Beiträge
1.865
Likes
9
  • #151
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von t.b.d.:
Da ist was dran, doch ich bin nicht sicher, ob wie die gleichen Auffassungen darüber haben, was mit kuscheln gemeint ist.
Für mich ist kuscheln alles was sich so anfühlt als ob es Blutsverwandte oder Kinder miteinander tun dürften ohne Anstoß zu erregen. Also Streicheln des Kopfes oder am Rücken und kleine Küsschen und Umarmungen, aber nichts was Sinnlichkeit oder Begehren vermuten lässt.
Dagegen ist nichts einzuwenden und ich genieße es auch. Nur möchte ich schon ab und an gern intensiver werden und das deutlich öfter als 4-6 mal pro Jahr.

Auch bei den Umfragewerten stimme ich dir zu. Ich halte ebenfalls nichts davon, meine Lebensziele an Statistiken auszurichten und mir ging es nie darum, in irgend einem Bereich meines Lebens imaginäre Solls zu erfüllen.
Dennoch denke ich, es schadet nichts, die "Standards" zu kennen, denn es hilft bei der Positionsbestimmung und beim Abschätzen ob Ziele überhaupt realistisch und erreichbar sind.
Wenn man sich z.B. fragt, ob die eigene Lust schon krankhaft ist, dann ist es doch nicht falsch mal den Vergleich zu ziehen. Einfach um zu sehen, wo man steht.
Ich kann Dich total gut verstehen. Ich waere auch frustriert. Aber bitte such die Fehler nicht immer nur bei Dir!!! Lust ist etwas schoenes und das sollte man ausleben koennen!

Ich definiere Kuscheln wie Du. Kuscheln ist auch nett. Man kann das ganz toll beim Fernsehen am Abend. Aber man will doch auch mehr und das nicht nur alle 2, 3 oder 4 Monate.

Ich vergleiche mich und meine Beduerfnisse auch nicht mit Reportagen aus Frauenzeitschriften oder irgendwelchen Umfragewerten. Aber ich habe Spass am Sex und moechte diese Lust auch mit meinem Partner teilen und ausleben. Ich weiss wie es ist, wenn es passt.

4 - 6 Mal Sex im Jahr und das in einer Beziehung??! Das hatte ich auch und es hat mich einfach nur frustriert. Auch ich dachte, dass mit mir etwas nicht stimmt. Und dann immer dieses Betteln um Sex!!! Und dann immer wieder diese Zurueckweisungen, die Kaelte vom Partner!!! Es kam mir vor als ob Sex von ihm als Machtmittel benutzt wurde. Das tat immer so weh. Nie wieder!
Ich weiss echt nicht, warum ich das so lange mitgemacht hatte! Wie oft hatte ich mich gefragt, wo die Maenner sind, die es toll finden, wenn eine Frau Spass am Sex hat und sie es auch oefter machen will! Ich hatte meine Beduerfnisse total unterdrueckt und immer wieder Ausreden fuer seine Lustlosigkeit gefunden. Ich hatte immer wieder Verstaendnis dafuer. Ich hatte die Fehler nur bei mir gesucht, hatte meine Sexualitaet total unterdrueckt. Ich hatte sogar bei der Selbstbefriedigung ein schlechtes Gewissen!! Es ist eigentlich unglaublich. Aber ich moechte sowas nicht noch Mal erleben.
Wenn ein Mann wieder solche Gewissensbisse und Zweifel in mir ausloesen wuerde, dann wuerde ich sofort die Notbremse ziehen.

Wenn es keine gesundheitlichen Gruende gibt, dann kann ich nicht verstehen, warum man keinen Sex mit dem Partner will. Dann muessen andere Gruende dahinter stecken.
Fuer mich waere es ein Zeichen dafuer, dass aus der Beziehung die Luft einfach raus ist, dass man sich auseinander gelebt hat.
Ich finde es einfach wichtig, dass man die Flamme immer wieder neu entfachen kann, dass man die Erotik immer wieder neu entdecken kann. Sicherlich ist es nicht immer einfach, aber wenn man sich Muehe gibt und man auch gern experimentiert, dann kann es auch klappen.
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #152
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Abby:
Ja, die Idee ist nicht schlecht....ich stelle mir nur gerade vor, wenn ich täglich meine geliebten Spaghetti Aglio e olio mit Tiramisu Nachspeise essen müsste, was nach zwei Wochen wäre....(außer dass ich danach queroval wäre : ))
ist das jetzt zufällig? Der Vergleich mit Spaghetti? ;)

nur zur Info - ich kann seit Jahren täglich Spaghetti essen in allen Variationen :D und Aglio e olio besonders und "De Cecco" Nudeln sollten es auch sein :D Und Sex ist schon eines der Schönsten Geschenke des Lebens, aber denke auch, dass bei täglich, ich irgendwann das Handtuch werfen würde, aber mit einer passenden Partnerin würde ich es auch durchziehen :)
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #153
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Du schreibst, dass ihr gerne und viel miteinander redet - dann würde ich euch auch zu einer Paartherapie raten. Zum einen "liegt" euch das Reden, zum anderen haben sich da in den Gewohnheiten sicher auch viele eingleisige Gesprächsverläufe eingespielt, aus denen man nicht so leicht raus kommt. Wenn man einen guten Paartherapeuten hat, steuert er sehr gut an einem roten Faden entlang, bemerkt die eingeengten Argumentationsketten und bricht sie auf. Auch durch sprachliche Bilder kommen manchmal ganz andere Sichtweisen ins Spiel und man hört sich noch mal besser zu als sonst. Das sind alles meine konkreten Erfahrungen mit Paartherapie. Ich würde mich aber vorher gut informieren, zu wem ich gehe, denn da gibt es sicher große Qualitätsunterschiede. Und ihr solltet auch vorher überlegen, ob ihr zu einem Mann oder einer Frau geht.
Ein Punkt, der noch nicht erwähnt wurde : vielleicht ist die Unlust deiner Frau auch in irgendeiner Weise hormonell oder auf andere Weise körperlich bedingt. Das würde ich auf jeden Fall auch abklären.
Insgesamt alles eine echte Tragik. Ich kann dich absolut verstehen - aber auch deine Frau : Sex nur als Entgegenkommen zu betreiben, ist ein schlimmes Gefühl....
Viel Glück !!!
 
Beiträge
316
Likes
1
  • #154
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von iceage:
ist das jetzt zufällig? Der Vergleich mit Spaghetti? ;)

nur zur Info - ich kann seit Jahren täglich Spaghetti essen in allen Variationen :D und Aglio e olio besonders und "De Cecco" Nudeln sollten es auch sein :D Und Sex ist schon eines der Schönsten Geschenke des Lebens, aber denke auch, dass bei täglich, ich irgendwann das Handtuch werfen würde, aber mit einer passenden Partnerin würde ich es auch durchziehen :)
Auch auf die Gefahr hin, dass wir mal wieder OT sind.....für mich hat Essen auch was mit Lust zu tun...wie ich schon mal geschrieben habe. essen ist der Sex des Alters...ja klar erst Sex und dann Spaghetti essen im Bett : )) so Schluss jetzt ;- p
 
Beiträge
316
Likes
1
  • #155
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Schreiberin:
Ein Punkt, der noch nicht erwähnt wurde : vielleicht ist die Unlust deiner Frau auch in irgendeiner Weise hormonell oder auf andere Weise körperlich bedingt. Das würde ich auf jeden Fall auch abklären.

Viel Glück !!!
Ja vorausgesetzt, sie hat tatsächlich noch Interesse an einer weiter andauernden Beziehung MIT Sex, sollte sie das beim Arzt mal erfragen. Ich kann mich nur an meine Pille-Zeiten erinnern, da gab es Präparate, mit denen mir absolut die Lust vergangen ist. Das hab ich meinem Arzt mitgeteilt, dann gabs ne andere Pille- da konnte ich dann keinen klaren Gedanken mehr fassen außer Sex-Haben. Da bin ich dann wieder zum Arzt.
Ohne Quatsch, das war so! Dass Gefühle und Gemütszustände auch eine Kette von chemischen Reaktionen im Körper auslösen ist ja bekannt. Frau denke da an PMS...........und die Stimmungsschwankungen in den Wechseljahren sind ja auch nicht ohne!!!
 
Beiträge
1.608
Likes
7
  • #156
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von Abby:
Ja vorausgesetzt, sie hat tatsächlich noch Interesse an einer weiter andauernden Beziehung MIT Sex, sollte sie das beim Arzt mal erfragen. Ich kann mich nur an meine Pille-Zeiten erinnern, da gab es Präparate, mit denen mir absolut die Lust vergangen ist. Das hab ich meinem Arzt mitgeteilt, dann gabs ne andere Pille- da konnte ich dann keinen klaren Gedanken mehr fassen außer Sex-Haben. Da bin ich dann wieder zum Arzt.
Ohne Quatsch, das war so! Dass Gefühle und Gemütszustände auch eine Kette von chemischen Reaktionen im Körper auslösen ist ja bekannt. Frau denke da an PMS...........und die Stimmungsschwankungen in den Wechseljahren sind ja auch nicht ohne!!!
Sorry - Ja und ich weiß ich bin blöd, aber könnte ich den Namen der Pille haben, wo du nur mehr an SEX haben gedacht hast :D
 
Beiträge
187
Likes
0
  • #157
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von anaj:
Ich kann Dich total gut verstehen. Ich waere auch frustriert. Aber bitte such die Fehler nicht immer nur bei Dir!!! Lust ist etwas schoenes und das sollte man ausleben koennen!

Ich definiere Kuscheln wie Du. Kuscheln ist auch nett. Man kann das ganz toll beim Fernsehen am Abend. Aber man will doch auch mehr und das nicht nur alle 2, 3 oder 4 Monate.

Ich vergleiche mich und meine Beduerfnisse auch nicht mit Reportagen aus Frauenzeitschriften oder irgendwelchen Umfragewerten. Aber ich habe Spass am Sex und moechte diese Lust auch mit meinem Partner teilen und ausleben. Ich weiss wie es ist, wenn es passt.
Eigentlich wusstest Du ja schon genau, was Du willst - und Du hast dies ja vermutlich auch irgendwie zum Ausdruck gebracht. Wie kommt es dann, dass seine Zurückweisungen bei Dir nicht nur als Unterschiede in den sexuellen Wünschen angekommen sind (was Du ja gut beschrieben hast), sondern dass seine Un-lust und vor allem Deine Mehr-lust bei Dir ein schlechtes Gewissen hervorgerufen hat? Kannst Du Dir das im Nachhinein erklären?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
316
Likes
1
  • #158
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von iceage:
Sorry - Ja und ich weiß ich bin blöd, aber könnte ich den Namen der Pille haben, wo du nur mehr an SEX haben gedacht hast :D
Das ist wie beim Globuli.....bei manchen wirkt es und bei anderen sind es andere Symptome... das hängt wohl von deiner körperlichen Konstitution ab..... Yermonil oder Avalon welche welche war, weiß ich net mehr... - ich weiß aber nicht, ob sie noch auf dem Markt sind, ist schon Jahre her! . Andere Frage...können Frauen auch Viagra nehmen und wirkt das dann auch stimulierend???? : )))

Ergänzung: Habe gerade mal ein bisschen rumgegoogelt: Viele Frauen beschreiben Unlust durch sog.anti-androgenen Gestagene in diesen Pillen Diese sorgen dafür, dass die männlichen Hormone unterdrückt werden (genau DIE sind aber für die Lust auf Sex verantwortlich!!!) und sollen darum NUR von Frauen genommen werden, die selbst zu viele Androgene (=männliche Hormone) produzieren und in Folge dessen unter starker Akne und sehr fettigen Haaren leiden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #159
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von weltenbummler:
Eigentlich wusstest Du ja schon genau, was Du willst - und Du hast dies ja vermutlich auch irgendwie zum Ausdruck gebracht. Wie kommt es dann, dass seine Zurückweisungen bei Dir nicht nur als Unterschiede in den sexuellen Wünschen angekommen sind (was Du ja gut beschrieben hast), sondern dass seine Un-lust und vor allem Deine Mehr-lust bei Dir ein schlechtes Gewissen hervorgerufen hat? Kannst Du Dir das im Nachhinein erklären?
Eine gute Frage….. Wenn ich diese Beziehung Revue passieren lasse, dann muss ich schon sagen, dass wir tatsaechlich unterschiedliche Wuensche hatten. Er wuenschte sich moeglichst wenig Sex und ich wuenschte mir einfach mehr Sex.

Bei den sexuellen Wuenschen hatte ich mich ihm ziemlich schnell angepasst, weil es so immer noch besser war als gar kein Sex. Ich hatte am Anfang oft die Initiative ergriffen und habe verschiedene Sachen ausprobiert (oder wollte es), aber das kam nie gut an. Seine Reaktionen waren dann oft sehr so negativ, so dass ich mich dann einfach nicht mehr traute. Fuer ihn gehoerte es sich nicht, dass eine Frau sowas macht. Also habe ich mich zurueckgehalten und “nur” mitgemacht.

Er war der Meinung, dass Sex voellig ueberbewertet wird und dass in der heutigen Zeit alle immer nur Spass haben wollen, ohne an die Konsequenzen zu denken! Er meckerte oft ueber die heutige Spassgesellschaft. (Sein Elternhaus war sehr konservativ.) Das war das groesste Problem. Ich empfand es aber schon damals als voellig natuerlich, normal und wunderschoen, jemandem auch koerperlich Zuneigung zu geben und oefter Mal Sex zu haben. Also bitte nicht nur 3 oder 4 Mal im Jahr.

Ich konnte meine Lust auf ihn auch nicht verbergen oder unterdruecken, denn sie doch da, er war mir wichtig und ich begehrte ihn. Wenn er merkte, dass ich in Stimmung war und keine Lust auf Sex hatte, dann fing er irgendwelche Diskussionen an (das gab er auch Mal offen zu). Diese Diskussionen hinterliessen immer einen bitteren Beigeschmack. Seine Argumenation: Es gibt Probleme in der Welt oder im Bekanntenkreis oder auf Arbeit und ich denke nur an Sex….. Er drueckte sich dann immer so aus als ob ich an nichts anderes denken wuerde und oberflaechlich waere… daher auch das schlechte Gewissen bei mir. Ach ja, ein Schamgefuehl kam dann auch noch dazu.
Durch seine negativen Reaktionen auf meine Annaeherungen, seine Zurueckweisungen und seine Worte gab er mir auf Dauer dann so oft das Gefuehl, dass ich was falsch machen wuerde, keine Selbstbeherrschung haette und ein schlechter Mensch sei, weil ich Spass am Sex habe.

Wir fuehrten auch einige Male offene Gespraeche, aber auch da waren wir doch nicht wirklich offen zueinander. Wir steckten schon zu sehr in der Sackgasse.
Er fand mich attraktiv, das war also nicht der Grund an seiner Un-Lust. Aber Sex war ihm einfach nicht wichitg. Er hatte auch oft gesagt, dass es ihm lieber gewesen waere, wenn ich mich schon ausgetobt haette. Er war nur 7 Jahre aelter als ich!
Doch obwohl ihm Sex nicht so wichtig war, ging er fremd. Also macht das auch alles keinen Sinn. Ich verstehe es nicht wirklich. Ich kenne keine Freundin, die sich jemals daruber beschwert hatte, dass ihr Freund keinen Bock mehr hat. Um mich herum hatten alle eher das umgekehrte Problem. (Ich weiss man soll nicht vergleichen, aber komisch fand ich es schon.)

Ich weiss nicht, ob ich diese Beziehung weiter reflektieren sollte. Ich lass sie einfach nur hinter mir! Aus und vorbei.
Ich weiss nur, dass ich nie wieder mit jemandem zusammen sein moechte, mit dem es schon am Anfang nicht so richtig im Bett klappt und der mir so ein schlechtes Gefuehl einredet, weil ich Sex mag. Wenn wir da nicht auf einer Wellenlaenge liegen (was Experiementierfreude und Stellenwert von Sex in einer Beziehung angeht), dann moechte ich mir so eine Beziehung nicht wieder antun. In 20 Jahren sehe ich das vielleicht anders, aber jetzt hab ich endlich meine Wunden geleckt und kann wieder voellig unbeschwert Spass haben...
 
Beiträge
187
Likes
0
  • #160
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von anaj:
Er war der Meinung, dass Sex voellig ueberbewertet wird und dass in der heutigen Zeit alle immer nur Spass haben wollen, ohne an die Konsequenzen zu denken! Er meckerte oft ueber die heutige Spassgesellschaft. (Sein Elternhaus war sehr konservativ.) Das war das groesste Problem. Ich empfand es aber schon damals als voellig natuerlich, normal und wunderschoen, jemandem auch koerperlich Zuneigung zu geben und oefter Mal Sex zu haben. Also bitte nicht nur 3 oder 4 Mal im Jahr.

Ich konnte meine Lust auf ihn auch nicht verbergen oder unterdruecken, denn sie doch da, er war mir wichtig und ich begehrte ihn. Wenn er merkte, dass ich in Stimmung war und keine Lust auf Sex hatte, dann fing er irgendwelche Diskussionen an (das gab er auch Mal offen zu).
Das klingt wirklich ungewöhnlich, was Du da beschreibst, fast wie im schlechten Film (in einem solchen wähntest Du Dich vielleicht auch manchmal)... Wir haben ja alle schon eine Menge fadenscheiniger Begründungen gehört oder gelesen, warum es gerade jetzt und hier und heute Abend nicht passt - ich mag die Klischees nicht nochmal ausbreiten. Es stimmt ja auch, dass allzu viel Grübeln über eine vergangene Beziehung Dir eh nix hilft. Doch meine Frage, wie er es schaffte, Dir seine verquere Sicht auch noch so weit aufzudrücken, dass Du selbst ebenfalls ein schlechtes Gewissen entwickelt hast, die bleibt immer noch bestehen: Wenn Du Lust hattest und er sich dagegen sträubte, hast Du Dich hinterher für Dein eigenes Empfinden geschämt? Selbst, wenn Du "ausgewichen" bist?
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #161
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von weltenbummler:
Das klingt wirklich ungewöhnlich, was Du da beschreibst, fast wie im schlechten Film (in einem solchen wähntest Du Dich vielleicht auch manchmal)... Wir haben ja alle schon eine Menge fadenscheiniger Begründungen gehört oder gelesen, warum es gerade jetzt und hier und heute Abend nicht passt - ich mag die Klischees nicht nochmal ausbreiten. Es stimmt ja auch, dass allzu viel Grübeln über eine vergangene Beziehung Dir eh nix hilft. Doch meine Frage, wie er es schaffte, Dir seine verquere Sicht auch noch so weit aufzudrücken, dass Du selbst ebenfalls ein schlechtes Gewissen entwickelt hast, die bleibt immer noch bestehen: Wenn Du Lust hattest und er sich dagegen sträubte, hast Du Dich hinterher für Dein eigenes Empfinden geschämt? Selbst, wenn Du "ausgewichen" bist?
Ich habe mich nicht immer fuer mein Empfinden / meine Lust geschaemt, aber nach eine Weile oft genug. Ich habe aber z.B. auch versucht, mich von meiner sexuellen Seite abzukoppeln und mir einzureden, dass ich keine Lust habe, weil es ja wichtigere Dinge im Leben gibt. Ich hatte sogar eine ganze Zeit voellig auf die Selbstbefriedigung verzichtet.
Ich war einfach zu jung und hab mich damals total unterbuttern lassen. Irgendwann hatte ich dann aber so die Nase voll und hatte mich innerlich immer mehr von ihm entfernt / entfremdet, dass ich mir meinen Spass mit mir selbst nicht mehr vermiesen lassen wollte und mit mir einfach machte was ich wollte und es auch wieder voll geniessen konnte. Nur erzaehlt hatte ich es ihm natuerlich nicht. Er waere aus allen Wolken gefallen!
 
Beiträge
40
Likes
0
  • #162
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Hattest Du schon eine längere Beziehung? Es ist oft so, dass da das Verlangen zurückgeht, der Partner ist nicht mehr aufregend und interessant genug, gibt sich vielleicht auch nicht mehr die Mühe, alles ist eingespielt und immer wieder das Gleiche - da schläft das Verlangen ein. Viele suchen dann außerhalb ihr neues Glück. Es ist schon recht schwer, über Jahre ein hohes Niveau zu halten!
 
Beiträge
187
Likes
0
  • #163
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von anaj:
Ich habe mich nicht immer fuer mein Empfinden / meine Lust geschaemt, aber nach eine Weile oft genug.

Irgendwann hatte ich dann aber so die Nase voll und hatte mich innerlich immer mehr von ihm entfernt / entfremdet...

Er waere aus allen Wolken gefallen!
...und seine Eltern erst! Ich muss schon wieder an einen Film von Michael Haneke denken...
 
Beiträge
897
Likes
5
  • #164
AW: Warum wollen Frauen keinen Sex?

Zitat von anaj:
Er war der Meinung, dass Sex voellig ueberbewertet wird und dass in der heutigen Zeit alle immer nur Spass haben wollen, ohne an die Konsequenzen zu denken! Er meckerte oft ueber die heutige Spassgesellschaft. (Sein Elternhaus war sehr konservativ.) Das war das groesste Problem. Ich empfand es aber schon damals als voellig natuerlich, normal und wunderschoen, jemandem auch koerperlich Zuneigung zu geben und oefter Mal Sex zu haben. Also bitte nicht nur 3 oder 4 Mal im Jahr.

Ich konnte meine Lust auf ihn auch nicht verbergen oder unterdruecken, denn sie doch da, er war mir wichtig und ich begehrte ihn. Wenn er merkte, dass ich in Stimmung war und keine Lust auf Sex hatte, dann fing er irgendwelche Diskussionen an (das gab er auch Mal offen zu). Diese Diskussionen hinterliessen immer einen bitteren Beigeschmack. Seine Argumenation: Es gibt Probleme in der Welt oder im Bekanntenkreis oder auf Arbeit und ich denke nur an Sex….. Er drueckte sich dann immer so aus als ob ich an nichts anderes denken wuerde und oberflaechlich waere… daher auch das schlechte Gewissen bei mir. Ach ja, ein Schamgefuehl kam dann auch noch dazu.
Durch seine negativen Reaktionen auf meine Annaeherungen, seine Zurueckweisungen und seine Worte gab er mir auf Dauer dann so oft das Gefuehl, dass ich was falsch machen wuerde, keine Selbstbeherrschung haette und ein schlechter Mensch sei, weil ich Spass am Sex habe.
Er wird auch an nichts anderes gedacht haben. War aber der Meinung, es nicht zu dürfen. Die Scham darüber ist so groß, dass er es nicht über die Lippen bringt. Was hat die Spaßgesellschaft mit Sexualität in Beziehung zu tun? Wieso soll eine konservative Einstellung zu Lasten von Sex gehen? Schade. Für dich und für ihn. Für Euch.
Kann es sein, dass du dir selber noch vergeben musst, dass du das mitgemacht hast? Es ist ein Teil deines Lebens, das will so angenommen werden. Dann darf es gehen und du bist wirklich wieder frei für eine erfüllende Beziehung :)