es ist. WEnn die Empfehlung ist, kein INteresse zu zeigen (siehe Kätzchen), dann ist das was anderes als die Empfehlung, nicht gleich überschwenglich zu sein. Wieso möchtest du es durch eine falsche Beschreibung wählen, nur um es allen recht zu machen? Hab doch mal Mumm. Auch wenn der PUD ein Weichei ist, so will er doch gerade anders erscheinen. Also ganz authentisch. Was soll man denn da denken, wenn du ständig was zurücknimmst, was du eigentlich meinst, nur weil es sich vielleicht nicht so gut anhört?

Ist das authentisch nein - zweckmässig - ja. Thats life. 100% authentisch sein ist eher Sebstsabotage.
Du warst es doch, der die Authentizität aufgebracht hat, mal wieder mit so einer stilisierenden Selbstaussagen, daß du so total authentisch bist. Und auf den kurzen HInweis, daß das beschriebene Verhalten vielleicht alles andere als authentisch ist, kommt: ja, totale authentizität ist ja auch nicht gut, sondern Selbstsabotage. Weshalb so ein ängstliches und unmännliches Fähnlein im Wind? Ist das eine bestimmte Strategie, genannt vielleicht die Mitleids Number? Oder auch: der Nerd sucht das Model? Oder ist es einfach nur tatsächliche Schwäche, sozusagen der Mitgliedsausweis für die vierte Liga?

Vielleicht habe ich zu viele AMI Bücher gelesen - da geht man ganz krass offen mit allem möglichen um ... ich liebe das - echt.
Du, ich find das echt gut von dir, daß du nicht so herumredest, sondern ganz offen bekennst, daß du Frauen interessant findest. Das traut sich nicht jeder so offen zuzugeben! Ich freue mich, daß du den Mut gefunden hast, dich zu outen. Gewiß haben dir dabei auch die Gruppentreffen der anonymen PUDs geholfen. Insofern ist das eine gute Einrichtung. Stell dir mal vor, was mit dir wäre, wenn du nicht so krass offen bekennen könntest, auf Frauen zu stehen. Also ich find, das hast du ganz toll gemacht, Marvin!
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #453
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Novacita:
Liebe Tina, natürlich kann man das alles leichtfertig abtun. Ich sehe es eben etwas anders. Und - ja, es sind in diesem Fall für mich die anderen: ich habe nie die Pille genommen und werde sie auch nicht nehmen, aus verschiedenen Gründen lehne ich das ab, und homosexuell bin ich auch nicht, geschweige, dass ich mich auf Pick-up spezialisiert hätte. Wenn wir nicht mehr in der Lage sind, diese Dinge zu werten (verbieten lasse ich mir das sowieso nicht), was soll dann der ganze Schreibkram?
Ich finds gut, daß du hier nicht nur zum Spaß bist, sondern Orientierungs- und Aufklärungsarbeit leistest und scharfsinnig darlegst, daß die Weltüberbevölkerung ähnlich wie das Waldsterben ein apokalyptisches Märchen ist, ausgedacht und aufgesagt von der Koalition aus Homolobby und Pillenpharmaindustrie. Stell dein Licht nicht unter den Scheffel, "Schreibkram", sondern beteilige dich bitte stärker an den Diskussionen - auf daß die Rechtschaffenheit eine Oase inmitten der Dekadenz bilde, an der wir uns laben können!
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #454
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Heike:
Du warst es doch, der die Authentizität aufgebracht hat, mal wieder mit so einer stilisierenden Selbstaussagen,
daß du so total authentisch bist.
Ja war ich - habe ich jezt ein rotes Tuch Thema erwischt?
Total authentisch klingt fast ein wenig zu krass für diese Welt. Es geht darum so authentisch wie möglich zu sein - ja - aber doch bitte ohne sich dabei zu schaden - einen dummen Akt der Selbstsabotage daraus zu machen. Vielleicht muss man nur für sich entscheiden was wichtiger ist - etwas richtig authentisch zu versemmel (????) oder nicht ganz authentisch seine Ziele zu erreichen. Ich nehme Nummer 2.

Zitat von Heike:
Weshalb so ein ängstliches und unmännliches Fähnlein im Wind?
Die Konsequenzen der totalen Authentizität läst das änstliche Männlein erzittern?
Nicht wirklich. Der 'winning move' ist einfach die attraktivere Option gegenüber einem Zug der einen zurück wirft. Auhtentizität ist doch kein Selbstzweck. War Authentisch sein um authentisch zu sein tatsächlich meine Idee?
Da wo sie nützlich ist wird sie gehegt und gepflegt - da wo sie stört gestutzt (deckt sich auch mit der Lehre des Meisters). Ich weiss - verdammter Pragmatismus.

Zitat von Heike:
Ist das eine bestimmte Strategie, genannt vielleicht die Mitleids Number?
Ängstlich, unmänlich und Mitleidheischend ? Nee - das wäre doch recht erbärmlich - ein UNPUD ganz ohne gleichen. In der PUD Lehre geht es ja gerade darum 'Eier' zu haben kein 'WUSSY*' (= A person regarded as weak or timid and especially as unmanly) zu sein. Wer sich selbst versenkt ist doch einfach nur blöd.

* Terminiologie des Meisters

Zitat von Heike:
Angetrieben durch pupertäre Fantasien - sicher - wer nicht. Nur mein Ziel ist LTR (long term relationship) - und ich stehe schon seit immer (achtung ganz krasses Bekenntnis) auf book-w0rm-b1tch - ich kann einfach nicht anders. Das letzte Drama (PS vor kurzem - mein Jammerthread) kam genau aus diesem Wertebereich - kein Model - es ist immer wieder BWB die mich um den Verstand bringt - schon seit der Schulzeit.

Zitat von Heike:
Oder ist es einfach nur tatsächliche Schwäche, sozusagen der Mitgliedsausweis für die vierte Liga?
Ich kenne nur das fünfte Element und beim Fussball war ich 2-3 mal mit 10 zum Rauchen - nicht mal um das Spiel zu sehen. Also nee - wirklich -kein Mitgliedausweis in Sichtweite - keine 4te oder 5te Liga.
Ist es wirklich eine Schwäche nicht blöd zu handeln? Äh - ich würde sagen nee - nicht wirklich - nicht für mich.


Zitat von Heike:
Du, ich find das echt gut von dir, daß du nicht so herumredest, sondern ganz offen bekennst, daß du Frauen interessant findest. Das traut sich nicht jeder so offen zuzugeben! Ich freue mich, daß du den Mut gefunden hast, dich zu outen.
Du - danke für dein Verständnis. Ja - nun ist es endlich raus *phew* - und - guess what - ich fühle mich richtig gut dabei !!!

Zitat von Heike:
Gewiß haben dir dabei auch die Gruppentreffen der anonymen PUDs geholfen.
Nee du - vielleicht war heute einfach der richige Zeitpunkt dafür - es hat heute ganz einfach passieren müssen.


Zitat von Heike:
Stell dir mal vor, was mit dir wäre, wenn du nicht so krass offen bekennen könntest, auf Frauen zu stehen.
Mach ich gleich mal - und .... ich schätze da hast du recht - das stell ich mir besser gar nicht erst vor.


Zitat von Heike:
Also ich find, das hast du ganz toll gemacht, Marvin!
Also da sag ich doch mal WOOW - Danke! Das bedeutet mir unglaublich viel. Gleich Morgen werd ich mein all morgendliches 'ich bin zu geil für diese Welt' ändern in 'ich bin zu geil für dieses jämmerliche Universum' ..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #455
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Marvin:
Es geht darum so authentisch wie möglich zu sein - ja - aber doch bitte ohne sich dabei zu schaden - einen dummen Akt der Selbstsabotage daraus zu machen. Vielleicht muss man nur für sich entscheiden was wichtiger ist - etwas richtig authentisch zu versemmel (????) oder nicht ganz authentisch seine Ziele zu erreichen. Ich nehme Nummer 2.
Wieso dann zuerst diese Selbstaussage von total authentisch? Mal wieder der übliche Verlauf: erst unreflektierte markige Selbststilisierung, dann eine Phrase, die gar nichts mehr sagt "so authentisch wie möglich". Irgendiwe lau und mittelmäßig. Aber klar, vielleicht ist es insofern dann mal authentisch.

War Authentisch sein um authentisch zu sein tatsächlich meine Idee?
Da wo sie nützlich ist wird sie gehegt und gepflegt - da wo sie stört gestutzt (deckt sich auch mit der Lehre des Meisters). Ich weiss - verdammter Pragmatismus.
Ne, klingt eher verkrampft. Halt mal wieder Bullshit. Große Sprüche, gefolgt von der üblichen Lauheit.
Authentizität als Chance wäre mal, nicht alles so verkrampft strategisch zu sehen. Nicht authentisch sein um ..., sondern einfach: weil man sich so gibt, wie man ist.
Vielleicht würdest du dann auch nicht ständig scheitern, sondern mal ein wenig Luft schnappen können zwischen ERrfolgsversprechen und Mißerfolgsrealität. Dann brauchs auch weniger Opiumersatz.
Tip noch: guck dich hier mal bei deinen Schwestern im GEiste um, also den Handbuch-Strateginnen, die wissen, wie ein Mann zu sein hat und eine Frau und was man zu tun, um es gut zu machen. Die sind auch oft bekennende Angsthasen. Und definieren sich eifrig um, was Erfolg ist.

Ängstlich, unmänlich und Mitleidheischend ? Nee - das wäre doch recht erbärmlich - ein UNPUD ganz ohne gleichen. In der PUD Lehre geht es ja gerade darum 'Eier' zu haben kein 'WUSSY*' (= A person regarded as weak or timid and especially as unmanly) zu sein. Wer sich selbst versenkt ist doch einfach nur blöd.
Einer deiner häufigsten Fehlschlüsse: was nicht sein soll, ist nicht. WEil ängstlich, unmännlich und mitleidheischend sich nicht toll anhört und weils der Meister verboten hat, ists nicht. Aber stell dir mal vor: vielleicht ists einfach so. Mir kommts ja eher so vor.

Angetrieben durch pupertäre Fantasien - sicher - wer nicht. Nur mein Ziel ist LTR (long term relationship) - und ich stehe schon seit immer (achtung ganz krasses Bekenntnis) auf book-w0rm-b1tch - ich kann einfach nicht anders. Das letzte Drama (PS vor kurzem - mein Jammerthread) kam genau aus diesem Wertebereich - kein Model - es ist immer wieder bwb - seit der Schulzeit.
Hab mich nur an so ein TV-Format erinnert, daß es mal gab, "Das Model und der Freak". Statt Freak fand ich hier aber Nerd einschlägiger. GErn können wir auch das Model mit ner book-w0rm-b1tch tauschen, wenn die nur dieselbe Funktion in der Konstellation erfüllt.
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #456
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Und weiter gehts ...

Zitat von Heike:
Wieso dann zuerst diese Selbstaussage von total authentisch? Mal wieder der übliche Verlauf: erst unreflektierte markige Selbststilisierung, dann eine Phrase, die gar nichts mehr sagt "so authentisch wie möglich". Irgendiwe lau und mittelmäßig. Aber klar, vielleicht ist es insofern dann mal authentisch.
Kann sein - das es eine leicht missverständliche Formulierung gab. In dem usprünglichen authentisch Thread ging es darum kompromissloss authentisch zu sein - das kam aber sicher nicht so von mir. Alles oder nichts, schwarz oder weiss - ganz ohne jegliche Abstuffung. Ist das nicht naiv - unrefektiert, weltfremder Idealsimus?

Lau und mittelmässig war es doch gerade vorher. Einfach brav, blind, nahezu unreflektiert einer Vorstellung von gesellschaftlichen Konventionen zu genügen. Ich wiederhole es gern nochmal - so entsteht keine Chemie. Flirten ist ein Spiel das sich wenig um Konventionen schert. Und werde ich 'total authentisch' zertöre ich möglicherweise die Chemie gleich wieder indem ich falsche oder missverständliche Signale sende.

Nene es berechnend - aber dann ist auch guten Tag sagen berechnend, manipulativ und böse. Ich manipuliere da mein Gegenüber - in der Absicht als freundlich wahrgenommen zu werden. Wie scheusslich ...

Zitat von Heike:
Ne, klingt eher verkrampft. Halt mal wieder Bullshit. Große Sprüche, gefolgt von der üblichen Lauheit.
Authentizität als Chance wäre mal, nicht alles so verkrampft strategisch zu sehen. Nicht authentisch sein um ..., sondern einfach: weil man sich so gibt, wie man ist.
Na sicher - total verkrampft - als wenn es nicht genau das wäre was überwunden werden soll - das verkarmpfte rum geeier - das eingeübte Theater Spiel. Wohl dosierte Authentizität ist ein Vehicle um starke Emotionen zu vermitteln - die totale Authentizität der beste Weg das gleich wieder zu nichte zu machen. Dein Vorschlag das 'nicht verkrampft strategisch' zu sehen ist sicher wohlgemeint - führt aber nur dazu total authentisch Misserfolge anzuhäufen.

Zitat von Heike:
Vielleicht würdest du dann auch nicht ständig scheitern, sondern mal ein wenig Luft schnappen können zwischen ERrfolgsversprechen und Mißerfolgsrealität.
Ich bin einmal gescheitert (das ist genau ein mal zu viel!) - was ich wirklich sehr bedauere. Das ist ausgerechnet bei der passiert, mit der ICH irrsinig gern zusammengekommen wäre - die aber nicht mit mir (warum siehe vorher). Man findet jetzt nicht an jeder Ecke oder dauernd jemanden den man liebt - also geb ich mir das volle Programm damit die nächste dieser poetischen Begegnungen in einer Beziehung endet und nicht im nächsten Jammer Thread bei PS. Ist das denn jetzt wirklich so schlimm?

Alle anderen 'Misserfolge' waren unstimminge Chemie - keine Misserfolge im Sinne von, versagt, vergeigt, versemmelt. Da hilft doch gar nichts - nicht mal PUD. Es sollte einfach nur nicht sein. Also ja - ich finde nicht dauernd jemanden den ich wie verrückt liebe (wäre nicht gerade das super krass?!!) und das eine mal bei PS - wo es für mich so gepasst bin ich in nur in den Jammer Thread abgeflogen.

Zitat von Heike:
Tip noch: guck dich hier mal bei deinen Schwestern im GEiste um, also den Handbuch-Strateginnen, die wissen, wie ein Mann zu sein hat und eine Frau und was man zu tun, um es gut zu machen.
Klar doch. Mach ich doch auch. Ich finde gerade diese vielen unterschiedlichen Sichten (auch m/w Unterschiede) total interessant. Ob man etwas dabei lernt - übernimmt, das nur unterhaltsam ist, ist dann eine andere Frage.

Nur warum sollte ich nicht offen dafür sein meine eigene Position auch mal in Frage zu stellen?? Wenn das Problem mal bei mir liegt - muss das weg - ist doch klar.

Zitat von Heike:
Und definieren sich eifrig um, was Erfolg ist.
Ich glaub du hast die Idee einer vollkommen geradelinigen, wiedespruchsfreien, irgendwie total exakten Entwicklung ohne Fehler / Scheitern / Irrungen - vor und zurück - trial and error im Kopf. Manchmal glaub ich du lebst in einer anderen - idealen Welt. Oder bist du so ? Verläuft bei dir alles geradeling? Würde mich echt überraschen ...

Zitat von Heike:
Einer deiner häufigsten Fehlschlüsse: was nicht sein soll, ist nicht. WEil ängstlich, unmännlich und mitleidheischend sich nicht toll anhört und weils der Meister verboten hat, ists nicht. Aber stell dir mal vor: vielleicht ists einfach so. Mir kommts ja eher so vor.
Da gab es doch eine Entwicklung. Das erste PS Date hat bei mir wirklich soetwas wie 'Angst' ausgelöst - war eine echt komische Erfahrung. Ich habe mich statt auf die Situtation, meine nette, lustiege Date Partnerin mit Szenarien beschäftigt was denn heute alles mal schief gehen könnte. Das macht einen schön verkrampft, uninspiriert, fade - wie eine Limo ohne Köhlensäure - wirklich Spitze.
Das ist also blöd - aber doch sehr menschlich. Und es war eben keine gewöhnliche Situation. Ausgerechnet beim ersten Online Date (für mich) Jemand (es war BWB) wo Gefühle schon im Übermass vorhanden waren.

Unmänlich? Identitätsprobleme sehe ich bei mir keine - ich bin damit zufrieden wie ich bin. Meitleidheischend ? Wirklich? Diese ganzen 'Misserfolge' (= nicht finden können / ich habe gerade mal 6 unbrauchbare Vorschläge bei PS - wenn wir mal von Problemen reden wollen) haben doch kaum etwas mit mir zu tun. Mein Problem ist, das ich mit der Singlesituation nicht mehr so wirklich klar komme. Das hat sich noch ganz toll gesteigert - mit der irren Gefühlsflut die BWB da ausgelöst hat (so - da hast du dein Suchtpotential / Opium). Aber ich schätze mal das ist dir jetzt gänzlich fremd - das kannst du nicht nachvollziehen.

Zitat von Heike:
Hab mich nur an so ein TV-Format erinnert, daß es mal gab, "Das Model und der Freak". Statt Freak fand ich hier aber Nerd einschlägiger. GErn können wir auch das Model mit ner book-w0rm-b1tch tauschen, wenn die nur dieselbe Funktion in der Konstellation erfüllt.
Muss ich mir bei Amazon Instant Video mal reinziehen - kenne ich gar nicht.

Ich wollte damit die Vorstellung zurechtrücken, das es wohl schon wieder um 'Männer wollen nur Sex' (sind oberflächlich ..) oder Äußerlichkeiten geht. Die wollen auch Sex - na klar - aber ich nur mit einer, die in 'meiner Welt' lebt. Das war bisher BWB und nicht das Model - da es mehr als Äußerlichkeiten sind - die Frauen für mich attraktiv machen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #457
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Marvin:
Lau und mittelmässig war es doch gerade vorher. Einfach brav, blind, nahezu unreflektiert einer Vorstellung von gesellschaftlichen Konventionen zu genügen. Ich wiederhole es gern nochmal - so entsteht keine Chemie. Flirten ist ein Spiel das sich wenig um Konventionen schert. Und werde ich 'total authentisch' zertöre ich möglicherweise die Chemie gleich wieder indem ich falsche oder missverständliche Signale sende.
Dann hat sich offenbar grundsätzlich nicht viel geändert. Denn jetzt befolgst du doch brav, blind, nahezu unreflektiert die Konventionen von PUD. Klar, da gibts natürlich ganz verschiedene Varianten und Unterströmungen. ABer wenn ich hier so lese, was du von dir gibst und welches Vokabular bentutzt, habe ich wenig Grund zur Annahme, due gehörtest zur Splittersekte der total kreativen und nicht so Wert auf Standardschemata legenden PUDs.
Und nein, wenn dein Meister dir sagt, Verkrampfung soll überwunden sein, heißt das nicht, daß seinen Regeln zu folgen unverkrampft wäre.

Dein Vorschlag das 'nicht verkrampft strategisch' zu sehen ist sicher wohlgemeint - führt aber nur dazu total authentisch Misserfolge anzuhäufen.
WEnn dich interessiert, was ich von Authentizität halte und wie ich das praktizieren, kannst du dir die entsprechenden Threads durchlesen. Hier gings nicht darum. Sondern darum, daß deiner markigen Einschätzung nach deine Bibel dich zur Authentizität erweckt hat und vom Theaterspielen abgebracht hat, und dann mal wieder rauskommt, daß aber Inauthentizität und Theaterspielen gerade opportun ist.

Ich bin einmal gescheitert (das ist genau ein mal zu viel!) - was ich wirklich sehr bedauere. Das ist ausgerechnet bei der passiert, mit der ICH irrsinig gern zusammengekommen wäre - die aber nicht mit mir (warum siehe vorher). Man findet jetzt nicht an jeder Ecke oder dauernd jemanden den man liebt - also geb ich mir das volle Programm damit die nächste dieser poetischen Begegnungen in einer Beziehung endet und nicht im nächsten Jammer Thread bei PS. Ist das denn jetzt wirklich so schlimm?

Alle anderen 'Misserfolge' waren unstimminge Chemie - keine Misserfolge im Sinne von, versagt, etwas vergeigt.
Wenn du nur einen Mißerfolg hast, worin bestehen deine Erfolge?

Klar doch. Mach ich doch auch. Ich finde gerade diese vielen unterschiedlichen Sichten (auch m/w Unterschiede) total interessant.
Ach, im Kern meinen die genau dasselbe wie du und haben ne ganz entsprechende Denk- und VErhaltensstruktur, sofern man mal kurz über einen Kamm scheren möchte. Du will jetzt halt auch mal, und das ist voll ok.

Ich glaub du hast die Idee einer vollkommen geradelinigen, wiedespruchsfreien, irgendwie total exakten Entwicklung ohne Fehler / Scheitern / Irrungen - vor und zurück - trial and error im Kopf. Manchmal glaub ich du lebst in einer anderen - idealen Welt. Oder bist du so ? Verläuft bei dir alles geradeling? Würde mich echt überraschen ...
Meine Empfehlung wäre, deine vielleicht ja limitierten VErständnisversuche nicht auf mich zu richten. Bislang zumindest kommen da nur MIßerfolge raus. Vielleicht glaubst du, man müsse nur viele davon abgeräumt haben und schon bliebe ja nur noch das Verständnis übrig. Aber ich wäre da weniger zuversichtlich.

Unmänlich? Identitätsprobleme sehe ich bei mir keine - ich bin damit zufrieden wie ich bin. Meitleidheischend ? Wirklich? Diese ganzen 'Misserfolge' (eher nicht finden können) haben doch kaum etwas mit mir zu tun. Mein Problem ist, das ich mit der Singlesituation nicht mehr so wirklich klar komme. Das hat sich noch ganz toll gesteigert - mit der irren Gefühlsflut die BWB da ausgelöst hat (so - da hast du dein Suchtpotential / Opium).
Hast du wieder mißverstanden. Das Opium ist nicht die Gefühlsflut, sondern die Bullshitflut.

Ich wollte damit die Vorstellung zurechtrücken, das es wohl schon wieder um 'Männer wollen nur Sex' (sind oberflächlich ..) oder Äußerlichkeiten geht. Die wollen auch Sex - na klar - aber ich nur mit einer, die in 'meiner Welt' lebt.
Hab ich irgendwo darüber diskutiert, was Männer eigentlich nur wollen? Das ist für die Diskussion hier eher unwichtig.
"Deine Welt": die PUD-Stammtische? Da sind, vermute ich, eher weniger Frauen.

Übrigens hast du in deinem Beitrag vor dein Selbstzitat von dir meinen Namen gesetzt. Bitte korrigieren!
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #458
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Heike:
Dann hat sich offenbar grundsätzlich nicht viel geändert. Denn jetzt befolgst du doch brav, blind, nahezu unreflektiert die Konventionen von PUD.
Ist wohl eher so etwas wie Fusion. Ein bunter Mix aus Erfahrung und Ideen aus vielen verschiedenden Quellen - einschliesslich einiger wohlwollender Bücher die Frauen zu diesem Thema verfasst haben. Finde ich auch nicht unreflektiert. Ich überprüfe (Experimente) und diskutiere die Ideen - bin mehr mein eigener Meister.

Zitat von Heike:
Klar, da gibts natürlich ganz verschiedene Varianten und Unterströmungen.
Bis hin zu den den lächerlich verpeilten, spätpubertären Freaks die ihre gesammelten Erfahrungen als eine Art Game Play Theorie für ein 'Spiel' mit vielen Leveln anpreisen. Selig ist wer differenzieren kann. Aber selbst diese Blödsinn Werke sind streckenweise lustig und unterhaltsam.

Zitat von Heike:
Und nein, wenn dein Meister dir sagt, Verkrampfung soll überwunden sein, heißt das nicht, daß seinen Regeln zu folgen unverkrampft wäre.
Mein Meister hat überraschend vieles eloquent formuliert was durch meine eigene Erfahrung bestätigt wird - das überzeugt mich schon - ja. Ich befolge da übrigends die REgel keine Regeln zu befolgen (Konventionen) - ja.

Zitat von Heike:
WEnn dich interessiert, was ich von Authentizität halte und wie ich das praktizieren, kannst du dir die entsprechenden Threads durchlesen.
Solte ich mal machen .. ja.


Zitat von Heike:
Sondern darum, daß deiner markigen Einschätzung nach deine Bibel dich zur Authentizität erweckt hat und vom Theaterspielen abgebracht hat, und dann mal wieder rauskommt, daß aber Inauthentizität und Theaterspielen gerade opportun ist.
Die falsche Vorstellung nicht ich selbst sein zu können hat eine Menge unheil angerichtet. Jetzt habe ich ein Model von Authentiztät, das inneren Konflikte vermeidet und nach außen prima wirkt.

Ich sags nochmal - wir spielen alle dauernd Theater. Wir tun das in Bewerbungsgesprächen, wir tun es wenn wir vor unserem Manager antreten, wir tun es wenn wir uns vor Freunden Entschuldigen - weil wir einen Termin haben, um dem größten Langweiler des Universums zu entgehen. Ein Date hat es getan, weil sie statt 'ich find den Kino Film sche1sse den du ausgesucht hast' mit rein ist.

Ich sag mal - Willkommen im wahren nicht immer ganz so authentischen Leben - omg.

Zitat von Heike:
Wenn du nur einen Mißerfolg hast, worin bestehen deine Erfolge?
Ich verrate hier nichts konkretes. Nur soviel - ich bin mühelos mehrfach bis etwa 10 Dates gekommen. Auch wenn es aus verschiedenen Gründen nicht gereicht hat (Schmetterlinge sind echt nicht gestartet und so leid es mir tut - das gehört für mich einfach dazu) habe ich doch ganz tolle Frauen kennen gelernt. Wir hatten eine Menge Spass, ich habe ein paar Dinge dazu gelernt, habe neue Freunde gewonnen - hatte eine schöne Zeit. Selbst Erfolg ist also relativ. So schön es auch war - ich wär doch viel lieber mit BWB zusammen.

Zitat von Heike:
Ach, im Kern meinen die genau dasselbe wie du und haben ne ganz entsprechende Denk- und VErhaltensstruktur, sofern man mal kurz über einen Kamm scheren möchte. Du will jetzt halt auch mal, und das ist voll ok.
Fast alle Autoren empfehlen sich auf viele ganz unterschiedlichen Sichten einzulassen - diese wenigstens einmal zur Kenntnis zu nehmen. Ich würde diesen Ansatz jetzt in keiner Weise abwerten - ganz im Gegenteil. Das Kann sehr nützlich dafür sein die eigene Position zu überprüfen oder zu bestimmen.

Zitat von Heike:
Meine Empfehlung wäre, deine vielleicht ja limitierten VErständnisversuche nicht auf mich zu richten. Bislang zumindest kommen da nur MIßerfolge raus. Vielleicht glaubst du, man müsse nur viele davon abgeräumt haben und schon bliebe ja nur noch das Verständnis übrig. Aber ich wäre da weniger zuversichtlich.
Aha. Dein knackig provokanter Style und die Tatsache, das wirklich nie etwas persönliches in deinen Beträgen vorkommt ist doch eine ganz klare Botschaft. Keine Sorge - die habe ich schon verstanden. Ich frag schon nicht nach einem Date mit dir. Ich fürchte fast - das könnte anstrengend werden.


Zitat von Heike:
Hast du wieder mißverstanden. Das Opium ist nicht die Gefühlsflut, sondern die Bullshitflut.
Ohh - Opium fürs Volk .. vom Meister persönlich gedealt - ich verstehe. Dann ist der Satz des Pythagoraos vermutlich Optium für das Volk der Mathehmatiker - amen.

Zitat von Heike:
Übrigens hast du in deinem Beitrag vor dein Selbstzitat von dir meinen Namen gesetzt. Bitte korrigieren!
Stimmt - shame on me - ist korrigiert.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #459
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Marvin:
Ist wohl eher so etwas wie Fusion. Ein bunter Mix aus Erfahrung und Ideen aus vielen verschiedenden Quellen - einschliesslich einiger wohlwollender Bücher die Frauen zu diesem Thema verfasst haben. Finde ich auch nicht unreflektiert. Ich überprüfe (Experimente) und diskutiere die Ideen - bin mehr mein eigener Meister.
Ah, wieder eine Beteuerung des Gegenteils. Das mit den verschiedenen Quellen dürfte auf so ziemlichen jeden zutreffen. Wieder so eine Null-Aussage.

Mein Meister hat überraschend vieles eloquent formuliert was durch meine eigene Erfahrung bestätigt wird - das überzeugt mich schon - ja. Ich befolge da übrigends die REgel keine Regeln zu befolgen (Konventionen) - ja.
Nicht ja, sondern nein. Also bei mir kommst du eher gelenkt rüber.
Gute Manipulation sorgt übrigens meinst dafür, daß ihr Opfer sich nicht manipuliert fühlt, sindern behauptet, nur bestätigt bekommen zu haben, was es selbst ja eigentlich schon immer gedacht hat.

Die falsche Vorstellung nicht ich selbst sein zu können hat eine Menge unheil angerichtet. Jetzt habe ich ein Model von Authentiztät, das inneren Konflikte vermeidet und nach außen prima wirkt.
Na, wenns nach außen bullshitty wirkt und das schon eine Steigerung zum früheren Selbst bedeutet ...

Ich sags nochmal - wir spielen alle dauernd Theater.
Gern, aber nicht alle gleichermaßen bullshitty. Manchmal kommts halt schon auf die Differenzierung an.

Ich sag mal - Willkommen im wahren nicht immer ganz so authentischen Leben - omg.
Auch wenn du es trotz dreimaliger Erwähnung immer noch nicht wahrhaben willst: du hast mit dem Authentizitäts Confession begonnen. Daß du durch einen klitzekleinen Hinweis so leicht dazu zu bringen bist, um 180 Grad zurückzurudern, damit mußt du schon selbst klarkommen. Selbsttäuschung find ich da generell weniger empfehlenswert. Aber jeder Jeck ist anders!

Fast alle Autoren empfehlen sich auf viele ganz unterschiedlichen Sichten einzulassen - diese wenigstens einmal zur Kenntnis zu nehmen. Ich würde diesen Ansatz jetzt in keiner Weise abwerten - ganz im Gegenteil. Das Kann sehr nützlich dafür sein die eigene Position zu überprüfen oder zu bestimmen.
Wie gesagt, sie haben im Prinzip dieselbe Position wie du. Aber das sollte dich natürlich nicht hindern, diese eure Position einmal zur Kenntnis zu nehmen.

Aha. Dein knackig provokanter Style und die Tatsache, das wirklich nie etwas persönliches in deinen Beträgen vorkommt ist doch eine ganz klare Botschaft. Keine Sorge - die habe ich schon verstanden. Ich frag schon nicht nach einem Date mit dir. Ich fürchte fast - das könnte anstrengend werden.
Regel schlecht angewendet. Der Führer deiner Ortsgruppe kann dich vielleicht aufklären, worans liegt.
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #460
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Heike:
Ah, wieder eine Beteuerung des Gegenteils. Das mit den verschiedenen Quellen dürfte auf so ziemlichen jeden zutreffen. Wieder so eine Null-Aussage.
Ich fasse das als eine ganz wesentliche Differnzierung auf. So einfach mach ich mir das nicht. Einfach mal unreflektiert eine Ladung Bullshit einlesen und ausführen ist doch etwas für Spinner die nicht mal selber Denken können. Etwas für Deppen die Blind (= verständnislos !!) irgendwelchen 'Authoritäten' folgen.

Wir reden hier über Selfimprovement ('Erwachsenen Bildung') - das ist doch wohl etwas völlig anderes.

Zitat von Heike:
Gute Manipulation sorgt übrigens meinst dafür, daß ihr Opfer sich nicht manipuliert fühlt, sindern behauptet, nur bestätigt bekommen zu haben, was es selbst ja eigentlich schon immer gedacht hat.
Wieder die Idee es gehe doch um Manipulation?

Nein - tut es nicht. Es geht überwiegend darum Hindernisse, Schwächen bei sich selbst zu erkennen und aus dem Weg zu räumen, Fähigkeiten die man hat weiter zu entwickeln. Es geht darum besser rüber zu kommen ein wenig 'hidden Communication' zu verstehen.
Ich manipuliere hier doch überwiegend mich selbst (eh - ist doch auch am einfachsten!!) und da wird niemand zum Opfer gemacht - auch ich nicht.

Die Werke enthalten übrigends viele Tips für echte Neandertaler (vermultich nicht mal zu unrecht - siehe Forum) : Hygene, Wohnung sauber halten, mal jemanden um Styling Tips anhauen, Manieren (mal ne Tür aufhalten) und ähnliches Zeug für die krass verpeilte Fraktion - die nicht mal schwimmfähig ist.

Die main stream PUDs - die tatsächlich nichts als eine 'wham bam thank u mam' Theorie im Kopf habe verfahren so - ja. Davon halte ich gar nichts - siehe weiter oben.

Zitat von Heike:
Gern, aber nicht alle gleichermaßen bullshitty. Manchmal kommts halt schon auf die Differenzierung an.
Spitzen Einsicht. In einer idealen Welt müsste keiner Theater spielen - ich lebe in einer anderen Welt. Ich habe mich damit abgefunden. Letztlich muss doch jeder für sich selbst entscheiden wie er damit umgeht. Wenn es darum geht andere böswillig zu täuschen hört für mich der Spass auf.

Zitat von Heike:
Auch wenn du es trotz dreimaliger Erwähnung immer noch nicht wahrhaben willst: du hast mit dem Authentizitäts Confession begonnen. Daß du durch einen klitzekleinen Hinweis so leicht dazu zu bringen bist, um 180 Grad zurückzurudern, damit mußt du schon selbst klarkommen. Selbsttäuschung find ich da generell weniger empfehlenswert.
180 Grad ist eine halbe Drehung - wir reden dann vom Gegenteil - dem totalen Theater. Ich habe davon gesprochen sich so weit wie möglich - (ohne sich dabei zu schaden) - der Authentizität zu nähern. Im Bild wäre das in der Nähe von 0 Grad weit entfernt von 180 - dem totalen Theater.

Zitat von Heike:
Regel schlecht angewendet. Der Führer deiner Ortsgruppe kann dich vielleicht aufklären, worans liegt.
Ich denke schon das ich das deuten kann - gehört hier aber nicht her.
Was den anderen Punkt betrifft liegst du wieder komplett daneben. Das mag möglicherweise naheliegend sein (weiss ich echt nicht ..) - ist in diesem speziellen Einzelfall schlicht falsch. Das wäre für mich total 'lame'. Organisierter Anhänger einer blödsinnigen Ideologie zu sein ist absolut nicht mein Ding. War das tatsächlich ernst gemeint?? Nee näh .. wirklich??????

Alles begann wie so oft mit Google: aus Trefferlisten wurden EBooks und daraus weitere Hinweise auf Quellen - das übliche Spiel. Keine Kindergarten Kacke mit PUD Häuptling und 10 000 verpeilten Indianern. In dem Fall hätte ich wirklich kein einziges Date verdient - echt.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #461
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Marvin:
Ich fasse das als eine ganz wesentliche Differnzierung auf. So einfach mach ich mir das nicht. Einfach mal unreflektiert eine Ladung Bullshit einlesen und ausführen ist doch etwas für Spinner die nicht mal selber Denken können. Etwas für Deppen die Blind (= verständnislos !!) irgendwelchen 'Authoritäten' folgen.
Na siehste! Jetzt noch ein klitzekleines Folgerungsschrittchen vollziehen und ...

Wieder die Idee es gehe doch um Manipulation?
Ja, du erscheinst mir halt wie ein Manipulationsopfer des Meisters oder des heiligen Buches oder der Bewegung oder wie auch immer.
Daß du bei "Manipulation", obwohl recht eindeutig ist, auf wen ich das bezogen habe, offenbar wie ein Automat zur Rechtfertigung ansetzt, deine Art von PUDerei sei nicht manipulativ, weil du fälschlich glaubst, ich hätte dich als manipulativ charakterisiert, bestätigt meinen Eindruck.

Spitzen Einsicht. In einer idealen Welt müsste keiner Theater spielen
Doch, in meiner idealen Welt würde Theater gespielt werden.

- ich lebe in einer anderen Welt. Ich habe mich damit abgefunden.
Ja, du bist ja einer der Negativdenker, der sich ständig mit irgendwas abfinden muß.

Organisierter Anhänger einer blödsinnigen Ideologie zu sein ist absolut nicht mein Ding. War das tatsächlich ernst gemeint?? Nee näh .. wirklich??????
Ja, schon. Lies dir mal deine ganzen Beiträge durch. Die Sprache als Flickenteppich von schlechten angelesenen Formulierungen und Bullshitvokabular. Zur parodistischen Verwendung kamst du erst, nachdem ich mich über die Sprache lustig gemacht habe. Damit wolltest du dir dann, vorschnell brav wie du halt bist, den Schein von Kontrolle und Souveränität zurückholen. Hat nur partiell geklappt, aber hey, die Ausrede "War alles Ironie!" gehört zum Standard!

Alles begann wie so oft mit Google: aus Trefferlisten wurden EBooks und daraus weitere Hinweise auf Quellen - das übliche Spiel. Keine Kindergarten Kacke mit PUD Häuptling und 10 000 verpeilten Indianern. In dem Fall hätte ich wirklich kein einziges Date verdient - echt.
Ach, jeder "verdient" Dates, auch du. Das ist doch gar nicht die Frage. Es geht nicht darum, ob du da was verdienst oder nicht. Und vermutlich verdienst du ja auch den Bullshit, den du äußerst. Auch der sucht sich einen aus.
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #462
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Heike:
Na siehste! Jetzt noch ein klitzekleines Folgerungsschrittchen vollziehen und ...
Und was? Soll ich mir gleich mal vorstellen wenn ich da als Deppen in die Gleichung einsetzen könnte - wer sich anbietet? Nee - wieder falsch geraten - setzen.

Die Lehre des Meisters ist nicht falsch weil welche ihr folgen, auch deshalb nicht richtig. Das muss man inhaltlich wiederlegen. Kann ich nicht - sehe ich nicht von anderen. Und es hat sich vieles im Experiment bestätigt - alles wunderbar.

Ich greif ein weiteres mal die Idee bei einem Kontakt zunächst wenig Interesse zu zeigen auf. Fällt etwas auf? Das ist nichts weiter als das klassische 'playing hard to get' Pattern - das in jedem Frauen Buch vorkommt (ja genau - die Angel dir nen Typen Manuals für Frauen). Da heist es 'Verkauf dich nicht unter wert',lass es nicht einfach aussehen, lass ihn mal ordentlich zappeln. Das bringt die Männer zum Schwitzen und Strampeln und ihr schaut zu und bestimmt das Spiel.
Der Meister sagt schlicht: Bullshit - lass die Frauen doch strampeln. Mach du dich rar, zeig du wenig Interesse, küss ihr nicht gleich den Ar_ch. Das signalisiert ich renn nicht hinterher (wie die anderen), ich habe wichtigeres im Sinn (meine Eier schaukeln), ich bewerte dich nicht höher als mich / meine anderen Interessen. Mach ein Angebot .. oder tschüss

Und - welches Spiel ist jetzt unfair, welches Theater, welches Manipulativ, welches fühlt sich wie ein Spielchen an?? Wo ist Unterschied? Du schlägst vor ich soll besser weiter hinterher rennen, ihr den A_sch küssen. Ich sag da mal - nee - Danke.

Zitat von Heike:
Ja, du erscheinst mir halt wie ein Manipulationsopfer des Meisters oder des heiligen Buches oder der Bewegung oder wie auch immer.
Dann war der Meister vermutlich so gut - das ich jetzt glaube - alles war eigentlich meine Idee? Die perfekte (totale?) Manipulation? Die Tatsache das ich eine Idee annehme ist der Beweis das ich manipiliert wurde?
Besteht deine Vison darin, das jeder das Rad neu zu erfinden hat, ganz von vorn beginnt. Mit nichts im Kopf - nur der große Leere - statt der Lehre des Meisters?

Du - ich glaub das wird so nix.

Zitat von Heike:
Daß du bei "Manipulation", obwohl recht eindeutig ist, auf wen ich das bezogen habe, offenbar wie ein Automat zur Rechtfertigung ansetzt, deine Art von PUDerei sei nicht manipulativ, weil du fälschlich glaubst, ich hätte dich als manipulativ charakterisiert, bestätigt meinen Eindruck.
Manipulation ist das Reich der 'dirty tricks' - mag ich nicht. Nicht jeder wird einen KO durch Manipulation als Sieg werten - eher als Betrug. Ich mag es schlicht nicht - im symetrischen Sinn. Ich manipuliere nicht gern und werd nicht gern manipuliert. Das gehört hier nicht her.

Zitat von Heike:
Ja, du bist ja einer der Negativdenker, der sich ständig mit irgendwas abfinden muß.
Nee - ich bin doch der mit der positiven Energie. Da habe ich das entsprechende Buch für vom großen US Yoga Meister. Das ist aber eine andere Geschichte - ein anderer Meister.


Zitat von Heike:
Ja, schon. Lies dir mal deine ganzen Beiträge durch.
Nee - habe die doch selbst geschrieben - kenn ich schon.

Zitat von Heike:
Die Sprache als Flickenteppich von schlechten angelesenen Formulierungen und Bullshitvokabular
Ja - Formulierungen liest man sich an oder hört sie irgendwo. Was ist die dritte Möglichkeit? Du erfindest etwas was vor dir noch niemand gedacht, ausgesprochen oder niedergeschrieben hat? amazing discovery sag ich nur ...

Zitat von Heike:
Zur parodistischen Verwendung kamst du erst, nachdem ich mich über die Sprache lustig gemacht habe. Damit wolltest du dir dann, vorschnell brav wie du halt bist, den Schein von Kontrolle und Souveränität zurückholen.
He - wir sind hier doch im Reich vom Chap-1 'women don't make sense'. Bei mir braucht das noch immer etwas Zeit ...

Zitat von Heike:
Hat nur partiell geklappt, aber hey, die Ausrede "War alles Ironie!" gehört zum Standard!
Gleich noch eine Ausrede: Ich denke der 'work in progress' Charakter in dem sich mein Projekt befindet wird von dir unterschätzt. Das Hauptwerk des Meisters ist gearade mal zu hälfte abgearbeitet. Die Anwendung gleicht einer Semester Lab Übung - kann sich über Wochen oder gar Monate erstrecken. Du erwartest zu viel.

Zitat von Heike:
Ich weis - alles wird gut - ich fühle das ganz tief in meinem Herzen. Ich habe die Wohnung in Ordnung gebracht, farblich passt alles zusammen, ein Plüschtier sitzt auf dem Sofa, alles ist mit künstlichen Blumen und Kitsch übersäht. BWB wird entzückt sein. Noch fühle ich mich ein klein wenig schlecht dabei. Frage mich, ist es ist manipulativ aufzuräumen? Ist es authentisch, wenn ich keinen Bock drauf habe (aufzuräumen) und es dann trotzdem mache?? Fragen über Fragen. Aber hey - ich schäze BWB wird es lieben - nur das zählt im Moment.



Zitat von Heike:
Und vermutlich verdienst du ja auch den Bullshit, den du äußerst. Auch der sucht sich einen aus.
Vielleicht sollte ich in die Fussstampfen von Al Bundy treten? Nein - nicht die 'Church of no mam' - die church of Bullshit gründen. Zwei Tage früher und ich hatte das in meine aktuelle Shirtinator Bestellung packen können - so ein Pech aber auch.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #463
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Marvin:
Ich greif ein weiteres mal die Idee bei einem Kontakt zunächst wenig Interesse zu zeigen auf. Fällt etwas auf? Das ist nichts weiter als das klassische 'playing hard to get' Pattern - das in jedem Frauen Buch vorkommt (ja genau - die Angel dir nen Typen Manuals für Frauen). Da heist es 'Verkauf dich nicht unter wert',lass es nicht einfach aussehen, lass ihn mal ordentlich zappeln. Das bringt die Männer zum Schwitzen und Strampeln und ihr schaut zu und bestimmt das Spiel.
Der Meister sagt schlicht: Bullshit - lass die Frauen doch strampeln. Mach du dich rar, zeig du wenig Interesse, küss ihr nicht gleich den Ar_ch. Das signalisiert ich renn nicht hinterher (wie die anderen), ich habe wichtigeres im Sinn (meine Eier schaukeln), ich bewerte dich nicht höher als mich / meine anderen Interessen. Mach ein Angebot .. oder tschüss
Und - welches Spiel ist jetzt unfair, welches Theater, welches Manipulativ, welches fühlt sich wie ein Spielchen an?? Wo ist Unterschied?
Schreib ich seit etwa zehn Posts, daß da im Prinzip kein Unterschied ist. Hast du diese Sätze echt alle mißverstanden? Und ja, es mag schön für dich sein, dich nun auf Augenhöhe mit diesen Handbuchstrateginnen zu verorten. Hattest du zuvor Unterlegenheitsgefühle ihnen gegenüber und hast nun aufgeschlossen? Dann ists schön, dann weißt du jetzt ja, wo du hingehörst.
Neben den fundamentalen Gemeinsamkeiten gibts natürlich auch ein paar Unterschiede zwischen den PUD-Handbuchstrategen und den den AngeldirnenTypen-Handbuchstrateginnen. Bei inhaltlich gleichem Niveau (ob beides hoch oder niedrig, hängt sicherlich vom Standpunkt des Beurteilenden ab) findet sich die Vereinsmeierei, Transformation in einen Sport und die Bullshitterei mit den ach so wissenschaftlich klingenden Termini wohl eher auf der männlichen Seite. Computergamenerds sind ja auch noch eher männlich. Kann sich aber natürlich ändern. Dann kriegt ihr vielleicht auch mehr Frauen in den Club und verliert ein bißchen die Angst vor dem anderen Geschlecht. Gilt für die Frauen, die Handbuchstrateginnen natürlich ebenso.

Du schlägst vor ich soll besser weiter hinterher rennen, ihr den A_sch küssen. Ich sag da mal - nee - Danke.
Äh, wo hab ich das vorgeschlagen?
Gehts nun wieder den Pfad der Wahrnehmungsstörung?

Dann war der Meister vermutlich so gut - das ich jetzt glaube - alles war eigentlich meine Idee? Die perfekte (totale?) Manipulation?
Du könntest auch ein besonders leichtes Opfer sein, da anfällig für Wahrnehmungstrübung. Ob dem Meister da was Großartiges gelungen ist oder nicht, beurteile ich nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
824
Likes
0
  • #464
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Heike:
Schreib ich seit etwa zehn Posts, daß da im Prinzip kein Unterschied ist.
Autsch - muss mir entgangen sein. Ich dachte, es geht die ganze Zeit um
PUD Bullshit, nicht den gesellschaftlich sanktionierte Frauen Klassiker.Ich erinnere mich in diesem Zusammenhang an witzige Posts (andere Threads), wo Frauen die Notwendigkeit / Bedeutung ihrer 'Play hard' Strategien in allen Einzelheiten ausgebreitet haben. Auf meine Verständnislosigkeit für die Idee hin kam ein entrüstetes 'eh alldaah wo lebst du .. auf dem Mond?'

Zitat von Heike:
Hast du diese Sätze echt alle mißverstanden?
Verschärftes Aufmerksamkeits Defizit Syndrom (VADS). Im Ernst - ich muss (nee - ich will) doch damit Leben. Dann muss man über rein akademische Debatten hinaus kommen. Was heist das? Mich auf das Spielchen der Frau einlassen oder sie mit meinem konfrontieren.

Interessant ist, das die Idee des Meisters funktioniert.
Die Rollen von manchen Spielen lassen sich vertauschen wie etwas bei 'play hard'. Entzug von etwas das angestrebt wird, Wohbefinden erzeugt gehört auch dazu - wird 'rationiert' ausgegeben, um die Bindung daran zu verstärken (den Wert zu erhöhen). Woran erinnert das (... ausser natürlich Bullshit)?

Ich schliesse elminieren von Spielchen aus. Das wird wenn überhaupt nur ganz, ganz selten funktionieren. Gibt es - Kommunikation von Begin an (total) offen / direkt - ganz ohne Tabus und Empfindlichkeiten. Ganz irrer Glücksfall, ganz tolle Sache - ganz krass aussichtslos darauf zu setzen.

Zitat von Heike:
Und ja, es mag schön für dich sein, dich nun auf Augenhöhe mit diesen
Handbuchstrateginnen zu verorten. Hattest du zuvor Unterlegenheitsgefühle ihnen gegenüber und hast nun aufgeschlossen? Dann ists schön, dann weißt du jetzt ja, wo du hingehörst.
So habe ich das bisher noch gar nicht betrachtet - cooler Aspekt. Ich treffe hin und wieder Frauen, die ihre Beziehnungen sehr bewusst Leben und reflektieren, die sich zb mit Dating
und Psycho Literatur randvoll gesaugt haben. Sagen wir - es spielt auch eine Rolle
der Beziehungs 'Expertin' keine unnötige'Angriffsfläche' zu bieten.

Zitat von Heike:
Neben den fundamentalen Gemeinsamkeiten gibts natürlich auch ein paar Unterschiede zwischen den PUD-Handbuchstrategen und den den AngeldirnenTypen-Handbuchstrateginnen.
Ja - ist mir aufgefallen. Ich bin im Moment auf der Suche nach dem, was im Frauen Bereich
'vulgär' PUD entsprechen könnte. Das stelle ich mir extrem unterhaltsam vor - wie sex in the city mit Turbo Lader.

Zitat von Heike:
Bei inhaltlich gleichem Niveau (ob beides hoch oder niedrig, hängt sicherlich vom Standpunkt des Beurteilenden ab) findet sich die Vereinsmeierei, Transformation in einen Sport und die Bullshitterei mit den ach so wissenschaftlich klingenden Termini wohl eher auf der männlichen Seite.
Da habe ich viele Gegenbespiele für. Ich bevorzuge die akademische Fraktion - gerade wegen dem wissenschaftlichen Anspruch. Frauen machen das ebenso gern (ja - auch ebenso gut) ihrem Bullshit die Weihe einer wissenschaftlichen Wahrheit zu verleihen. Das sind in aller Regel Werke, die ich als praxistauglich einstufen würde.

Zitat von Heike:
Computergamenerds sind ja auch noch eher männlich. Kann sich aber natürlich ändern.
Ich erinnere an G33k Girl - die lieben wir - die gibt es wirklich. Leider kommt sie selten vor, ist sehr scheu - schwer aufzuspüren. Die Nerds würden buchstäblich aussterben - wenn sie auf ein Treffen mit ihr setzen. Life is so cruel.

Zitat von Heike:
Dann kriegt ihr vielleicht auch mehr Frauen in den Club und verliert ein bißchen die Angst vor dem anderen Geschlecht.
Ich erinnere gern wieder daran: PUD fordert die Konfrontation mit seinen 'Ängsten'. Anmachen / Daten - solange bis es Spass macht!!


Zitat von Heike:
Äh, wo hab ich das vorgeschlagen? Gehts nun wieder den Pfad der Wahrnehmungsstörung?
Habe ich so aufgefasst - PUD ist Bullshit - lauf mal den Frauen nach. Aber das hast du ja klar gestellt - obwohl eine Lösung sehe ich nicht - wenn nun beides Bullshit ist. Bullshit hin oder her - wo ist die Alternative?! Ich sehe das als Entscheidung zwischen Varianten von Bullshit - da wähl ich die bequemere.

Zitat von Heike:
Du könntest auch ein besonders leichtes Opfer sein, da anfällig für Wahrnehmungstrübung.
Ob dem Meister da was Großartiges gelungen ist oder nicht, beurteile ich nicht.
So - ganz leicht manipluierbar also? Wahrnehmungstrübung, Bekenntniswahn,leicht manipulierbar, ängstlich, negativer Denker, ...? Sollte das zutrefen wird BWB mich 'benutzen'. Ich darf dann ihren Mac in Ordnung bringen, ihr Telefon von Viren befreien und mich in die Friendzone verabschieden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #465
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Marvin:
Ich treffe hin und wieder Frauen, die ihre Beziehnungen sehr bewusst Leben und reflektieren, die sich zb mit Dating und Psycho Literatur randvoll gesaugt haben.
Vollsaugen mit Dating und Psycho literature ist keine Garantie für einen bewußten und reflektierten Umgang, kann sogar gerade eine Vermeidung dessen sein.

Ich bevorzuge die akademische Fraktion - gerade wegen dem wissenschaftlichen Anspruch. Frauen machen das ebenso gern (ja - auch ebenso gut) ihrem Bullshit die Weihe einer wissenschaftlichen Wahrheit zu verleihen. Das sind in aller Regel Werke, die ich als praxistauglich einstufen würde.
Du meinst die Flintstonisierung? In der kommt ihr überein. Den Ausdruck "Wissenschaft" möchte ich nach all dem Bullshit aus deinem Mündlein aber nicht mehr hören, Marvin, daß das klar ist.
Und soweit mir bekannt, artikulieren sich die weiblichen Angeldeppratgeber nicht so sehr in Termen wie numb3r gam3, mod3l th3ory undsoquark. Sie beziehen sich eher auf "Was die Großmama noch wußte". Diese Art von Weisheitsbezug kann zwar genauso niveauniedrig sein (oder genauso niveauhoch, abhängig vom STandpunkt), aber sie mißbraucht insofern weniger Wissenschaft. Dafür halt die Großmamas, das ist vielleicht auch nicht fein. Aber hier gehts ja auch nicht um Moral, sondern um Unterschiede und Gemeinsamkeit.

Habe ich so aufgefasst - PUD ist Bullshit - lauf mal den Frauen nach. Aber das hast du ja klar gestellt - obwohl eine Lösung sehe ich nicht - wenn nun beides Bullshit ist. Bullshit hin oder her - wo ist die Alternative?!
Tja, dann denk mal nach. Wer schon in so einer beschränkten WIrklichkeit lebt, sollte doch wenigstens Fantasie haben. Oder auch umgekehrt: wer schon so ein gering ausgeprägte Vorstellungskraft hat, sollte doch mal einen Blick auf die Wirklichkeit riskieren.