Beiträge
4.669
Likes
357
  • #361
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Marvin:
Woow - wieder nicht angekommen. Ich geb auf :)-
Die Frage war:
Also was, so ganz pragmatisch und praktisch, heißt, daß du "auf deinen Durchschnitt gerechnet noch 6 Würfe von einem Korb entfernt" bist?
Es heißt ja nicht, daß du 6 Würfe von einem Korbwurf entfernt bist. Was dann?
Und inwiefern bist du dem nächsten Korbwurf durch den Fehlwurf näher gekommen?
Probiers doch mal. Ich glaub, jetzt ist genau der Punkt, wo du was einsehen könntest.
Hab Mut!
Guck mal, Marvin, du hast es jetzt, nach Seiten der Ausflüchte, mal gewagt, eine Umschreibung zu geben. Sie war, daß du nach einem Fehlwurf auf deinen Durchschnitt gerechnet noch 6 Würfe von einem Korb entfernt bist.
Nachdem das aber nicht meint, daß du nach einem Fehlwurf noch 6 Würfe von einem Korb entfernt bist, ist die schlichte und einfache Frage: was heißt es dann?

Jetzt ist die Chance einzusehen, daß es schlicht und einfach gar nichts heißt. Ich glaub, du bist nah dran an dieser Einsicht.
Oder doch nicht?
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #362
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Heike:
Die Frage war:

Probiers doch mal. Ich glaub, jetzt ist genau der Punkt, wo du was einsehen könntest.
Hab Mut!
Guck mal, Marvin, du hast es jetzt, nach Seiten der Ausflüchte, mal gewagt, eine Umschreibung zu geben. Sie war, daß du nach einem Fehlwurf auf deinen Durchschnitt gerechnet noch 6 Würfe von einem Korb entfernt bist.
Nachdem das aber nicht meint, daß du nach einem Fehlwurf noch 6 Würfe von einem Korb entfernt bist, ist die schlichte und einfache Frage: was heißt es dann?

Jetzt ist die Chance einzusehen, daß es schlicht und einfach gar nichts heißt. Ich glaub, du bist nah dran an dieser Einsicht.
Oder doch nicht?
Das geht total an dem vorbei, worum es mir mit dem Betrag ging. Ich habe meine Punkt gemacht. Bei einem Aufsatz würde ich jetzt sagen: am Thema vorbei ... oder eine Sicht die vollkommen irrelevant zum Verständnis des Betrags ist.
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #363
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Nettmann:
Stimme zu! Polygamie wäre mir zu stressig. Abgesehen davon ist es viel zu schön, sich immer besser aufeinander einstellen zu können.

Nettmann
Ich lieg lieber befriedigt am Boden - da kann mir der Stress nichts mehr anhaben :)-
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #365
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Marvin:
Das geht total an dem vorbei, worum es mir mit dem Betrag ging. Ich habe meine Punkt gemacht. Bei einem Aufsatz würde ich jetzt sagen: am Thema vorbei ... oder eine Sicht die vollkommen irrelevant zum Verständnis des Betrags ist.
Du hast eine Formulierung verwendet, an zentraler Stelle, und ich frage einfach, was sie bedeutet. Nämlich die Formulierung "Ich stelle mich auf - mache einen Wurf - dann bin ich auf _meinen_Durchschnitt_gerechnet noch 6 Würfe von einem Korb entfernt".

Ich weiß nicht, was es heißt, "auf_meinen_Durchschnitt_gerechnet noch 6 Würfe von einem Korb entfernt" zu sein. Ich weiß nur, was es heißt "noch 6 Würfe von einem Korb entfernt zu sein". Das meinst du aber nicht. Was dann?
 
Beiträge
1.135
Likes
24
  • #366
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Marvin:
Ich lieg lieber befriedigt am Boden - da kann mir der Stress nichts mehr anhaben :)-
Du glaubst also, andere Wege zur Befriedigung gibt es nicht? ;-)
Kann ich nicht bestätigen.

----------------------------------------------------------------------------------------------

Bei Dating mit Wahrscheinlichkeitsrechnung zu arbeiten ist vielleicht in der Richtung ok, dass mehr Versuche generell die Wahrscheinlichkeit erhöhen. Aber wie das in der Wahrscheinlichkeitsrechung so ist: Eine Erhöhung der Wahrscheinlichkeit besagt in keiner Weise, dass sich nach x Versuchen ein Erfolg einstellt, nur weil es lt. Wahrscheinlichkeitsrechnung nun "dran wäre".

Nettmann
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #367
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Heike:
Du hast eine Formulierung verwendet, an zentraler Stelle, und ich frage einfach, was sie bedeutet. Nämlich die Formulierung "Ich stelle mich auf - mache einen Wurf - dann bin ich auf _meinen_Durchschnitt_gerechnet noch 6 Würfe von einem Korb entfernt".

Ich weiß nicht, was es heißt, "auf_meinen_Durchschnitt_gerechnet noch 6 Würfe von einem Korb entfernt" zu sein. Ich weiß nur, was es heißt "noch 6 Würfe von einem Korb entfernt zu sein". Das meinst du aber nicht. Was dann?

Ich glaub diese Art Humor verstehe ich nicht. Ich brauch doch nicht schon wieder neue Frauen Versteher Bücher - noch mehr???

Schon mal Basketball gespielt?
Korb nach 14,2,7,5 Würfen (4 Korbe bei 28 Würfen)

14 2 7 5 (Summe = 28 Würfe)

28/4 = 7 (arithmetische mittel (summe aller werte geteilt durch die anzahl)) auch Druchschnitt genannt

Lax könnte man sagen der hat auf 7 Würfe einen Korb gemacht (Mittelwert).
Lax könnte man sagen jeder Fehlschlag führt ihn näher an nächsten Korb.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #370
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Marvin:
Schon mal Basketball gespielt?
Korb nach 14,2,7,5 Würfen (4 Korbe bei 28 Würfen)

14 2 7 5 (Summe = 28 Würfe)

28/4 = 7 (arithmetische mittel (summe aller werte geteilt durch die anzahl)) auch Druchschnitt genannt

Lax könnte man sagen der hat auf 7 Würfe einen Korb gemacht (Mittelwert).
Ja.

Zitat von Marvin:
Lax könnte man sagen jeder Fehlschlag führt ihn näher an nächsten Korb.
In bezug auf vergangene Ereignisse: in einem bestimmten Sinne (einem anderen als dem zuvor von dir genannten hinsichtlich des MIttelwerts): ja.
In bezug auf künftige Ereignisse (unser Thema!): nein.

Es geht übrigens nicht um einen Sprachfehler oder Sprachungenauigkeiten, sondern um einen Denkfehler.
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #371
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Heike:
Ja.


In bezug auf vergangene Ereignisse: in einem bestimmten Sinne (einem anderen als dem zuvor von dir genannten hinsichtlich des MIttelwerts): ja.
In bezug auf künftige Ereignisse (unser Thema!): nein.

Es geht übrigens nicht um einen Sprachfehler oder Sprachungenauigkeiten, sondern um einen Denkfehler.
Interaktionen (Typ im Buchladen, Basket Ball Typ) erzeugen keine statistisch unabhängigen Ereignisse - wie die Würfel (1:6 bei jedem Wurf). Das sich das nach dem Würfel Model verhält - kommt bei mir nicht vor. Ich freue mich das es funktioniert (Beweis) - das passenden formale Model (noch einen Beweis) brauch ich nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #372
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Marvin:
Interaktionen (Typ im Buchladen, Basket Ball Typ) erzeugen keine statistisch unabhängigen Ereignisse - wie die Würfel (1:6 bei jedem Wurf). Das sich das nach dem Würfel Model verhält - kommt bei mir nicht vor. Ich freue mich das es funktioniert (Beweis) - das passenden formale Model (noch einen Beweis) brauch ich nicht.
Du hattest das Basketbeispiel ganz nach dem Muster des Würfelwurfs aufgezogen. Siehe wenige Posts oben.
Wenn man bei einem Fehlwurf was lernt und dadurch die Wahrscheinlichkeit, beim nächsten Mal zu treffen, etwas steigert, ists was anderes. Mit Interaktion hat das nichts zu tun.
Und wenn du bei jedem Aufreißmißerfolg was lernst und es beim nächsten Mal etwas besser machst, wäre das auch was anderes. Auch das kam in deinem Beispiel nicht vor.
Wenn es nicht vorkommt, verhält es sich genauso wie mit dem Würfel. (Anders als in LunaLunas Beispiel, in dem die Menge der Käsefondueablehnenden als fix angenommen werden konnte.)
Jeder deiner Ausflüchte mißlingt.
Wenn du dich freust, daß "es" funktioniert ("Beweis"), freust du dich genauso wie ein Roulettespieler, der glaubt, ein Gewinnsystem zu haben, und der sich bei einem Gewinn nicht nur über seinen Gewinn freut, sondern darüber, daß sein System funktioniert und dann mit seinem System prahlt. Und natürlich dann auch meint: ja, die Wahrscheinlichkeitsrechnung sage zwar, daß es da kein System gebe, aber das ist eben bloße Theorie. In der Praxis gebe es ein System, das habe er gerade bewiesen, denn er habe ja auf Rot gesetzt und Rot ist gekommen! Und wenn er mal falsch gesetzt hat, dann ist das ganz im Einklang mit seinem System, nämlich nur ein kleiner Schritt zum Erfolg.
Je nachdem, wie irrational und abergläubisch dieser "System"spieler ist, wird es einem nicht gelingen, ihn aufzuklären.
Vielleicht siehst du die Parallele. Wenn nicht, ists hoffnungslos.
Ändert aber natürlich nichts daran, daß du jemand finden kannst. Murks ist ja nicht, jemanden kennenzulernen, sondern nur so ziemlich alles, was du hier auf den letzten Seiten geschrieben hast. Wenn du jemanden kennenlernen wirst, dann nicht wegen "es", sondern trotz "es". Realität ist gnädig.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
824
Likes
0
  • #373
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Heike:
Du hattest das Basketbeispiel ganz nach dem Muster des Würfelwurfs aufgezogen. Siehe wenige Posts oben.
Wenn man bei einem Fehlwurf was lernt und dadurch die Wahrscheinlichkeit, beim nächsten Mal zu treffen, etwas steigert, ists was anderes. Mit Interaktion hat das nichts zu tun.
Und wenn du bei jedem Aufreißmißerfolg was lernst und es beim nächsten Mal etwas besser machst, wäre das auch was anderes. Auch das kam in deinem Beispiel nicht vor.
Wenn es nicht vorkommt, verhält es sich genauso wie mit dem Würfel. (Anders als in LunaLunas Beispiel, in dem die Menge der Käsefondueablehnenden als fix angenommen werden konnte.)
Jeder deiner Ausflüchte mißlingt.
Es ging von begin am um 'Interaktion' im weitesten Sinn.Das die nicht dem Würfel Model folgt ist Selbstverständlich. Der Typ wird gute und schlechte Tage habe - nur auf lange Sicht hat auch das wieder einen Mittelwert. Nur sind wir schon wieder bei irrelevanten Details.

Bleib bei deiner Ansicht das nach jedem Schritt die selbe Ausgangssituation besteht. Dann ist er nach jedem Schritt genauso weit wie vorher - kommt dem Ziel nie näher. Das stimmt jetzt nicht mit der Beobachtung überein (Zenon Paradoxon Style) - aber hey - wenn es dir gefällt - die Gedanken sind frei.

Und meine Reaktion auf 'Märchen' war total emotional. Im Namen der Religion sind mehr Menschen umgekommen als durch die Weltkriege. Das ist der Grund warum ich auf 'Märchen' dieser Art ganz besonders allergisch reagiere. Ich würde mal was über die Verfolgungen im Mittelalter einlesen oder wie Religion die Entwicklung der Kultur gebremst hat, die Weiterentwicklung und Verbreitung von Wissen.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #374
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Marvin:
Es ging von begin am um 'Interaktion' im weitesten Sinn.Das die nicht dem Würfel Model folgt ist Selbstverständlich. Der Typ wird gute und schlechte Tage habe - nur auf lange Sicht hat auch das wieder einen Mittelwert. Nur sind wir schon wieder bei irrelevanten Details.
Ah, wieder ein neue Ausfluchtversuch. Also, "gute und schlechte" Tage haben weder was mit Interaktion zu tun (auch nicht "im weitesten Sinn"). Noch sorgen sie dafür, daß der Werfer mit einem Mißerfolg einem Erfolg näher kommt. Auch die guten und schlechten Tage haben nichts mit dem zu tun, wovon du die ganze Zeit gesprochen hast und weiter sprichst.

Etwas anderes wäre, wie schon mehrmals geschrieben, wenn er aus einem Mißerfolg etwas für die nächsten VErsuche lernen würde. Aber das meinst du ja eben nicht, wie schon mehrfach geklärt.

Bleib bei deiner Ansicht das nach jedem Schritt die selbe Ausgangssituation besteht. Dann ist er nach jedem Schritt genauso weit wie vorher - kommt dem Ziel nie näher.
Ja, mit einem Mißerfolg kommt er, wenn er nichts dazu lernt, dem Erfolg nicht näher. Das heißt nicht, daß er nicht einmal einen Korbwurf hinkriegt, ein Mädchen aufreißt oder eine 6 würfelt. Nur hat das nichts damit zu tun, daß der Mißerfolg ihn dem ERfolg näher bringt.

Das stimmt jetzt nicht mit der Beobachtung überein (Zenon Paradoxon Style) - aber hey - wenn es dir gefällt - die Gedanken sind frei.
Was du beobachtest, ist, daß jemand einen Korbwurf hinkriegt, ein Mädchen aufreißt, eine 6 würfelt. Du hast vielleicht auch beobachtet, daß die Zeit vergeht und dem Erfolg Mißerfolge vorangegangen sind. Du hast ganz sicherlich nicht beobachtet, daß das Wegräumen von Mißerfolgen zum Erfolg geführt hat. Und du hast immer noch nicht begriffen, daß du das nicht begreifst.
Mit Zenon hat das übrigens nichts zu tun. Auch da wäre wieder: weshalb so eine prahlerische Geste (ui, Zenon Paradoxon Style, der hats drauf der Junge!), wenn du es doch einfach möchtest.

Ich schere mal kurz aus der Sachthematik aus und schreibe ein Absätzchen zu deinem Auftritts Style hier: Von dir kommen vergleichsweise sehr sehr viele Selbstaussagen, was für einer du so bist und wie du Dinge tust: Beispielsweise: Mich überzeugen nur wissenschaftliche Beweise, sonst nichts. Ich bin ja so der rationale Typ, ich glaube keine Märchen. Ich bin der totale Praktiker und Pragmatiker. Ich wills nicht kompliziert, sondern bin fürs Einfache. ...
Und was du dann konkret zeigst, ist so ziemlich das volle Gegenteil.
Wenn du bei all diesen Fehlwürfen was lernen möchtest, um die Wahrscheinlichkeit, weniger Bullshit zu reden zu erhöhen und mehr Gedankentreffer zu landen, könntest du dich mal fragen, weshalb das so ist, weshalb du so sehr auf diese Selbstbilder angewiesen bist und weshalb es dir so schwer fällt, zu erkennen, wie unstimmig sie sind.
Aber du kannst auch einfach sagen "next" und das weiter so machen. Der Unterschied des Forenverhaltens zu dem diskutierten Thema ist ja ohnehin, daß der Frauenaufreißer im Buchladen und der Korbwerfer wenigstens noch zu unterscheiden wissen, wann etwas ein mißglückter Versuch war und wann ein Treffer. In deiner Deutung scheint der Mißerfolg schon etwas schwerer aushaltbar zu sein und deswegen ein Märchen erzählt werden zu müssen: der Mißerfolg ist eigentlich ein Erfolg, denn er bringt einen ja dem Erfolg näher. Und gänzlich abstrus wird es beim Punkt Einsicht: da scheint dir bei der Thematik jeglicher Sinn für den Unterschied von mißglückt und erfolgreich abzugehen. Wenn diese Strategie für dich erfolgreich ist, schlage ich vor, daß du sie auch beim Aufreißen verwendest: Wenn eine Frau "nein" sagt, dann höre doch einfach "ja". Wenn sie dir keine Telefonnummer gibt, dann denke dir einfach eine aus und stelle dir vor (Wahrnehmung), sie hätte sie dir gegeben. Dann brauchts gar keine Reihe von Versuchen, sondern dann ist jeder Versuch ein Treffer! Und wenn man das geschafft hat, hat man wohl das beste aller Systeme!
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #375
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Lieber ModeratorInnenteam,

ich habe eine technische Frage: kann ich meine persönliche Forumsansicht so einstellen, dass Beiträge, die das Wort "Liegestütz(e)" enthalten, automatisch ausgeblendet werden? Gibt es eine solche optische Piiiiieep-Funktion? Das wäre wirklich eine schöne Erfindung.

Danke!
LunaLuna

P.S.: Ich habe bald Geburtstag.
 
Beiträge
2.709
Likes
1.071
  • #376
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von LunaLuna:
Lieber ModeratorInnenteam,

ich habe eine technische Frage: kann ich meine persönliche Forumsansicht so einstellen, dass Beiträge, die das Wort "Liegestütz(e)" enthalten, automatisch ausgeblendet werden? Gibt es eine solche optische Piiiiieep-Funktion? Das wäre wirklich eine schöne Erfindung.

Danke!
LunaLuna

P.S.: Ich habe bald Geburtstag.
:)...ich hab auch bald! Wenn's denn nützt!!!
 
Beiträge
36
Likes
0
  • #377
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Ich habe Beitrag #1 und #358 gelesen und finde es schon interessant, was man zu diesem Thema hier schreiben kann.

Frauen wollen keinen Sex, weil sie Frauen sind. Die sind eben so! Da darf man(n) sich keine weiteren Gedanken machen. Frauen sind selbst schuld, wenn sie keinen Sex kriegen, da sie ja nicht fähig sind zu zeigen, dass sie Sex wollen.

Ich war auf etlichen Partner-Börsen aktiv, die offensichtlich sex-lastig sind, und habe kein einziges Date gehabt.

Da bleibt nur noch eines: Man(n) begegnet frau wie Elefant der Antilope: Man hat nix miteinander und kümmert sich nicht umeinander!
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #378
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von InDenWindGesprochen:
Frauen wollen keinen Sex, weil sie Frauen sind. Die sind eben so!
Oh, dann haben sie sich damals bei mir auf der Entbindungsstation wohl geirrt *schluck*.

Da darf man(n) sich keine weiteren Gedanken machen. Frauen sind selbst schuld, wenn sie keinen Sex kriegen, da sie ja nicht fähig sind zu zeigen, dass sie Sex wollen.
Wie jetzt? Sie wollen doch?
Nochmals Glück gehabt...
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #379
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von InDenWindGesprochen:
Ich war auf etlichen Partner-Börsen aktiv, die offensichtlich sex-lastig sind, und habe kein einziges Date gehabt.
Wenn ich die Beiträge von Frauen hier lese, die auch noch nie ein Date hatten, lässt das nur einen Schluss zu: Auch Männer wollen keinen Sex.
So löst sich das Problem der Überbevölkerung ganz von selbst.
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #380
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Heike:
Ertappt - schon wieder Ausreden und Ausflüchte. Im Ernst - wie es da steht - alles wird seinen Mittelwert haben (1:n Wahrscheinlichkeit). Aus dem Weg räumen (neins) ist der 'weg' vom ersten Versuch bis zum Mittelwert für ein JA. Da Männer nun mal (fast) immer den ersten Schritt machen müssen, verkaufen wir hier mal ein nein mit einem kleinen Zaubertrick als positives Ereignis. Das nimmt den Körben seine 'negative Energie' und unser Held bleibt richtig motiviert im Spiel.

Zitat von Heike:
Etwas anderes wäre, wie schon mehrmals geschrieben, wenn er aus einem Mißerfolg etwas für die nächsten VErsuche lernen würde. Aber das meinst du ja eben nicht, wie schon mehrfach geklärt.
Der eine wird etwas lernen, der andere nicht - wieder ein anderer mag sich verschlechtern. Ich mache keine Annahmen dazu - ich setze auf Leser die mitdenken - die eigene, übermächtige Fantasie bemühen. Spielt auch keine Rolle um die Idee zu verstehen.

Zitat von Heike:
Ja, mit einem Mißerfolg kommt er, wenn er nichts dazu lernt, dem Erfolg nicht näher.
In der 'Quelle' wird das so kommuniziert, das auch ein blindes Huhn mal ein Korn findet. Unser Protagonist wird sich mächtig abplagen und dabei wenig erreichen (50 100 - echt viele Versuche ..) - aber er wird etwas erreichen.

Zitat von Heike:
Was du beobachtest, ist, daß jemand einen Korbwurf hinkriegt, ein Mädchen aufreißt, eine 6 würfelt. Du hast vielleicht auch beobachtet, daß die Zeit vergeht und dem Erfolg Mißerfolge vorangegangen sind. Du hast ganz sicherlich nicht beobachtet, daß das Wegräumen von Mißerfolgen zum Erfolg geführt hat.
'Aufreist' klingt unpassend für eine so romantische Handlung die zwei Menschen zusammen bringen kann. Die 'Aufgerissene' mag das ganz anders empfinden und später ihren Freundinen davon erzählen was für ein 'scheiss cooles Erlebnis' das war.

Wegräumen von Misserfolgen heist, das zeitlich eine Reihe von Misserfolgen dem Erfolg vorrangehen - genau.

Zitat von Heike:
Und du hast immer noch nicht begriffen, daß du das nicht begreifst.
Mit Zenon hat das übrigens nichts zu tun. Auch da wäre wieder: weshalb so eine prahlerische Geste (ui, Zenon Paradoxon Style, der hats drauf der Junge!), wenn du es doch einfach möchtest.
Der Läufer erreicht nie die Schildkörte - Abräumen der Neins (Ereignisse auf einer Zeitachse durchlaufen) führt nie zum ja (der Mittelwert für den Eintritt des JAs ist dann Unendlich).

Zitat von Heike:
Gerne - ich bin immer dabei wenn es etwas zu lernen gibt.

Zitat von Heike:
Wenn du bei all diesen Fehlwürfen was lernen möchtest, um die Wahrscheinlichkeit, weniger Bullshit zu reden zu erhöhen und mehr Gedankentreffer zu landen,
Ich schere auch mal aus: das hätte glatt von mir sein können ...

Zitat von Heike:
Richtig der Misserfolg wird aus praktischen Gründen als kleiner Schritt auf dem Weg zum Erfolg umgedeutet.

Zitat von Heike:
Wenn eine Frau "nein" sagt, dann höre doch einfach "ja".
Nein - wenn sie Nein sagt höre ich ein Nein. Nur prallt das an mir ab - zieht mich nicht runter. Der kleine Trick sagt mir ein nein weniger bis zum nächsten ja.

Zitat von Heike:
Dann brauchts gar keine Reihe von Versuchen, sondern dann ist jeder Versuch ein Treffer!
Nein - mit der Einstellung kann man 'Anmachen' wie Bröchten kaufen - der 'cold approach' wird genial einfach. Alles was es braucht ist etwas am Mindset basteln.

Zitat von Heike:
Und wenn man das geschafft hat, hat man wohl das beste aller Systeme!
Keine Ahnung ... aber man macht mehr Bekanntschaften im RL, wird besser bei solchen Interaktionen - hat Spass statt Stress.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #381
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Marvin:
Aus dem Weg räumen (neins) ist der 'weg' vom ersten Versuch bis zum Mittelwert für ein JA.
Es gibt keinen Weg von einem konkreten Versuch zu einem abstrakten Mittelweg. Wie auch eine Frau, die bereits ein Kind hat, nicht noch einen 0,36 Schritt geht, um zum Mittelwert von 1,36 Kindern pro Frau zu kommen.

In der 'Quelle' wird das so kommuniziert, das auch ein blindes Huhn mal ein Korn findet. Unser Protagonist wird sich mächtig abplagen und dabei wenig erreichen (50 100 - echt viele Versuche ..) - aber er wird etwas erreichen.
Du verstehst es ja weiterhin ganz analog den Basketballwürfen und sogar weitgehend den Würfelwürfen -und nicht nur weitgehend, sondern sogar haargenau in dem Falle, daß du die "guten Tage, schlechte Tage" im Sinne von Glücks- und Pechsträhnen verstehst. Aber auch wenn nicht, kommt es darauf nicht an. Dein Denkfehler ist, daß du diese Situation ständig verwechselst mit einer, wo in einm Lostopf etwa bereits neben 18 Nieten 2 Gewinne drinnenstecken. Dasselbe in deiner Ausflucht mit dem Rekurs auf vergangene Sequenzen.

Es sind aber zwei völlig verschiedene Situationen. Jemand, der weiß, daß unter 20 Losen 2 Gewinne sind, kann sicher davon ausgehen, spätestens beim 19 Kauf einen Gewinn zu ziehen. Und seine Trefferwahrscheinlichkeit steigt von Kauf zu Kauf. Jemand, der eine Trefferquote von 10% beim Werfen hat, wird mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit nach 19 Würfen einen Treffer gehabt haben, aber nicht sicher. Und seine Trefferwahrscheinlichkeit steigt nicht von Wurf zu Wurf (immer unter deiner Annahme, daß er nichts dazulernt).
Wenn er immer weiter Korbe wirft, wird er höchstwahrscheinlich mal Treffer landen; im Mittel ja alle zehn Würfe. Möglich natürlich auch, daß er extremes Pech hat und nie einen Korb treffen wird.

"Aufreist' klingt unpassend für eine so romantische Handlung die zwei Menschen zusammen bringen kann.
Ist meine Übersetzung von "pick up", wovon du ja die ganze Zeit redest. Ob du das romantisch meinst oder nicht, ist mir ziemlich egal. Du wolltest dich ja eher als Speedurchnudler verkaufen ohne Romantik. Aber gerne darfst du auch ein romantischer "Next"-Sager sein.

Wegräumen von Misserfolgen heist, das zeitlich eine Reihe von Misserfolgen dem Erfolg vorrangehen - genau.
Nein, anfangs hatte ich das ja noch als Möglichkeit genannt, daß es mit dem "jeder Mißerfolg ist ein Schritt zum Erfolg" (wohlgemerkt: wenn nichts dazu gelernt wird) einfach nur ne mißglückte Metapher ist. Deine Ausführungen seither zeigen hingegen deutlich, daß sie Ausdruck eines klaren Denkfehlers ist.

Marvin, wenn dein Punkt einfach nur wäre “Hey, geht raus, probierts, wer nichts wagt der nichts gewinnt!”, dann gäbe es diese Diskussion nicht. Stattdessen hast du aber andere Dinge geschrieben und schreibst sie weiterhin.
Jeder Tag bringt einen einem bestimmten zukünftigen Ereignis näher. Dreimal werden wir noch wach, heißa dann ists Weihnachtstach. Nur ging es darum nicht. Es ging nicht darum, ob der Montag einen dem Freitag näher bringt, sondern ob ein Mißerfolg einen dem Erfolg näherbringt. Der Erfolg beim Aufreißen, wenn man in Erfolgsquoten denkt und keinen Lerneffekt von einem zum anderne mal annimmt, ist nicht so etwas wie ein Freitag. Der steht fest, der Erfolgsversuch nicht. Insofern bringt der mißglückter Versuch einen auch nicht dem Erfolg näher.

Selbst wenn du - das wäre ja eine neue Ausfluchtsmöglichkeit - annehmen möchtest, es steht bereits fest, dass irgendwann nächste Woche ein erfolgreicher Versuch ist, auch dann bringt dich nicht der Mißerfolg dem Erfolg näher, sondern einfach das Vergehen der Zeit. Wenn klar ist, dass der Freund nächsten Freitag sein Glück findest, dann muss er nicht Dienstag, Mittwoch, Donnerstag mißglückte Versuche anhäufen. Du könntest dem Freund genauso empfehlen, die Hände in den Schoß zu legen. Weil es steht ja schon fest, wann der Erfolg stattfinden wird.
Das meinst du aber nicht. Und deswegen meinst du auch nicht, dass der Erfolg feststeht.
Und deswegen bringt der Mißerfolg auch nicht dem Erfolg näher.


So, lieber Marvin, jetzt mal ehrlich: Siehst du ein bißchen ein, dass du ständig denselben Denkfehler machst und beim Ausfluchtsversuch nur Bullshit redest, also schwant dir das zumindest, oder bist du wirklich der Auffassung, du würdest die Sachlage checken und ich rede Unsinn und verstehe ja überhaupt nicht, worum es dir geht?
Wenn letzteres: Lass uns das Gespräch beenden. Dann erscheint mir jede Hoffnung vergebens.

Wenn erstes, wäre meine Frage: Welche Mädchen hättest du lieber? Ja sicherlich eine auf Augenhöhe. Und welche also? Solche, die nicht checken, dass du in einem fort Bullshit redest und nicht den Mumm hast, das zuzugestehen, sondern immer weiter irgendwelche Ausflüchte und Umdeutungen versuchst, und die sich von der Aufschneiderei beeindrucken lassen? Oder welche, die nicht ganz so auf den Kopf gefallen sind und das zwar nicht sofort, aber doch mit der Zeit mitkriegen? Wenn letztere: glaubst du, dass es so rein pragmatisch eine erfolgreiche Strategie ist, dennoch Bullshit zu reden und mummlos zu sein und das mit Aufschneiderei zu überdecken?
 
Beiträge
1.135
Likes
24
  • #382
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Hallo Marvin,
vielleicht möchtest du es von einer Frau (Heike) nicht akzeptieren, vielleicht ist ihre Sprache für dich unverständlich.
Von meiner Seite versuche ich es mal mit anderen...
1. Wahrscheinlichkeit hilft beim Dating dem Einzelnen nichts. Du kannst 10000 Dates mit unpassenden Voraussetzungen haben, nacheinander, dann prinzipiell 100 direkt nacheinander, bei denen es für eine langfristige Beziehung reichen würde. Das wäre jetzt zwar nicht besonders wahrscheinlich, aber denkbar.
2. Egal, ob wahrscheinlich oder nicht, braucht man sich von einem Fehlversuch nicht abschrecken lassen. Vielleicht (!) ist das nächste Date ja erfolgreich. Bei der Anzahl der Möglichkeiten (so grob die Anzahl der weiblichen Singles, abzüglich ...) ist es relativ ;-) egal, bei welchen du schon Misserfolge aufzuweisen hast. Es ist fast noch der gleiche Topf, in den du greifst - ziemlich voll.
3. Welche Frau du datest ist auch in keinem Fall entscheidend. Praktisch immer ist auch die Situation, Stimmung, ... in der sie bzw. du dich beim Date befinden für einen Erfolg entscheidend. Wie willst du da mit Wahrscheinlichkeit kommen? Geh tausend Mal mit schlechter Laune zum Date - Ich garantiere dir kein einziges erfolgreiches! (Klar, das ist übertrieben, soll es nur ein wenig plastisch machen)

Ich denke übrigens, wie auch Heike, dass du irgendwie auf einem Rückzugsgefecht bist.

Geuß
Nettmann
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #383
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Nettmann:
Hallo Marvin,
vielleicht möchtest du es von einer Frau (Heike) nicht akzeptieren, vielleicht ist ihre Sprache für dich unverständlich.

..
Ich habe das Argument verstanden - das geht an meiner Argumentation vorbei. Und von Frauen habe ich bereits eine Menge gelernt - mein aha Erlebnis liegt weit zurück - in Schulzeit :)-
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
824
Likes
0
  • #384
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Heike:
Es sind aber zwei völlig verschiedene Situationen. Jemand, der weiß, daß unter 20 Losen 2 Gewinne sind, kann sicher davon ausgehen, spätestens beim 19 Kauf einen Gewinn zu ziehen.
Wenn ich im Mittel sieben Versuche brauche, darf ich davon ausgehen, das wenn ich gleich 16 Versuche mache _vermutlich_ 2 Treffer dabei sein werden. Das hat hier niemand widerlegen können.

Ob die Treffer heute wirklich kommen spielt keine Rolle, die konkrete Verteilung (j,n) spielt keine Rolle. Natürlcih weiss ich nicht was heute konkret kommen wird, natürlich wird nix konkretes verhergesagt (habe ich nie behauptet). Statistik sagt etwas über Verteilungen, die sich über viele Ereignisse hinweg stabilisieren (daran orientiere ich mich) - nichts über konkrete, einzelne Ereignisse.

An manchen Tagen wird diese Heuristik funktionieren - habe in 17 Versuchen 2 Treffer - an anderen nicht (10 Versuche - kein Treffer). Im Mittel, über viele Tage wird das richtig ( dann habe ich meine 2 Treffer bei 15 Versuchen) sein, obwohl es an einzenlen Tagen richtig an anderen falsch sein wird.

Aber wir können uns gern darauf einigen: alles Busllshit - wieder eine neues Ablenkungsmanöver. Und dies ist wieder nur eine andere Formulierung für die immer gleiche Idee 'neins' weg zu räumen.

Zitat von Heike:
Ist meine Übersetzung von "pick up", wovon du ja die ganze Zeit redest. Ob du das romantisch meinst oder nicht, ist mir ziemlich egal.
Zu dem Zeitpunkt befindet man sich nicht in in einer festen Beziehung. Der Schlüssel zum Erfolg sind viele Kontakte und möglicht frühzeitig zu erkennen, wer zu einem passt wer nicht. Deine Formulierung beinhaltet eine Wertung, die ich nicht teile. Ich bin im Supermarkt vor kurzem selbst in der Warteschlange 'angemacht' worden - fand ich Spitze! Solange das nicht plumb, direkt, blöd, hartnäckig kommt finde ich es überzogen mit jemandem ins Gespräch kommen zu wollen als eine Form von 'Aggression' abzuwerten.

Zitat von Heike:
Welche Mädchen hättest du lieber? Ja sicherlich eine auf Augenhöhe
Da treffe ich nicht so häufig auf eine Herausforderung - aber wenn bleibt auch immer etwas hängen. Von der letzten habe ich meinen Yoga Tick übernommen.


Wir können uns gern darauf einigen hier unterschiedlicher Ansicht zu sein. Ich weiss welchen Punkt du rüber bringen möchtest - das ist formal richtig (habe ich zig mal 'eingestanden') - statistische Unabhängigkeit - nur betrachte ich eben keine konkreten einzelnen Ereignisse (wo das greifen würde) - sondern Verteilungen und Mittelwerte - langfristige Tendenzen .
 
Beiträge
1.037
Likes
246
  • #385
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Die wichtigste Eigenschaft für Erfolg ist der Glaube an sich selbst! (...) Der Glaube an uns selbst entscheidet zwischen Erfolg und Misserfolg! ... und wenn man das so angeht, dann bedarf es keiner statistik, sind mathematische gesetze irrelevant, stichprobenfehler, methodik, ach egal, was auch immer, hauptsache, man glaubt daran, dass das eigene modell (bitte immer mit zwei "l") funktioniert. das leben kann so einfach sein.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #386
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Marvin:
Deine Formulierung beinhaltet eine Wertung, die ich nicht teile. Ich bin im Supermarkt vor kurzem selbst in der Warteschlange 'angemacht' worden - fand ich Spitze! Solange das nicht plumb, direkt, blöd, hartnäckig kommt finde ich es überzogen mit jemandem ins Gespräch kommen zu wollen als eine Form von 'Aggression' abzuwerten.
Das liest du alles hinein, Ich hab einfach "aufreissen" geschrieben, als Übersetzung von "pick up". Ob für dich Aufreissen was Böses, Schlimmes, Aggressives, Pazifizistisches, Romantisches oder was auch immer ist, ist mir ziemlich egal.

Wir können uns gern darauf einigen hier unterschiedlicher Ansicht zu sein. Ich weiss welchen Punkt du rüber bringen möchtest - das ist formal richtig (habe ich zig mal 'eingestanden') - statistische Unabhängigkeit - nur betrachte ich eben keine konkreten einzelnen Ereignisse (wo das greifen würde) - sondern Verteilungen und Mittelwerte - langfristige Tendenzen .
Ich muß mich mit dir nicht einigen. Und du hast nicht eine andere Ansicht, sondern deine Äußerungen zum Thema waren ein Sammelsurium an Selbstwidersprüchen und Bullshit. Das summiert sich nicht zu so etwas wie einer "anderen Ansicht".
Und nein, es geht nicht um den Unterschied von einzelnen Ereignissen und Mittelwerten und langfristigen Tendenzen. Es geht darum, daß du in einem fort zwei Situationen, die in sich jeweils konkret sind und zudem ein formales Modell haben, miteinander verwechselst.
Es ging an keiner Stelle um die Frage, ob die Gesamtwahrscheinlichkeit, bei 1000 Würfelwürfen eine 6 zu würfeln, größer ist als bei 10 Würfen, oder daß bei 1000 unabhängigen Aufreißversuchen die Erfolgswahrscheinlichkeit insgesamt größer ist als bei 10.
 
Beiträge
824
Likes
0
  • #387
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Na ja - alles halb so wild - war echt unterhaltsam - und hat mir letztlich ein wunderbar anschauliches Beispiel für Chapter 1 : women don't make sense - beschert. Das sag ich mal Danke !!! und führe mein 'Bullshit Studium' mit neuen Einsichten unbeirrt fort.

Das lustige Werk hat übrigens auch eine Erklärung für das eigentliche Thread Thema anzubieten :)- die kam aber vermutlich schon vor und hat wenig aufsehen erregt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
824
Likes
0
  • #389
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von LunaLuna:
Das wir da letztlich keinen Schritt weiter sind trotz vieler Versuche (Sub Thread mit dem Number Game) - aber wie gesagt - für mich war gerade das interessant.

Ich habe gestern zum Spass einer Bekannten (Lehrerin) das Problem vorgestellt - ohne dabei zu sagen worum es eigentlich geht.

n n n n j n n n n n n n n n j n n n n j n n n

Wie kommt man auf einer j/n Geraden zum nächsten j? Die hat kurz auf's Papier geschaut und meinte dann 'Einfach die n's davor wegstreichen??' Kar !! Ich hatte aus dem Weg räumen geschrieben - aber na ja.

Die hat auch nicht gefragt wie die n,j da hin kommen, warum gerade diese j,n Konfiguration, sind die Zufällig verteilt oder nach einem festen Muster, kann eine Konfiguration erzeugt werden die kein j hat (nicht lösbar Fall - aber ausgeschlossen weil wir j's in der Sequenz voraussetzen (blindes Huhn Argument)) :)- das ist doch alles völlig egal ..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #390
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Marvin:
Das wir das letztlich keinen Schritt weiter sind trotz vieler Versuche - aber wie gesagt - für mich war gerade das interessant.
Ich verstehe immer noch nicht, wovon Du sprichst - wer ist "wir"? Hast du mit einer Frau mehrere Versuche unternommen, Sex zu haben, aber Ihr kommt nicht weiter?

P.S.: Das ist nur 1 frei erfundener Vorschlag von vielen, die zu Deinem Satz passen.
Ich fände sinnvoll, wenn man bei Diskussionen erkennen könnte, was das Geschriebene bedeutet, und worauf und auf wen es sich bezieht.