D

Deleted member 20013

Gast
  • #31
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #32
Ich kann nur von mir sprechen, ich muss nicht streiten noch bestreiten, ausserdem ist mir das Thema sowieso unangenehm da ich die Liebe suche, nicht Streitereien. Wer hat das mit dem "Streit" überhaupt erfunden, es hat doch mehr Ressourcen als es braucht bei uns, es wird jeden Tag unglaublich viel fortgeworfen oder zerstört. Autos baut Deutschland auch zuviel, sie verschachern es in die USA, die können es gar nicht bezahlen sondern erzeugen mithilfe Schuldbilanzen neues Geld und voila... hier ist das neue deutsche Auto für den Trump sowie Landsleute. Leute, da veräppelt euch doch jemand.
für den, der genug Geld hat, spielt es "keine Rolle", denn man muss nicht drüber nachdenken
Ich bin allem voran besonders effizient, du würdest dich wundern für was für Plunder der 08/15 Mensch sein Kies unnötig rauswirft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.156
  • #33
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Lilith888, Deleted member 7532, Wirdbesser und 2 Andere

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #35
Das war gute Investition, weil es meine Gesundheit bewahrt wenn es sich um Edelkakao-Rohkostpralines aus Schweizer-Manufaktur handelt. Gesundheit ist kostbar, hier darf man nicht sparen. Es gibt eigentlich keine schlechte Nahrung, nur schlechte Qualität.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Jacinta

fafner

User
Beiträge
13.278
  • #36
Deine Rente dürfte ja aufgrund deines Alters und damit deiner von dir erarbeiteten Rentenansprüche nicht allzu üppig sein.
Es wird wohl weniger eine Altersrente sein als eine wegen Erwerbsunfähigkeit. Ich mein, wenn ich mir nur vorstelle, ich müßte mit ihm arbeiten, dann wäre ich doch nach wenigen Tagen reif für die Klappsmühle. Oder halt umgekehrt... :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Schokokeks

Dreamerin

User
Beiträge
4.106
  • #38
Das war gute Investition, weil es meine Gesundheit bewahrt wenn es sich um Edelkakao-Rohkostpralines aus Schweizer-Manufaktur handelt. Gesundheit ist kostbar, hier darf man nicht sparen.
Da komme ich wieder zurück auf meine Frage an dich, weiter oben:
Wie funktioniert das denn bei dir praktisch? Diese Meinung zu vertreten ist das Eine, die Lebenshaltungskosten zu tragen das Andere. Wie machst du das? Deine Rente dürfte ja aufgrund deines Alters und damit deiner von dir erarbeiteten Rentenansprüche nicht allzu üppig sein. Gleichzeitig scheint dein Lebensstil, zumindestens was Lebensmittel betrifft, schon sehr kostenintensiv zu sein. Und Miete und Nebenkosten wirst du ja auch haben. Oder? Warte, ich glaube, du schriebest irgendwann zu Anfang deiner Zeit hier was von vorhandenen Immobilien?
 
  • Like
Reactions: Schokokeks and himbeermond

Dreamerin

User
Beiträge
4.106
  • #39
Es wird wohl weniger eine Altersrente sein als eine wegen Erwerbsunfähigkeit. Ich mein, wenn ich mir nur vorstelle, ich müßte mit ihm arbeiten, dann wäre ich doch nach wenigen Tagen reif für die Klappsmühle. Oder halt umgekehrt... :rolleyes:
Nun, selbst die dürfte nicht allzu üppig sein.

Warum schreibst du von "ihm" in der dritten Person, wenn er anwesend ist? Das finde ich ziemlich respektlos.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Julianna
M

Multixx

Gast
  • #40
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #41
Es ist gemeinhin üblich dass hierzulande einem oft kaum was gegönnt wird und fast jeder meint er käme noch zu kurz aufgrund eines Gegenübers welches ihrer Auffassung nach nicht zu kurz kam. Deswegen ist alles was damit verbunden ist grundsätzlich Tabuthema denn die allgemeine, besonders die rechtslastige, Gesellschaft kennt in ihrem Bestreben kein Pardon und würde, käme etwas inkompatibles raus, dessen soziale Integrität gefährden. Es kann gar soweit gehen dass sie Gerüchte in die Welt setzen und es als richtig verkaufen, obwohl sie es nicht konkret wissen, nur um der zu denunzierenden Person zu schaden. Darauf gehe ich nicht (mehr) ein weil nicht mehr mein Niveau, hat verachtenswerte Züge.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.156
  • #42
@Xeshra Du betonst immer, dass dein Lebensstil ein "anderer" ist. Ohne allzuviele Informationen über die mitlesenden Lebensstile zu haben. Aber gut. Gehen wir davon aus, dass du einen eigenen Weg gehst. Fein.

Das macht neugierig. Zumal du wirklich sehr detailliert berichtest. Und es wirft logischerweise für den Durchschnittsbürger Fragen auf.
Du beantwortest aber nicht die Frage, du mauerst und wirst persönlich.

Du bist doch selbst verantwortlich für das Bild, das du hier von dir zeichnest. Wenn du mit Nachfragen nicht umgehen kannst, sogar verachtenswerte Züge erkennen willst - dann solltest du DEIN Auftreten mal überdenken.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532

Dreamerin

User
Beiträge
4.106
  • #43
Es ist gemeinhin üblich dass hierzulande einem oft kaum was gegönnt wird und fast jeder meint er käme noch zu kurz aufgrund eines Gegenübers welches ihrer Auffassung nach nicht zu kurz kam. Deswegen ist alles was damit verbunden ist grundsätzlich Tabuthema denn die allgemeine, besonders die rechtslastige, Gesellschaft kennt in ihrem Bestreben kein Pardon und würde, käme etwas inkompatibles raus, dessen soziale Integrität gefährden. Es kann gar soweit gehen dass sie Gerüchte in die Welt setzen und es als richtig verkaufen, obwohl sie es nicht konkret wissen, nur um der zu denunzierenden Person zu schaden. Darauf gehe ich nicht (mehr) ein weil nicht mehr mein Niveau, hat verachtenswerte Züge.
Meinst du mich damit, bzw. meine Frage? Verachtenswerte Züge?
 
D

Deleted member 22408

Gast
  • #44
Gesundheit ist kostbar, hier darf man nicht sparen. Es gibt eigentlich keine schlechte Nahrung, nur schlechte Qualität.
Einspruch, geehrte 'Xeshra'! Die Qualität unserer sogenannten industriellen Ware ist nicht wirklich schlecht. Problematisch ist eher die Zusammensetzung. Die meisten unserer Lebensmittel sind zu sehr mit Zucker durchsetzt und damit zu reichhaltig an Kohlenhydraten. Die 'Lusche' versucht deshalb Zucker zu meiden. Selbst das Fleisch aus der Massentierhaltung ist nicht von schlechter Qualität. 'Lusche' kauft aber (nur) aus ethisch-moralischen Gründen ab und zu Fleisch beim Bio-Bauern. Den Mehrpreis spart er dadurch ein, dass es bei ihm nur einmal in der Woche Fleisch gibt, sonst viel Gemüse und Eintöpfe. Süße Nachspeisen, Alokohol etc. gibt es gar nicht, ebensowenig Lieferungen vom Pizzadienst etc.Viel zu teuer und viel zu kohlenhydratenreich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Julianna

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #45
Bestimmt nicht, oder erkennst/fühlst du etwas in dieser Art? Ich ging beziehungsweise gehe davon aus dass du mich in Schutz genommen hattest weil sowas würde ich jedem vernünftigen Menschen zuordnen.
Ach ne, das waren nur etwa 1.2 kg, allerdings einfach die quasi besten Bohnen, ich bin jetzt noch "high" davon. :D Würden sie "nur" gut schmecken wäre es mir nicht wert in dieser Menge, aber es "kickt" sogar rein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #47
Fafner war der Einzige mit fragwürdigem Motiv, die anderen User standen in meinem Schachbrettspiel quasi zwischen König (mich) und Dame um den Schachzug zu verhindern, so jedenfalls meine Auffassung. Aber macht euch keinen Kopf, es ist ja alles nun geklärt. Klar, deine Reaktion ist aufgrund Missverständnis nachvollziehbar, einfach bleiben lassen und darüber schmunzeln, heisst die Devise.
 

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #49
Deine soeben ausgeführte Tat kann ich nicht respektieren, jedoch habe ich nie ausgesagt dass ich dich als Mensch nicht respektieren würde, das ist definitiv von deiner Seite ausgehend. Sache abhaken und weiterziehen...
 
Zuletzt bearbeitet:
A

*Andrea*

Gast
  • #50
Durch Sparsamkeit zu mehr innerer Ruhe und Kraft in der Beziehung!
Wenn man über das Thema überhaupt so viel nachdenken muss, dann fehlt da wohl schon die innere Ruhe und die Kraft in den Beziehungen...

Sonst könntest du vielleicht einfach auf deine Ausstrahlung vertrauen? Die innere Ruhe des Partners und eine Kraft in der Beziehung sollte doch automatisch so stark erden, dass gar niemand mehr auf die Idee kommen müsste, dem Konsum und der Verschwendung zu verfallen...
 

60+

User
Beiträge
212
  • #51
Mein dringender Appell an alle Damen: Wacht endlich auf! Hört endlich auf mit der Status- und Konsumorientierung ...
Guten morgen - bin schon lange wach, hellwach!
Ich bin weder status- noch konsumausorientiert. Ich gebe mein selbst verdientes Geld aber für Dinge aus, die mir wichtig sind. Und das sind z.B. nun mal Reisen in die entferntesten Gegenden der Welt, da gehen schon mal 5000 drauf. Warum? Weil es mich interessiert. Ist das nicht mein gutes Recht? Es ist mein Leben.


.....und fangt an, mit der Lusche in finanzieller Hinsicht sparsam zu leben!
Nie und nimmer. Du darfst ja gerne sparen, aber doch bitte ohne mich.

Ja, ich suche einen Mann, der da auch mal eine Reise mit mir macht, der es sich leisten kann. Er muss ja nicht für mich bezahlen, nur für sich.
Ich komme aus einer Zeit, in der viel gespart wurde und kann auch heute noch sparen. Aber warum sollte ich, wenn ich es nicht nötig habe? Für wen? Mein Alter ist abgesichert und ich habe einige Spenden-Daueraufträge laufen für Dinge, die es mir wert erscheinen. Was habe ich davon, wenn ich mal unter der Erde liege und auf meinem Konto liegen 100 T?
 
  • Like
Reactions: Wirdbesser, Deleted member 7532, Deleted member 21128 und ein anderer User
A

*Andrea*

Gast
  • #52
@Xeshra Du betonst immer, dass dein Lebensstil ein "anderer" ist. Ohne allzuviele Informationen über die mitlesenden Lebensstile zu haben. Aber gut. Gehen wir davon aus, dass du einen eigenen Weg gehst. Fein.

Das macht neugierig. Zumal du wirklich sehr detailliert berichtest. Und es wirft logischerweise für den Durchschnittsbürger Fragen auf.
Du beantwortest aber nicht die Frage, du mauerst und wirst persönlich.

Du bist doch selbst verantwortlich für das Bild, das du hier von dir zeichnest. Wenn du mit Nachfragen nicht umgehen kannst, sogar verachtenswerte Züge erkennen willst - dann solltest du DEIN Auftreten mal überdenken.
Ich finde es ganz normal und verständlich und sogar sinnvoll, wenn hier jemand nicht alles beantwortet. Ausserdem habe ich noch von keinem anderen Foristen hier detaillierte Angaben über sein Einkommen und seine Ausgaben gesehen. Es ist ziemlich daneben, zu meinen, nur weil jemand Rente bezieht, stünden diese Informationen sozusagen der Allgemeinheit zu!
 
  • Like
Reactions: Jacinta and Julianna

Schokokeks

User
Beiträge
1.081
  • #53
Ich habe grosse Verwandtschaft, sofern ich oder jemand nahestehendes (Frau/Kind) in Notlage wäre weil selber zuwenig Mittel, mach dir da keine Sorgen. Meine Verbindung zur Grossfamilie ist stark.

Leben & Lieben ist die Devise, nicht sich sorgen.

300 km ist doch nichts, ich date auch 800 km entfernt. Bei Distanz spare ich nicht, ich möchte ja finden.
Ich dachte du bist eher ein Verfechter der Kernfamilie? Die Großfamilie darf dir aber schon unter die Arme greifen?
 
  • Like
Reactions: *Andrea*
Beiträge
8.156
  • #54
Es ist ziemlich daneben, zu meinen, nur weil jemand Rente bezieht, stünden diese Informationen sozusagen der Allgemeinheit zu!
Da hast du was falsch verstanden. Macht aber nix.
Ich will jedenfalls nicht wissen, wer was verdient. Allerdings von manchem auch so manches andere nicht, was detailliert und ungefragt geschrieben wird o_O

Nachtrag: Rente war schon gar kein Thema.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

*Andrea*

Gast
  • #55
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Schokokeks

Marie52

User
Beiträge
81
  • #56
Letztenendes verfügen Menschen mit 'Sparsamkeit' im Blut über mehr praktische Fähigkeiten und Kenntnisse als die Dauerverschwender.

Ich denke, Menschen, die bewusst sparsamer leben als der Durchschnitt, obwohl sie es finanziell nicht müssten, sind ausgeglichener und zufriedener als die Zeitgenossen, die sich durch den Konsumstress und Gier nach (kostspieligen) Sensationen treiben und jagen lassen.

Ich stelle mal die These auf, dass Beziehungen harmonischer und langfristiger verlaufen, wenn beide Partner sparsamer veranlagt sind als der Durchschnitt.
Durch Sparsamkeit zu mehr innerer Ruhe und Kraft in der Beziehung!

Da bin ich ganz deiner Meinung.
Aber für mich ist Sparsamkeit nur die mildere Stufe von Geiz und somit negativ.
Wenn aber beide Partner sich einig sind, nicht über ihre Verhältnisse zu leben, finde ich reicht das schon (ich war 42 Jahre verheiratet).
Wenn man sich seiner gegenseitigen Gefühle nicht sicher ist, orientiert man sich am Geld, und das ist für eine Partnerschaft nicht gut.
 

Mentalista

User
Beiträge
19.048
  • #57
Danke, geehrte 'Mentalista', endlich mal eine Frau mit Vernunft und Ebenmaß!
Nein, die transparenten, schwarzen Strumpfhosen sind kein Kostenfaktor, wenn es sich nicht um Designermodelle handelt. Da es für eine Dame mit weiblichem Habitus zur Alltagsbekleidung gehört, reichen auch Hausmarken der Supermärkte.

Ich denke, in diesen dekadenten Zeiten, in denen es fast ausschließlich um Selbstdarstellung, Konsumorientierung, Resourcenverschwendung und Erlebnisgeschwindigkeit geht, wird es allerhöchste Zeit, endlich einen Kontrapunkt zu setzen.
Der Begriff 'Sparsamkeit' ist deswegen ganzheitlicher zu sehen. Neben der Maßhaltung in punkto Geld, bedeutet es auch mentale Entschleunigung im Alltag durch innere Distanz zum Konsumstress, Haushalten mit den Lebenskräften, Bewusstwerdung und Wertschätzung bereits vorhandener Ressourcen und Möglichkeiten. Ein kostenloser Sonntagsspaziergang im Wald ist beispielsweise nicht weniger wertvoll als ein Nachmittag im Freizeitpark, ein Möbelstück kann man im ein oder anderen Fall noch selbst reparieren und auffrischen. Ein Auto, wie z. B. der 'Dacia Sandero' kann kostengünstiger repariert werden als ein High-Tech-Prestige-Auto. Einige Reparaturen kann man da noch selbst durchführen.
Letztenendes verfügen Menschen mit 'Sparsamkeit' im Blut über mehr praktische Fähigkeiten und Kenntnisse als die Dauerverschwender.

Ich denke, Menschen, die bewusst sparsamer leben als der Durchschnitt, obwohl sie es finanziell nicht müssten, sind ausgeglichener und zufriedener als die Zeitgenossen, die sich durch den Konsumstress und Gier nach (kostspieligen) Sensationen treiben und jagen lassen.

Ich stelle mal die These auf, dass Beziehungen harmonischer und langfristiger verlaufen, wenn beide Partner sparsamer veranlagt sind als der Durchschnitt.
Durch Sparsamkeit zu mehr innerer Ruhe und Kraft in der Beziehung!

Bis auf die Hausmarke der schwarzen Strümpfe, nee, das geht nicht. Das muss Qualität sein. Qualität hat ihren Preis. Ansonsten stimme ich dir völlig zu.
 
Beiträge
8.156
  • #59
Ach Herr Lusche. Wahrscheinlich lachst du dich scheckig, wie wir dir auf den Leim gehen, wenn deine Themen durchgekaut werden. (Kicherst du so leicht gekünstelt hinter vorgehaltener Hand - also sparsam?)

Aber ein wenig leid tust du mir schon. Alles so farblos - inkl der Strumpfhosen. Alles so sicher - Einkommen, Job, Rente.

Du hättest mal ein bisschen alleinerziehend, freiberuflernd, in Konkursfirmen oder sonstwie in der bunten Lebenswelt unterwegs sein sollen. Wäre anstrengender - aber deutlich lebendiger. Flexibler. Vitaler.

Dann hättest du solche Sorgen gar nicht. Du wüsstest zu haushalten UND zu genießen. Statt sich nur mal was "zu erlauben".
 
  • Like
Reactions: Deleted member 22399, Tine4711, 60+ und 2 Andere