Beiträge
9
Likes
0
  • #301
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Also,
ich weiß es nicht worum und wieso einige Frauen kein Sex wollen, aber bei mir ist alles auf 100%. Ich mag sogar gern mehrmals am Tag und bitte nicht viertel Stunde. Also...wie man sieht, nicht alle Frauen sind gleich.
Es kann sein, dass ich temperamentvoll vom Charakter bin und da hat man viel Energie und Lust... kann richtig heiß werden ;) Deswegen will mein Ex mich nicht aufgeben... und nur wegen dem Sex.
Also Männer! es gibt Frauen die euch zur völlige Erschöpfung bringen können ;))))))))).
Das Wichtigste, nicht aufgeben und schön weiter suchen ;))))))))) !!!!!!

VG Lusi
 
Beiträge
221
Likes
1
  • #302
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Lusi:
Also, ich weiß es nicht worum und wieso einige Frauen kein Sex wollen, aber bei mir ist alles auf 100%. Ich mag sogar gern mehrmals am Tag und bitte nicht viertel Stunde. Also...wie man sieht, nicht alle Frauen sind gleich.
Es kann sein, dass ich temperamentvoll vom Charakter bin und da hat man viel Energie und Lust... kann richtig heiß werden ;) Deswegen will mein Ex mich nicht aufgeben... und nur wegen dem Sex.
Danke Lusi, für Deinen mutigen (weil bekennenden) Beitrag, den ich (Schmusehannes) im Übrigen auch sehr gut nachvollziehen kann. Denn auch ich habe von meinem Temperament und Charakter sehr viel Energie, die ich unter Anderem auch in den Sex – aber nicht nur da - einbringen kann.

Somit sind wir also schon einmal bei einer ersten Grundvoraussetzung für Sex: Einer ausreichenden inneren Energie. Und die hat vielleicht auch nicht jede(r).


Und was bleibt Frauen mit einem verringerten Energie-Level denn noch übrig? Selbst dann wenn sie noch ein ganz kleines Fünkchen Lust verspüren, könnten sie ihrem Partner immer noch ablehnen um die Ohren schlagen: „Aber für Sex bin ich Dir noch gut genug.“

Mit diesem Satz können sie ihren Partner dann zur Ausführung all derjenigen Tätigkeiten bewegen für die sie selber eben nicht die Energie aufbringen. Und als Dankeschön „darf“ der Partner nachher vielleicht auch noch. - Wenn er dafür dann noch die Energie aufbringt.

Kurzum, ich sehe in der sexuellen Verweigerung „der Frau“ ein hervorragend funktionierendes Instrument zur Unterjochung „des Mannes.“ Und je weniger Energie eine Frau selber aufbringt, um so mehr könnte sie darauf angewiesen sein, ihren Partner durch sexuelle Verweigerung dienstbar zu machen.



P.S.: Dieses „Dürfen“, scheint in unserer Gesellschaft (oder in unserem gesellschaftlichen Selbstverständnis) wohl auch eher abhängig von der Gnade „der Frau“ als von der Gnade „des Mannes“. - Somit eine Bestätigung der weiten Verbreitung der Unterjochung „des Mannes“ durch sexuelle Verweigerung.

Fazit: Vielleicht brauchen manche Frauen ihr sexuelles Desinteresse ja auch nur zur Aufrechterhaltung ihrer Machtbasis oder Machtquelle.
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #303
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Das ganze bringt mich auf die Idee für ein [lustvoll ... lustlos] 'Indikator' in den Profilen :)- Das ist schon eine Inkompatibilität, die man besser früher als später ausmacht.

Bei dem PS Test kann man mit zurückhaltenden Antworten in dem Bereich auch eine Menge Unheil anrichten - das sich später leider nicht mehr korrigieren lässt. Das bleibt dann bei unpassenden Vorschlägen - schön blöd.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
107
Likes
0
  • #304
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

@ Marvin: Gute Idee :))
Kleiner Haken dabei: lustvoll bedeutet für den einen vlt etwas ganz anderes als für die andere ;-)
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #305
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Schmusehannes:
...

Kurzum, ich sehe in der sexuellen Verweigerung „der Frau“ ein hervorragend funktionierendes Instrument zur Unterjochung „des Mannes.“ Und je weniger Energie eine Frau selber aufbringt, um so mehr könnte sie darauf angewiesen sein, ihren Partner durch sexuelle Verweigerung dienstbar zu machen.

...

.
Dazu gehört erst mal jemand - der das so akzeptiert! Ich denke diese Typen sind schlicht selbst 'Schuld'- wenn sie das Spiel mitspielen (das ist eine Entscheidung!!) - statt sich selbst zu fragen' was will ich, was erwarte ich - habe ich die richtige Partnerin erwischt ... ?' ...


@Lusi
Ich schliess mich dem *Hannes an - cooler Beitrag - thanks.

Sex ist eine intime, wunderschöne Form von Kommunikation - nichts schmutziges / nichts verwerfliches / nichts anstössiges ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #306
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Schmusehannes:
Fazit: Vielleicht brauchen manche Frauen ihr sexuelles Desinteresse ja auch nur zur Aufrechterhaltung ihrer Machtbasis oder Machtquelle.
Ach ja, vielleicht. Aber wieso nutzen eigentlich primär Frauen dieses Mittel, wenn doch alle Menschen Sex wollen und also auch Männern dieses Machtmittel zur Verfügung steht?

Zitat von Marvin:
Sex eine intime, wunderschöne Form von Kommunikation - nichts schmutziges / nichts verwerfliches / nichts anstössiges ...
Ist das wissenschaftlich bewiesen oder sind wir mal wieder bei den persönlichen Glaubensbekenntnissen?
 
Beiträge
36
Likes
0
  • #308
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Also ich mag Sex...mag auch nicht ohne Leben..
omg...
bin ich jetzt abnormal? ;-)

Liebe Grüße
Jupitermond....
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #309
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Marvin:
AUTSCH !!! Das hat sich bei zahllosen 'Experimenten' bestätigt :)-
Ein Experiment, daß die These bestätigt, Sex sei nichts Anstößiges? Wie sieht das aus? Sex mitten auf der Einkaufsmeile, und wenn sich niemand darüber aufregt, dann ist Sex also nicht anstößig?
Oder sollte das eine normative These sein? Also: man sollte Sex nicht als etwas Anstößiges betrachten? Dann würde mich interessieren, welche Wissenschaft das wie beweist.
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #310
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Heike:
Ein Experiment, daß die These bestätigt, Sex sei nichts Anstößiges? Wie sieht das aus? Sex mitten auf der Einkaufsmeile, und wenn sich niemand darüber aufregt, dann ist Sex also nicht anstößig?
Oder sollte das eine normative These sein? Also: man sollte Sex nicht als etwas Anstößiges betrachten? Dann würde mich interessieren, welche Wissenschaft das wie beweist.
Eine subjektive Einsicht die ich für mich gewonnen habe? Und gut ... keine Wissenschaft .. kein Anspruch auf Allgemeingültigkeit - nix zu beweisen.

Ich such oder brauch nicht für alles eine wissenschaftliche Erklärung - kam das so rüber? Manchmal ist diese Art Denke extrem hinderlich - kontraproduktiv. Dann verwandelt sich eine Stärke in etwas, das einem den Weg ins sichere 'Verderben' ebnet (Wecken von (Flirt Desaster)/ Umgang mit Gefühlen zb).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
221
Likes
1
  • #311
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Heike:
Ein Experiment, daß die These bestätigt, Sex sei nichts Anstößiges? Wie sieht das aus? ….

Oder sollte das eine normative These sein?
Also: man sollte Sex nicht als etwas Anstößiges betrachten? Dann würde mich interessieren, welche Wissenschaft das wie beweist.
Ach Heike! Es gibt meiner Meinung nach schon genügend „Moralapostel“, die – zumeist auch noch unwidersprochen – Sex als etwas Anstößiges bezeichnen.

Und bei all den vielen Äußerungen der vielen „Moralapostel“ (Du etwa auch?) halte ich es durchaus für legitim eine andere Meinung dagegen zu stellen.

Und solltest Du selber außerstande sein Dir irgendwelche Formen von Sex vorzustellen, die (Dir selber) nicht als nicht als anstößig vorkommen, dann tätest Du mir leid.
 
Beiträge
1.244
Likes
2
  • #312
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Marvin:
... Ich such oder brauch nicht für alles eine wissenschaftliche Erklärung - kam das so rüber? ....

Nee, Marvin, du hattest gar nix von wissenschaftlich geschrieben.

Und spätestens beim Sexleben liefert "die Wissenschaft" ja regelmässig sehr mässige Ergebnisse. Von daher ergibt sich die Nachfrage von selbst.

LG
Carlo
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #313
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Marvin:
Eine subjektive Einsicht die ich für mich gewonnen habe? Und gut ... keine Wissenschaft .. kein Anspruch auf Allgemeingültigkeit - nix zu beweisen.
Sag ich doch: eben einfach ein persönliches Glaubensbekenntnis.

Zitat von Marvin:
Ich such oder brauch nicht für alles eine wissenschaftliche Erklärung - kam das so rüber?
Ja:
Zitat von Marvin:
Mich überzeugen wissenschaftliche _Beweise_ - sonst nichts.
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #314
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Marvin:
Warum so negativ? Man kann auch jedes Nein als einen Schritt in Richtung auf das nächste Ja auffassen - also alles halb so wild. Man fährt besser damit ein 'Number Game' darin zu sehen (Statistik) und nichts persönlich zu nehmen.
Ach so! Je mehr "Neins" ich erhalte, desto näher rückt das nächste "Ja"?

Wenn nichts läuft gibt es immer endlos Alternativen - warum also viel Nachdenken und nicht einfach NEXT? Wenn man es einfach haben will - kann man Chancen parallel auswerten - sich nicht auf eine einzelne konzentrieren (alles auf eine Karte setzen = kein Plan B = man neigt dazu quengelig zu werden). Auf die Weise erspart sich den ganzen Frust bis mal eine vorbei schneit - die sich als richtig woow und Beziehungstauglich erweist.
HÄH? Wenn ich bei der eigenen Partnerin nicht zum Zuge komme, suche ich mir eine "Alternativ-Frau"? Mal eben so. Nach langjähriger Beziehung und tausend wirklich passenden Gemeinsamkeiten?
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #315
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Schmusehannes:
Mit diesem Satz können sie ihren Partner dann zur Ausführung all derjenigen Tätigkeiten bewegen für die sie selber eben nicht die Energie aufbringen. Und als Dankeschön „darf“ der Partner nachher vielleicht auch noch. - Wenn er dafür dann noch die Energie aufbringt.
Welche er zumindest in der o.g. Konstellation hoffentlich nicht mehr hat.

Kurzum, ich sehe in der sexuellen Verweigerung „der Frau“ ein hervorragend funktionierendes Instrument zur Unterjochung „des Mannes.“ Und je weniger Energie eine Frau selber aufbringt, um so mehr könnte sie darauf angewiesen sein, ihren Partner durch sexuelle Verweigerung dienstbar zu machen.
Das wiederum liegt ja am Mann, wie sehr er sich zum Sklaven der eigenen, hier: unbefriedigten Lust machen lässt.